Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Hot-Stocks-Forum
Übersicht
... 42 43 44 1 2 3 4 ...

sowas schon mal gesehen?

Beiträge: 1.097
Zugriffe: 166.397 / Heute: 578
AMS 29,69 CHF +3,52% Perf. seit Threadbeginn:   +1093,33%
 
sowas schon mal gesehen? ICHoderDUgewinntHIER
ICHoderDUge.:

sowas schon mal gesehen?

2
11.11.05 23:05
#1
WKN: 632638   ISIN: AT0000920863  

ein lieber wert von austria........



abwarten und den höhenflug mitnehmen!!!


lg

1.071 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 42 43 44 1 2 3 4 ...


sowas schon mal gesehen? JacktheRipp
JacktheRipp:

....

 
05.02.19 22:21
Wie man nahezu keinen Gewinn in 2018, aber ein free-Cashflow von 355 Mio $ bewerkstelligen kann, ist mir persönlich zwar ein wenig mysteriös, aber letztendlich zählt mal das Cashflow.
Jetzt stehen 1,3x Mrd Verschuldung plus die beiden Wandelanleihen von insgesamt ca. 650 Mio dem Cash von knapp 713 Mio gegenüber... also ca. 1,3 Mrd Netto-Verschuldung.
Wichtig dürfte sein, dass man nahezu alles (bis auf 300 Mio) in die Wandelanleihen investiert, damit man diesen buchhalterischen Klotz wegbekommt.
Die Wandelanleihen werden vermutlich ein Hauptgrund für die große Diskrepanz zwischen Gewinn und free-Cashflow sein.
Macht man dies nicht, dann wird man weiterhin ein KGV von über 100 haben (2018 er KGV). Da würde wohl keiner sein Geld investieren, obwohl es faktisch nicht wirklich so schlecht aussieht..
sowas schon mal gesehen? Dicki1
Dicki1:

Glaubt ihr, Herr Everke wuerde so zocken,

 
05.02.19 22:29
Glaubt ihr, Herr Everke wuerde so zocken, wenn er Aleininhaber von AMS waere und keinen festen Lohn haette?
Dass Risiko haben alleine die Aktionäre.
Geht die Zockerei gut, bekommt Herr Everke gutes zusätzliches Geld.
Geht es schlecht hat er sein festes Gehalt und geht zu anderen Unternehmen in den Vorstand.

Bereiche Elektromobilitaet, Lidar, etc, ergeben so hohe Potenziale mit weniger Risiken.

www.google.com/...QIARAB&usg=AOvVaw1e5i8JpE4SY2hOEc2dyef9

Frage mich eh warum so viel Risiko.

sowas schon mal gesehen? Dicki1
Dicki1:

Ob Blickfeld, Elmos etc

 
05.02.19 22:31
Sind auf jedenfalls renditesichere Strategien, als was bei AMS abgeht.
Weshalb ich nicht verstehe, weshalb AMS nicht mit Elektromobilitaet, Lidar etc, nicht noch besser absichert.  
sowas schon mal gesehen? JacktheRipp
JacktheRipp:

....

 
05.02.19 22:32
@dicki : weil Everke sein ganzes Pulver für Apple verschossen hat.
Offensive Strategie mit Restrisiken. Kann man mal machen, wenn es nicht das eigene Geld ist ;-)

Ob es richtig oder falsch war, wirst Du irgendwann merken ....
Die Alternative wäre ein langsames Wachstum mit anderen Risiken gewesen ( man stirbt als FAB Betreiber auch, wenn man zu klein ist)
Es ist ein Zock von Everke und wenn man AMS-Aktien hat, ist man ebenfalls ein Zocker ..
sowas schon mal gesehen? Dicki1
Dicki1:

@JacktheRipp, stimmt.

 
05.02.19 22:47
Das Sensorportfolio empfinde ich von AMS Spitze, wobei es halt auch Strategien mit einem geringerem kurzzeitigem Hebel gibt.

Elmos z. B. ist ist meines Erachtens langfristig, super aufgestellt, wobei mir der Kurs gerade zu teuer ist, da  ich der Konjunktur nicht traue.
Diesem Vorstand, zolle ich sehr grossem Respekt.

Hoffen wir das Beste, rechnen wir aber mit dem Schlimmsten.




sowas schon mal gesehen? Dicki1
Dicki1:

Abkehr von Umweltsensorik hochriskant

 
06.02.19 06:07
ams.com/environmental-sensors


ams.com/-/02-05-2019-full-year-2018-results

Im Herbst 2018 beschloss ams, die Entwicklun­gsanstreng­ungen im Bereich Umweltsens­ierung zu betonen und relevante Ressourcen­ auf sehr attraktive­ mittel- und langfristi­ge Wachstumsc­hancen bei optischen Technologi­en zu fokussiere­n. ams erwartet, dass optische Technologi­en einschließ­lich Innovation­sbereichen­ wie photonisch­en Elementen in Zukunft ein noch breiteres Anwendungs­spektrum unterstütz­en werden. Basierend auf dieser Entscheidu­ng hat ams bereits Schritte implementi­ert, um die Forschungs­- und Entwicklun­gsressourc­en intern auf seinen Fokus im Bereich der optischen Sensorik umzustelle­n. ams prüft aktiv strategisc­he Optionen für Teile des Umweltsens­orengeschä­fts.


Als Ergebnis dieser Rationalis­ierungsans­trengungen­ kann ams eine zielgerich­tetere Strategie in Bezug auf die drei strategisc­hen Säulen der optischen,­ Bild- und Audiosensi­erung verfolgen,­ die die Haupttreib­er der Differenzi­erung von ams sind.


Da Smart Home, Smart City-Anwendungen einen riesigen Absatzmarkt ausserhalb von Apple bieten, waere es nicht nachvollziehbar, wuerde AMS, das Umweltsensorikgeschaeft verkaufen.

Alles was die Abhängigkeit, von einem Kunden senkt, sollte erstmal nicht aufgegeben werden.
Was ist, wenn Apple, die finanzielle Abhängigkeit von AMS ausnutzt und deutlich weniger zahlt?

Waere sogar dafür, dass sich AMS bei Lidar, Kamera fuer Lidar, Lidarscanner wie Blickfeld, und Elektromobilitaet und Lidar wie bei Elmos breiter aufstellt.
Siehe neben Blickfeld auch Elmos und First Sensor.

Zum Umweltsensorikgeschaeft von AMS, wuerden solche Wachstumsbereiche wie hier von Konux beschrieben auch sehr gut passen.

www.konux.com/de/

sowas schon mal gesehen? Dicki1
Dicki1:

Umweltsensorik

 
06.02.19 06:09
www.konux.com/de/

ams.com/environmental-sensors

www.dialog.lk/connected-home

www.q-loud.de
sowas schon mal gesehen? Dicki1
Dicki1:

Umweltsensorik

 
06.02.19 06:13
www.konux.com/de/

ams.com/environmental-sensors

www.dialog-semiconductor.com/products/...lications/smart-home

www.q-loud.de
sowas schon mal gesehen? dlg.
dlg.:

...

 
06.02.19 07:03
@Börsenanaly., bei Deinem Posting vermute ich eher mal den Wunsch des Dampfablassens denn einer gewünschten profunden Diskussion. Ich tue mal so, dass Du letzteres gemeinst hast und gehe kurz darauf ein.

Die Trennung zwischen Geschäftsleitung und Aktionär kannst Du so einfach nicht machen - auch das AMS Management ist mit Aktien & Optionen bestückt, dazu gehe ich davon aus, dass deren Gesamtgehalt auch die Kursentwicklung berücksichtigt. Von daher sind die vom Kursdesaster auch stark betroffen. Und wenn Du denen das Abschmieren von 100 auf 20 vorwirfst, dann müsstest Du auch berücksichtigen, dass die das gleiche vorher auch in die andere Richtung geschafft haben.

Bei dem Kurs von heute und einem einstelligen KGV kann ich durchaus nachvollziehen, dass man eher Aktienrückkäufe denn eine Dividende in Betracht zieht. Das Einstellen der Dividende kann man auch beim Blick auf die Verschuldung verstehen, wobei ich gestern gelesen habe, dass die in 2018 lediglich rund 19 Mio USD an Zinsen gezahlt haben bei einer Cash Position von über 700 Mio USD. Da würde ich ggf auch das Zurückkaufen der Wandelanleihe deutlich unter Par einer Dividende vorziehen.

Auf die polemische 5 Euro Aussage ohne Begründung gehe ich mal nicht ein.

Auf die Frage was man dem Management wirklich ankreiden kann, verweise ich auf mein gestriges Posting was den Kurs mE so zerstört hat. Hier kann sich jeder selber überlegen, was genau am Management lag und was nicht. M.E. eigentlich nur die letzten beiden Punkte:

- vorzeitiges Einstellen der iPhone X Produktion bei noch nicht möglichenmAnlaufen der Produktion für die neue Generation (das „Loch“ in 2Q)

- die Gesamtmärkte sind abgeschmiert und der Chip-Sektor insbesondere

- der von Trump angezettelte Handelskrieg mit China

- Apple hat deutlich weniger iPhones verkauft als erwartet

- Apple hat sich (kurzfristig?) dafür entschieden in den neuen iPhones (zumindest im Xr), die alte Version von AMS Produkten zu nehmen, mit signifikantem Einfluss auf Umsatz/Marge bei AMS

- die Nutzung von Face-ID ist im Android Camp viel später angelaufen (bzw läuft an) als ursprünglich erhofft/erwartet

- der Markt ist skeptischer ggü der relativ hohen Verschuldung von AMS geworden

- das Management hat schlecht kommuniziert, zu große Töne gespuckt, ist zu optimistisch gewesen und hat damit Kredibilität verspielt
sowas schon mal gesehen? Dicki1
Dicki1:

Oh sch

 
06.02.19 09:36
https://ams.com/-/02-05-2019-full-year-2018-results


Zitat:

ungünstige­res Endmarktum­feld  , verhaltene­ Smartphone­-Nachfrage­ und charakteri­stische Saisonalit­ät spiegeln sich im erwarteten­ Umsatz von 350-390 Mio. USD für das erste Quartal wider

350 Mio US Dollar sind gerade 306,31 Mio Euro
390 Mio US Dollar sind gerade 341,31 Mio Euro.


In 1.Quartal2­018, setzte AMS  368,3­Mio Euro um.
Das 1. Quartal 2019 scheint sehr schmerzhaf­t zu werden.
Wie ich gerade gesehen habe, wird das 2. Quartal noch schmerzhafter, wenn sie es nicht anders kompensieren koennen.
Siehe 2. Quartal 2017 Umsatz und Gewinn.
Siehe
https://www.ariva.de/ams-aktie/bilanz-guv
sowas schon mal gesehen? Dicki1
Dicki1:

Siehe auch 2. Quartal 2018

 
06.02.19 09:37
sowas schon mal gesehen? Dicki1
Dicki1:

..

 
06.02.19 11:09
www.google.com/amp/s/amp.handelsblatt.com/...er/23954210.html
sowas schon mal gesehen? tpoint75
tpoint75:

Na das ist mal ein Rebound,

 
06.02.19 12:52
das ist ja besser, als ich mirs vorgestellt hatte!
sowas schon mal gesehen? m4758406
m4758406:

Gewinn pro Aktie

 
06.02.19 13:12
Lese gerade den Quartalsbericht.
Da ich damit noch sehr unerfahren bin hätte ich dazu eine Frage.

ams hat sich sehr viel Geld über Wandelanleihen geborgt ?
Weil sehe so einen riesen Unterschied zwischen unverwässerten und verwässerten Gewinn pro Aktie.

In der Hoffnung mit diesem geborgtem Geld den Aktienkurs in die Höhe zu treiben, durch Wachstum.
Um dann später das Geld nicht zurückzahlen zu müssen, sondern eine "billige" Kapitalerhöhung zu machen, indem man, neue, sehr teure Aktien ausgibt.

Aber da jetzt der Aktienkurs massiv gefallen ist sind jetzt folgende 2 dumme Möglichkeiten entstanden.
Man muss jetzt das Geld zurückgeben was man ursprünglich behalten wollte oder man muss ~5 mal mehr Aktien ausgeben was die Gesamtzahl der Aktien beinahe verdoppelt ?
Was denkt ihr werden die mit den Anleihen eher tun, das Geld nehmen weils so schlecht läuft ?

Ist das von mir so richtig gedacht ?
Können sich die mit den Anleihen jederzeit aussuchen was sie wollen, Geld oder Aktien, verstehe ich das so richtig ?

ams ist für mich ein Zockerwert.
Deswegen nur sehr wenig gekauft, weil ich diese Firma überhaupt nicht verstehe.
Aber jetzt interessiert mich dieses Unternehmen immer mehr.
Denke wenn man sich mit so Problemfirmen befasst lernt man sehr viel :)
sowas schon mal gesehen? JacktheRipp
JacktheRipp:

@m475xxxxx

 
06.02.19 14:14
Vollkommen richtig interpretiert: AMS ist eine große Wette, bei der von 0 bis 80 alles möglich scheint.
So muss man das m.E. nach auch sehen, wenn man hier investiert.
Der Zwang, dass Apple jetzt was tun muss, steigert jedoch die Wahrscheinlichkeit der positiven Richtung ungemein.
Der CEO muss jedoch in den nächsten Monaten unbedingt seine betriebswirtschaftlichen Hausaufgaben erledigen, damit die Zahlen positiver werden. In den nächsten 3 Monaten ist eher Betriebswirtschaft als Innovation gefragt.
Ich bin in jedem Falle wieder dabei, obwohl ich schon bei 31 dachte, dass AMS günstig wäre.
War es aber nicht, nur leider waren einige Außenstehende besser informiert.
Wenn die Schulden um 300-400 Mio (ein Teil der Anleihen)gedrückt werden und so langsam die ganze Branche ein klein wenig optimistischer werden sollte, dann sind hoffentlich Kurse > 27 Euro möglich
sowas schon mal gesehen? dlg.
dlg.:

...

 
06.02.19 15:53
Noch mal ein paar Gedanken/Anmerkungen:

1) @Steffen, Glück gehabt würde ich sagen :-). Mittlerweile notiert AMS trotz unter den Erwartungen liegenden Zahlen fast 4% höher als vor den Zahlen, so dass Deine „bis zu 20% runter wenn Zahlen im Rahmen der Erwartungen“ recht daneben lagen. Aber dass es trotzdem zu Deinem finanziellen Vorteil geriert ist, ist ja umso besser.

2) Die Kurserholung sehe ich mit gemischten Gefühlen, da ich eigentlich noch meine Position weiter ausbauen wollte - aber das wollte ich aus Risikogründen ungern vor Mai machen. Für mich ist AMS momentan eine Timing-Story, sprich: das Potenzial ist groß, viele Design Wins & höherer content in 2H, aber die Kernfrage ist warum man JETZT die Aktie schon kaufen sollte, wenn man die ersten positiven Signale wahrscheinlich erst im Juli mit der 3Q-Guidance bekommt. Gerade wenn man berücksichtigt, was letztes Jahr in 2Q passiert ist. M.E hält das auch den ein oder anderen Analysten/Investoren zurück.

3) Eine nachhaltige Erholung beim Aktienkurs sehe ich eigentlich erst dann wenn man das negative Momentum hinter sich gelassen hat und positive Nachrichten von Apple/der Apple Supply Chain kommen, AMS bei Quartalszahlen mal operativ positiv überrascht, die Schätzungen nach oben genommen werden, Analysten-Upgrades statt -Downgrades erfolgen, etc.

4) Auch für mich teilweise relevant sind die Shorties - aber aus einem anderen Blickwinkel als viele andere in den Foren. Wenn ich im cash.ch Nachbarforum schaue, dann wird da ja von einigen seit Monaten die „Mutter aller shortsqueezes“ erwartet und werden Phantomrechnungen angestellt, nach denen es eigentlich kaum noch eine Aktie zum Kaufen gibt :-).

Mich interessieren die Shorties aus einem anderen Grund, also außerhalb des direkten Kurseffekts durch das mögliche Covern im Markt: im letzten im Sommer waren 95% der sellside Analysten auf Buy und gleichzeitig rund 20% der Aktien short - eine solche Diskrepanz habe ich selten/noch nie gesehen. Die Diskussion warum die sellside Analysten so grottenschlecht lagen, verschieben wir mal auf später. Für mich wichtiger, dass das „smart money“ bei den LVs saß. Und wenn man hier Datenpunkte bekommt, dass die den „short case“ als beendet ansehen und covern, dann wäre das für mich ein durchaus brauchbares Zeichen und könnte die Stimmung aufhellen.
sowas schon mal gesehen? Dicki1
Dicki1:

@dig

 
06.02.19 16:37
www.google.com/amp/www.spiegel.de/...tlich-a-1251793-amp.html

sowas schon mal gesehen? Steffen68ffm
Steffen68ffm:

dlg

 
06.02.19 19:39
ich habe meine gestern gekauften Anteile zu 24 wieder verkauft. Schnelle 20 %.
Ich denke, dass sie wieder an der 25,XX abprallt. Werde dann ab 22 wieder gestaffelt zurückkaufen .
Und wenn sie nicht mehr zurückkommt...egal..Gewinn ist Gewinn !
sowas schon mal gesehen? mgg8010
mgg8010:

danksagung

 
06.02.19 20:56
hallo
ich hab ende dezember erstmals von dem sturz von ams (werk liegt etwa 20km von hier entfernt) erfahren und mich hier informiert. danke für eure analysen, haben mir mit einem monat haltedauer (hab am 31. frühmorgens verkauft) zu einigem gewinn verholfen. schade, dass ich vorgestern beschäftigt war. hätte das gerne wiederholt!
sowas schon mal gesehen? 17blade
17blade:

short squeeze

 
07.02.19 11:01
hab es auch schon immer öfter gelesen, dass es bei ams ein starken short squeeze geben soll! wenn das wirklich stimmt, sehen wir den kurs schneller bei 50 chf als man vermuten möge!

@dicki1 bitte hör mit deinen links auf, die nerven extrem
sowas schon mal gesehen? Dicki1
Dicki1:

Ihr seit Optimisten

 
07.02.19 11:07
Überall schwächt sich die Auftragslage ab und der Zulieferer AMS, der in viele Branchen, Sensoren zuluefert, steigt.

m.ariva.de/news/...uer-gea-liefert-schwachen-ausblick-7396845

www.google.com/amp/www.spiegel.de/...tlich-a-1251793-amp.html
sowas schon mal gesehen? JacktheRipp
JacktheRipp:

....

2
07.02.19 11:32
Nur so ganz nebensächlich. Sprache ist oftmals ein wichtiger Fingerzeig :
Beim vorletzten Call versuchten der Wachsler und Everke irgendwie lässig und flapsig rüberzukommen.

Nahezu jede Antwort begann mit:
Yeah, Alex here...... (Everke zu gardiner)
Yeah, hi, Andrew .... (wachsler)

www.google.de/amp/s/seekingalpha.com/amp/...s-call-transcript

Während es beim letzten (also dem aktuellen Call)
eher seriös zuging :
z.B.  Yes, Andrew, thanks for the question (Everke zu Analyst gardiner)
Auch Wachsler lässt die scheinbar lockeren ( ich fand es eher Assistent) Floskeln weg

Die Sprache lässt ein wenig mehr „Geerdetheit“ schlussfolgern.
Weniger arrogantes Gehabe scheint dem Kurs gut zu tun ;-)
sowas schon mal gesehen? JacktheRipp
JacktheRipp:

....

 
07.02.19 16:37
@dickie: Wichtig ist nicht so sehr der aktuelle Stand der Lage, sondern wie es mittel- und langfristig aussehen wird. Einige sehen bereits die Talsohle erreicht.
Das ist der Zeitpunkt, bei dem die Finanzstarken anfangen zu investieren. Die aktuellen Mitteilungen schrecken hauptsächlich die Kleinanleger ab, was durchaus auch mal für Volatilität sorgen kann, aber die Trend-Geschichte wird von den großen Investoren beeinflusst.

Wenn man z.B. davon ausgeht, dass AMS ab September wieder einigermaßen gut dasteht, dann steigen die jetzt und nicht erst in 3 Monaten ein.

Ich persönlich habe allerdings keine Glaskugel .... manche Investoren schon eher ;-)
sowas schon mal gesehen? Dicki1
Dicki1:

@JacktheRipp

 
07.02.19 20:03
Scheinst recht zu haben, koennte wirklich so sein.

Finde die Technik von AMS spitze,
warte aber erstmal ab, da ich mir nicht vorstellen kann die Konjunktur sich so schnell erholt.

In der Vergangenheit habe ich schon wo anders, gegen die Konjunktur getippt, als die Konjunktur- daten schon sehr deutlich nach unten zeigten ich mir aber einbildete, dass das Unternehmen es mit Neuauftraege kompensiert.
Wuensche allen Investierten aber viel Erfolg.

sowas schon mal gesehen? JacktheRipp

Das klingt gut

2
ams.com/-/...mi-s-most-innovative-supplier-for-the-third-time

Sehr gut sogar :-)

Seite: Übersicht ... 42 43 44 1 2 3 4 ...

Hot-Stocks-Forum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem AMS Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
2 1.096 sowas schon mal gesehen? ICHoderDUgewinnt. JacktheRipp 09:14

--button_text--