DGAP-Ad hoc: Basler AG

Beitrag: 1
Zugriffe: 2.508 / Heute: 1
Basler 155,40 € +1,70% Perf. seit Threadbeginn:   +5655,56%
 
DGAP-Ad hoc: Basler AG jack303

DGAP-Ad hoc: Basler AG

 
#1
DGAP-Ad hoc: Basler AG  deutsch
Basler mit Fortschritten auf Turnaround-Kurs

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------
Basler mit Fortschritten auf Turnaround-Kurs
Umsatz und Auftragseingang im 1. Hj. gesteigert - Verluste deutlich reduziert -
Gewinne im 2. Hj. erwartet - Turnaround für das Gesamtjahr verzögert

Ahrensburg, 21.08.2002 - Die Basler AG hat im 2. Quartal 2002 das beste Ergebnis
seit sechs Quartalen erzielt. Mit 8,1 Mio.Euro lag der Umsatz deutlich über dem
Niveau des 1. Quartals 2002 (3,5 Mio.Euro,+131%) und des Vorjahresquartals (7,6
Mio. Euro.,+7%). Der Umsatz im 1. Hj. 2002 betrug 11,5 Mio.Euro und lag damit
21% unter dem Vorjahreswert (14,6 Mio.Euro). Der seit Beginn des Jahres positiv
verlaufende Trend im Auftragseingang hat sich fortgesetzt. Mit 9,7 Mio.Euro
konnte der Auftragseingang gegenüber dem Vorquartal um 59% (6,1 Mio.Euro) und
gegenüber dem Vorjahresquartal um 26% (7,7 Mio.Euro) gesteigert werden. Im 1.
Hj. 2002 betrug der Auftragseingang 15,8 Mio.Euro (+5% gegenüber 1. Hj. 2001,
15,0 Mio. Euro). Das Ergebnis im 2. Quartal 2002 hat sich aufgrund des
gestiegenen Umsatzes deutlich verbessert. Mit -0,4 Mio.Euro lag der Verlust 87%
niedriger als im Vorquartal (-2,8 Mio.Euro) und 71% besser als im
Vorjahresquartal (-1,3 Mio.Euro). Damit summieren sich die Verluste für das
erste Halbjahr 2002 auf -3,2 Mio. Euro (-17% gegenüber 1. Hj. 2001 mit -3,8
Mio.Euro).
Trotz wesentlicher Fortschritte auf dem Turnaround-Kurs liegt die Basler AG
etwas hinter dem selbstgesteckten Zeitplan. Die Umsatzzuwächse und der

Auftragseingang weisen darauf hin, dass sich das Investitionsverhalten auf den
für Basler relevanten Absatzmärkten weiter normalisieren wird. Aufgrund einer
unerwartet schwachen Investitionstätigkeit in den Hauptmärkten Korea und Taiwan
sind allerdings fehlende Erträge aus dem Bereich Display Inspection abzusehen.
Deshalb wird das Gesamtjahresergebnis noch einen Verlust ausweisen und der
Turnaround in Form eines dauerhaft ausgeglichenen Ergebnisses aus heutiger Sicht
erst im Laufe des kommenden Geschäftsjahres erreicht werden. Für das laufende
zweite Halbjahr wird bereits ein Gewinn erwartet, so dass das Gesamtjahr 2002
besser ausfallen wird als das erste Halbjahr.
Die Basler AG verpflichtet sich per sofort dem Deutschen Corporate Governance
Kodex. Damit dokumentiert sie eine verantwortungsvolle und vertrauensvolle
Unternehmensführung und -kontrolle (Mehr dazu: www.baslerweb.com).
Christian Höck, 04102-463175, christian.hoeck@baslerweb.com

Ende der Ad-hoc-Mitteilung  (c)DGAP 21.08.2002

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:

Basler mit Fortschritten auf Turnaround-Kurs
Umsatz und Auftragseingang im 1. Halbjahr gesteigert-Verluste deutlich
reduziert-Gewinne im zweiten Halbjahr erwartet - Turnaround für das Gesamtjahr
verzögert
Ahrensburg, den 21.08.2002 - Basler Vision Technologies - führendes Unternehmen
der Technologie maschinellen Sehens, Vision Technology - hat im zweiten Quartal
2002 das beste Ergebnis seit sechs Quartalen erzielt. Mit 8,1 Mio. Euro lag der
Umsatz sowohl deutlich über dem Niveau des ersten Quartals 2002 (3,5 Mio. Euro,
+131%) als auch über dem des Vorjahresquartals (7,6 Mio. Euro., +7%). Der
kumulierte Umsatz im ersten Halbjahr betrug 11,5 Mio. Euro und bewegte sich
damit um 21% unter dem Vorjahreswert (14,6 Mio. Euro). Der Unternehmensbereich
Vision Systems hat mit 5,5 Mio. Euro zum Umsatz beigetragen (+202% gegenüber dem
Vorquartal mit 1,8 Mio. Euro). Hier zeigt sich ein verbessertes
Investitionsklima u.a. bei Inspektionssystemen für DVD-Speichermedien. Der
Unternehmensbereich Vision Components konnte seinen Umsatz gegenüber dem
Vorquartal um 55% auf 2,5 Mio. Euro steigern (Q1/2002: 1,6 Mio. Euro). Die
Hochleistungskameras dieses Bereiches erfreuten sich einer belebten Nachfrage
vor allem aus Europa und Asien. Der Anstieg der Erlöse mit Vision Components ist
auch Ergebnis der kontinuierlichen Erweiterung des Produktportfolios. Im ersten
Halbjahr erzielte Vision Systems insgesamt 7,4 Mio. Euro Umsatz, während Vision
Components 4,1 Mio. Euro erreichte. Vergleichsdaten der Segmente aus dem
Vorjahr liegen nicht vor.
Der bereits seit Beginn des Jahres 2002 positiv verlaufende Trend beim
Auftragseingang hat sich auch im zweiten Quartal fortgesetzt. Mit 9,7 Mio. Euro
konnte der Auftragseingang gegenüber dem Vorquartal um 59% (6,1 Mio. Euro) und
gegenüber dem Vorjahresquartal um 26% (7,7 Mio. Euro) gesteigert werden. Im
ersten Halbjahr 2002 wurde damit ein Auftragseingang in Höhe von 15,8 Mio. Euro
erzielt (+5% gegenüber dem ersten Halbjahr 2001 mit 15,0 Mio. Euro). Der
Unternehmensbereich Vision Systems trägt mit 7,0 Mio. Euro zu diesem
Auftragseingang bei (+56% gegenüber Q1/2002 mit 4,5 Mio. Euro und +3% gegenüber
Q2/2001 mit 6,8 Mio. Euro), wobei auf das sich belebende Geschäft mit DVD-
Inspektionssystemen des Bereichs Optical Media Inspection allein 4,7 Mio. Euro
(67%) entfallen. Auch Vision Components konnte erneut seinen Auftragseingang mit
2,7 Mio. Euro steigern (+69% gegenüber Q1/2002 mit 1,6 Mio. Euro und +170%
gegenüber Q2/2001 mit 1 Mio. Euro). Der gesamte Auftragseingang wird bei normal
verlaufender Auftragsbearbeitung in diesem Jahr fakturiert. Vergleichsdaten aus
dem Vorjahr liegen nicht vor, da die Berichterstattung nach Segmenten erst mit
Beginn des Jahres 2002 eingeführt wurde. Insgesamt rangieren die Umsätze des
zweiten Quartals damit leicht unterhalb der eigenen Erwartungen des
Unternehmens, während die Auftragseingänge den Planungen entsprechen.
Das Ergebnis im zweiten Quartal 2002 hat sich aufgrund des gestiegenen Umsatzes
deutlich verbessert. Mit -0,4 Mio. Euro lag der Verlust 87% niedriger als im
Vorquartal (-2,8 Mio. Euro) und 71% besser als im Vorjahresquartal (-1,3 Mio.
Euro). Enthaltene Einmaleffekte aufgrund von Währungseffekten und von Maßnahmen
zur Risikovorsorge belaufen sich auf 0,6 Mio. Euro. Der Gesamtverlust für das
erste Halbjahr 2002 beläuft sich auf -3,2 Mio. Euro und liegt damit um 17% unter
dem Wert des Vorjahres (-3,8 Mio. Euro). Die Liquidität wurde stabil gehalten.
Zum Stichtag 30.06.2002 betrug der Cash-Flow 1,2 Mio. Euro (-0,8 Mio. Euro
gegenüber dem 31.03.2002 mit 2,0 Mio. Euro). Grund für die Verminderung ist eine
umsatzbedingt erhöhte Kapitalbindung. Die Bruttomarge liegt mit
unternehmensweit 74% weiterhin auf einem hohen Niveau (Q1/2002: 64%, Q2/2001:
57%). Die Zahlen im Überblick:
In Mio. Euro/ Q2- 2002/ Q2-2001/ 1.Hj 2002/ 1. Hj. 2001
Umsatz 8,1 / 7,6 / 11,5 / 14,6
Betriebsergebnis -0,3 / -1,1 / -3,2 / -4,6
Netto-Ergebnis -0,4 / -1,3 / -3,2 / -3,8
Ergebnis pro Aktie (in Euro) -0,11 / -0,36 / -0,90 / -1,09
Auftragseingang 9,7 / 7,7 / 15,8 / 15,0
Mitarbeiter (zum Stichtag) 259 / 293 / 259 / 293
Im Laufe des zweiten Quartals hat die Basler AG wesentliche Fortschritte auf
ihrem Turnaround-Kurs erreicht, wenngleich sie hinter dem selbstgesteckten
Zeitplan etwas zurückliegt. Das Quartal weist noch einen Verlust aus. Die
Umsatzzuwächse und der gesteigerte Auftragseingang weisen darauf hin, dass sich
das Investitionsverhalten auf den für Basler relevanten Absatzmärkten auch im
zweiten Halbjahr weiter normalisieren wird. Im Segment Vision Systems werden die
Geschäfte in den Bereichen Optical Media Inspection, Sealing Inspection und Web
Inspection insgesamt plangemäß verlaufen, der Bereich Display Inspection kann
aufgrund einer unerwartet schwachen Investitionstätigkeit in den Hauptmärkten
Korea und Taiwan die Erwartungen nicht erfüllen. Das Segment Vision Components
wird sich weiterhin deutlich besser entwickeln als erwartet. Aufgrund der
fehlenden Erträge aus dem Bereich Display Inspection ist abzusehen, dass das
Gesamtjahresergebnis noch einen Verlust ausweisen wird und der Turnaround in
Form eines dauerhaft ausgeglichenen Ergebnisses aus heutiger Sicht erst im Laufe
des kommenden Geschäftsjahres erreicht werden kann. Für das laufende zweite
Halbjahr wird bereits ein Gewinn erwartet, so dass das  Gesamtjahr 2002 besser
ausfallen wird als das erste Halbjahr. Alle Vertriebsaktivitäten werden weiter
intensiviert und das strikte Kostenmanagement weitergeführt.
Vorstand und Aufsichtsrat der Basler AG haben sich dem dem Deutschen Corporate
Governance Kodex verpflichtet. Die Basler AG möchte mit ihrer Verpflichtung
dokumentieren, wie Vorstand und Aufsichtsrat eine verantwortungsvolle und auf
Wertsteigerung bei den "Stakeholdern" ausgerichtete Unternehmensführung und -
kontrolle umsetzen wollen. Dadurch soll das Vertrauen von den Aktionären,
Kunden, Mitarbeiter und weiteren Personen gefördert und vertieft werden. Die
Basler AG wird quartalsweise eine Stellungnahme darüber abgeben, inwiefern die
Unternehmensführung den Vorschriften des Kodex entspricht. Darüber hinaus wird
die Umsetzung des Kodex im Rahmen der Jahresabschlussprüfung zukünftig
Prüfungsbestandteil sein.Der Quartalsbericht Q2/2002 sowie die
Verpflichtungserklärung zum Corporate Governance Kodex stehen unter
www.baslerweb.com zur Verfügung. Christian Höck, Tel. 04102-463175,
christian.hoeck@baslerweb.com.

--------------------------------------------------
WKN: 510 200; ISIN: DE0005102008; Index:
Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf,
Hamburg, München und Stuttgart

210759 Aug 02



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Basler Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
5 118 BASLER AG vor Wiederentdeckung! Rosinenpicker DrZaubrlhrling 04.11.18 11:29
3 55 Basler, Umsatz und Ertrag wachsen Peddy78 Robin 24.10.17 13:05
  4 BASLER AG is not Kodak or Polaroid, it's clear buy Hornissen youmake222 16.02.15 17:16
  4 Kamerasparten von Basler und der Konkurenz Dicki1 Dicki1 11.09.10 22:13
  9 ESKIVANA Dt. Nebenwerte -Zusatz- patznjeschniki Tiger88 24.02.10 20:24

--button_text--