► TTT-Team / Montag, 04.07.2005

Beiträge: 52
Zugriffe: 4.940 / Heute: 1
Zertifikat [Comm. kein aktueller Kurs verfügbar
 
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 moya
moya:

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005

 
04.07.05 08:08
#1

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 1999724

WOCHENAUSBLICK: Börsianer sehen DAX-Werte weiter steigen - VW im Fokus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach teilweise kräftigen Kursgewinnen im ersten Halbjahr wird der deutsche Aktienmarkt in der kommenden Woche voraussichtlich weiter zulegen. "Die meisten erwarten, dass es weiter nach oben geht. Das war vor zwei Wochen noch nicht der Fall. Aber der DAX ist seitdem nicht zurückgekommen", sagte ein Aktienhändler in München.
Ein Händler einer Frankfurter Wertpapierhandelsbank sagte dem DAX nach der gescheiterten Vertrauensfrage des Kanzlers im Deutschen Bundestag einen deutlichen Anstieg voraus. Es fehlten nur noch wenige Punkte bis zum Dreijahreshoch bei rund 4.638 Punkten. Erreiche der DAX diese Marke, werde die Nachfrage der Anleger weiter steigen. Möglicherweise nehme ein weiterer Anstieg des Ölpreises Schwung aus dem Markt. Der Händler sagte, er rechne eher mit 60 als mit 55 Dollar je Barrel (159 Liter). "Die Frage wird sein, wie die wöchentlichen Öl-Lagervorräte in den USA ausfallen", sagte er. In der Vorwoche war der Ölpreis kurzzeitig bis auf 61,00 Dollar gestiegen.

Optimistisch stimme ihn vor allem, dass es zum Wochenschluss keine Gewinnmitnahmen im DAX gebe, sagte der Händler. Viele Anleger hatten befürchtet, der DAX habe lediglich von der Kurs- und Depotpflege der Fondsmanager zum Ende des zweiten Quartals am Donnerstag profitiert. Das wohl wichtigste Ereignis der vergangenen Woche - die Leitzinsanhebung der US-Notenbank um einen viertel Prozentpunkt - fiel im Rahmen der Erwartung aus. Überrascht nahmen die Börsianer jedoch zur Kenntnis, dass die US-Zentralbank die Politik der maßvollen Zinserhöhungen fortsetzen will. Der DAX gewann in der vergangenen Woche rund 40 Punkte. Seit Jahresbeginn kletterte das Börsenbarometer um mehr als 7 Prozent. In der kommenden Woche werde besonders die VW-Aktie mehr Anlegerinteresse erhalten, sagte der Frankfurter Händler voraus. Die Ermittlungen um mögliche Schmiergeldzahlungen seien positiv, da der neue Vorstandschef damals bei BMW gewesen sei und deshalb "mit dem Eisenbesen auskehren kann". Volkswagen wolle die Kosten bei den Zulieferern senken, also genau dort, wo die Schmiergeldzahlungen aufgetreten sein sollen.
Uneinheitlich bewerten Börsianer die weitere Kursentwicklung bei ALTANA, nachdem sich der US-Konzern aus der Entwicklung- und Vermarktung des Atemwegsmedikaments Daxas zurückgezogen hatte. "ALTANA fasst man momentan besser nicht mal mit der Beißzange an, das wird weiter runtergehen", sagte der Münchener Händler. Andere Börsianer setzten auf eine Erholung, nachdem die Aktie zum Wochenschluss um mehr als 15 Prozent eingebrochen war. Die Aktien von Bayer könnten in der kommenden Woche davon profitieren, dass das Unternehmen auf einer Weltkonferenz für Lungenkrebs im spanischen Barcelona Informationen zur Entwicklung ihres Krebsmittels Sorafenib präsentiert.

Der inoffizieller Startschuss für die langsam angelaufene Berichtssaison in den USA wird am Donnerstag mit der Quartalsbilanz des Aluminiumherstellers Alcoa fallen. In Deutschland stehen demgegenüber lediglich die Hauptversammlungen einiger kleinerer Unternehmen auf der Tagesordnung.
Und auch der Konjunkturkalender ist eher spärlich gefüllt: Die Auftragseingänge der deutschen Industrie im Mai dürften im Vordergrund stehen, nachdem das in der Vorwoche vorgelegte Zahlenwerk des Maschinenbauverbands VDMA zur Vorsicht mahnte. Auf Impulse von den US-Börsen warten die Anleger zum Wochenauftakt vergeblich: Am 4. Juli feiern die Börsianer ihren Unabhängigkeitstag - zu Hause.

Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende

WULFF: LÜCKENLOSE AUFKLÄRUNG UND KONSEQUENZEN BEI VW NÖTIG
BERLIN - In der VW-Korruptionsaffäre VOW.ETR hat der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) eine lückenlose Aufklärung und Konsequenzen für die Betroffenen verlangt. Mit Blick auf Personalvorstand Peter Hartz, über dessen mögliche Verwicklung in die Affäre in den Medien spekuliert wird, sagte Wulff am Sonntagabend in der ZDF-Sendung "Berlin Direkt": "Wir haben die Äußerung des Vorsitzenden des Aufsichtsrats Ferdinand Piëch, wonach kein Aufhebungsvertrag angeboten wird. Das ist richtig. Aber es kann auch für Peter Hartz und für andere keinen Persilschein geben, sondern wir werden jetzt die Dinge aufbereiten".

PRESSE: HVB-VORSTAND JENTZSCH ALS DEUTSCHE BÖRSE-CHEF IM GESPRÄCH
FRANKFURT - Bei der Suche nach einem Nachfolger für Werner Seifert als Vorstandschef der Deutschen Börse ist einem Zeitungsbericht zufolge HVB-Vorstandsmitglied Stefan Jentzsch im Gespräch. Jentsch sei derzeit aussichtsreichster Kandidat, schreibt die "Börsen-Zeitung" (Wochenendausgabe) ohne nähere Quellenangaben. Erste Kandidaten seien identifiziert worden. Die Deutschen Börse lehnte auf Anfrage einen Kommentar zu dem Bericht ab.

PRESSE: KONSORTIUM UM TIME WARNER WILL ITV FÜR 6,6 MRD PFUND ÜBERNEHMEN
LONDON - Ein Konsortium um den US-Medienkonzern Time Warner plant einem Zeitungsbericht zufolge ein milliardenschweres Übernahmeangebot für den britischen Fernsehsender. Dem Konsortium gehörten ferner die US-Investmentbank Goldman Sachs GS.NYS GOS.FSE und die britische Investmentfirma Apax an, berichtete die Zeitung "Mail on Sunday". Das Konsortium erwäge ein Gebot von 165 Pence je Aktie. Das Gebot läge damit bei ingesamt 6,6 Milliarden Pfund. Die ITV-Aktie schloss am Freitag mit 124,75 Pence.

MERCK KGAA SUCHT INTENSIV NACH ÜBERNAHMEGELEGENHEITEN IM PHARMAGESCHÄFT
FRANKFURT - Der Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck KGaA sucht verstärkt nach Übernahmegelegenheiten im Pharmageschäft. "Wir sind momentan sehr aktiv auf der Transaktionsseite, wir prüfen so viele Zukäufe wie noch nie", sagte Merck-Chef Bernhard Scheuble der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Der Schwerpunkt liege "eindeutig auf der Pharmaseite - bei Generika wie im forschenden Geschäft." Ohne Kapitalerhöhung und ohne Schaden für das Rating könnten ein bis zwei Milliarden Euro für "eine Investition, sprich Akquisition" ausgegeben werden.

FRESENIUS MEDICAL CARE ERREICHT UMSATZZIEL FRÜHER ALS GEPLANT
MÜNCHEN - Fresenius Medical Care wird früher als erwartet die Schallmauer von zehn Milliarden Dollar Umsatz durchbrechen. "Durch die geplante Übernahme der Renal Care Group werden wir das eigentlich für 2010 anvisierte Umsatzziel deutlich eher erreichen", sagte Vorstandschef Ben Lipps der Wochenzeitung "EURO am Sonntag". Er sei zuversichtlich, daß die Übernahme trotz der zuletzt angekündigten Prüfung durch die US-Kartellbehörden planmäßig im vierten Quartal 2005 abgeschlossen werden könne. Eine Entscheidung der Behörden wird bis Mitte Juli erwartet.

'SPIEGEL': VERKAUFSGESPRÄCHE ÜBER RTL-ANTEIL DER WAZ KOMMEN VORAN
HAMBURG/GÜTERSLOH - Die Gespräche über einen Verkauf des Anteils der Essener WAZ-Gruppe an der RTL Group kommen nach einem Bericht des "Spiegel" voran. Schon in den nächsten Wochen wolle der Zeitungskonzern seinen Anteil an Europas größtem Fernsehverbund für rund 550 Millionen Euro an den Mehrheitspartner Bertelsmann verkaufen, berichtet der "Spiegel" in seiner jüngsten Ausgabe. Ein Bertelsmann-Sprecher sagte am Samstag, die Übernahme der WAZ-Anteile an RTL durch den Gütersloher Medienkonzern sei "schon seit längerem immer mal wieder ein Gesprächsthema". Die Essener WAZ-Gruppe bestätigte am Sonntag, dass Gespräche stattfinden.

RATIOPHARM-CHEF ERWARTET BIS DEZEMBER WEITERE GENERIKA ÜBERNAHMEN
BERLIN ­ Die Konsolidierung des deutschen Generika-Marktes wird sich nach Meinung des Marktführers Ratiopharm bis Ende des Jahres weiter beschleunigen. In diesem Jahr werde es daher "noch einige Unternehmensverkäufe geben, das ist aus kursierenden Angeboten herzuleiten und damit ein Faktum", sagte der Chef des Marktführers Ratiopharm, Claudio Albrecht, in einem Interview mit der Tageszeitung "Die Welt" (Montagausgabe).

FORD KÜNDIGT PRODUKTOFFENSIVE AN UND VERKAUFT WENIGER AUTOS
BERLIN - Ford-Vorstandschef Bernhard Mattes hat bis 2015 eine neue Produktoffensive für den Kölner Autobauer angekündigt. "Wir wollen in diesem Zehn-Jahres-Zeitraum insgesamt rund 100 neue Modelle und Modellvarianten herausbringen", sagte er der "Welt am Sonntag". Wurden in den vergangenen fünf Jahren 45 neue Modelle und Modellvarianten auf den Markt gebracht, so sollen es in den kommenden fünf Jahren 55 sein. In Deutschland verkauft Ford der Zeitung zufolge immer weniger Autos.

BOMBARDIER-KONSORTIUM ERHÄLT MILLIARDENAUFTRAG AUS SÜDAFRIKA
PRETORIA - Ein vom weltgrößten Zug-Hersteller Bombardier geführtes Konsortium hat am Samstag einen Milliardenauftrag für den Bau einer Stadtbahn in Südafrika erhalten. Die geplante 80 Kilometer lange Schnellzugtrasse soll Pretoria und Johannesburg mit dem gemeinsamen internationalen Flughafen verbinden. Die Kosten für das größte Infrastruktur-Projekt im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika wurde zunächst mit sieben Milliarden Rand (875 Mio Euro) beziffert. Auf Grund von Verzögerungen gilt nun ein Volumen von rund 10 Milliarden Rand (1,25 Mrd Euro) als realistisch.

TELEGATE KAUFT IN SPANIEN ZU UND PRÜFT EXPANSION IN DIE SCHWEIZ
FRANKFURT - Die zweitgrößte deutsche Telefonauskunft Telegate steht vor einer Übernahme in Spanien. "Wir werden nächste Woche eine Akquisition in Spanien bekannt geben", sagte Vorstandschef Andreas Albath der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Mit der Transaktion stärken wir unsere Position als einziger relevanter Herausforderer des ehemaligen Monopolisten", der Deutschen Deutsche Telekom. Nach Informationen aus Branchenkreisen kauft Telegate die Tochter des irischen Unternehmens "conduit". Telegate (München) will im Herbst die Expansion in Frankreich und Italien starten.

WIRTSCHAFTSMINISTERIUM: AUSFUHRGENEHMIGUNG FÜR AMD WIRD GEPRÜFT
BERLIN - Die Bundesregierung prüft einen Antrag der US-Firma Advanced Micro Devices Inc. (AMD)  zum Export von Produktionstechnik für in Dresden hergestellte Mikroprozessoren. "Der Antrag wird im Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bearbeitet. Es gibt aber noch keine Entscheidung", erklärte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums am Samstag in Berlin. Bei den Gütern handle es sich um "Dual-Use"-Produkte, die sowohl zivil als auch militärisch genutzt werden könnten. Laut "Spiegel" will AMD die Technik nach Singapur ausführen.

FINANZAUFSICHT ERMITTELT BEI LEBENSVERSICHERERN
HAMBURG - Die deutsche Finanzaufsicht ermittelt nach einem Bericht des "Spiegel" wegen undurchsichtiger Bilanzierungspraktiken gegen deutsche Lebensversicherer. "Wir haben in jüngster Zeit bei einigen Lebensversicherern Rückversicherungsverträge beanstandet", sagte der Sprecher der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Peter Abrahams, dem "Spiegel". Zurzeit werde gegen mehrere deutsche Erstversicherer ermittelt, nachdem Untersuchungen gegen etwa zehn Rückversicherer schon länger laufen.

FEIERTAGSHINWEIS/"Unabhängigkeitstag" in den USA

Aufgrund des Feiertags "Unabhängigkeitstag" bleiben am Montag Börsen, Banken und Behörden in den USA geschlossen.

Aktien Tokio im Verlauf gut behauptet

Gut behauptet tendieren die Aktienkurse am Montag im späten Tokioter Handel. Der Nikkei-225-Index steigt gegen 6.00 Uhr MESZ um 0,1% bzw 10 Punkte auf 11.640. Der Topix-Index erhöht sich um 0,3% bzw 3 Zähler auf 1.185. Gute US-Vorgaben und der Tankan-Bericht der Bank of Japan stützen nach Aussage von Händlern die Aktien von Automobilherstellern und Unternehmen, die von der Binnennachfrage abhängen. Allerdings verhinderten Gewinnmitnahmen, dass der Markt deutlicher zulege.
Bund-Future vor Trendwende?

Nach Beurteilung der Handelsexperten beim Optionsbrief besteht im Bund-Future (FGBL) kein akuter Handlungsbedarf.


► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 1999724

Mit einem Abschlag von nur 0,33 Punkten (0,3 %) präsentiere sich Bund-Future im Wochenvergleich nahezu unverändert. Die Trend-Konstellation sei damit gleich geblieben. Der Bund-Future befinde sich momentan sowohl in kurzfristigen, mittelfristigen als auch in langfristigen Aufwärtstrends. Die Eindeutigkeit der Aufwärtstrends in allen Zeithorizonten wäre aber jetzt in Gefahr, da der Kurs nur noch um 0,13 % über dem 20-Tage-GD bei 122,88 notiert. Solange kein GD nach unten gekreuzt würde, stelle sich das nächste Kursziel auf das erst am Montag markierte Zehnjahreshoch von 123,59, womit vorläufig ein Aufwärtspotenzial von nur 0,45 % bestehe. Darüber wäre er zunächst einmal nach oben vollkommen frei.

Wer sich nach der 200-Tagelinie richtet, ist nach Angaben der Strategen seit dem Kaufsignal vom 06. September 2004 auf der Hausse-Seite engagiert. Der Bund-Future präsentiere sich mit einer unverändert niedrigen Trendstärke. Das bedeutet, so die Trading-Analysten weiter, dass bei rückläufigen Notierungen jetzt ein Trendwechsel nach unten greifbar werden würde. Aufgrund der unveränderten Trendstärke bestehe für Trendinvestments vorläufig kein Handlungsbedarf. Es empfiehlt sich daher, so die Handelsexperten in ihrem Bericht, die bestehenden Hausse-Positionen mit einer Investitionsquote von vorerst nur 40 % beizubehalten.

Quellen: FAZ.NET, vwd, dpa, AP, AFP, Bloomberg, Reuters.

Der Dax

2 Tageschart, Candlestick-5-Minuten

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 1999724

5 Tageschart

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 1999724

 

3 Monatschart, Candlestick

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 1999724

 

DAX-Future, Test des Jahreshochs

Bericht von möglichen Szenarien im DAX-Future (FDAX).

Der DAX-Future habe zwar niedriger eröffnet, aber schon in den ersten 2 Handelsstunden einen imposanten Aufwärtslauf von 36,50 Punkten am Stück aufs Parkett gelegt und in diesem Schwung auch gleich das Vortageshoch überschritten. Nach dieser Kraftanstrengung der Bullen hätte der DAX-Future bis zur US Börseneröffnung den morgendlichen Aufwärtslauf mit einer exakten 38,2 % Fibonacci-Reaktion korrigiert.

Nach Eröffnung der US Börsen habe deren leichte Erholung für einen weiteren Aufwärtsschub gesorgt, der den DAX-Future aus der am Freitagmorgen genannten "neutralen Zone" ca. 4.580 bis ca. 4.630 nach oben ausbrechen ließ, wo es dann aber 20 Punkte unter dem bisherigen Jahreshoch nicht mehr weiter nach oben gegangen sei und der DAX-Future dann nur noch wenige Punkte über dieser "neutralen Zone" geschlossen hätte. Trotzdem wäre damit die Wahrscheinlichkeit eines Tests des bisherigen Jahreshochs 4.665,50 und dessen Überschreiten enorm gestiegen.

Da aber am Montag in USA die Börsen wegen eines Feiertages geschlossen bleiben und deshalb der deutsche Markt führungslos, umsatzschwach und lethargisch sein wird, so Süßenguth weiter, ist am Montag zwar mit einem Test des bisherigen Jahreshochs zu rechnen, aber nicht mit einem gravierenden Überschreiten.

Charttechnische Unterstützung erfahre der DAX-Future bei 4.625, bei 4.600, bei 4.580, bei 4.560 und bei 4.530 und Widerstand bei 4.645, bei 4.665, bei 4.675, bei 4.700 sowie bei 4.720.

Pivots für den 04.07.2005

Pivot-Punkte
   Resist 34.678,37   
   Resist 24.651,08   
   Resist 14.634,08   
   Pivot 4.606,79   
   Support 14.589,79   
   Support 24.562,50   
   Support 34.545,50   
Pivots, grafisch
R34.678,37
R24.651,08
R14.634,08
Pivot4.606,79
S14.589,79
S24.562,50
S34.545,50
Diff.
27,29
17,00
27,29
17,00
27,29
17,00
               -->
Berechnungsgrundlagen
   Openv. 01.07.20054.584,44
   Highv. 01.07.20054.623,80
   Lowv. 01.07.20054.579,51
   Closev. 01.07.20054.617,07
   Openv. 04.07.20050,00


Alle Angaben ohne Gewähr

Termine:

Montag,  04.07.2005 Woche 27 
 
•  -  US Feiertag - Independence Day
•  -  DE Eurex - eingeschränktes Settlement
•  -  US CBOT eingeschränkter Handel
•  -  US CME eingeschränkter Handel
•  -  US New York Stock Exchange geschlossen
• 03:30 -  AU Außenhandel Mai
• 11:00 - ! EU Erzeugerpreise Industrie Mai
• 11:00 -  EU Euro-Rendite Juni


Indikatoren und Erklärungen dazu:  www.your-investor.com/indikatoren.html

ttt-einzelwerte thread feat. marx http://www.ariva.de/board/201099/

n-tv-TEXT

 -Videotext


bluejack gibt's hier: http://www.go.to/bluejack

realtimekurse: http://www.forexpf.ru/_quote_show_/java/

daxchart realtime: http://daxwatch.boerse-go.de/

daxwerte realtime: http://213.239.234.71/tradegate/tg-dax.php

dax vor-/nachbörse: http://213.239.234.74/charts/dynamic/dax-chart.php

vdax: http://de.finance.yahoo.com/q/ta?t=1d&s=%5EVDAX&l=on&z=m&q=l&c=&c=%5EGDAXI

p/c: http://www.pcratio.de/cgi-bin/pcratio/ratio.pl

ko-zertis: http://www.ariva.de/hebelprodukte/search/search.m?zertart_id=7&page=0&go=1&sort_d=asc&typ=long&underlying=290&sort=diff_knock_out_rel

ko-map: http://www.ariva.de/hebelprodukte/komap/index.m

euwax-trends: http://www.boerse-stuttgart.de/pp_frameset.php?pp_param=euwax/marktbericht/marktbericht.htm

fdax contracts: http://www.eurexchange.com/quotes/delayed/DAX/ODAX.html#table

news & termine: http://www.futures-trader.de/htm/tua.shtml

sowie: http://www.marketwatch.com/news/newsfinder/default.asp?siteid=mktw

earnings: http://www.fulldisclosure.com/highlight.asp?client=cb

dowanalyse: http://www.signalwatch.com/markets/markets-dow.asp?Date=05/10/05

fed: http://www.ny.frb.org/markets/omo/dmm/temp.cfm?SHOWMORE=TRUE

konjunkturcharts: http://www.markt-daten.de/Kalender/konjunktur-charts.htm

Viel Erfolg @all

Let's wave !

Greetz  Moya ► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 1999724

26 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2 3


► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 mecano
mecano:

thx nemtho , ich denke auch short,

 
04.07.05 13:44
#28
aber da der dax dem 1% minus der amis nicht am freitag gefolgt ist,
bin ich mir sehr unsicher und denk der aufwärtstrend ist sehr stark
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 moya
moya:

Shorts oder Regenschirm?

 
04.07.05 13:56
#29

Shorts oder Regenschirm?

Laut Kalender ist der Sommer angebrochen. Doch ähnlich wie im Frühjahr hängt eine dicke Wolkendekke über dem Land. Bleibt die Hoffnung auf eine Wende. Eine Hoffnung, die die Investoren an den Rohstoffmärkten aufzugeben beginnen. Sie befürchten aufgrund der feuchten Witterung eine Rekordernte bei Soft Commodities. Weizen verlor in der Vorwoche 4,2 %, Mais 6,9 % und Sojabohnen stolze 10,9 %.

Doch nicht nur das Wetter, auch die Weltkonjunktur beschäftigt derzeit die Anleger. Die Analysten senkten die Wachstumsprognosen für China. 2006 und 2007 soll die Wirtschaft des Riesenreich nur noch um 6 – 7 % und von 3 – 5 % wachsen. Eine Lokomotive, die rund ein Fünftel zum Weltwirtschaftswachstum beitrug, verliert an Dampf. Folge: Industriemetalle notierten schwach.

Der Ölpreis brach in der letzten Woche um 3,9 % ein. Die Fed signalisierte dagegen mit ihrer jüngsten Anhebung der Leitzinsen um 0,25 Prozentpunkte auf 3,25 Prozent Optimismus bezüglich der US-Konjunktur. Dennoch bleibt der Bondmarkt skeptisch – die Zinsen am langen Ende sind weiter auf Talfahrt.

Der JGB-Future und der T-Bond-Future kletterten im Wochenvergleich um rund 0,2 %, der Bund-Future notiert weiter nahe seines historischen Rekordstandes bei 123,5 Punkten.
Trotz der Übernahme des Kreditkartenunternehmens MBNACorp durch Bank of America für schlappe 35 Milliarden Euro verlor Dow in der vergangenen Woche 1,4 Prozent. Überwiegend sonnig entwickelten sich dagegem die Börsen in Europa.

Der Dax, der mit dem Widerstand bei 4600 Punkten kämpft, legte um 1 % zu. Der Euro Stoxx Index stieg um 1,1 %. Hauptgewinner in Europa sind der Wiener ATX, der Budapester BUX und der IBEX aus dem sonnigen Spanien.
von: Wüstefeld

Gruß Moya ► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 2000229

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 mecano
mecano:

sentiment für diese woche

 
04.07.05 14:01
#30
dax sentiment

Die Vorgaben zu Begin der Berichtswoche waren
schwach. Zudem schien der Ölpreis zu stark,
weshalb er wieder einmal als Hauptschuldiger für
alles Ungemach ausgemacht wurde. Dabei hatten
die Medien von hohen Gewinnmitnahmen berichtet,
an die wir allerdings nur schwerlich glauben
konnten. Denn bis zu diesem Zeitpunkt hat sich das
Gros der Börsianer eher zurückhaltend zur
Entwicklung des Aktienmarktes geäußert, was nicht
gerade auf überdimensionierte Profite schließen
lässt. Doch wir freuen uns natürlich, wenn die
Mehrheit der Händler tatsächlich in der Lage
gewesen sein sollte, am bisherigen Höchststand der
Aktienmarktrallye zu verkaufen. Wahrscheinlicher ist
jedoch, dass eine größere Gruppe von Investoren
die Abwärtskorrektur des DAX als Käufer zum
Neuein-stieg genutzt hat. Wo doch Präsident Nout
Wellink auf der 75. BIZ-Generalversammlung trotz
hoher Ölpreise zur Zinsstraffung geraten und
Fortschritte bei der Rückführung der Geldpolitik auf
einen neutralen Kurs verlangt hatte. Damit sprach er
sich implizit für höhere Zinsen in Euroland aus, also
genau für das Gegenteil von dem, was die meisten
Marktkenner forderten. Tatsächlich wurde an ein
und demselben Tag seine Empfehlung von einem
Finanzfachblatt ausführlich zitiert und kommentiert,
während sich ein anderes vor allem auf den
Jahresbericht der BIZ konzentrierte, worin der Ruf
nach einer koordinierten Wechselkurspolitik laut
wurde. Beide Forderungen haben eines gemein: Sie
gehen von einem Krisenszenario aus. So weit, so
gut. Doch Verwirrung keimte erneut auf, als das
Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)
angesichts drohender Deflation in Deutschland von

der EZB eine Zinssenkung forderte, während ein
hochrangiger Zentralbankvertreter in der Financial
Times Deutschland äußerte, in einer Währungsunion
sei eine Deflation unwahrscheinlich, da eine
niedrige Inflation die Wettbewerbsfähigkeit
verbessere.
Offen gesagt: Wir können uns keinen rechten Reim
darauf machen, was nun tatsächlich stimmt,
geschweige denn, wie es entschieden werden sollte.
Klar ist aber, dass die neuen Freunde, die der DAX
während der vergangenen Tage gewonnen hat,
unter diesen Vorraussetzungen deutschen Aktien
nicht lange die Treue werden halten können. Wem
kann man es verdenken, angesichts solcher
Unsicherheiten und widerstreitender Meinungen der
Fachleute, Ökonomen, Analysten und Beamten
nicht wirklich an die Hausse zu glauben? An eben
diese Hausse, für die wir, trotz allem, neue Ziele bei
4.780/85, danach 5.060 markieren – verbunden mit
einem engen Risikolimit von 4.550 Zählern.

zit n. Joachim Goldberg

WICHTIGE DAX NIVEAUS
W I D E R S T A N D
4.780/85 nn
4.740/45 n
4.690 n
4.660 n
4.625/30 nn
Settlement Vorwoche: 4.617,1 (+1,1 %)
4.550 nn
4.505 n
4.472/76 nn
4.445 n
...4.391 TREND
U N T E R S T Ü T Z U N G
nnn STARK / nn GUT / n GERING
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 mecano
mecano:

DAX-Analyse

 
04.07.05 14:35
#31
DAX-Analyse deutsche bank

Der Freitag brachte dem DAX erneute Zugewinne auf
4617, während sich die Wall Street nach den Donnerstagsverlusten
stabilisieren konnte. Trotz der schwachen
US-Vorgaben kam es somit bisher in der laufenden
Aufwärtsbewegung der letzten Tage noch zu keinen
nennenswerten Rücksetzern. Das bisherige Bewegungshoch
bei 4637 scheint vielmehr bereits wieder zum
Greifen nahe. Durch die Überwindung des Donnerstagshochs
wurde die negative Aussage der Donnerstagskerze
mit ihrem langen Docht beiseite geschoben.
Mit einem Test der Jahreshochs kann heute daher
möglicherweise gerechnet werden. Die aktuelle übergeordnete
Konsolidierung kann damit aber noch nicht
ad acta gelegt werden. Erst eine nachhaltige Überwindung
der 4637 würde das nächsthöhere Kursziel bei
4730 wieder auf den Plan rufen. Das Momentum weist
immer noch eine bearishe Divergenz zum Kursverlauf
auf. Das Doji-Hoch vom 23.06. und das obere Bollinger
Band (4642) stellen die kurzfristig maßgeblichen Widerst
ände dar. Auf der Unterseite ist das Gap bei 4557
immer noch offen. Darüber bietet die Mittellinie des
Bollinger Bandes bei 4578 Unterstützung. Darunter
befindet sich erst bei 4517 der nächste Support. Dessen
Bedeutung ist durch die Aufwärtsbewegung der letzten
Handelstage dadurch gestiegen, dass eine Unterschreitung
nunmehr im Chartbild ein Doppel-Top mit analytischem
Kursziel 4400 hinterlassen würde. Strategie:
Investoren warten den nachhaltigen Bruch der 4637
prozyklisch oder eine Ausdehnung der Korrektur antizyklisch
vor einer Positionierung ab. Kurzfristig orientierte
Trader spekulieren bei einem Scheitern der Kurse
im Bereich der Jahreshochs auf fallende Kurse und sichern
ihre Engagements engmaschig per Stopp-Loss
ab. Mit Blick auf den heutigen US Feiertag dürfte die
Nachrichtenlage wenig Impulse vermitteln.
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 moya
moya:

@mecano

 
04.07.05 14:43
#32
Schön das du Dich hier mit einbringst, super weiter so.

Gruß Moya ► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 2000318

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 JP
JP:

TTT-Thread

 
04.07.05 15:02
#33
Hallo, ich finde es auch sehr schade, dass das Interesse an diesem Thread derzeit so gering ist. Liegt es an den Stör-IDs oder ist es nachlassendes Interesse? Bitte sagt Bescheid, wenn es Probleme gibt, um die wir uns kümmern können.  
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 lead
lead:

Dax kann ohne Gehhilfe DOW nicht laufen. Traurig!

 
04.07.05 15:37
#34
"Anleger handeln auf eigene Gefahr".  
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 frakric
frakric:

JP

 
04.07.05 15:58
#35
Hallo JP

TTT-Thread war halt immer die Seite von einigen Herren welche sich halt nach und nach verabschiedet haben(warum auch immer ? schade). Auch wenn sich andere sehr bemühen so fehlt halt doch einiges - leider
Kommischerweise sind die Verschwundenen auch sonst nirgends aufgetaucht wie es sonst oft vorkommt. Alles sehr dubios wenn ihr mich fragt.

servus frakric

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 Reini
Reini:

Moin..

 
04.07.05 16:16
#36
ich fande es auch immer schön hier, aber auf Dauer wurde es einfach unerträglich mit den Störenfrieden. Man konnte nicht mehr sachlich diskutieren, der ganze Thread wurde vollgemüllt und Beleidigungen waren an der Tagesordnung.. Dann musste halt eine Alternative her.. Wir hatten ja auch mehrfach darum gebeten, ID's wie Investoren Brief zu sperren, leider ohne Erfolg..

Gruß Reini
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 lead
lead:

Vielleicht haben die einfach ihr Pulver verzockt.

 
04.07.05 16:23
#37
Kann sehr schnell gehen. n.m.M.
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 backwash
backwash:

frakric, da liegst du komplett daneben!

 
04.07.05 16:27
#38
lead übrigens auch... wir haben ein eigenes forum aufgebaut, wo es so zugeht, wie wir es wünschen. da findet man sehr viele bekannte namen wieder. und die sind ganz sicher nicht pleite ;-)

...be happy and smile  

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 trash89
trash89:

lead, vielleicht

 
04.07.05 16:29
#39
schreibst du auch oft ziemlichen käse in pulverform.

das kann sehr schnell gehen bei dir. n.m.m

gruß trash xs18.xs.to/pics/05096/trash_cowboy.gif" title="Free image hosting powered  
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 MaMoe
MaMoe:

dann schreib die it-adresse halt rein, bw ...

 
04.07.05 16:32
#40
nachdem du mir immer vorwirfst, ich maché nur den Mund wässrig ... schreib die Adresse halt rein ...

MaMoe ...
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 hotte39
hotte39:

Moya! Ein herzliches Dankeschön!

 
04.07.05 16:32
#41
Ich möchte mich der Auffassung von Ameise (s. Posting 15) anschließen. Mehr ist grundsätzlich dazu nicht zu sagen. Die Grünen, die du in letzter Zeit zahlreich bekommen hast, zeigen doch, dass viele Leser mit deiner Arbeit einverstanden sind bzw. sie zu schätzen wissen. Nicht die Anzahl der Postings, sondern die Leser insgesamt sind für die Bewertung maßgebend.

Es sind sicher nicht mehr so viele wie früher einmal, aber das hat ja besondere Gründe, die leider nicht zu ändern sind.
Dinge, die man nicht ändern kann, muss man hinnehmen und sich darauf einstellen und das Beste daraus machen.
Wenn du in irgendwann in Urlaub sein solltest, dann wird Happy End diesen Thread wahrscheinlich weiterführen.
Auch ihm ist an dieser Stelle vielmals zu danken, denn er hat sich seit dem Weggang von Fh auch in anerkennenswerter Weise um diesen Thread bemüht bzw. gekümmert.

Ich denke nicht, dass Stör-IDs der ausschließliche Grund für das nachlassende Interesse, besonders an diesem Thread gewesen sind. Sie, die Störer, sind auch ein Teil des Lebens und sollten akzeptiert oder einfach ignoriert, wenn es denn unbedingt sein muss, meinetwegen auch gesperrt werden. Allerdings nur, wenn sie eindeutig gegen die Ariva-Richtlinien verstoßen haben. Mir persönlich haben die Störer eigentlich nicht viel anhaben, d. h. mich ärgern können. Manche haben mir auch nur Leid getan.

Gruß Hotte

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 uedewo
uedewo:

hallo jp.

 
04.07.05 16:34
#42

#33: kommt leider 1 1/2 monate zu spät. mehrere id's des ttt-teams hatten auf ein sinnloses und sehr, sehr störendes geschwätze von einigen wenigen id's aufmerksam gemacht. und so haben wir uns nach einer alternative umgesehen.

heisst für die zukunft aber nicht, dass die "alten" ttt-ler nicht mehr hier vorbeischauen.

@moya: wünsch dir weiterhin durchhaltevermögen.

greetz uedewo

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 2000463 

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 uedewo
uedewo:

moin erst mal.

 
04.07.05 16:46
#43

@hotte: in einem pilzgericht braucht auch nur ein giftiger pilz dabei zu sein und das ganze wird verdorben. ich hatte es genau wie du es beschrieben hast mit diesen id's gehalten und sie auf die ignorierliste gesetzt. im ganzen macht es aber wenig sinn, diese postings ausblenden zu lassen, weil andere id's darauf eingehen. und damit wird der ganze thread "vergiftet".

greetz uedewo

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 2000474 

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 MaMoe
MaMoe:

@uedewo: so ein schmarrn ... ich weiss zwar nicht

2
04.07.05 16:50
#44
wer hier was wie und wo geschrieben hat, aber Dinge, die mich nciht interessieren überlese ich einfach ... egal ob jemand darauf eingeht oder nicht ...

Sorry ...

MaMoe ...
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 JP
JP:

Investorenbrief

 
04.07.05 17:26
#45
Vielen Dank für die Rückmeldungen. Das Problem mit den Stör-IDs habe ich damals leider gar nicht so mitbekommen. Ich habe mir das Problem mit der ID Investorenbrief deswegen gerade mal etwas genauer angesehen. Wir haben zu der ID etwa 20 Regelverstoß-Meldungen bekommen. Bei 5 Meldungen lag kein Regelverstoß vor. Bei den übrigen 15 haben verschiedene Moderatoren das Posting gelöscht und die ID für 2 bis 24 Stunden gesperrt.

Das Problem ist eventuell, dass seit der Einführung des neuen Moderationssystems nicht mehr eine Person bei ARIVA.DE sondern unterschiedliche Moderatoren die Meldungen bearbeiten. Denn so dauert es länger, bis eine ID aufgrund mehrfacher Verstöße lange gesperrt wird.

Eine Lösung wäre die Einbeziehung von Nutzern dieses Threads in das Moderationsteam. Wenn noch genügend Interesse an einer Fortführung dieses Threads hier besteht, würde ich das Moderationsteam gerne entsprechend erweitern.
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 joejoe
joejoe:

@TTT'ler (backwash, nemtho, uedewo, ...)

 
04.07.05 17:31
#46
Seid ihr denn überhaupt daran interessiert, _stille_ Mitleser in den neuen Thread mitzunehmen? Schliesslich tragen diese (noch?) nichts aktiv bei. Und bei manchen stellt sich die Frage, ob sie jemals genug Zeit dazu hätten.

Ich wäre für meinen Teil daran interessiert, wieder technische Analysen zu lesen und über euren Blickwinkel der Dinge zu lernen.

...oder ist gar eine Rückkehr hierher wieder im Bereich des Möglichen?

Cheers,
joejoe
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 uedewo
uedewo:

@MaMoe: kann ja auch jeder halten wie er will.

 
04.07.05 18:44
#47

aber eines ist schon sehr bezeichnend, dass ne menge id's jetzt immer mehr nachfragen, wo die ttt-ler denn abgeblieben sind.

@jp: genau das war unser vorschlag.

greetz uedewo

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 2000632 

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 Happy End
Happy End:

Mit dem neuen Moderatorensystem

 
04.07.05 21:29
#48
gibt´s doch das Problem mit diesen Stör-IDs gar nicht mehr (zudem ich MaMoe #44 Recht gebe).

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 nemtho
nemtho:

@joejoe

 
05.07.05 08:09
#49
... noch ein letztes mal zu diesem Thema im alten Thread von Montag. Im neuen Forum haben sich etliche "stille Mitleser" angemeldet, die sind gerne gesehen. Immerhin haben "Unbeteiligte" oft eine objektivere Sichtweise auf die Dinge und können so häufig zum Erfolg des Einzelnen / des Threads beitragen. Jeder regelmäßige "TTT-Poster" ist irgendwann mal stiller Mitleser gewesen, von vielen weiss ich das jedenfalls.

Es ging uns nicht um die Bildung einer geschlossenen Gesellschaft, es ging nicht gegen Ariva oder die stillen Mitleser. Wir hatten einfach die Nase voll von den ewigen Störungen eines sachlichen Themas. Im neuen Forum fehlen einige bei Ariva selbstverständliche Features, das schmerzt teilweise - aber Diskussionen finden zum Thema statt, was nicht bedeuten soll dass es langweilig ist ... ;o)

Warum nicht wieder back to the roots ...
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 Antoine
Antoine:

Gedanken 3.

 
05.07.05 10:15
#50
Salut @all!

Wünsche allen ALWAYS GOOD TRADES!

Ich denke, daß es mehrere Gründe für das 'nachlassende Interesse' des Threads gibt. Hier eine kleine Auswahl:

1. Das plötzliche Verlassen von first-henri. Sein letztes Posting war am 21.02.05.
2. 'Pöbel-IDs'.
3. Die immer wiederkehrenden Anfeindungen zwischen den Usern, selbst heute...
4. Mangeldes professionelles Verhalten (!)
5. Niveau der Postings
6. Doppel-IDs (Annahme von mir)
7. Papertrading (kein echtes Trading, obwohl so dargestellt; Annahme von mir)
8. Verlorenes Vertrauen zu bestimmten IDs

(Über jede (!) sollte man mal nachdenken, oder? Einige Punkte korrelieren natürlich miteinander)

Meine Erläuterungen hierzu:
Happy End hatte das 'Spiel' von Investorenbrief (bzw. den Thread) als amüsant bezeichnet. Aus der Sicht eines Nicht-traders nachzuvollziehen. Auch ich habe mich manchmal beim abendlichen Nachlesen (!) des Threads amüsiert. Als Trader allerdings (sprich: während des Handelns) wurde ich durch diesen Störfaktor zuviel abgelenkt! Auch wenn ich die Postings nicht laß (was ich auch geschrieben habe), so sind doch einige IDs auf die Postings eingegangen, was ich nun wieder mitbekam. Deshalb kann ich auch uedewos Standpunkt nachvollziehen/vertreten. Wenn dann mal eine ID gesperrt wurde, kam die 'gleiche Person' fünf Minuten später mit einer neuen ID wieder (z. B. als 'Besserwisser').
Börsenfüxlein schrieb Ende Mai PM eine Boardmail, das wenn sich nichts ändern würde, er den Thread verlassen würde. Auch ich schrieb PM eine Boardmail, mit dem Wunsch ein Mod-System im TT-Thread einzuführen.

Da war der Stein allerdings schon längst im Rollen gewesen... (soll heißen, die User hatten sich schon lange innerlich vom Thread getrennt). Als das (allgemeine) neue Mod-System von Ariva eingeführt wurde, war es somit längst zu spät.
---------------------
Dieses unprofessionelle Verhalten von damals wird heute in anderer aber auch in gleicher Form weitergeführt, womit ich für mich beim Hauptpunkt bin. Ich habe hier viel gelernt, vielleicht sogar das Wichtigste! Nämlich das Börse ein PROFI-Geschäft ist. Deshalb muß ich mich auch professionell verhalten. Es ist ein Job, den man erlernen muß. Dafür muß ich mir auch 'Wissen' aneignen. Diese (meine) Einstellung kann man aber nicht vermitteln. Der eine bekommt/hat sie, oder nicht.
Dies zeigt sich für mich deutlich im Posting von lead "Vielleicht haben die einfach ihr Pulver verzockt". Ich hatte mehrmals darauf hingewiesen, das weit mehr als die Hälfte der Börsenteilnehmer Verluste erfahren. WARUM?
Auch ich war am Ende des Jahres im Minus! Bis ich meine Einstellung geändert habe. Ich habe mir ein Handelssystem erarbeitet (an dem ich immer noch arbeite), verbunden mit einem Moneymanagement, und trade nicht mehr meine Meinung (diskretionär). ICH zocke also nicht, ich trade! Und nicht jeder, der nicht mehr postet hat sich von der Börse verabschieden müssen... Hier möchte ich ausdrücklich erwähnen, das dies meine persönliche Meinung ist!


Gesagt werden sollte noch, das nicht jeder im neuen Forum ist. F-h ist dort nicht vertreten, falls irgendwelche Gedanken diesbezüglich auftauchen sollten.

Obwohl ich mich nun in über 5 Foren aufhalte, wenn es meine Zeit erlaubt, gehört Ariva unter diesen Top 5 von mir.
Und wie mir die Diskussionsbeiträge zeigen, halten sich die 'anderen IDs' hier auch noch auf... ;-)



► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 2001335   Salut!

Börsenliteratur

► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 Happy End
Happy End:

Das Problem der Stör-IDs

 
05.07.05 10:21
#51
zumindestens ist mit dem neuen Moderationssystem gelöst. :-)  
► TTT-Team / Montag, 04.07.2005 Hartz5

Nach den Beiträgen von JP hier weiß ich nun nicht,

 
#52
ob ich weinen oder lachen soll. Irgendwie muß man sich nicht wundern, daß Ariva von der Börsen- und Anlegerseite betrachtet massiv an Attraktivität verloren hat. Im TTT-Thread ist dies nur besonders auffällig. Wie gut, daß es noch Politik, Titten und anderes gibt. Verwunderlich das Verhalten von Ariva, so daß man fast schon annehmen könnte, diese Entwicklung wäre so gewollt und die Aufgabe des Herrn End besteht darin, auch im Börsenbereich das Maß aller Dinge zu setzen. Nämlich irgendwo, hauptsache unterhalb der Mittelmäßigkeit.

Seite: Übersicht Alle 1 2 3

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Zertifikat Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  5 nach HiV schnell Test jetzt Drogen schnell Test!!! Mr.Esram Mathi0304 20.03.20 07:47
2 24 US Hammermeldung Nassie bauwi 22.07.09 13:29
6 96 Ölpreis wird weiter steigen Knappschaftskass. Solarparc 14.09.06 15:46
36 4.304 der Euro/Dollar Long Thread börsenfüxlein Anti Lemming 10.08.06 22:41
3 50 ► TTT-Team / Montag, 18.07.2005 Happy End master_of_desaster 23.06.06 16:47

--button_text--