Schweizer UMTS-Auktion geplatzt

Beitrag: 1
Zugriffe: 3.921 / Heute: 1
Swisscom 467,00 CHF +0,13% Perf. seit Threadbeginn:   +48,80%
 
Schweizer UMTS-Auktion geplatzt Peet

Schweizer UMTS-Auktion geplatzt

 
#1
UMTS: Zwei Bewerber wollen fusionieren

Schweizer Auktion verschoben


Die Versteigerung der Schweizer UMTS-Mobilfunklizenzen ist am Montag wenige Minuten vor dem geplanten Start verschoben worden. Als Grund nannte das Bundesamt für Kommunikation, dass zwei der verbliebenen fünf Bewerber ihre Fusion bekannt geben wollten.
Illegale Absprachen vermutet
Damit blieben nur vier Interessenten für die vier Lizenzen übrig und die Auktion wäre überflüssig geworden. Die Deutsche Telekom hatte am Freitag den Verzicht auf die Teilnahme an der Schweizer UMTS-Auktion angemeldet. Das Bundesamt will prüfen, ob die Konkurrenten sich illegalerweise abgesprochen hatten.

Noch vier Bieter im Rennen
Nach Angaben des Amtes wollen die Schweizer Telekomunternehmen diAx und Sunrise fusionieren. Die Unternehmen kündigten für den Mittag in Zürich eine Pressekonferenz an. Sunrise hatte seine Bewerbung um eine UMTS-Lizenz deshalb zurückgezogen. Damit sind im Rennen noch die Schweizer Bieter Swisscom, Orange, diAx und die spanische Telefonica.

Bundesamt braucht Zeit für Prüfung
Fast bei allen Kandidaten hätten sich in den vergangenen Tagen die Struktur und die Eigentumsverhältnisse stark verändert. Weil dies die Wettbewerbsverhältnisse im Schweizer Markt beeinflussen könne, brauche das Bundesamt Zeit, um die neue Situation zu analysieren, hieß es.

Mehr Einnahmen erwartet
Noch am Freitag hatte das Bundesamt erklärt, dass bei nur vier Bietern die vier Lizenzen zum Mindestpreis von 50 Millionen Franken verteilt würden. Ursprünglich hatten die Behörden mit Einnahmen von sechs bis zehn Milliarden Franken für die UMTS-Lizenzen gerechnet.



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Swisscom Forum

  

--button_text--