Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

Beiträge: 35
Zugriffe: 2.989 / Heute: 2
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Arbeiter
Arbeiter:

Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum

4
14.05.01 21:38
#1

Seinen Traum leben


Einem Traum nachzujagen, wird von vielen ernsthaften Leuten verächtlich als Unfug abgetan.
Sie meinen, daß man den Tatsachen ins Auge sehen, daß man seine Lage akzeptieren muß, selbst wenn die Gegebenheiten nicht so sind, wie man sie gerne hätte. Aber diese resignativen und meist unglücklichen Leute (die im übrigen um sich herum jeden Versuch, voranzukommen, systematisch im keim ersticken) vergessen, daß es zwei Arten von Träumern gibt.
Da gibt es die einen, die vor sich hin träumen, die ihrer Phantasie freien Lauf lassen und sich in diesen Träumen gefallen, ohne jemals den ernsthaften Versuch zu machen, ihre Träume in die Realität umzusetzen.
Aber da gibt es auch die anderen, die sozusagen realistisch träumen, d.h. an die schöpferische Kraft des Unterbewußtseins glauben und ihre Träume auch in die Tat umsetzen. leider wird in der heutigen Erziehung und in unseren Schulen das rationale, rein logische Denken überbewertet. Die Fächer Mathematik, Physik und Informatik bekommen immer mehr Gewicht. Dabei bleiben Intuition und Phantasie oft auf der Strecke. Die linke Gehirnhälfte wird mehr trainiert als die rechte. Dagegen lehren die neuesten Trainingsprogramme für Manager und Führungskräfte mit viel Aufwand, wie man vernetztes und ganzheitliches Denken wieder erlernt.

Denn die Psychologen wissen genau: Am Anfang aller großen Leistungen stand ein Traum. Der Traum ist eine Art Projektion des Selbstbildes. Je vielseitiger unser Selbstbild ist, je stärker wir es durch unsere Programmierung vergrößert haben, desto grandioser wird unser Traum sein. Und das Verblüffendste an einem Traum - mag er auch noch so kühn sein - ist, daß er sich oft leichter erfüllt, als man glaubt. Euer Unterbewußtsein führt Euch absolut sicher zum Erfolg, wenn Ihr es eindeutig von ihm verlangt! Das unterbewußtsein ist nicht nur äußerst potent, es ist auch ebenso gelehrig. Und das aus einem recht einfachen Grund. Das Unterbewußtsein vergißt nichts. Es speichert alles, was in unserem Leben passiert. Die kleinsten Gesten, jedes Wort, alle Gedanken.
Es ist ein perfekter Archivar unseres Lebenslaufes. Und im Gegensatz zu unserem Bewußtsein hört es nie auf zu arbeiten. Es arbeitet 24 Stunden am Tag. Da es Tausende von Fakten und Ideen gespeichert hat, ist das Unterbewußtsein eine wahre Goldmine.
Habt Ihr auch schon einmal in Eurem Leben eine Situation erlebt, wo Ihr geglaubt habt, sie schon zu kennen? Nun, seht Ihr, daß Euer Unterbewußtsein Situationen, die vielleicht schon viele Jahre zurückliegen, nie vergißt und diese in Euer Gedächtnis, das meißt nur für sehr kurze Zeit speichert, zurückholen kann. Das einzig Ärgerliche daran ist, daß wir es oft nicht wagen, diese Wundermine auszubeuten. Und dabei ist dies so einfach.
Mit Arbeit läßt sich bei weitem nicht so viel erreichen. Denn Arbeit, die nicht von einer guten Idee getragen wird, ist nutzlos.
Dabei genügt schon eine einzige Idee, um Euch reich werden zu lassen!
Und wieviel Zeit brauch man schon für eine Idee? Den Bruchteil einer Sekunde. Denn die Theorie, daß nur der reich wird, der viel arbeitet, dürfte mittlerweile von jedermann, der logisch denken kann, in Frage gestellt werden. Menschen, die dieses Prinzip nicht kennen, erklären im ihrem Leben als Glück oder Unglück.
Doch in unserer Welt, die sowohl auf der geistigen wie auf der physikalischen Ebene von dem unumstößlichen Kausalitätsprinzip
*Aktion gleich Reaktion* regiert wird, gibt es de facto keinen Zufall. Genausowenig wie es einen Glücksfall gibt. Oder Pech.
Glück und Pech sind das unerwartete und oft verspätete Ergebnis von zwei Dingen: unseren Gedanken und unseren früheren Handlungen. Jeder, der sein Unterbewußtsein entsprechend programmiert hat, das heißt eine positive Einstellung zum Erfolg und zum Reichtum entwickelt und sich dieser Zielsetzung voll und ganz verschrieben hat, wird eines schönen Tages sein Ziel erreichen. Nur wer diese Mechanismen nicht kennt, glaubt an den Zufall. In gewissem Sinne macht man also buchstäblich sein Glück. Das gilt auch für das Pech.

Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Alpet
Alpet:

Tu´ ich !! o.T.

 
14.05.01 21:40
#2
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum rosto51
rosto51:

es ist so wahr !!!!!!!!!!!!!

 
14.05.01 21:45
#3
Gebt diesem Beitrag tausend Grüne!
... aber wie hält man es halt immer durch?

rosto
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum keptn k
keptn k:

@Arbeiter

 
14.05.01 23:31
#4
Und das gerade von Dir! Mir ist da ein Posting von Dir in Erinnerung woher Dein Name und so... von wegen echte Arbeit etc... Aber Du liegst vollkommen richtig! Das Wichtigste vielleicht: jeder muß wissen, wer er ist; in bezug auf die Börse: was für ein Typ Anleger: kann er sich auf seine Eingebungen / Intuition verlassen ( blindlings!!! ) oder ist er ein Rechner, einer der zuerst alles auseinaderklamüsern will/muß, bevor er sich entscheiden kann/darf. Und dann sollte man das trainieren, was man NICHT (GUT) kann.
Für mich gilt: ich sollte VIEL MEHR meiner Intuition trauen. Gerade dann wenn alle äußeren Anzeichen dagegen stehen. Habe schon oft hinterher gesehen, daß es DOCH richtig gewesen wäre... Vorletzes Beispiel FCity: ich wußte das KANN nicht gut gehen; die Zahlen werden (nach dem was ich über Geschäftsmodell etc. weiß) schlecht sein! Und heute morgen: hätte ich mehr Zeit gehabt, ich hätte da noch nen Beitrag zu geschrieben - spätestens als SI die Zahlen noch schönzureden versuchte - ein Hohn sondersgleichen. Meine Erwartung: die würden dahin gehen, wo sie hergekommen sind (Freitag 0,66 - heute 0,63). Die einzigen, die ich für heute im Plus gesehen habe, waren EJAY und DICOM - deren Zahlen werden, morgen, positiv sein. EJAY in den nächsten Tagen auf 2,50, Dicom morgen bei 8,50.
Das Fatale ist: mit jedem Mal, wo ich meiner Intuition NICHT vertraue, sagt sie sich: wozu tue ich das eigentlich wenn der Depp eh nicht auf mich hört. Andererseits: diese Stimme wird immer deutlicher und spricht mit größerer Gewißheit, je aufrichtiger ich mich ihrer Weisung anvertraue. OK, klingt alles vielleicht ein wenig spinnert, ist aber 100% Fakt. Glaube sowieso, das kennt jeder... Ahnung gehabt... trotzdem nicht verkauft etc pp.
Ich glaube, daß an diesen Märkten und in deren derzeitiger Verfassung mehr als alles andere nur eine gut trainierte Intuition weiterhelfen kann.
still improving.. der keptn
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum julian700
julian700:

Super Beitrag Arbeiter, gefällt mir......

 
14.05.01 23:49
#5
ich würde dir gerne einen Grünen Stern geben, aber ich weiß nicht wie das geht aber nimm diesen Stern ich denke der ist o.k.!!!


Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum 331648


Gruß Julian700
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Tyler Durdan
Tyler Durdan:

blablablablabla

 
15.05.01 01:56
#6
Ich trink jetzt erstmal nen Tee und denk drüber nach, Du.

Grüsse,
Tyler Durdan

Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum preisfuchs
preisfuchs:

Tyler was ist los?.

 
15.05.01 09:28
#7
ich lese nur noch üble dinge von dir. hat das tee trinken dir die freude am leben genommen?.hehe was ist los. du lebst nicht in deinem lieblingsfilm "fight club " erwache!
grüssle
preisfuchs
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum jopius
jopius:

Alptraum ! o.T.

 
15.05.01 09:55
#8
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum chartgranate
chartgranate:

sehr guter Thread

 
15.05.01 10:09
#9
klasse Arbeiter!Ich sehe den kämpferischen Basisfaktor Deiner Aussage,nämlich jeder ist bis zu einem gewissen Grad seines eigenen Glückes Schmied und  auch absolut selbst verantwortlich für sein Leben und sein geistiges und physisches Handeln (und auch Unterlassen!)in hohem Maße genauso.Allerdings sollte man zwei Dinge nicht ganz ausser acht lassen.Zum einen bin ich ein klarer Verfechter der Milieutheorie und das Umfeld innerhalb dessen man lebt,sowie vor allem das Umfeld (real und auch psychologisch)innerhalb dessen man gross geworden ist,prägt nun einmal in hohem Maße unser weiteres Tun.Es ist wie eine Grundprogrammierung der Festplatte die man nie löschen kann (wie Du schon sagtest,das Unterbewusstsein vergisst nichts und hier wird ja auch dieser Unterbewusstseinsspeicher gefüllt).Zum zweiten ist der Mensch nun mal auch eine Essenz von vielen emotionalen,triebgesteuerten und somit irrationalen Kernpunkten.Die Mischung aus beidem setzt natürlich der sehr positiven Auslegung Deiner These und unserer "Lebensselbsbestimmung"immer wieder (oft irrationale) Grenzen.Ich bin daher kein Befürworter einer "Du kannst alles werden was Du willst"-These.Die zu rosarote Auslegung dieser These birgt im Gegenteil sogar sehr viele Gefahren.
To keptn k:bin völlig d´accord mit Deiner Grundaussage,daß sich jeder selbst kennen und einschätzen können muss!Leider begehen zu viele den Fehler sich ein Bild von anderen malen zu lassen und dieses dann blind zu übernehmen.Mit der Intuition ist das aber so ne Sache.Gerade an der Börse droht häufig ein intuitives Fehleinschätzen der Situation,weil wir doch oft viel zu wenig hinter die Kulissen blicken können und wirklich die Infos bekommen die wir bräuchten um unserer Intuition eine vernünftige "Aktionsbasis zu geben.Aber ich geben Dir trotzdem recht,daß alles eben doch nicht nur auf reinen Zahlen basiert,Fingerspitzengefühl und das richtige Einschätzen der psychologischen Faktoren und Situationen ist genauso wichtig.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Dr.UdoBroemme
Dr.UdoBroem.:

Stammt das Geschwafel von Bodo Schäfer?

 
15.05.01 10:26
#10
Hört sich genauso an wie der Unfug, den der immer absondert.

Gruß Dr. Broemme

@Arbeiter wie immer ohne Quellenangabe....
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum chartgranate
chartgranate:

@Dr.UdoBroemme und Tyler Durdan

 
15.05.01 10:45
#11
hey hey entspannt euch.Klar,das hier ist ein Börsenboard,aber mein Gott was ist so schlimm daran immer wieder auch mal in andere Themen abzudriften??Macht hier doch jeder mal.....(Dr.UB:siehe "arbeitet hier noch jemand mit win 95"-Thread.TD:siehe "was ist nur am Millerntor los"-Thread,nur zwei Beispiele...auch nicht gerade Glanzleistungen hochanalytischer Börsenkunst aber na und,völlig o.k.!!).Leben und leben lassen....
So viele starke Beiträge unter euren ID´s bisher hier schon gelesen,kann gar nicht glauben daß sich dahinter zwei intolerante Typen verbergen sollen.
Wenns euch nicht anspricht überlest es einfach,ausserdem passt es schon in dieses Board auch mal hin und wieder über Psychologie  zu reden,davon gibts an der Börse doch mehr als genug.....
Übrigens Tyler,keine Diskriminierung gegenüber Teetrinkern,hab Mitleid und zeige dadurch wahre Grösse...:-)
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Dr.UdoBroemme
Dr.UdoBroem.:

@chartgranate

 
15.05.01 10:58
#12
Mich stört nicht das Thema, sondern dass es sich hier ganz offensichtlich nur um leeres Geschwätz eines Bodo Schäfers oder eines ähnlichen Dünnbrettbohrers handelt. Leider liefert ja Arbeiter grundsätzlich keine Quellenangaben mit.

Alleine dieser Satz "Jeder, der sein Unterbewußtsein entsprechend
programmiert hat, das heißt eine positive Einstellung zum Erfolg und zum Reichtum entwickelt
und sich dieser Zielsetzung voll und ganz verschrieben hat, wird eines schönen Tages sein Ziel
erreichen." ist doch purer Hohn für jeden, der malochen geht und außerdem dermaßen unpräzise, dass ich nur mit dem Kopf schütteln kann.
Hat nicht jeder Lottospieler eine positive Einstellung zum Erfolg und zum Reichtum entwickelt? Sonst würde er doch kaum seinen Schein abgeben.

Aber einige stehen wohl auf solches pseudowissenschaftliches Gewäsch, wie der Erfolg seiner Bücher und Abzockerseminare beweist.

Nix für ungut

Dr. Broemme

Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum chartgranate
chartgranate:

stimmt auch wieder

 
15.05.01 11:07
#13
hm,finde einfach das Thema gut und kann Arbeiter noch nicht gut genug einschätzen.
to Arbeiter:hast Du nur billig abgekupfert oder steckt eigener Hirnschmalz hinter Deinem Posting,würde mich jetzt schon mal interessieren??

Wenn das hier auch nur ein rumgeposte zur Selbstdarstellung darstellt wäre es wirklich schade ums eigentlich interessante Thema....
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Stoxx Dude
Stoxx Dude:

My dreams are reality ! ! !

 
15.05.01 11:36
#14
Prioritaeten von mir sind  
Gesundheit,Familie und Lebensstandard.
Sofort danach kommen, Enjoyments of Life, i.e. Blondinen, Blondinen
und....last but not least Blondinen  
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum chartgranate
chartgranate:

klasse Einstellung,Stox :-))) o.T.

 
15.05.01 12:11
#15
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Tyler Durdan
Tyler Durdan:

Vielleicht habe ich mich unklar ausgedrückt....

 
15.05.01 12:18
#16
Hallo,

meine Worte sollten eigentlich in Kurzform das bedeuten, was Dr. Udo Broemme so ausgedrückt hat:

"Mich stört nicht das Thema, sondern dass es sich hier ganz offensichtlich nur um leeres Geschwätz eines Bodo Schäfers oder eines ähnlichen Dünnbrettbohrers handelt. Leider liefert ja Arbeiter grundsätzlich keine Quellenangaben mit.

Alleine dieser Satz "Jeder, der sein Unterbewußtsein entsprechend
programmiert hat, das heißt eine positive Einstellung zum Erfolg und zum Reichtum entwickelt
und sich dieser Zielsetzung voll und ganz verschrieben hat, wird eines schönen Tages sein Ziel
erreichen." ist doch purer Hohn für jeden, der malochen geht und außerdem dermaßen unpräzise, dass ich nur mit dem Kopf schütteln kann.
Hat nicht jeder Lottospieler eine positive Einstellung zum Erfolg und zum Reichtum entwickelt? Sonst würde er doch kaum seinen Schein abgeben.

Aber einige stehen wohl auf solches pseudowissenschaftliches Gewäsch, wie der Erfolg seiner Bücher und Abzockerseminare beweist.

Nix für ungut

Dr. Broemme"

Ich halte es halt eher mit der Kurzform bei solchen Dingen.

Grüsse,
Tyler Durdan

P.S. Wie kommst Du darauf, daß Du nur noch üble Dinge von mir hier liest ? Sind Dinge immer übel, wenn sie nicht Deiner Meinung entsprechen ? (hehehe...könnte von Dir stammen die letzte Frage :-) )
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Tyler Durdan
Tyler Durdan:

Das P.S. ist übrigens an preisfuchs gerichtet. o.T.

 
15.05.01 12:19
#17
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum CrashPanther
CrashPanther:

Suuupppeeerrr Artikel !!

 
15.05.01 12:22
#18
Kriegst auch sternchen ;-) .

********
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum mr.andersson
mr.andersson:

womit mal wieder gezeigt wurde

 
15.05.01 13:35
#19
jeder krebskranke ist an seinem leiden selbst schuld, da er ja nicht genug an seine gesundverdung glaubt.
jeder , der an altersschwäche stirbt glaubt einfach nicht genug an seine jugend und jeder, der n-dimensionale infinitisimalrechnung beherscht glaubt nicht genug an sein mathe-diplom :-)

ist natürlich pure polemik jetzt von mir.

ich glaube fest daran, dass eine positive grundeinstellung einem das leben in manchen situationen erleichtert.aber das sollte man sehr differentiert betrachten.
wenn mich ein arzt operiert, der mit der positiven einstellung:" das wird schon irgendwie gut gehen, warum also sich auf die op vorbereiten " an die sache rangeht, würde mich das wiederum nicht zu positiven gedanken verleiten.

grundsätzlich ist ein auf erfolg gerichtetes denken in meinen augen in vielen fällen sinnvoll, sofern man sich bewusst ist, dass dieses denken rein gar nichts aber auch wirklich gar nichts bewirkt. es hilft dabei einen zu beruhigen, und das ist ja auch schon mal was wert.

das problem solchen suggestopädischen ansätze ist im regelfall, dass das unterbewusstsein mit der begriffswelt des bewusstseins nichts anfangen kann.
dieses arbeitet im regelfall mit bildern,und das wort "glück" oder "erfolg" ist in diesen regionen völlig unbekannt.

es sollte auch jedem klar sein, das die meißten geisteskranken in ihrer eigenen durch ihr unterbewusstsein geschaffenen welt leben.ich halte schon alleine deswegen ein leben, dass rein durch mein unterbewusstsein geprägt ist, nicht für anstrebenswert.
auch tiere leben in ermangelung eines bewusstseins in einem permanenten zustand des unterbewusstsein. richtig erfolgreich macht die das aber auch nicht.

aber ich entnehme der tatsache :
"*Aktion gleich Reaktion* regiert wird, gibt es de facto keinen Zufall. Genausowenig wie es einen Glücksfall gibt. Oder Pech.
Glück und Pech sind das unerwartete und oft verspätete Ergebnis von zwei Dingen: unseren Gedanken und unseren früheren Handlungen. " ,
dass meine angeborene kurzsichtigkeit ein produkt meiner träume vor meiner geburt ist und ich mich halt im mutterleib besser hätte konzentrieren müssen :-))

in diesem sinne
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum preisfuchs
preisfuchs:

hehe Tyler Durdan du liebst mich ;-) o.T.

 
15.05.01 14:16
#20
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Tyler Durdan
Tyler Durdan:

@preisfuchs

 
15.05.01 15:31
#21
Hallo,

es gibt so ein komplett beklopptes Lied, daß von der Obertunte Moses Pelham produziert wurde und von einer Band Namens Glashaus ist.

Es beginnt: "Wenn das Liebe ist...."

Grüsse,
Tyler Durdan

P.S. Nimms nicht zu persönlich :-)
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum preisfuchs
preisfuchs:

@Tyler Durdan

 
15.05.01 15:48
#22
Glashaus - Wenn das Liebe ist

Bin unter Tränen eingeschlafen
bin unter Tränen wieder aufgewacht
hab über dieselbe beschissen Frage
2 Millionen mal nachgedacht
hab mich gedreht und mich gewendet
in dem selben Scheißproblem
für dich ist es beendet
aber ich ich kanns nicht sehen
ich kanns nicht sehen
kann nicht schlafen
kann nicht essen
ich kann es nicht verstehen
du hast mich vergessen
während Erinnerungen mich lähmen
hab Angst vor dem Abend
mir graut vor der nacht
bis an den morgen mich dieselbe Frage wach hält
Warum bist du nicht da ?
Warum bist du nicht da ?

Wenn das Liebe ist
warum bringt es mich um den Schlaf ?
Wenn das Liebe ist
warum raubt es mir meine Kraft ?
Wenn das Liebe ist
sag mir was es mit mir macht ?
Wenn das Liebe ist
was ist dann Hass ?

Tausendmal deine Nummer gewählt
und tausendmal wieder aufgelegt
die ganze Kacke eh keinem erzählt
wer versteht schon wie du mir fehlst
genau das bezwingt den
ganzen anderen Stress
leider kann ich nicht so viel trinken
dass ich dass ich dich vergess
dass ich dich vergess

Wenn das Liebe ist
warum bringt es mich um den Schlaf ?
Wenn das Liebe ist
warum raubt es mit meine Kraft ?
Wenn das Liebe ist
sag mir was es mit mir macht ?
Wenn das Liebe ist
was ist dann Hass ?

hehe jetzt schauste, hä. junge ich versteh auch was von musik und texten.






Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Tyler Durdan
Tyler Durdan:

@Preisfuchs

 
15.05.01 16:48
#23
Hallo,

daß Du den Text rausfindest hätte ich nie angezweifelt. Habe Dir ja auch Interpret, Titel und Produzent genannt, aber:

Wenn Du behauptest, Du verstehst was von Musik, nur weil Du dieses sinnentleerte Geträller kennst, dann bin ich enttäuscht :-)

Grüsse,
Tyler Durdan

P.S. Komm doch auch zu Levkes Grillparty, dann lernen wir uns endlich mal "richtig" kennen.
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum BizzBabe
BizzBabe:

Tyler und preisfuchs,

 
15.05.01 17:02
#24
>Wenn ihr beide auch zu Levke kommt, überlasst ihr die Musikauswahl aber BITTE mir, gell?

;o)
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum preisfuchs
preisfuchs:

tyler die betonung lag

 
15.05.01 17:03
#25
bei verstehen nicht bei gut finden. hamburg ist mir leider etwas zu weit. dazu befinde ich mich auf ibiza. kannst ja dorthin kommen ;-)
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Kicky
Kicky:

Und nun zurück zu unserem Unterbewusstsein

 
15.05.01 17:05
#26
hier ein Link zum Glücklich- und Erfolgreichwerden,diesmal mit Quellenangabe:
www.zeitzuleben.de/inhalte/..._mind/unterbewusst_4_arbeit.html
und esoterische Literatur zum Thema:

Den Kontakt zu Ihrem Unterbewusstsein können Sie trainieren
 
Autosuggestion
 
  Viele von uns tun sich schwer, Kontakt zu Ihrem Unterbewussten aufzunehmen. Wir sind es nicht gewohnt, auf unsere Intuition oder innere Stimme zu hören und darauf zu vertrauen, dass unser Unterbewusstsein für uns arbeitet. Sie können aber diesen Kontakt erlernen und systematisch üben, mit Ihrem Unterbewusstsein zu arbeiten.

Am besten können Sie mit Ihrem Unterbewusstsein im Entspannungszustand arbeiten  
 
Mentale Entspannung
 
  Viele guter Einfälle kommen uns in Situationen, in denen wir uns entspannen und abschalten - z.B. unter der Dusche oder auf einem Spaziergang. Denken Sie einmal daran, wie das ist, wenn Ihnen ein Name oder ein Begriff auf der Zunge liegt und Sie einfach nicht darauf kommen. Wann fällt er Ihnen in der Regel wieder ein? Z.B. auf dem Weg nach Hause oder abends im Bett vor dem Einschlafen. Wenn Sie sich entspannen und nicht mehr krampfhaft versuchen, auf den Namen oder Begriff zu kommen, sendet Ihnen Ihr Unterbewusstsein genau das, was Sie wollten. Weil Ihr Unterbewusstsein im Entspannungszustand am besten arbeitet, nutzen viele Mentaltechniken die Methode der  mentalen Entspannung.

Vorsicht mit Verneinungen
Viele Mentaltrainer gehen davon aus, dass das Unterbewusstsein keine Verneinungen versteht. Wenn Sie sich selbst z.B. immer wieder sagen "Ich will nicht mehr so dick sein." bleibt demnach für das Unterbewusstsein die Botschaft "Dick sein" übrig. Das ist eine etwas vereinfachte Darstellung, aber damit soll klar werden, wie ungünstig uneindeutige Botschaften an Ihr Unterbewusstsein möglicherweise wirken können. Überprüfen Sie das einmal für sich selbst.

Für Ihr Unterbewusstsein zählt das Heute
Wenn Sie möchten, dass Ihr Unterbewusstsein auf eines Ihrer Ziele hinarbeitet, so formulieren Sie das, was Sie erreichen wollen immer so, als hätten Sie es schon erreicht. Sagen Sie "Ich wiege 70 Kilo" (oder  was Ihr Traumgewicht ist) oder sagen Sie sich: "Ich bin Abteilungsleiter." (wenn das die Position ist, die Sie anstreben). Dadurch dass Sie die Botschaft so formulieren, als wäre das Ziel bereits Wirklichkeit, wird Ihr Unterbewusstsein sofort darauf hinzuarbeiten, dieses Ziel real werden zu lassen.

Ihr Unterbewusstsein liebt Bilder      
Visualisierung
 
  Wie Sie auch schon an dem Phänomen der Träume sehen können, liebt das Unterbewusstsein die Sprache der Bilder. Setzen Sie deshalb Bilder und detailreiche Beschreibungen dessen ein, was Sie erreichen wollen. Malen Sie sich z.B. die Situation aus, in der Sie Ihr Ziel erreicht haben, in allen Details. Weil das Unterbewusstsein durch Bilder stark motiviert und angeregt wird, lässt sich die z.B. auch die Methode der Visualisierung nutzbringend einsetzen.

Ihr Unterbewusstsein will immer Ihr Bestes
Auch wenn wir zunächst vieles, was uns unser Unterbewusstsein zu sagen versucht, nicht verstehen und wenn wir uns vielleicht auch oft über unsere unbewussten Handlungen ärgern - eines ist wichtig: Ihr Unterbewusstsein will nur Ihr Bestes. Sie handeln in der Regel immer nach besten Wissen und Gewissen. Es kann nur sein, dass die grundlegenden Botschaften für Ihre Vorhaben ungünstig sind.

Ein Beispiel
Wenn Sie als Kind immer wieder gehört haben, dass Sie unsportlich sind, dann glauben Sie vielleicht wirklich daran. Wenn Sie einen solchen Glaubenssatz in sich haben, kann es sein, dass Ihr Unterbewusstsein alle Ihre Versuche, Sport zu treiben boykottiert, z.B. mit Unlust, Vergesslichkeit oder sogar mit Krankheiten. Es will Sie so vielleicht vor Enttäuschungen oder Hänseleien schützen. Viele solcher alten Programme können Sie aber mit neuen Botschaften an Ihr Unterbewusstsein verändern.



Literatur zum Thema:

Die Kraft der inneren Heilung. Wie man sich erfolgreich von allem Negativen befreit. von Erhard F. Freitag (Taschenbuch - 2000)
Preis: DM 14,90 /
Erfolg. 2 Cassetten. Leichter und schneller zum Erfolg. von Erhard F. Freitag (Hörkassette - 1988)
Preis: DM 39,80
Sag ja zu deinem Leben. Die Praxis des Positiven Denkens. ( Esoterik). von Erhard F. Freitag, Gudrun Freitag (Taschenbuch - 1993)
Preis: DM 14,90 /
Die Macht Ihres Unterbewußtseins. Das Buch der inneren und äußeren Entfaltung. von Joseph Murphy (Gebundene Ausgabe - 2000)
Preis: DM 39,80 /  
Die Kraft des positiven Denkens.. Das große Dr. Joseph Murphy- Lesebuch. von Joseph Murphy (Taschenbuch - 2000)
Preis: DM 17,90 /  
Werde reich und glücklich. Entdecke Deine unendlichen Kräfte. von Joseph Murphy (Taschenbuch - 1998)
Preis: DM 14,90 /
Kraftquelle Mentaltraining. Mit 2 Cassetten. Sie selbst bestimmen Ihr Leben. von Kurt Tepperwein
Superintuition. So entwickeln Sie Ihre verborgenen geistigen Fähigkeiten. von Kurt Tepperwein
Dein spirituelles Check-up. von Kurt Tepperwein
Bewusstseinstraining. Bewusst- Sein als Weg zur Erfüllung. von Kurt Tepperwein

 

Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Arbeiter
Arbeiter:

Traum

 
15.05.01 22:34
#27
Donnerwetter, hätte nicht gedacht das dieser Thread solch einen "Anklang" findet.:-)

Zu Bodo Schäfer:

Ich denke der ist pleite?
Ich habe mal in einem Buch von Ihm geblättert, aber nie gelesen.
Der Herr Schäfer hat doch Yellowbubble bei 8€ mit Kursziel 20€ empfohlen.
Wo Yellowbubble heute steht weiß jeder.

Zur Quelle meines Postings:

Als wir im Sommer mal mit unseren "kleinen" Wohnmobil auf dem Campingplatz waren, fiel meiner Frau ein paar Ecken weiter ein Schlachtschiff von Wohnmobil auf. So groß wie ein Linienbus, mit allem möglichen komfort. Durch die Kinder kamen wir mit diesen Leuten in Kontakt und waren natürlich neugierig. Da standen praktisch ca. 500.000 DM auf Rädern. Uns fiel am Heck des Mobils ein Spruch auf. "Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum". Hörte sich ganz gut an. Wir haben am Abend zusammen gessen und kamen auch auf das Thema Börse. Von diesem Mann bekam ich ein Börsentaschenbuch aus dem dieser Spruch und der Artikel im Thread stammen. Der Club der Millionäre ist keine geschlossene Gesellschaft. Es liegt nur an Dir, beizutreten.

Gruß
Arbeiter

Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Dr.UdoBroemme
Dr.UdoBroem.:

Und - bist Du dem Club schon beigetreten? :-)) o.T.

 
15.05.01 22:42
#28
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Arbeiter
Arbeiter:

Sind zu viele Stufen, bin noch am klettern :-) o.T.

 
15.05.01 22:50
#29
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum keptn k
keptn k:

Steht natürlich viel mißverständliches

 
16.05.01 03:45
#30
weil unsauber formuliertes Zeug drin im Arbeiterartikel von wegen "einem Traum nachjagen" ( hat man gleich ne bildliche Vorstellung eines BLINDEN Träumers resp. Psychopathen fixe Idee usf.) oder "...den Tatsachen ins Auge sehen...": an solchen Formulierungen scheiden sich dann oft die Geister. Klar muß man erst mal den Tatsachen ins Angesicht schauen, kannst doch nur sinnvoll mit was anfangen wenn Du weißt wo Du bist, von wo Du ausgehst. Wenn ich mich auf die Reise mache ( egal auf was für eine, physisch oder seelisch oder sonstwie ) und hab keinen Plan werde ich wohl oder übel in der Landschaft umherirren. ( Das kann natürlich auch lustig sein, mach ich selbst gerne, ist oft sogar interessanter und im wahrsten Sinne des Wortes weiterführender als stumpfsinnig und verbissen "zielgerichtet" zu sein. Aber ich schweife ab...)
GERADE WENN "die Gegebenheiten nicht so sind wie man sie gerne hätte" mußt Du sie umso genauer anschauen, weil sonst isses Essig mit Lernen. Geh einfach davon aus, daß die momentanen Bedingungen die NOTWENDIGEN IDEALBEDINGUNGEN sind, damit Du Dich weiterentwickelst. Annehmen ist hier das Losungswort.
Andererseits ist es GENAUSO WICHTIG, eine VISION zu haben ( Visualisierung etc. ). Und nu gibt es, fahrlässig grob vereinfacht, die einen, die nur vor sich auf den Boden starren ( ich glaube, die meisten Menschen begrenzen sich durch ihre zu engen VORSTELLUNGEN ) oder die zwar den Kopf heben aber sich nicht trauen einen Schritt zu gehen. Und die anderen, den Kopf in der Luft, aber nach ein paar Schritten stolpern und auffer Nase landen. Fazit: Du brauchst eine Methode, ein passendes, funktionierendes Werkzeug.

@Arbeiter: Prinzipiell zielst Du schon aufs Wesentliche, nur: was den Dr. Udo und viele andere so allergisch macht sind diese Müsliversionen ( auch der keptn kriegt Pickel von sowas... ), die sich eben nicht um dieses Werkzeug kümmern und behaupten, wenn Du nur lange genug meditiertst dann kommt der Berg zu Dir. Dummerweise meditiert aber auch der Berg schon einige Jährchen, und zwar darüber, daß Du zu ihm kommst....


Ich persönlich habe viel beim Klavierspielen gelernt: ohne die Vision bleibt alles im Stadium des rumprobierens. Aber wenn dein Ohr im voraus hört, wie es klingen soll, wissen die Finger wo es langgeht.

@charti: ad 1 "Bild von anderen malen lassen": Selbstbild ist das eine; aber Du brauchst ja auch das Feedback von den anderen. Ad 2 ( "Fehleinschätzen der Situation..." ) Umgekehrt: gerade wenn und weil wir nicht alle Informationen haben müssen wir uns auf unsere Intuition verlassen ( wenn wir gelernt haben sie zu hören. Wir können viel mehr WISSEN als wir glauben! ) ( hehe, toller Aphorismus, noch dazu um diese Zeit...)

@mr.andersson: nicht SCHULD, aber VERANTWORTLICH ( der Krebskranke für seinen Krebs. Schließlich ist es SEIN Krebs den er hat und nicht der eines andern ). Und nicht nur die Geisteskranken leben "in ihrer eigenen durch ihr Unterbewußtsein geschaffenen Welt", auch alle anderen. Eine scharfe Trennung von Bewußt - u. Unterbewußtsein gibt es eh nicht. Der Unterschied zwischen den "Gesunden" und den "Kranken" ist schlichtweg der, daß sich der Großteil der Menschen auf eine "Welt"(-sicht) mit hinreichender Konvergenz hat einigen können, dergestalt, daß ein Zusammenleben innerhalb einer Kultur ohne allzu große Diskrepanzen möglich ist. Wer allerdings bei uns die Engel singen hört gilt als verrückt - in einem anderen Kulturkreis dagegen wäre es besorgniserregend, hörte er sie nicht.
Zur Kurzsichtigkeit: Nicht Du, Deine MUTTER hätte sich besser konzentrieren müssen...

@Stoxx: jawoll! wir hatten auch nix anderes erwartet, oder um genau zu sein alles andere hätte uns schwer enttäuscht.

bin ich verständlich? Ist natürlich ein Kommentar zu ganz vielem quer hier über den Thread aber die Zuordnungen dürften wohl klar sein
sweet dreams ( von einer besseren Welt ) wünscht der keptn

PS Oje was für ein Schmonzes. Ab dafür
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum erzengel
erzengel:

Da hab ich auch noch was.

 
16.05.01 07:54
#31
Ich hab´s schon mal empfohlen:

Von: Neale Donald Walsh

1.) Gespräche mit Gott I, II, III
2.) Freundschaft mit Gott

Hier geht´s sehr genau darum, wer man ist und welche Möglichkeiten der Einzelne
im Leben hat.
Ich kann´s Euch nur ans Herz legen.

Erzi
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum hjw2
hjw2:

..

 
16.05.01 08:54
#32
Der beste Weg Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen....
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum jojo1
jojo1:

Aktion und Reaktion

 
16.05.01 09:22
#33
Im Leben gibt es nichts zu gewinnen oder zu verlieren was nicht schon HIER und JETZT ist.

Ursache und Wirkung sind nur zwei verschiedene Phasen oder Möglichkeiten der Betrachtung ein und deselben Vorgangs.

Alan Watts  
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum mr.andersson
mr.andersson:

hi keptn k

 
16.05.01 20:23
#34

also das man für seinen krebs selbst verantwortlich ist, aber im regelfall kann man sich auf's gesundsein konzentrieren soviel man will, gegen ne leukämie hilft das erfahrungsgemäss eher selten.
jedenfalls sind solche krankheiten statistisch gesehen weder von klostern noch sekten abgehalten worden, auch wenn diese ihre gedankenkraft explizit in eine gewisse richtung gelenkt haben ( die lenkung ist natürlich nur bedingt überprüfbar ) .
aber positives denken hilft meißtens die qualen leichter zu ertragen, da man sich die hoffnung nicht kaputt machen lässt.

bewußtsein und unterbewußtsein lassen sich nicht nicht scharf trennen ....
tja , das ist so eine sache. die juristen haben es jedenfalls als kriterium für's strafmaß, ob man eine tat bewußt oder im affekt begangen hat. in so fern haben die zumindest einen trenungsversuch über den konsens zu herschen scheint.

wie ist den das mit den theta - und deltawellen oder weiteren wellenfrequenzen , die das gehirn nur in bestimmten zuständen aussendet und die mit dem eeg gemessen werden können.
die grenzen mögen ja fliessend sein, aber es gibt sicher zustände die EINDEUTIG bewußt und EINDEUTIG unterbewußt sind. aber es gibt sicher auch fälle in denen dies so nicht bestimmbar ist. alleine steigender alkoholspiegel ist da ja ein gutes beispiel.

bei den geisteskranken stimme ich dir voll zu , dass ist viel definition des kulturkreises.es gibt aber ja auch organisch bedingte krankheiten, die zu einen permanent vegetativen zustand ( und damit unbewustheit ) führen, die in allen bekannten kulturen als krank bezeichnet werden.

ist ein spannendes gebiet, ich habe früher auch die ganzen mvg-bücher gelesen , mich mit autosuggestion und nlp beschäftigt.
in meinen augen war der unterhaltungswert deutlich höher als der nutzwert, aber da macht jeder seine eigenen erfahrungen.

in diesem sinne
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Don Rumata

Up weil interessant...

 
#35
hilft vielleicht dem einen oder anderen hier... ;-)



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--