Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Hot-Stocks-Forum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
1 2 3 5 6 7 8 9 10 ...

Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber.

Beiträge: 1.941
Zugriffe: 311.209 / Heute: 25
Western Potash kein aktueller Kurs verfügbar
 
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. Nukem
Nukem:

Kaufdruck

2
09.06.08 19:18
#76
War heute zu geizig, so ging lief mir der Kurs davon. Auch mein Abstauberlimit hat nicht gegriffen. Ich bin hier absolut sicher, dass dieses Teil den großen Teil seiner Performance noch vor sich hat. Also werd ich nachher am Limit schrauben. 1,5 Euro sind short term drinnen. IMO.  
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

Interview (Video)

2
10.06.08 08:54
#77
de.youtube.com/watch?v=mCWUKRYpMtY
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. Nukem
Nukem:

Enormes Buy-Volume!

3
10.06.08 09:23
#78
Bis die Kaufwelle stoppt kann es ein paar Tage dauern. Mein Tipp, Juni High 1,5 Euro, short term 1,3 Euro.  
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. KD11
KD11:

1,5 short term wär nicht schlecht...

 
10.06.08 12:07
#79
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

Raytec Announces NI43-101 Potash Resource

2
10.06.08 12:39
#80
Raytec Announces NI43-101

Potash Resource
June 10, 2008

Vancouver, BC - Raytec Metals Corp. (the "Company") (TSX.V - RAY, Frankfurt – XZT, US - RAYMF) is pleased to announce the receipt of resource calculations from the Company's KP441 Potash Disposition Application ("KP441") located in south central Saskatchewan.



UPDATE 1-Potash Corp stock hits record as Goldman ups target
KP441 was the Company's first potash acquisition within the Saskatchewan potash basin and accounts for 88,320 acres of the Company's total land package of 291,330 acres under application. After reviewing data from historic drilling on KP441, the Company contracted Agapito Associates, Inc ("Agapito") to prepare a NI43-101 report for the newly acquired KP441 disposition. Agapito is a professional organization of engineers and geologists with over 25 years experience in Mining and Civil Engineering and Geology. Mr. Joseph E. Crawford L.P.G. and Dr. Michael Hardy P.E. are the qualified professionals who co-authored this technical report. Dr. Hardy has been involved with potash exploration, solution mining pilot testing, solution mining engineering studies including feasibility studies, and resource and reserve estimation since 2001. Agapito's client list includes over 180 Mining companies, including Intrepid Mining LLC., Potash One Inc. and Mississippi Potash.

The authors of the Company's NI43-101 technical report were able to obtain data from historic drilling on the KP441 disposition through the Saskatchewan Ministry of Energy and Resources as well as the Saskatchewan Industry and Resources branches. Cores from drilling in the potash rich members of the Prairie Evaporite Formation for Canadian Exploration Ltd. holes 16-6-39 and 16-18-39, were logged, split and assayed, using an appropriate protocol and security, to provide the authors with current data and assay results with which to prepare their report. Using results from both new and historic core assays, the authors were able to prepare a resource estimate for the extreme southwest corner of KP441. The resource estimate contains both an Indicated and Inferred resource for the Lower Patience Lake, the Upper Belle Plain and Lower Belle Plain formations. The potash resource remains open to the north and east of the study area, truncated to the south and west by the limits of the Company's potash lease application boundary.

In summary, the report estimates a total Indicated resource of 148.02 million metric tonnes ("MMT") grading 23.44% K2O and an additional Inferred resource of 229.16 MMT grading 20.40% K2O.

The above noted figures calculate to a total in-place Indicated resource of 34.70 MMT of K2O and a further in-place Inferred resource of 46.76 MMT of K2O. Recoverable in-place potash equivalent tonnes, assuming using standard deductions and an overall recovery of 36% (10% geologic anomaly and expected 40% extraction), are calculated to a net recoverable Indicated resource of 12.49 MMT of K2O and a net recoverable Inferred resource of 16.83 MMT of K2O.

   Indicated Mineral Resources and Inferred Mineral Resources have been estimated based on the distance from cored and assayed drill holes using best available practice similar to that adopted by Mosaic at the Belle Plaine operations. The distance from an existing cored and assayed drill hole for inclusion of resource in the inferred and indicated categories is as follows:

 # Indicated Mineral Resource: 1-Mile (1.60 km) radius
 # Inferred Mineral Resource: 5-Mile (8.05 km) radius

   The Indicated Mineral Resource and Inferred Mineral Resource has been estimated based on the radius from the cored drill holes, the estimated extent of the beds with grade and thickness greater than estimated cutoff values of 1.1m and 12% K2O, the thickness and grade of the selected mining intervals at the corehole locations, the loss factors for unaccounted geologic anomalies assumed to be 10%, an areal extraction ratio of 40%, and losses incurred by removal of resources in buffer zones.

This resource estimate determined using the Volumetric and Borehole Radius Analysis method, is based on two drill holes approximately 3.2 kilometers apart in the southwest corner of the KP441 disposition. This resource covers an area of approximately 17% of the KP441 disposition or approximately 5% of Raytec's 291,330 acres under application.

While it was not the objective of the NI43-101 report to select a mining method for exploiting the potash contained in the KP441 area, the resource classification was established in part by resources that are amenable to current mining technologies using typical grade values. "For the purpose of delineating potash resources, the Lower Patience Lake, Upper Belle Plaine, and Lower Belle Plaine Submembers are considered to have mining potential" states the report.

A complete copy of the NI43-101 compliant report will be published on the Company's website and on SEDAR shortly.

Carnallite is a hydrated magnesium chloride. It is considered an impurity that can be detrimental to solution mining. An industry threshold for magnesium chloride in plant feed is 1%. The average magnesium chloride content in the KP441 area resource estimate is 0.25% which is within the threshold limit and well below 1%.

"We are very pleased with the results of our current resource estimate. We believe this shows that Raytec has some very prospective potash ground in Saskatchewan. Our goal is to expand our current resources through seismic exploration and drilling of the property. Through my recent conversations with personnel at the Saskatchewan Government Mines Branch I expect to have our permit for KP441 issued in July. Raytec's main focus remains potash and fertilizer commodities" states Raytec president, Mr. Brian Thurston.

In addition, the Company wishes to announce the granting of incentive stock options to its directors, officers, consultants and employees, under its Stock Option Plan, for the purchase of up to 900,000 common shares of the Company for a period of 2 years at a price of $0.80 per share.

Raytec's disclosure of a technical or scientific nature has been reviewed by Wayne J. Roberts, P.Geo, and Director of Raytec, a qualified person under the definition of National Instrument 43-101.

On behalf of the Board,
RAYTEC METALS CORP.

Brian Thurston, President  
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

ups falscher Thread, sorry ;)

2
10.06.08 13:51
#81
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

in Kanada wirs wieder gekauft! ;)

 
10.06.08 20:39
#82
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

und up zu neuen Höhen Heute ;)

 
11.06.08 10:03
#83
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. KD11
KD11:

1,1 möglich Heute?

2
11.06.08 14:18
#84
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

so schauts aus, neue AZH wir kommen ;)

 
11.06.08 15:37
#85
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. KD11
KD11:

Jetzt mal Gewinne mitnehmen?

 
11.06.08 17:21
#86
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

heute noch eventuell 2 cad ;)

 
11.06.08 17:55
#87
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. KD11
KD11:

glaub ich eher nicht... eher 1,7 CAD zum Ende

2
11.06.08 18:09
#88
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

bin weiterhin bullish bei Potash Werten!!

 
12.06.08 08:52
#89
Das US-Landwirtschaftsministerium erwartet für die kommende Maisernte eine niedrigere Qualität als im vergangenem Jahr. Düngemittel- und Fuhrparkaktien sollten profitieren. Agrium und Potash Corp. werden im aktuellem Focus Money hervorgehoben.
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

vermutte Heute eine zwischenkorrektur in Kanada ;)

 
12.06.08 10:49
#90
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

Der neue Kalisalz-Explorer an der Börse

 
12.06.08 13:28
#91
12.06.2008 | 12:49    
Western Potash Corp. - Der neue Kalisalz-Explorer an der Börse

Sven Olsson, Redaktion GOLDINVEST.de, im Gespräch mit Pat Varas, CEO Western Potash Corp.

Western Potash Corp. hat sich direkt angrenzend an den fortgeschrittenen Projekten der Konzerne BHP Billiton und Agrium ein Explorationsprojekt für den Düngemittelrohstoff Kalisalz (auch: Pottasche) gesichert. Das Projekt liegt unmittelbar an der Grenze zwischen den kanadischen Provinzen Saskatchewan und Manitoba. Nur 13 Kilometer entfernt betreibt der Marktführer Saskatchewan Potash eine seiner größten Kalisalz-Minen. Das Management von Western Potash hat bereits im privaten Stadium mehr als 20 Mio. CAD aufgenommen.

SO: Ich spreche heute mit Pat Varas, dem CEO der Western Potash Corp. (TSX.V: WPX; WKN A0QZLM). Zuerst meine Glückwünsche zum erfolgreichen 20-Millionen-CAD-Börsengang Anfang Mai. Der Düngemittelrohstoff Kalisalz ist mittlerweile ein heißes Investmentthema. Entsprechend hat der Sektor in Kanada bereits einige neue Kali-Explorationsgesellschaften angezogen, die auf den „fahrenden Kali-Zug“ aufgesprungen sind. Was macht WPX im Vergleich zu diesen Wettbewerbern besonders?

PV: Wir besitzen im Vergleich zu unseren Mitbewerbern eine Menge Vorteile. Unser Managementteam besteht aus ausgewiesenen Technikern. Unser Team war an Bergbaugesellschaften und –projekten weltweit beteiligt und kann bedeutende Entdeckungserfolge vorweisen. Wir haben in unserer Gruppe Leute, die an der Entdeckung von Kupfer-, Gold- und Diamantenlagerstätten beteiligt waren. Ich denke, dass uns diese gesammelte Erfahrung bei der Entwicklung des Projekts große Vorteile verschafft. Der andere große Vorteil ist, dass unsere Projekte nicht in Saskatchewan liegen, sondern direkt angrenzend in Manitoba. In den 1970er-Jahren hat das Unternehmen Canamax in Manitoba bereits eine Lagerstätte, die Russell-Biscarn-Lagerstätte, abgegrenzt und führte dort eine Machbarkeitsstudie durch, welche die Wirtschaftlichkeit zeigte. Diese Lagerstätte grenzt direkt an die Liegenschaft von Western Potash. Zu jener Zeit war jedoch die Regierung Manitobas protektionistisch eingestellt. Die Regierung wollte verhindern, dass die Bergbaugesellschaften die Minerallagerstätten der Provinz kontrollierten. Deshalb übernahm die Provinz einen 49%-Anteil an der Lagerstätte, um selbst die Kontrolle über das Kali zu haben. Aufgrund der Vielzahl bereits produzierender Minen und des damals geringen Kali-Preises, der nicht auf dem heutigen Niveau stand, entschied sich Canamax seinerzeit, das Projekt einzumotten. Es wurde nie zur Produktion gebracht. Die Regierung in Manitoba bemerkte ihren Fehler erst viel später, nachdem sie die Produktion und die Einnahmen der Nachbarprovinz Saskatchewan gesehen hatte. Manitoba hätte bereits in den 1970er-Jahren eine Mine haben können, das ist für die Provinz heute ein echter Anreiz. Für Western Potash ist es sehr wichtig, dass Manitoba eine sehr bergbaufreundliche Provinz ist. Western Potash wird jetzt davon profitieren und die volle Unterstützung durch die Regierung haben, um einen neuen Bergbaubetrieb zur Produktion zu bringen. Inzwischen haben Agrium und BHP die Russell-Biscarn-Lagerstätte übernommen und entwickeln dort zwei Minen. WPX ist es gelungen, die direkt benachbarte Liegenschaft zu erwerben, die für Bergbau jahrzehntelang tabu war und die man einfach völlig vergessen hatte.

Etwas anderes, das ich erwähnen möchte, ist die Art, wie wir unserer Unternehmen strukturiert haben. Das geht auf einige meiner früheren Erfahrungen im Junior-Sektor zurück. Wir erkannten, dass für eine Beteiligung von institutionellen Anlegern, manchmal sogar im Anfangsstadium, das Unternehmen liquide handelbar sein muss. Wir erkannten sofort, dass die Kali-Exploration sehr teuer sein kann. Wir mussten also für einen Kali-Betrieb einen signifikanten Geldbetrag beschaffen. Dies wurde erleichtert durch die Gründung einer Aktiengesellschaft mit einer großen Aktienzahl, um ausreichend Handelbarkeit zu besitzen. Das ist im Vergleich zu einigen unserer Konkurrenten ein wirklich guter Vorteil.

SO: In der Tat. Es fällt auf, wie liquide der Markt schon ab dem ersten Handelstag war. Sie meinen, das Unternehmen wurde absichtlich so angelegt, dass die Aktie gut handelbar ist?

PV: Ja. Bei der Gründung der WPX haben wir von den Fehlern der früheren Gesellschaft, für die ich gearbeitet habe, gelernt. Diese Gesellschaft hatte ein sehr gutes Projekt, aber einen engen Markt. Den Aktionären hat das Projekt sehr gut gefallen und sie verkauften ihre Aktien nicht. Dann brauchten wir frisches Geld und wollten neue Investoren an Bord bringen. Diese scheuten sich aber vor einer Investition, da die mangelnde Handelbarkeit der Aktie einen schnellen Ausstieg erschwert hätte. Wir sind zuversichtlich, dass wir WPX jetzt so strukturiert haben, dass wir institutionelle Anlegern an Bord bringen können. Das ist uns beim IPO ja schon gelungen. Es ist meiner Ansicht nach auch von großer Bedeutung, dass wir von Anfang an eine signifikante Summe beschaffen konnten. Auch das betrachte ich als wichtigen Wettbewerbsvorteil. Wir wussten, dass das Kali-Geschäft keine billige Angelegenheit ist. Als Privatunternehmen hat WPX bereits mehr als 20 Mio. CAD beschafft und das IPO brachte uns weitere 20 Mio. CAD in die Kasse. Wir fühlen uns jetzt in der Lage, die erste Explorationsphase mit Leichtigkeit durchzuführen und vielleicht sogar die Vorbereitungen für eine Machbarkeitsstudie zu treffen.

SO: Die Investoren hier in Europa sind hauptsächlich mit Kali-Produzenten vertraut, namentlich der überaus erfolgreichen deutschen Aktie K+S. Über Kali-Exploration ist dagegen wenig bekannt. Würden Sie unseren Lesern einmal ganz grundsätzlich etwas über die Exploration und Explorationsrisiken bei diesem Rohstoff berichten.

PV: Kalisalz kommt in einer sedimentären Abfolge vor. Es bildete sich als Ablagerung in alten Meeresbecken. Das Wasser verdunstete und es blieben die Salzlagen zurück. Diese Salzlagen sind sehr alt und in Kanada sehr weit ausgedehnt. Sie erstrecken sich von der Provinz Alberta bis nach Manitoba und nach Süden bis Montana, USA. Diese Salzlagen liegen im Allgemeinen sehr tief. Im Bereich unseres Projekts lagern sie mindestens in 800 m Tiefe. Nach Süden zu erreichen sie noch größere Tiefen. In Montana können die Salzlagen in einer Tiefe von bis zu 2.700 m lagern. Es gibt nur wenige Methoden, nach Kalisalz zu explorieren. Eine wichtige Methode ist die seismische Erkundung, die in den meisten Fällen Informationen über die Lage der Salzlagen liefert. Dann muss die Lagerstätte natürlich durch Bohrungen erkundet werden, die Aufschluss über die Art und die Tiefe der Kalisalzlagen, deren Mächtigkeit und deren Salzgehalt geben. Öl- und Gasgesellschaften haben in der Vergangenheit auf unserem Gebiet nach Öl und Gas exploriert, während unser Gebiet für die Kalisalz-Exploration geschlossen war. Wir haben diese seismischen Daten der Öl-Industrie erworben und ausgewertet und haben so eine sehr gute Vorstellung von den Lagerungsverhältnissen in der Tiefe. Wir akquirieren laufend weitere Daten, das spart Zeit und Geld. Anfänglich erwarben wir nur ein paar seismische Profillinien, um das Vorkommen nachzuweisen. Dann haben wir ebenfalls die Aufzeichnungen von einigen Bohrungen erworben. Nicht viele der Bohrungen reichen hinunter bis zu den Salzlagen. Die Öl und Gas führenden Horizonte liegen höher, ca. 400 m über den Salzlagen. Die paar Bohrungen, die wir haben, durchteuften alle die Kalisalzlagen.

SO: Wenn ich das richtig verstehe, ist Kalisalz weit verbreitet und kommt auf einer riesigen Fläche vor. Wie lässt sich dann erklären, dass nicht mehr abgebaut wird?

PV: Der größte Teil des Kalisalzes, der im so genannten „Prairie-Evaporit“ vorkommt, liegt für einen konventionellen Abbau zu tief. Ab 1.100 m Tiefe wird die Wirtschaftlichkeitsgrenze eines herkömmlichen Bergwerks erreicht. Eine Alternative ist der so genannte Solungs-Bergbau. Dabei wird das Kalisalz durch Tiefbohrungen erschlossen, welche dann zum Einpressen von Wasser und zur Förderung der entstandenen Salz-Lösung, der Sole, dienen. Mit dieser Methode ist eine wirtschaftliche Gewinnung in größeren Tiefen möglich. Allerdings gibt es auch hierbei Grenzen. Die tiefen Vorkommen in den USA werden wohl nie entwickelt werden. Das größte Hindernis für den Kali-Abbau sind jedoch die Investitionskosten und die für das Abteufen des Förderschachts auf die notwendige Tiefe benötigte Zeit. Nach unseren Schätzungen kann ein konventionelles Bergwerk bis zur Inbetriebnahme 2,5 bis 3 Mrd. CAD kosten. Selbst die paar Produzenten können ihre Entwicklungsarbeiten nicht ohne größere Geldspritzen nennenswert erweitern. Und das kann Jahre dauern. Wir befinden uns in einem Gebiet, in dem das Kalisalz in ähnlichen Tiefen lagert wie nebenan in der Rocanville-Mine von Potash Corporation.

SO: Wenn wir mit Investoren sprechen, verstehen die meisten die Notwendigkeit von Exploration. Aber einige sind besorgt, dass neu gegründete Unternehmen wie WPX – obwohl die Börsenbewertung schon heute bei mehr als 100 Mio. USD liegt – letztendlich nicht in der Lage sein werden, das für ein Bergwerk benötigte Kapital zu beschaffen. Können Sie diese Bedenken entkräften?

PV: Es gibt viele Möglichkeiten, eine Minerallagerstätte zur Produktion zu bringen. In den vergangenen zwei oder drei Jahrzehnten waren es Junior-Unternehmen wie wir, die Entdeckungen gemacht haben. Oft benötigen diese Unternehmen dann einen Partner. Die Partner kommen, wie wir es z. B. gerade bei Anglo Potash (einem Wettbewerber, Anm. d. Red.) gesehen haben. Anglo Potash wurde von BHP Billiton übernommen. So etwas kann auch leicht bei einem Unternehmen wie Western Potash passieren. Wenn Explorationsunternehmen eine Ressource entwickeln und Wert schaffen, dann finden sie oft Partner, die ein Joint Venture oder eine strategische Allianz eingehen werden. Eine Kombination dieser Partnerschaften sowie die Eigenfinanzierung durch die Ausgabe von Aktien wird das Projekt zur Produktion bringen. Als ich an der Entdeckung der Diavik-Diamantenlagerstätte beteiligt war, zweifelten die Leute an der Fähigkeit von „Aber Diamonds“, ihren Anteil zur Entwicklung der Mine zu beschaffen. Die Kosten waren ziemlich hoch, ich denke über 2 Mrd. USD. „Aber Diamonds“ musste 40% des Geldes beschaffen, was auch gelang. Wenn ein Unternehmen Qualität besitzt, dann kann meiner Ansicht nach der Kapitalmarkt ein Projekt wie dieses unterstützen und finanzieren.

SO: Wenden wir uns dem Projekt selbst zu. Was wusste das Unternehmen, als es die Pachtgebiete erwarb. Welche Fortschritte wurden bisher erzielt?

PV: Das Unternehmen besaß anfänglich nicht sehr viele Informationen, da es in der Vergangenheit auf unsem Lizenzgebiet keine Genehmigungen für eine Kali-Exploration gab. Die Öl- und Gasgesellschaften haben jedoch exploriert. Für die Öl- und Gasexploration werden dieselben Methoden angewandt wie für die Kali-Exploration. Das Unternehmen fand heraus, dass für das Gebiet unserer Kali-Lizenzen eine Anzahl seismischer Profile zum Verkauf standen. Eine Anzahl von Bohrungen hatte die Kalisalz-/Steinsalzlagen erreicht. Wir erwarben also einige der seismischen Profile, um die Kalisalzlagen nachzuweisen. Es stellte sich heraus, dass sich die Kalisalzlagen nicht nur bis auf unsere Liegenschaft erstrecken, sondern dass auch die sich in unserem Besitz befindlichen Bohrungen das Vorkommen derselben Kalisalzlagen auf unserer Liegenschaft bestätigen, wie sie in der Roccaville-Mine von Potash Corporation abgebaut werden. Die Mächtigkeiten von ca. 3 m bei Gehalten von 21 % K2O sind mit denjenigen Gehalten von Roccaville vergleichbar. Diese große Mine der Potash Corp. liegt nur ca. 13 km von unserer Liegenschaft entfernt. Wir müssen noch ziemlich viel explorieren, da die Abstände zwischen unseren Bohrungen sehr groß sind (über 16 bis 18 Meilen).

SO: Andererseits kann eine einzige Bohrung wohl aber schon eine große Ressource andeuten?

PV: Das ist richtig. Für unsere Bohrungen werden im Grunde dieselben Bohranlagen wie zur Erdölsuche eingesetzt. Die Kosten liegen da schnell über 800.000 bis 1 Mio. CAD pro Bohrloch. Aber jede Bohrung kann aufgrund der bemerkenswerten Kontinuität der Kalisalzlagen die Ressource über eine Länge von 1,5 km abgrenzen. Die Abstände zwischen den Bohrungen können also ziemlich groß sein. Unsere Bohrungen können in Abständen von 3 km niedergebracht werden.

SO: Im Verkaufsprospekt, der für das IPO herausgegeben wurde, hat das Unternehmen bereits erklärt, dass es ungefähr 15 Mio. CAD für die Bohrarbeiten ausgeben wird. Wie sehen Ihre Pläne für die nähere Zukunft aus?

PV: Wir würden gerne dort auf der Liegenschaft, wo uns das Kali-Vorkommen bekannt ist, die alten Bohrlöcher neu aufbohren. Diese Bohrungen wurden vor so langer Zeit niedergebracht, dass sie nicht mit den heutigen Standards konform sind. Wir planen den Beginn der Bohrarbeiten und werden die Bohrarbeiten fortsetzen, bis wir eine Ressource haben. Meiner Schätzung nach sollten wir mit 15 bis 20 Bohrungen eine Ressource zur Durchführung einer Machbarkeitsstudie abgegrenzt haben. Das ist unser Plan.

SO: Herzlichen Dank für das Gespräch.
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

und wieder rein zu 1,06 ;)

 
12.06.08 16:25
#92
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

Aggressive Stock Alert: GYGC!

 
12.06.08 17:26
#93
www.tradingmarkets.com/.site/news/Stock%20News/1679855/
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

sieht nach einem grünen Freitag aus..

 
13.06.08 10:34
#94
.. schauen wir mal was die Kanadier machen ;)
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. MoonshineTrader
MoonshineTra.:

News

3
13.06.08 14:07
#95

Western Potash: 70% Kurszuwachs in 4 Wochen mit stockreport.de!

12.06.2008 - 15:50

Western Potash: 70% Kurszuwachs in 4 Wochen mit stockreport.de!

Erneut ist es dem Team von stockreport.de gelungen seinen Abonnenten erstklassige Kursgewinne zu ermoeglichen.

WESTERN POTASH LEGT SEIT VORSTELLUNG VON STOCKREPORT.DE UM 70% ZU!

Der noch relativ junge Potash Junior Western Potash Corp. (WKN A0QZLM / TSX: WPX) sorgt derzeit fuer gute Performance in vielen Depots.

Seit der Vorstellung am 13.05.08 in stockreport.de konnte die Aktie von 1,05 CA$ (0,68 EUR) auf aktuell 1,77 CA$ (1,14 EUR) zulegen.

EIN GEWINN VON BISHER 70% EXKLUSIV FUER ABONNENTEN VON STOCKREPORT.DE  und das in gerade einmal 4 Wochen!

Offene Positionen sollten lt. stockreport.de mit einem persoenlichen mentalen Stoppkurs abgesichert werden.

Das kanadische Unternehmen hat im Rahmen des IPOs mehr als 18 Mio. Aktien zum Kurs von 1,10 CA$ (Kanadische Dollar) platziert und ungefaehr 20 Mio. CAD eingenommen. Mit dem Erloes soll vor allem die Entwicklung der Kali-Liegenschaften im kanadischen Manitoba vorangetrieben werden. Zuvor war die Gesellschaft nicht boersennotiert. Die insgesamt 90,35 Mio. Aktien befinden sich zu 29% in den Haenden des Managements.

WICHTIG:


Laut den SEDAR Filings sind insgesamt 9 Mio. Aktien zu $0,01 sowie 16.398.571 Aktien zu $0,10 an die Gruender und Insider von Western Potash ausgegeben worden. Diese guenstigen Aktien koennten - wenn Sie auf den Markt geworfen werden - die Aktie unter Druck bringen, meint stockreport.de. Desweiteren gab die Gesellschaft am 15. Oktober 2007 bei einer Privatplatzierung 16.528.000 Aktien zu $0,25 heraus. Man beachte den aktuellen Kurs bei $1,77 !!

Unter Umstaenden gibt es vielleicht einige Altaktionaere die schnell Kasse machen wollen und die Aktie somit noch mal etwas unter Druck geraten koennte. Das ist vielleicht auch der Grund dafuer, warum die Aktie am ersten Handelstag um 15% nachgegeben hat, obwohl die Emission mehrfach ueberzeichnet war. Bei 1,00 CA$ sollte eine Unterstuetzung liegen. Dort legen sich spekulative Anleger auf die Lauer!

Western Potash Corp. ist eine Mineralexplorationsgesellschaft, die sich mit der Bewertung, Exploration und Entwicklung von Kalisalz-Liegenschaften im Westen Kanadas beschaeftigt. Die Zielsetzungen des Unternehmens sind die Abgrenzung und Entwicklung einer Weltklasse-Kalisalzlagerstaette in einer umweltvertraeglichen, wirtschaftlichen und sozialvertraeglichen Weise.

Im Pottasche Markt gibt es fast ausschließlich nur große Player, wie die in Deutschland bekannte Kali+Salz AG. Wegen der großen Nachfrage nach dem Duengemittel Kali haben sich zwar auch eine Reihe kleinerer Explorationsunternehmen aufs Parkett gewagt, doch eine UEberschwemmung mit Potash-Explorern wird es nicht geben, da schon jetzt keine freien Explorationsgrundstuecke mehr verfuegbar sind.

Schoen des Oefteren haben wir Ihnen geschrieben, dass man auch in schlechten Boersenzeiten gute Gewinne einfahren kann. Das heutige Beispiel mit der Aktie von Western Potash verdeutlicht dies nochmals.

Doch seien Sie jetzt nicht traurig um die verpasste Chance, sondern seien Sie schon das naechste Mal dabei! Es ist nie zu spaet um Gewinne zu machen!

Wir haben einige aussichtsreiche TOP-Werte entdeckt, die das Potential haben sich in den naechsten Monaten und Jahren zu vervielfachen! Diese Kursraketen sollten Sie sich nicht entgehen lassen! Aber ueberlegen Sie nicht zu lange, denn es koennte jeden Tag soweit sein!

Deshalb entscheiden auch Sie sich fuer den Boersenbrief von stockreport.de und machen Sie Gewinne an der Boerse!

Sie koennen Sich auch ueber den folgenden Link anmelden: www.stockreport.de/neuanmeldung.asp

NEUE KURSRAKETEN STEHEN BEREIT!

DAX: seit 01.01.08  15%

TecDAX: seit 01.01.08  17%

Dow Jones: seit 01.01.08  8%

STOCKREPORT.DE TRADING-DEPOT: seit 01.01.08 + 36,65 %

12.06.2008

Aussender:
www.stockreport.de



Quelle: IRW-Press

Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

bewegt sich wieder gegen Norden ;)

 
13.06.08 17:01
#96
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. KD11
KD11:

Ich bin raus, ist mir inzwischen zu heiss...

2
16.06.08 14:15
#97
Wird Ende der Woche wieder spannend...
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

tja, und es geht weiter ;)

 
16.06.08 17:30
#98
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. oligator
oligator:

denke be WPX sehen wir in Kürze 2,50 CAD..

2
17.06.08 08:56
#99
.. das vorläufige Canaccord Ziel halt ;)
Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. Vola
Vola:

andere gehen raus, ich rein

5
17.06.08 13:54
die kalibodenschätze sind exploriert und verteilt. der markt ist eng, die bedarf riesig und steigt weiter. wenn es Anfang 2009 richtig losgehen soll, ist doch jetzt der Zeitpunkt zum einsteigen. für mich viel mehr chancen als risiken. heute auf n-tv bei den tops

Seite: Übersicht 1 2 3 5 6 7 8 9 10 ... ZurückZurück WeiterWeiter

Hot-Stocks-Forum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Western Potash Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
33 1.940 Western Potash Corp. - Kali als Kurstreiber. hedera thairat 10.04.17 17:25
  2 Western Potash Dölauer reitz 29.12.16 20:38
    878149 Schneller Zock nekro   17.02.11 18:50
    Löschung sowa   13.08.09 12:57
3 22 Kali als Kurstreiber - WESTERN POTASH ED AVIRA nedfuller 19.08.08 16:17

--button_text--