WCM noch mal sachlich

Beiträge: 170
Zugriffe: 9.722 / Heute: 4
WCM Beteiligungs. 4,78 € -1,44% Perf. seit Threadbeginn:   -87,42%
 
WCM noch mal sachlich Vorbeieilender
Vorbeieilender:

WCM noch mal sachlich

 
16.10.03 14:25
#1
Über WCM wird grauenhaft viel spekuliert, (Unsinn) geredet und geschrieben und emotional diskutiert. Was aber sind die Fakten – soweit ein Außenstehender sie kennt?

Der letzte Quartalsbericht weist 130,5 Millionen als liquide Mittel aus und ein gesamtes Umlaufvermögen von über einer Milliarde. Nicht bekannt ist, dass irgendwelche Zahlungen nicht erfolgten, Mitarbeiter entlassen wurden oder auf’s Gehalt warten o.ä., was auch verwunderlich wäre, wenn man 130 Millionen in der Barkasse hat. In einer Klarstellung des Unternehmens vom 4.9. heißt es zudem bezüglich einiger Presseberichte, die den Eindruck erweckten, die Gesellschaft sei zahlungsunfähig: „Das Unternehmen erfüllt seine Verpflichtungen, einschließlich seiner Zinszahlungen.“

Wenn dennoch immer wieder neu das Wort der „Insolvenz“ auftaucht, so mag das ernst nehmen wer will.

Aufgehängt ist die ganze Negativberichterstattung am „Sirius-Problem“: Es sind 602 Millionen Kredit für diese Tochter seit einiger Zeit fällig und dieser Kredit konnte bisher von Sirius nicht getilgt werden. Die WCM bürgt aber dafür. Die Banken haben diesen Kredit verlängert, aktuell wohl bis zum Ende des laufenden Monats. Gesichert ist er mit Aktien der IVG. Daran hält Sirius 50% (und WCM noch etwa 2,7% zusätzlich). Der Wert des Aktienpaketes beträgt zum aktuellen Kurs von 9€ rund 540 Millionen. Somit bliebe, wenn die Banken hart blieben – was aber nach den Meldungen um den Einstieg von Vogel ganz anders klingt, denn es heißt, man wolle ihm Zeit für eine Lösung lassen) – ein theoretisches Risiko von etwa 60 Millionen. Das Kursziel der Analysten ist für IVG 10€. Bei diesem Aktienpreis wäre der Kredit voll gesichert. Aus Presseberichten hörte man, dass die Banken aber bei einer Versteigerung des Paketes, für das es viele Interessenten gibt, einen deutlich höheren Erlös (mindestens 13€ pro Aktie) erwarten. Davon hätte allerdings wohl die WCM aufgrund der schwierigen Konstellation mit Schneidewind, Vedder und den Banken nichts.

Unterm Strich wäre der „Verlust“ ein Nullsummenspiel, das zwar der WCM die Möglichkeit nimmt die IVG ganz zu schlucken und größter Immobilienkonzern Europas zu werden und es ist auch peinlich, jahrelang horrende Zinsen für etwas zu zahlen, mit dem man nichts mehr machen kann, aber der Ruft der WCM ist momentan ohnehin nicht der beste und real würde diese Variante künftig etliche Zinsbelastungen wegnehmen. Im Grunde wäre es sogar eine positive Bereinigung.

Dann haben wir das Commerzbank-Problem: Um 5,5% an dieser Bank zu kaufen, wurden Kredite aufgenommen und man stieg in einer Hochkursphase ein. Dann fiel die Aktie – wie alle andern, so auch Klöckner und IVG – und das führte nicht zuletzt dazu, dass man zum Jahresende 2002 einen Buchverlust von rund 860 Millionen (durch Abschreibung) ausweisen musste.

Die Beteiligungen stehen im letzten Quartalsbericht noch mit diesem Vorjahreswert und zwar in der Summe mit rund 632 Millionen.  

Stellt man dem die aktuelle Wertsituation des heutigen Tages (Mittag) gegenüber, so ist diese (Dank an Versäger):

Name                    WKN     Anteil   Kurs    Aktienzahl     Wert

Klöckner            678000     83,2%     7,15      45.814.460         272.541.060
IVG Immobilien    20570      52,0%     8,96     116.000.000         540.467.200
Commerzbank     803200      5,5%     16,49    542.206.626         491.754.299
Maternus           604400     48,5%     0,7       54.000.000           18.333.000
                                                                           ------------------
Summe                                                                              1.323.095.559

also das doppelte.  

Alleine diese Differenz macht bei rund 288 Millionen WCM-Aktien also eine theoretische Wertsteigerung von 2,4€ pro Aktie aus. Diese lag Ende letzten Jahres bei 2,5€, müsste also bei „Mitnahme“ dieser Wertsteigerung an die 5€ betragen (tatsächlich bei 1,85 !).

Nimmt man IVG heraus, was ja aufgrund der oben geschilderten Situation vernünftig sein könnte, so bleiben immerhin 783 Millionen aus Beteiligungen und eine relativer Anteil pro Aktie von etwa 2,7€.

Fazit: Das Commerzbank-Problem ist keines mehr, aus einer Abschreibungsposition wurde eine Gewinnposition und eine Veräußerung im Paket würde sicherlich genau so viel bringen wie der Sirius-Kredit, so dass auch die Option bleibt, diesen durch VoBa-Verkauf abzulösen und sich (vorübergehend) auf das Kerngeschäft der Immobilien zu konzentrieren: Als absoluter Marktführer mit absolut sicheren Krediten.

Damit sind wir bei dieser Immobilien-Position und der Überverschuldung: Die Sachanlagen werden mit 2.157 Millionen angeben, Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten mit 2.458 Millionen. Sieht man nur diese Zahlen, wären die Immobilien zu mehr als 110% beliehen, was ja nicht sein kann. Lassen wir also die oben behandelten Beteiligungen als Kapitalanlagen mal ganz raus, so bleibt zur Deckung andere Vermögenswerte. Und da gibt es z.B. die Vorräte mit 434 Millionen, die das Problem schon bilanzmäßig vom Tisch bringen. Hinzu kommen noch einige Hundert Millionen anderer Umlaufvermögenswerte, denen jedoch auch wieder Rückstellungen in Pensionskassen u.a. gegenüber stehen. Großzügig könnte man sagen, auch hier käme es z.B. bei einem Konkurs zu einer sich ausgleichenden Bilanz, selbst wenn dann die Immobilien etwas „unter Wert“ verkauft werden müssten (wobei mir jedoch diese offizielle Buchhaltungsposition aus wohl steuerlichen Gründen extrem niedrig angesetzt zu sein scheint; denn dann wäre jeder der 54.000 Wohnungen in Berlin, Bremen u.a. Großstädten ja nur 40.000 € wert ?!!).

Fazit meines Taschenrechners:Würde WCM in Konkurs gehen – wofür es keine Basis gibt – so wäre Sirius als Nullsummenspiel abzuhaken, die Vermögenswerte deckten die Schulden und es bleiben Aktienanlagen von Commerzbank und Klöckner im Wert von rund 800 Millionen oder 2,7€ je Aktie.

Fazit meines Kopfes: Vogel ist kein Konkursverwalter und wurde von den Banken geholt, um WCM zu sanieren (denn bei denen ist v.a. Ehlerding mit über 450 Millionen Privatschulden auf der Liste und die können nur über die verpfändeten WCM-Aktien zurückbezahlt werden, sodass diese Banken das größte Interesse an einer WCM haben mit Kursziel 8€). Seit langem werden mit 6 potentiellen Investoren (davon einer, der schon bei WCM im Aktienboot ist) Gespräche geführt die offenbar vor einem guten Abschluss stehen und mit jedem Tag Kurssteigerung der WCM-Beteiligungen leichter werden sollten. Eine Kapitalerhöhung stand schon auf der Tagesordnung und wäre bei der insgesamt positiven Entwicklung eine elegante Möglichkeit trotz der Verwässerung der Altaktien in besseres Fahrwasser zu kommen, was denen dann auch dient. Dieses Fahrwasser sollte WCM kurzfristig auf die genannten 2,7€ zu treiben, sobald die gröbsten Probleme gelöst sind auf 4€ und dann, wenn wirklich gute Nachrichten kommen auch auf die 8€. Ob langfristig die früheren Kurse von 12€, die WCM bis vor zwei Jahren hatte, wieder erreicht werden können, hängt dann von der Gesamtentwicklung nicht zuletzt auch des Immobilienmarktes ab.
144 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht 1 2 3 4 5 6 7


WCM noch mal sachlich BELIZE
BELIZE:

@opti

 
24.10.03 14:36
das will ich ja gerade rausfinden - ob er mehr weiss als wir
WCM noch mal sachlich Optimal
Optimal:

alles Spekulationen

 
24.10.03 14:39
"richtig" wissen tut keiner was
WCM noch mal sachlich Versäger
Versäger:

@Vorbeieilender

 
24.10.03 14:51
Der Kaufpreis der IVG dürfte zwischen 8 und 12,50 (Mittelwert 10,25) für die 33%, die die Sirius bereits 1999, jedoch nicht vor 1998 hielt, die restlichen 17% dürften zwischen 11 und 15 Euro gekauft wurden (Mittelwert 13 Euro). Nehme ich einfach mal die Mittelwerte, so komme ich auf 648 Mio. Euro. In der Presse publiziert wurde gar ein Kredit von ursprünglich 675 Mio. Euro. Von gewinnbringendem Verkauf kann auf keinen Fall die Rede sein. Du dürftest daher mit deiner Einschätzung falsch liegen. Ich denke, die Falschmeldung wurde weder von Rebon, noch von WCM, sondern von Banken gestreut. Nur denen nützt ein IVG-Kurs von 10,50.

WCM wollte lt. Pressemitteilung auf die Investments Commerzbank und IVG festhalten. Also gehe ich davon aus, daß er auf eine weitere Verlängerung der Kredite spekuliert.

Zum Termin 24.10. wurden in der Presse zwei verschiedene Versionen publiziert, womit dann alle Klarheiten beseitigt sind.
WCM noch mal sachlich torro2
torro2:

50 000 Wohnungen

 
24.10.03 14:52
Bin neu hier, aber schon lange in WCM investiert, rein+raus

Habe hier im Forum gelesen, WCM hat ca 50 000 Wohnungen, jede für ca 50 000 Euro bewertet (=2,5 Mill).
Wo gibts so preiswerte Wohnungen? Den niedrigen Preis kann ich mir nicht vorstellen, müssten die Wohnungen nicht mindestens doppelt so viel Wert sei? Auch wenn sie beliehen sind, bleibt da auf der Habenseite doch viel übrig.
WCM noch mal sachlich nachgedacht2
nachgedacht2:

@Versaeger

 
24.10.03 14:57
Das macht Sinn. Vor allem das WCM auf Kreditverlaengerung hinarbeitet. Die werden versuchen die Loesung so lange wie moeglich aufzuschieben. Ich rechne deshalb auch damit, dass der muendliche Call von WCM und Rebon abgesprochen war. Das verbessert die Chancen auf Kreditverlaengerung, weil es die Problematik verschiebt.
WCM noch mal sachlich Versäger
Versäger:

@torro2

 
24.10.03 14:58
Natürlich ist der Wert recht niedrig. Zur Zeit lassen sich Preise von 18 Jahresmieten in etwa sicher erzielen. Das wäre ein Wert von 62000 Euro je Wohnung. Bei Notverkäufen oder Blockverkäufen sind die Preise jedoch bis etwa 25% niedriger.
WCM noch mal sachlich torro2
torro2:

@Versäger

 
24.10.03 15:06
OK, Danke!
WCM noch mal sachlich Vorbeieilender
Vorbeieilender:

Herr Ehlerding, Sie sind genial !

 
24.10.03 17:33
Den Ausführungen unter "Des Rätsels Lösung!" oben (#142) noch etwas hinzuzufügen geht ja wohl nicht! Wäre ich noch drauf gekommen? Ich weiß nicht. Darf ich einen Wirtschaftskrimi daraus machen?
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
WCM noch mal sachlich rickinberlin
rickinberlin:

keine Ad hoc-Mitteilung !

 
24.10.03 19:08
So Leute,da heute keine Ad hoc-Mitteilung über ein auslaufen der Kredite raus ist,bleibt alles beim alten.
Sirius Kredit verlängert,punkt aus.
WCM währ ja nicht WCM,hätte mich gewundert wenn heute irgendeine Nachricht gekommen währe.

Denke mal Spiel geht bis juni 2004.
Soll mir recht sein,werde sobald ich Cash habe jede Chance unter 1,70 nuzen um nachzukaufen.
(Beleihen werde ich nicht mehr,das war nur eine Ausnahme)

Gruß Ricki
WCM noch mal sachlich Vorbeieilender
Vorbeieilender:

ad hoc auch nicht zu erwarten,

 
24.10.03 19:33
denn so wie ich die Meldungen verstanden habe, wurde "bis auf weiteres", mindestens "bis Monatsende" (da gab es unterschiedliche Formulierungen") prolongiert. Der 24. ist Bieterschluss oder Schluss für die Meldung zur Versteigerung (auch das ist unterschiedlich zu lesen). Es kann ja nicht am gleichen Tag der Kredit fällig gestellt werden, an dem erst Angebote eingehen. Bis der Verkauf - wenn es überhaupt dazu kommt: siehe EHLERDINGs Posting, das ich nicht als Witz nehme - getätigt ist, wird auch der Kredit weiter laufen. Mindestens noch für Wochen.

WCM noch mal sachlich nachgedacht2
nachgedacht2:

Sind die Kredite

 
24.10.03 19:36
bis heute, oder bis Ende des Monats verlaengert?
WCM noch mal sachlich Optimal
Optimal:

es hieß mal bis auf

 
24.10.03 21:20
weiteres - bis Ende des Jahres - bis Ende Oktober ...

also - keiner weiß es mal wieder
WCM noch mal sachlich Ehlerding
Ehlerding:

Sorry,

 
26.10.03 06:54
Vedder Jürgen und Schneidig wie der Wind fahrender Peter: Mein Auftreten hier war nur als Gag gedacht. Aber wie es so geht, wenn man mal drin ist ....

Immerhin sind ja inzwischen satt über die 50% zusammen. Freitag haben nicht nur die Hausfrauen ihre Aktien weggeworfen, sogar die Kinder: Es gab eine Reihe von Positionen mit 8, 12 und 20 Aktien im Verkauf. Da deckt der Gesamterlös kaum die Gebühren. Dabei bin ich eigentlich ein Mensch, der sozial denkt, wie Ihr von meiner Stiftung wisst - nur meine Superspende an die CDU damals, als es um die Bahnwohnungen ging, die war falsch und nicht so sozial.

Aber wenn es nächste Woche heißt, WCM und Rebon ziehen vor Gericht um zu klären, ob der Call zu diesem Zeitpunkt rechtens war, dann gehen die Kurse sowieso noch mal runter und die Stop-Losses werden ausgelöst und wir kommen unter 1,5 und kassieren noch die vermeintlich Cleveren ab, die sich so absichern wollten. Brauchen wir eigentlich nicht mehr, aber es macht Spass. Und wenn dann die Kurse meiner Ehlerdings-Bums-AG wieder bei 20 liegen, dann stifte ich auch wieder. Wenn's sein muss, sogar an Vogel (armer Bursche, sich mit mir messen zu wollen).

Im Grunde geht's mir doch nur um die Banken. Wollen die doch, dass ich mindestens die Hälfte meiner Aktien und damit den ganzen Einfluss abgebe. Wie weit aber ist der Weg für einen Investor bis zur Mehrheit, wenn er nur 20 bis 25 in Händen hat? Wie klein dagegen der meine, der ich nur 6% brauchte und einen, der sie mir mit seinem Geld beschafft, weil er die CoBa-Anteile will, ich dagegen die IVG mit WCM verschmelzen?

Darum dachte ich, die netten Jungs hier im Forum sollten ruhig was zum Nachdenken bekommen. - War aber dumm, ich weiß!

Darum ziehe ich alles als Quatsch und mich selbst als Fantom in den Spiegel der Möglichkeiten zurück.
WCM noch mal sachlich BELIZE
BELIZE:

guten morgen Herr Eh.

 
26.10.03 07:46
Respekt - so früh am morgen... echt gut.

eine frage - welche zahlen werden sie am 27.11. veröffentlichen ?
WCM noch mal sachlich Jo Nathan
Jo Nathan:

@158

 
26.10.03 11:15
Guten morgen !
Normalerweise wird hier im Forum die persönliche
Form der Anrede -also das Du- gewählt. Da Sie die
distanzierende Form gewählt haben, werde ich Ihre
Wahl akzeptieren. Aber Sie mit "Herr Ehlerding" an-
sprechen, werde ich mir verkneifen. Die Gefahr, ver-
äppelt zu werden, ist mir zu groß.
Wenn man nun wie ich heute morgen ausgeschlafen Ihren
letzten Beitrag durchgelesen hat und versucht, eine
Analye zu stellen und sich z.B. fragt, wer ist das?,
was will er?, und wenn er wirklich E. ist, warum die
Kontaktsuche mit uns?. Meinen Sie wirklich, wir wären
nette Jungs?. Tatsache ist, daß in der Art und im Stil
zwischen Ihnen und uns große Unterschiede bestehen.
Ihr letzter Beitrag ist so korrekt abgefasst, als wenn
eine gute Sekretärin ihn, wenn nicht aufgesetzt, zumin-
dest geschrieben hat.
Also bleibt ausser anderer die wichtigste Frage, wer  
und was sind Sie wirklich?. Stellen wir die soziale
Frage. Sozial denken und sozial handeln sind zwei paar
verschiedene Schuhe. Ich will damit sagen, Ihr soziales
Denken will ich Ihnen keinesfalls absprechen. Soziales
Handeln? Wer praktiziert das heute noch?. Hier und da
einmal einem Bettler 5 Euro in die Hand drücken, ist
Eigennutz, denn es tut dem Ego doch so gut. Vergessen
wir dieses Thema. Sind Sie E., bin ich mit Ihnen der
gleichen Meinung, gegen Banken bzw. Banker muß man sich
mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln wehren. Ich
habe z.Zt. eine nicht geringe Menge WCM Aktien. Der auf-
und abwärts gehende Kurs macht mir weniger Sorgen als
meine Bank, die mir einen Wertpapierkredit eingeräumt
hat. Bei einem stark fallenden Kurs ist dieser schnell
im Minus und dann werden vorher freundliche Leute zu
unangenehmen Typen und gegen solche Leute baut sich
negatives Denken auf. Nochmals, sollten Sie E. sein,
haben Sie zumindest in dieser Hinsicht meine Sympathie
und mein Verständnis.
Zum Schluss kommend, eine Bitte; Sind Sie E. oder zu-
mindest ihm nahestehend, bleiben Sie noch und ziehen
sich nicht als Fantom in den Spiegel der Möglichkeiten
zurück.
Jo.



WCM noch mal sachlich W.Lemming
W.Lemming:

Wunsch - oder Wahnvorstellungen??

 
26.10.03 15:55
Hallo Jo und alle andere,

man könnte ja fast denken ihr glaubt den "Stuss" ....
Glaubt denn wirklich einer, daß sich Ehlerding oder sonst einer aus der WCM-Etage sich zu uns hier hinunter in das Forum begibt??
Für die sind wir doch alle nur Lemminge. Notwendiges Übel und höchstens wichtig um zur rechten Zeit wieder den Kurs etwas zu pushen.... und wenn nötig wieder günstig an die eigenen Aktien zu kommen.
Vergesst die Wunschvorstellung. Das ist doch nur eine Verarsche!!

Das Leben bleibt hart - aber grausam!!

Einen guten (Börsen)start in die neue Woche.

W. Lemming
WCM noch mal sachlich Jo Nathan
Jo Nathan:

@Lemming

 
26.10.03 17:38
Ok. Erstens fühle ich mich absolut nicht wie ein Lemming.
Zweitens empfehle ich, meinen Beitrag nocheinmal zu lesen.
Drittens Deine Namensnennung sagt schon etwas aus. Evtl.
fehlendes Selbstbewußtsein?.
Viertens, wäre ich Ehlerding, würden für mich Besuche in
Foren, die mit mir zu tun hätten, schon interessant sein.
Vergiss nicht, auch dieses sind nur Menschen. Wollte ich
nur einmal gesagt haben.Jo.
WCM noch mal sachlich Vorbeieilender
Vorbeieilender:

Ehlerding würde nicht unter Ehlerding

 
26.10.03 18:16
auftauchen. Aber ins Forum mag er durchaus mal sehen und sich wundern. Vielleicht bekommt er ja auch Anregungen von uns. ;-)

Ich denke eher, er würde sich Lemming oder Frau Holle oder König Drosselbart nennen.

Was die Frage von Belize an ihn angeht, was der Quartalsbericht im November bringt, so kann man sich die wohl selbst beantworten: Die Anlagen werden wieder nicht fortgeschrieben, die 4.000 verkauften Wohnungen wird man ebenfalls noch nicht bilanzieren, dafür aber Zinsen und neue Vorfälligkeitskredite. Ich rechne mit ca. 20 Millionen Verlusten und Schlagzeilen wie: "WCM vor dem endgültigen Aus: Erneut muss die hochverschuldete Gesellschaft rote Zahlen melden. Konkurs wohl nicht mehr abzuwenden...."

Im Februar hat das Unternehmen dann ca. 480 Millionen Gewinn auszuweisen und 630 Millionen weniger Schulden in den Büchern und der Kurs steigt von dann 1,20 € auf 6,80. Ehlerding, Vedder und Schneidewind halten bis dahin 81% der Gesellschaft und verkaufen 30 für knapp 600 Millionen, um ihre Privatschulden zu tilgen und dennoch die Mehrheit an WCM mit IVG zu halten. Und nur Du JoNathan, Bentley, der Sarde und ich sind noch Kleinaktionäre, weil wir wie die Teufel festgehalten haben.
WCM noch mal sachlich Jo Nathan
Jo Nathan:

@Vorbeieilender

 
26.10.03 18:30
Die von Dir prognostizierten 1,20 Euro würde mir             allerdings höchstwahrscheinlich den Hals brechen.
Du weißt, wie ich zu kontaktieren bin. Falls nicht,
Jo-Nathan.@gmx.de
Im voraus meinen Dank. Jo.
WCM noch mal sachlich poste
poste:

find das auch aus der luft gegriffen

 
26.10.03 18:36
bin gespannt, ob fonds wie templeton da zuschaun. soweit ich weiß, nutzen die kursschwächen zum kaufen. sicher ein grund, warum der boden von wcm immer wie zuzementiert ist. die haben richtig geld zu verlieren, wenn der kurs um 50% einkracht. und ob sich dann ein kurs so schnell wieder erholt ist immer fraglich.

ich geh eher davon aus, daß es bald keine neuen bad news mehr geben kann. wer kann denn noch von insolvenz jammern, wenn sirius gar nicht mehr zu wcm gehört.

mfg

poste
WCM noch mal sachlich sard.Oristaner
sard.Oristaner:

Abend er wird nicht einkrachen

 
26.10.03 18:48
weil sonst noch mehr Abstauber in die WCM reinkaufen.

Zur Info - gleicht eröffne ich einen NEUEN. Passt mal auf was da drin steht ;)


s.o.
WCM noch mal sachlich colty
colty:

seavers

 
26.10.03 19:13
wenn wir ein wenig hoeher einsteigen wuerden, sagen wir bei wiederholtem 1,96er schlusskurs, koennten wir uns so manches spekulanten-geseier ersparen. es bestehen schon chancen auf einen absturz auf 1,20 - in selbem masse, wie ein erheblicher anstieg an einem tage wahrscheinlich ist. wir wissen es nicht, weil wir UEBERHAUPT NICHT informiert sind. wir besitzen ebenso fundiertes wissen, wie uns tagesschau oder n-tv ueber das weltgeschehen aufklaeren. alles stimmt von einem gewissen standpunkte aus. warum unbedingt ver-4,7-fachen? Reichen nicht 3,7 oder gar nur verdoppelung, im falle dass es steigt und nicht abstuerzt. was hat uns geritten? wir haengen doch den ganzen tag vorm schirm. es gibt noch ein leben ausserhalb des sessels.
WCM noch mal sachlich Optimal
Optimal:

ein wahres Wort o. T.

 
26.10.03 20:39
WCM noch mal sachlich .Juergen
.Juergen:

colty 26.10.03 19:13

 
26.10.03 21:58
wir haengen doch den ganzen tag vorm schirm. es gibt noch ein leben ausserhalb des sessels.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx­xxxxxxxxxxxxxxxxx

wenn du so gut bescheid weisst, wundert es mich nur warum du es trotzdem tust ?
WCM noch mal sachlich rickinberlin

So manipulieren Profis die Kurse

 
Euro am Sonntag

So manipulieren Profis die Kurse:
Tricksen, täuschen und abkassieren.

So werden Kurse manipuliert:


Trick 1
Falsche Angaben

Falsche Angaben über laufende Geschäfte oder überzogene Darstellungen von künftigen Deals sind die am weitesten verbreitete Form der Manipulation. Beispiel: Ein Unternehmens-Chef behauptet, ein Großauftrag sei vereinbart worden, obwohl dies nicht zutrifft. In solchen Fällen ist es oft schwierig, den Tricksern vorsätzliches Verhalten nachzuweisen.

Trick 2
Unterdrückung von Informationen:
Eine strafbare Handlung liegt vor, wenn " bewertungserhebliche Umstände" nicht kommuniziert werden, beispielsweise personelle Veränderungen in Schlüsselpositionen, strategische Unternehmensentscheidungen, Liquiditätsprobleme oder bedeutende Erfindungen.

Trick 3
Ausstreuen von Gerüchten (Scalping)
Durch Anlageempfehlungen sollen andere Marktteilnehmer animiert werden, ein Wertpapier zu kaufen oder abzustoßen, um auf diese Weise den Preis zu beeinflussen. Ist auch über Internet-Chatrooms möglich.

Trick 4
Scheingeschäfte (Wash-Sales)
Käufer und Verkäufer sind rechtlich identisch, es findet also kein echter Handel statt. Zweck des Scheingeschäfts ist es, den Kurs kurzfristig zu beeinflussen, um die veränderten Konditionen für reale Geschäfte zu nutzen.

Trick 5
Gegengeschäfte (Improper matched orders)
Mehrere Marktteilnehmer sprechen sich ab, Kauf- und Verkaufsaufträge zu gleichen Stückzahlen und gleichen Preisen zu erteilen. Eine Variante: Vertragspartner vereinbaren, Gegenaufträge zu unterschiedlichen Preisen zu erteilen, um auf diese Weise einen Aktienkurs nach oben oder unten zu treiben.

Trick 6
Echte Geschäfte (Painting the tape)

Geschäfte, die nur den Zweck haben, das Marktverhalten anderer Marktteilnehmer zu beeinflussen und sie beispielsweise zum Kauf eines Wertpapiers anzuregen, ohne dass es dafür fundamentale Gründe gibt.

Trick 7
Beeinflussung von Schlusskursen oder Abrechnungskursen von Derivaten (Marking the close)
Kurz vor Handelsschluss werden Order erteilt, um einen Kurs in eine bestimmte Richtung zu treiben. Dies ist vor allem bei auslaufenden Derivaten sinnvoll, um die Differenz zwischen dem Wert des Derivats und des Basisobjekts zu verringern.

Trick 8
Eigene Markstelltung nutzen (Cornering oder Abusive Squeeze)
Die eigene Marktstellung wird ausgenutzt, um einen Vermögenswert, beispielsweise ein Derivat, künstlich zu verknappen. Damit gewinnt man die Kontrolle über Angebot und Lieferung des Produkts.

Gruß Ricki

Seite: Übersicht 1 2 3 4 5 6 7

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem WCM Beteiligungs- und Grundbesitz Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
18 3.083 Der große Bellheim alias WCM sard.Oristaner Scooby78 25.04.21 13:27
2 537 f-h OP BW & Friends-TTT, Donnerstach 08.01.2004 first-henri sbroker 25.04.21 11:10
11 1.162 Bald Rehbaund bei Wcm? John Rambo 03kurt06 25.04.21 03:16
  286 WCM Der Neuanfang... solala1 solala1 25.04.21 01:40
  260 WCM: Venedig-Chart mit vielen inverted hammer ulrich14 ulrich14 25.04.21 01:19

--button_text--