Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet!

Beiträge: 37
Zugriffe: 12.005 / Heute: 4
Progress-Werk O. 26,50 € +0,00% Perf. seit Threadbeginn:   -22,51%
 
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! StefanAEV
StefanAEV:

Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet!

 
28.10.03 11:42
#1
28.10.2003
Progress-Werk kaufen
ExtraChancen

Die Experten von "ExtraChancen" empfehlen die Aktie von Progress-Werk (ISIN DE0006968001/ WKN 696800) zu kaufen.

Dass die serienmäßige Ausstattung von Pkws immer umfangreicher werde, davon profitiere auch das Progress-Werk Oberkirch, dessen Sortiment 1.100 Artikel für die Automobilindustrie umfasse. Der Schwerpunkt der Tätigkeit des Unternehmens liege im Bereich der Sicherheits- und Komforttechnik (u.a. Bauteile für Airbags und die Sitzverstellung). Dieser wachstumsstarke Sektor mache 30% des Unternehmensumsatzes aus.

Die Komponenten für die Luftfederung - hier arbeite das Unternehmen zusammen mit Continental in einem Konsortium - würden erstmals im großen Stil in verschiedenen Mercedes-Typen eingesetzt. Das Unternehmen mit dem Stern sei mit einem Umsatzanteil von 18% größter Einzelkunde von Progress. Bei den Sitzverstelleinheiten sei man über einen Zulieferer Alleinlieferant für den gesamten VW-Konzern.

Im Gegensatz zu einigen Konkurrenten entwickle und produziere Progress in der Regel Produkte im Auftrag der Kunden. Das bedeute auch, dass die Verträge größtenteils abgesichert seien. Die Prognosen der Progress-Führungsriege seien dafür bekannt, dass sie konservativ und vorsichtig seien. Die Geschäftszahlen, die sie liefern würden, lägen dann meistens über den Erwartungen der Analysten. Führe man sich das einmal vor Augen, dann seien die Ziele des Unternehmens noch bemerkenswerter. Bis 2008 wollten die Autospezialisten Umsatz und Gewinn auf dann 350 bzw. 15 Mio. Euro verdoppeln.

Da passe es auch, dass der Konzern im laufenden Jahr 19 Mio. Euro investiere. Dieses Geld sei an langfristige Aufträge von Kunden gebunden und werde zusätzliche Erlöse in den kommenden Jahren nach sich ziehen. Die Analysten von Independent Research seien zuversichtlich, dass die Aktie - trotz der hervorragenden Performance der letzten Monate - noch weiteres Potenzial besitze. Sie würden zum Kauf raten.

Angesichts folgender Fakten sei dies durchaus nachzuvollziehen: Bei einem erwarteten Gewinn pro Aktie von 4,05 Euro für 2004 sei die Aktie attraktiv bewertet - vor allem vor dem Hintergrund des auch in den Folgejahren zu erwartenden Gewinnwachstums. Bei Kursen um 34 Euro liege das Kurs-Gewinn-Verhältnis etwa bei 8,5. Zum Vergleich: Das KGV in der Branche liege bei knapp 15. Damit habe die Aktie noch einiges an Kurspotenzial. Ein KGV von 12 würde etwa Progress-Kursen zwischen 45 und 50 Euro entsprechen.

Die Experten von "ExtraChancen" halten die Progress-Aktie für eine interessante Depotbeimischung und empfehlen diese zum Kauf.


Stefan


Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Kritiker
Kritiker:

Jetzt liegt der Kurs nur noch

 
28.05.04 18:12
#2
bei 26,5 ! ...und der Buchwert bei 18,6 und die bisher regelmäßige Dividende bei € 1,-, was 3,7% entspricht! Traut man der Automobilbranche nichts mehr zu?? - oder, was ist da los?? Wer weiß mehr? - frägt Kritiker.
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! permanent
permanent:

Verschuldung ist stetig gestiegen und EK

 
29.05.04 11:54
#3
gesunken.
Finanz- und Börsenkennzahlen  
1999
HGB
          §  
2000
HGB
          §  
2001
IAS
          §  
2002
IAS
          §  
2003
IAS
          §
Nettoverschuldung in %
des Eigenkapitals 55,8   99,3   99,3   104,9   113,2
Eigenkapitalrentabilität in % (Basis: Jahresüberschuss) 20,3   20,4   23,3   22,0   18,8
Anzahl Aktien in Mio. Stück 2,0   2,0   2,0   2,0   2,0
Dividende je Aktie in EUR 0,66   0,77   0,92   1,00   *1,00
Jahresüberschuss je Aktie in EUR
(bis 2000 DVFA-Ergebnis je Aktie) 1,94   2,40   3,22   3,54   3,50

Gruss
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Kritiker
Kritiker:

Hallo permament !

 
04.06.04 22:39
#4
Bist Du neu hier? - Danke für Deinen Beitrag.
Doch - (n.ariva) - ist das Eigenkap. permament gestiegen = 25,4 - 31,9 - 37.2 und die Erträge p.a. mit 10%, das KGV soll 04 = 7,6 betragen.
Wenn die Firma stets Div. zahlt, gehen die Schulden langsamer zurück; doch es ist aktionärs-freundlicher. Also warten wir erstmal! - Gruß Kritiker.
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! permanent
permanent:

@Kritiker

 
10.06.04 17:36
#5
Nein, ich bin nicht neu!
Ich habe die Zahlen lediglich von der Homepage kopiert.

www.progress-werk.de/de/default.htm
Kennzahlen auf Jahresbasis.

Die Eigenkapitalquote hat sich im Q1 auf 30% erhöht. Gleichzeitig konnte die Verschuldung zurückgeführt werden.


Schönes Wochenende

Gruss
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! de Sade
de Sade:

.

 
03.11.04 11:37
#6
Presseinformation zum zum dritten Quartal und zu den ersten neun Monaten 2004

PWO steigert Produktivität und bestätigt Jahresprognose

Die Progress-Werk Oberkirch AG hat im Neunmonatszeitraum 2004 die Produktivität gesteigert und deshalb auch im gegenwärtigen Marktumfeld ihre erfolgreiche Entwicklung fortgesetzt. Zu-rückhaltung der Konsumenten und kräftig steigende Rohstoffpreise erfordern aktuell besondere Anstrengungen zur Sicherung der Ertragskraft. Die zu Jahresbeginn eingeleiteten Maßnahmen sind inzwischen – wie angekündigt – deutlich im Zahlenwerk sichtbar.

Der Konzern-Umsatz stieg im Neunmonatszeitraum um 3,8 % auf 151,1 Mio. EUR (Vj. 145,5). Das EBIT legte überproportional um 10,1 % auf 10,9 Mio. EUR (Vj. 9,9) zu. Bezogen auf die wegen der hohen Verumsatzung von Werkzeugbeständen leicht rückläufige Gesamtleistung stellt sich die Ergebnissituation entsprechend besser dar. Bei einem Umsatz auf Vorjahresniveau im dritten Quartal (48,2 Mio. EUR nach 48,7 Mio. EUR) legte das EBIT um 15,4 % auf 3,0 Mio. EUR (Vj. 2,6) zu.

Diese Entwicklung ist erfreulich, da im dritten Quartal die Anzahl der Mitarbeiter in Vorbereitung künftiger Serienhochläufe leicht erhöht wurde. Nach durchschnittlich 1.160 Mitarbeitern im ers-ten Halbjahr, waren im Neunmonatszeitraum 1.168 Mitarbeiter beschäftigt (Vj. 1.131; +3,3 %). Deutliche Effizienzsteigerungen haben ermöglicht, dass der Personalaufwand dennoch im dritten Quartal um nur 0,7 % und im Neunmonatszeitraum um 2,3 % anstieg.

Bei einem Zinsaufwand auf Vorjahresniveau und verbesserter Steuerquote konnte der Jahresüberschuss noch stärker als das EBIT zulegen. Im Neunmonatszeitraum wurden 5,2 Mio. EUR (Vj. 4,6; +13,0 %) erzielt, im dritten Quartal waren es 1,3 Mio. EUR (Vj. 1,0; +30,0 %).

Das Ergebnis je Aktie stellte sich in den neun Monaten auf 2,61 EUR (Vj. 2,31), im Quartal auf 0,66 EUR (Vj. 0,50).

Zu der positiven Entwicklung des Konzerns hat der Standort PWO Canada wieder spürbar beigetragen. Dort wurde im Neunmonatszeitraum ein Umsatz von 29,5 Mio. CAD (Vj. 27,0;
+9,3 %) erzielt, wobei insbesondere das Teilegeschäft mit +34,5 % deutlich zulegte. Ergebnis-mäßig wird der Standort unverändert am Break Even geführt.

Auch Cashflow und Bilanzstruktur des PWO-Konzerns stellen sich im Neunmonatszeitraum aufgrund rückläufiger Mittelbindung im Vorratsvermögen verbessert dar. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit stieg von 6,1 Mio. EUR im Vorjahr auf 13,2 Mio. EUR in 2004. Damit wurde die Investitionstätigkeit (15,4 Mio. EUR nach 10,6 Mio. EUR) weitgehend innenfinanziert, obwohl bereits der größte Teil des Jahresbudgets von 18 Mio. EUR realisiert wurde.

Das Geschäftsjahr 2004 ist für den PWO-Konzern in den ersten neun Monaten gut verlaufen. Die Jahresziele, einen Umsatz von rund 200 Mio. EUR (Vj. 192,0) sowie ein EBIT von rund 15 Mio. EUR (Vj. 14,6) zu erreichen, bleiben bestehen.


Oberkirch, 3. November 2004

Der Vorstand


Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Peddy78
Peddy78:

PWO meldet erfreulichen Geschäftsverlauf,Kursverl.

 
01.08.07 08:20
#7
alles andere als erfreulich.
Chance!

News - 01.08.07 08:01
Hugin-News: Progress-Werk Oberkirch AG

PWO meldet erfreulichen Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

--------------

Oberkirch, 1. August 2007 - Die Progress-Werk Oberkirch AG konnte den guten Jahresauftakt im zweiten Quartal bestätigen und somit auf einen erfreulichen Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2007 zurückblicken. Getragen von der anhaltend stabilen Exportnachfrage konnte das Europageschäft weiter ausgebaut werden. Hiervon profitierte insbesondere der Stammsitz Oberkirch. Darüber hinaus gewinnt der Konzern mit seiner deutlich verbreiterten internationalen Reichweite im Markt zunehmende Resonanz als starker internationaler Partner.

Umsatz und Gesamtleistung des PWO-Konzerns stiegen im zweiten Quartal und ersten Halbjahr 2007 kräftig an. Im Berichtsquartal konnte der Umsatz von 55,9 Mio. EUR auf 66,9 Mio. EUR bzw. um 19,7 Prozent ausgeweitet werden, die Leistung legte von 56,8 Mio. EUR auf 64,5 Mio. EUR zu. Im Berichtshalbjahr wurden ein Anstieg des Umsatzes um 12,8 Prozent von 113,3 Mio. EUR auf 127,8 Mio. EUR und der Leistung von 116,0 Mio. EUR auf 127,3 Mio. EUR erzielt. Neben dem organischen Wachstum resultiert ein spürbarer Teil des Anstiegs auch aus der Erstkonsolidierung der mexikanischen Tochtergesellschaft Cartec zum 5. Januar 2007.

Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte von 4,6 Mio. EUR im Vorjahr auf 5,0 Mio. EUR im zweiten Quartal 2007 zu. Im Halbjahr stieg es von 8,5 Mio. EUR auf 8,9 Mio. EUR. Belastungen aus einer preisbedingt höheren Materialaufwandsquote und insbesondere aus den zusätzlichen Kosten der internationalen Expansion konnten im Halbjahresverlauf in steigendem Maße kompensiert werden. Alle Standorte haben im Verlauf des Halbjahres ihre Ergebnisbeiträge verbessert bzw. konnten die Anlaufkosten des Joint-Ventures in China weiter begrenzt werden.

Insgesamt erreichte die EBIT-Marge im Konzern bezogen auf die Gesamtleistung im zweiten Quartal 7,8 Prozent und blieb damit nur noch um 0,3 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. Sie hatte im ersten Quartal 2007 noch 0,6 Prozentpunkte unter ihrem Vorjahreswert gelegen. Im Berichtshalbjahr wurde eine EBIT-Marge von 7,0 Prozent erzielt im Vergleich zu 7,3 Prozent im Vorjahr. Die Finanzierungsaufwendungen lagen im ersten Halbjahr 2007 nach der Übernahme in Mexiko mit 1,8 Mio. EUR (i.V. 1,5) über Vorjahresniveau. Bei einem gegenüber dem Vorjahreszeitraum nahezu unveränderten Ertragsteueraufwand von 2,6 Mio. EUR wurde im Halbjahr ein unveränderter Periodenüberschuss von 4,5 Mio. EUR erzielt. Im zweiten Quartal betrug er 2,6 nach 2,5 Mio. EUR. Das Ergebnis je Aktie beläuft sich für das zweite Quartal 2007 auf 1,08 EUR (i.V. 1,00) und für das erste Halbjahr auf 1,78 EUR (i.V. 1,78).

Mit dem Ergebnis des ersten Halbjahres haben wir unsere Prognose für das Geschäftsjahr 2007 untermauert. Wir erwarten unverändert einen Umsatz von rund 250 Mio. EUR und ein EBIT, das trotz außerordentlicher Anstrengungen für die Internationalisierung des Konzerns an das Vorjahresergebnis anknüpfen soll. Progress-Werk Oberkirch AG Der Vorstand

Kontakt: Bernd Bartmann Tel.: 07802 / 84-347 Fax: 07802 / 84-789 E-Mail: bernd.bartmann@progress-werk.de



--- Ende der Mitteilung ---

Progress-Werk Oberkirch AG Industriestrasse 8 Oberkirch

WKN: 696800; ISIN: DE0006968001; Index: CLASSIC All Share, Prime All Share, CDAX; Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Börse Berlin Bremen, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Amtlicher Markt in Börse Stuttgart, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover;

www.progress-werk.de

Copyright © Hugin ASA 2007. All rights reserved.

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
PROGRESS-WERK OBERKIRCH AG Inhaber-Aktien o.N. 33,05 -0,45% XETRA
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Peddy78
Peddy78:

PWO:Prognosen für Geschäftsjahr 2007 voll erfüllt.

 
19.02.08 08:43
#8
News - 19.02.08 08:01
Hugin-News: Progress-Werk Oberkirch AG

PWO: Prognosen für Geschäftsjahr 2007 voll erfüllt

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

--------------

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

--------------



Oberkirch, 19. Februar 2008 - Die Progress-Werk Oberkirch AG hat sich im Geschäftsjahr 2007 weiter positiv entwickelt und Umsatz und Ertrag deutlich gesteigert. Die im November 2007 angehobenen Prognosen wurden in vollem Umfang erfüllt.

Der Umsatz des Konzerns stieg auf Basis vorläufiger Zahlen auf 259,6 Mio. EUR (i. V. 225,3), die Gesamtleistung auf 262,6 Mio. EUR (i. V. 227,0) und das EBIT auf 16,8 Mio. EUR (i. V. 15,8). Dabei konnte zum einen ein kräftiges organisches Wachstum am deutschen Standort Oberkirch erzielt werden. Zum anderen hat sich die erstmalige Einbeziehung der neuen mexikanischen Tochtergesellschaft Cartec S.A. de C.V. positiv ausgewirkt, die eine Gesamtleistung von 19,9 Mio. EUR erreichte.

Aufgrund gestiegener Zinsaufwendungen und einer vorübergehend wieder höheren Steuerquote (im Vorjahr waren Körperschaftsteuerguthaben verpflichtend zu aktivieren) reduzierte sich der Jahresüberschuss auf 7,8 Mio. EUR (i. V. 8,8). Das Ergebnis je Aktie im Geschäftsjahr 2007 lag damit bei 3,11 EUR (i. V. 3,54).

Der PWO-Konzern hat seine Internationalisierungsstrategie weiter erfolgreich fortgeführt. Am Standort in der Tschechischen Republik haben wir Gesamtleistung und Ergebnis deutlich gesteigert, die neue mexikanische Tochtergesellschaft Cartec hat, wie erwartet, bereits einen positiven Ergebnisbeitrag geleistet und der kanadische Standort konnte trotz erheblicher Stückzahlreduzierungen aufgrund der derzeitigen Marktschwäche in Nordamerika, mit einem deutlich positiven Ergebnis abschließen. In China arbeiten wir nach wie vor intensiv am Aufbau unseres Geschäfts.

Insgesamt haben wir im Konzern die rückläufige Marktentwicklung in Nordamerika, steigende Rohstoffpreise sowie die Aufbaukosten in China mehr als kompensieren können. Das Geschäftsjahr 2007 bildet somit eine gute Basis für die weitere Geschäftsentwicklung. Mit einer umfassenden internationalen Positionierung haben wir die Voraussetzung geschaffen, unsere kommunizierten, anspruchsvollen Ziele bei Umsatz und Ertrag für die nächsten 3 Jahre zu erreichen. Die konkrete Entwicklung ist dabei soweit vorgezeichnet, dass es nun vor allem darum geht, das weitere Wachstum in diesem Zeitraum erfolgreich umzusetzen und die damit verbundenen Risiken zu begrenzen.

Für das Jahr 2008 wird im Konzern ein Umsatzanstieg im hohen einstelligen Prozentbereich sowie eine mindestens gleich hohe Steigerung beim EBIT erwartet. Wesentliche Treiber dieses Wachstums werden in absoluten Volumina unsere europäischen Standorte sein. Den größten Umsatzsprung mit über 50% erwarten wir 2008 im Zuge des Hochlaufs der Serienproduktion am Standort Valassské Meziricií in der Tschechischen Republik.

Progress-Werk Oberkirch AG Der Vorstand

Kontakt: Progress-Werk Oberkirch AG Bernd Bartmann Vorstand Finanzen/Verwaltung und Investor Relations Tel.: 07802 / 84-347 Fax: 07802 / 84-789 E-Mail: bernd.bartmann@progress-werk.de www.progress-werk.de



--- Ende der Mitteilung ---

Progress-Werk Oberkirch AG Industriestrasse 8 Oberkirch

WKN: 696800; ISIN: DE0006968001; Index: CLASSIC All Share, Prime All Share, CDAX; Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Börse Berlin, Freiverkehr in Bayerische Börse München,

Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Amtlicher Markt in Börse Stuttgart,

Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover;

www.progress-werk.de

Copyright © Hugin AS 2008. All rights reserved.

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
PROGRESS-WERK OBERKIRCH AG Inhaber-Aktien o.N. 33,80 -0,56% XETRA
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Börsenmonster
Börsenmonst.:

hmm..über 10 % mit paar Stücken Umsatz

 
12.01.10 22:18
#9
Hier hat der Marketmaker wohl auch seinen Dienst eingestellt. ^^
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Börsenmonster
Börsenmonst.:

Der Vorstand verspricht hohes Wachstum

 
25.03.10 20:11
#10
Progress-Werk Oberkirch bestätigt Geschäftszahlen
15:58 25.03.10

Oberkirch (aktiencheck.de AG) - Der Automobilzulieferer Progress-Werk Oberkirch AG (PWO) (Profil) hat am Donnerstag die vorläufigen Geschäftszahlen für das Fiskaljahr 2009 bestätigt.

Demnach erreichte der Konzernumsatz 206,4 Mio. Euro, nach 260,4 Mio. Euro im Vorjahr. Das konsolidierte EBIT beträgt -4,9 Mio. Euro, nachdem man im Vorjahr hier einen Gewinn von 7,7 Mio. Euro ausgewiesen hatte. Beim konsolidierten Periodenergebnis wurde ein Verlust von 8,9 Mio. Euro verbucht, nachdem man im Vorjahr einen Gewinn von 1,4 Mio. Euro verzeichnet hatte. Angesichts der unbefriedigenden Ertragsentwicklung vor dem
Hintergrund der globalen Krise in der Automobilindustrie und zur
Schonung der finanziellen Ressourcen der Gesellschaft haben Vorstand
und Aufsichtsrat beschlossen, auf eine Dividendenausschüttung für das
Geschäftsjahr 2009 zu verzichten, teilte der Automobilzulieferer weiter mit.

Für 2010 und die Folgejahre wird ein Umsatzwachstum von jeweils rund
15 Prozent erwartet. Dabei werden diese Erwartungen durch den guten Jahresauftakt 2010 untermauert. Bis 2012 solle beim Umsatz die Grenze von 300 Mio. Euro überschritten werden, was gegenüber dem Umsatz von 2009 einer Steigerung um etwa 50 Prozent entsprechen würde.

Parallel zur Umsatzausweitung soll die Profitabilität des Konzerns bis 2012 wieder an das frühere Niveau anknüpfen. Für 2010 wird wieder ein positiver Jahresüberschuss erwartet, bis 2012 soll die EBIT-Marge den oberen einstelligen Bereich erreichen, so der Konzern.

Die Aktie von PWO notiert aktuell mit einem Minus von 0,66 Prozent bei 25,70 Euro. (25.03.2010/ac/n/nw)


Umsatz bis auf über 300 Mio. in 2012 bei erhöhter EBIT-Marge. Guter Jahresauftakt in 2010.
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Aquamarin
Aquamarin:

PWO ist wieder auf der Überholspur unterwegs

 
19.01.11 18:21
#11

PWO ist wieder auf der Überholspur unterwegs

Die Progress-Werk Oberkirch AG (PWO) punktet mit guten  Wachstumsaussichten, einer hohen Planungssicherheit und einer  aktionärsfreundlichen Dividendenpolitik.

tinyurl.com/6xwwaxg

Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! paulmc
paulmc:

Aktie der Woche in Euro am Sonntag

 
17.04.11 15:35
#12
Aktie der Woche
13.04.2011 15:01:00
Unentdeckter Wachstumswert

Der Autozulieferer PWO wächst rasant. Schon im nächsten Jahr ist eine Gewinnverdopplung drin

von Georg Pröbstl

Umsatzplus 28,0 Prozent auf 264,2 Millionen Euro im vergangenen Jahr und damit mehr als vor der Rezession. Aufnahme in den bevorzugten Kreis der gemeinsamen Premium Zulieferer 2011 durch Schaeffler und Continental. Angestrebtes Umsatzplus für 2011 und 2012 von jeweils bis zu 15 Prozent und das bei einer spürbaren Erebnisverbesserung – bei Progress-Werk Oberkirch kurz PWO läuft es wie geschmiert. Als Zulieferer der Autoindustrie profitiert PWO vom Aufschwung der Branche und ist in seiner Nische stark aufgestellt.

Das Unternehmen aus Oberkirch im Schwarzwald ist weltweit einer der führenden Entwickler und Hersteller von Metallkomponenten sowie Subsystemen für Sicherheit und Komfort im Auto. PWO entwickelt Gehäuse und Bauteile für eine ganze Reihe von Modulen, etwa für ABS, Fensterheber, Schiebedächer oder Verriegelungssysteme für Sitze. Das Unternehmen beliefert dabei nicht nur Abnehmer in Deutschland, sondern rund um den Globus. Gerade diese internationale Expansion ist besonders vielversprechend. Beispielsweise werden aus dem im Jahr 2007 in Mexiko gebauten Werk Kunden in Nordamerika beliefert. In diesem und im nächsten Jahr läuft dort die Serienproduktion an und soll Umsätze von 40 Millionen Dollar bringen. Anschließend wollen die Badener auch den chinesischen Markt erschließen. Ab 2013 werden dort Umsätze erwartet.

Allerdings ist nicht nur auf der Umsatzseite mit kräftigen Zuwächsen zu rechnen. Immerhin wäre bei einem jährlichen Wachstum von 15 Prozent in diesem und nächsten Jahr bereits 2012 ein Umsatz von 350 Millionen Euro möglich. Da schon das Ergebnis vor Zinsen und Steuern überproportional zulegen und dann auch noch die Steuerquote von zuletzt 34,1 Prozent sinken soll, erwarte ich bei PWO im nächsten Jahr einen kräftigen Gewinnschub.

Bei steigenden Margen, fallender Steuerquote und einem Umsatzplus von etwa einem Drittel rechne ich mit einer Gewinnverdoppelung von 2,58 auf 5,50 Euro je Aktie. Offensichtlich ist dieser fulminante Aufschwung des Autozulieferers den meisten Anlegern noch gar nicht bewusst. Denn PWO gibt es zum 6er-KGV. Die Aktie ist ein Kauf.

ISIN: DE0006968001
Gewinn je Aktie 2011e: 4,0 €
Gewinn je Aktie 2012e: 5,50 €
KGV 2012e: 6,8
Dividende/Rendite 2010e: 1,0 €/2,7 %
EK* je Aktie/EK-Quote: 26,32 €/30,4 %
Kurs/Buchwert-Verhältnis KBV: 1,4
Kurs/Ziel/Stopp: 37,60/55,0/27,70 €

Fazit: Starkes Wachstum, 6er-KGV - PWO ist ein Schnäppchen.

* EK: Eigenkapital
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! paulmc
paulmc:

was für eine Entwicklung

 
01.05.11 16:46
#13
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Robin
Robin:

ich bin mal

 
08.08.11 12:03
#14
gespannt, ob die Euro 30 getestet wird
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

PWO - Zahlen von heute

 
16.02.12 14:05
#15
Also auf den ersten Blick sehr starke
Zahlen heute . Bei einem Umsatz von
etwa 90 Mio. wurde ein EPS von 1,52 €
erzielt - und das nur im Q4 !

Im Gesamtjahr 2011 damit 3,61 € . KGV
2011 bei 10.5 .

Aber dann so eine Aussage:
"... Auf Basis der aktuellen Abrufe und der Prognosen unserer Kunden erwarten wir für
2012 ein weiteres  d e u t l i c h e s  Umsatzwachstum und eine  d e u t l i c h   ü b e r p r o p o r t i o n a l e  Verbesserung der Ergebnisse. ..."

Habe dann mal ganz schnell ne Position
aufgebaut .


( ist aber nur meine persönliche Einschätzung )
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

So muss man das wohl sehen :o)

 
17.02.12 08:40
#16
Donnerstag, 16. Februar 2012
Progress-Werk Oberkirch: Profitabilität dürfte sich bis 2014 deutlich erhöhen
Analyst: BÖRSE ONLINE 08-2012

Die Progress-Werk Oberkirch AG, kurz PWO, ist ein Zulieferer der Automobilindustrie mit einer 90-jährigen Unternehmensgeschichte. Der Konzern ist weltweit bekannt als Entwickler und Produzent anspruchsvoller Metallkomponenten im Bereich Umform- und Verbindungstechnologie, Fahrzeugsicherheit und Automobilkomfort, wie beispielsweise Bauteile für Antiblockiersysteme, Schiebedächer oder Fensterheber und Verriegelungssysteme für Fahrzeugsitze. Neben dem Stammsitz am Rande des Schwarzwaldes ist der Konzern mit Produktionsstandorten in Kanada, der Tschechischen Republik, Mexiko und China in zahlreichen Wachstumsmärkten global vertreten. Der Automobilzulieferer, der seinen Namen selbst viel mehr als Synonym für Progressivität, Weltoffenheit und Innovationskraft verstanden wissen will, wird aktuell an der Börse mit 95 Millionen Euro bewertet.

PWO hat sich strategisch auf die wachstumsstarken Produktbereiche im Autozuliefersektor spezialisiert und das spiegelte sich auch in den heute vorgelegten vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 wieder. Im Gesamtjahr 2011 konnte der Konzern gegenüber dem Vorjahr einen Umsatzanstieg um 25,3% von 264,2 Millionen Euro auf 331,1 Millionen Euro verzeichnen. Die ursprüngliche Jahresprognose von 300 Millionen Euro wurde damit um gut 10% übertroffen. Die starke Umsatzsteigerung konnte auch einen starken Anstieg beim operativen Betriebsergebnis herbeiführen. Gegenüber dem Vorjahr verbesserte sich das EBIT um 20% von 16,0 Millionen Euro auf 19,2 Millionen Euro. Währungseffekte wirkten sich mit 1,0 Millionen Euro dabei positiv auf das Ergebnis aus. Weil die Steuerquote erwartungsgemäß weiter rückläufig war, konnte das Periodenergebnis infolgedessen deutlich zunehmen. Es stieg kräftig um rund 40% von 6,5 Millionen Euro auf 9,0 Millionen Euro.

Weit wichtiger als der Rückblick auf das erfolgreiche abgeschlossene Geschäftsjahr sei für Anleger allerdings immer der Blick in die Zukunft. Und der, so BÖRSE ONLINE, könne im Falle von PWO nicht besser sein. Während andere Konzerne sich angesichts konjunktureller Unsicherheiten noch bedeckt beim Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr geben, sei PWO schon heute aufgrund von prall gefüllten Auftragsbüchern soweit, einen Ausblick auf die Geschäftsentwicklung bis 2014 zu geben. Um rund 7% soll bis dahin der Umsatz zulegen – und zwar pro Jahr. Überproportional stark werde der Anstieg beim EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) mit einem durchschnittlichen Plus von 20% ausfallen. Und im laufenden Jahr könne es gut zu einem sprunghaften EBIT-Anstieg um 30% auf 25 Millionen Euro kommen. Die Zuversicht sei wohlbegründet. Laut BÖRSE ONLINE werde der größte Impuls für Wachstum und stark gestiegene Rentabilität durch die Auslands-Tochtergesellschaften kommen. So sollen die Umsatzerlöse des kanadischen Produktionsstandortes von aktuell 30 Millionen Euro bis 2014 auf 45 Millionen Euro steigen und sich das EBIT verdreifachen. Auch am Standort Tschechien werde von einer Gewinnverdopplung ausgegangen und einem Umsatzanstieg um 25% auf 50 Millionen Euro. Die Aktivitäten in China sollen von derzeit 4 Millionen Euro Umsatz auf 20 Millionen Euro in 2014 wachsen. BÖRSE ONLINE findet für diese Expansionspläne das richtige Wort: dynamisch! Und diese Wachstumspläne wolle PWO "aus dem laufenden Cashflow finanzieren" und gleichzeitig die derzeitige Verschuldung weiter abbauen. Angesichts der Wachstumsaussichten sei der Wert mit einem KGV von knapp unter 10 "noch immer recht günstig bewertet". Das Kursziel lautet 47,00 Euro und bietet damit ein Aufwärtspotential von knapp 24%.

Charttechnische Einschätzung: Nachdem die Aktie im letzten Jahr ein Hoch bei 46,75 Euro markieren konnte, folgte kurz darauf im Zuge der Marktturbulenzen eine scharfe Korrektur, die erst bei rund 31,00 Euro einen Boden fand. Monatelang schwankten die Kurse in einer engen Range von gerade einmal 1,50 Euro hin und her. Anfang des Jahres erfolgte ein dynamischer Ausbruch zur Oberseite. Mit Kursen um 38,00 Euro hat die Aktie nunmehr das Kursniveau des Vorjahres erreicht, von dem der steile Anstieg bis zum Rallyehoch von 46,75 Euro startete. Solange dieses Niveau behauptet werden kann, bestehen die Chance auf einen weiteren Ausbruch nach oben. Richtig kritisch für die Bullen wäre jetzt nur ein scharfer Rücksetzer, der unter das Preisniveau der mehrmonatigen Schiebezone führt.



Hinweis
Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

EPS 2012e von 5,55 € !

 
17.02.12 11:30
#17
Hatte eben ein interessantes Gespräch mit
der IR-Abteilung . Man ist  s e h r  zufrieden
mit dem angelaufenen Geschäftsjahr . Und
selbst wenn die Automobilbranche nicht mehr
so stark wächst , betrifft das PWO nicht so
sehr , weil der Umsatzschwerpunkt im
Premium-Segment liegt .

"Man fühle sich sehr wohl" mit einer in Börse
Online verkündeten Prognose von 350 Mio. €
Umsatz und 25 Mio. € EBIT für 2012 . Basis der
Zahlen ist der um den Materialaufschlag re-
duzierte Umsatz von 310 Mio. € sowie das
um Währungseffekte bereinigte EBIT von
18,2 Mio € . Wachstum also 13% bzw. 37% .

Aber Achtung:
PWO wird aufgrund der Gewinne in den Aus-
landstöchtern bis in 2013 eine weiterhin
degressive Steuerbelastung haben . D.h.
der Überschuss wird ( deutlich ) überpro-
portional steigen .
Da die Zinslast konstant bleiben wird und die
Steuerlast sinkt, wir der Überschuss bei etwa
14 Mio. € liegen und das EPS bei gut 5,50 € .
KGV liegt damit bei etwa 7 - und das bei
Wachstumsraten im Überschuss von >50% .

Im Übrigen bietet die Leichtbauweise in der
Automobilbranche erhebliches weiteres
Wachstumspotenzial . Und PWO ist ganz
vorne dabei . D.h. auch die Perspektive ist
gegeben - was der Umsatz ja auch beweist .

Ich bin voll drin - ist aber nur meine persönliche
Bewertung !
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

PWO

 
24.02.12 14:08
#18
PWO schiesst damit zwischenzeitlich
auf ein sagenhaftes KGV 2012 von 7.9

:o)

Denke , so langsam muss auch Mr.
Market die Chancen erkennen !


( meine persönliche Meinung )
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

Auszug aus dem Q3-Bericht

 
26.02.12 10:01
#19
mal etwas zu den weiteren Pespektiven
für PWO
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! 488799
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

Sehe ich ja jetzt erst

 
01.03.12 10:51
#20
Die jungs von MoneyMoney hatten
sich ja auch geäussert  im der Rubrik
mit "Aktien-Alarm" :o))




21.02.2012, 12:32 Uhr
--------------------------------------------------

Eilnews: PWO - Wachstum und hohe Rentabilität!
PWO Aktien-Alarm

Liebe Leser,

der Automobilzulieferer Progress-Werk Oberkirch ist spezialisiert auf die Herstellung bzw. Umformung von Stahl sowie Aluminium.

Im Fokus dabei stehen geringe Kosten bei derselben Haltbarkeit sowie hoher Präzision und geringem Gewicht. Somit ist es kein Wunder, dass das Unternehmen nun eine hervorragende Auftragslage verzeichnet! Und das sogar bis 2013.

So erwartet man ein Umsatzwachstum von gut 7% p.a. bis 2014 sowie einen Anstieg des EBITs von etwa 20%, also deutlich überproportional.  Hinzu soll ein Gewinnsprung im nächsten Jahr kommen!

Ähnlich positive Aussichten gibt es bezüglich des Auslandsgeschäfts. So erwartet der Konzern in Tschechien z.B. eine Gewinnverdoppelung. Hinzu kommt, dass sich PWO vor allem auf den chinesischen Markt konzentrieren und fokussieren möchte. Überwältigend ist dabei, dass alle Expansionsschritte aus dem Cashflow bezahlt werden sollen. Das KGV beläuft sich auf unter 10.

Wir meinen, dass man diese Aktie jetzt weiterhin halten kann.

Sobald sich unsere Einschätzung zur Aktie von PWO ändert oder Handlungsbedarf besteht, werden wir Sie darüber kostenlos über den MoneyMoney Aktiennews Verteiler in Kenntnis setzen. Tragen Sie für diesen kostenlosen Service ganz einfach Ihre E-Mail Adresse in den MoneyMoney Aktiennews Verteiler ein.

Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

Wachstum bis 2014

 
05.03.12 15:31
#21
Na das sind mal Aussagen  :o))


Oberkirch (euro adhoc) - PWO präsentiert die Zahlen für das Geschäftsjahr 2011
am 14. März 2012 in Frankfurt

Oberkirch, 5. März 2012 - Die Progress-Werk Oberkirch AG hat, wie am
16. Februar 2012 gemeldet, ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2011
abgeschlossen und den konsolidierten Gewinn je Aktie um 40 Prozent gesteigert.

PWO plant in den nächsten drei Jahren bis 2014 ein deutliches jährliches
Umsatzwachstum. Das EBIT soll überproportional steigen. Zusätzliche positive
Effekte für die Gewinne je Aktie werden aus einer tendenziell weiter fallenden
Steuerquote erwartet. Damit bestehen auch Spielräume für eine weiterhin
aktionärsfreundliche Dividendenpolitik.

Die Zahlen des Geschäftsjahres 2011 sowie Hintergrundinformationen zu
den Wachstumsperspektiven in den nächsten Jahren wird der Vorstand in Frankfurt
präsentieren. Zu der Veranstaltung sind Analysten, Investoren
und Journalisten eingeladen.

Datum:  14. März 2012
Uhrzeit:        10:00
Ort:    Japan Center, Raum Akita
       Taunustor 2
       60311 Frankfurt am Main

Für die Vorbereitung der Veranstaltung wird um Anmeldung unter einer der
folgenden Adressen bzw. Nummern gebeten:
E-Mail  ir@progress-werk.de
Fax     07802 / 84-789
Telefon 07802 / 84-844

Der Geschäftsbericht 2011 wird ab 30. März 2012 im Internet zur Verfügung stehen
und ab 12. April 2012 in gedruckter Form vorliegen.


Progress-Werk Oberkirch AG
Der Vorstand




Rückfragehinweis:
Charlotte Frenzel

Tel.: +49 (7802) 84-844

E-Mail: ir@progress-werk.de


Unternehmen: Progress-Werk Oberkirch AG
            Industriestraße 8
            D-77704 Oberkirch
Telefon:     +49(0)7802 84-0
Email:       info@progress-werk.de
WWW:         www.progress-werk.de
Branche:     Auto
ISIN:        DE0006968001
Indizes:    
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart,
            Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt
Sprache:    Deutsch
Quelle: dpa-AFX

Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

Sodann ,

 
05.03.12 15:42
#22
habe nochmal kräftig nachgelegt  :-)

Also ganz ehrlich , dass über dieses
Teil hier noch keiner stolpert , ist für
mich nicht nachvollziehbar ...

Kursziel bis Ende 2012 = 70,- €


( ist meine feste Überzeugung ! )
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

Bestätigte Zahlen

 
14.03.12 08:07
#23
Mi, 14.03.1208:00
EANS-News: Progress-Werk Oberkirch AG / PWO bestätigt vorläufige Ergebnisse 2011 und gibt Erwartungen für 2012 bekannt

EANS-News: Progress-Werk Oberkirch AG / PWO bestätigt vorläufige Ergebnisse 2011 und gibt Erwartungen für 2012 bekannt

--------------------------------------------------
 Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
 Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------


Utl.:

- Auslandsstandorte mit Ertragswende

- Ergebnis je Aktie legte um 40 Prozent zu

- Weiter positive Entwicklung erwartet



Oberkirch (euro adhoc) - Oberkirch, 14. März 2012 - Die Progress-Werk Oberkirch
AG stellt heute auf einer Analysten- und Pressekonferenz in Frankfurt ihre
endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 vor und bestätigt die am 16.
Februar 2012 gemeldeten vorläufigen Zahlen.

Der konsolidierte Umsatz stieg deutlich um 25,3 Prozent auf 331,1 Mio. EUR (i.
V. 264,2 Mio. EUR). Darin enthalten sind Verrechnungen aus
Materialpreissteigerungen in Höhe von rund 20 Mio. EUR. Die Gesamtleistung nahm
um 21,5 Prozent auf 328,8 Mio. EUR (i. V. 270,7 Mio. EUR) zu. Das EBIT wurde auf
19,2 Mio. EUR (i. V. 16,0 Mio. EUR) gesteigert. Währungseffekte haben sich mit
1,0 Mio. EUR (i. V. 0,6 Mio. EUR) positiv ausgewirkt. Die Steuerquote war
erwartungsgemäß weiter rückläufig. Das Periodenergebnis und das Ergebnis je
Aktie erhöhten sich entsprechend überproportional um jeweils rund 40 Prozent auf
9,0 Mio. EUR (i. V. 6,5 Mio. EUR) bzw. 3,61 EUR (i. V. 2,58 EUR).

PWO hat im Geschäftsjahr 2011 die Trendwende in der Ertragsentwicklung seiner

Auslandsstandorte realisiert. Sie haben in Summe 1,1 Mio. EUR (i. V. -1,9 Mio.
EUR) zum EBIT beigetragen. Für 2012 wird hier nochmals eine deutliche
Ergebnisverbesserung erwartet. Auch am Heimatstandort Oberkirch, als Benchmark
im Konzern, gehen wir von einer weiter positiven Entwicklung aus.

Auf Grundlage der aktuell vorliegenden Kundenabrufe erwarten wir im Konzern für
2012 eine Umsatzsteigerung auf rund 360 Mio. EUR bei deutlich reduzierten
Materialpreisverrechnungen. Für das EBIT wird eine Größenordnung von 25 Mio. EUR
angestrebt. Bei Periodenergebnis und Gewinn je Aktie werden aufgrund einer
weiter fallenden Steuerquote wieder überproportionale Zuwächse erwartet. Auf
Basis erster Indikationen für 2013 und 2014 soll sich die positive
Umsatzentwicklung fortsetzen und weiter überproportionale Ergebniszuwächse
erzielt werden.

Der Geschäftsbericht 2011 ist ab dem 30. März 2012 auf der PWO-Homepage
(www.progress-werk.de) einsehbar, der gedruckte Geschäftsbericht wird ab dem
12. April 2012 vorliegen.

Progress-Werk Oberkirch AG
Der Vorstand


Unternehmensprofil PWO
PWO ist einer der weltweit führenden Lieferanten für anspruchsvolle
Metallkomponenten im Bereich von Sicherheit und Komfort im Automobil. Im Laufe
ihrer über 90jährigen Geschichte seit der Un-ternehmensgründung im Jahre 1919
hat die Gesellschaft ein einzigartiges Know-how in der Umformung und Verbindung
von Metallen aufgebaut. Der deutsche Standort Oberkirch zählt heute ca. 1.400
Mitarbeiter. Mit weiteren Standorten in China, Kanada, Mexiko und der
Tschechischen Republik ist der Konzern global vertreten und beschäftigt weltweit
rund 2.600 Mitarbeiter.

PWO ist Partner der globalen Automobilindustrie für Entwicklung und Produktion
innovativer Produkte in den Bereichen 'Mechanische Komponenten für Elektrik und
Elektronik', 'Sicherheitskomponenten für Airbag, Sitz und Lenkung' sowie
'Komponenten und Systeme für Karosserie und Fahrwerk'.




Rückfragehinweis:
Bernd Bartmann (CFO)

Phone: +49 7802 / 84-347

Fax: +49 7802 / 84-789

e-Mail: bernd.bartmann@progress-werk.de


Unternehmen: Progress-Werk Oberkirch AG
            Industriestraße 8
            D-77704 Oberkirch
Telefon:     +49(0)7802 84-0
Email:       info@progress-werk.de
WWW:         www.progress-werk.de
Branche:     Auto
ISIN:        DE0006968001
Indizes:    
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart,
            Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt
Sprache:    Deutsch
Quelle: dpa-AFX

Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

Klasse IR-Abteilung von PWO !

 
27.03.12 08:54
#24
Di, 27.03.1207:58
EANS-News: Progress-Werk Oberkirch AG / PWO beschließt Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2011

EANS-News: Progress-Werk Oberkirch AG / PWO beschließt Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2011

--------------------------------------------------
 Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
 Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------




Oberkirch (euro adhoc) - PWO beschließt Dividendenvorschlag für das
Geschäftsjahr 2011


Oberkirch, 27. März 2012 - Die Progress-Werk Oberkirch AG hat, wie bereits am
14. März 2012 gemeldet, ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2011 abgeschlossen. Bei
einem Wachstum des konsolidierten Umsatzes um 25,3 Prozent auf 331,1 Mio. EUR
(i. V. 264,2 Mio. EUR) konnten das Periodenergebnis und das Ergebnis je Aktie
des PWO-Konzerns überproportional um jeweils rund 40 Prozent auf 9,0 Mio. EUR
(i. V. 6,5 Mio. EUR) bzw. 3,61 EUR (i. V. 2,58 EUR) gesteigert werden.

Die Gesellschaft erwartet, dass sich diese erfreuliche Geschäftsentwicklung auch
in Zukunft fortsetzen wird. Vorstand und Aufsichtsrat haben daher heute
beschlossen, der Hauptversammlung am 24. Mai 2012 eine Anhebung der Dividende
auf 1,40 EUR je Aktie (i.V. 1,00 EUR) vorzuschlagen. Die PWO-Aktie unterstreicht
damit ihren Anspruch als dividendenstarker Titel.

Progress-Werk Oberkirch AG
Der Vorstand

Unternehmensprofil PWO
PWO ist einer der weltweit führenden Lieferanten für anspruchsvolle
Metallkomponenten im Bereich von Sicherheit und Komfort im Automobil. Im Laufe
ihrer über 90jährigen Geschichte seit der Unternehmensgründung im Jahre 1919 hat

die Gesellschaft ein einzigartiges Know-how in der Umformung und Verbindung von
Metallen aufgebaut. Der deutsche Standort Oberkirch zählt heute inklusive
Zeitarbeitnehmern ca. 1.400 Mitarbeiter. Mit weiteren Standorten in Kanada, der
Tschechischen Republik, China und Mexiko ist der Konzern global vertreten und
beschäftigt inklusive Zeitarbeitnehmern weltweit rund 2.600 Mitarbeiter.

PWO ist Partner der globalen Automobilindustrie für Entwicklung und Produktion
innovativer Pro-dukte in den Bereichen 'Mechanische Komponenten für Elektrik und
Elektronik', 'Sicherheitskomponenten für Airbag, Sitz und Lenkung' sowie
'Komponenten und Systeme für Karosserie und Fahrwerk'.




Rückfragehinweis:
Charlotte Frenzel

Tel.: +49 (7802) 84-844

E-Mail: ir@progress-werk.de


Unternehmen: Progress-Werk Oberkirch AG
            Industriestraße 8
            D-77704 Oberkirch
Telefon:     +49(0)7802 84-0
Email:       info@progress-werk.de
WWW:         www.progress-werk.de
Branche:     Auto
ISIN:        DE0006968001
Indizes:    
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart,
            Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt
Sprache:    Deutsch
Quelle: dpa-AFX

Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

Kursverlauf ist der absolute Witz

 
16.04.12 10:45
#25
bei 50% Überschusswachstum aktuell
ein KGV von 5 für 2012 ... schon echt
amüsant diese " Bewertung "   :o)

Und nachgekauft !

( nur meine Meinung )
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

Das wird der nächste Verdoppler

 
19.04.12 08:20
#26
Do, 19.04.1208:00
EANS-News: Progress-Werk Oberkirch AG / PWO: 2012 mit dynamischem Wachstum beim Neugeschäft

EANS-News: Progress-Werk Oberkirch AG / PWO: 2012 mit dynamischem Wachstum beim Neugeschäft

--------------------------------------------------
 Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
 Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------


Utl.: - Neue Aufträge mit Lifetime-Volumen von rund 210 Mio. EUR bis Mitte April
2012

erhalten

- Bereits rund 70 Prozent des Neugeschäfts-Volumens des gesamten

Jahres 2011 erreicht

- Neue Aufträge sichern Wachstum über 2014 hinaus



Oberkirch (euro adhoc) - Oberkirch, 19. April 2012 - Der PWO-Konzern erwartet
aufgrund eines dynamischen Neugeschäfts in den ersten Monaten 2012 auch für die
Zukunft ein hohes Wachstum. Von Januar bis Mitte April 2012 konnten bereits
Aufträge für neue Serienproduktionen mit einem Lifetime-Volumen von rund 210
Mio. EUR gewonnen werden. Dies entspricht rund 70 Prozent der im gesamten Jahr
2011 erhaltenen Neuaufträge.


Das starke Neugeschäft unterstreicht unsere Wettbewerbsstärke aufgrund der
hohen Innovationskraft in Produkt- und Prozessentwicklung. Wegen der langen
Vorlaufzeit in unserem Geschäft, die gleichzeitig eine hohe Planungssicherheit
bedeutet, werden die neuen Aufträge in den Geschäftsjahren 2013/14 an- bzw.
hochlaufen. Sie sind eine wesentliche Grundlage dafür, dass wir unser geplantes
zügiges Umsatzwachstum über das Jahr 2014 hinaus fortsetzen können.


Die neuen Aufträge haben eine Serienlaufzeit von fünf bis acht Jahren. Sie

werden schwerpunktmäßig an unseren Standorten in Deutschland und der
Tschechischen Republik gefertigt werden, beinhalten aber auch Volumen für
unsere Standorte in Nordamerika und Asien. Die neuen Aufträge belegen, dass wir
sowohl in den etablierten wie auch in den Wachstumsmärkten Aufträge gewinnen,
weil unsere Produktlösungen die Kunden überzeugen. Damit sehen wir uns auf
gutem Weg, in Relation zur Entwicklung des Automobilmarktes
überdurchschnittlich zu wachsen.


Die Aufträge verteilen sich über unser gesamtes Produktspektrum und betreffen
verschiedene Plattformen bzw. Fahrzeugmodelle mehrerer Automobilhersteller, so
dass wir erwarten, auch künftig vom Markterfolg einzelner Kfz-Modelle
weitgehend unabhängig zu bleiben. Nachdem wir zuletzt mehrere Großaufträge für
Karosserie- und Fahrwerkskomponenten (insbesondere Querträger) gewonnen hatten,
waren wir aktuell wieder verstärkt auch in den anderen Produktbereichen
erfolgreich - insbesondere bei Komponenten für Sitz, Lenkung, Bremsen und
Luftfederung. Unsere Strategie, über ein ausgewogenes Produktportfolio zu
verfügen, wird mit den in 2012 bisher akquirierten Aufträgen untermauert.


Progress-Werk Oberkirch AG
Der Vorstand


Unternehmensprofil PWO
PWO ist einer der weltweit führenden Lieferanten für anspruchsvolle
Metallkomponenten im Bereich von Sicherheit und Komfort im Automobil. Im Laufe
ihrer über 90jährigen Geschichte seit der Unternehmensgründung im Jahre 1919
hat die Gesellschaft ein besonderes Know-how in der Umformung und Verbindung
von Metallen aufgebaut. Der deutsche Standort Oberkirch zählt heute ca. 1.400
Mitarbeiter. Mit weiteren Standorten in Kanada, der Tschechischen Republik,
China und Mexiko ist der Konzern global vertreten und beschäftigt weltweit rund
2.600 Mitarbeiter.

PWO ist Partner der globalen Automobilindustrie für Entwicklung und Produktion
innovativer Produkte in den Bereichen 'Mechanische Komponenten für Elektrik und
Elektronik', 'Sicherheitskomponenten für Airbag, Sitz und Lenkung' sowie
'Komponenten und Systeme für Karosserie und Fahrwerk'.




Rückfragehinweis:
Bernd Bartmann (CFO)

Phone: +49 7802 / 84-347

Fax: +49 7802 / 84-789

e-Mail: bernd.bartmann@progress-werk.de


Unternehmen: Progress-Werk Oberkirch AG
            Industriestraße 8
            D-77704 Oberkirch
Telefon:     +49(0)7802 84-0
Email:       info@progress-werk.de
WWW:         www.progress-werk.de
Branche:     Auto
ISIN:        DE0006968001
Indizes:    
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart,
            Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt
Sprache:    Deutsch
Quelle: dpa-AFX

Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

Wohl denen

 
19.04.12 08:53
#27
die erkannt haben , dass das EPS in
2012 schon über 5,50 € liegen wird .
Und jetzt  D A S  obendrein :

"... Das starke Neugeschäft unterstreicht unsere Wettbewerbsstärke aufgrund der
hohen Innovationskraft in Produkt- und Prozessentwicklung. Wegen der langen
Vorlaufzeit in unserem Geschäft, die gleichzeitig eine hohe Planungssicherheit
bedeutet, werden die neuen Aufträge in den Geschäftsjahren 2013/14 an- bzw.
hochlaufen. Sie sind eine wesentliche Grundlage dafür, dass wir unser geplantes
zügiges Umsatzwachstum  ü b e r   d a s   J a h r   2 0 1 4   h i n a u s  fortsetzen können. ..."

Manoman , wenn ich nicht schon so fett
drin wäre  :o))


( ist aber wie immer nur meine persönliche Einschätzung )
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! ven-
ven-:

bin heute

 
19.04.12 11:14
#28
auch mal rein zum open. mit dem zusätzlichen aufträgen ist auch nach 2014 wachstum gut möglich.
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! ven-
ven-:

nicht zu vernachlässigen

 
19.04.12 11:21
#29
ist ausserdem eine gute dividendenrendite. für 2012 3.5% - in den folgejahren dank überproportionalem ergebniswachstum dürfte die divi. stark steigen. man nehme mal an PWO verdient 5€ das wären bei 30-40%ausschüttungsquote zw. 1.5-2€. konservativ gerechnet! steigt das eps stärke denke ich sind gut 2€ möglich für 2012. von den folgejahren einmal gar nicht zu sprechen. macht 5% divi. rendite obendrauf!

bleibe hier langfristig mit an board!
cheers
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

Also,

 
19.04.12 11:27
#30
wüsste ganz ehrlich kaum ein besseres
Investment - aus meiner Sicht eine
absolute Perle :

-  transparentes deutsches (!) Unternehmen
-  sehr niedrige Bewertung ( KGV 7 )
-  starkes Umsatz-Wachstum
-  überproportionales Ergebniswachstum
-  Technologieführerschaft / innovationsgetrieben
-  Wachstum über 2014 hinaus prognostiziert
-  seriöse, extrem gute IR => Shareholder-Value
-  Marktkapitalisierung an der 100 Mio. Schallgrenze
-  und vor allem:
   PWO ist vollkommen unentdeckt ( ausser von mir  :o)))  )

Ist mittlerweile durch Nachkauf neben 2G meine
größte Depot-Position .


( wie immer nur meine persönliche Einschätzung )
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! ven-
ven-:

pröbst doch auch dabei :o

 
19.04.12 11:50
#31
im ernst, schau dich auf w:o um. ich war schockiert, dachte da gibts sicher einen aktuellen thread. denkste! letztes mal aktualisiert vor nem jahr. scheinen nicht allzu viele kleinanleger dabei zu sein - umso besser! :)
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

nein bei W:O

 
19.04.12 12:03
#32
habe ich auch schon ( fast ) alleine
geschrieben seit Monaten

www.wallstreet-online.de/diskussion/...he-news#neuster_beitrag

Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! ven-
ven-:

stimmt,

 
19.04.12 21:55
#33
gar nicht gesehen. hatte nur nach "progress" gesucht.
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Waleshark
Waleshark:

Kapitalerhöhung !

 
23.04.12 22:48
#34
comdirectMo, 23.04.1217:41
EANS Adhoc: Progress-Werk Oberkirch AG (deutsch)

   EANS-Adhoc: Progress-Werk Oberkirch AG /
Gesellschaft beschließt Barkapitalerhöhung mit
Bezugsrecht im Verhältnis 4:1

--------------------------------------------------
 Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
 einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
 verantwortlich.
--------------------------------------------------

23.04.2012

Oberkirch, 23. April 2012 - Der Vorstand der Progress-Werk Oberkirch
Aktiengesellschaft hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen,unter
teilweiser Ausnutzung des bestehenden genehmigten Kapitals das Grundkapital der
Gesellschaft von derzeit EUR 7.500.000,00 um bis zu EUR 1.875.000,00 auf bis zu
EUR 9.375.000,00 gegen Bareinlage durch Ausgabe von bis zu 625.000 neuen, auf
den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem auf die einzelne Aktie entfallenden
anteiligen Betrag des Grundkapitals von EUR 3,00 zu erhöhen. Die neuen Aktien
werden ab dem 1. Januar 2012 in vollem Umfang gewinnberechtigt sein.

Die Kapitalerhöhung dient der Finanzierung des künftigen Wachstums und des
gestiegenen Auftragsvolumens sowie dem Aufbau von Montagestandorten. Sie wird
in Form eines Bezugsangebots an die Aktionäre der Progress-Werk Oberkirch
Aktiengesellschaft durchgeführt. Die Progress-Werk Oberkirch hat die Landesbank
Baden-Württemberg als Lead Manager sowie die Silvia Quandt & Cie. AG als Co-
Lead Manager für die Transaktion mandatiert. Die Landesbank Baden-Württemberg
hat sich in einem Übernahmevertrag vom heutigem Tage verpflichtet, die bis zu

625.000 neuen Aktien zu zeichnen und sie mit der Verpflichtung zu übernehmen,
sie den Aktionären der Progress-Werk Oberkirch Aktiengesellschaft im
Bezugsverhältnis 4 : 1, d.h. eine neue Aktie für je vier alte, auf den Inhaber
lautende Stückaktien der Gesellschaft, zum Bezug anzubieten. Für die Aktionäre
der Progress-Werk Oberkirch AG besteht die Möglichkeit, über die Bezugsrechte
hinaus neue Aktien im Wege des Mehrbezugs zu zeichnen. Ein Bezugsrechtshandel
findet nicht statt.

Die Bezugsfrist für die neuen Aktien wird voraussichtlich vom 30. April 2012
bis 14. Mai 2012 laufen. Der Bezugspreis wird während der zweiten Woche der
Bezugsfrist, voraussichtlich am 7. Mai 2012, durch den Vorstand mit Zustimmung
des Aufsichtsrats festgelegt und unmittelbar im Anschluss im Wege einer Ad-hoc-
Mitteilung und auf der Internetseite der Gesellschaft veröffentlicht. Weitere
Einzelheiten der Kapitalerhöhung werden dem Bezugsangebot zu entnehmen sein,
dessen Veröffentlichung im Bundesanzeiger für den 27. April 2012 vorgesehen
ist.

Progress-Werk Oberkirch AG
Der Vorstand

Information und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Veröffentlichung:
Diese Mitteilung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum
Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der Progress-Werk Oberkirch
Aktiengesellschaft (die 'Aktien') dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder
an 'U.S. persons' (wie in Regulation S des US-amerikanischen Securities Act von
1933 in der jeweils gültigen Fassung (der 'Securities Act') definiert) oder für
Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind
registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act befreit.
Die Aktien sind nicht und werden nicht gemäß dem Securities Act registriert und
weder innerhalb noch außerhalb Deutschlands öffentlich angeboten. Das Angebot
richtet sich ausschließlich an bestehende Aktionäre der Progress-Werk Oberkirch
Aktiengesellschaft und stellt kein öffentliches Angebot von Aktien dar.

Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in den USA, Kanada,
Japan und Australien bestimmt.



Rückfragehinweis:
Bernd Bartmann (CFO)
Phone: +49 7802 / 84-347
Fax: +49 7802 / 84-789
e-Mail: bernd.bartmann@progress-werk.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

Ergebnisverdopplung :o))

 
03.05.12 08:01
#35
Do, 03.05.1208:00
EANS-News: Progress-Werk Oberkirch AG / PWO: Erfreuliche Geschäftsentwicklung im 1. Quartal 2012

EANS-News: Progress-Werk Oberkirch AG / PWO: Erfreuliche Geschäftsentwicklung im 1. Quartal 2012

--------------------------------------------------
 Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
 Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------


Utl.: - Umsatzplus von 18,2 Prozent, EBIT steigt um 34,4 Prozent

- Periodenergebnis und Ergebnis je Aktie nahezu verdoppelt

- Erwartungen für Gesamtjahr 2012 bestätigt



Oberkirch (euro adhoc) - Oberkirch, 3. Mai 2012 - Die Progress-Werk Oberkirch AG
veröffentlicht heute ihren Zwischenfinanzbericht für das erste Quartal des
Geschäftsjahres 2012. Der PWO-Konzern hat im ersten Quartal 2012 weiterhin hohes
Wachstum verzeichnet. Der Umsatz wurde um 18,2 Prozent auf 91,1 Mio. EUR (i.V.
77,1 Mio. EUR) gesteigert. Die Gesamtleistung legte um 14,5 Prozent auf 92,1
Mio. EUR zu (i.V. 80,5 Mio. EUR).

Das EBIT konnte von 4,5 Mio. EUR im Vorjahr um 34,4 Prozent auf 6,1 Mio. EUR
gesteigert werden. Die EBIT-Marge - bezogen auf die Gesamtleistung - erhöhte
sich von 5,6 auf 6,6 Prozent. Das Periodenergebnis profitierte von einer
deutlich auf 27,9 Prozent ermäßigten Steuerquote (i.V. 44,4 Prozent). Mit der
guten Ertragsentwicklung am tschechischen Standort werden die dort entstandenen
steuerlichen Verlustvorträge wirksam. Darüber hinaus waren die nicht steuerlich
wirksamen Währungseffekte nicht wesentlich. Das Periodenergebnis stieg im
Berichtsquartal auf 3,2 Mio. EUR (i.V. 1,6 Mio. EUR) und das Ergebnis je Aktie
auf 1,27 EUR (i.V. 0,64 EUR).

Unser Heimatstandort Oberkirch realisierte im ersten Quartal 2012 einen
Umsatzanstieg von 12,6 Prozent auf 63,8 Mio. EUR (i.V. 56,7 Mio. EUR). Die
Gesamtleistung legte um 10,5 Prozent auf 66,5 Mio. EUR zu (i.V. 60,2 Mio. EUR).
Das EBIT stellt sich im Berichtsquartal auf 5,6 Mio. EUR (i.V. 6,1 Mio. EUR).
Der leichte Rückgang ist ausschließlich auf stichtagsbedingte positive
Sondereffekte im Vorjahr zurückzuführen, die sich danach wieder
neutralisierten. Auf Jahressicht erwarten wir für den Standort Deutschland
unverändert eine positive Ertragsentwicklung.

Unser tschechischer Standort hat sich sehr erfreulich entwickelt. Der Umsatz
stieg um 16,8 Prozent auf 9,3 Mio. (i.V. 8,0 Mio. EUR), die Gesamtleistung auf
10,2 Mio. EUR (i.V. 10,0 Mio. EUR). Das EBIT verbesserte sich auf 0,8 Mio. EUR
(i.V. 0,4 Mio. EUR). Die EBIT-Marge erreichte 7,3 Prozent (i.V. 3,9 Prozent). An
unseren beiden Standorten im NAFTA-Raum, in Kanada und in Mexiko, sind im
zweiten Halbjahr 2011 umfangreiche neue Serien an- bzw. hochgelaufen. Mit den
weiteren Hochläufen im Berichtsquartal hat sich der Umsatz im NAFTA-Raum
deutlich um 51,5 Prozent auf 16,5 Mio. EUR (i.V. 10,9 Mio. EUR) ausgeweitet. In
Kanada stieg er um 25,7 Prozent auf 8,1 Mio. EUR, die Gesamtleistung legte
aufgrund eines höheren Bestandszuwachses um 30,4 Prozent auf 8,3 Mio. EUR zu.
Umsatz und Gesamtleistung stiegen in Mexiko gegenüber dem Vorjahresquartal um
86,2 bzw. 91,6 Prozent auf jeweils 8,5 Mio. EUR. Das EBIT des Segments NAFTA hat
den Break-even erreicht (i.V. -0,8 Mio. EUR). Der Umsatz an unserem chinesischen
Standort lag im Berichtsquartal mit 1,5 Mio. EUR auf Vorjahresniveau, die
Gesamtleistung betrug 1,9 Mio. EUR (i.V. 1,5 Mio. EUR). Der Verlust auf Ebene
des EBIT sank signifikant auf -0,3 Mio. EUR (i.V. -0,9 Mio. EUR, inklusive
Währungsverlusten).

Die Konzern-Bilanzsumme stieg gegenüber dem 31. Dezember 2011 um 5,2 Prozent.
Das Eigenkapital erhöhte sich ertragsbedingt um 5,3 Prozent. Die
Eigenkapitalquote ist mit 31,1 Prozent nahezu unverändert. Bei einer
Nettoverschuldung von 90,8 Mio. EUR (Jahresende 2011: 90,3 Mio. EUR) lag das
Gearing (Nettoverschuldung in Prozent des Eigenkapitals) Ende März 2012 bei 115
Prozent nach 121 Prozent zum Jahresende 2011. Der Cashflow aus laufender
Geschäftstätigkeit lag bei 6,6 Mio. EUR (i.V. 1,5 Mio. EUR). Die Investitionen
in Höhe von 6,8 Mio. EUR konnten damit im Wesentlichen innenfinanziert werden.
Der Free Cashflow nach gezahlten und erhaltenen Zinsen belief sich auf -1,2
Mio. EUR (i. V. -3,5 Mio. EUR).

Wie schon gemeldet hat sich das Neugeschäft sehr dynamisch entwickelt. Im
Jahresauftaktquartal 2012 konnten bereits Aufträge mit einem Lifetime-Volumen
von rund 170 Mio. EUR gewonnen werden. Bis Mitte April stiegen sie auf ca. 210
Mio. EUR. Dies entspricht rund 70 Prozent der gesamten Neuaufträge des Jahres
2011.

Für 2012 gelten unverändert die im Geschäftsbericht 2011 getroffenen Prognosen.
Wir gehen von einem Umsatz von rund 360 Mio. EUR aus (i.V. 331,1 Mio. EUR). Im
Vorjahr waren rund 20 Mio. EUR Verrechnungen aus Materialpreiserhöhungen
enthalten, die sich in 2012 aufgrund gefallener Materialpreise deutlich
reduzieren werden. Für den Standort Oberkirch erwarten wir 2012 eine anhaltend
stabile Profitabilität, die internationalen Standorte sollen ihre Ergebnisse
zügig weiter verbessern. Für 2012 streben wir unverändert ein EBIT in der
Größenordnung von 25 Mio. EUR an. Das Periodenergebnis dürfte vom anhaltend
positiven Effekt aus der Anrechenbarkeit von Steuerguthaben an unseren
tschechischen und mexikanischen Standorten profitieren.

PWO bietet heute um 10:30 MESZ eine Telefonkonferenz zum ersten Quartal 2012 in
deutscher Sprache für Analysten und Investoren an. Die Einwahlnummer ist bei
der IR-Abteilung unter Tel. +49 (7802) 84 844 erhältlich. Ein Replay wird unter
www.progress-werk.de zur Verfügung stehen.

Progress-Werk Oberkirch AG
Der Vorstand


Unternehmensprofil PWO
PWO ist einer der weltweit führenden Lieferanten für anspruchsvolle
Metallkomponenten im Bereich von Sicherheit und Komfort im Automobil. Im Laufe
ihrer über 90jährigen Geschichte seit der Unternehmensgründung im Jahre 1919
hat die Gesellschaft ein besonderes Know-how in der Umformung und Verbindung
von Metallen aufgebaut. Der deutsche Standort Oberkirch zählt heute ca. 1.400
Mitarbeiter. Mit weiteren Standorten in Kanada, der Tschechischen Republik,
China und
Mexiko ist der Konzern global vertreten und beschäftigt weltweit rund 2.700
Mitarbeiter.

PWO ist Partner der globalen Automobilindustrie für Entwicklung und Produktion
innovativer Produkte in den Bereichen 'Mechanische Komponenten für Elektrik und
Elektronik', 'Sicherheitskomponenten für Airbag, Sitz und Lenkung' sowie
'Komponenten und Systeme für Karosserie und Fahrwerk'.




Rückfragehinweis:
Bernd Bartmann (CFO)

Phone: +49 7802 / 84-347

Fax: +49 7802 / 84-789

e-Mail: bernd.bartmann@progress-werk.de


Unternehmen: Progress-Werk Oberkirch AG
            Industriestraße 8
            D-77704 Oberkirch
Telefon:     +49(0)7802 84-0
Email:       info@progress-werk.de
WWW:         www.progress-werk.de
Branche:     Auto
ISIN:        DE0006968001
Indizes:    
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart,
            Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt
Sprache:    Deutsch
Quelle: dpa-AFX

Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental
Fundamental:

Auftragseingang

 
03.05.12 11:15
#36
"... Wie schon gemeldet hat sich das Neugeschäft sehr dynamisch entwickelt. Im
Jahresauftaktquartal 2012 konnten bereits Aufträge mit einem Lifetime-Volumen
von rund 170 Mio. EUR gewonnen werden. Bis Mitte April stiegen sie auf ca. 210
Mio. EUR. Dies entspricht rund 70 Prozent der gesamten Neuaufträge des Jahres
2011. ..."

210 Mio. Euro bis Mitte April entsprächen
anualisiert 720 Mio. Euro Auftragseingang .
Auch wenn das "Lifetime-Volume" bei PWO
Aufträgen 5-7 Jahre beträgt ist das trotz-
dem eine unglaubliche Entwicklung - und
bestätigt die Wachstumsprognosen von
PWO mehr als eindrucksvoll !

( das ist meine persönliche Meinung )

Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! Fundamental

Telefonkonferenz

 
#37
Offizielle Prognose von PWO:
2012 Umsatz 360 Mio. , EBIT 25 Mio.
2014 Umsatz 400 Mio. , EBIT 33 Mio.

ACHTUNG:
„Wir möchten betonen , dass diese Annahmen  W E D E R  das sehr hohe Neugeschäft in den ersten Monaten des Jahres 2012,  N O C H  die Effekte aus der Kapitalerhöhung berücksichtigen. Wir werden die Erwartungen nach Abschluss der Kapitalerhöhung entsprechend anpassen“
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Progress-Werk Oberkirch Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
2 145 PWO Zukunft BBoarder blocksachse 19.06.19 19:18
  5 Automobielzulieferer im Vergleich de Sade abo76 21.01.14 10:09
  36 Progress-Werk KGV mit KGV 8,5 klar unterbewertet! StefanAEV Fundamental 09.05.12 20:07
31 93 Aktien mit KGV unter 8 - Thread (reine Statistik) Katjuscha apfelrücken 05.11.10 09:41
  50 ESKIVANA - Dt. Nebenwerte Diskussion tom68 chartgranate 10.02.04 13:54

--button_text--