An ALLE: In nächster Zeit KAUFEN!

Beiträge: 2
Zugriffe: 182 / Heute: 1
An ALLE: In nächster Zeit KAUFEN! patznjeschniki
patznjeschniki:

An ALLE: In nächster Zeit KAUFEN!

 
26.06.02 17:50
#1

Kaufkurse



Seit Wochen empfehlen wir Zurückhaltung an den Aktienmärkten. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem wir und Sie beginnen können zu kaufen. Sehen Sie sich die technische Lage der Aktienmärkte anhand der unten stehenden Tabellen und Grafiken an.


Indizes/Indikatoren

DAX Neuer Markt Dow Jones NASDAQ
Aktuell (24.06.02) 4.127 658 9.281 1.460
H/T 3 Monate 5.378/4.046 905/641 10.673/9.084 1.946/1.415
Bollinger Bänder 4.993/4.107 887/642 10.047/9.235 1.663/1.423
RSI (Vorwoche) 24 (34) 19 (28) 33 (45) 35 (43)
Stochastik 19/21 15/16 36/35 29/30



Für die deutschen Märkte geben die technischen Indikatoren klare Kaufsignale. Für Dow und NASDAQ sind die Aussichten ebenfalls positiv.

An ALLE: In nächster Zeit KAUFEN! 703872

Sie sehen hier den Kursverlauf des Deutschen Aktienindexes der letzten 6 Jahre mit einem RSI-Indikator darunter. Dieser Indikator kann theoretisch von 0 bis 100 schwanken. Bei einem Stand von unter 30 ist der betreffende Wert überverkauft und somit ein Kaufsignal; bei einem Stand von über 70 liegt ein Verkaufssignal vor. Aktuell liegt der RSI für den DAX (siehe auch Tabelle oben) bei rund 24 auf klarem Kaufniveau.


Volatilität

VDAX (DAX) VIX (S&P-100) VXN (NASDAQ-100)
Aktuell (24.06.02) 35 30 59
H/T 3 Monate 36/19 36/19 61/36
H/T 12 Monate 52/17 57/19 99/36
200-Tage-Durchschnitt 27 26 51



Die Schwankungsfreudigkeit, ein Indiz für Unsicherheit an den Märkten, hat nochmals deutlich zugenommen. Wenn wir uns die implizite Volatilität des DAX (VDAX) ansehen, dann liegt dieser Wert derzeit bei rund 35. Zum Vergleich: Nach dem Anschlag am 11. September notierte der VDAX bei 40-45 mit einem kurzen Ausschlag bis auf 52. Der Durchschnitt der letzten 200 Börsentage liegt bei 27. Wenn man bedenkt, dass es im Moment keine große akute Krise gibt, sieht man recht deutlich die übertriebene Angst an den Börsen.

An ALLE: In nächster Zeit KAUFEN! 703872

Sie sehen hier den DAX (schwarze Linie) und den VDAX (rote Linie) im Zeitraum Juni 1996 bis Juni 2002. Sehen Sie sich die Pfeile an. Die roten markieren Hochpunkte beim VDAX und die blauen Pfeile Tiefpunkte beim DAX. Immer wenn es starke Kursbewegungen gibt, also die Volatilität ansteigt, dann klettert der VDAX. Kursanstiege kommen meist gemächlich zustande, aber Kursrückgänge erfolgen oft sehr abrupt aufgrund eines einschneidenden Ereignisses.

Am 30.10.1997 erreichte der VDAX einen Wert von 43. Zur Zeit der Asien-Krise stieg er am 2.10.1998 bis auf 52 Punkte. Am 21.9.2001, exakt dem Tiefpunkt beim DAX, schloss der VDAX bei einem Wert von 47. Am 24.6.2002 schloss er bei 35, was angesichts einer fehlenden gravierenden Krise ein immens hoher Stand ist.

Marktstimmung

NEMAX-50 USA
Optimisten (Vorwochen) 50 % (60 %, 53 %) 41 % (43 %, 49 %)
Pessimisten (Vorwochen) 34 % (25 %, 25 %) 36 % (35 %, 31 %)



Der Optimismus in den Stimmungsumfragen in Amerika hat sich weiter reduziert. In den USA konnte "Investor's Intelligence" in seiner wöchentlichen Umfrage ein deutliches Absinken des Optimismus feststellen. Exakt 40,8 % der Umfrageteilnehmer sahen letzten Donnerstag zuversichtlich in die Börsenzukunft; 35,7 % waren Pessimisten. Das ist bei einem Stand des NASDAQ Composite-Index von 1.464 die niedrigste Bullen-Quote seit November 2001.

Zum Vergleich: Am 27. September 2001, als die Märkte nach den Terroranschlägen auf Tiefstniveaus notierten, gab es 33,4 % Optimisten und 42,1 % Pessimisten (NASDAQ Composite-Stand: 1.460). Und am 10. Januar 2002 gab es die größte Zuversicht der jüngsten Zeit mit 52,6 % Optimisten sowie 22,7 % Pessimisten (NASDAQ Composite: 2.047).

Wir schätzen diese Stimmungsumfragen als sehr gute Indikationen, wie die Entwicklung an der Börse weitergehen wird. Wer optimistisch ist, der hat bereits investiert und wer pessimistisch ist, der sitzt auf Barreserven. Einen dauerhaften Anstieg kann es also nur geben, wenn es zuvor großen Pessimismus gab, der Anleger dazu bewegte, ihre Aktien zu verkaufen. Früher oder später kaufen sie dann wieder Aktien mit ihrem auf dem Konto brach liegenden Geld.

Gibt es mehr als 60 % Optimisten, dann sind die Märkte überhitzt und es ist höchste Zeit auszusteigen. Bei über 40 % Pessimisten kann man dann wieder kaufen. Wir werden also in den nächsten Tagen (hoffentlich) eine weiterhin zermürbend schlechte Börsenentwicklung sehen, die die letzten Zittrigen dazu bewegen wird, ihre Wertpapiere zu verkaufen. Wenn die Aktien dann nur mehr in starken Händen sind, werden wir den nächsten Aufschwung sehen.

Am Neuen Markt erwarteten in der von "Cognitrend" wöchentlich erstellten Umfrage noch immer 50 % der institutionellen Anleger auf Monatssicht einen steigenden NEMAX-50. Die Zahl der Pessimisten hat sich aber bereits deutlich erhöht. Noch einige schwache Börsentage und auch die Profis werfen die Nerven weg. Das könnte dann noch einmal einen Ausverkauf bedeuten.


Fazit

Die Börsen sind billig geworden, die Stimmung ist an manchen Märkten bereits relativ schlecht. Unserer Ansicht nach ist es jetzt noch zu früh für einen Einstig mit dem gesamten Kapital. Wir wollen aber beim kommenden Anstieg gut positioniert sein und beginnen jetzt zu kaufen. In die DAB Bank investieren wir gut ein Zehntel des Depotwertes und reduzieren den Bargeldbestand auf knapp über 50 %.

Quelle:  http://www.derspekulant.de/20020626.htm
__________________________________________________

patzi

An ALLE: In nächster Zeit KAUFEN! patznjeschniki

Up aus aktuellem Anlass! o.T.

 
#2


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--