+++Morgenbericht mit Terminen + Analysten 01.12.04

Beitrag: 1
Zugriffe: 3.775 / Heute: 1
Flex 9,4845 € +0,48% Perf. seit Threadbeginn:   -15,24%
 
+++Morgenbericht mit Terminen + Analysten 01.12.04 eposter

+++Morgenbericht mit Terminen + Analysten 01.12.04

 
#1
Quelle:
www.agora-direct.de
__________________________________________________
***Handelsgebühren – z.B. 0,15% oder 7 € pro Order alles inklusive****
__________________________________________________

Und heute kommen weitere Konjunkturbarometer von beiden Seiten des
Atlantiks. Wie gestern angedeutet, die Konjunkturdaten zeigen tendenziell
auf eine Korrektur der wirtschaftlichen Aussichten. Die europäischen
Wirtschaftsweisen vermuten zwar langfristig in Deutschland über 2,3 Prozent
Wirtschaftswachstum und weltweit sogar 3,4 Prozent, niemand würde sich mehr
freuen als die Deutschen selbst. Heute sollte der Start in den Tag verhalten
ausfallen und nur einige Punkte den Dax ins plus heben. Bis gut in den
Nachmittag sollte es dann keine Überraschungen geben, werden die Abläufe sich
den gestrigen gleichen. Die Reaktionen kommen erst mit den US-Daten, d.h. aber
auch, dass Trader in einer überschaubaren Seitwärtsbewegung ihrem Tagwerk
nachgehen können.

Zum Thema Leerverkäufe/Shorten finden Sie hier unter:
agora_hilfe_info.agora-direkt.de/index.php?action=lee...

Wir wünschen allen einen erfolgreichen MITTWOCH.
Ihr Agora-Direct Team

NEU - ATS© - Agora Trading System©
www.agora-direkt.de/index.php?action=preise

VERGLEICHEN SIE DIE TRANSAKTIONSPREISE MIT IHRER HAUSBANK !
www.agora-direct.de/popup/popup.php?action=preisvergl...
__________________________________________________
PRESSESCHAU für MITTWOCH, 1. Dez. 04

- Bayer reduziert Forschung für Medikamente, FTD, S. 1
- Früherer mg-Chef Stark übernimmt das Ruder bei MTU, FTD, S. 6 und
Handelsblatt, S. 1
- Neuer Staatsekretär Pfaffenbach fordert Maßnahmen gegen Dollarschwäche, FTD,
S. 9
- Tiscali tritt mit Telefonpauschale gegen Deutsche Telekom an, FTD, S. 5
- Verkehrsminister Stolpe plant Steuer auf Flugbenzin, FTD, S. 1
- Folgeauftrag für Transrapid in Sicht, FTD, S. 8
- Deutsche Unternehmen verkaufen mehr Waffen, FTD, S. 9
- Post sieht Briefgeschäft durch E-Mails in Mitleidenschaft gezogen,
Handelsblatt, S. 12
- Rentenbeitrag droht Anstieg über 22 Prozent, Handelsblatt, S. 4
- SAP will eigene IT-Systeme künftig in Indien warten lassen, Handelsblatt, S.
18
- Betriebsratschef droht Opel-Spitze mit Abbruch der Verhandlungen,
Handelsblatt, S. 13
- Nach Randa-Ablösung fürchtet Bank Austria um Eigenständigkeit, Handelsblatt,
S. 21
- Studie: Versicherern droht Engpass bei Vertretern, Handelsblatt, S. 23
- Ford und Getrag wollen in neues Werk in Slowakei investieren, FT, S. 20
- Rank Group erwägt Delisting von US-Börse, FT, S. 15
- Schweden erwägt Aufstockung seines SAS-Anteils, FT, S. 18
- Disney-Spitze will heute über mögliche Dividendenanhebung beraten, FT, S. 19
- MyTravel-Gläubiger wollen Berufung gegen High-Court-Urteil
__________________________________________________
WIRTSCHAFTS- und UNTERNEMENSMELDUNGEN für MITTWOCH, 1. Dez. 04

- ThyssenKrupp steigert 2003/2004 Ergebnis deutlich - Dividendenerhöhung
- ThyssenKrupp rechnet in 2004/05 mit Vorsteuergewinn auf Vorjahresniveau
- THYSSENKRUPP: 03/04-UMSATZ 39,3 MRD EURO GG 36,14 MRD EURO IM VJ - PLUS 11%
- THYSSENKRUPP: 03/04-EBT AUS FORTGEFÜHRTEM GESCHÄFT 1,58 MRD EUR GG VJ 774 MIO
- THYSSENKRUPP HEBT FÜR 03/04 DIVIDENDE VON 0,50 EURO AUF 0,60 EURO AN
- THYSSENKRUPP: NETTOFINANZVERBINDLICHKEITEN SINKEN VON 4,2 MRD AUF 2,8 MRD EUR
- WestLB verkauft TUI-Anteile an Deutsche Bank
- Deutsche Bank verkauft TUI-Akten weiter an Spanische Investoren
- Deutsche Bank will TUI-Anteile weiterverkaufen
- KarstadtQuelle: eventuell Rückstellungen von 100 Mio Euro für Immobilien
__________________________________________________
MARKTDATEN vom MITTWOCH, 1. Dez. 04

aktuell Heute 08:40 = 1,3322 + 0,0037 /+0,28% Euro/US-Dollar
aktuell Heute 08:40 = 451,10 - 0,40 /-0,09% 1Unce Gold/USD
aktuell Heute 08:35 =14125,34 + 46,23 Pkt /+0,46% Hang Seng Index
aktuell Heute 08:35 =10784,25 -115,00 Pkt /-1,06% Nikkei
aktuell Heute 08:35 = 1576,50 + 3,50 Pkt /+0,22% Nasdaq-Future
aktuell Heute 08:35 = 1175,75 + 1,75 Pkt /+0,15% S&P - Future
aktuell Heute 08:40 =10453,00 + 2,00 Pkt /+0,02% Dow Jones - Future
aktuell Heute 08:40 = 118,34 + 0,11 Pkt /+0,09% Bund-Future-Dez.(Rentenmarkt)
aktuell MEZ 08:40 = 48,95 - 0,175USD /-0,36% Nov.-Future-Light-Crude-Öl/USA
__________________________________________________
WIRTSCHAFTSTERMINDATEN für MITTWOCH, 1. Dez. 04

***Handelsgebühren – z.B. 0,15% oder 7 € pro Order alles inklusive.****

Deutschland
ab 08:00 Einzelhandelsumsatz Okt. 04
ab 09:55 Einkaufsmanagerindex Nov. 04

Österreich
ab 09:30 Einkaufsmanagerindex Nov. 04

Euroland
ab 11:00 Bruttoinlandsprodukt BIP 3. Quartal 04
ab 11:00 BIP Prognose 4. Quartal 04 / 1. Quartal 05
ab 11:00 Arbeitslosenzahlen Okt. 04

Frankreich
ab 09:45 Einkaufsmanagerindex Nov. 04

Italien
ab 09:45 Einkaufsmanagerindex Nov. 04

USA
14:30 persönliche Einnahmen Okt. 04
vorherig: 0.2% Erwartungen: 0.5%

14:30 persönliche Ausgaben Okt. 04
vorherig: 0.6% Erwartungen: 0.4%

16:00 ISM-Index Verarbeitendes Gewerbe Nov. 04
vorherig: 56.8 Erwartungen: 56.8

16:00 Bauausgaben Okt. 04
vorherig: 0.0% Erwartungen: 0.7%

16:30 wöchentlicher EIA Ölmarktbericht
vorherig: 100.000 Erwartungen: ---

18:00 Pkw-Absatz Nov. 04
vorherig: 5.1 Mio. Erwartungen: 5.3 Mio.

20:00 Fed Beige Book

europäische Unternehmen - MITTWOCH, 1. Dez. 04
ab 08:00 Sage Group Jahreszahlen
ab 10:00 ThyssenKrupp Bilanzpressekonferenz

US – börsengelistete Unternehmen
VORBÖRSLICH AB 09:00 UHR MESZ- MITTWOCH, 1. Dez. 04
Andrea Noris Zahn ANZ.F N/A vorbörslich ab 09:00 MEZ
Bombardier 3. Quartalszahlen N/A vorbörslich ab 09:00 MEZ
De Vere Group PLC DVR.L N/A vorbörslich ab 09:00 MEZ
Dollar General Corp. DG 0.25 vorbörslich ab 09:00 MEZ
John Wiley & Sons JWa 0.42 vorbörslich ab 09:00 MEZ
Mitchells & Butlers Plc MAB.L N/A vorbörslich ab 09:00 MEZ
Shaftesbury plc SHB.L N/A vorbörslich ab 09:00 MEZ
Synovis Life Technologies, Inc. SYNO 0.04 vorbörslich ab 09:00 MEZ
The Sage Group plc SGE.L N/A vorbörslich ab 09:00 MEZ

NACHBÖRSLICH AB 22:00 UHR MESZ - MITTWOCH, 1. Dez. 04
Comverse Technology CMVT 0.07 nachbörslich ab 22:00 MEZ
Credence Systems Corp. CMOS -0.18 nachbörslich ab 22:00 MEZ
Dynamex DDN 0.25 nachbörslich ab 22:00 MEZ
Neiman Marcus Group, Inc. NMGa 1.45 nachbörslich ab 22:00 MEZ
Pall Corp. PLL 0.21 nachbörslich ab 22:00 MEZ
SUNSTONE HOTEL INVESTORS INC SHO N/A nachbörslich ab 22:00 MEZ
Synopsys SNPS 0.03 nachbörslich ab 22:00 MEZ
The Wet Seal, Inc. WTSLA -0.83 nachbörslich ab 22:00 MEZ
Ulticom ULCM 0.09 nachbörslich ab 22:00 MEZ
Universal Technical Institute UTI 0.21 nachbörslich ab 22:00 MEZ
Verint Systems Inc VRNT 0.21 nachbörslich ab 22:00 MEZ

OHNE UHRZEITANGABE - MITTWOCH, 1. Dez. 04
Atkins WS plc ATK.L N/A ohne Zeitangabe
Tundra Semiconductor Corp TUN.TO 0.19 ohne Zeitangabe
__________________________________________________
ANALYSTENMEINUNGEN - vom 30.11.2004(Quelle:dpa-afx 29.11.2004/22:00 Uhr)

Flextronics erstmals mit 'Marketperformer' (Kürzel:FLEX WKN:890331)
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Analysten von Piper Jaffray haben die Aktien
des US-Computerzulieferers Flextronics International Ltd. in einer
Ersteinschätzung mit " Marketperformer" eingestuft. Das Kursziel setzten
sie in einer Studie vom Dienstag auf 17 Dollar fest. Die erhöhten
operativen Ausgaben durch die von Nortel Networks Corp. erworbenen
Geschäftsteile würden die operative Marge in den kommenden vier Quartalen
begrenzen, schrieben die Analysten. Allerdings zähle der in Singapur
ansässige Auftragsproduzent zu den am höchsten bewerteten Unternehmen
seiner Branche, was einen Bewertungsaufschlag rechtfertige. Mit der
Einstufung " Market Perform" geht Piper Jaffray davon aus, dass sich
die Aktie in den nächsten zwölf Monaten im Einklang mit dem S&P-500-Index
oder dem Russell-2000-Index entwickeln wird.

Euro-Aufwertung belastet deutsche Wirtschaft bisher kaum (Kürzel:E7/EUR)
DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Schaden für die deutsche Wirtschaft durch die
Aufwertung des Euro ist nach Einschätzung der WestLB bisher gering. Der
Schaden nehme aber tendenziell zu, je mehr die Lage dramatisiert werde,
schreibt Holger Sandte, Volkswirt bei der WestLB in einer am Dienstag
veröffentlichten Studie. " Wenn nur oft genug darüber geschrieben und
gesprochen wird, dass bei diesem oder jenem Kurs die 'Schmerzgrenze'
der deutschen Exportwirtschaft überschritten sei, kann das die
Erwartungen von Unternehmen und Verbrauchern eintrüben." Dies könne
Investitionen und Konsum stärker belasten als " objektiv" gerechtfertigt.
Sorgen über eine empfindliche Dämpfung der deutschen Ausfuhren durch die
Aufwertung des Euro seit Mitte Oktober um knapp sieben Prozent zum US-Dollar
seien zwar nicht von der Hand zu weisen. Experte Sandte warnte allerdings
vor Übertreibungen. So falle die Aufwertung des Euro gegenüber den Währungen
der Handelspartner insgesamt deutlich moderater aus. Seit Mitte Oktober sei
der effektive nominale Außenwert des Euro nur um 2,25 Prozent gestiegen.
EURO-AUFWERTUNG STÄRKT KAUFKRAFT IM INLAND
Handelsgewichtet sei die jüngste Festigung des Euro damit " noch nicht
'brutal'" , sagte Sandte. So seien rund 43 Prozent der Warenexporte
Deutschlands in den Euroraum von der Festigung des Euro nicht direkt
betroffen. Darüber hinaus wirke die Euro-Aufwertung auch positiv. So
werde durch eine geringere Importrechnung die Kaufkraft im Inland gestärkt.
Mittelfristig dürften die Devisenmärkte selbst für eine Trendumkehr sorgen.
Wann dies allerdings genau eintreten werde und zu welchem Kurs, sei aber
nicht vorherzusagen, sagte Sandte. Zwischenzeitlich sei " keinesfalls
auszuschließen" , dass der Euro die Marke von 1,40 Dollar durchstoßen werde.
Für Mitte des kommenden Jahres erwartet der Experte einen Eurokurs von
1,35 Dollar.
__________________________________________________
NEU - ATS© - Agora Trading System©
www.agora-direkt.de/index.php?action=preisvergleich
__________________________________________________
Alle Angaben ohne Anspruch auf Vollstaendigkeit und ohne Gewaehr

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Handelstag
Ihr Agora-Direct Team
__________________________________________________
Wichtige Information:

Alle übermittelten bzw. bereit gestellten Informationen geben die Meinung
der bei Agora-Direct beschäftigten Autoren wieder und stellen in keinem Fall
eine Beratung dar. Sie geben keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von
Wertpapieren oder Derivaten. Die ggf. dadurch in der Vergangenheit erzielten
Gewinne oder Verluste, sind keine Gewähr für die Zukunft.
Keinesfalls sollten Sie anhand der Informationen ungeprüft
Anlageentscheidungen treffen. Die zur Verfügung gestellten Informationen
ersetzen nicht die eigene Recherche oder/und die Beratung durch Ihre Bank
oder einen Anlageberater. Die übermittelten Informationen betreffen ggf.
Wertpapiere, sowie Derivate die auch als hochspekulativ und riskant
eingestuft werden. Den daraus resultierenden Chancen auf
überdurchschnittlichen Gewinn, steht das Risiko des Totalverlustes des
eingesetzten Kapitals gegenüber. Die übermittelten Informationen sind
ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Jegliche Weiterleitung oder
Verbreitung ist untersagt. Wenn Sie diese Mitteilung irrtümlich erhalten
haben, informieren Sie uns bitte und löschen Sie die Informationen aus Ihrem
System.Sollten Sie diesen kostenfreien Informationsservice von AGORA-DIRECT
nicht erhalten wollen, so senden Sie bitte eine E-Mail an
support@agora-direct.de

AGORA-DIRECT
Internet: www.agora-direct.de


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Flex Forum

  

--button_text--