Datensicherheit

Beitrag: 1
Zugriffe: 160 / Heute: 1
Datensicherheit vega2000

Datensicherheit

 
#1

Datensicherheit im Web
Eine nach Herstellerangaben weltweit einzigartige Software soll verhindern, dass externe Beobachter Kundendaten im Internet einsehen können.



JAP nennt sich dieser Dienst zur Verschlüsselung von Daten, den Informatiker der TU Dresden entwickelt haben. Um den Zugriff externer Beobachter auf Kundendaten zu verhindern, muss auf dem PC lediglich eine Software installiert werden. Mit JAP benutzt man zum Surfen eine feste Adresse, die man sich mit den anderen JAP-Nutzern teilt. Dadurch erfährt weder der angefragte Server noch ein Lauscher auf den Verbindungen, welcher Nutzer welche Webseite aufgerufen hat.

Die Anonymisierung der Internetzugriffe wird erreicht, indem sich die Computer der Nutzer nicht direkt zum Webserver verbinden, sondern ihre Kommunikationsverbindungen verschlüsselt über einen Umweg mehrerer Zwischenstationen, sogenannter Mixe, schalten. Dieser "Anonymisierungsserver" macht die Daten für Beobachter von außen unbrauchbar.

Da viele Benutzer gleichzeitig diese Zwischenstationen des Anonymitätsdienstes nutzen, werden die Internetverbindungen jedes Benutzers unter denen aller anderen Benutzer versteckt: Niemand, kein Außenstehender, kein anderer Benutzer, nicht einmal der Betreiber des Anonymitätsdienstes kann herausbekommen, welche Verbindungen zu einem bestimmten Benutzer gehören.

Das Produkt läuft auf Windows, Macintosh und Unix-Plattformen und ist bis jetzt noch kostenlos unter anon.inf.tu-dresden.de zu beziehen. Nach Angaben der Hersteller sind bislang etwa 70.000 Downloads registriert, zirka 18.000 Personen aus Deutschland, Europa und Amerika wendeten den Dienst regelmäßig an.

Quelle: Call-Magazin



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--