Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25

Beiträge: 24
Zugriffe: 1.561 / Heute: 1
MACROCHEM CO. kein aktueller Kurs verfügbar
 
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25

 
15.03.01 13:57
#1
Anybody invested ?
Möchte gerne informativen Thread eröffnen und die Firma vorstellen. Wer supported mich ? es gibt so viel zu sagen...

let´s get j a c k e d  
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

Jahr alt

 
15.03.01 14:01
#2
MacroChem Corporation (Nasdaq: MCHM) wurde in der April Ausgabe des Forbes-Magazins als eines der 100 schnellst-wachsenden Unternehmen gelistet. Die Bewertung wurde von fast 200 Analysten durchgeführt, die von den Redakteuren des Magazins zur Unterstützung gebeten wurden.

Die 100 Unternehmen wurden nach folgenden Gesichtspunkten untersucht: Management, Finanzen, Marktpotenzial und Wettbewerbsstellung. MacroChem war eines von nur 10 Biotech-Unternehmen in einer Internet-dominierten Gruppe. Die anderen Biotechs im Forbes waren Keravision, Pharmacyclics, Imclone Systems, Biomarin Pharmaceuticals, Gilead Sciences, Connectics, Aksys, und Viropharma.

Macro Chem ist einer der Markführer in der Entwicklung von Medikamenten zur Anwendung bei Hauterkrankungen. Die Gesellschaft vollendete erst kürzlich Phase II und Sicherheitstests für Topiglan, ein örtliches Behandlungsmittel bei erectilen Körperfunktionsstörungen. Anfang des Monats hat MacroChem bereits bekannt gegeben, dass die klinischen Tests für EcoNail, eine Behandlungsarznei für Nagelpilz, begonnen werden.

Die Aktie profitiert von der Nachricht mit einem Plus von 8,6%.
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

und weiter...

 
15.03.01 14:02
#3
Hier noch ein paar Adressen und eine Meldung, die schon etwas älter ist.

Kanadischer Großbanker Paul S. Echenberg für den Verwaltungsrat von MacroChem nominiert
Lexington, Massachussetts (ots-PRNewswire) - Die MacroChem Corporation (Nasdaq: MCHM) hat bekannt gegeben, dass Paul S. Echenberg für ihren Verwaltungsrat nominiert worden ist. Sein Name wird während der Jahreshauptversammlung am 30. Juni 2000 den Aktionären zur Beschlussfassung vorgelegt.
"Echenberg verfügt über große Erfahrung im Großkundengeschäft sowie im Investment-Banking und hat die Verbindungen, die der Verwaltungsrat braucht, um neue Optionen zur Steigerung des Shareholder Value zu erschließen," sagte Alvin J. Karloff, Verwaltungsratsvorsitzender bei MacroChem.

Echenberg ist Präsident und CEO von Schroders & Associates Canada Inc., einer Geschäftsbankengruppe, die Beraterdienste für zwei kanadische Buy-Out-Fonds leistet. Zu dessen Tätigkeitsgebieten gehören das Vorschießen von Kapital, die Beschaffung von Venture-Kapital sowie Übernahmen. Schroders & Associates Canada gehört zu Schroder Ventures Limited, die für 25 Venture-Kapital- und Buy-out-Fonds in aller Welt ähnliche Dienste mit einem Gesamtumfang von 3,5 Milliarden US-Dollar leisten.

Ehe Echenberg 1997 zu Schroder stieß, war er geschäftsführender Direktor und Berater für die Benvest Capital Inc., eine an der Montrealer Börse notierte Handelsbank. Er verfügt über große Erfahrung im Bereich von Fusionen, Akquisitionen und Entflechtungen in der Industrie sowie seit kurzem auch im Gesundheitswesen.

Vor seinem Engagement im Großkundengeschäft einer Bank hatte Paul Echenberg eine erfolgreiche Karriere in der Verpackungsindustrie hinter sich. In den 19 Jahren bei der TwinPack Inc. erhöhte er die Verkaufszahlen von ca. 4 Millionen US\$ im Jahr 1970 bis auf 300 Millionen US\$ im Jahr 1989, als er Präsident, CEO und Direktor von TwinPack war.

Außer dieser Nominierung für den Verwaltungsrat von MacroChem ist Echenberg Mitglied in zahlreichen anderen Verwaltungsräten, z. B. bei der E-Z-EM Inc. (USA und Canada), bei AngioDynamics, bei Cedara Software, bei Lallemand sowie zahlreichen anderen öffentlich-rechtlichen und privaten Unternehmen.

Echenberg hat auf der McGill-Universität den akademischen Grad eines Bachelor der Mathematik und auf der Harvard Business School den Grad eines MBA erworben.

In dem Maße, wie in dieser Pressemeldungen Sachverhalte diskutiert werden, die im Zusammenhang mit der Entwicklung zukünftiger Produkte stehen, handelt es sich dabei um in die Zukunft gerichtete Erklärungen, die verschiedenen Risikofaktoren unterliegen. Diese könnten dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den in die Zukunft gerichteten Erklärungen zum Ausdruck gebracht wurden. Die entsprechenden Risikofaktoren sind im bei der Wertpapier-Aufsichtsbehörde der USA hinterlegten Jahresbericht auf Formular 10-K nachzulesen und umfassen ohne Anspruch auf Vollständigkeit Risiken im Hinblick auf die Produktentwicklung, klinische Tests, die Abhängigkeit von Dritten bei Entwicklungs- und Lizenzierungsvereinbarungen sowie Risiken hinsichtlich der behördlichen Genehmigung von Produkten, Lizenzen und Patenten.

Besuchen Sie uns auf unserer Website unter: www.macrochem.com oder www.mchm.com

ots Originaltext: MacroChem Corporation Internet: recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an: Kenneth L. Rice jr., MacroChem Corp., Tel.: 781-862-4003

Website: www.macrochem.com
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

vom 21.02.01

 
15.03.01 14:02
#4
SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - Die Aktien von MacroChem
Corporation haben am Dienstag zeitweise die
Liste der Kursgewinner an der NASDAQ angeführt,
nachdem das Unternehmen auch in Testphase 2 die
Wirksamkeit von Topiglan nachweisen konnte. Das Mittel
soll zur Behandlung von Erektionsstörungen eingesetzt
werden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Lexington mit. Vor der Markteinführung muss nun noch der
Phase-3-Test bestanden werden. Bis 21.25 Uhr verteuerten sich die Aktien um 27,88 Prozent auf 4,16 USD,
während der NASDAQ Composite um 3,92 Prozent auf 2.330,25 Euro nachgab.

Im Gegensatz zu anderen Mitteln werde Topiglan nicht in Kapselform geschluckt sondern als Gel auf die
Eichel gestrichen, hieß es weiter. Der Wirkstoff Alprostadil soll keine Nebenwirkungen für Männer aufweisen,
die wegen Herzerkrankungen Medikamente nehmen. Der Versuch mit 60 Männern an der University School of
Medicine in Bosten sei bei 38,9 Prozent erfolgreich verlaufen, berichtet Irwin Goldstein in einem Aufsatz in der
Zeitschrift UROLOGY./so/ms

info@dpa-AFX.de
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

@ cutting edge

 
15.03.01 14:03
#5
MachroChem erfolgreich im Phase2-Test
MachroChem berichtet über erfolgreiche Ergebnisse der Phase2-Studie für das Potenzpräparat Topiglan. Bei 39 Prozent der Probanten zeigten sich die gewünschten Ergebnisse. Das Unternehmen begann daraufhin die Phase3-Tests.

Die Aktie steht vor dem Ausbruch bei 4,50 Dollar. Die Ergebnisse sind ermutigend, es ist anzunehmen, dass die Aktie weiterhin gefragt ist. Die Aktie ist ein spekulativer Kauf mit Kursziel 12 Dollar.

Empfehlung: STRONG BUY
MCHM 900425, 20.Feb.2001 20:53:25

Quelle: Cutting Edge 21.02.2001

Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

..auch schon etwas älter

 
15.03.01 14:05
#6
Yahoo! Deutschland Finanzen
Montag 10. Juli 2000, 21:15 Uhr

MacroChem wird eine Heimstudie der Phase 3 mit dem firmeneigenen Wirkstoff Topiglan(TM) gegen die erektile Dysfunktion einleiten
Lexington, Massachusetts (ots-PRNewswire) - Im Laufe der Studie wird das topische Gel bei mehr als 400 Patienten mit ED getestet. Die MacroChem Corporation (Nasdaq: MCHM) gab bekannt, dass sie nach der günstigen Beurteilung des beantragten Versuchsprotokolls durch die U.S. Food & Drug Administration mit der entscheidenden klinischen Studie der Phase 3 über ihren zu untersuchenden topischen Wirkstoff gegen Impotenz, Topiglan(TM), beginnen wird. Die entscheidende Studie der Phase 3 ist die erste entscheidende Studie mit einer topischen Therapie gegen ED, die in den Vereinigten Staaten eingeleitet wird.
(Foto: www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20000710/NEM047)

"Die im späteren Verlauf dieses Monats beginnende Heimstudie der Phase 3 stellt einen entscheidenden Fortschritt auf dem Weg zur Vermarktungsgenehmigung unserer potenziell sichereren Option für die 24 Millionen impotenten Amerikaner dar, die die drei derzeit verfügbaren pharmakologischen Behandlungsmethoden abgelehnt haben," sagte Alvin J. Karloff, Chairman und Chief Executive Officer von MacroChem.

"Die Studie stellt außerdem einen wichtigen Meilenstein für unsere Aktionäre dar, denn Topiglan hat das Potenzial, mit unseren Marketingpartnern einen Jahresumsatz von mehr als \$1 Milliarde zu erreichen. Die Risikominderung, die eine erfolgreiche Studie der Phase 3 für diese potenziellen Marketingpartner darstellt, könnte zu erheblichen Lizenzeinnahmen, Meilensteinen und Tantiemen für MacroChem führen," sagte Mr. Karloff.

"Topiglan hat bei Ärzten und möglichen Patienten erhebliches Interesse hervorgerufen, da der Wirkstoff in den Studien der Phasen 1 und 2 zu keinen signifikanten systemischen Nebenwirkungen bei den Patienten führte und es pharmakologisch unwahrscheinlich ist, dass er mit irgendwelchen systemischen Wirkstoffen interagiert, die ein Patient bereits nimmt," sagte Mr. Karloff.

Topiglan ist ein topisches Gel, das Prostaglandin E1 (Alprostadil) enthält und die durch die Haut wirkende, die Absorption fördernde Trägersubstanz, die als SEPA(R) bekannt ist. Bevor Topiglan entwickelt wurde, konnte Alprostadil zur Behandlung der erektilen Dysfunktion nur eingesetzt werden, wenn der Wirkstoff ungefähr 1,25 cm tief subkutan in den Penis injiziert (Caverject(R)) oder in die Harnröhre als kleines Suppositorium mit einem spritzenähnlichen Gerät (Muse(R)) eingeführt wurde.

Laut Angaben der National Institutes of Health leiden mehr als 30 Millionen Amerikaner in unterschiedlichem Ausmaß an der erektilen Dysfunktion (ED), mehr als die Hälfte aufgrund einer vaskulären Form des Leidens, was dazu führen könnte, dass sie die orale Einnahme von Wirkstoffen gegen ED mit den damit möglicherweise verbundenen systemischen Wechselwirkungen vermeiden können. Eine 1999 von der American Association of Retired Persons veröffentlichte Studie ergab, dass weniger als 6% der an ED leidenden Männer derzeit einen Wirkstoff zur Behandlung ihres Zustands einsetzen.

Studie wird in 20 Zentren durchgeführt Die doppelt blinde, randomisierte und placebokontrollierte Topiglan-Studie wird in 20 Spezialzentren überall in den Vereinigten Staaten durchgeführt, so Paul Schechter, MD, PhD, Vice President für Wirkstoffentwicklung und -zulassung bei MacroChem.

"An der Studie werden mehr als 400 Patienten mit einer gut dokumentierten Historie der erektilen Dysfunktion und ihre Partner beteiligt sein," sagte Dr. Schechter.

"Nach einem Routinescreening und einer Untersuchung wird jedes Paar versuchen, in den nächsten vier Wochen wenigstens viermal Geschlechtsverkehr zu haben, um ihre Fähigkeit zu determinieren, Geschlechtsverkehr ohne Wirkstoffe haben zu können, und ihre Fähigkeit zur Führung genauer Aufzeichnungen sicherzustellen," erklärte Dr. Schechter. "Dann kommen sie erneut und werden in Gruppen randomisiert, die entweder ein Placebogel oder eine der beiden unterschiedlichen Dosierungen des Topiglan-Gels erhalten."

In den nächsten drei Monaten werden die teilnehmenden Patienten versuchen, nach Anleitung mit dem zur Verfügung gestellten Gel Geschlechtsverkehr zu haben. Über den Erfolg ihrer Versuche werden sie Aufzeichnungen führen.

"Die klinischen Versuche in einer Arztpraxisumgebung haben demonstriert, dass Topiglan bei Männern mit moderater bis schwerer erektiler Dysfunktion gut verträglich ist und zu einer Erektion führt, die die vaginale Penetration ermöglichen sollte," sagte Dr. Schechter.

"Da das Unternehmen nunmehr die entscheidenden Informationen erhalten hat, die die Sicherheit des weiblichen Partners beim Einsatz von Topiglan demonstrieren, sind wir bereit, die Wirksamkeit von Topiglan in heimischer Umgebung zu testen," erklärte Dr. Schechter.

Die Studie der Phase 3 von MacroChem wird die letzte Phase der Wirkstoffentwicklung vor dem Antrag an die FDA auf Marktzulassung einleiten. In der ersten Phase, der Phase 1, wird ein Wirkstoff typischerweise auf Nebenwirkungen bei normalen Einzelpersonen getestet. In Phase 2 wird die Wirksamkeit und Sicherheit des Wirkstoffs bei Patienten im Hinblick auf die zu behandelnde Krankheit oder Störung untersucht. In Phase 3 - der letzten vor dem Einreichen einer New Drug Application ("NDA") - wird der mögliche neue Wirkstoff unter den realistischsten Bedingungen getestet, um die Sicherheit und die Wirksamkeit zu determinieren, die Regulierungsstellen, Ärzte und Patienten möglicherweise erwarten, falls und wenn der Wirkstoff zur routinemäßigen Verschreibung zugelassen wird.

Zu den führenden Forschern der Phase 3-Studie von MacroChem gehört Irwin Goldstein, MD, Professor für Urologie an der Boston University School of Medicine, in der jüngsten Vergangenheit President der Society for the Study of Impotence und einer der bekanntesten Autoritäten für die sexuelle Dysfunktion in der Welt. Dr. Goldstein war auch der führende Forscher in der vorhergehenden Topiglan-Studie der Phase 2.

Männer, die an der Topiglan-Studie der Phase 3 teilnehmen möchten, können sich unter der Rufnummer (USA) 800-356-3000 informieren.

Strategie der Phase 3: Risikominderung für Lizenznehmer, Ertragserhöhung für die Aktionäre

Die Einleitung der Phase 3-Studien über Topiglan repräsentiert eine größere Verpflichtung für ein Unternehmen der Größe von MacroChem, sagte Karloff, Chairman der Firma.

"Die Ergebnisse der Phase 2-Studien haben uns veranlasst, eine parallele Lizenz- und Entwicklungsstrategie für Topiglan zu verfolgen," sagte Mr. Karloff.

"Einerseits befinden wir uns in den Gesprächen über die Einhaltung der verkehrsüblichen Sorgfalt mit möglichen Lizenznehmern, die das Produkt zum derzeitigem Stadium übernehmen würden," erklärte Mr. Karloff. "Sollten wir in diesem Stadium zum Vertragsabschluss kommen, könnten wir die Administration der bevorstehenden Phase 3-Studie dem Vertragspartner übergeben."

"Andererseits sind wir bereit, die Phase 3-Studie selbst abzuschließen," sagte Mr. Karloff. "Wenn sie erfolgreich wäre, würde sie das Risiko für einen möglichen Lizenznehmer erheblich mindern - und uns damit in die Lage versetzen, die höheren Erstgebühren, Meilensteinzahlungen und Tantiemen zu verlangen, die im allgemeinen mit Produkten der Phase 3 verbunden sind," sagte er.

"In jedem Fall bringen wir unser Produkt immer näher an die potenzielle Genehmigung durch die FDA und die Vermarktbarkeit heran," sagte Mr. Karloff.

Laut Kenneth L. Rice Jr., Vice President und Chief Financial Officer von MacroChem, hat das Unternehmen den Investitionen große Aufmerksamkeit beigemessen, die erforderlich sind, um die Phase 3-Studie abzuschließen.

"Die Kosten der Studie bewegen sich im Rahmen unserer derzeitigen Barbudgets," sagte Mr. Rice.

"Wir sind der Ansicht, dass der Rückfluss aus dieser Investition mit hoher Wahrscheinlichkeit für MacroChem und seine Aktionäre attraktiv ist," sagte Mr. Rice.

MacroChem ist ein pharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Lexington, Massachusetts, das auf Wirkstoffe spezialisiert ist, die durch die Haut verabreicht werden können und umfangreichen bisher nicht erfüllten medizinischen Bedürfnissen entsprechen. Nach einer Kapitalaufnahme von mehr als \$20 Millionen im Jahre 1998 restrukturierte sich die Firma von ihrem Ursprung als vertragliche Forschungs- und Entwicklungsfirma hin zur Entwicklung firmeneigener Wirkstoffe auf der Basis ihrer patentierten absorptionsfördernden Technologie SEPA. Neben Topiglan entwickelt die Firma derzeit EcoNail(TM), einen SEPA-Nagellack, der antifungale Wirkstoffe durch den Nagel und das umgebende Gewebe für die 37 Millionen Amerikaner mit Onychomykose bereitstellt, einer Pilzinfektion der Finger- oder Zehennägel.

MacroChem führt zurzeit Lizenzgespräche über die firmeneigenen Produkte und bemüht sich darum, kompatible Technologien für die Wirkstoffbereitstellung zu erwerben oder in Lizenz zu nutzen.

Soweit sich diese Pressemeldung mit der Entwicklung zukünftiger Produkte befasst, handelt es sich um zukunftsbezogene Aussagen, die diversen Risikofaktoren unterliegen, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen unterscheiden. Die relevanten Risikofaktoren sind im Jahresbericht von MacroChem auf Formular 10-K enthalten, das der Securities and Exchange Commission SEC (US-Börsenaufsicht) vorliegt. Dazu gehören unter anderem die Risiken im Hinblick auf die Produktentwicklung, die klinischen Tests, die Abhängigkeit von Dritten bei Entwicklungs- und Lizenzvereinbarungen und die Risiken, die mit der Zulassung der Produkte sowie der Erteilung von Lizenzen und Patenten durch die Regulierungsbehörden verbunden sind.

Caverject(R) ist ein eingetragenes Warenzeichen von Pharmacia, und Muse(R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der Vivus Corporation.

Besuchen Sie unsere Websites unter www.macrochem.com oder www.mchm.com .

ots Originaltext: MacroChem Corporation Im Internet recherchierbar: recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an: Ken Rice Jr. von MacroChem, Tel.: (USA) 781-862-4003

Foto: NewsCom: www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20000710/NEM047 AP Archive: photoarchive.ap.org PRN Photo Desk, Tel.: (USA) 888-776-6555 oder (USA) 201-369-3467 Website: www.macrochem.com
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

Update vom 12.07.00

 
15.03.01 14:06
#7
Yahoo! Deutschland Finanzen
Mittwoch 12. Juli 2000, 20:23Uhr

Ergebnisse einer klinischen Studie über den topischen Wirkstoff gegen Impotenz von MacroChem werden von Urology veröffentlicht, einem der f&
Lexington, Massachusetts (ots-PRNewswire) - Laut Bericht wirkt Topiglan(TM), das sich derzeit in Heimstudien der Phase 3 befindet, fast sechsmal besser als Placebo in der Phase 2-Studie in den Arztpraxen, darunter bei Männern, bei denen Viagra(R), Muse(R) oder Caverject(R)(1) versagt haben
Die MacroChem Corporation (Nasdaq: MCHM) gab bekannt, dass Urology, eines der bedeutendsten Fachjournale für Urologen in den Vereinigten Staaten, einen wichtigen Bericht zur Phase 2-Studie über den zu untersuchenden Wirkstoff Topiglan(TM), ein topisches Behandlungsverfahren der erektilen Dysfunktion (auch als "ED" oder "Impotenz" bekannt), zur Veröffentlichung angenommen hat.

Die doppelt blinde randomisierte Arztpraxis-Studie mit dem Topiglan-Gel, die unter Beteiligung von 60 Männern mit moderater bis schwerer erektiler Dysfunktion durchgeführt wurde, führt zu der Annahme, dass der Wirkstoff von MacroChem, der weniger als eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr auf die Peniseichel appliziert wird, eines Tages möglicherweise Millionen impotenter Männer, die keine oralen oder invasiven ED-Wirkstoffe anwenden können oder wollen, in die Lage versetzt, ein befriedigendes Geschlechtsleben zu führen.

Laut Bericht erwies sich Topiglan(TM) als fast sechsmal wirksamer als Placebo-Gel bei Männern mit vaskulärbedingter erektiler Dysfunktion, der Hauptursache für männliche Impotenz.

Der Hauptautor des Berichts ist Irwin Goldstein, MD, Professor für Urologie an der Boston University School of Medicine. Dr. Goldstein war in der jüngsten Vergangenheit President der Society for the Study of Impotence und ist eine der anerkanntesten Autoritäten für die sexuelle Dysfunktion in den Vereinigten Staaten.

"Wir sind sehr erfreut, dass dieser wichtige wissenschaftliche Bericht von einem so renommierten Journal zur Veröffentlichung angenommen wurde," sagte Alvin J. Karloff, Chairman, President und Chief Executive Officer von MacroChem. "Die Akzeptanz durch die fachkundigen Redakteure von Urology ist ein Indiz für ihre Unterstützung der wissenschaftlichen Kontrollen, klinischen Verfahren und der Durchführung der Studie," sagte Karloff.

"Diese Studie und unsere vor kurzem abgeschlossene Sicherheitsstudie mit Paaren verschafften MacroChem die entscheidenden Daten über die Sicherheit und Wirksamkeit von Topiglan, die für den Beginn unserer gerade angekündigten Phase 3-Heimstudie mit Topiglan essentiell sind," sagte Paul Schechter, M.D., Ph.D., Vice President bei MacroChem für die Entwicklung und Zulassung von Wirkstoffen und einer der Co-Autoren des Berichts.

Topiglan ist ein topisches Gel, das Prostaglandin E1 (Alprostadil) enthält und die durch die Haut wirkende, die Absorption fördernde Trägersubstanz, die als SEPA(R) bekannt ist. Bevor Topiglan entwickelt wurde, konnte Alprostadil zur Behandlung der erektilen Dysfunktion nur invasiv eingesetzt werden, wenn nämlich der Wirkstoff subkutan in den Penis injiziert (Caverject(R)) oder in die Harnröhre als kleines Suppositorium mit einem spritzenähnlichen Gerät (Muse(R)) eingeführt wurde.

Laut Angaben der National Institutes of Health leiden mehr als 30 Millionen Amerikaner in unterschiedlichem Ausmaß an der erektilen Dysfunktion (ED), mehr als die Hälfte aufgrund einer vaskulären Form des Leidens wie die an der Topiglan-Studie beteiligen Patienten. Eine 1999 von der American Association of Retired Persons veröffentlichte Studie ergab, dass weniger als 6% der an ED leidenden Männer derzeit einen Wirkstoff zur Behandlung ihres Zustands einsetzen.

Einzelheiten der Topiglan-Studie der Phase II, die in Urology veröffentlicht werden "Sechzig Männer, von denen 97% aufgrund einer vaskulären Erkrankung impotent waren, erhielten ein Placebo-Gel oder Topiglan. Danach wurden ihre Erektionen wiederholt von einer Laborschwester observiert und gemessen - Bedingungen, unter denen es viele Männer schwer haben würden, zu einer Erektion zu kommen," sagte Dr. Goldstein.

"Innerhalb von 45 bis 60 Minuten nach der Gelapplizierung hatten fast 40% der impotenten Männer, die Topiglan erhalten hatten, eine Erektion, die für den Geschlechtsverkehr als ausreichend angesehen werden konnte - im Vergleich zu weniger als 7% derjenigen, die ein Placebo-Gel bekommen hatten," sagte Dr. Goldstein.

Dr. Goldstein fuhr fort: "Diese Patienten waren schwierige Fälle, die andere praktische Ärzte an mich überwiesen hatten. Vor der Behandlung mit Topiglan konnten einige an der Studie beteiligte Männer nur zu einer Erektion kommen, wenn ihnen einer oder mehrere Vasodilatoren direkt in den Penis injiziert wurde."

Laut Dr. Goldstein waren die lokalen Nebenwirkungen vorübergehend und wurden von den Patienten als mildes bis moderates Brennen, Kribbeln oder Wärmegefühl bei der Applizierung sowohl durch aktive als auch durch Placebo-Empfänger beschrieben. "Die festgestellten Nebenwirkungen stehen dem Einsatz des Wirkstoffs nicht im Wege und sollten die Akzeptanz durch einen erheblichen Teil der Patienten nicht beeinflussen," sagte Dr. Goldstein. Im Verlauf der Studie wurden keine nennenswerten systemischen Nebenwirkungen festgestellt. Systemische Nebenwirkungen aufgrund von Alprostadil sind unwahrscheinlich, da der Körper 80% jedes Alprostadils, das in den Blutkreislauf eintritt, in einem Durchlauf durch den Blutkreislauf per Stoffwechsel verarbeitet. Daher bietet Topiglan möglicherweise eine viel sichere Alternative für diejenigen Patienten, die aufgrund von Herzerkrankungen oder anderen Arzneien, die sie einnehmen müssen, keine anderen Wirkstoffe gegen die erektile Dysfunktion einsetzen können.

Topiglan ist das Hauptprodukt von MacroChem, dem pharmazeutischen Unternehmen mit Sitz in Lexington, Massachusetts, das auf Wirkstoffe spezialisiert ist, die durch die Haut verabreicht werden können. Nach einer Kapitalaufnahme von mehr als \$20 Millionen im Jahre 1998 restrukturierte sich die Firma von ihrem Ursprung als vertragliche Forschungs- und Entwicklungsfirma hin zur Entwicklung firmeneigener Wirkstoffe auf der Basis ihrer patentierten absorptionsfördernden Technologie SEPA. Neben Topiglan entwickelt die Firma derzeit EcoNail(TM), einen SEPA-Nagellack, der antifungale Wirkstoffe durch den Nagel und das umgebende Gewebe für die 37 Millionen Amerikaner mit Nagelinfektionen bereitstellt.

MacroChem führt zurzeit Gespräche mit führenden Pharmaunternehmen in den USA, Europa und Japan über die Entwicklungs- und die Vermarktungsrechte von Topiglan. MacroChem führt derzeit auch Lizenzgespräche über die anderen firmeneigenen Produkte und bemüht sich darum, kompatible Technologien für die Wirkstoffbereitstellung zu erwerben oder in Lizenz zu nutzen.

Soweit sich diese Pressemeldung mit der Entwicklung zukünftiger Produkte befasst, handelt es sich um zukunftsbezogene Aussagen, die diversen Risikofaktoren unterliegen, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen unterscheiden. Die relevanten Risikofaktoren sind im Jahresbericht von MacroChem auf Formular 10-K enthalten, das der Securities and Exchange Commission SEC (US-Börsenaufsicht) vorliegt. Dazu gehören unter anderen die Risiken im Hinblick auf die Produktentwicklung, die klinischen Tests, die Abhängigkeit von Dritten bei Entwicklungs- und Lizenzvereinbarungen und die Risiken, die mit der Zulassung der Produkte sowie der Erteilung von Lizenzen und Patenten durch die Regulierungsbehörden verbunden sind.

Besuchen Sie unsere Websites unter www.macrochem.com oder www.mchm.com

(1) Viagra(R) ist ein eingetragenes Warenzeichen von Pfizer Inc., Caverject(R) ist ein eingetragenes Warenzeichen von Pharmacia Inc., Muse(R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der Vivus Corporation.

ots Originaltext: MacroChem Corporation Im Internet recherchierbar: recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an: Ken Rice Jr. von der MacroChem Corporation, Tel.: 781-862-4003 Website: www.macrochem.com
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

Update vom 28.09.00

 
15.03.01 14:08
#8
Lexington, Massachusetts (ots-PRNewswire) - Die MacroChem
Corporation (Nasdaq: MCHM) hat bekannt gegeben, dass sie vom
"Investment Reporter" als eine von 70 "unentdeckten" Firmen
ausgewählt worden ist, die dieser bei seiner am 23. Oktober im New
York Hilton stattfindenden 14. Discovery Expo 2000 bei Managern von
Wachstumsfonds, Börsenmaklern und anspruchsvollen Investoren
vorstellen wird.

Der "Investment Reporter" ist ein 1989 ins Leben gerufener
Börsenbrief, der 50.000 Investment-Fachleuten helfen soll,
Informationen über kapitalschwächere NASDAQ-Unternehmen, im
Freiverkehr gehandelte Unternehmen und nicht routinemäßig von den
bedeutendsten Finanzmedien beobachtete, internationale Unternehmen zu
bekommen. Entsprechende "Discovery"-Treffen finden jährlich in New
York, Chicago und San Francisco statt.

Die Präsentation vor den Teilnehmern der Expo in New York wird
Kenneth L. Rice jr. in seiner Eigenschaft als Vice President und
Chief Financial Officer von MacroChem vornehmen, einem
Pharma-Unternehmen, das zwei "Blockbuster"-Medikamente
(Umsatzpotenzial größer als 1 Milliarde US\$) in der Entwicklung hat:
Topiglan(R), ein lokal anzuwendendes Präparat zur Behandlung von
erektilen Dysfunktionen, das gegenwärtig in den USA die klinischen
Tests der Phase 3 durchläuft, sowie EcoNail(TM), ein
Lokaltherapeutikum gegen Nagelpilz. Beide Produkte haben in den USA
einen Markt von mehr als 30 Millionen Menschen, beide beruhen auf
einer patentierten Plattform-Technologie, und beide sind Gegenstand
intensiver Gespräche mit möglichen US-amerikanischen und
internationalen Lizenznehmern.

"Wir glauben, dass unser Unternehmen die Beschreibung "unentdeckt"

tatsächlich verdient und folglich bei den Investoren unterbewertet
ist, weil wir bis vor zwei Jahren im Wesentlichen ein Auftragnehmer
waren, der versuchte, aus geschützten, von großen Pharma-Unternehmen
entwickelten Medikamenten lokale Darreichungsformen zu entwickeln",
sagte Rice.

"Nach einer Kapitalspritze von etwa 20 Millionen US\$ Anfang 1998
begann sich MacroChem zu einem forschenden Pharma-Unternehmen zu
wandeln. In den letzten zweieinhalb Jahren wurde ein Medikament in
die Tests der Phase 3 und ein weiteres in die Phase 2 überführt. Mit
einem dritten wurde eine sehr spezielle In-Vitro-Studie durchgeführt,
die den Weg zu einem Zulassungstest ebnen könnte. Weiterhin hat
MacroChem eine prall gefüllte Pipeline von neuen, die
Plattform-Technologie nutzenden Arzneimittel-Kandidaten", erklärte
Rice.

"Wir freuen uns darauf, durch dieses Treffen und die Seiten der
Festschrift kommunizieren zu können, warum wir von unseren kurz- und
langfristigen Zielen so beflügelt sind."

In dem Maße, wie diese Presseerklärung Themen zum Gegenstand hat,
die sich auf die zukünftige Entwicklung von Produkten beziehen,
handelt es sich dabei um vorausschauende Erklärungen, die
verschiedenen Risikofaktoren unterliegen, was dazu führen könnte,
dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den
vorausschauenden Erklärungen zum Ausdruck gebrachten abweichen. Die
entsprechenden Risikofaktoren sind im Jahresbericht von MacroChem auf
dem bei der SEC eingereichten Formular 10-K aufgeführt und umfassen,
ohne Anspruch auf Vollständigkeit, Risiken hinsichtlich der
Produktentwicklung, der klinischen Tests, der Abhängigkeit von
Dritten bei Entwicklungs- und Lizenzierungsvereinbarungen sowie
Risiken im Zusammenhang mit der behördlichen Genehmigung von
Produkten sowie Lizenzen und Patenten.

Besuchen Sie unsere Website unter: www.macrochem.com oder
www.mchm.com

ots Original Text Service: MacroChem Corporation
Im Internet recherchierbar: recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Ken Rice jr., MacroChem Corporation,
Tel.: +1 781-862-4003
Website: www.macrochem.com
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

aus dem Oktober 00

 
15.03.01 14:08
#9
Dienstag 17. Oktober 2000, 11:01 Uhr



MacroChem kündigt an, dass Pfizer die Durchführbarkeit von Hautverbesserungen begutachten wird / Absorption von Arzneimitteln unter Verwendu
Lexington, Mass. (ots-PRNewswire) - Die MacroChem Corporation (Nasdaq: MCHM) gab bekannt, dass sie einen Vertrag mit der Pfizer (Frankfurt: 852009.F - Nachrichten) Inc. unterzeichnet hat. Im Rahmen dieses Vertrages wird Pfizer begutachten, wie sich der patentierte topische Absorptionsverstärker SEPA(R) von MacroChem zur Verbesserung der Hautabsorption einer Gruppe von Pfizer-Pharmazeutika verwenden lässt.
Einzelheiten und finanzielle Bedingungen des Begutachtungsvertrages wurden nicht offengelegt.

MacroChem ist ein Pharmaunternehmen mit Sitz in Lexington, Massachusetts, das auf die Entwicklung von Arzneimitteln spezialisiert ist, die durch die Haut verabreicht werden können. Im Anschluss an eine Kapitalzufuhr in Höhe von mehr als 20 Millionen USD im Jahre 1998 führte die Firma auf der Grundlage ihrer vertragsmässigen F&E-Ursprünge eine Umstrukturierung mit dem Ziel durch, auf der Basis ihrer SEPA(R) Technologie urheberrechtlich geschützte Arzneimittel zu entwickeln. SEPA(R)neutralisiert temporär den Absorptionsbarriereeffekt der äußeren Lipidschicht der Mammahaut, die als Stratum corneum bekannt ist.

MacroChem führt gegenwärtig mit 460 Patienten an 20 Standorten einen Zentralversuch der Phase 3 mit Topiglan(R) durch, ihrer topischen Arzneiformel für SEPA und Prostaglandin E1 zur Behandlung der Erektionsdysfunktion bei Männern. Zusätzlich zu Topiglan(R) entwickelt MacroChem gegenwärtig auch EcoNail(TM), einen SEPA-verstärkten Nagellack mit antimykotischen Wirkstoffen, die durch die Nägel und das umgebende Gewebe wirken. Dieses Produkt wird für die 37 Millionen Amerikaner bereitgestellt, die unter Onychomykose leiden, einer Pilzinfektion der Fingernägel bzw. der Zehennägel.

Bezüglich der in der vorliegenden Pressemitteilung dargelegten Informationen zur Entwicklung künftiger Produkte handelt es sich um zukunftsbezogene Aussagen. Diese Aussagen unterliegen verschiedenen Risikofaktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Die relevanten Risikofaktoren sind im Jahresbericht von MacroChem auf Formblatt 10-K wiedergegeben. Dieses Formblatt, das bei der SEC eingereicht wurde, enthält ohne Einschränkungen diejenigen Risiken, die sich auf die Produktentwicklung, auf klinische Versuche, auf die Abhängigkeit von Dritten bei der Produktentwicklung und bei Lizenzverträgen sowie auf Risiken beziehen, zu denen die aufsichtsbehördliche Genehmigung von Produkten, Lizenzen und Patenten gehört.

Besuchen Sie unsere Website unter www.macrochem.com oder www.mchm.com
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

vom 27.10.00

 
15.03.01 14:09
#10
Lexington, Massachusetts (ots-PRNewswire) - MacroChem Corporation
(NASDAQ: MCHM) hat Mel Snyder für die neu geschaffene Position des
Vice President für Marktentwicklung ernannt. In Snyders
Verantwortungsbereich wird die Lizenzerteilung des Sortiments an
patentierten, in der Versuchsphase befindlichen
Arzneimittelrezepturen des Arzneimittelherstellers, die Anbahnung von
Partnerschaften und gemeinsamen Projekten mit Pharmaunternehmen auf
der ganzen Welt und die Vermarktung des Unternehmens und seiner
Technologie an Pharmaindustrie und praktizierende Ärzte fallen. Vor
seiner Ernennung durch MacroChems Board of Directors war Snyder als
Consulting Director of Business Development für MacroChem tätig.

"Mel Snyder hat während der letzten fünfzehn Monate viel zu
MacroChems Erfolgen beigetragen und es freut uns sehr, dass er die
Ernennung durch unser Board of Directors angenommen hat",
kommentierte Chairman und CEO Alvin J. Karloff.

"Er hat unseren Anstrengungen im Business Development und bei der
Anbahnung von Partnerschaften neuen Schwung verliehen, unsere
Verkaufsförderung in der Branche verbessert und die Medizinergemeinde
mobilisiert, unsere in der Versuchsphase befindlichen Produkte zu
unterstützen", so Karloff weiter.

Mel Snyder bringt eine mehr als 25-jährige Erfahrung im Business
Development und Marketing in der Pharmaindustrie mit sich,
einschließlich Erfahrung in der Lizenzunterstützung für
Arzneimittelhersteller von schnell geschmolzener Oral- und
Antikörper-Technologien.

Bevor Snyder zu MacroChem kam, war er Vice President für Marketing
und Business Development bei Immunomedics. Zwischen 1975 und 1995 war

er President der ProClinica Inc., ein in New York ansässiges
Unternehmen für Marketingkommunikation und Lizenzunterstützung, das
Büros in Brüssel, Tokio und Köln unterhält. Zu den Produkten und
Technologien, die er erfolgreich vermarktete, gehören Synthroid(R)
zur Therapie von Hypothyreoidismus (Schilddrüsenunterfunktion)(Flint
Laboratories und Boots), Thallium-201-Stress-Test (New England
Nuclear/DuPont), FreAmine(R) und Intralipid(R) für intravenöse
Ernährung (McGaw and KabiPharmacia), Gamimune(R) Immuntherapie
(Cutter) und CEA-Scan(R) zur Darmkrebserkennung (Immunomedics). Der
in Easton, Pennsylvania, geborene Snyder hat an der Universität von
Lehigh einen ersten akademischen Grad erworben.

MacroChem ist ein Pharmaunternehmen, das auf die Entwicklung von
transdermal (über die Haut) anzuwendenden Arzneimitteln auf der Basis
seines Absorptionsverbesserers SEPA(R) spezialisiert ist mit einem
Umsatzpotenzial von USD 1 Milliarde oder darüber. MacroChems
Hauptprodukt ist Topiglan(R), ein in der Versuchsphase befindliches,
äußerlich anzuwendendes Medikament zur Behandlung von
Erektionsstörungen, derzeit in Versuchsphase 3. MacroChem ist dabei,
diese und weitere Erfordernisse zu erfüllen, um Ende 2002 bei der FDA
die Zulassung für Topiglan zu beantragen. Während dieser Versuchszeit
unterstützt MacroChem gleichzeitig mehrere größere internationale
Pharmaunternehmen, die an einer Lizenz für Topiglan interessiert
sind, bei ihren erforderlichen Gutachten. Andere durch die
SEPA-Technologie verbesserte Produkte der MacroChem sprechen weitere
große Absatzmöglichkeiten wie Nagelpilzerkrankungen, lokalisierte
Schmerzen und Hormonmangel an.

Insofern als in dieser Pressemitteilung auf Sachverhalte im
Zusammenhang mit der Entwicklung zukünftiger Produkte eingegangen
wird, handelt es sich dabei um vorausschauende Erklärungen, die
verschiedenen Risikofaktoren unterliegen, auf Grund derer sich die
tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den vorausschauenden
Erklärungen angeführten unterscheiden können. Die relevanten
Risikofaktoren sind in dem bei der US-Börsenaufsichtsbehörde
vorliegenden Jahresbericht von MacroChem auf dem Formblatt 10-K
aufgeführt. Hierzu gehören ohne Einschränkung Risiken bezüglich der
Produktentwicklung, klinischer Versuche, Abhängigkeit von Dritten bei
der Entwicklung und bei Lizenzvereinbarungen sowie Risiken im
Zusammenhang mit der vorgeschriebenen Zulassung von Produkten, mit
Lizenzierungen und Patenten.

Rückfragen bitte an:
Ken Rice, Jr. bei MacroChem Corporation, Tel. (USA) 781-862-4003

Website: www.macrochem.com
www.mchm.com
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

vom 31.10

 
15.03.01 14:10
#11
US-Patentamt genehmigt MacroChems` Patentanspruch für neuartiges Mittel zur Behandlung und Prävention von Nagelpilz

[31.10.2000 - 19:38 Uhr]


Lexington, Massachusetts (ots-PRNewswire) - Neuartiges Mittel
vereint antimykotische Wirkstoffe mit Penetrationsverstärker in
auftragbarem Nagellack

Das Patent ermöglicht MCHM den geplanten Einstieg in einen
Weltmarkt mit Umsätzen von 1,4 Milliarden USD, der durch die
vorhandenen Risiken der derzeitigen
Oraltherapeutika eingeschränkt wird

Die MacroChem Corporation (Nasdaq: MCHM)gab bekannt, dass das
US-Patentamt allen 40 Ansprüchen in Bezug auf Zusammensetzung und
Methoden im Rahmen eines Patents für EcoNail(tm) zugestimmt hat.
EcoNail(tm) ist ein experimentelles, äußerlich anzuwendendes Präparat
zur Behandlung von Onychomykose, einer Pilzinfektion, die bei mehr
als 37 Millionen Amerikanern zu Missbildungen der Zehen- und
Fingernägel führt. EcoNail(tm) verbindet einen wirkungsvollen
antimykotischen Wirkstoff, Econazol, mit einer von MacroChem
patentierten Trägersubstanz, SEPA(r), in einem durchsichtigen
Nagellack, den Patienten auf die befallenen Nägel und die umgebende
Haut auftragen sollen.

Das zukünftige Patent von MacroChem umfasst die Kombination von
SEPA mit einer Reihe von antimykotischen Wirkstoffen zur Behandlung
oder Prävention von Onychomykose sowie die Inhaltsstoffe eines
Nagellacks.

Zur Zeit wird eine Onychomykose in der Regel mit oral
einzunehmenden Medikamenten behandelt, die mit bekannten Risiken
jeweils unterschiedlicher Schwere für Organschäden und Interaktion
mit vielen anderen, verbreiteten Pharmazeutika in Zusammenhang

gebracht werden. Nur wenige Nagelpilz-Patienten greifen deshalb auf
die derzeit verfügbaren Therapeutika zurück. Dennoch schätzt
Datamonitor(r), ein Marktforschungsinstitut der Pharmabranche, den
Umsatz oraler Medikamente zur Behandlung von Onychomykose auf mehr
als USD 1,4 Milliarden weltweit.

MacroChem möchte gegen Ende dieses Jahres beginnen, EcoNail
klinisch zu testen. Wie bei all seinen Produkten verhandelt MacroChem
auch über dieses Produkt mit anderen größeren Pharmaunternehmen.
MacroChem will bereits vor Beendigung der für die Marktzulassung
durch die FDA erforderlichen klinischen Studien Lizenzen für EcoNail
erteilen.

Ein Hindernis für die äußerliche Behandlung: Bei einem Nagel
handelt es sich größtenteils um totes Gewebe.

Die Schwierigkeit, Onychomykose durch ein äußerlich aufzutragendes
Präparat zu behandeln, ergibt sich zum Teil aus der Tatsache, dass es
sich bei einem Nagel um ein kompaktes, schwierig zu durchdringendes
und totes Gewebe handelt. In anderen Experimenten konnte MacroChem
nachweisen, dass ein Kombinationspräparat aus antimykotischen
Wirkstoffen und SEPA die Haut durchdringen kann. Im Gegensatz zur
Haut jedoch, die ein lebendes Gewebe darstellt und Lipide enthält,
die MacroChem die Diffusion vieler mit SEPA kombinierter Medikamente
erlaubt haben, besteht ein Nagel hauptsächlich aus Keratin - und, mit
Ausnahme einer kleinen Stelle an der Basis, aus toten Zellen. Die von
MacroChem erhobenen Ansprüche werden von Daten gerechtfertigt, die
sich aus der experimentellen Untersuchung mehrerer unterschiedlicher
Kombinationen aus SEPA, antimykotischer Wirkstoffe und Polymeren
ergaben. SEPA konnte darin die Polymere so chemisch modifizieren,
dass ein flexibler und klarer Lackfilm entstand. Weitere Daten
stützen die Annahme, dass diese Präparate das Eindringen von
antimykotischen Wirkstoffen wie Econazol in und durch den Nagel
hindurch ermöglichen.

Das einzige auf dem US-amerikanischen Markt erhältliche äußerlich
aufzutragende Lackpräparat zur Behandlung der Onychomykose wies in
einer klinischen Studie eine Heilungsrate von lediglich 7 % nach
einer Behandlungsdauer von 48 Wochen auf.

MacroChem ist ein Pharmaunternehmen, das sich auf die Entwicklung
von transdermal (über die Haut) anzuwendenden Arzneimitteln auf der
Basis von SEPA(R)-Technologie spezialisiert. Diese Spezialisierung
bietet ein Umsatzpotenzial von mehr als 1 Milliarde USD. MacroChems
Hauptprodukt ist Topiglan(R), ein in der Versuchsphase befindliches,
äußerlich anzuwendendes Medikament zur Behandlung von
Erektionsstörungen, derzeit in Versuchsphase 3. MacroChem ist dabei,
diese und weitere Erfordernisse zu erfüllen, um Ende 2002 bei der FDA
die Zulassung für Topiglan zu beantragen. Während dieser Versuchszeit
unterstützt MacroChem gleichzeitig mehrere größere internationale
Pharmaunternehmen, die an einer Lizenz für Topiglan interessiert
sind, bei ihren für die Vermarktung erforderlichen Gutachten. Andere
durch die SEPA-Technologie verbesserte Produkte der MacroChem
sprechen weitere große Absatzmöglichkeiten wie Nagelpilzerkrankungen,
lokalisierte Schmerzen und Hormonmangel an.

Insofern als in dieser Pressemitteilung auf Sachverhalte im
Zusammenhang mit der Entwicklung zukünftiger Produkte eingegangen
wird, handelt es sich dabei um vorausschauende Erklärungen, die
verschiedenen Risikofaktoren unterliegen, auf Grund derer sich die
tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den vorausschauenden
Erklärungen angeführten unterscheiden können. Die relevanten
Risikofaktoren sind in dem bei der US-Börsenaufsichtsbehörde
vorliegenden Jahresbericht von MacroChem auf dem Formblatt 10-K
aufgeführt. Hierzu gehören ohne Einschränkung Risiken bezüglich der
Produktentwicklung, klinischer Versuche, Abhängigkeit von Dritten bei
der Entwicklung und bei Lizenzvereinbarungen sowie Risiken im
Zusammenhang mit der vorgeschriebenen Zulassung von Produkten, mit
Lizenzierungen und Patenten.
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

keine Meinung ????????????? o.T.

 
15.03.01 14:45
#12
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 Hans Dampf
Hans Dampf:

Na gut...

 
15.03.01 15:22
#13
Risikoklasse III - Nur relativ kleine Produktpipeline. Sollte das Potenzmittel in der Phase III floppen - dann gute Nacht; wenns durchkommt 100% möglich.


Gruß Dampf Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 293295
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

@dampf

 
06.04.01 11:31
#14
aber immerhin 90.77 %

Schade, das mir hier niemand hilft, mein Wissen über Small Caps zu erweitern. Und Gewinne einzufahren, selbst wenn der Markt nicht läuft..

Alt Arivaner müsste man sein, dann wird jeder Sch.. kommentiert.

Naja,

j a c k i n g  alone  for  3  0   3  %
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

und hier der Grund für die Prozente..

 
06.04.01 11:50
#15
Robert J. Palmisano zum President & CEO von MacroChem ernannt

Lexington, Massachusetts (ots-PRNewswire) - Neuer
Chef des Unternehmens für topische Arzneimittelverabreichung erwartet
eine gleiche Chance zur Nutzung der "unterbewerteten" Technologie von
MacroChem

Als ehemaliger CEO von Summit Autonomous führte Palmisano Regie
bei dessen fast 1 Mrd. US-Dollar schweren Übernahme durch Alcon

Der Board of Directors der MacroChem Corporation (Nasdaq: MCHM)
teilte heute mit, dass er sich für Robert J. Palmisano als den neuen
Chief Executive Officer und President des Unternehmens entschieden
hat. Dieser hatte zuvor eine lokale Gesellschaft für Medizinprodukte
zu einem weltweit führenden Augenlaserunternehmen ausgebaut, das vor
kurzem von Alcon Laboratories für fast 1 Mrd. US-Dollar übernommen
wurde.

"Als ich vor dreieinhalb Jahren zu Summit kam, stellte ich fest,
dass dessen unterbewertete Technologie auf einigen soliden
Fundamentaldaten beruhten, und ging daran, die notwendigen
Veränderungen zu deren Nutzung vorzunehmen," erklärte Herr Palmisano.
"Die gleiche Chance erwarte ich für einen Ausbau des Shareholder
Value bei MacroChem."

MacroChem Corporation ist eine Pharmagesellschaft, die innovative
über die Haut wirkende verschreibungspflichtige Produkte für ein
breites Spektrum klinisch wichtiger und wirtschaftlich bedeutender
Human- und Tiererkrankungen entwickelt. Zur Zeit schließt sie eine
Studie der Phase 3 für ein neuartiges topisches Mittel gegen
Erektionsstörungen ab, eine Erkrankung, von der mehr als 76 Millionen
Männer in den Industrienationen betroffen sind.

Herr Palmisano bringt eine lange Erfolgsbilanz in der

Umstrukturierung und Wachstumsförderung von Unternehmen zu MacroChem
mit. Hierbei konnte er seine Stärken als Teamgestalter in
milliardenschweren Konzernen so unterschiedlicher Art wie Bausch &
Lomb, International Playtex und Mobil Oil nutzen. Er tritt die
Nachfolge von Alvin J. Karloff an, der seit 1990 President und CEO
von MacroChem ist und nun in den Ruhestand geht. Sein Amt als
Chairman of the Board gab Karloff vor kurzem an John Zabriskie, PhD,
weiter, eine namhafte Führungspersönlichkeit der pharmazeutischen
Industrie mit mehr als 30 Jahren Erfahrung bei Merck, Pharmacia &
Upjohn und zuletzt bei NEN Life Science Products.

"Ich freue mich sehr, dass wir nach unserer langen Suche nach
einem CEO, der die Stärken von MacroChem zu nutzen versteht, eine so
großartige Führungspersönlichkeit gefunden haben," erklärte Karloff.
"Es besteht kein Zweifel, dass er unseren Aktionären einen Namen
mitbringt, der wohl verdient ist und sowohl in der Branche als auch
an der Wall Street Ansehen genießt."

Als Palmisano 1997 zu Summit kam, wurde die Aktie der Gesellschaft
für 3 US-Dollar gehandelt, und der Börsenwert lag bei rund 90
Millionen Dollar - praktisch ebenso wie in der letzten Zeit bei
MacroChem, stellte Karloff fest.

"In kaum mehr als drei Jahren steigerte Bob den Aktienwert um mehr
als das Zehnfache," erklärte Karloff. "Diesen Wert schuf er, indem er
den Schwerpunkt des Unternehmens auf die rentabelsten und mit dem
höchsten Potenzial ausgestatteten Bereiche ophthalmologischer
Instrumente legte - Laser zur Behandlung der am häufigsten
vorkommenden Sehstörungen. Ebenso wichtig war, dass er das
Unternehmen auf den branchenweit ersten Platz bei der Gewinnung von
FDA-Zulassungen führte. Er führte eine äußerst gelegen kommende
Übernahme durch, die Summit die technologische Führung in der Branche
verschaffte, und die Belohnung dafür war der vor kurzem erfolgten
Verkauf des Unternehmens an Alcon - wohl das angesehenste Unternehmen
der Welt für Augenprodukte - zu einem Preis, der in der
Branchengeschichte der ophthalmologischen Instrumente einmalig ist."

Bevor er zu Summit ging, war Palmisano Senior Vice President bei
Bausch & Lomb und Chief Executive Officer der Augengläser-Division
des Unternehmens. Seine strategische Positionierung der
unternehmenseigenen Sonnenbrillenmarke Ray-Ban(R) war maßgeblich für
das Wachstum der Augengläser-Division von 67 Mio. US-Dollar im Jahre
1987 auf einen weltweiten Gesamtumsatz von 575 Mio. US-Dollar im
Jahre 1995 verantwortlich. In dieser Zeit steigerte er den
Marktanteil der Abteilung von 39% auf 51% und erhöhte das
Betriebsergebnis vor Steuern auf 24%. Ein Großteil dieses Wachstums
stammte aus inländischen und internationalen Lizenzverträgen, die
Marken wie Donna Karan(R), Liz Claiborne(R) und KillerLoop(R) unter
dem Dach von Bausch & Lomb versammelten.

Nach Auffassung des neuen Chairman of the Board von MacroChem, Dr.
Zabriskie erzielte Palmisano seine Erfolge überwiegend durch seine
Fähigkeit, seine Manager zu branchenweiten Höchstleistungen zu
motivieren.

"Bob verfügt über die sehr geschätzte Fähigkeit, in ein neues
Umfeld zu kommen und die Kompetenzen der innerhalb und außerhalb des
Unternehmens vorhandenen Leute sinnvoll einzusetzen," erklärte Dr.
Zabriskie. "Seine Erfolgsbilanz im Aufbau von Unternehmenswert und
dessen Verteilung auf diejenigen, die zu diesem Wachstum beitrugen,
ist für potenzielle Mitarbeiter wie auch für Anleger äußerst
attraktiv."

"Der Board of Directors und ich freuen uns darauf, gemeinsam mit
Bob an der Nutzung der vielen Stärken zu arbeiten, die in der
Plattformtechnologie, den Pipelineprodukten und den engagierten
Mitarbeitern von MacroChem zu finden sind."

MacroChem ist auf die Formulierung von Arzneimitteln
spezialisiert, die einen großen und bisher nicht befriedigten
medizinischen Bedarf decken. Nach einer Kapitalspritze von über 20
Mio. US-Dollar im Jahre 1998 vollzog die Gesellschaft einen Umbau von
ihren Anfängen als F&E-Vertragsunternehmen zur Entwicklung
geschützter Arzneimittel auf der Grundlage ihrer patentierten
Absorptionsverbesserungstechnologie SEPA(R). SEPA neutralisiert
vorübergehend die absorptionshemmende Wirkung der äußeren
Lipidschicht in der Haut von Säugetieren, des so genannten Stratum
Corneum. Neben Topiglan entwickelt MacroChem auch EcoNail(TM), einen
SEPA-haltigen Nagellack, und ein Antimykotikum für Onychomykose, eine
Pilzinfektion der Fingernägel oder Zehennägel und anderen topisch
verabreichter Medikamente für sonstige Human- und Tiererkrankungen.

Soweit in dieser Pressemitteilung auf Sachverhalte im Zusammenhang
mit der Entwicklung zukünftiger Produkte eingegangen wird, handelt es
sich dabei um zukunftsbezogene Aussagen, die verschiedenen
Risikofaktoren unterliegen, auf Grund derer sich die tatsächlichen
Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsbezogene Aussagen
angeführten unterscheiden können. Die relevanten Risikofaktoren sind
in dem bei der US-Börsenaufsichtsbehörde vorliegenden Jahresbericht
von MacroChem auf dem Formblatt 10-K aufgeführt. Hierzu gehören unter
anderem, ohne darauf beschränkt zu sein, Risiken bezüglich der
Produktentwicklung, klinischer Versuche, Abhängigkeit von Dritten bei
der Entwicklung und bei Lizenzvereinbarungen sowie Risiken im
Zusammenhang mit der vorgeschriebenen Zulassung von Produkten, mit
Lizenzierungen und Patenten.
Besuchen Sie uns im Internet unter www.macrochem.com oder
www.mchm.com.

ots Originaltext: MacroChem Corporation
Im Internet recherchierbar: recherche.newsaktuell.de

Kontakt: Ken Rice, Jr. von MacroChem Corporation, +1 781-862-4003

Website: www.macrochem.com
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

jetzt 100 % ++++++++++++++++++++++++++

 
09.04.01 13:53
#16
j a c k     3  0  3  
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303
jack303:

jetzt 112 % o.T.

 
09.04.01 13:59
#17
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 Levke
Levke:

Glückwunsch - Man spürt förmlich Deine Freude !

 
09.04.01 14:07
#18
Ich hätte Dir seinerzeit geantwortet; hatte aber leider keine
Antwort.

Das Ariva-Board ist leider z. Zeit nur für Comraod, ACG und
Zockergeschichten aktuell.....

Weiterhin viel Erfolg !
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 Parocorp
Parocorp:

(!)

 
21.01.04 12:53
#19
Kommt wieder....
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 Parocorp
Parocorp:

Schaut euch die MCHM Volumen in USA an!

 
21.01.04 20:38
#20
Plus 10% in den letzten Minuten... und die Volumen (!)
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 Parocorp
Parocorp:

Macrochem News kam gerade rein... Clinical Trial

 
21.01.04 20:48
#21
MacroChem Updates Shareholders on Clinical Trial Progress For Three Development-Stage Products
Tuesday January 20, 12:35 pm ET
Letter to shareholders available online at media.corporate-ir.net/media_files/nsd/.../shareholder_let.pdf

LEXINGTON, Mass., Jan. 20 /PRNewswire-FirstCall/ -- MacroChem Corporation (Nasdaq: MCHM - News) has announced in a letter to shareholders that it expects to begin clinical testing of EcoNail(TM), its topical treatment for fungal infections of the nail, in the first quarter of 2004. In addition, the letter from MacroChem president and CEO Robert J. DeLuccia updated shareholders on progress made in advancing the company's two other development-stage products: Topiglan®, a topical cream therapy for erectile dysfunction, and Opterone(TM), a cream treatment for male testosterone deficiency.

ADVERTISEMENT
          §
MacroChem is a specialty pharmaceutical company developing topical medications based on its proprietary skin-absorption enhancer, SEPA®. Its products combine SEPA with known pharmaceuticals, and are targeted at improving care of millions of patients with unmet medical needs.

"In June of last year, we initiated a Phase 2 study in erectile dysfunction (ED) patients using our new cream formulation of Topiglan®, a topical ED treatment containing SEPA, and alprostadil," Mr. DeLuccia said. Alprostadil is an established ED therapy used today as an injection, and as an intraurethral suppository. MacroChem reports that this Topiglan study has nearly completed patient enrollment, and that it anticipates data later this quarter.

In December, MacroChem announced that it had initiated a dose- proportionality clinical study of Opterone(TM) (SEPA + testosterone), the first absorption-enhanced topically administered cream to treat male testosterone deficiency. According to Mr. DeLuccia, results of that study are expected to be available in the first half of 2004. This trial will be followed by additional studies which, if successful, could allow for a U.S. regulatory filing in the first half of 2005.

The planned initiation of an EcoNail patient trial follows a pre-IND (Investigational New Drug) meeting held with the FDA near the end of last year. Pending favorable outcome for this study, which will commence following IND filing and clinical site preparation, MacroChem believes an efficacy trial could begin in 2005. EcoNail combines SEPA with econazole in a lacquer designed to be brushed onto infected nails. More than 30 million Americans have fungal infections of toenails, but less than a quarter currently receive drug treatment, due to perceived safety risk and low efficacy of available medications.

"These clinical trials highlight our commitment to shift from a traditional drug delivery company to a specialty pharmaceutical company that develops and brings to market innovative healthcare products," explains Mr. DeLuccia. "In addition to these clinical trials, over the past year, we have filed patents covering our SEPA-based creams and a new generation of skin absorption-enhancers with improved characteristics."

"We have also advanced a number of potential new products using both our SEPA enhanced-absorption technology and our MacroDerm(TM)-based technology, which retards penetration of pharmaceutical actives through the skin," Mr. DeLuccia said. He also reported in the letter to shareholders that experiments are being conducted by MacroChem and university researchers on potential uses of the company's technologies in dermatological drugs, cosmeceuticals and other products for which transdermal technologies can provide important therapeutic innovation and commercial value.

"I think you'll agree that these efforts represent substantial progress in each of our strategic goal areas set forth earlier this year," he said. "First, to accelerate each product in our portfolio to its next value-creating development milestone; second, to exploit and expand our technology to develop new products with both high therapeutic value and commercial potential; third, to build the Company via licenses, collaborations and partnerships; and last, to develop a capacity, at the appropriate time, to market certain of our products ourselves."

The letter to shareholders described in this announcement is available online at media.corporate-ir.net/media_files/nsd/.../shareholder_let.pdf and on the company's web site, www.macrochem.com.

With the exception of historical information contained in this press release, the matters described herein are forward-looking statements and are subject to various risk factors that could cause actual results to differ materially from those expressed in the forward-looking statements. The relevant risk factors are set forth in MacroChem's annual report on Form 10-K as filed with the SEC and include, without limitation, risks regarding product development, clinical trials, dependence on third parties for development and licensing arrangements, and risks involving regulatory approval of products, and patents and licenses.

Visit our web site at: www.macrochem.com

    Contact:
    Bernard Patriacca - VP/CFO
    (781) 862-4003
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 Parocorp
Parocorp:

!

 
04.02.04 09:05
#22
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 1367198chart.bigcharts.com/bc3/quickchart/...81&mocktick=1&rand=5688" style="max-width:560px" >
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 Parocorp
Parocorp:

70% Plus seit Empfehlung !!

 
13.02.04 19:11
#23
Seit dem 21.01. vom multimonatstief auf ueber 1,80$ gestiegen...

Timing war perfekt !

Gruss
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 Parocorp

Gestern schwer verkauft & das unter hohen Volumen

 
#24
Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 1697580bigcharts.marketwatch.com/charts/...8503&mocktick=1&rand=6300" style="max-width:560px" >



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem MACROCHEM CORP NEW Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  23 Gestern Kauf 900425 Macrochem. Corp. zu 3,25 jack303 Parocorp 05.11.04 06:51

--button_text--