Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 66 67 68 70 71 72

Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY)

Beiträge: 1.782
Zugriffe: 398.090 / Heute: 122
Bastei Lübbe 7,10 € -0,56% Perf. seit Threadbeginn:   -5,33%
 
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) Mäxl
Mäxl:

Ja

 
09.02.21 18:01
mal abgesehen ob Divi - ja oder Nein-
Habe heute erst aufgrund der Wetterlage  den neuen Spiegel ergattern können und siehe da :
Neuzugang in der Bestsellerliste :
Platz 14
Andrea Camilleri
Das Karussell der Verwechslungen


Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) HutaMG
HutaMG:

Dividende

 
10.02.21 21:29
@fd2012: Ich würde mal davon ausgehen, dass man für das laufende Geschäftsjahr eine erste Dividende zahlen kann, sofern nicht Corona doch noch einen Strich durch die Rechnung macht - die dürfte sich dann auch im genannten Rahmen bewegen.

@mäxl: Leider wird es von Andrea Camilleri keine neuen Bücher mehr geben, weil dieser verstorben ist. Mal sehen ob Bastei Lübbe seine Bücher nochmal neu editiert
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) HutaMG
HutaMG:

Zahlen zu Q3

 
11.02.21 08:22
Guten Morgen !

Die Zahlen zum Q3 sind da - und sie sind, wie nach der Anhebung der Prognose für das laufende Jahr am 21.01.2021 zu erwarten, sehr gut ausgefallen.

Der Umsatz konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres um knapp 14% gesteigert werden, das EBIT hat sich mehr als verdoppelt.

Besonders erfreulich war die Entwicklung im "Weihnachtsquartal" (vom 01. Oktober bis zum 31. Dezember 2020) mit einem Umsatzplus von fast 25% und einer EBITsteigerung von mehr als 125%!

Das EpS kletterte auf erfreuliche 37 Cent (allerdings muss dabei berücksichtigt werden, dass darin Sondererträge aus dem Vergleich mit ehemaligen Organmitgliedern i.H.v. 1,1 Mio Euro enthalten sind.

Sehr erfreulich sind dann entsprechend auch die Bilanzkennziffern ausgefallen - das EK liegt bei 43,6% und eine Nettoverschuldung gibt es nicht mehr - vielmehr verfügt BL inzwischen über eine Nettovermögensposition von 8,2 Mio Euro.

Besonders hervorzuheben ist mMn auch, dass BL nun den Free Cashflow für das laufende Jahr, trotz Beendigung des Factoring aus digitalen Umsatzerlösen und trotz Erwerb der smarticular bei 7-8 Mio Euro erwartet.

Interessant ist mMn auch die ausdrückliche Erwähnung von (weiteren) Übernahmen in der Meldung zu den Q3 Zahlen. Hier wird einmal auf die Nettovermögensposition verwiesen und dann noch zusätzlich auf Anfang Januar vereinbarte Kreditlinien - eine davon ausdrücklich zur Akquisitionsfinanzierung.

Also alles sehr erfreulich und ganz anders als noch vor wenigen Jahren.

Einen schönen Tag noch allerseits.
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) FD2012
FD2012:

danke HUTAMG

 
11.02.21 12:47
für Deinen Beitrag  zu  Q III/20 und Deine Einschätzung zu den Dividenden,
die möglicherweise für das lfd. Jahr 2021/22 infrage kommen könnten,
wenn nicht schon früher.

Ich habe in diesen Tagen kräftig nachgelegt und betrachte die Daueranlage
jetzt aus einem anderen Winkel, nämlich dauerhafter Einnahmen aus
den genannten Dividenden, wenngleich zurzeit erwartungsgemäß.

Nochmals besten Dank für die sehr präzisen Erläuterungen Deinerseits!

FD2012
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) HutaMG
HutaMG:

Ken Follett

 
11.02.21 21:12
Guten Abend !

Offenbar gibt es auch im kommenden Geschäftsjahr ein neues Buch von Ken Follett

www.boersenblatt.net/news/verlage-news/...-feilt-never-164555

Er verlässt dieses Mal Kingsbridge (jetzt hätte ich beinahe Warringham geschrieben ;) ). Ich bin mal gespannt, um welches Thema es in "Never" gehen wird.

Das kann in jedem Fall nur gut für den Verlag sein.

Wie schon mehrfach geschrieben, hat Bastei Lübbe nicht zuletzt wegen dem sehr erfolgreichen Kingsbridge Roman von Ken Follett insbesondere das heute berichtete dritte Quartal sehr erfolgreich gestalten können.

Im nächsten Jahr fallen auf der einen Seite die Einnahmen aus dem Vergleich mit den ehemaligen Organmitgliedern weg (Ebitauswirkung war + 1,1 Mio Euro) und zudem entfallen die letzten Erträge aus der Beteiligung an Daedalic (ca. 0,3 Mio Euro).
Dafür kommen auf der anderen Seite die zusätzlichen Umsätze und Gewinne von Smarticular hinzu, die mindestens einen größeren Teil des entfallenden EpS kompensieren dürften.

Insofern dürfte das EpS im nächsten Jahr höher etwas höher liegen als das um die Sondereffekte bereinigte EpS des laufenden Jahres.

Ich würde mal so um die knapp 30 Cent (wie gesagt bereinigt) für das laufende Jahr tippen (unbereinigt eher so um die 37 Cent) und im nächsten Jahr dann so um die 35-36 Cent EpS - immer unter der Voraussetzung, dass das nächste Jahr einigermaßen normal verläuft und nicht Corona noch größere Kerben schlägt als bisher.

Überhaupt müsste man sich mit dem Coronathema noch einmal etwas genauer beschäftigen. Bastei Lübbe scheint jedenfalls für mich extrem überraschend von den Schließungen im Buchhandel kaum betroffen zu sein. Die Schließungen im letzten Jahr hat man jedenfalls (fast) unbeschadet überstanden und was die derzeit noch laufende Schließung der Buchläden angeht, gibt es von Bastei Lübbe nur die Aussage, dass "der Vorstand aufgrund des kurzfristig anstehenden Geschäftsjahresendes...von keinen materiellen Risiken im weiteren Verlauf des verbleibenden Geschäftsjahres" ausgeht. Das bedeutet, dass auch der erneute Lockdown die angehobene Prognose des Verlags nicht zu gefährden scheint. Schon ziemlich überraschend wie ich finde.

Ich bin persönlich mal gespannt, ob in der nächsten Zeit eine weitere Übernahme ansteht - genügend Finanzmittel, das hat man mit der Meldung von heute ja ausdrücklich klargestellt, scheinen vorhanden zu sein - Nettovermögensposition von 8,2 Mio Euro plus neue Kreditlinie.

Es bleibt spannend (wie sich das für einen Buch- und Romanverlag ja auch gehört :) ).

Einen schönen Abend noch.
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) Mäxl
Mäxl:

Ja

 
12.02.21 10:38
und genau das ist die Frage.
Wo ist das Geld sinnvoller angelegt.
Mit einer Divi - Ausschüttung oder doch besser als Rücklage , um bei Bedarf kapitalkräftig zu sein um einen weiteren Erwerb tätigen zu können.
Wenn mich einer fragen würde : ich bin der Meinung , auf eine Divi verzichten zu können. Es gibt noch genug andere Aktien mit hoher Divi Rendite.
Okay , mag sein , um den Kurs zu stabilisieren , wäre eine teils- teils Lösung auch akzeptabel.
ich lasse mich da mal überraschen.
Ken Follett stand im Jahr 2020 auf Platz 3 der meist verkauften Bücher.
Wer sein Buch nicht beim Fachhändler seines Vertrauen erwerben konnte , bestellte dieses dann bei Amazon z.B..
Denke , Verlierer der Covid 19 Geschichte wird der kleine Buchhandel an der Ecke sein.
So bedauerlich und bedenklich das auch sein mag.
Ich bin der Letzte , der einen Gewinn darin sieht , Bücher nur noch überwiegend ( mangels anderer Gelegenheit ) , über Amazon zu beziehen oder nur noch bei Thalia käuflich erwerben zu können.
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) HutaMG
HutaMG:

Dividende

 
12.02.21 15:07
Grundsätzlich bin ich da bei Dir @mäxl. Wenn die Dividende nur gezahlt werden könnte, falls man Investitionen zurückstellt, würde ich das auch nicht wirklich gutheißen.

Ich denke aber nicht, dass BL entweder Dividende ODER Investitionen stemmen kann. Teil der Nachricht von gestern war ja der Hinweis, dass man für das Gesamtjahr einen Free Cash Flow von zwischen 7 und 8 Mio Euro erwartet und das INKLUSIVE der Übernahme von smarticular.

Das heißt, dass BL im eingeschwungenen Zustand dazu in der Lage sein dürfte, sowohl Übernahmen zu tätigen (wofür man ja auch zusätzlich noch eine weitere Kreditlinie eingeräumt bekommen hat) UND ZUSÄTZLICH aus dem Cashflow die Dividende zu zahlen (wenn man z.B. 15 Cent Dividende zahlen möchte, kostet das ja "nur" knapp 2 Mio Euro Cash.

Und last but not least muss man ja generell berücksichtigen, dass BL schuldenfrei ist - von der Seite also auch kein bilanzielle Druck besteht...
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) HutaMG
HutaMG:

Research III

 
15.02.21 11:18
Guten Tag !

Jetzt hat auch das dritte Analysehaus sein Research auf den neuesten Stand gebracht - diesmal war es Warburg Reseatrch. Auch Warburg rated die Aktie der Bastei Lübbe AG mit "kaufen" und sieht das Kursziel bei 5,60 Euro (zum Vergleich: Solventis 6,00 Euro und DZ Bank ebenfalls 5,60 Euro). Alle drei Researcher bescheinigen der Aktie also noch erhebliches Potential.

Deutliche Unterschiede gibt es bei der Frage nach dem EpS für das laufende und die beiden kommenden Jahre.

Für 2021 (ich nehme hier zur Vereinfachung mal immer das Jahr, in dem das Geschäftsjahr endet) liegen Solventis (35 Cent) und Warburg (36 Cent) nah beieinander während die DZ Bank 41 Cent schätzt.

2022: Solventis 44 Cent, Warburg 33 Cent und DZ 45 Cent

2023: Solventis 47 Cent, Warburg 36 Cent und DZ 48 Cent

Nimmt man den Mittelwert, würde man für 2021 auf 37 Cent kommen, für 2022 auf 41 Cent und für 2023 auf 44 Cent (jeweils gerundet).

Ich persönlich habe ja schon am 11.02. (Beitrag Nr. 673) geschrieben, dass ich für das Jahr 2021 etwa 37 Cent erwarten würde und für das kommende Jahr so in etwa 35 Cent. Wie man sieht, liege ich mit meiner Schätzung für das bald endende Geschäftsjahr ziemlich in der Mitte der Analystenschätzungen, für das nächste Jahr bin ich aber eher vorsichtig (und damit deutlich näher an den Zahlen von Warburg als an denen von Solventis und DZ Bank).

Gründe hierfür sind - noch einmal zusammengefasst - : Im nächsten Jahr fallen auf der einen Seite die außerordentlichen Erträge aus dem Vergleich mit den Organmitgliedern sowie die in 2021 letztmalig zu vereinnahmenden Erträge aus dem Bereich Games weg (insgesamt etwa 1,3 Mio Euro im Ergebnis) - auf der anderen Seite wird smarticular nach Aussage des CEO von Anfang an einen positiven Beitrag zum EpS liefern, der in etwa bei 20% des bisherigen EpS (ich gehe davon aus, dass das um Sondereffekte bereinigte EpS gemeint ist) liegen soll.

Hinzu kommen "verlagsimmanente Unsicherheiten". Man weiß nie, ob sich die Bücher der Frühjahrs- und Herbstprogramme der kommenden Jahre in etwa genauso gut verkaufen wie die aus dem letzten Jahr - oder ob es besser oder schlechter läuft - das Risiko ist in einem Verlag immer höher als im normalen Industrieunternehmen, weil es eben in jedem Jahr zweimal eine vollkommen neue Produktpalette gibt (auf der anderen Seite steckt darin natürlich auch immer eine Chance).

Was man sicher weiß ist, dass es im laufenden Jahr zwei ausgesprochen gut laufende Bücher im Weihnachtsgeschäft gab (Follett und Rossmann), deshalb auch das sehr gute Q3 im laufenden Jahr. Ob sich diese Erfolge im nächsten Jahr wiederholen lassen, weiß man aber eben nicht.

Insofern habe ich immer einige Probleme, wenn Analysten, wie bei Unternehmen aus anderen Branchen üblich und sicher auch angemessener, einfach Umsatz und Ergebnis aus dem laufenden Jahr für die kommenden Jahre fortschreiben.

Zur Erinnerung: Es war das Ziel des vorherigen Vorstands, das Unternehmen so umzubauen, dass man, unabhängig von irgendwelchen Bestsellern immer eine Marge von "zwischen 6 und 8 %" erreichen kann - also quasi aus dem üblichen Geschäft (im Mittel) 7% Ebitmarge erzielt. Ausgesprochene Bestseller würden dann noch "on top" kommen und die Marge erhöhen. So hat man im sehr starken Q3 des laufenden Jahres - eben vor allem wegen Follett und Rossmann (und Kinney) bei einem Umsatz von knapp 30 Mio Euro ein Ebit von fast 4 Mio Euro erreicht - mithin eine Marge von 13% - das klappt aber eben nur bei einem sehr erfolgreichen Buchquartal.

Insofern finde ich den Ansatz von Solventis, die Marge für die beiden kommenden Jahre "einfach so" auf 9% hochzuziehen etwas zu optimistisch. Auch die DZ Bank geht ohne Begründung davon aus, dass die Marge jedes Jahr um 10% steigt.

Ich denke, dass man schon sehr zufrieden sein könnte, wenn man die 7% Marge zuverlässig als "Basis" erreichen würde, gleichzeitig die Bilanzstruktur so weiter verbessert, dass die Finanzaufwendungen immer geringer werden (da man inzwischen ja keine Nettoschulden mehr hat, müsste das zu schaffen sein) und dann noch die getätigte Übernahme einen EpS Beitrag von so um die 5 Cent bringt.

Würde man "wild" rumrechnen, würde man vielleicht von etwa 87 Mio Euro Umsatz für das kommende Jahr ausgehen (weniger Umsatz als im laufenden Jahr, weil eben mindestens das Rossmannbuch im Umsatz fehlt und man nicht weiß, ob das neue, für November angekündigte Follettbuch so erfolgreich wird wie seine Kingsbridgereihe). Rechnet man auf die 87 Mio Euro die 7% Marge drauf, ergibt sich ein Ebit von 6,1 Mio Euro. Davon ab dann die ca. 0,5 Mio Euro Finanzergebnis und 33% Steuern, bleiben etwa 3,8 Mio Euro aus dem ursprünglichen Geschäft - entsprechend 29 Cent. Hinzu würden dann die 5-6 Cent aus smarticular kommen - so komme ich also auch auf diesem Weg zu "meinen" ca. 35 Cent.

Aber selbst wenn man derart vorsichtig rechnet, würde das bei einem Kurs von 4,40 Euro nur ein KGV von etwa 12,5 ergeben - heutzutage sicher nicht teuer (da der Gesamtmarkt ja erheblich ins Laufen gekommen ist, liegt man mit einem KGV von 12,5 sicher sehr günstig).

Hinzu kommt ja noch, dass ich persönlich glaube, dass Bastei Lübbe auch in schlechteren Buchjahren in etwa 32 - 35 Cent verdienen wird, mithin wäre die Aktie selbst in schlechteren Jahren nicht überteuert.

Es ist angesichts der Erfahrung, die man in Köln mit dem Büchermachen hat, doch extrem unwahrscheinlich, dass man mit dem Umsatz nochmal extrem abkippt. Bastei Lübbe zählt ja nicht umsonst zu den erfolgreichsten Verlagen in Deutschland - man versteht sehr wohl, erfolgreiche Bücher aufzulegen und Autoren zu entwickeln.

Zudem- und das wäre neben einem soliden "Grundgeschäft" für das man nicht allzuviel bezahlen muss - ein zweiter Kurstrigger, ist Bastei Lübbe beim Thema "Digitalisierung von Inhalten" in Deutschland relativ weit vorne und ein Ebook oder ein "nicht physisches" Hörbuch erzielt nun einmal wegen geringerer Herstellungs- und Logistikkosten eine höhere Marge als ein physisches Buch oder Hörbuch.

Drittens hat Bastei Lübbe durch die gute Finanzsituation (Nettovermögensposition 8,2 Mio Euro plus hohem Free Cash Flow) nun auch wieder deutlich mehr "Feuerkraft" wenn es um den "Einkauf" von Autoren oder attraktiven Manuskripten geht (in dem Zusammenhang ist es sicher auch sehr positiv, dass der reine Content nun auch wieder mit einem eigenen Ressort im Vorstand vertreten ist). Sicher gibt es keine Garantie, dass ein teurer Autor oder ein teures Manuskript auch zu erfolgreichen Büchern wird - aber die Wahrscheinlichkeit, dass man erfolgreiche Bücher machen kann, ist einfach höher, wenn man begehrtere Manuskripte oder Autoren einkaufen kann - zumal (s.o.) Bastei Lübbe ja bisher schon nachgewiesen hat, dass man durchaus dazu in der Lage ist, herauszufinden, welche Bücher sich verkaufen lassen.

Und last but keinesfalls least: Ich glaube, dass BL sich sehr intensiv mit dem Thema "Übernahmen" beschäftigt - smarticular war da sicher nicht der "letzte Streich". Man hat sicher nicht vollkommen ohne Hintergrund in der Meldung zum Q3 ausdrücklich darauf verwiesen, dass man sich im Januar u.a. eine Kreditlinie ausdrücklich zur Akquisitionsfinanzierung gesichert hat. Und wenn man hier eine weitere Übernahme hinbekommen würde, die z.B. in etwa gleicher Höhe zum Ergebnis beiträgt wie smarticular, würden wir wieder über 5-6 Cent mehr EpS sprechen, was dem Kurs weiteren Auftrieb geben sollte.

Hinzu kommt noch, dass Bastei Lübbe, wenn man denn nun "bei seinen Leisten bleibt" und nicht wieder irgendwelche abenteuerlichen Ausflüge in andere Bereiche wagt, zukünftig auch ein zuverlässiger Dividendenwert werden dürfte - nimmt man den Mittelwert der drei Analysten könnten für das im März endende Geschäftsjahr 12 Cent ausgeschüttet werden, für 2022 dann 17 Cent und für 2023 sogar 18 Cent (da ich ja von geringeren EpS ausgehe, würde ich auch die Dividende niedriger ansetzen - aber ich glaube auch, dass wir für das laufende Jahr mindestens 10 Cent Dividende bekommen und dann im nächsten Jahr so um die 14 Cent).

Alles in allem also sehr erfreuliche Aussichten - auch wenn ich bei den Schätzungen der Analysten nicht so wirklich mitgehen würde.

Einen guten Start in die neue Woche wünsche ich.
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) aktienmuffel
aktienmuffel:

@HutaMG

 
15.02.21 11:59
Tolle Einschätzungen von dir. Etwas optimistischer bin ich für das Rossmann-Buch. Das ist echt spannend und dürfte sich noch eine Weile in den Bestseller-Listen halten. Als Taschenbuch wird es zudem sicher auch reißenden Absatz finden. Bastei Lübbe sollte daher zumindest noch im Geschäftsjahr 2021/22 von dem Buch profitieren.  
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) HutaMG
HutaMG:

Rossmann und Follett

 
15.02.21 15:36
Das stimmt natürlich - sofern Rossmann und Follett zum nächsten Weihnachtsgeschäft als Taschenbuch erscheinen, dürfte auch daraus noch ein schöner Umsatz zu erwarten sein.

Zudem kommt ja der neue Follett auch schon Ende diesen Jahres - hatte ich ja oben schon geschrieben. Diesmal geht's nicht um Kingsbridge sondern es soll eher ein zeitgenössischer Thriller werden. Mal sehen wie der so ankommt. Und natürlich könnte es sein, dass auch Rossmann nochmal nachlegt - seine Interviews deuten ja darauf hin, dass er durchaus Gefallen am Schreiben hat - würde sich nur die Frage stellen, wann er nochmal einen Aufschlag wagt.

Last but not least wird es ja auch nochmal einen neuen Dan Brown geben - bei ihm ist allerdings auch die Frage, wann er sein Manuskript abliefert - er ist da eher Freigeist 😉.

Dazu noch (für mich persönlich interessant) Rebecca Gable, deren Romane mir persönlich noch einen Tacken besser gefallen als die historischen Romane von Ken Follett und deren Buch als Hardcover auch Platz 1 der SPIEGEL Bestsellerliste erobert hat (aber das Taschenbuch war im letztjährigen Weihnachtsgeschäft nicht wirklich erfolgreich - manche Bücher laufen nur in der Originalausgabe und dann bei der Zweitverwertung nicht mehr so gut).

Alles in allem hat Bastei Lübbe schon einige interessante Autoren....
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) HutaMG
HutaMG:

Vielleicht noch eine Ergänzung

 
15.02.21 15:46
Natürlich lebt ein Verlag nicht von seiner Handvoll Topautoren. Der Hauptumsatz wird mit den vielen Büchern gemacht, die vielleicht nur ganz kurz mal auf den unteren Plätzen der Verkaufscharts auftauchen (oder auch gar nicht). Die Kunst besteht ja nicht darin, einen Follett oder Brown oft zu verkaufen - das ist wahrscheinlich gar nicht so extrem schwer. Sondern unbekannte Autoren zu entwickeln, ihr Potenzial zu erkennen und ihr erstes Buch zu verlegen - auch wenn das gar nicht so viel Gewinn macht. Das kann aber eine Investition in die Zukunft werden.

Deshalb finde ich es auch so wichtig, dass sich BL zutraut, auch in einem "bestsellerlosen Jahr" eine EBITmarge von zwischen 6 und 8% zu erwirtschaften.
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) FD2012
FD2012:

2 Millionen reichen

 
17.02.21 16:01
für eine Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen; und das würde den Kurs der Aktie
von Bastei Lübbe AG deutlich stärken, Also, HutaMG, warum nicht?  Bin Daueranleger
und habe  2 x 8.000 BL - Aktien nachgekauft, um die IPO - Gelder zu relativieren, da
ehemals die  7,50 Euro Maßstab waren ( aus dem IPO = 12.000 Stück !).  

Warum sich der Familienclan dankbar zeigen sollte, habe ich schon hier geschrieben;
also auf geht's!       Beste Grüße,  FD2012 .
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) HutaMG
HutaMG:

Bestseller

 
18.02.21 15:09
Guten Tag !

In der neuen SPIEGEL Bestsellerliste ist das Buch von Herrn Rossmann überraschend wieder auf den ersten Platz gestiegen (nachdem es vorher sukzessive abgerutscht war).

Zudem hat Bastei Lübbes Tochterverlag Quadriga mit einem aktuellen Taschenbuch zum Thema Impfen (Titel "Corona Impfstoffe - Rettung oder Risiko")  den zweiten Rang bei den Sachbüchern Taschenbuch erobert (als Neuzugang). MMn könnte ein derartiges Thema angesichts der aktuellen Diskussionen sehr erfolgversprechend sein.

Und Solventis hat die neueste Studie nach der PK zu den Q3 Zahlen noch einmal überarbeitet (siehe Homepage von Bastei Lübbe), bleibt aber beim Urteil "Kaufen" und einem Kursziel von 6 Euro. Die prognostizierten Zahlen sind dabei soweit ich das im Überflug richtig gesehen habe, gleich geblieben.

Einige neue Infos aus der Analyse sind mMn jedoch sehr interessant:

Einmal die Tatsache, dass BL im letzten Jahr etwa 35-40% des Konzernumsatzes mit digitalen Produkten erzielt (Ebooks und digitale Audios) - natürlich liegt das auch daran, dass die Läden in einem Teil des Jahres geschlossen waren/sind - aber da BL ja auch insgesamt keine Umsatzeinbußen zu verzeichnen hat, zeigt das die digitale Stärke von BL. Zudem unterlegt das auch das starke Wachstum der "Digital Only Formate" (hier ist die Tochter "be" tätig) um etwa 50%!

Zudem ist es durch die deutlich verbesserten Bilanzrelationen gelungen, die Zinskosten für die neuen Darlehen deutlich niedriger zu halten als das früher der Fall war - insofern dürften die Finanzierungskosten weiter sukzessive sinken.

Daneben sollte noch erwähnt werden, dass BL ausdrücklich an der Mittelfristprognose für den Umsatz (100 Mio Euro) festhält. Ich hatte ja schon mehrfach darauf hingewiesen, dass man im Verlagswesen Umsätze nicht linear fortschreiben kann sondern dass diese eben davon abhängen, dass man möglichst viele Bücher verlegt, die sich dann eben auch gut verkaufen lassen. Wenn BL nun die 100 Mio Euro als Ziel ausgibt, heißt das in meinen Augen, dass man sich zutraut, diesen Umsatz sozusagen als Basis zu erreichen und ausgesprochene Bestseller kämen dann noch on top (ist aber derzeit nur meine Meinung).

Einen schönen Tag allerseits.
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) HutaMG
HutaMG:

Kleine Korrektur

 
18.02.21 20:57
So nachdem ich mir das "Solventis-Zahlenwerk" etwas genauer angesehen habe, sind mir doch ein paar kleinere Korrekturen bei den Zahlen für die beiden kommenden Jahre aufgefallen.

Solventis hat die Umsatz- und EpS-Schätzung für 2022 von 100,5 auf 97 Mio Euro bzw. von 44 Cent auf 42 Cent zurückgenommen und für 2023 von 104,3 auf 103 Mio Euro bzw. von 47 auf 46 Cent reduziert - also immer noch deutlich höher als meine Schätzungen :-)

Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) Mäxl
Mäxl:

Ja

 
19.02.21 10:21
Money Focus beschäftigt sich in seiner aktuellen Ausgabe ausführlich mit BL.
Sie  kommt , um es kurz und bündig zu formulieren zu dem Ergebnis : Klarer Kauf unter längerfristigen Gesichtspunkten.
Bei der Divi ist das Blatt der Meinung : 10 Cent sind auf jeden Fall drin. Weiter wollte man sich nicht aus dem Fenster lehnen.
Auch ich denke , man sollte nicht zu hoch anfangen , dann hat man in den Jahren drauf , Potential für Divi - Erhöhungen.
Und , - wie allgemein bekannt - , Divi Steigerungen lassen Freude aufkommen und i.d.R. folgen auch Kurssteigerungen.
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) HutaMG
HutaMG:

Danke

 
20.02.21 06:29
für den Hinweis @mäxl.

Ich hab mir Focus Money auch mal besorgt (wenn schonmal über Bastei Lübbe berichtet wird - kommt ja selten genug vor).

Ich würde sagen : Alles sehr in Optimismus gehalten 😉 .Bei den Ergebnisschätzungen geht man mit den Analysten mit den höchsten Zahlen mit. Auch die Rubrik unter der man den Artikel veröffentlicht (50% Chance) ist mMn eher so "na ja".

Erfreulich ist aber, dass sich überhaupt wer mit Bastei Lübbe beschäftigt. Mit würde es kurstechnisch gesehen schon reichen, wenn man erst einmal den jetzigen Kurs so um die 4,50 Euro konsolidieren könnte und dann mal schaut, was demnächst an Zahlen und Neuigkeiten aus Köln kommen. Falls die entsprechend gut sind, kann man dann ja den nächsten Schritt machen. Meistens geht es schief, wenn jemand der grade das Laufen gelernt hat, beim Marathon mitmachen will.

Auch bei der Dividende bin ich bei Dir - da sollte man aus strategischer Sicht Steigerungspotential zurückbehalten. In diesem Jahr lautet die gute Nachricht, dass es Dividende gibt und im nächsten Jahr könnte sie dann lauten, dass sie erhöht wird - beides nicht schlecht für den Kurs...

Ein schönes Wochenende allerseits

Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) HutaMG
HutaMG:

smarticular

 
21.02.21 19:14
Guten Abend !

www.smarticular.net/community-topic/...eschoen-und-verlosung/

Offenbar startet in den nächsten Tagen der Verkauf eines neuen smarticular- Buchs. Da wollen wir doch mal sehen, wie viele Leute sich gerne "was Neues" aus "alten Stoffen" schneidern möchten.

Ich kann mir schon vorstellen, dass diese Nische durchaus einige Interessenten findet.
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) HutaMG
HutaMG:

Kurs

 
23.02.21 12:24
Na heute purzeln die Kurse aber gewaltig. Und das ohne Nachrichten. Ich kann nur jedem raten aufzupassen, dass er bei so einem marktengen Wert seine Stop Loss nicht zu eng zu setzen.

Kann natürlich auch sein, dass in Kürze eine Nachricht kommt, die den heutigen Ausverkauf rechtfertigt - wobei ich mich wirklich schwer tue damit, mir vorzustellen, welche Nachricht das sein könnte, die einen 20%igen Abschlag rechtfertigen könnte...

Jemand mehr Infos?
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) HutaMG
HutaMG:

Stop Loss (?)

 
23.02.21 13:22
Der Kurs ist zwischenzeitlich ein Stück weit zurückgekommen - scheint also doch eher eine SL Welle gewesen zu sein, die den Kursrutsch eingeleitet hat.

Sollte es tatsächlich so sein, dass es keine entsprechenden News gibt, war das heute die Gelegenheit die Aktie noch einmal unter 4 Euro nachzukaufen (ich bin das Risiko eingegangen und habe meinen Bestand etwas aufgestockt). Der Discount zum gestrigen Kurs war dann doch zu verlockend (und auch im Moment liegt der Kurs immer noch um etwa 10% niedriger als gestern).

Ist aber natürlich keine Empfehlung sondern nur meine persönliche Meinung.
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) Mäxl
Mäxl:

Ja

 
23.02.21 19:16
habe ich da etwas verpasst?
- 3.5 % kann ich erkennen.
Naja , immer wieder Freitags.
Da die Aktie heute mal tiefer stand ,  Mittags mal kurzzeitig unter 4 Euro , vielleicht hat ja Zeitfracht umgeschichtet.
Aber , ob man es glaubt oder nicht , manchmal MUSS verkauft werden , um jeden Preis.
Anleger , z.B. welche heute Zahlungsverpflichtungen erfüllen müssen ( u.a. ) .
Nicht jeder hat erspartes in Aktien investiert.
So mancher hat Schulden  -  auf Verdacht auf steigende Kurse  -  aufgenommen.
Man hat hier auch schon Anleger gesehen , die haben bei 1,60 Euro verkauft.
Von daher gesehen , alles relativ.
In diesem Sinne
Locker bleiben und ein nettes WE


Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) Mäxl
Mäxl:

Ja

 
24.02.21 10:09
gerade wahrgenommen beim check up  , ob es etwas Neues im Forum gibt :
gestern war Dienstag.
Sorry , da habe ich mich im Datum geirrt.
Aber bei meiner Aussage inhaltlich bleibe ich.
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) HutaMG
HutaMG:

Läden

 
04.03.21 13:46
Guten Tag !

Die Buchläden dürfen bald wieder bundesweit öffnen - für einen Verlag sicher keine schlechte Nachricht. Mal schauen, ob der Umsatz davon profitiert.

Auf der aktuellen SPIEGEL Bestsellerliste steht Herr Rossmann mit seinem Buch jetzt "nur noch" auf Rang 3 bei Hardcover Belletristik.

Dafür haben es aber gleich drei LYX-Bücher neu ins Ranking geschafft - auf den Plätzen 3,5 und 11 findet man sie. Dabei ist zu berücksichtigen, dass grade die LYX Bücher, die sich ja vor allem an jüngere Frauen richten, auch oft als Ebooks gekauft werden - leider gibt es davon ja keine SPIEGEL Rangliste.

Insofern ist BL weiterhin prominent auf den Bestsellerlisten vertreten - zumal man mit dem Coronaratgeber weiterhin auf Platz 1 der Taschenbuchliste Sachbuch und Ethan Cross mit seinem neuen Roman auf Platz 3 der Bestenliste Taschenbuch Belletristik steht.

Einen schönen Tag noch.
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) Mäxl
Mäxl:

Ja

 
13.04.21 17:22
und das Beste daran : Man benötigt zum Betreten einer Buchhandlung keinen Covid 19 Negativ Test.
Wer dagegen ein Uhrengeschäft aufsuchen möchte , benötigt einen Covid 19 Negativ Test.
Im Klartext : BL Leser können barrierefrei Bücher einkaufen.
Schön zu sehen , das auch Vater Staat das Kaufen und Lesen von Büchern fördert.
Dazu wird keine Uhr benötigt , Lesen ist zeitlos aktuell.
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) HutaMG
HutaMG:

Zeitfracht

 
17.04.21 10:33
Guten Morgen allerseits !

Mal wieder etwas Neues vom ehemaligen "Beinahe-Großaktionär" Zeitfracht:

www.boersenblatt.net/news/buchhandel-news/...italmarkt-173187

Da hatte ich erst einmal geschluckt, weil ich schon die Befürchtung hatte, dass Zeitfracht einen neuen Anlauf zur (Teil-) Übernahme von Bastei Lübbe machen wollen würde.

Allerdings wird in dem Artikel ja der Finanzvorstand der Zeitfracht ausdrücklich mit dem Satz zitiert, dass man "derzeit kein Interesse" am Kauf weiterer Bastei Lübbe Anteile habe.

Wenn ich mir anschaue, wie, sorry, dilettantisch der erste Versuch, sich einen größeren Posten Bastei Lübbe Aktien zu sichern über die Bühne gegangen ist bzw. eben nicht über die Bühne gegangen ist, kann ich mich darüber nur freuen.

Ein schönes WE.  
Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) Scooby78
Scooby78:

Läuft!

 
26.04.21 21:38
BL ist noch lange nicht am Ende!
So geht gesundes,Kapitalmarktorientiertes Wachstum, Herr Schierack!
Danke Herr Halff!!!!

Seite: Übersicht ... 66 67 68 70 71 72 ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Bastei Lübbe Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
7 1.781 Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY) BackhandSmash HutaMG 16.09.21 07:24
    FAZ am Sonntag Mäxl   10.10.16 19:51

--button_text--