Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Beiträge: 20.461
Zugriffe: 3.540.514 / Heute: 266
Hypoport 164,746 € +0,13% Perf. seit Threadbeginn:   +1840,47%
 
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Scansoft
Scansoft:

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

105
26.07.13 11:40
#1
Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.

a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
20.435 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 817 818 819 1 2 3 4 ...


Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Hardstylister2
Hardstylister2:

Ja, stehst Du.

 
14.06.18 13:06
War ein Witz von Netfox trotzdem glüht der Meldedraht in Gelsenkirchen sicher schon.
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Hein_Bl
Hein_Bl:

Hobby Moderator

 
14.06.18 13:22
... meldet sich zu Wort, ich lass das nochmal durchgehen, weil es Scans Thread ist, aber hier wird über eine threadfremde Aktie diskutiert, böse böse bashing, pushing was auch immer ...;-)
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Benz1
Benz1:

Danke Euch,

 
14.06.18 16:59
also so wie es ursprünglich war ist es nimmer mehr, hatte alles blitzschnell im Blick, jetzt ist es verändert von Finanznet. de, schade.
Über sehr langwierige Umwege erreiche ich jetzt trotzdem die Diskussion um die Aktie Hypoport.
Am Wochenende versuche ich es über Ariva de, bei mir muß alles blitzschnell erreichbar sein.
Wir freuen uns sehr über die Kursentwicklung und bleiben dabei........
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Cosha
Cosha:

Neues Alltime High -- 168,40 €

 
14.06.18 17:54
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Armer Student86
Armer Studen.:

Was eine geile Aktie!

 
14.06.18 20:37
Sagt mal,

kann die echt nicht nochmal ein wenig zurück kommen?
So, auf, sagen wir 100 €, oder so?

Ich kauf dann auch ganz artig ein, investiere mein ganzes Gespartes und lasse liegen, quasi mein privates kleines Aktienrückkaufprogramm ;-) Und dann auch von mir aus Richtung Dausend.

Schönen Abend euch noch und bald wieder einen Leo!

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Juliette
Juliette:

Auch hier ist Hypoport mit dabei:

3
15.06.18 09:21
"Projekt fördert energieffiziente Hypotheken

Ein Pilotprojekt für energieeffiziente Hypotheken hat die Energy Efficient Mortgages Initiative am Donnerstag in Windsor, Großbritannien, gestartet. Es soll einen standardisierten europäischen Rahmen und Datenerhebungsprozess für energieeffiziente Hypotheken mit günstigen Finanzierungsbedingungen für energieeffiziente Gebäude und energiesparende Renovierungen zu schaffen...."

www.enbausa.de/finanzierung/aktuelles/...hypotheken-5924.html


Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 matze91
matze91:

GENOPACE: Digitalisierung als Chance nutzen

4
18.06.18 15:09

Der aktuelle Artikel von GENOPACE ist jetzt keine Sensation, aber dennoch interessant.

Besonders durch die Neugründung des Online-Marktplatzes „BAUFINEX“  bzw. die Kooperation mit der der Bausparkasse Schwäbisch Hall erhoffe ich mir einen Wachstumsschub aus dem GENO-Bereich im Plattformgeschäft. Hier ist die bisherige Akzeptanz noch ausbaufähig. Das Potenzial ist ja groß und nicht so viel kleiner als bei den Sparkassen.

Der Report zeigt auch, wie aktiv und konsequent gearbeitet wird.

Meine pers. Erfahrung aus einer Baufinanzierungsanfrage (in der Familie von letzter Woche) über Dr. Klein/Genopace war durchaus positiv bzw. sehr kurzfristig ein sehr günstiges Angebot (15 Jahre fest) und sehr unkompliziert!

Zitate aus dem Artikel

„Bereits heute erfolgt rund ein Viertel der Baufinanzierungen über Plattformen. Experten gehen für 2025 von einem Anteil von bis zu 50 Prozent aus.“

„….Wenn wir diese Chance nutzen, werden wir gemeinsam auch in Zukunft erfolgreich sein. Die Voraussetzungen dafür sind hervorragend: Die Genossenschaftliche Finanzgruppe ist am Markt ausgezeichnet positioniert und das Interesse der Menschen am Thema Bauen und Wohnen ist ungebrochen. Wir haben also allen Grund dazu, beim Thema Digitalisierung auf Angriff zu spielen.“

Quelle:
report.genopace.de/konferenz/...alisierung-als-chance-nutzen/
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Pitt_G
Pitt_G:

Hypoport-Gruppe erwirbt sämtliche Anteile

5
19.06.18 10:54
Hypoport-Gruppe erwirbt sämtliche Anteile an der ASC Assekuranz-Service Center GmbH und passt Prognose an

Berlin, 19. Juni 2018: Die Qualitypool GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Hypoport AG, hat heute sämtliche Anteile an der ASC Assekuranz-Service Center GmbH ("ASC") erworben. ASC ist als Pooler für Versicherungsmakler, Assekuradeur und Outsourcing-Dienstleister für Versicherungsgesellschaften tätig und hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von rund 17,5 Mio. Euro erzielt. Der Kaufpreis für sämtliche Anteile an der ASC beträgt 20 Mio. Euro. Zusätzlich wurde mit den Altgesellschaftern der ASC ein Besserungsschein, abhängig vom ASC-Ergebnis der Jahre 2018 bis 2022, in einer Gesamthöhe von maximal 10 Mio. Euro vereinbart.

Aufgrund des durch den Erwerb der ASC voraussichtlich zu erwartenden anteiligen Umsatz- und Ergebnisbeitrages geht der Vorstand der Hypoport AG nunmehr auf Konzernebene von einem Umsatzerlös von 240-260 Mio. Euro und einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 29-34 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2018 aus.

Weitere Erläuterungen zu der Akquisition wird Hypoport in Kürze per Pressemitteilung veröffentlichen.

Quelle: www.finanznachrichten.de/...passt-prognose-an-deutsch-016.htm
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Scansoft
Scansoft:

Schlag auf Schlag

 
19.06.18 11:01
dieses Tempo ist der pure Wahnsinn. 300 Mill. EUR für 2019 ist jetzt sicher.
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Juliette
Juliette:

Prognoseanpassung:

2
19.06.18 11:01
Das heißt ca. 10 Millionen mehr Umsatz und 1 Million höheres EBIT
(Vorher: Umsatz zwischen 230 und 250 Mio. EUR und einem EBIT zwischen 28 und 33 Mio. EUR. Jetzt Umsatzerlös von 240-260 Mio. Euro und EBIT von 29-34 Mio. Euro)
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 keule16
keule16:

gutes timing

 
19.06.18 11:07
ca 4% im Umsatz und 3% im Ebit
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Pitt_G
Pitt_G:

Pressemitteilung

3
19.06.18 11:21
Pressemitteilung


Unternehmenserwerb


ASC GmbH wird Teil der Hypoport-Gruppe

Berlin, 19. Juni 2018: Am heutigen Tag wurden die Verträge zur Übernahme sämtlicher Anteile an der ASC Assekuranz-Service Center GmbH (ASC) unterschrieben. Das Bayreuther Unternehmen wird Teil der Hypoport-Gruppe. ASC ist bereits seit mehr als 30 Jahren erfolgreich am Versicherungsmarkt tätig, betreibt Geschäftsmodelle als Pool für Versicherungsmakler, Assekuradeur und Outsourcing-Dienstleister für Versicherungsgesellschaften. Mit seinen rund 50 festangestellten Mitarbeitern hat das Unternehmen in 2017 einen Umsatz von mehr als 17 Mio. Euro erzielen können.

Von dieser Akquisition profitieren neben der ASC gleich mehrere Hypoport-Unternehmen. So ergänzen das Assekuradeur- und Pool-Geschäft der ASC die Kompetenzen des konzerneigenen Maklerpools und Vertriebsunterstützers Qualitypool GmbH. Und die Smart InsurTech GmbH (SmIT), Betreiber der webbasierten Versicherungsplattform SMART INSUR, kann durch die Anbindung und den Ausbau der Outsourcing-Dienstleistungen ihr Angebotsspektrum für Produktgeber deutlich erweitern. Nun kann SmIT Versicherungsprodukte nicht mehr nur auf der Plattform einbinden, sondern auch das BackOffice für die Versicherungsgesellschaften darstellen.

"Durch den Erwerb der ASC ist es uns erneut gelungen, ein Unternehmen in die Hypoport-Gruppe zu holen, dessen Geschäftsmodelle gleich mehrere Geschäftsmodelle unserer Tochterunternehmen hervorragend ergänzen", erläutert Stephan Gawarecki, Vorstand der Hypoport AG, zuständig für das Segment Versicherungsplattform. "Es profitieren wieder beide Seiten gleich an mehreren Anknüpfungspunkten."

Das hat auch die Geschäftsführung der ASC überzeugt: "Vor dem Hintergrund der stattfindenden Pool-Konsolidierung war eine Stärkung sowohl von Qualitypool als auch von ASC sinnvoll", weiß Norbert Schmitt, Geschäftsführer der ASC Assekuranz-Service Center GmbH. "Wir sind im Bereich Sachversicherung stark, Qualitypool bei Finanzierungen und in der Anbindung von FinTechs. Und mit der Volz Vertriebsservice GmbH gibt es einen Spezialisten für Personenversicherungen in der Hypoport-Gruppe. Wir ergänzen uns perfekt", so Schmitt. "Zudem ergeben sich interessante Cross-Selling-Potenziale."

"Die enge Zusammenarbeit der Unternehmen bietet beste Möglichkeiten für beschleunigtes und nachhaltiges Wachstum von ASC und seine neuen Schwesterunternehmen", ist auch Gawarecki überzeugt und ergänzt: "Gemeinsam haben wir gute Chancen, im sich konsolidierenden Markt eine bedeutende Rolle zu spielen."

Weitere Angaben zur Transaktion hat Hypoport heute per Ad-hoc-Mitteilung veröffentlicht.

Quelle: www.finanznachrichten.de/...r-hypoport-gruppe-deutsch-016.htm
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Netfox
Netfox:

Das Personalwachstum ist ernorm! Seit Ende

5
19.06.18 11:38
2017 über 50%  durch Übernahmen und Antellung im Konzern . Und Hypoport sucht weiter aktiv - wie man bei diversen Präsentationen und bei Twitter mitbekommt. Hypoport nutzt jede Gelegenheit, um sich für neue  Mitarbeiter interessant zu machen.
Ende 2017 noch 917 Mitarbeiter, laut den Veröffentlichungen von Hypoport Ende März  "über 1000",  im April über "1200", danach wurde immer von 1400 gesprochen, jetzt kommen nochmal 50 dazu.

Quelle  Ariva :
Personal am Ende des Jahres  2017 917,00
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 matze91
matze91:

Schöner Schub

 
19.06.18 11:43

Zu 20448:Bitte beachten...


"....hat das Unternehmen in 2017 einen Umsatz von mehr als 17 Mio. Euro erzielen können."

In die Prognoseanpassung sind lediglich 10 Mio. EUR eingeflossen.
Und, die Gruppe wird immer wertvoller und effizienter. Fehlt jetzt noch wer oder was in der  Wertschöfungskrette?

Da war doch was mit einer Hängematte :)
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 mad-jay
mad-jay:

Zitat

 
19.06.18 12:12
Der Wettbewerb muss sich entscheiden ob mit uns oder gegen uns

Das bewahrheitet sich immer mehr
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Cosha
Cosha:

Hypoport Umsatzprognose

 
19.06.18 12:33
ist mit etwas Vorsicht zu genießen, die Prognose fiel ja bewußt vorsichtig und konservativ aus weil nicht jeder Geschäftsbereich gleich gut vorhergesagt werden kann, im Bereich Institutionelle Kunden es etwa am Jahresende zu Verschiebungen kommen kann.
Hypoport übt noch etwas in Bezug auf die Zahlen Guidance.

Im Bereich Smart Insure Tech dürfte der Umsatz in 2018 jetzt Richtung 40 Millionen gehen,wenn ich da nichts übersehen habe. Evtl. auch ein positives EBIT mit der neuen Übernahme.

Und ob da noch was fehlt ?
Wenns finanziell stimmt werden sicherlich weitere Aquisen folgen, solche die Technologie und sehr gutes Personal in den Hypoport Konzern bringen als auch Versicherungsbestände.
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 AngelaF.
AngelaF.:

Mit oder gegen uns

7
19.06.18 12:47
Miteinander ist effektiver und vor allem relaxter, als gegeneinander.

Vielleicht schafft es diese Erkenntnis auch noch, sich in den Köpfen der Mitglieder des Berliner Senats breit zu machen. Auch wenn es anders als leicht ist, sich in engstirnigen Köpfen auszubreiten.

Schön anzusehen, wie nach und nach neue Schnellboote zu Wasser gelassen-, und bereits erprobte Schnellboote ans Mutterschiff angedockt werden.

Solch eine Firma wie Hypoport aus der Stadt zu vergraulen...aus meiner Sicht toppt das sogar noch den Berliner Flughafen.

In Lübeck werden sich die Stadträte wie Lottokönige fühlen, sollte Hypoport den Sitz dahin verlegen. Leichter kann Stadtentwicklung wohl kaum möglich sein.  

Ich habe das Gefühl, dass die jetzigen Senatsmitglieder in ferner Zukunft, ihre bis dahin dritten Zähne dazu verwenden, sich jeden Tag damit in den Allerwertesten zu beißen. :-)

Von den Fragen danach, warum sie damals so kleingeistig unterwegs gewesen waren, mal abgesehen.  
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 könig
könig:

Hypoport

8
19.06.18 16:25
erinnert in seiner Entwicklung immer mehr an Wirecard.
Die Bayern haben sich erst eine glänzende Marktposition erarbeitet und begannen dann ihr starkes profitables Wachstum massiv anorganisch zu multiplizieren. Inzwischen ist Wirecard zu einem bedeutenden Global Player aufgestiegen und die Kursentwicklung phänomenal.

Die Berliner rund um Ronald machen das gleiche an den heimischen Finanzmärkten.
Stück für Stück werden die avisierten Geschäftsfelder zu uneinnehmbaren Festungen ausgebaut.
Egal welche Unternehmen ich mir sonst so anschaue....man findet tatsächlich nur ganz ganz wenige, die den eigenen Markt so gut abgeschottet langfristig beherrschen werden......    
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Netfox
Netfox:

@König

 
19.06.18 16:58

Sach ichja auch immalaugthing Wobei Hypoport mit einer Marktkapitalisierung von 1 Milliarde € auf Wirecard  mit einer Marktkapitalisierung von 18 Milliarden € ja noch einige aufzuholen hat... oder mit anderen Worten: Von aktuell 163€/Aktie bis 2750€/Aktie ist noch ein seehr weiter Wegwink

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 staycool
staycool:

Das wird auch nicht passieren. Denn

 
19.06.18 18:58
Wirecard ist ein weltweiter Player. Der Vergleich ist nicht wirklich angebracht. Im Ansatz vielleicht noch :)  
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 TheseusX
TheseusX:

Zum Thema Hauptsitz

 
19.06.18 21:16
Also wenn das mit Berlin irgendwann tatsächlich nichts mehr ist - warum Lübeck? Ich fände Bayreuth viiiel geiler nach der heutigen Übernahme. Die Richard-Wagner-Stadt würde sich freuen und hätte einiges zu bieten. Und ich wäre auch oben auf aufgrund meiner lokalen Nähe zu Bayreuth.^^
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 ExcessCash
ExcessCash:

Die verarschen uns!

 
19.06.18 21:33
Mit Synergien müssen aus den letzjährigen 17 Mio Umsatz des Targets dieses Jahr schon  mindestens 20 Mio werden, nicht 10 !
Was soll das???

164,8
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 ExcessCash
ExcessCash:

Aber der Vergleich mit Wirecard passt schon!

 
19.06.18 21:37
Bei Hypoport ist nur die "Nische" etwas kleiner :-)

164,8
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Juliette
Juliette:

@ #20458

3
19.06.18 22:05
Aber es werden 2018 ja nur ab der Übernahme, also ab heute, sprich für ca. 6,5 Monate die Umsätze in Hypoports Bilanz einfließen. Da ist man mit 10 Millionen Umsatzanhebung für 2018 realistisch.
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 matze91

Übernahme MSC GmbH

 
zu 20460:

Dass der Umsatz nur teilweise in den Jahresabschluss 2018 (Hypo-Konzern) einfließt glaube nicht. Bei einer 100% Übernahme muss man doch nicht zwei getrennte Jahresabschlüsse für 2018 machen. Das Teilergebnis kann man doch in den Kaufpreis einfließen lassen und die Übernahme rückwirkend zum 1.1.2018 machen.

Seite: Übersicht ... 817 818 819 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Libuda

Neueste Beiträge aus dem Hypoport Forum

  

--button_text--