Im Jahr 2002 4,4 Prozent Wachstum in den USA?

Beiträge: 3
Zugriffe: 152 / Heute: 1
Im Jahr 2002 4,4 Prozent Wachstum in den USA? Brummer
Brummer:

Im Jahr 2002 4,4 Prozent Wachstum in den USA?

 
01.03.02 23:48
#1
In den USA zeichnet sich zunehmend ein kräftiger konjunktureller Aufschwung ab. Hierauf haben zumindest die am Freitag veröffentlichte Daten hingedeutet. So wies das Institute für Supply Management (ISM) eine überraschend starke Zunahme ihres Einkaufmanagerindex auf 54,7 Punkte im Februar aus.

Dies war der erste Anstieg des Index über die wichtige Marke von 50 Punkten seit Juli 2000. Von vwd befragte
Volkswirte hatten im Durchschnitt mit einer Zunahme auf lediglich 50,9 gerechnet. Für den Januar bestätigte das ISM den Index-Wert von 49,9.

Zudem meldete das Handelsministerium für die US-Bauausgaben eine Zunahme im Januar um 1,5 Prozent gegenüber dem Vormonat. Dies war der stärkste Anstieg innerhalb der vergangenen zwölf Monate. Die Experten hatten im Durchschnitt lediglich einen Anstieg um 0,4 Prozent erwartet. Etwas enttäuschend fiel dagegen der endgültige Wert für den von der Universität Michigan berechneten Index der Verbraucherstimmung aus. Dieser lag bei 90,9 nach 93,0 im Januar. Der Index-Rückgang war erwartet worden.

Norbert Ore vom ISM verwies darauf, dass der Februar die Wende für das Verarbeitende Gewerbe in den USA signalisiert habe. Dies zeige sich an den separaten Indikatoren zum Auftragseingang und zur Produktionsentwicklung, die allesamt auf eine steigende Aktivität im Industriesektor hindeuteten. Die Beschäftigung entwickelt sich Ore zufolge jedoch weiterhin schwach. Da sie aber ein nachlaufender Indikator sei, werde es noch einige Monate dauern, bis auch hier ein Wendepunkt verzeichnet werde.

Ore merkte im Weiteren an, sollte sich der Februar-Stand des ISM-Index als jahresdurchschnittlicher Wert für 2002 behaupten, würde dies auf ein BIP-Wachstum von 4,4 Prozent in den USA hindeuten. Angesichts dieser sehr positiven Konjunkturaussichten stuften Analysten nach der Veröffentlichung des ISM-Index die Wahrscheinlichkeit für eine Straffung der geldpolitischen Zügel schon im Sommer als relativ hoch ein. Am Terminmarkt für Tagesgeld deuteten die Fed Funds Futures sogar darauf hin, dass die US-Notenbank
ihren Leitzins bereits im Juni mit einer Wahrscheinlichkeit von 100 Prozent um 25 Basispunkte erhöhen wird.

Quwllw: wiwo / vwd
Im Jahr 2002 4,4 Prozent Wachstum in den USA? Brummer
Brummer:

Na,na sollte Alan untertrieben haben ??

 
02.03.02 10:23
#2
Gruß Brummer
Im Jahr 2002 4,4 Prozent Wachstum in den USA? Àriva@chef

;)

 
#3
Ich glaube nur an Statistiken, die ich selbst gefälscht habe.


Winston Churchill


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--