chartanalysen-trading, dax,dow, nad,nem,31.07

Beitrag: 1
Zugriffe: 129 / Heute: 1
chartanalysen-trading, dax,dow, nad,nem,31.07 jack303

chartanalysen-trading, dax,dow, nad,nem,31.07

 
#1
 



Markteinschätzungen


Markteinschätzung für den 31. Juli 2002
DAX, Dow Jones, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und Neuer Markt

--------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren!
 

Weitestgehend seitwärts auf hohem Niveau, hieß es gestern an den Börsen. Die Indizes konnten sich trotz schlechter US-Wirtschaftsdaten gut behaupten.

Am Dienstag wurde bestätigt, dass der US-Präsident George W. Bush ein Gesetz unterschreiben will, welches bereits in der letzten Woche vom Kongress mit großer Mehrheit angenommen wurde, mittels dessen Manager künftig strenger für Bilanzmanipulationen und Betrügereien bestraft werden können.

Aus den Augen, aus dem Sinn. WorldCom ist endgültig vom Kurszettel der Nasdaq verschwunden und dürfte damit den traurigen Abstrafungshöhepunkt, der zuvor völlig überzogenen Telekomspekulation markieren.
 
 
 

Heute kommen aus USA die Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt, der Chicago Einkaufsmanager Index und das Beige Book der US-Notenbank.  
 
 
 
 

Zu den Indizes:
 

Zur parallelen Betrachtung der aktuellen Indizes mit Indikatoren entsprechend aufbereitet bitte hier klicken für USA und hier für Deutschland und gewünschten Betrachtungszeitraum auswählen!
 
 
 
 

Der DAX hat der kurzfristig überkauften Situation Rechnung getragen und ist zu Börsenbeginn entsprechend eingebrochen. Am Ende konnte er ein kleines Plus verbuchen.

Der RSI befindet sich zwischen neutral und überverkauft.

Die Fast-Stochastik zeigt immer noch ein Kaufsignal, ist aber kurzfristig überkauft.

Der MACD ist neutral, das Momentum negativ.

Der seit 09.07.2002 bestehende Abwärtstrend, notiert heute bei 3780 Punkten, damit liegt der Index weiterhin knapp über dieser Marke.

Wir bleiben bei unserer gestrigen Einschätzung. Mittelfristig scheinen alle Indizes und somit auch der DAX zunächst weiteres Aufwärtspotential zu besitzen. Kurzfristig ist eine Seitwärtsbewegung auf hohem Niveau am wahrscheinlichsten.

Stopp zwischen 3720 und 3700 Punkte platzieren, um dem Index die Chance zu geben, sich zu entwickeln.

Falls der DAX die Marke von 3900 Punkten überschreitet, ist mit weiteren Kurssteigerungen zu rechnen und die Position kann, falls man gestern hälftig glattgestellt hat, wieder komplettiert werden. (Stopp für diese Position 3840 Punkte)
 
 
 
 

Dow Jones und S+P500 sind ebenfalls auf hohem Niveau seitwärts marschiert.

Der RSI ist weitestgehend neutral.

Die Fast-Stochastik ist kurzfristig stark überkauft und zeigt ein schwaches Verkaufssignal.

Der MACD ist nun bei beiden Indizes positiv, das Momentum bleibt negativ.

Zeichnet man seit 20.05.2002 bei Dow Jones einen Abwärtstrend ein, so verläuft dieser bei 8960 Punkten.  

Der seit 24.05.2002 bestehende Abwärtstrend des S+P500 liegt bei 945 Punkten. Beide Indizes notieren unterhalb dieser Marken.

Wir belassen die Stopp-Buy´s über den Abwärtstrends und reduzieren diese auf 9150 bzw. 962 Punkten. Stopp 1,5% unterhalb der Einstiegsmarken!

Anhand der kurzfristigen technischen Signale, ist mindestens mit einer Seitwärtsbewegung, vermutlich sogar mit leicht fallenden Notierungen zurechnen.

Man kann bei beiden Indizes seit einigen Tagen einen sehr steilen Aufwärtstrend einzeichnen, welcher bei 8475 bzw. 880 Punkten verläuft.

Für die bestehenden Tradingpositionen sollte daher der Stopp bei 8440-8400 bzw. bei ca. 875 Punkten platziert werden.

Sobald die Indizes über 8865 bzw. 920 Punkte notieren, muss mit weiteren Kurssteigerungen gerechnet werden, was einem dazu nötigen würde, Positionen zu komplettieren.
 
 
 
 

Nasdaq und Internet-Index haben nach zunächst schwächeren Kursen, den Handel mit einem leichten Plus von 0,7 bzw. gut 1% beenden.

Der RSI ist neutral.

Die Fast-Stochastik zeigt weiterhin ein Kaufsignal, ist aber kurzfristig überkauft.

Der MACD ist positiv (Nasdaq) bzw. neutral (Internet-Index), das Momentum bleibt negativ.

Die Nasdaq und Internet-Index notieren über den, seit 17.05.2002 bestehenden Abwärtstrends, welche bei 1190 bzw. 64 Punkten verlaufen.

Es lässt sich noch ein Zweiter, seit 17.05.2002 bestehende Abwärtstrends einzeichnen, wenn man lediglich die Hochpunkte vom 17.05.2002 und vom 18.06.2002 verbindet. Diese Abwärtstrends befinden sich aktuell bei 1305 Punkten, bzw. bei 75 Punkten. Die Nasdaq notiert somit über dieser Marke, der Internet-Index darunter.

Da dieser Abwärtstrends bereits einmal überschritten wurde, kann man einen weiteren Widerstand bei 1355 bzw. 78 Punkten einzeichnen. Die Nasdaq hat gestern im Tageshoch diesen Widerstand getestet.

In den letzten Tagen hat sich auch hier ein steiler Aufwärtstrend ausgebildet, welcher bei 1280 bzw. 69 Punkte verläuft.

Wer gestern hälftig glattgestellt hat, kann dem Index auch hier erlauben sich zu entwickeln und den Stopp für die Nasdaq lediglich bei 1275-1270 Punkten platzieren, stellvertretend auch für den Internet-Index. Ansonsten kann man die Hälft seiner Position bei unterschreiten von 1315 Punkten vorsichtshalber glattstellen.

Wir rechnen kurzfristig weiterhin mit einer Seitwärtsbewegung. Mittelfristig sollte es schon alleine durch der positiven MACD weiter aufwärts gehen. Falls die Nasdaq 1375 Punkte überschreitet, muss früher als erwartet mit weiteren Kurszuwächsen gerechnet werden.

 

Der Biotech-Index ist trotz kurzfristig überkauften Lage, weiter gestiegen.

Der RSI ist überkauft!

Die Fast-Stochastik ist ebenfalls überkauft, auch wenn noch ein Kaufsignal ausgewiesen wird.

Der MACD und nun auch das Momentum sind positiv!

Seit einigen Tagen hat sich auch hier ein Aufwärtstrend etabliert, welcher aktuell bei 335 Punkten verläuft.

Da nun sowohl der MACD aus auch das Momentum das positive Terrain zurückerobert haben, ist mittelfristig mit weiteren Kurssteigerungen zurechnen. Kurzfristig ist eine Seitwärts- Abwärtsbewegung am wahrscheinlichsten.

Angesichts der überkauften Lage sollte der Stopp auf 353 Punkte nachgezogen werden, eventuell nur auf Schlusskursbasis.  
 
 
 
 

Der Neue Markt (Nemax 50) konnte etwas zulegen.

Der RSI ist neutral.

Die Fast-Stochastik zeigt ein Kaufsignal, ist aber kurzfristig überkauft.

Der MACD ist positiv, das Momentum neutral.

Auch hier hat sich ein Aufwärtstrend in den letzten Tagen etabliert, welcher aktuell bei 530 Punkten verläuft.

Wir belassen den Stopp für mögliche Positionen bei 525 Punkten.
 
 
 
 

Fazit:
 

Die Indizes sind kurzfristig überkauft, daher ist mit einer Seitwärtsbewegung zurechnen, welche auch einmal einpaar Punkte Minus bringen kann.

Sollte es in den nächsten Tagen ohne einschneidende Ereignisse (wie z.B. den Einmarsch von US-Truppen in den Irak) intraday zu massiveren Abschlägen bei Dow, S+P500 oder Nasdaq kommen (Dow Jones bis 3%, Nasdaq bis 6%), welche aber noch knapp über den von uns genannten Unterstützungsmarken bzw. Stoppkursen liegen, kann sehr spekulativ versucht werden, eine weitere Position aufzubauen bzw. hälftig glattgestellte Positionen zu komplettieren, allerdings unter Einhaltung unser genannten Stoppkurse.

Mittelfristig sieht es danach aus, alleine schon wenn man sich den MACD betrachtet, dass sich die Aufwärtsbewegung nach einer Konsolidierung, ähnlich wie im letzten September, trotz mehr oder weniger überkaufter Indizes, fortsetzen könnte.
 
Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch von Ihnen freuen:

   

   
 
     

   

 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team              Sind Sie mit unserer Arbeit zufrieden?

www.chartanalysen-trading.de                                  

Hinweis: Die meisten Charts wurden erstellt mit Chart Analyzer 4.0 mit freundlicher Genehmigung von comdirect und von uns unter charttechnischen Gesichtspunkten aufbereitet.




Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--