Net AG: DDEUTLICHE ANHEBUNG DER PLANZAHLEN

Beiträge: 3
Zugriffe: 238 / Heute: 2
Net AG: DDEUTLICHE ANHEBUNG DER PLANZAHLEN Robin
Robin:

Net AG: DDEUTLICHE ANHEBUNG DER PLANZAHLEN

 
23.10.00 08:53
#1
Net AG wird im kommenden Aufwärtstrend einer der Highflyer. Lest euch mal die ad hoc durch. SUUUUUPER!!!!!!!!!!
Net AG: DDEUTLICHE ANHEBUNG DER PLANZAHLEN Spekulazius
Spekulazius:

Hier die ad-hoc und die Bewertung: strong buy

 
23.10.00 12:22
#2
08:38 23.10.00

ots Ad hoc-Service: net @G net AG steigt in den wachstumsstarken Zukunftsmarkt fuer mobile Anwendungen und Mehrwertdienste ein

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich
--------------------------------------------------

Köln (ots Ad hoc-Service) -

- Bündelung der Mobility-Aktivitäten in neugegründeter Tochter net
mobile AG

- Bundesbankpräsident a.D. Dr, Karl Otto Pöhl übernimmt Vorsitz
des Advisory Board

- Strategische Technologie- und Vertriebspartnerschaft mit
Ericsson vereinbart

- Finanzierung der Investitionen in Mobility aus dem operativen
Cash Flow gesichert

- Deutliche Anhebung der Planzahlen nach Erreichen der Umsatz- und
Ergebnisziele für das Geschäftsjahr 1999/2000

Die auf die Entwicklung und Vermarktung von eBusiness-Software und
hochwertigen IP-Netzen spezialisierte net AG (Neuer Markt, WKN 786
740) steigt in das Geschäft mit mobilen Anwendungen und
Mehrwertdiensten ein. Der intensiv vorbereitete Einstieg in das neue
Geschäftsfeld wird eine erhebliche Beschleunigung des Wachstumskurses
bewirken. Aus diesem Grund hebt die net AG ihre Planzahlen nach
Erreichen der Umsatz- und Ergebnisziele für das am 30.9.2000
abgeschlossene Geschäftsjahr 1999/2000 deutlich an.

Ab sofort tritt die net AG im Geschäftsfeld Software & Mobility
als Mittler zwischen Anbietern und Abnehmern von personalisierten
Inhalten für mobile Endgeräte, wie etwa Mobiltelefone, auf. Der Fokus
liegt wie bei den bisherigen Aktivitäten auf Anwendungen, die eine
Stärkung der Kundenbeziehungen (Customer Relationship Management)
oder eine Verbesserung der Beschaffungs- und Logistikabläufe in

Unternehmen (Supply Chain Management) ermöglichen. Die net AG bewegt
sich damit nach wie vor im wachstumsstarken Internetmarkt
Business-to- Business. Technologische Basis der Mobility-Aktivitäten
ist eine von der net AG entwickelte Carrier-unabhängige
Kommunikationsplattform.

Mit dem Einstieg in das Geschaft mit mobilen Anwendungen und
Mehrwertdiensten positioniert sich die net AG als europäischer First
Mover in einem der attraktivsten Wachstumsmärkte. Um diese Position
zu stärken und weiter auszubauen, geht die net AG strategische
Partnerschaften mit Anbietern von Inhalten und Technologieunternehmen
ein. Mit Ericsson konnte die net AG bereits den ersten Entwicklungs-
und Vertriebspartner gewinnen. Ericsson zählt nicht nur zu den drei
weltgrößten Anbietern von Mobiltelefonen, sondern ist auch
Weltmarktführer für mobile Netzwerk-Infrastruktur und Nummer 1 im
Wachstumsmarkt für Mobile Internet. Ericsson bringt sein technisches
Know-how in den Ausbau der Mobility-Plattform von net mobile ein.
Darüber hinaus ist Ericsson maßgeblich an der Entwicklung und dem
Vertrieb von mobilen Applikationen und Mehrwertdiensten für den
europäischen Markt beteiligt.

Gebündelt werden die Mobility-Aktivitäten in der neugegründeten
Tochter net mobile AG. Mit Theodor Niehues, Dr. Hubert Weid, Kai
Kulas und Dieter Plaßmann verfügt das Tochterunternehmen der net AG
über ein exzellentes Top-Management, das aufgrund der vorherigen
Führungsfunktionen bei führenden Unternehmen der Mobilfunkbranche
direkten Zugang zu allen wichtigen Anbietern des europäischen
Mobilfunkmarktes hat. Als Mitglied des Aufsichtsrats konnte Dr.
Eberhardt Plattfaudt gewonnen werden. An der Spitze des vierköpfigen
Advisory Board steht Dr. Karl Otto Pöhl, Präsident der Deutschen
Bundesbank a.D..

Strategisches Ziel ist es, die net AG als einen der Top-3-Anbieter
für mobile Mehrwertdienste in Europa zu etablieren. Um dieses Ziel zu
erreichen, investiert der Anbieter von Schlüsseltechnologien für den
elektronischen Handel zwischen Unternehmen in den nächsten drei
Jahren 70 Mio. DM in Forschung & Entwicklung sowie Marketing und
Vertrieb. Die Investitionen werden vollständig aus dem operativen
Cash Flow der Bereiche Software und IP-Networks finanziert. Damit
stehen die Mittel aus dem Börsengang weiter in voller Höhe zur
Finanzierung strategischer Akquisitionen sowie für die Forcierung der
Internationalisierung zur Verfügung.

Der Einstieg der net AG in die Entwicklung und Vermarktung von
mobilen Mehrwertdiensten bewirkt eine nachhaltige Dynamisierung des
Geschäftsmodells. So erschließt sich der Anbieter von
eBusiness-Technologien eine Erlösquelle, die in den bisherigen
Finanzplanungen nicht berücksichtigt war. Während die net AG Erlöse
bislang über den Verkauf von Softwarelizenzen sowie über
Beratungshonorare erzielte, partizipiert sie künftig zusätzlich an
den Transaktionen zwischen ihren Kunden.

Aus diesem Grund hebt die net AG ihre Planzahlen erheblich an. Für
die nächsten fünf Jahre plant das Unternehmen ein durchschnittliches
jährliches Wachstum (CAGR 99/00e - 05/06e) von 44 Prozent. Die
bisherige Finanzplanung sah ein durchschnittliches jährliches
Wachstum von 33 Prozent vor (CAGR 98/99 - 04/05e). Der Zielumsatz für
das Geschäftsjahr 2005/2006 liegt damit bei 800 Mio. DM (bisherige
Planung 455 Mio. DM).

Der Umsatz für das am 30.9.2000 abgeschlossene Geschäftsjahr
1999/2000 liegt nach vorläufigen Berechnungen bei rund 110 Mio. DM
(Vorjahreszeitraum 45,5 Mio. DM), das Ergebnis vor Zinsen, Steuern
und Abschreibungen (EBITDA) bei rund 8,5 Mio. DM (Vorjahreszeitraum;
4,6 Mio. DM). Damit hat die net AG ihre anspruchsvollen Planungen
erfüllt.

Rückfragen bitte an:

CMC IR GmbH
Jochen Gutzy
Widenmayerstraße 27 80538 München
Tel.: 089/21 11 84-37 Fax: 089/21 11 84-40
Email: gutzy@cmc-ag.de

Net AG: DDEUTLICHE ANHEBUNG DER PLANZAHLEN Spekulazius

Analystenbewertung vom 17.10

 
#3
net AG - KAUFEN
WKN: 786740  NET AG  Sal.Oppenheim 17.10.2000  


net AG - KAUFEN

Erfolgreiche E-Business-Strategie

* Die Ende August vorgelegten 9-Monats-Zahlen fielen auf den ersten Blick enttäuschend aus. Der Umsatz ( € 34,1 Mio.) lag deutlich, das EBITDA ( € 2,4 Mio.) nur gering unter den Erwartungen. Der Grund war im Wesentlichen die Verschiebung eines Großauftrags im (margenschwachen) Netzwerkbereich. Aufgrund der Auftragslage ist dennoch davon auszugehen, dass die Planzahlen für das Gesamtjahr –vor allem auf der Ergebnisseite - erreicht werden können.

* Die Net AG hat für Oktober die Vorstellung einer neuen Produktreihe für das mobile Internet angekündigt. Wir bewerten die Erweiterung der Produktpalette in diese Richtung sehr positiv, da es sich hierbei um einen der schnellst wachsenden Märkte der kommenden 5 Jahre handelt.

* Obwohl die Entwicklung der Aktie in den letzten Monaten enttäuschte, bleibt der Ausblick unverändert positiv: Die Trennung vom reinen Hardwaregeschäft, das für die etwas schwachen Quartalszahlen verantwortlich ist, rückt näher. Darüber hinaus sind wir auf die neuen Mobility-Produkte gespannt. Positive Effekte sind noch nicht im Kurs enthalten. Die Aktie ist derzeit zu niedrig bewertet. Wir bekräftigen unsere Empfehlung: Kaufen!



gis/tf - © GIS Wirtschaftsdaten  



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--