Aktuelle Adhocs und meldepflichtige News

Beiträge: 10
Zugriffe: 11.771 / Heute: 4
paragon GmbH &. 32,90 € -8,10%
Perf. seit Threadbeginn:   +668,69%
 
COR AG Financia.
kein aktueller Kurs verfügbar
 
FREENET AG al.
kein aktueller Kurs verfügbar
Aktuelle Adhocs und meldepflichtige News jack303
jack303:

Aktuelle Adhocs und meldepflichtige News

 
07.11.02 07:21
#1
DGAP-Ad hoc: LINOS AG  deutsch
Vorsichtiger Optimismus bei LINOS

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------
Göttingen/München, 7. November 2002. Die LINOS AG hat ihre Umsatzerlöse im
dritten Quartal 2002 gegenüber dem Vorquartal um rund 7% auf EUR 18,31 Mio.
gesteigert. Das EBIT hat sich mit zirka minus EUR 1,11 Mio. gegenüber dem
Vorquartal (minus EUR 5,76 Mio.) deutlich verbessert. Der Auftragseingang
erreichte EUR 20,03 Mio. Gegenüber dem Vorjahresquartal ist dies ein Plus von
rund 54%. Ein weiterer größerer Auftrag im laufenden Quartal im Bereich Health
Care & Life Sciences in Höhe von EUR 2,2 Mio. bestätigt die Aufwärtstendenz.
_____________________________

Die LINOS AG hat gemäß der vorläufigen Quartalszahlen in den Monaten Juli bis
September 2002 ihre Umsätze gegenüber dem Vorquartal um rund 7% auf EUR 18,31
Mio. gesteigert. Damit wurde in weiterhin schwierigem wirtschaftlichen Umfeld
der höchste Umsatz seit einem Jahr erreicht.

Das EBIT im dritten Quartal hat sich mit zirka minus EUR 1,11 Mio. gegenüber dem
Vorquartal (minus EUR 5,76 Mio.) deutlich verbessert. Für das vierte Quartal
erwartet LINOS ein leicht positives EBIT.

Gegenüber dem zweiten Quartal des Geschäftsjahres (EUR 19,72 Mio.) konnte LINOS
den Auftragseingang im dritten Quartal (EUR 20,03 Mio.) wiederum steigern. Im
Vergleich zum Vorjahreszeitraum wurde sogar ein Plus von rund 54% erzielt. Zum
vierten Mal in Folge sind damit die Auftragseingänge gestiegen und haben nun
fast wieder das hohe Niveau vom ersten Quartal 2001 erreicht. Insgesamt geben

die vorläufigen Quartalsergebnisse Anlass zu vorsichtigem Optimismus.

Dieser vorsichtige Optimismus wird auch durch die in den letzten Wochen
geführten Kundengespräche gestärkt. Nach zwei Großaufträgen im September im
Geschäftsbereich Health Care & Life Sciences in Höhe von insgesamt EUR 4,6 Mio.
hat LINOS im gleichen Geschäftsbereich jetzt einen Einzelauftrag in Höhe von EUR
2,2 Mio. gewonnen. Der Auftrag umfasst die Lieferung von Kamera- und
Sensortechnik für die bildgebende Diagnostik. Das gesamte Auftragvolumen soll im
Jahr 2003 abgerufen werden.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung  (c)DGAP 07.11.2002
--------------------------------------------------
WKN: 525 650; ISIN: DE0005256507; Index:
Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf,
Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

070659 Nov 02

uf wiedrluagn jack

Aktuelle Adhocs und meldepflichtige News 843636
Aktuelle Adhocs und meldepflichtige News jack303
jack303:

DGAP-Ad hoc: DEAG AG

 
07.11.02 07:33
#2
DEAG auch im 3. Quartal mit positivem EBIT

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------
DEAG auch im 3. Quartal mit positivem EBIT

Die DEAG Deutsche Entertainment AG (WKN 551390) hat das 3. Quartal nach
vorläufigen Zahlen mit einem positiven EBIT in Höhe von EUR 0,65 Mio.
abgeschlossen. Zum ersten Mal ist damit das EBIT im 2. und 3. Quartal trotz der
üblicherweise vorhandenen saisonalen Schwankungen positiv. Der Umsatz beträgt im
3. Quartal EUR 107,01 Mio. bei einem EBITDA von EUR 3,17 Mio.. Der Vorstand
sieht sich durch die nachhaltige Senkung der Kosten in seinem
Konsolidierungskurs bestätigt.

Diese positive Entwicklung ist auf die erfolgreiche Open Air Saison im
Konzertgeschäft in Deutschland, in der Schweiz und in England zurückzuführen
sowie auf die nachhaltigen internationalen Tourneerfolge in Nordamerika.

Durch die Auslandstourneen von Paul McCartney, Andrea Bocelli und André Rieu,
das traditionell starke Weihnachtsgeschäft in der Schweiz und in den Varieté
Theatern wird das 4. Quartal voraussichtlich ebenfalls mit einem positiven EBIT
abschließen.

Die DEAG sieht in der sehr guten Entwicklung der letzten Quartale die
Bestätigung ihrer strategischen Ausrichtung auf das seit knapp 25 Jahren
erfolgreich praktizierte Kerngeschäft und vermerkt ein zunehmendes Interesse
institutioneller Investoren. Nach dem rechtlichen Vollzug der im Spätsommer
platzierten Kapitalerhöhung beträgt das Grundkapital nunmehr 9.166.700 Euro.

Die endgültigen Zahlen der ersten neun Monate werden wie angekündigt am 21.
November 2002 veröffentlicht.

Berlin, den 7.11.2002

Diese Ad hoc-Meldung kann im DEAG-News Archiv unter www.deag.de/ir
abgerufen werden

Ende der Ad-hoc-Mitteilung  (c)DGAP 07.11.2002
--------------------------------------------------
WKN: 551390; ISIN: DE0005513907; Index:
Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf,
Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

070730 Nov 02

Aktuelle Adhocs und meldepflichtige News jack303
jack303:

DGAP-Ad hoc:

 
07.11.02 07:34
#3
Articon-Integralis gibt Ergebnisse des dritten Quartals 2002 bekannt

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------
Articon-Integralis AG (Neuer Markt:AAGN)hat heute die Ergebnisse für das am
30.Sep02 beendete Quartal und das bisherige Jahresergebnis bekannt gegeben. Im
3.Quartal02 erwirtschaftete die Gruppe einen Umsatz von EUR50,5M. Im Verlauf des
3.Quartals02 erzielte die Gruppe eine Rohergebnismarge von 35,5%. Der EBITDA-
Verlust vor außergewöhnlichen Kosten beläuft sich auf EUR0,5M. Für den Abbau von
Personalstellen sowohl bei Integralis als auch in der Konzernhauptverwaltung
der Articon-Integralis AG gab die Gruppe außergewöhnliche Aufwendungen im
Quartal in Höhe von EUR3,0M bekannt. Damit belaufen sich die außergewöhnlichen
Aufwendungen für das laufende Geschäftsjahr auf EUR5,2M. Der Großteil der Kosten
wird im 4.Quartal02 wirksam werden. Das Rohergebnis für das dritte Quartal
betrug EUR17,9M und damit 35,5% des Gesamtumsatzes. Im Vergleich dazu belief
sich das Rohergebnis für das 2.Quartal 02 auf 36,8%. Das Rohergebnis für das
laufende Geschäftsjahr beläuft sich auf 36,2%. Im 3.Quartal02 sanken die
Personalkosten auf 22% des Umsatzes (24% im 2.Quartal02). Die Zahl der
Mitarbeiter belief sich zum Quartalsende auf 637. Die durchschnittlichen Kosten
pro Mitarbeiter wurden im Quartalsvergleich um 8% gesenkt (auf EUR71.000). Die
Gesamtabschreibungen für das 3.Quartal02 beliefen sich, außergewöhnliche
Aufwendungen ausgenommen, auf EUR2,8M, wovon EUR1,1M auf Geschäfts-
wertabschreibung entfielen. Eine Sonderabschreibung von EUR19,2M wurde für das

Quartal ausgewiesen. Der daraus resultierende Fehlbetrag lag für das 3.Quartal02
bei EUR25,8M, gegenüber einem Fehlbetrag von EUR3,4M im 3.Quartal01. Der
Verlust je Aktie nach IAS belief sich im 3.Quartal02 auf EUR2,51, gegenüber
EUR0,33 im 3.Quartal01. Zum 30.Sep02 betrug das Eigenkapital EUR37,1M. Die
Rechnungsabgrenzungsposten, die für Umsätze in den kommenden 12 Monaten gebucht
werden, lagen bei EUR34,4M. Der Auftragsbestand zum Quartalsende belief sich auf
EUR10,0M. Die liquiden Mittel stiegen von EUR22,0M zum 30.Jun02 auf EUR24,7M
zum 30.Sep02. An liquiden Mitteln, Eurofactor ausgenommen, standen der Gruppe
zum Quartalsende EUR17,7M zur Verfügung. Der Mittelzufluss aus dem operativen
Geschäft war mit EUR2,8M ebenso positiv wie aus dem Nettoumlaufvermögen.
Außerdem wies im 3.Quartal eine Sonderabschreibung auf den Wert seiner
Beteiligungen in Höhe von EUR19,2M aus, um deren aktuellen Netto-Buchwert
präziser zu reflektieren

Ende der Ad-hoc-Mitteilung  (c)DGAP 07.11.2002

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:

Die Umsatzverteilung auf die Geschäftsbereiche der Gruppe war ähnlich wie im 2.
Quartal, wobei 55% von Allasso und 45% von Integralis erwirtschaftet wurden. Der
Geschäftsbereich Managed Security Services (MSS) trug mit 4% zum Umsatz der
Gruppe bei und wurde in Integralis erwirtschaftet.

Allasso, der Value-Added-Distributor der Gruppe, erwirtschaftete im Quartal,
trotz anhaltendem Wettbewerbsdruck in Schlüsselmärkten, einen Umsatz von EUR27,9
Millionen. Integralis, Anbieter von IT-Sicherheits- und Beratungslösungen für
große und mittelständische Unternehmen, Behörden und andere Endkunden, erzielte
im 3. Quartal einen Umsatz von EUR22,6 Millionen gegenüber EUR22,7 Millionen im
2. Quartal.
Der Bereich Managed Security Services des Unternehmens steuerte im 3. Quartal
einen Umsatz von EUR1,9 Millionen bei, ein Zuwachs von 52% gegenüber den im 3.
Quartal 2001 erreichten EUR1,3 Millionen. Somit ist im 3. Quartal 2002 auch ein
Anstieg gegenüber den im 2. Quartal dieses Jahres erreichten EUR1,8 Millionen zu
verzeichnen. Zum Quartalsende stellte die Gruppe insgesamt 378 Managed Security
Services für 119 Kunden in 34 Ländern bereit (September 2001: 265 Managed
Security Services und 102 Kunden).

Großbritannien hat im 3. Quartal 2002 mit 44% nach wie vor den größten Anteil am
Gesamtumsatz der Gruppe (44% im 3. Quartal 2001). Der Umsatzanteil aus dem
Deutschlandgeschäft blieb mit EUR9,7 Millionen im 3. Quartal im
Quartalsvergleich stabil, jedoch war im Zuge anhaltend schwieriger
wirtschaftlicher Rahmenbedingungen im Jahresvergleich ein Rückgang von 21% zu
verzeichnen. Im Frankreichgeschäft betrug der Umsatz EUR9,3 Millionen, was einem
Zuwachs von 13% im Quartalsvergleich sowie einem Zuwachs von 20% im
Jahresvergleich entspricht. Bei den Umsätzen in den anderen Ländern (ROW) war im
Quartalsvergleich ein Rückgang von 14% auf EUR9,5 Millionen zu verzeichnen. Der
 Grund hierfür sind Umsatzrückgänge in den USA, Spanien und Italien. In den
Niederlanden und der Schweiz bleiben die Umsätze stabil.

Mark Silver, CEO kommentierte: Unsere Märkte gestalten sich auch weiterhin
schwierig und vor dem zweiten Halbjahr 2003 besteht nur wenig Aussicht auf
Wachstum. Trotzdem zeigt das Gruppenergebnis im letzten Quartal unsere
Bemühungen die Kostenbasis mit den derzeitigen Markterwartungen in Einklang zu
bringen. Bei der Implementierung unseres strategischen Überprüfungsprogramms
wurden gute Fortschritte gemacht und die jüngsten organisatorischen
Veränderungen reflektieren das Ziel im Jahr 2003 wieder profitabel zu sein.

Ansprechpartner:
Juliet Machan, Leiterin IR
Tel.  +44 118 930 6060
E-Mail: juliet.machan@articon-integralis.com

Lawrence Wolman, (designierter) CFO
Tel: +44 118 930 6060
E-Mail: lawrence.wolman@articon-integralis.com

Articon-Integralis AG ist gemessen an Umsatz und geographischer Präsenz der
Marktführer für IT-Sicherheitslösungen in Europa. Das Unternehmen beschäftigt an
16 Standorten in Europa und den USA 637 Mitarbeiter. Articon-Integralis
unterstützt Unternehmen im Aufbau sicherer Kommunikationsverbindungen und bei e-
Commerce-Transaktionen über private und öffentliche Netze. Umfassende
Sicherheitslösungen, Consulting, Systemintegration sowie Managed Security
Services werden unter den Markennamen Integralis und Allasso angeboten. Zu den
Kunden von Articon-Integralis zählen Behörden und eine Reihe von internationalen
Unternehmen. Weitere Informationen über Articon-Integralis im Internet unter
www.articon-integralis.de

--------------------------------------------------
WKN: 515 503; ISIN: DE0005155030; Index:
Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf,
Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

070730 Nov 02

Aktuelle Adhocs und meldepflichtige News jack303
jack303:

DGAP-Ad hoc: Börsenmakler Schnigge AG

 
07.11.02 08:20
#4
Außerordentliche Hauptversammlung am 18. Dezember 2002

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------
Außerordentliche Hauptversammlung am 18. Dezember 2002

Die Aktionäre der Börsenmakler Schnigge AG werden für den 18. Dezember 2002 zu
einer am Sitz der Gesellschaft stattfindenden a.o. HV eingeladen.
Tagesordnungspunkte werden u.a. der Beschluss über die Herabsetzung des
Grundkapitals zur Sanierung der Gesellschaft im Verhältnis 5 : 1 sowie eine
Kapitalerhöhung gegen Bareinlage  in Höhe von Euro 5.000.000,-- unter Ausschluss
des gesetzlichen Bezugsrechtes der Aktionäre sein.

Nachdem die satzungsmäßigen Voraussetzungen durch die HV geschaffen, diese
Veränderung im Handelsregister eingetragen und die a.o. HV Anfang Oktober
abgehalten wurden, hat Herr Wolfgang Wackerbarth sein Amt als Vorstandsmitglied
zum 31. Oktober 2002 niedergelegt. Er wird der Gesellschaft in einer anderen
Funktion weiterhin zur Verfügung stehen.

Börsenmakler Schnigge AG
Der Vorstand

Ende der Ad-hoc-Mitteilung  (c)DGAP 07.11.2002
--------------------------------------------------
WKN: 523 640; ISIN: DE0005236400; Index:
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt, Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin,
Bremen, Hamburg, München, Stuttgart

070816 Nov 02

Zur Gesamtübersicht | To overview

Aktuelle Adhocs und meldepflichtige News jack303
jack303:

DGAP-Ad hoc: freenet.de AG

 
07.11.02 08:21
#5
3/02:freenet.de AG erneut mit starkem Kundenwachstum und schwarzen Zahlen

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------
Q3/02:freenet.de AG erneut mit starkem Kundenwachstum und schwarzen Zahlen
Q3/02-EBITDA/IAS mit 3,88Mio.EUR deutlich positiv(Q3/01:-5,1Mio.EUR); Mit
+2,54Mio.EUR signifikant positives Q3/02-EBT/IAS(Q3/01:-6,24Mio.EUR); 9-Monats-
Umsatz mit knapp 29Mio.EUR und einer Rohertragsmarge von 91% über dem
Gesamtvorjahresumsatz von 27,95Mio.EUR; Starkes Kundenwachstum: 3,4Mio. aktive
Einwahlhaushalte (Ende Q3/02).
Wie in Q2/02 erwirtschaftet freenet.de auch in Q3/02 mit 3,88Mio.EUR ein
signifikant positives EBITDA (Q3/01:-5,1Mio.EUR). Die EBITDA-Marge bezogen auf
den Umsatz liegt bei fast 40%. Auch das Ergebnis der gew. Geschäftstätigkeit vor
Steuern (EBT) von +2,54Mio.EUR in Q3/02 liegt deutlich in der Profitabiltäts-
Zone. In Q3/01 betrug das EBT-6,24Mio.EUR, d.h. innerhalb nur eines Jahres
verbessert freenet.de dieses Ergebnis um rund 9Mio.EUR auf Quartalsebene. Das
Q3/02-Konzernergebnis von 1,29Mio.EUR ist erstmals positiv (-3,88Mio.EUR in
Q3/01). Nach den ersten 9 Monaten 2002 erzielt freenet.de mit 4,68Mio.EUR
ebenfalls ein deutlich positives EBITDA(-11,05Mio.EUR im VJ-Vergleichszeitraum).
Mit einem positiven 9-Monats-EBT 2002 von +0,82Mio.EUR ist freenet.de auch auf
kumulierter Basis EBT-profitabel (-13,12Mio.EUR in den ersten 3 Quartalen des
VJ). In Q3/02 erzielt freenet.de mit 10,16Mio.EUR Gesamtumsatz eine neue
Rekordmarke -plus60% zu Q3/01(6,33Mio.EUR). Wie in Q2/02 weisen in Q3/02 die
Bereiche Advertising und E-Commerce die stärkste Wachstumsdynamik auf. Für die

ersten 9 Monate 2002 ergibt sich ein kumulierter Umsatz von 28,84Mio.EUR(+50%
VJ-Zeitraum mit 19,22Mio.EUR). Ende Q3/02 nutzten 3,4 Mio. Haushalte den
freenet.de-Internet-Zugang;allein im Q3/02 kamen 167.000 neue Kunden hinzu.
                Q3/2002  Q2/2002  Q3/2001  Q1-Q3/2002  Q1-Q3/2001
Gesamtumsatz      10.163    9.665    6.334      28.837      19.222
E-Commerce         2.384    2.131    1.711       6.054       4.597
Advertising        3.338    3.158    1.321       9.304       4.353
Konnektivität      4.122    4.160    2.572      12.761       8.667
B-2-B                319      216      731         718       1.606
EBITDA             3.884    2.381   -5.100       4.676     -11.051
EBT                2.539    1.021   -6.241         817     -13.122
Konzernergebnis    1.289       -2   -3.884        -258      -8.041
(Finanzdaten:IAS;in Tsd. Euro/Quelle:freenet.de AG)

Ende der Ad-hoc-Mitteilung  (c)DGAP 07.11.2002

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:

"Auch im kommenden Quartal sprechen wir von einer deutlichen EBT-Profitabilität,
sofern sich die Situation der MobilCom stabilisiert und somit
Forderungsausfälle vermieden werden können", so Eckhard Spoerr,
Vorstandsvorsitzender der freenet.de AG. "Diese Situation wird sich zeitnah
klären", Spoerr weiter. Die freenet.de AG steigert aufgrund ihrer anhaltenden
positiven Geschäftsentwicklung ihre liquiden Mittel Ende Q3/02 von
57,33Mio.EUR(Q2/02) auf 59,43Mio.EUR.
--------------------------------------------------
WKN: 579200; ISIN: DE0005792006; Index:
Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf,
Hamburg, München, Stuttgart, Hannover

070804 Nov 02

Zur Gesamtübersicht | To overview

Aktuelle Adhocs und meldepflichtige News jack303
jack303:

DGAP-Ad hoc: Tele Atlas N.V.

 
07.11.02 08:21
#6
Tele Atlas: Umsatz in den ersten drei Quartalen um 5% gesteigert

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------
Tele Atlas: Umsatz in den ersten drei Quartalen um 5% gesteigert

's-Hertogenbosch, 7. November 2002

Tele Atlas, ein weltweit führender Entwickler digitaler kartografischer
Datenbanken, hat in den ersten neun Monaten 2002 seinen Umsatz um 5% auf EUR
57,2 Millionen gesteigert. Der Umsatz im gleichen Berichtszeitraum 2001 betrug
EUR 54,3 Millionen. In Europa hat Tele Atlas nach einem Verlust von EUR 4,8
Millionen in den ersten drei Quartalen 2001 in diesem Jahr einen Gewinn von EUR
1,1 Millionen erzielt.

Das EBITDA verbesserte sich von EUR 2,9 Millionen auf EUR 10,9 Millionen. Das
EBITDA für Europa stieg um 69% von EUR 12,1 Millionen auf EUR 20,4 Millionen,
während es in den Vereinigten Staaten wie erwartet von minus EUR 9,2 Millionen
auf minus EUR 9,6 Millionen sank.

Der Jahresfehlbetrag von Januar bis September 2002 belief sich auf EUR 15,4
Millionen, verglichen mit EUR 13,8 Millionen in den ersten drei Quartalen 2001.
Diesen Fehlbetrag führt das Unternehmen in erster Linie auf das Investitions-
programm für die nordamerikanischen Datenbank zurück, die jetzt wettbewerbsfähig
ist und zur Entwicklung fortgeschrittender Produkte bereit steht.

Trotz des Umsatzwachstums sieht Tele Atlas keine kurzfristige Verbesserung der
Konjunktur im nächsten Quartal. Das Unternehmen erwartet Marktanteils- und
Umsatzsteigerungen dank neuer und erweiterter Kooperationsverträge mit Partnern
wie Siemens VDO und Becker im Bereich Navigation sowie Telcontar, Autodesk,

TomTom und Pharos im Bereich Location-Based Services (LBS). In Europa wird sich
das EBITDA weiter wie geplant verbessern. Die positiven Reaktionen auf die neue
Datenbank für Nordamerika haben bestätigt, dass Tele Atlas die Weichen für die
Zukunft richtig gestellt hat.

Fur mehr Informationen: www.teleatlas.com

Ende der Ad-hoc-Mitteilung  (c)DGAP 07.11.2002
--------------------------------------------------
WKN: 927101; ISIN: NL0000233948; Index:
Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf,
Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

070801 Nov 02

Aktuelle Adhocs und meldepflichtige News jack303
jack303:

DGAP-Ad hoc: Cor AG

 
07.11.02 08:22
#7
COR - neuer Auftrag im Bereich bAV

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------
COR - neuer Auftrag im Bereich bAV

Leinfelden-Echterdingen, den 07.11.2002
COR AG erhält weiteren Auftrag im Bereich betriebliche Altersvorsorge:
Die ERGO-Gesellschaft Vorsorge Lebensversicherung AG nutzt für die Verwaltung
fondsgebundener Altersvorsorgeprodukte für die ERGO Versicherungsgruppe das
Verwaltungssystem COR-Life

Der ERGO-Konzern bietet seinen Kunden im Zukunftssektor betriebliche Altersvor-
sorge sowohl den Durchführungsweg Pensionskasse (über die Victoria Pensions-
kasse AG und Hamburg-Mannheimer Pensionskasse AG) als auch Altersvorsorge-
produkte über die ERGO-Pensionsfonds AG an. Dabei erfolgt die Verwaltung der
fondsgebundenen Einzelverträge bei der Konzerntochter Vorsorge Lebensversiche-
rung AG. Die Vorsorge hat sich dabei für das Verwaltungssystem COR-Life, ein
Produkt der COR AG, entschieden.

Neben der Erstattung der projektbedingten Aufwände erhält COR für die
Bereitstellung der Software eine an das Beitragsvolumen der Anwartschaften
gekoppelte dynamische Gebühr. Somit wird COR von der zu erwartenden positiven
Entwicklung im Wachstumsmarkt der betrieblichen Altersvorsorge profitieren. Das
Auftragsvolumen für die nächsten fünf Jahre beläuft sich auf mindestens 1,4
Millionen Euro.

Nach der PENSOR AG (einem Joint Venture der Höfer Vorsorgemanagement GmbH und
der Commerzbank AG), der AXA Deutschland AG und der DEVK mit dem Partner
Deutsche Bahn AG sowie der Robert Bosch Pensionsfonds AG, deren Anwartschaften

ebenfalls bei der Vorsorge LV AG mittels COR-Life verwaltet werden, hat COR
damit bereits den fünften Großauftrag im Bereich der betrieblichen Altersvor-
sorge abschließen können. Die von COR erstellte Verwaltungssoftware COR-Life
positioniert sich somit als ein De-facto-Standard für diesen Markt.

Kontakt:
COR AG Insurance Technologies
Investor Relations
Herr Joachim Dedelmahr
Telefon: +49 / 711 / 94 95 82 82
E-Mail: J.Dedelmahr@corag.de  Internet: www.corag.de

Ende der Ad-hoc-Mitteilung  (c)DGAP 07.11.2002
--------------------------------------------------
WKN: 508320; ISIN: DE0005083208; Index:
Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf,
Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

070800 Nov 02

Zur Gesamtübersicht | To overview


--------------------------------------------------
DGAP-Ad-hoc und DGAP-News sind Dienste der Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbH. Die Inhalte der Nachrichtendienste dienen ausschließlich zur redaktionellen Verwendung und zur individuellen Information des Nutzers. Eine Speicherung in Datenbanken sowie jegliche Weitergabe an Dritte im Rahmen oder zum Zwecke einer gewerblichen Nutzung sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbH gestattet. Die Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbH haftet nicht bei Fehlern oder Störungen im Dienstbetrieb, bei Lieferschwierigkeiten oder bei inhaltlichen oder textlichen Fehlern. Im übrigen gelten unsere AGB.
Wenn Sie die Inhalte der Dienste der Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbH weitergeben, speichern oder gewerblich nutzen möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Nachrichtenvertrieb unter Tel: 069 / 2101 - 8430.


--------------------------------------------------
DGAP-Ad hoc and DGAP-News are services of Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbH. These topics are intended solely for editorial use and for the personal information of the user. Storage in databases or passing on any form to third parties for commercial purposes or within the scope of commercial use is only possible with the written permission of Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbH. Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbH is not liable for any errors or disruptions in services, for delivery problems or for errors in the contents or texts of services provided. In all other respects our general terms and conditions apply (see AGB).
Please contact us should you wish to pass on, save or use the topics and contents of services of the Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbH commercially.


--------------------------------------------------
©2001 DGAP
Aktuelle Adhocs und meldepflichtige News jack303
jack303:

,.

 
07.11.02 08:23
#8
DGAP-Ad hoc:
CLC mit frischem Expansionskapital und neuem Großauftrag

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------
CLC mit frischem Expansionskapital und neuem Großauftrag

Linz, 07.11. 2002. Der führende Customer Care-Anbieter CLC AG hat soeben eine
weitere Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt werden dem
Unternehmen MEUR 3,206 für die weitere Expansion zufließen. Davon stammen MEUR
1,626 aus einer Kapitalerhöhung, die bei den bestehenden Kernaktionären sowie
bei institutionellen Investoren platziert wurde. Weitere EUR 380.000 stammen aus
einem Darlehen der Kernaktionäre und weitere 1,2 MEUR aus einem von der Austria
Wirtschaftsservice GmbH (vormals FGG) garantierten Kreditrahmen, der vor allem
die weitere Expansion in die Länder Osteuropas vorantreiben soll.

Die CLC Gruppe konnte zudem im Kernmarkt Deutschland einen internationalen
Großauftrag gegen starken Wettbewerb für sich gewinnen und hat seit wenigen
Tagen den gesamten europäischen Telefon-Flugticket-Vertrieb der neu gegründeten
Low-Cost-Airline Hapag-Lloyd-Express, einer 100%-Tochter des weltweit größten
Reisekonzerns TUI übernommen. Hier werden im ersten Schritt alle Anfragen,
Buchungen und Zahlungstransaktionen (Creditcard oder Lastschrift) sowie
umfassende After-Sales-Services für die derzeit angebotenen Abflugs- und
Destinationsländer Deutschland, UK, Spanien, Frankreich, und Italien
abgewickelt.

Weitere Großaufträge sind in der Pipeline und CLC ist nun mit der verstärkten
Kapitalstruktur gut für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet.

Der Zweier-Vorstand hat sich, bis ein endgültiger Nachfolger für den
ausgeschiedenen Finanzvorstand Manfred Schauberger gefunden ist, Unterstützung
für den Finanzbereich durch ein externes Beraterteam geholt.

Ansprechpartner:
CLC AG
Cevdet Caner, CEO
Südtirolerstr. 6, 4020 Linz
Tel.:+43-732-6999-2400, Fax: +43-732-6999-6999
E-Mail: office.linz@clc-group.com
Virtuelle Roadshow auf: www.clc-group.com

Ende der Ad-hoc-Mitteilung  (c)DGAP 07.11.2002
--------------------------------------------------
WKN: 70710; ISIN: AT0000707104; Index:
Notiert: Amtlicher Handel in Wien; Freiverkehr in Berlin und München

070801 Nov 02

Aktuelle Adhocs und meldepflichtige News jack303
jack303:

DGAP-Ad hoc: Gildemeister AG

 
07.11.02 08:23
#9
GILDEMEISTER plant Geschäftsjahr 2002 verhalten

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------
Bielefeld. Die weltweite Werkzeugmaschinennachfrage verlief auch im dritten
Quartal 2002 weiterhin ohne Dynamik. Der Geschäftsverlauf bei GILDEMEISTER
entwickelte sich in diesem Quartal ebenfalls verhalten. Der Umsatz betrug 225,9
Mio Euro und lag mit 712,1 Mio Euro in den ersten neun Monaten um 10% niedriger
als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Den Auftragseingang konnten wir im
dritten Quartal erneut geringfügig auf 251,1 Mio Euro steigern. Er erreichte
insgesamt 737,1 Mio Euro zum 30. September 2002. Die Ertragslage wurde
hauptsächlich durch die geringeren Umsätze in den Urlaubsmonaten sowie innovati-
onsbedingte höhere Materialkosten und steuerliche Effekte wie angekündigt im
dritten Quartal besonders belastet. Das Ergebnis der gewöhnlichen
Geschäftstätigkeit betrug zum 30. September -17,5 Mio Euro, das Ergebnis vor
Zinsen und Steuern (EBIT) 0,5 Mio Euro.

Das vierte Quartal wird positiv abschließen. Bei planmäßigem Geschäftsverlauf in
den letzten drei Monaten halten wir ein positives Ergebnis der gewöhnlichen
Geschäftstätigkeit für das Gesamtjahr 2002 noch für erreichbar. Es ist davon
auszugehen, dass im Konzern unter Berücksichtigung der Ertragsteuern insgesamt
ein Jahresfehlbetrag ausgewiesen wird. Deshalb kann mit einer Dividende für das
Geschäftsjahr 2002 aus heutiger Sicht nicht gerechnet werden.

Wir planen, das vierte Quartal auftragsmäßig wiederum besser als das Vorquartal
abzuschließen. Trotz der schwachen weltweiten Werkzeugmaschinennachfrage rechnen

wir damit, einen Auftragseingang von 1 Mrd Euro erreichen zu können. Der Umsatz
wird wiederum über 1 Mrd Euro liegen.

GILDEMEISTER plant das Geschäftsjahr 2002 verhalten. Dennoch haben wir aber
bedeutende Vorleistungen zu Lasten des diesjährigen Ergebnisses in die
Entwicklung neuer Produkte und den Ausbau unserer Vertriebs- und
Serviceorganisation investiert. Mit diesen Zukunftssicherungen sind wir gut
gerüstet für die zu erwartende Marktbelebung im Geschäftsjahr 2003.

GILDEMEISTER Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Ende der Ad-hoc-Mitteilung  (c)DGAP 07.11.2002
--------------------------------------------------
WKN: 587800; ISIN: DE0005878003; Index: MDAX
Notiert: Amtlicher Markt in Berlin, Düsseldorf und Frankfurt; Freiverkehr in
Hamburg, München und Stuttgart

070819 Nov 02

Aktuelle Adhocs und meldepflichtige News jack303

DGAP-Ad hoc: paragon AG

 
#10
paragon AG zum 3. Quartal 2002: Erneut starke Ergebnis- und Umsatzsteigerung

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------
paragon AG zum 3. Quartal 2002: Erneut starke Ergebnis- und Umsatzsteigerung

Delbrück, 7. November 2002  Die paragon AG veröffentlicht ihre Zahlen zum 3.
Quartal des Geschäftsjahres 2002: Das Unternehmen erzielte einen Konzernumsatz
von 29,0 Mio. EURO und steigerte damit seine Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um
27% (Vj.: 22,8 Mio. EURO). Das operative Ergebnis (EBIT) wurde auf 1,6 Mio. EURO
mehr als verdoppelt (Vj.: 578 Tsd. EURO). Parallel stieg das Ergebnis pro Aktie
auf 0,19 EURO (Vj.0,02 EURO).
Bis zum Ende des 3. Quartals erzielte paragon im Geschäftsfeld Sensor Products -
paragon ist hier u.a. weltweit führender Hersteller von Luftgütesensoren für die
Automobilindustrie - einen Umsatz von 16,6 Mio. EURO (Vj.: 15,9 Mio. EURO).
Deutliche Umsatzsteigerungen konnten dabei die Produktbereiche Air Quality und
Communication verzeichnen.
Das Geschäftsfeld Electronic Solutions - integrierte Gesamtlösungen für die
Industrieelektro-nik - erhöhte den Umsatz auf 12,4 Mio. EURO (Vj.: 6,9 Mio.
EURO). Dazu zählt auch der Umsatz der Miquest Corp. in Grand Rapids
(Michigan/USA), der 5,3 Mio. EURO betrug.
Überproportional zum Umsatz verbesserte sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern
und Ab-schreibungen (EBITDA): Das EBITDA stieg um 58% auf 3,8 Mio. EURO (Vj.:
2,4 Mio. EURO). Der Standort USA erzielte im Berichtszeitraum ein positives
operatives Ergebnis von 311 Tsd. EURO und bestätigt damit den bereits zum Ende

des 1. Halbjahres erreichten Break Even. Der Konzerngewinn im Berichtszeitraum
betrug 759 Tsd. EURO (Vj.: 102 Tsd. EURO), die Liquiden Mittel zum 30.09.2002
betrugen 3,3 Mio. EURO (31.12.2001: 2,1 Mio. EURO).
Die Zukunftsperspektiven sind laut Vorstand für die paragon AG überaus positiv:
Das Unternehmen wird in diesem Jahr eine erhebliche Umsatz- und vor allem
Ergebnissteigerung erreichen. Im Bereich Gebäudetechnik (Building Control
Systems) wird paragon wie angekündigt bis zum Jahresende 2002 auf erste Erfolge
verweisen können. Für die Zukunft sieht paragon hier ein großes Potential. Für
die Geschäftsfelder Sensor Products (Air Quality, Con-venience, Control Units,
Communication) sowie Electronic Solutions geht man von hohen Steigerungsraten
aus.
Investor Relations: Carsten Vogt/Fon: +49 (0) 52 50 97 62-14/Fax: +49 (0) 52 50
97 62-61/Mail: carsten.vogt@paragon-online.de
Pressekontakt: Patrick Lüke/Fon: +49 (0) 52 50 97 62-16/Fax: +49 (0) 52 50 97
62-61/Mail: patrick.lueke@paragon-online.de

Ende der Ad-hoc-Mitteilung  (c)DGAP 07.11.2002
--------------------------------------------------
WKN: 555869; ISIN: DE0005558696; Index:
Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf,
Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

070826 Nov 02


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem paragon GmbH & Co. KGaA Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
8 1.394 Paragon die vergessene Perle stevensen calligula 21.03.19 13:31
7 243 PARAGON AG Du meine Perle pacorubio THGT 07.11.17 10:46
4 9 Meine Paragon Aktie micha1 Dicki1 29.11.12 15:13
  2 Löschung Dicki1 Dicki1 29.04.12 10:47
  6 neue paragon Dicki1 Dicki1 29.10.11 11:53

--button_text--