MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%!

Beiträge: 28
Zugriffe: 12.720 / Heute: 1
MBB 81,00 € -1,10% Perf. seit Threadbeginn:   +1740,91%
 
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! gvz1
gvz1:

MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%!

5
31.03.09 09:33
#1
31.03.2009 08:32
DGAP-Adhoc: MBB Industries AG (deutsch)

MBB Industries AG: Umsatz 2008 steigt um 75% auf 199 Millionen Euro, Ergebnis pro Aktie bei 1,22 Euro

MBB Industries AG (News/Aktienkurs) / Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis

31.03.2009

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- -------

Berlin, 31. März 2009 - Die MBB Industries AG (ISIN DE000A0ETBQ4), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen, hat auch 2008 ihren profitablem Wachstumskurs fortgesetzt.

Der MBB Konzernumsatz stieg nach vorläufigen, ungeprüften Zahlen im vergangenen Jahr um 75,4 Prozent auf 199,3 Mio. Euro, nach 113,6 Mio. Euro in 2007. Der Jahresüberschuss betrug 8,0 Mio. Euro nach 13,7 Mio. Euro in 2007. Die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2007 enthielten einmalige Erträge aus der Erstkonsolidierung von Beteiligungen, während die Erträge in 2008 nur unwesentlich durch Einmaleffekte beeinflusst wurden. Das Ergebnis pro Aktie liegt bei 1,22 Euro in 2008, nach 2,07 Euro in 2007.

Die mehrheitliche Beteiligung Delignit AG musste 2008 aufgrund ihrer Tätigkeit als Nutzfahrzeugzulieferer Umsatz- und Ergebniseinbußen hinnehmen. Erfreulich waren hingegen die Entwicklungen beim Anlagenbauer Reimelt Henschel und dem Produzenten von Tissueprodukten Hanke.

Trotz Akquisitionen und der starken Umsatzausweitung konnte MBB Industries die Nettofinanzverbindlichkeiten mit 1,0 Mio. Euro nahezu auf dem Niveau des Vorjahres halten, in dem ein net cash von 0,8 Mio. Euro ausgewiesen wurde. Das Eigenkapital stieg auf 54,3 Mio. Euro bei einem Liquiditätsbestand von 25,1 Mio. Euro; die Eigenkapitalquote beträgt 38,8 Prozent.

Der Vorstand sieht im laufenden Geschäftsjahr für seine bestehenden Beteiligungen einen Umsatz auf vergleichbarem Niveau wie in 2008 und ein gegenüber dem Vorjahr niedrigeres Ergebnisniveau, da auch 2009 einzelne Konzerngesellschaften von den Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise betroffen sein werden. Die Eigenkapital- und Liquiditätsausstattung betrachtet der Vorstand darüber hinaus als gute Voraussetzung, um im aktuellen Marktumfeld durch die Akquisition neuer Beteiligungsunternehmen zu wachsen.

Über die MBB Industries AG:

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an.

Weitere Informationen über die MBB Industries finden sich im Internet unter

www.mbbindustries.com

Kontakt: edicto GmbH Dr. Sönke Knop Zeißelstraße 19 60318 Frankfurt Tel. 069-90550551 E-Mail: mbb@edicto.de 31.03.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

-------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: MBB Industries AG Joachimstaler Strasse 34 10719 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0) 30 844 15 330 Fax: +49 (0) 30 844 15 333 E-Mail: christof.nesemeier@mbbindustries.com Internet: www.mbbindustries.com ISIN: DE000A0ETBQ4 WKN: A0ETBQ Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, München, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------- -------

ISIN DE000A0ETBQ4

AXC0049 2009-03-31/08:32

MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! gvz1
gvz1:

Die Geschäfte laufen sehr gut!

 
05.05.09 15:21
#2
MBB Industries AG: MBB Industries verkauft Beteiligung Reimelt Henschel an Zeppelin deutsch

09:00 05.05.09
Verkauf/Firmenübernahme

MBB Industries AG: MBB Industries verkauft Beteiligung Reimelt Henschel an Zeppelin

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Berlin, 5. Mai 2009 - Die MBB Industries AG (ISIN DE000A0ETBQ4), eine
Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen
Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen, hat ihre
Beteiligung Reimelt Henschel verkauft. Erwerber ist eine Gesellschaft des
Zeppelin-Konzerns, die Zeppelin Silos & Systems GmbH aus Friedrichshafen.
Für den Vollzug der Übernahme ist noch die Zustimmung der Kartellbehörden
erforderlich. Die Veräußerung führt zu einem signifikanten
Liquiditätszufluss bei der MBB Industries AG; über die Höhe des Kaufpreises
wurde Stillschweigen vereinbart.

Die von der MBB Industries AG im August 2007 erworbene Reimelt Henschel
konnte Umsatz und Ergebnis im vergangenen Geschäftsjahr deutlich steigern.
Das Unternehmen ist ein weltweit führender Hersteller im Anlagenbau für das
Rohstoffhandling in der Nahrungsmittel- und Chemieindustrie. Zudem hat die
Reimelt Henschel, durch die Integration der 2008 erworbenen Guth
Engineering, ihr Tätigkeitsfeld auf die Märkte für flüssige Lebensmittel,
Pharma und Kosmetik erweitert. Mit dem bestehenden Spektrum bietet die
Reimelt Henschel somit eine ideale strategische Ergänzung für den

Industriebereich des Zeppelin-Konzerns.

Die MBB Industries hatte Reimelt Henschel im Jahr 2007 erworben. Die
Gesellschaft wies damals einen Jahresumsatz von rund 80 Mio. Euro auf. Die
strategische Weiterentwicklung der Reimelt Henschel durch die MBB
Industries führte neben einer Umsatzausweitung auch zu einer
Ergebnissteigerung.

Zeppelin ist ein Unternehmen mit langer Tradition. Name und Ursprung gehen
zurück auf den Luftschiffpionier Ferdinand Graf von Zeppelin. Dieser hat
sein Unternehmen in die 1908 gegründete Zeppelin-Stiftung mit Sitz in
Friedrichshafen eingebracht. Heute befindet sich der Zeppelin Konzern nach
wie vor im Besitz der Stiftung. Die Gruppe ist unterteilt in die zwei
Geschäftsbereiche Handel und Industrie. Der Zeppelin Handelsbereich
(Vertrieb und Service von Baumaschinen, Motoren und Flurförderzeugen in
Deutschland, Österreich und zahlreichen Ländern Osteuropas sowie in
Mittelasien), ist seit 1954 exklusiver Vertriebs- und Servicepartner der
Caterpillar Inc., USA, dem Weltmarktführer für Baumaschinen und Motoren.

Der Zeppelin Industriebereich - in den die Reimelt Henschel GmbH integriert
wird - konzentriert sich auf die Entwicklung und Herstellung von Anlagen
für das Lagern, Fördern, Mischen, Dosieren und Verwiegen hochwertiger
Schüttgüter wie Pulver oder Granulate, die in der Kunststoffherstellenden
und -verarbeitenden Industrie sowie in der Gummi-Industrie verwendet
werden. Zeppelin ist führender Lieferant von Logistik-Anlagen in der
Petrochemie.

Mit der Übernahme setzt Zeppelin seine Strategie des Wachstums durch
Ausweitung der Kompetenzfelder konsequent fort. 'Durch die Übernahme haben
wir einen neuen Markt für uns eröffnet', so Peter Gerstmann,
Geschäftsführer des Zeppelin-Industriebereichs. 'Durch den Erwerb von
Reimelt Henschel ergeben sich einmalige Chancen im Sinne eines soliden
Unternehmenswachstums und der gezielten Stärkung der Marktposition.'

Dr. Christof Nesemeier, CEO der MBB Industries, zur Veräußerung: 'Die
hervorragende Marktposition der Reimelt Henschel bot uns in den letzten
zwei Jahren eine ideale Basis für die nachhaltige Steigerung von Umsatz und
Ertrag. Zeppelin ist nunmehr die strategische Perspektive für den
internationalen Ausbau der Reimelt Henschel. Der MBB ermöglicht der
Verkauf, sich in der aktuell interessanten Marktphase finanziell und
personell auf den Kauf neuer Beteiligungsunternehmen zu konzentrieren.'

Von dem Gesamtumsatz der MBB Industries im Jahr 2008 in Höhe von 199 Mio.
Euro entfiel rund die Hälfte auf die Reimelt Henschel. Nach der Veräußerung
hat die MBB Industries fünf Beteiligungslinien mit einem annualisierten
Jahresumsatz von rund 95 Mio. Euro. Zum Jahresende 2008 wies MBB Industries
bereits liquide Mittel in Höhe von rund 25 Mio. Euro aus, der
Hauptversammlung am 30. Juni will der Vorstand erneut eine Dividende von
0,25 Euro vorschlagen.

Über die MBB Industries AG:

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an
mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen
Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert
steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke
Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB
Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und
strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an.

Weitere Informationen über die MBB Industries finden sich im Internet unter

www.mbbindustries.com

Kontakt:
edicto GmbH
Dr. Sönke Knop
Zeißelstraße 19
60318 Frankfurt
Tel. 069-90550551
E-Mail: mbb@edicto.de
(c)DGAP 05.05.2009

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: MBB Industries AG
Joachimstaler Strasse 34
10719 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0) 30 844 15 330
Fax: +49 (0) 30 844 15 333
E-Mail: christof.nesemeier@mbbindustries.com
Internet: www.mbbindustries.com
ISIN: DE000A0ETBQ4
WKN: A0ETBQ
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Stuttgart, München, Düsseldorf
Ende der Mitteilung DGAP News-Service
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! gvz1
gvz1:

Neues Logistikzentrum und Papiermaschine

2
17.08.09 13:57
#3
MBB Industries: Beteiligung Hanke Tissue investiert in neues Logistikzentrum und Papiermaschine

17.08.2009
aktiencheck.de

Berlin (aktiencheck.de AG) - Die Beteiligungsgesellschaft MBB Industries AG (ISIN DE000A0ETBQ4 / WKN A0ETBQ) meldete am Montag, dass ihre polnische Beteiligung Hanke Tissue Sp. z o.o. den Grundstein für ein neues Logistikzentrum gelegt hat und die vorhandene Produktionsanlage ausbauen will.

Den Angaben zufolge produziert die Beteiligung Tissue-Rohwatte und Servietten. Unter dem Markennamen "aha" bestehe im osteuropäischen Markt eine sehr starke Wettbewerbsposition. Darüber hinaus werde weißes und farbiges Tissuepapier für zahlreiche Privat-Label-Anbieter in Europa gefertigt.

Laut MBB plant Hanke Tissue den Neubau eines Logistikzentrums mit einer Fläche von insgesamt 3.500 Quadratmetern, das u.a. ein Hochregallager für die Lagerung von 2.800 Paletten Fertigprodukten beinhalten wird. Ferner würden Büroflächen für die Verwaltung in den neu zu errichtenden Gesamtkomplex integriert. Zudem sei vorgesehen, die vorhandene Papierfertigungsstrecke maßgeblich zu modernisieren und zu optimieren. Durch diese Maßnahme werde es neben einer Kapazitätsausweitung auch zu einer Einsparung von Energie und einer Verbesserung der Qualität kommen. Die Gesamtinvestition hat ein Volumen von 4,5 Mio. Euro, hieß es.

Die Aktie von MBB Industries gewinnt in Frankfurt derzeit 2,73 Prozent auf 5,65 Euro. (17.08.2009/ac/n/nw)
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! gvz1
gvz1:

Seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel!

 
09.11.09 09:34
#4
09.11.2009 08:40
DGAP-Adhoc: MBB Industries AG: Umsatz im dritten Quartal 2009 bei 21 Millionen Euro, Ergebnis pro Aktie bei 46 Cent in den ersten neun Monaten 2009

MBB Industries AG: Umsatz im dritten Quartal 2009 bei 21 Millionen Euro, Ergebnis pro Aktie bei 46 Cent in den ersten neun Monaten 2009

MBB Industries AG / Vorläufiges Ergebnis/Quartalsergebnis

09.11.2009

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

-------------------------------------------------- -------

Berlin, 9. November 2009 - Die MBB Industries AG (ISIN DE000A0ETBQ4), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen, ist bei gesunkenem Umsatz auch im dritten Quartal profitabel.

Der MBB-Konzernumsatz betrug nach vorläufigen Zahlen im abgelaufenen dritten Quartal 21 Mio. Euro nach 46 Mio. Euro im dritten Quartal des Vorjahres. Für die ersten neun Monate 2009 ergibt sich ein Umsatz von 96 Mio. Euro nach 141 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass sich allein durch den Verkauf der Reimelt-Henschel-Gruppe und der daraus folgenden Entkonsolidierung zum Ende Mai 2009 ein wesentlicher Umsatzrückgang ergibt.

Der Quartalsüberschuss wird voraussichtlich 0,7 Mio. Euro betragen nach 2,0 Mio. Euro im dritten Quartal des Vorjahres. Dies entspricht einem Ergebnis pro Aktie von 11 Cent. Für die ersten neun Monate 2009 ergibt sich bei einem Ergebnis pro Aktie von 46 Cent ein Überschuss von 3,0 Mio. Euro nach 6,7 Mio. Euro im Vergleichszeitraum 2008.

Die liquiden Mittel zum 30.09.2009 betrugen 36,1 Mio. Euro, der Net-Cash (liquide Mittel abzüglich Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten) belief sich zum 30.09.2009 auf 12,2 Mio. Euro.

Der Vorstand prognostiziert für das gesamte Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 120 Millionen bei einem gegenüber dem Vorjahr niedrigeren Ergebnisniveau. Darüber hinaus betrachtet der Vorstand die vorhandene Eigenkapital- und Liquiditätsausstattung als gute Voraussetzung, um im aktuellen Marktumfeld durch die Akquisition neuer Beteiligungsunternehmen zu wachsen.

Der Quartalsfinanzbericht zum 30. September 2009 wird am 27. November 2009 veröffentlicht und dann unter www.mbbindustries.com zum Download bereit gestellt.

Über die MBB Industries AG:

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an.
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! gvz1
gvz1:

MBB bestätigt vorläufige Zahlen

2
27.11.09 10:26
#5
27.11.2009 08:55
MBB Industries AG: MBB bestätigt vorläufige Zahlen, Ergebnis von 46 Cent pro Aktie in den ersten neun Monaten 2009 bei Umsatz von 96,4 Mio. Euro

MBB Industries AG / Quartalsergebnis/Prognose

27.11.2009

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

-------------------------------------------------- -------

Berlin, 27. November 2009 - Die MBB Industries AG (ISIN DE000A0ETBQ4), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen, ist bei gesunkenem Umsatz auch im dritten Quartal profitabel und bestätigt die vorab gemeldeten Zahlen zum dritten Quartal 2009.

Für die ersten neun Monate 2009 beläuft sich der Konzernumsatz auf 96 Mio. Euro nach 141 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz im abgelaufenen dritten Quartal beträgt 21 Mio. Euro nach 46 Mio. Euro im dritten Quartal des Vorjahres. Zu berücksichtigen ist dabei, dass sich allein durch den Verkauf der Reimelt-Henschel-Gruppe und der daraus folgenden Entkonsolidierung zum Ende Mai 2009 ein wesentlicher Umsatzrückgang ergibt.

Für die ersten neun Monate 2009 ergibt sich bei einem Ergebnis von 46 Cent pro Aktie ein Überschuss von 3,0 Mio. Euro nach 6,7 Mio. Euro im Vergleichszeitraum 2008. Der Überschuss des dritten Quartals beläuft sich auf 0,7 Mio. Euro nach 2,0 Mio. Euro im dritten Quartal des Vorjahres. Dies entspricht einem Ergebnis von 11 Cent pro Aktie.

Die liquiden Mittel zum 30.09.2009 betragen 36,1 Mio. Euro, der Net Cash (liquide Mittel abzüglich Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten) beläuft sich zum 30.09.2009 auf 12,2 Mio. Euro.

Für das Gesamtjahr 2009 geht der Vorstand der MBB weiterhin von einem Umsatz von 120 Millionen aus; jedoch bei einem gegenüber dem Vorjahr niedrigeren Ergebnisniveau. Die vorhandene Eigenkapital- und Liquiditätsausstattung ist nach Ansicht des Vorstands eine gute Voraussetzung, um im aktuellen Marktumfeld durch die Akquisition neuer Beteiligungsunternehmen zu wachsen.

Der Quartalsfinanzbericht wird heute unter www.mbbindustries.com veröffentlicht.

Über die MBB Industries AG:

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an.

Weitere Informationen über die MBB Industries finden sich im Internet unter www.mbbindustries.com

Kontakt: edicto GmbH Dr. Sönke Knop Zeißelstraße 19 60318 Frankfurt Tel. 069-90550551 E-Mail: mbb@edicto.de

27.11.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

-------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Unternehmen: MBB Industries AG Joachimstaler Strasse 34 10719 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0) 30 844 15 330 Fax: +49 (0) 30 844 15 333 E-Mail: anfrage@mbbindustries.com Internet: www.mbbindustries.com ISIN: DE000A0ETBQ4 WKN: A0ETBQ Indizes: PXAP Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------- -------

ISIN DE000A0ETBQ4
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! gvz1
gvz1:

Formpolster GmbH mit Sitz in Löhne übernommen

 
16.12.09 07:59
#6
16. Dezember 2009, 07:28

Die MBB Industries AG hat mit Wirkung zum 1. Januar 2010 insgesamt 100 Prozent der Anteile an der ContiTech Formpolster GmbH mit Sitz in Löhne übernommen. Verkäufer ist ein Tochterunternehmen der Continental AG. Die MBB Industries AG wird die Anteile über ihre Beteiligung OBO Modulan GmbH im Rahmen von Buy & Build erwerben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das erworbene Unternehmen wird künftig als CT Formpolster GmbH firmieren und als eigenständiges Unternehmen der OBO-Gruppe das Segment Industrieproduktion verstärken. Die CT Formpolster GmbH produziert Polyetherschäume in vielfältigen technologischen Ausprägungen. Der Abnehmerkreis umfasst neben der Matratzenindustrie auch Polstermöbel-, Caravan- und Automobilhersteller. Zudem wird ein Teil der Produktion als Blockware vertrieben. Die CT Formpolster GmbH erwirtschaftet mit ihren 94 Mitarbeitern einen profitablen Umsatz von rund 20 Mio Euro.
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! Aquamarin
Aquamarin:

MBB Industries überzeugt auf der ganzen Linie

 
20.12.09 22:02
#7
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! gvz1
gvz1:

Kursverdopplung möglich

 
04.03.10 13:21
#8
04.03.2010 11:58
DER AKTIONÄR Online: MBB Industries vor Neubewertung

DJ DER AKTIONÄR Online: MBB Industries vor Neubewertung


Zu den größten Verlierern der Finanzkrise gehören die Aktien von
Beteiligungsfirmen, die regelrecht in Sippenhaft genommen wurden und
allesamt deutlich an Wert verloren. Eine Gesellschaft, die das nicht
verdient hat, ist MBB Industries (WKN A0E TBQ).

Der Berliner Konzern hält sechs größere Beteiligungen an mittelständischen
Industrieunternehmen wie etwa Delignit oder der ehemaligen
Continental-Tochter CT Formpolster und erzielte auch in den vergangenen
Jahren stets schwarze Zahlen. Zudem kann MBB eine sehr solide Bilanz
vorweisen. Das Eigenkapital belief sich zum Ende des dritten Quartals 2009
auf 48,9 Millionen Euro, der Netto-Cashbestand auf 12,2 Millionen Euro -
stattliche Größen angesichts eines Börsenwertes von nur 42,9 Millionen Euro.

Für 2009 dürfte MBB ein Ergebnis von 0,60 Euro je Aktie ausweisen (2008:
1,22 Euro; 2007: 2,07 Euro). Für die kommenden Jahre rechnet Konzernchef
Christof Nesemeier dank der Konjunkturerholung mit deutlich steigenden
Gewinnen der mittelständischen Firmen, die zum Beteiligungsportfolio
gehören. Im Jahr 2012 erwartet MBB einen Umsatz von 300 Millionen und ein
Ergebnis von 3,00 Euro je Aktie - damit würde das KGV auf gerade einmal 2
sinken.

Klar unterbewertet
Neben MBBs solider Bilanz und den glänzenden Wachstumsperspektiven spricht
vor allem die Bewertung für einen Kauf der Aktie. Angesichts eines
Börsenwerts, der knapp ein Viertel unter dem Buchwert notiert, und eines
2012er-KGVs von 2 ist auf Sicht von zwei bis drei Jahren eine
Kursverdopplung möglich.

Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! gvz1
gvz1:

Ergebnis pro Aktie 54 Cent

 
22.03.10 11:04
#9
Umsatz 2009 117 Mio. Euro, Ergebnis pro Aktie 54 Cent, hoher Nettofinanzmittelbestand

Die MBB Industries AG hat 2009 mit seinen aktuell sechs Portfoliounternehmen wie in den Vorjahren ein positives Ergebnis erwirtschaftet und prognostiziert für 2010 ein steigendes Ergebnis.

Der MBB-Konzernumsatz belief sich nach vorläufigen, ungeprüften Zahlen im vergangenen Jahr auf 116,6 Mio. Euro, nach 199,3 Mio. Euro in 2008. Der Jahresüberschuss betrug 3,5 Mio. Euro nach 8,0 Mio. Euro in 2008. Der Rückgang bei Umsatz und Ergebnis ist teilweise konjunkturbedingt, zum größeren Teil jedoch durch den Verkauf der Reimelt-Henschel-Gruppe im zweiten Quartal 2009 verursacht. Das Ergebnis pro Aktie in 2009 liegt bei 54 Cent, nach 1,22 Euro in 2008.

Die mehrheitliche Beteiligung Delignit AG war auch 2009 aufgrund ihrer Tätigkeit als Nutzfahrzeugzulieferer von der anhaltenden Finanz- und Wirtschaftskrise betroffen. Hervorzuheben ist andererseits die gute Entwicklung bei Hanke, einem Produzenten von Tissueprodukten.

Der hohe Nettofinanzmittelbestand von 10,7 Mio. Euro, inklusive der physischen Goldbestände, begründet sich im Verkauf der Reimelt-Henschel-Gruppe und stellt eine Verbesserung gegenüber dem Vorjahresstichtag dar, zu dem noch Nettofinanzverbindlichkeiten ausgewiesen wurden. Das Eigenkapital stieg auf 55,6 Mio. Euro bei einem Liquiditätsbestand, inklusive Gold, von 35,3 Mio. Euro; die Eigenkapitalquote beträgt 54,5 Prozent.

Für das laufende Geschäftsjahr prognostiziert der Vorstand einen Umsatz von 120 Mio. Euro für das bestehende Beteiligungsportfolio und ein gegenüber dem Vorjahr erhöhtes Ergebnisniveau, da er für 2010 von einer verbesserten Konjunkturlage ausgeht; auch dürften die vorgenommenen Prozessoptimierungen und Anpassungen in den Beteiligungen ihre Wirkung zeigen. Die Eigenkapital- und Liquiditätsausstattung betrachtet der Vorstand darüber hinaus als außerordentlich gute Voraussetzung, um im aktuellen Marktumfeld durch die Akquisition neuer Beteiligungsunternehmen zu wachsen.
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! gvz1
gvz1:

Dividende verdoppelt

 
16.04.10 08:55
#10
16.04.2010 08:51
DGAP-Adhoc: MBB Industries AG: Dividende verdoppelt gegenüber Vorjahr auf 50 Cent pro Aktie; MBB bestätigt vorläufige Ergebniszahlen

MBB Industries AG: Dividende verdoppelt gegenüber Vorjahr auf 50 Cent pro Aktie; MBB bestätigt vorläufige Ergebniszahlen

MBB Industries AG / Dividende/Jahresergebnis

16.04.2010 08:51

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

-------------------------------------------------- -------

Berlin, 16. April 2010 - Die MBB Industries AG (ISIN DE000A0ETBQ4) hat 2009 mit ihren aktuell sechs Portfoliounternehmen wie in den Vorjahren ein positives Ergebnis erwirtschaftet.

Der MBB-Konzernumsatz belief sich nach nunmehr endgültigen Zahlen im vergangenen Jahr auf 116,6 Mio. Euro, nach 199,3 Mio. Euro in 2008. Der Jahresüberschuss betrug 3,5 Mio. Euro nach 8,0 Mio. Euro in 2008. Der Rückgang bei Umsatz und Ergebnis ist teilweise konjunkturbedingt, zum größeren Teil jedoch durch den Verkauf der Reimelt-Henschel-Gruppe im zweiten Quartal 2009 verursacht. Das Ergebnis pro Aktie in 2009 liegt bei 54 Cent nach 1,22 Euro in 2008.

Der hohe Nettofinanzmittelbestand im Konzern von 10,7 Mio. Euro zum 31.12.2009, inklusive der physischen Goldbestände, begründet sich im Verkauf der Reimelt-Henschel-Gruppe und stellt eine Verbesserung gegenüber dem Vorjahresstichtag dar, zu dem noch Nettofinanzverbindlichkeiten ausgewiesen wurden. Das Eigenkapital stieg auf 55,6 Mio. Euro bei einem Liquiditätsbestand, inklusive der physischen Goldbestände, von 35,3 Mio. Euro; die Eigenkapitalquote beträgt 54,5 Prozent.

Vorstand und Aufsichtsrat haben beschlossen, der am 30.06.2010 stattfindenden Hauptversammlung der Gesellschaft eine Dividende in Höhe von 50 Cent pro Aktie vorzuschlagen. Diese Dividende soll einerseits die Konstanz der Dividendenpolitik zu den Vorjahren mit 25 Cent pro Aktie zum Ausdruck bringen, andererseits sollen die Aktionäre der Gesellschaft auch in Form einer einmalig um 25 Cent erhöhten Dividende an dem erfolgreichen Verkauf der Reimelt-Henschel-Gruppe in 2009 partizipieren.

Den Nettofinanzmittelbestand der Konzernobergesellschaft MBB Industries AG beträgt zum 31.12.2009 28,4 Mio. EUR und stellt eine solide Basis für die Fortsetzung des Konzernwachstums durch Unternehmensakquisitionen dar.

Für 2010 prognostiziert der Vorstand einen Umsatz von 120 Mio. Euro für das bestehende Beteiligungsportfolio und ein gegenüber dem Vorjahr erhöhtes Ergebnisniveau, da er für 2010 von einer verbesserten Konjunkturlage ausgeht; auch dürften die vorgenommenen Prozessoptimierungen und Anpassungen in den Beteiligungen ihre Wirkung zeigen.

Über die MBB Industries AG:

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an.

Weitere Informationen über die MBB Industries finden sich im Internet unter www.mbbindustries.com

16.04.2010 08:51 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

-------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Unternehmen: MBB Industries AG Joachimstaler Strasse 34 10719 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0) 30 844 15 330 Fax: +49 (0) 30 844 15 333 E-Mail: anfrage@mbbindustries.com Internet: www.mbbindustries.com ISIN: DE000A0ETBQ4 WKN: A0ETBQ Indizes: PXAP Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------- -------

ISIN DE000A0ETBQ4

AXC0038 2010-04-16/08:51
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! eckert1
eckert1:

Die Dividendenrendite

 
27.04.10 10:37
#11

 von 7% beim derzeitigem Kurs und die solide Bilanzstruktur sind für mich Gründe bei MBB Industries einzusteigen.

 

MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! gurkegoe
gurkegoe:

ad

 
01.06.10 21:19
#12
01.06.2010 17:51

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

-------------------------------------------------- -------

Berlin, 1. Juni 2010 - Die MBB Industries AG (ISIN DE000A0ETBQ4), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen meldet folgende Personalie.

Der Aufsichtsrat der MBB Industries AG hat heute dem Wunsch von Herrn Dr. Philipp Schmiedel-Blumenthal entsprochen, seinen Vorstandsvertrag aufzulösen. Herr Dr. Schmiedel-Blumenthal wird seine Vorstandstätigkeit noch bis zum 30. Juni 2010 ausüben.

Herr Dr. Schmiedel-Blumenthal ist seit 2002 für die MBB tätig, zuletzt als Vorstand für den Bereich Beteiligungsmanagement (Chief Operating Officer). Er wird sich zukünftig eigenen unternehmerischen Zielen zuwenden. Aufsichtsrat und Vorstand danken Herrn Dr. Schmiedel-Blumenthal herzlich für die langjährig vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen ihm für die Zukunft viel Erfolg.

Eine Neubesetzung der freigewordenen Vorstandsposition erfolgt nicht. Der Vorstand wird damit ab dem 1. Juli 2010 wieder aus den beiden Gründungsgesellschaftern Gert-Maria Freimuth als Chief Investment Officer und Dr. Christof Nesemeier als Chief Executive Officer bestehen. Dr. Nesemeier wird dann zusätzlich das Beteiligungsmanagement führen, das er bereits bis zur Berufung von Dr. Schmiedel-Blumenthal als Vorstand verantwortete.

Über die MBB Industries AG: Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an. Weitere Informationen über die MBB Industries finden sich im Internet unter www.mbbindustries.com

01.06.2010 17:51 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

Stück   Geld Kurs Brief   Stück
        7,999 Aktien im Verkauf     3.000
        7,977 Aktien im Verkauf     3.000
        7,90 Aktien im Verkauf     300
        7,899 Aktien im Verkauf     3.000
        7,89 Aktien im Verkauf     225
        7,80 Aktien im Verkauf     282
        7,66 Aktien im Verkauf     340
        7,50 Aktien im Verkauf     900
        7,47 Aktien im Verkauf     200
        7,341 Aktien im Verkauf     1.500

Quelle: [URL] aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/MBB.aspx [/URL]

1.500       Aktien im Kauf 7,041
80       Aktien im Kauf 6,705
3.000       Aktien im Kauf 6,70
100       Aktien im Kauf 6,686
300       Aktien im Kauf 5,80
180       Aktien im Kauf 5,60
1       Aktien im Kauf 0,01

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
5.161                   1:2,47         12.747
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! Syx22
Syx22:

Dividende

 
18.06.10 10:37
#13
eine schöne Ausschüttung kommt in kürze, dass ist bei einer Industriebeteiligungsgesellschaft nicht immer der Fall. Mann nehme nur eine Heliad Equity Partner , Sie machen durch Beteiligungsverkäufe Gewinn , aber geben keine Dividende Ihren Aktionären. Wenn der Aktienkurs wenigstens pos. Tendenz hätte, wäre es nur halb so schlimm. Also bin mal hier investiert und freue mich auf die HV und die Dividende.
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! haffi
haffi:

was meint ihr?

 
31.03.11 18:47
#14
sind Kurse um die 6.- Kaufkurse ich denke Ja
da der innere wert bei ca 7.- liegt.
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! navigators
navigators:

Kurs zieht an

 
29.05.12 13:08
#15
Irgendjemand scheint wieder Anteile aufzustocken. Das Orderbuch ist mit Kauforders wieder gut bestückt, der Kurs zieht an.
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! 511487
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! Robin
Robin:

Aktie

 
17.08.12 09:24
#16
ist ja völlig im überkauften Bereich.
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! Balu4u
Balu4u:

Ich kauf jetzt...

 
04.09.12 12:05
#17
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! Balu4u
Balu4u:

Ach ja - sieht gut aus

 
04.09.12 12:37
#18
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! Balu4u
Balu4u:

Keiner mehr hier?

 
06.09.12 17:37
#19

Ist doch ein schöner Wert, oder nicht?

MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! kuddl43
kuddl43:

Balu, du hier?

 
06.09.12 19:23
#20

ist doch gar kein Pennystock !

MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! Balu4u
Balu4u:

Ja, hab nicht nur Pennies

 
06.09.12 19:47
#21

im Depot! Ab und an auch was Solides!

MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! Balu4u
Balu4u:

Bin leider bei 12 Euro raus - schade!

 
11.01.13 15:58
#22
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! asdf
asdf:

MBB

 
11.01.13 20:04
#23
Da kommen mit sicherheit zu den Zahlen eine Prognosenerhöhung dazu
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! asdf
asdf:

MBB

 
29.01.13 19:50
#24
20 Euro wir kommen und das völlig berechtigt
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! Fundamental
Fundamental:

Wachstum

 
12.02.13 19:05
#25
"... 'Unser Ziel ist, durch die technologische, regionale und strategische Weiterentwicklung unsere Position als führender Sondermaschinen- und Werkzeugbauer Deutschlands auszubauen und weiter deutlich zu wachsen. ...'

Mir gefällt an der Aussage besonders
das Wörtchen " d e u t l i c h "

http://www.ariva.de/news/...tiver-Ausblick-fuer-Beelener-Masc-4433690
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! Fundamental
Fundamental:

Delignit Zahlen

 
20.02.13 09:08
#26
MBB Tochter Delignit steigert
Überschuss um über 70%



Mi, 20.02.1309:00
DGAP-News: Delignit AG: Delignit AG steigert Umsatz und Ergebnis 2012 deutlich (deutsch)

   Delignit AG: Delignit AG steigert Umsatz und Ergebnis 2012 deutlich

DGAP-News: Delignit AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
Delignit AG: Delignit AG steigert Umsatz und Ergebnis 2012 deutlich

20.02.2013 / 09:00

--------------------------------------------------

Delignit AG steigert Umsatz und Ergebnis 2012 deutlich

- Jahresüberschuss im Gesamtjahr 2012 um 72,2 Prozent auf 1,2 Mio. Euro
erhöht
- Umsatz um 11,5 Prozent auf 34,1 Mio. Euro gestiegen                
- Wachstumstreiber Exportgeschäft mit Umsatzplus von 51,2 Prozent auf 6,6
Mio. Euro

Blomberg, 20. Februar 2013. Die Delignit AG (ISIN DE000A0MZ4B0), führender
Hersteller ökologischer laubholzbasierter Produkte und Systemlösungen, hat
die positive Geschäftsentwicklung im Gesamtjahr 2012 fortgesetzt. Nach
vorläufigen ungeprüften Zahlen konnten sowohl der Umsatz als auch das
Ergebnis signifikant gesteigert werden. Demnach wurde der Umsatz in 2012 im
Vergleich zum Vorjahr um 11,5 Prozent von 30,6 Mio. Euro auf 34,1 Mio. Euro
erhöht. Der Jahresüberschuss stieg um 72,2 Prozent von 0,7 Mio. Euro auf
1,2 Mio. Euro und das EBIT um 72,6 Prozent von 1,3 Mio. Euro auf 2,2 Mio.
Euro. Das EBITDA verbesserte sich um 48,3 Prozent von 2,1 Mio. Euro auf 3,1
Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie lag im Berichtszeitraum bei 0,15 Euro nach
0,09 Euro im Vorjahr.

Besonders erfreulich hat sich 2012 das Exportgeschäft entwickelt. Hier
konnte die Delignit AG ihrer Strategie der geographischen Expansion
entsprechend den Umsatz um 51,2 Prozent von 4,4 Mio. Euro auf 6,6 Mio. Euro
ausweiten. Dabei konnten insbesondere die Produktbereiche
Innenraumausstattungen für leichte Nutzfahrzeuge, Gebäudeausstattungen und
Schienenverkehrslösungen zulegen.

Die Delignit AG konnte im Geschäftsjahr 2012 ihre Finanzausstattung weiter
verbessern. Die Nettobankverschuldung wurde von 1,9 Mio. Euro auf 0,7 Mio.
Euro verringert. Die Eigenkapitalquote ist zum Ende 2012 auf 49,5 Prozent
nach 41,9 Prozent Ende 2011 gestiegen.

Das neue Geschäftsjahr 2013 startete mit einem stabilen Auftragsbestand bei
anhaltender Volatilität des Geschäftsumfeldes.

Die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2012 werden nach Feststellung
durch den Aufsichtsrat im Rahmen der Veröffentlichung des
Geschäftsberichtes 2012 bekannt gegeben. Der Geschäftsbericht 2012 wird bis
Ende Mai 2013 unter www.delignit.com zum Download bereitgestellt.

Über die Delignit-Gruppe:

Die Delignit-Gruppe entwickelt, fertigt und vertreibt unter dem Markennamen
Delignit ökologische überwiegend laubholzbasierte Werkstoffe und
Systemlösungen. Die Delignit-Gruppe ist anerkannter Entwicklungs- und
Projektpartner sowie Serienlieferant für Technologiebranchen wie etwa der
Automobil- und Luftfahrtindustrie als auch in der Sicherheitstechnik. Die
Produkte verfügen über besondere technische Eigenschaften und werden u.a.
als Einbausysteme bei Nutzfahrzeugen, brandschutzsichere
Gebäudeausstattungen oder als Innovation in der Fördertechnik eingesetzt.
Der Delignit-Werkstoff basiert in der Regel auf Buchenholz, ist in seinem
Lebenszyklus CO2-neutral und somit nichtregenerativen Werkstoffen wie
Kunststoff und Stahl ökologisch überlegen. Der Einsatz des
Delignit-Werkstoffs verbessert daher die Umweltbilanz der Kundenprodukte
und erfüllt deren steigende ökologische Anforderungen. Das operative
Geschäft der Delignit-Gruppe umfasst die Geschäftsbereiche Automotive und
Technological Applications. Das Unternehmen wurde vor über 200 Jahren
gegründet. Die Delignit AG notiert im Entry Standard der Frankfurter
Wertpapierbörse.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.delignit.com.

Kontakt:
edicto GmbH
Dr. Sönke Knop
Eschersheimer Landstraße 42-44
60322 Frankfurt
Tel. 069-90550551
Fax 069-90550577
eMail: delignit@edicto.de


Ende der Corporate News
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! Fundamental
Fundamental:

Jetzt auch von MBB

 
20.02.13 12:37
#27
www.comdirect.de/inf/news/...;SORT=DATE&SORTDIR=DESCENDING
MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! Fundamental

Feedback zu MBB

 
#28
www.intelligent-investieren.net/


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem MBB Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
7 444 mbb asdf Katjuscha 08.11.18 15:05
10 45 MBB Industries hello_again robin sane 19.04.15 20:52
5 27 MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! gvz1 Fundamental 23.02.13 12:09
    MBB mit Licht und Schatten brunneta   29.08.09 08:40

--button_text--