Ach du je, nächste Gewinnwarnung: APPLE

Beiträge: 62
Zugriffe: 18.992 / Heute: 2
CPU SOFTWARE.
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Apple 265,76 $ +0,00%
Perf. seit Threadbeginn:   +6854,47%
 
Dell (alt)
kein aktueller Kurs verfügbar
Ach du je,  nächste Gewinnwarnung: APPLE furby
furby:

Hans Dampf: Danke guter Gewinnwarnungslink o.T.

 
01.10.00 21:36
#51
Ach du je,  nächste Gewinnwarnung: APPLE Guru Brauni
Guru Brauni:

Tatsächlich ein sehr interessanter Link Hans Dampf

 
02.10.00 00:12
#52
Ist faszinierend wie vergleichbar die Entwicklungen waren...
Hmmm, da muß man doch genauer über den Apfel nachdenken...

Danke und viele Grüße
Guru Brauni
Ach du je,  nächste Gewinnwarnung: APPLE Drogo
Drogo:

Allerding sind wir momentan soweit,

 
02.10.00 08:29
#53
daß der Absturz von Apple schon alle zukünftigen Abschläge beinhaltet. Wir sind ja z.Zt. bei einem Abschlag von 60%....das sollte bei 25% Gewinnreduktion schon genug sein.
Gruß
Drogo
Ach du je,  nächste Gewinnwarnung: APPLE tgk1
tgk1:

Für alle die zittern: Frankfurt Intraday

 
02.10.00 10:34
#54
">chart3.onvista.de/intraday/osi=DE865985&boerse=FSE&rund=1">
Ach du je,  nächste Gewinnwarnung: APPLE Trollbarg
Trollbarg:

Über mögliche Ursachen für den Kurssturz bei Apple

 
02.10.00 10:59
#55
schaut Euch mal den u.a. Artikel aus der FTD an.

Gruß
Trollbarg




Aus der FTD vom 2.10.2000
                                  www.ftd.de/apple

Apple: Andere Probleme als die übrige PC-Branche

Von Joachim Zepelin, San Francisco

Überrascht bis schockiert haben Finanzanalysten auf die
verringerte Gewinnprognose des US-Computerbauers Apple
reagiert. Mehrere einflussreiche Banken wandelten ihre
Kaufempfehlungen für die Apple-Aktie am Wochenende in
Warnungen. Einige verwiesen allerdings darauf, dass Apples
Probleme nicht typisch für die Branche seien.

Apple hatte am Donnerstag überraschend seine Gewinnerwartungen quer
durch alle Geschäftsbereiche gesenkt. Die Aktie brach um 52 Prozent ein,
fast 9 Mrd. $ an Börsenwert gingen verloren.

Der vor drei Jahren noch totgesagte Erfinder des Personalcomputers
übertrumpfte zuletzt alle Wettbewerber mit einer zweiten PC-Revolution,
diesmal mit Farben und abgerundeten Ecken. Doch weil Apple-Rechner sich
nicht mit dem Monopol-Betriebssystem Windows von Microsoft vertragen,
blieb der Computergestalter auch in dieser Zeit ein profitabler
Nischenspieler: Er verkaufte teure Rechner mit neuem Design an alte
Apple-Fans. Der Aktienkurs schnellte in die Höhe, der Marktanteil bewegte
sich leicht nach oben, doch der Umsatz blieb weit von alten Hochs entfernt.

Erst kürzlich protzte der vor drei Jahren als Retter zurückgekehrte
Firmengründer Steve Jobs schon wieder mit einem möglichen Marktanteil von
zehn Prozent. Jetz musste er einräumen: "Es ist klar, wir haben eine
Wachstumshürde erreicht."

Finanzvorstand Fred Anderson zählte auf, was alles in Schieflage geraten ist:
Das früher starke Geschäft mit Bildungseinrichtungen, in dem Apple im
vergangenen Jahr die Spitzenstellung an Dell verloren hatte, enttäuschte
diesmal noch mehr; in allen Weltregionen blieb das Geschäft unter den
Prognosen. Der mit großen Hoffnungen auf den Markt gebrachte G 4 Cube
kam bei Kunden nicht an. Käufer beschwerten sich, dass die
halbtransparente Plastikhülle des mindestens 1800 $ teuren Rechners nach
kurzer Zeit Risse zeige. Firmensprecher sprachen von einer optischen
Täuschung.

Statt der erwarteten 45 Cents sollen nicht mehr als 30 bis 33 Cents Gewinn
pro Aktie im abgelaufenen Quartal übrig bleiben. Finanzanalysten beeilten
sich, ihre Kaufempfehlungen zurückzunehmen. Merryl Lynch listet sechs
Gründe auf, warum Apple Probleme haben wird, von Veränderungen im
Kaufverhalten bis zu bekannten Problemen beim Vertrieb. Apples Comeback
ist zu Ende, stellte Don Young von PaineWebber trocken fest.

Die Apple-Aktie stürzte von 53,50 $ auf 25,75 $ und riss die Branche mit,
nachdem prominente Analysten alle PC-Hersteller abgewertet hatten. Doch
einige halten die Krise bei Apple für hausgemacht. Gateway, Dell, Hewlett
Packard und Compaq berichteten von guten Geschäften, die Marktforscher
der International Data Corp (IDC) warnten vor einer Verallgemeinerung und
bestätigten anderen Herstellern, das sie ihre Ziele erreichen werden. Auch
der einflussreiche Analyst Ashok Kumar von US Bancorp Piper Jaffray hält
den positiven Langzeittrend der Branche für ungebrochen.

Wäre Apple wirklich wieder einmal der Sonderfall der Branche, würde Steve
Jobs darunter besonders leiden. Er war durch den neuen Erfolg seines
Unternehmens zur Kultfigur unter den amerikanischen Managern geworden.
Sollte Apple nicht nur an eine Wachstumshürde, sondern eine
Wachstumsgrenze gestoßen sein, hätte er den vorläufigen Höhepunkt seiner
Karriere vermutlich hinter sich.

Apple ist bisher weitgehend damit gescheitert, Windows-Nutzer auf die
Mac-Plattform zu ziehen. Stattdessen verkaufte der PC-Pionier alten
Mac-Freunden neu gestaltete und vergleichsweise teure Rechner. "Wir
glauben, dass Apple seine Altkundenbasis in den vergangenen Jahren
trocken gemolken hat", glaubt Steven Fortuna von Merrill Lynch. Für den G 4
Cube sind die Berichte über lichtbrechende Schweissnähte und schwarze
Linien darum die schlimmere Nachricht. Wenn der Computer nicht richtig
rechnen würde, könnten das die Fans leichter verkraften.


© 2000 Financial Times Deutschland

URL des Artikels:
           
           www.ftd.de/ub/in/FTD970426580274.html


Ach du je,  nächste Gewinnwarnung: APPLE Guru Brauni
Guru Brauni:

Ich habs heute doch riskiert...

 
02.10.00 21:27
#56
...und mir ein Häufchen Apple-Calls geholt: 920566 erschien mir von Basis, Laufzeit und Bewertung bei 1.5 als Kauf. Nun bin ich gespannt ob in den nächsten Tagen eine technische Erholung kommt. Wenn ja, wenn also die 30 Dollares überschritten werden, dann werfe ich sie wieder weg. Ist ja doch eine ziemlich riskante Sache...

Viele Grüße
Guru Brauni
Ach du je,  nächste Gewinnwarnung: APPLE ezb1
ezb1:

Re: Ach du je, nächste Gewinnwarnung: APPLE

 
02.10.00 21:50
#57
Denkt bitte daran das Weihnachten vor der Tuer steht ! Dies ist normalerweise (aber was ist zur Zeit schon normal ?) eine gute Zeit fuer Chiphersteller. Aldi, Real, sogar der Lidl bei mir um die Ecke, bieten dann PCs und Notebooks an ! Dies wirkt sich natuerlich erst fruehestens auf die Geschaeftsergebnisse im 1. Quartal des naechsten Jahres aus, aber vergesst nicht die spekulativen Anleger (unter anderem die Fonds). Fuer mich sind die zur Zeit arg verpruegelten Chiphersteller auf jeden Fall einen Kauf wert. Und irgendwann sinkt vieleicht, obwohl ich bei diesem Argument von Intel und Co immer ein flaues Gefuehl der Ausrede in der Magengegend bekomme, auch mal der Dollarpreis und dies wirkt sich sicherlich positiv auf den CPU-Absatz in der restlichen (soll heissen nicht in $ bezahlenden) Welt aus.

MfG

EZB
Ach du je,  nächste Gewinnwarnung: APPLE Frankie in Hollywood
Frankie in Holl.:

@estrich @hans dampf

 
02.10.00 23:22
#58
Auch wenns einem MAC User weh tut (mir), Ihr scheint recht zu behalten wenn man sich das hier von Heute anschaut: finance.yahoo.com/q?s=aapl&d=t und wieder 5% minus.

Schluchts und Gruß

Frankie in Hollywood
Ach du je,  nächste Gewinnwarnung: APPLE Elan
Elan:

Nun auch Xerox mit einer solchen Meldung

 
02.10.00 23:35
#59
STAMFORD, CT (dpa-AFX) - Der Kopiergerätehersteller Xerox Corp
   rechnet im dritten Quartal mit einem Verlust pro Aktie von 15
bis 20 Cent. Dies teilte das Unternehmen am Montag nach
Börsenschluss in New York mit. Die Umsätze seien in Nordamerika
und Europa vor allem im September geringer als erwartet
ausgefallen. Starker Wettbewerbsdruck und der schwache Euro
seinen ebenfalls dafür verantwortlich. Analysten hatten noch mit
einem Ergebnis je Aktie von 12 Cent gerechnet.

Nach eigenen Angaben war dies die vierte Gewinnwarnung des Unternehmens in fünf Quartalen./sk/rh

Die US-Konjunktur geht nach unten...endlich
Ach du je,  nächste Gewinnwarnung: APPLE Lyrical2
Lyrical2:

@sebulba

 
03.10.00 11:13
#60
den apple-Toaster von oben gibts bisher nur über direktverkauf bei Apple. Wenn du dir einen zulegen willst musst du dich noch ein wenig gedulden. Mit einer neuen Serie von Haushaltsgeräten will Apple die unerwartete Flaute im Computer-Bereich überwinden. Das Gehäuse des Cubes soll in Form einer Fritöse zum einsatz kommen während der grosse Bruder zur mikrowelle weiterentwickelt werden soll.
im internet recherchierbar unter: www.dasistkomplettgelogen.undnichtwahr.de


Gruß, Lyrical
Ach du je,  nächste Gewinnwarnung: APPLE Aktiengeier
Aktiengeier:

der letzter Absatz gefällt mir sehr gut ;)

2
07.04.13 13:42
#61
Ach du je,  nächste Gewinnwarnung: APPLE M.Minninger

Posting leicht eingestaubt

2
#62
13 Jahre alt.

Seite: Übersicht Alle 1 2 3 ZurückZurück

Hot-Stocks-Forum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem CPU SOFTWAREHOUSE Forum

  

--button_text--