Ad-hoc: BroadVision Inc.

Beitrag: 1
Zugriffe: 257 / Heute: 1
Ad-hoc: BroadVision Inc. Brummer

Ad-hoc: BroadVision Inc.

 
#1
BroadVision, Inc. berichtet über die Ergebnisse des 4. Quartals 2001

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

BroadVision, Inc. berichtet über die Ergebnisse des 4.Quartals und des Geschäftsjahres 2001

- Mit 3 US-Cent Pro forma Verlust pro Aktie (ohne Berücksichtigung der Wertminderung von Vermögensgegenständen) im Rahmen der Konsensus-Schätzungen -

REDWOOD CITY, Kalifornien, 24. Januar 2002 - BroadVision, Inc.(Nasdaq: BVSN), einer der führenden Anbieter von personalisierten eBusiness-Anwendungen, berichtet heute über die Finanzergebnisse des vierten Quartals und des Geschäftsjahr zum 31.12.2001. Die Umsatzerlöse des 4.Quartals zum 31.12.2001 betrugen US-$48,0 Mill. gegenüber Umsatzerlösen von US-$51,2 Mill. für das 3.Quartal zum 30.09.2001. Aus Lizenzgeschäften konnten in Q4 2001 Umsatzerlöse in Höhe von insgesamt $20,8 Mill. erzielt werden, was einer Steigerung um ca. 6% im Vergleich zum vorherigen Quartal entspricht. Der Pro forma Nettoverlust beträgt für Q4 bis 31.12.2001 $8,2 Mill. oder $0,03 je Aktie verglichen mit Pro forma Nettoverlust von $15,9 Mill. bzw. $0,06 je Aktie in Q3. In beiden Berichtszeiträumen enthält das Pro forma Ergebnis nicht die Abschreibungen auf den Firmenwert und immaterielle Vermögenswerte, die Belastung für erworbene Zwischentechnologien sowie Restrukturierungskosten, die sich im vierten Quartal auf insgesamt $20,0 Mill. belaufen. Des weiteren umfasst das Pro forma Ergebnis von Q4 auch nicht die Wertminderung auf Vermögenswerte in Höhe von $8,8 Mill., die aus dem reduzierten Marktwert einzelner Unternehmensinvestitionen resultiert, die sich überwiegend in einem frühen Entwicklungsstadium befanden. Nach US-GAAP beträgt der Nettoverlust in Q4 $55,6 Mill. oder $0,20 je Aktie im Vergleich zu $64,0 Mill. oder $0,24 je Aktie im Vergleichsquartal bis 31.12.2000. Für das Geschäftsjahr 2001 weist das Unternehmen einen Nettoverlust von $833,0 Mill. bzw. $3,01 je Aktie im Vergleich zu einem Nettoverlust von $161,6 Mill. bzw. $0,62 je Aktie für das Geschäftsjahr bis 31.12.2000 aus. Für den selben Zeitraum 2001 beträgt der Pro Forma Nettoverlust ohne Wertminderung auf Vermögenswerte, Abschreibung auf den Firmenwert und immaterielle Vermögenswerte und die Belastung für erworbene Zwischentechnologien sowie Restrukturierungskosten $110,5 Mill. oder $0,40 pro Aktie im Vergleich zu einem Nettogewinn von $37,8 Mill. oder $0,13 pro Aktie in 2000. Die Umsatzerlöse in 2001 betrugen insgesamt $247,8 Mill. im Vergleich zu $413,8 Mill. in 2000.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 24.01.2002

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:

"In Anbetracht der allgemeinen schleppenden Konjunkturentwicklung freuen wir uns, das vierte Quartal mit einem geringeren Verlust als erwartet abschließen zu können. Alles in allem konnten wir unsere Ergebnisse im vierten Quartal in verschiedenen Bereichen verbessern. Hierzu gehört eine moderate Steigerung der Lizenzumsätze im abgelaufenen Quartal sowie eine drastische Herabsetzung unseres Break-Even-Punktes als Folge eines strikten Kostenmanagements," erklärte Pehong Chen, Präsident und CEO von BroadVision. "Diese in einem konjunkturell angespannten Umfeld erbrachte Leistung bestätigt uns in unserer Strategie einer konservativen Finanzpolitik. Durch zielgerichtete Investitionen schaffen wir es, unseren Technologievorsprung und die führende Position in diesem Marktbereich zu sichern, unsere Stärke in der Realisierung optimierter Lösungen ausbauen, Kundenzufriedenheit und die Grundlagen für eine zuverlässige Leistungserbringung zu gewährleisten. Kurzfristige Prognosen sind zwar nach wie vor schwierig, wir sind jedoch zuversichtlich, mit unserer neuen, überzeugenden Produkt-Suite, einer großen Kundenbasis und unserer höheren Effizienz bei einer sich verbessernden Konjunktur der Branche gut gerüstet zu sein."

Im Laufe des Quartals konnte BroadVision mit BroadVision One-To-One Content 6.0, der neuesten Generation von Content-Management-Lösungen für den eBusiness- Bereich, seinen Ruf als Anbieter neuester Technologien weiter festigen. BroadVision One-To-One Content 6.0 ist eine revolutionäre und derzeit die einzige auf dem Markt befindliche Content-Management-Lösung, die den gesamten Content-Lebenszyklus abdeckt - vom Entwurf über das Erstellen, Verwalten, Präsentieren, Vertreiben und Analysieren bis hin zum Archivieren. Die fortschrittliche Architektur dieser Lösung auf XML-Basis erlaubt dem Kunden die Kombination mit Self-Service-Applikationen von BroadVision sowie die einfache Integration anderer Anwendungen auf J2EE-fähigen Applikationsservern. Neukunden und neugeschaltete Internetseiten

Die im Verlaufe des Quartals gewonnenen Neukunden umfassen Helzberg Diamonds, Indian Rail, Methodist Healthcare System, Ministry of National Defense (Taiwan), OMV und State of Minnesota. Die wichtigsten Folgeaufträge im abgelaufenen Quartal waren BASF, Becton Dickinson and Company, Boeing, British Telecom plc, Canadian Imperial Bank of Commerce (CIBC), Compaq, FleetBoston Financial, Highmark, KPN, Lafarge, Sears Roebuck and Co., State of California, Tellabs, US AirForce, Vodafone, Xilinx, und Xerox. Darüber hinaus wurden eine Reihe von Sites, in denen Anwendungen von BroadVision zum Einsatz kommen, ins Netz gestellt wie CIBC, Credit Suisse Private Banking, Finnair, France Telecom, Lafarge, MultiCare Health System, NCR, Opodo und RS Components.

Über BroadVision Die Self-Service Anwendungen von BroadVision (Nasdaq: BVSN, Neuer Markt: BDN) optimieren Geschäftsprozesse und schaffen einen unmittelbaren Nutzen für Unternehmen. Beziehungen zwischen Anbietern und Kunden werden in ein Modell umgewandelt, bei dem personalisierte Daten von beiden Seiten selbst verwaltet und gepflegt werden können. Dies sorgt für geringere Kosten, höhere Produktivität und ein gesteigertes Wachstum. Weltweit führende Unternehmen verwenden BroadVision zur Unterstützung ihrer Self-Service-Systeme. Unternehmensspezifische Anwendungen, Informationen und Geschäftsprozesse werden dadurch sowohl vereinheitlicht als auch ausgeweitet und dienen Mitarbeitern, Partnern und Kunden mit einem gemeinschaftlichen personalisierten Ansatz.

BroadVision hat seinen Hauptsitz in Redwood City, Kalifornien und ist erreichbar unter der Telefonnummer +1 650 261 5100 oder der eMail-Adresse info@broadvision.com.

BroadVision Investor Relations Kontakt: Bob Okunski Director of Investor Relations BroadVision Inc. +001-650 542 4659 bob.okunski@broadvision.com

25. Januar 2002, 00:01



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--