27.06.2002 - Manager ohne Moral

Beitrag: 1
Zugriffe: 141 / Heute: 1
27.06.2002 - Manager ohne Moral Zick-Zock

27.06.2002 - Manager ohne Moral

 
#1
W E R T E V E R F A L L

Manager ohne Moral



27.06.2002 - Manager ohne Moral 706297



Selbstbedienung, Korruption, Betrug, Vertragsbruch - für die Eliten scheinen keine Regeln mehr zu gelten. Das ethische Fundament der Wirtschaft bröckelt. Zerstört der Turbokapitalismus am Ende sich selbst?



Vertrauenskrise: Unternehmen ohne Moral - die Wirtschaft nimmt Schaden


Es waren die großen Geister der Vergangenheit, die Joachim Milberg kürzlich beschwor: Immanuel Kant, Thomas Mann, Adam Smith. Logisch, auch Hans Jonas ("Das Prinzip Verantwortung") durfte nicht fehlen. Dann redete der ehemalige BMW-Chef über "Moral", "Ethik" und "Werte", über "Vertrauen" und "Verlässlichkeit" - und all das, resümierte Milberg, "benötigen wir heute dringender denn je". Ungewohntes Terrain für einen Ingenieur.


Nur die Sonntagsrede eines emeritierten Managers?

Auch Lufthansa-Chef Jürgen Weber hadert mit den Zeitläuften. In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich, fragt er sich: "Herausholen, was herauszuholen ist, und nach mir dann die Sintflut?"

Nur die Säuernis eines Konzernchefs, dem seine Piloten voriges Jahr einen Gehaltsaufschlag von sagenhaften 30 Prozent abtrotzten?

Robert Suckel, Chef der Aktienanalyse-Firma SES Research, treibt die Frage um, wem er eigentlich noch trauen kann.

Mehrfach ist er in den vergangenen Jahren belogen worden. Ob CPU, Comroad, Infomatec, Kabel New Media oder EM.TV - mit unfassbarer Dreistigkeit haben einige der einstigen Stars am Neuen Markt abgezockt (siehe: "Die Glücksritter des Neuen Marktes"). Suckel sagt: "Die Anleger haben Angst, betrogen zu werden. Man glaubt den geprüften Bilanzen nicht mehr."


Vorstandsgehälter: Die maßlose Elite  

Nur die Klage eines Analysten, dem die aktuelle Baisse das Geschäft verdirbt?

Dieter Heuskel, Deutschland-Vormann der Boston Consulting Group (BCG), beunruhigt, dass in den vergangenen Jahren "die Loyalität in den Unternehmen durch die reine Ausrichtung auf den Kapitalmarkt bedroht wurde: Wir brauchen eine Rückbesinnung auf die Institution Unternehmen."


Nur Gedanken eines ratlosen Beraters?

Die Liste ließe sich verlängern. Moral, Anstand, Vertrauen, Loyalität - auf einmal sind diese Begriffe, die aus einer längst vergangenen Ära zu stammen scheinen, wieder im Gespräch.

Den Exzessen der vergangenen Jahre folgt eine neue Nachdenklichkeit. Nach der großen Party, als Globalisierung, Internet und Börsenboom alles Bestehende ab- und umzuwerten schienen, kommt nun die tiefe Verunsicherung: Was wird aus dieser Gesellschaft? Bricht das sittliche Fundament weg, ohne das die Wirtschaft nicht funktionieren kann?


Kompletter Bericht auf Manager-Magazin.de


Gruß
Zizo



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--