Der Boden zeichnet sich ab

Beiträge: 7
Zugriffe: 925 / Heute: 1
DAX 15.258,36 +0,25% Perf. seit Threadbeginn:   +212,22%
 
Der Boden zeichnet sich ab The_Player
The_Player:

Der Boden zeichnet sich ab

5
09.10.08 23:50
#1
1. die Technologiewerte sinken deutlich unterdurchschnittlich (Nasdaq/TecDax) => Risikoscheu geht zurück, Chancen stehen wieder mehr im Vordergrund
2. bei vereinzelten Aktien gibts bereits einen Verkäuferstreik
3. es gibt bereits vereinzelte Runs auf Einzelaktien
4. selbst mitten in der Panikreaktion in den letzten 15 Minuten fanden sich genug Käufer für eine mehr als 200 Punkte Rally! Innerhalb von Sekunden ging es massiv aufwärts als gäbe es morgen keine Aktien mehr. Meiner Meinung nach ein sehr starkes Zeichen!
5. Gold und Öl reagieren nur noch schwach auf die Kursverluste
6. ausländische Indizes machen die Panikatakken nicht mehr zwangsweise mit

Ich bleibe bei meinem vorläufigen Zielbereich von 3500-4500 im Dax - 7500-8000 im Dow - 800 im S&P500


Ob der Boden von Dauer ist werden wir erst in ein paar Monaten wissen, aber eine 20%+x Rally gibts auf jeden Fall, Minimalziel: Dow 10.000.
ABER den Boden erst abwarten und nicht Panikartig kaufen, lieber die ersten 5% verschenken als  20% zu früh einzusteigen, den absoluten Tiefpunkt wird man sowieso nicht treffen! Noch gilt "Cash ist Trumpf!"
"Wenn das mit der Finanzkrise so weitergeht, heißt der neue Finanzminister Peter Zwegert" (Harald Schmidt)
Der Boden zeichnet sich ab The_Player
The_Player:

natürlich kein aussagekräftiges Signal

 
10.10.08 00:21
#2
aber ein guter Anhaltspunkt finde ich

Außerdem sind wir uns ja wohl einig das es
a) in dem Tempo nicht weitergehen kann
b) es eine Erholung geben wird
"Wenn das mit der Finanzkrise so weitergeht, heißt der neue Finanzminister Peter Zwegert" (Harald Schmidt)
Der Boden zeichnet sich ab hedgi
hedgi:

wenn Du den Nähr-Boden

 
10.10.08 00:25
#3
des finanziellen Ungeziefers (auch Mänätscher genannt) meinst welche die krise verursacht haben gebe ich Dir recht.Im Falle der Kurse ist der Abwärts-Sog in der Entstehung - der freie Fall kommt noch.

Es kann nicht Dein Ernst sein,das noch einer Interesse an Aktien hat.Denk mal scharf drüber nach.Die Fonds haben sich mit verspekuliert,Banken sind pleite der kleine Mann arbeitslos oder bald arbeitslos.

Die Regierungen pumpen Milliarden frisch gedrucktes Geld in den Markt ohne Gegenwert.

Alle Signale bisher verpufft - also wo sollen da steigende Kurse herkommen.Kauft Euch Konserven damit Ihr später was zu Fressen habt.Kleiner Übertreiber - aber vergiss bloß die Aktien,das geht aber ma voll in die Hose.
Der Boden zeichnet sich ab The_Player
The_Player:

in was sonst investieren?

2
10.10.08 00:43
#4
Nahrungsmittel kann man nicht unbegrenzt bunkern außerdem wird man die später nicht mehr los wenns doch bergauf geht.
Geld bringt einem auch nix wenn es tatsächlich zu einer Hyperinflation kommt oder der Staat Pleite ist.

Das sicherste sind dann Sachwerte und Unternehmensbeteiligungen also Aktien!
Und wenn der Weltuntergang doch unerwartet auf unbestimmte Zeit verschoben wird ;) gewinnt man auch.
Sprich: Aktien = Win-Win gehts wieder bergauf gewinnt man und gehts bergab verliert man nicht soviel wie die anderen.

AUFWACHEN! Von der Weltwirtschaftskrise sind wir noch weit entfernt und von Staatspleite (damit meine ich Industrienationen wie USA, England, Deutschland nicht Island) und Weltuntergang sowieso.
Im Moment regiert die Panik und die meisten lassen sich davon anstecken
2001 nach den terroranschlägen stürzten die Märkte genauso ab weil die Panik regierte, ein paar Wochen später wieder alles im "normalen" Rahmen.
Wie oft gab es schon solche Punkte in der Weltgeschichte? Und wieoft ist die Welt untergegangen? Genau, noch nie! 1. Weltkrieg, 2.Weltkrieg, Kuba-Kriese/Kalter Krieg/Angst vor 3.Weltkrieg, die große Depression, dotcom-Blase...
Durch die weltweite Vernetzung, Medien und IT werden solche Panikreaktionen häufiger und extremer aber die Erholungen ebenfalls!

Wenn Angst und Panik regieren ist das rationale denken ausgeschaltet, aber wer es schafft bei klarem Verstand zu bleiben wird nicht nur die Krise überleben sondern auch davon massiv profitieren! Glaubt ihr Kostolani und Buffet wären so reich geworden wenn sie bei jedem Pieps panisch reagiert hätten? Und Gründe gabs in deren Zeiten auch mehr als genug!

Ist die aktuelle Krise wirklich schlimmer als ein Weltkrieg oder ein Kalter Krieg zwischen Atomstaaten?
"Wenn das mit der Finanzkrise so weitergeht, heißt der neue Finanzminister Peter Zwegert" (Harald Schmidt)
Der Boden zeichnet sich ab Go2Bed
Go2Bed:

Wir werden doch veräppelt ohne Ende.

 
10.10.08 01:06
#5
Da wird jetzt tagein tagaus von "Finanzkrise" geschwafelt und die Börsen sind abgestürzt. Politiker und Zentralbänker sind bemüht, Ruhe und Vertrauen wieder herzustellen. Und was passiert? Der Dow stürzt nochmals gewaltig ab. Und warum? Weil Krieg herrscht? Weil die Welt untergeht? Weil wir am heutigen Freitag, den 10.10.2008 alle sterben müssen.
Nein. Der Grund ist ist GM: "Der Autokonzern litt nicht nur unter schwachen Absatzzahlen in Europa, sondern auch unter den Aussagen der Ratingagentur S&P. Diese erwägt, die Kreditwürdigkeit des bereits angeschlagenen Autoherstellers herabzusetzen."
Eine Rating-Agentur denkt also laut nach, daß sie etwas machen könnte, aber noch nicht weiß, ob sie es auch tatsächlich machen wird. Nach dem Motto: Na, wir gucken schon mal und das soll jetzt auch jeder wissen.
Aha. Und dann bricht Chaos aus. Geht es der Weltwirtschaft dadurch schlechter?
Gibt es rein zufällig enge Verbindungen zwischen Rating-Agenturen, Hedgefonds, Großbanken und sonstigen "interessierten Kreisen", die ihr Geld vor einiger Zeit aus dem Markt genommen haben und nun genauso skrupellos, wie sie die Häuslebauer abgezockt haben, auch die Aktionäre abzocken?
Würde mich ehrlich gesagt nicht wundern.
Der Boden zeichnet sich ab ZerO_CooL
ZerO_CooL:

der tiefste boden laege theoretisch bei NULL

 
10.10.08 01:08
#6
tiefer kanns dann nicht mehr fallen.

zudem wuerde ich nicht sagen das angst und panik regiert, im gegenteil. rationales denken laesst gerade menschen, die ihre kinder auf die uni schicken wollen, die ein plus zu ihrer spaeterer rente haben moechten gerade jetzt aus dem aktienmarkt hjerausgehen. natuerlich aufgrund von angst tieferer kurse aber natuerlich auch rational ueberlegt, um spaeter zumindest die wichtigsten dinge noch bezahlen zu koennen.

ich denke schon, dass es ein umdenken gibt, es ist nicht eine krise wie wir sie vergleichen koennten. die banken haben ihr ihnen anvertrautes geld dazu genutzt idiotische geschaefte mit hohem risiko einzugehen, die manager haben ebenso dubiose machenschaften zu verantworten und die herren politiker versuchen nur das zu retten was zu retten ist.

da duerfte einige gier floeten gehen und spaeter am aktienmarkt fehlen, wenn dann doch das geld eher unter dem kissen liegt.

so einfach wuerde ich diese krise, die ja wohl erst begonnen hat, nicht unter den teppisch kehren
Der Boden zeichnet sich ab Go2Bed

Da muß ich doch schon wieder grinsen.

 
#7
Spiegel-Artikel mit der Überschrift: "Finanzkrise: Deutscher Export bricht massiv ein"

Und dann heißt es:
"Der Exportweltmeister schwächelt - und das ist kein gutes Zeichen: Im August wurden Waren im Wert von 75,7 Milliarden Euro ausgeführt und damit 2,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum."

Der aufmerksame Leser stellt also fest, daß der Export in einem Monat bezogen auf den Vorjahreszeitraum um 2,5 % sank (nee nee, das Komma ist schon richtig und es fehlt auch keine 0 davor).

Und dann wird gesagt:
"Ein Sprecher des Statistischen Bundesamts sagte, noch sei es zu früh, um zu sagen, ob der Rückgang mit der Finanzkrise zusammenhänge. Im August gebe es traditionell starke Schwankungen, die unter anderem davon abhängen, wie Firmen ihre Betriebsferien legten."


www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,583188,00.html

2,5 % weniger ist also ein "Einbruch", der u.a.  auch durch die Betriebsferien bedingt sein kann.

Also: Man schreibe einen Artikel, verwende darin mindestens 3 Mal den Begriff "Finanzkrise" sowie weitere leicht verständliche Wörter wie "dramatisch", "Einbruch" oder "Panik" und schon ist man Teil des historischen Börsencrashs.



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem DAX Index Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
127 43.685 Börse ein Haifischbecken: Trade was du siehst gekko823 Spekulatius1982 09:32
65 3.954 2021 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD- JPY lo-sh tuorT 08:22
319 296.035 COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € semico Sufdl 00:28
28 2.158 Banken & Finanzen in unserer Weltzone lars_3 youmake222 10.04.21 15:50
195 311.843 QV ultimate (unlimited) erstdenkendannle. Kellermeister 09.04.21 19:03

--button_text--