Ad hoc-Mitteilungen
08:45 BETTER COLLECTIVE 08:00 ALANDSBANKEN B 19.09.19 Galapagos 19.09.19 Galapagos 19.09.19 DBV Technologies 19.09.19 MAX Automation 19.09.19 DNO 19.09.19 Asmallworld 19.09.19 Repsol 19.09.19 MAX Automation
Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
1 2 3 5 6 7 8 9 10 ...

Schweizer Banken, geht da was?

Beiträge: 838
Zugriffe: 161.059 / Heute: 9
Credit Suisse Gro. 12,88 CHF -0,16%
Perf. seit Threadbeginn:   -57,96%
 
UBS
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Schweizer Banken, geht da was? Geselle
Geselle:

@daxbunny, ich habe bei CS

 
15.04.09 08:56
#76
einfach einen guten Einstiegskurs erwischt und bin im Moment ausreichend im Plus. Allerdings habe ich für CS einen etwas längeren Anlagehorizont, da ich den Wert Ende letzten Jahres mir zugelegt habe (Abgeltungssteuer umgehend).

Gruß, Geselle
Sorry, aber die haben doch einen an der Mumpfel!
(Frei nach Urmel aus dem Eis)
Schweizer Banken, geht da was? daxbunny
daxbunny:

geht doch :-)

 
15.04.09 10:03
#77
Gruß DB
Schweizer Banken, geht da was? Geselle
Geselle:

yep Daxbunny

 
15.04.09 10:10
#78
Ich habe mir für das Börsenspiel auch ein paar Stücke von UBS zu 8,25 eingekauft.

Banken laufen derzeit insgesamt gut! Für meinen Geschmack etwas zu gut, aber meinetwegen dürfen sie so weitermachen ;-)

Bei 1.000 EUR je Anteilsschein werde ich allerdings spätestens verkaufen *ggg* (Das mit den 1.000 EUR sollte jetzt ein Witz sein)

Gruß, Geselle
Sorry, aber die haben doch einen an der Mumpfel!
(Frei nach Urmel aus dem Eis)
Schweizer Banken, geht da was? daxbunny
daxbunny:

1.000 EURo pro Schein - dann wäre ich Millionär

2
15.04.09 10:15
#79
Hätte ich nichts dagegen :-)
Gruß DB
Schweizer Banken, geht da was? Spekulant77
Spekulant77:

Die UBS

 
15.04.09 10:41
#80
startete ja zuerst mal kräftig im Minus, ist jetzt aber in einem steilen Aufwärtstrend. Glaubt ihr, dass sie heute noch ins Plus drehen könnte?
Schweizer Banken, geht da was? daxbunny
daxbunny:

wir sind alle keine Hellseher, nur Spekulanten

 
15.04.09 10:53
#81
mit der Hoffnung Gewinne zu erzielen. Aus dieser Sicht sage ich eindeutig, JA ;-)
Gruß DB
Schweizer Banken, geht da was? Spekulant77
Spekulant77:

UBS

 
15.04.09 11:38
#82
ist wieder im Abwärtstrend. Wird wohl nicht mit dem Tagesplus :(
Schweizer Banken, geht da was? Geselle
Geselle:

@Spekulant, nur die Ruhe bewahren!

2
15.04.09 12:05
#83
Hier ein charttechnischer Beitrag zu UBS.

http://www.ariva.de/...rsrutsch_nach_Zahlen_wird_aufgefangen_c2943259

Gruß, Geselle
Sorry, aber die haben doch einen an der Mumpfel!
(Frei nach Urmel aus dem Eis)
Schweizer Banken, geht da was? daxbunny
daxbunny:

nachbörslich wieder oben :-) 8,51

 
15.04.09 22:19
#84
Gruß DB
Schweizer Banken, geht da was? Spekulant77
Spekulant77:

cityboy

 
16.04.09 18:12
#86
naja, typisch UBS halt :D
Schweizer Banken, geht da was? daxbunny
daxbunny:

die CS läuft wesentlich besser

 
16.04.09 19:18
#87
Gruß DB
Schweizer Banken, geht da was? daxbunny
daxbunny:

gute Analystenstimmen zur UBS

 
19.04.09 13:18
#88
im Mittel 17 CHFr, was ca. 11 EUR entsprechen würde. Wenn die Prognosen/Ergebnisse der UBS bis zum nächsten Quartalsbericht eintreffen würden, müssten die Analysten ihre Prognosen weiter erhöhen (ich denke mal auf 22 - 27 CHFr - was einer Verdoppellung des Kurses vom heutigen Stand innerhalb der nächsten max. 6 Monaten entspräche).


Vontobel Research - UBS "buy"

11:30 17.04.09

Zürich (aktiencheck.de AG) - Teresa Nielsen, Analystin von Vontobel Research, bewertet die UBS-Aktie (Profil) in der aktuellen Ausgabe von "Vontobel Morning Focus" weiterhin mit dem Rating "buy".

Nach der Vorab-Bekanntgabe der Schlüsseldaten des Ergebnisses vom 1. Quartal 2009 hätten die Analysten ihre Schätzungen revidiert. Sie würden ihr EPS für das GJ09E von CHF 1,42 um 65% auf CHF 0,5 und den EPS für das GJ10E von CHF 2,42 um 23% auf CHF 1,86 reduzieren. Damit würden die Analysten die höheren Sonderabschreibungen berücksichtigen und ihre Schätzungen zu den Rückstellungen für Kreditrisiken erhöhen. Auf Basis ihrer Sum-of-the-Parts-Bewertung würden sie ihr Kursziel von CHF 18 sowie ihr "buy"-Rating bestätigen.

Die Analysten hätten die Gewinne und Aufwendungen für das 1. Quartal 2009 wie folgt geschätzt: - Fair-Value-Gewinn auf eigene Kredite von CHF 400 Mio. - Gewinn aus dem Verkauf von Ergänzungskapitalanleihen von CHF 305 Mio. - Handelsverluste auf zurückgekaufte Auction Rate Securities von CHF 50 Mio. - Verluste von CHF 3,9 Mrd. aus CVA-Abschreibungen auf über Monoliner abgesicherte Hedges (USD 2 Mrd., verbliebenes Engagement betrage USD 3.3 Mrd.), Abschreibungen auf Leveraged-Finance-Geschäfte (USD 0,2 Mrd., verbliebenes Engagement betrage USD 1,5 Mrd.), Bewertungsunterschiede von in den SNB StabFund übertragenen Vermögenswerten (USD -0,3 Mrd.) sowie Aufwendungen für Darlehensverluste (CHF 1,1 Mrd.).

Die Analysten würden davon ausgehen, dass das Risiko durch Darlehensverluste beim IB sowie in geringerem Masse auch beim WM weiterbestehen werde, und hätten ihre Schätzungen für die Aufwendungen für Darlehensverluste im Geschäftsjahr 2009 auf CHF 3,6 Mrd. erhöht. Die Bilanz von UBS sei ihres Erachtens jedoch wesentlich stärker als die von Vergleichsunternehmen in den USA oder Deutschland. Man rechne nicht damit, dass UBS Kapital aufbringen müsse, da die derzeitige Kernkapitalquote 10% betrage und damit der der Deutschen Bank (10,1%) und HSBC (9,8% nach der Bezugsrechtsemission) entspreche.

Das neue Management unter CEO Grübel dürfte die angekündigten Restrukturierungsmaßnahmen, die Kosteneinsparungen und einen Stellenabbau einschließen würden, in den nächsten Wochen umsetzen. Die Analysten stünden dem Management und seiner neuen auf Rentabilität und Rufwiederherstellung ausgerichteten Politik positiv gegenüber. Man glaube, dass die Bilanz stärker sei als bei den meisten Wettbewerbern und der Netto-Neugeldfluss im 3. Quartal 2009 wieder ins Positive drehen werde.

Die Analysten von Vontobel Research bekräftigen daher ihr "buy"-Rating für und das Kursziel von 18 CHF für die UBS-Aktie. (Analyse vom 17.04.2009)
(17.04.2009/ac/a/a)


Credit Suisse - UBS neutral

13:12 17.04.09

Rating-Update:

Zürich (aktiencheck.de AG) - Daniel Davis, Analyst der Credit Suisse, stuft die UBS-Aktie (Profil) unverändert mit dem Rating "neutral" ein. Das Kursziel werde bei 16 CHF belassen. (17.04.2009/ac/a/u)
Gruß DB
Schweizer Banken, geht da was? Geselle
Geselle:

Plop

 
23.04.09 08:27
#89
So sehen gute Nachrichten aus ;-)

Credit Suisse startet überraschend gut ins Jahr: Milliardengewinn
07:27 23.04.09

Deutschland handelt ab jetzt automatisiert! www.xtb.de Anzeige ZÜRICH (dpa-AFX) - Die Credit Suisse (Profil) ist überraschend gut ins Jahr gestartet. Unter dem Strich verdiente die Schweizer Bank im ersten Quartal auch dank eines Milliardengewinns im Investmentbanking 2,01 Milliarden Franken nach einem Verlust in etwa der gleichen Größenordnung im Vorjahr (-2,15 Mrd), wie das Institut am Donnerstag in Zürich mitteilte. Der Markt hatte lediglich mit einem halb so hohen Gewinn gerechnet. "Wir sind zuversichtlich für die Geschäftsaussichten der Credit Suisse, besonders im Branchenkontext", sagte Vorstandschef Brady Dougan. Die Finanzkrise schlug insgesamt mit 938 Millionen Franken zu Buche - im Schlussquartal 2008 hatte die Bank auf Schrottpapiere noch 3,2 Milliarden Franken abgeschrieben.

Die Erträge im Kerngeschäft beliefen sich zwischen Januar und März 2009 auf 9,6 Milliarden Franken nach 2,9 Milliarden im Vorjahr. Im Privatkundengeschäft erzielte die Bank einen Vorsteuergewinn von 1,0 Milliarden Franken und gewann netto 11,4 Milliarden Franken Neugelder. Gruppenweit flossen dem Institut im Berichtszeitraum Kundengelder in der Höhe von 8,8 (-4,2) Milliarden CHF zu. Das Investmentbanking schloss vor Steuern mit einem Gewinn von 2,4 Milliarden Franken ab - im Vorjahr hatten noch 3,4 Milliarden Franken Verlust gestanden. In der Vermögensverwaltung musste die Bank allerdings erneut vor Steuern einen Verlust hinnehmen. Die Kernkapitalquote lag Ende März bei 14,1 Prozent nach 13,3 Prozent zum Jahresende 2008./sb/wiz


Gruß, Geselle
Sorry, aber die haben doch einen an der Mumpfel!
(Frei nach Urmel aus dem Eis)
Schweizer Banken, geht da was? Geselle
Geselle:

Vorbörslich ca. 7% teurer ;-)

 
23.04.09 08:48
#90
Ich hoffe mal, das hilft heute den Schweizer Banken!

Gruß, Geselle
Sorry, aber die haben doch einen an der Mumpfel!
(Frei nach Urmel aus dem Eis)
Schweizer Banken, geht da was? Geselle
Geselle:

Schade, dass UBS nicht davon profitieren kann

 
23.04.09 10:42
#91
aber die 10 EUR sind ja auch nicht mehr sooo weit weg ;-)

Gruß, Geselle
Sorry, aber die haben doch einen an der Mumpfel!
(Frei nach Urmel aus dem Eis)
Schweizer Banken, geht da was? bufra
bufra:

Guter Geschäftsgang der CS

 
26.04.09 11:04
#92

Hallo MS. Geselle; die Herren von der CS haben sicher keinen an der Mumpfel. Für mich haben sie im 1. Quartel gut gearbeitet. bin mit meinem CS Verkauf von Fr.43.-- pro Titel sehr zufrieden

Schweizer Banken, geht da was? Geselle
Geselle:

@bufra

 
27.04.09 08:54
#93
Das mit der Mumpfel bezieht sich auf die Amis ;-) Habe ich als feste Fußzeile drinnen, da mein "Hauptgebiet" eher der DOW-Jones ist.
Die Fußnote bezieht sich also in keinster Weise auf die CS *ggg*

Ich finde auch, dass die CS im 1. Quartal gut gearbeitet hat! Allerdings warte ich mit meiner Position noch etwas länger ;-) Es sollte zwar jetzt ein Rücksetzer erfolgen, aber den sitze ich gerne etwas aus. CS ist für mich eine Investition und kein Zock. Aber Glückwunsch zu dem hoffentlich anständigen Gewinn!!!

Gruß, Geselle
Sorry, aber die haben doch einen an der Mumpfel!
(Frei nach Urmel aus dem Eis)
Schweizer Banken, geht da was? bufra
bufra:

Hallo MS. Geselle

 
02.05.09 13:25
#94

Ich würde Ihnen gleichwohl empfehlen 1/3 Der Aktien um 45.-- zuverkaufen,ich glaube Sie können die Titel um 42.-- wiederzurückkaufen. ich habe meine früheren Titel auch wieder bei 42.-- zurückgekauft. Mit Gruss:  Bufra

Schweizer Banken, geht da was? Geselle
Geselle:

Thornburg mit Insolvenz

 
04.05.09 09:04
#95
Auszug aus www.cash.ch/news/topnews/rss/...ubs_und_cs_probleme-788371-771

US-Bank Thornburg macht UBS und CS Probleme
02.05.2009 07:31

Die seit langem schlingernde US-Hypothekenbank Thornburg Mortgage hat Antrag auf Gläubigerschutz gestellt. Zu den Kreditgebern der Bank gehören unter anderem die beiden Schweizer Grossbanken Credit Suisse und UBS.

Mehr zum Artikel
UBS-Verfahren in den USA: Bundesrat und Bank fordern EinstellungThornburg verzeichnete zuletzt nach eigenen Angaben eine Bilanzsumme von 24,3 Milliarden Dollar und Schulden über 24,7 Milliarden Dollar. Das Geldhaus wolle nun seine wichtigsten Sparten abstossen, teilte das Unternehmen mit.

Thornburg Mortgage ist eines der grössten Opfer der Immobilien- und Kreditkrise in den USA. Das Unternehmen kämpfte seit Sommer 2007 mit Liquiditätsproblemen, als der Wert der Hypotheken in seiner Bilanz zusammenschmolz.

Der Konzern hatte sich auf Hypotheken im Volumen von mehr als 400'000 Dollar an Darlehensnehmer mit guter Bonität - so genannte Jumbo-Hypothekenkredite - spezialisiert.

Auch die Serie der Bankenzusammenbrüche im Zuge der Finanzkrise setzt sich in den USA fort: Als 32. Institut in diesem Jahr wurde die America West Bank von der staatlichen Einlagensicherung FDIC geschlossen.

Bei dem Geldinstitut handelt es sich um eine kleinere Regionalbank aus dem Bundesstaat Utah. Die Pleite dürfte den Einlagensicherungsfonds rund 119,4 Millionen Dollar kosten.

Im vergangenen Jahr führte die Finanzkrise zu 25 Bankenpleiten in den USA. 2007 waren es nur drei. Der Zusammenbruch von Washington Mutal im September war der bislang grösste eines Finanzinstituts in der US-Geschichte. Als Reaktion auf den sprunghaften Anstieg der Zusammenbrüche hob die FDIC die Garantie für Einzelkonten auf 250'000 Dollar an.

....

Gruß, Geselle
Sorry, aber die haben doch einen an der Mumpfel!
(Frei nach Urmel aus dem Eis)
Schweizer Banken, geht da was? Geselle
Geselle:

UBS mit Verlust von 2 Mrd. CHF im ersten Quartal

 
05.05.09 11:10
#96
UBS mit Verlust von 2 Mrd. CHF im ersten Quartal
09:10 05.05.09

Zürich (aktiencheck.de AG) - Die schweizerische Großbank UBS AG (Profil) gab am Dienstag bekannt, dass sie einen milliardenschweren Verlust im ersten Quartal erwirtschaftet hat.

Demnach belief sich der den UBS-Aktionären zurechenbare Reinverlust auf 1,98 Mrd. Schweizer Franken (CHF), gegenüber einem Verlust von 11,62 Mrd. CHF im Vorjahr. Der Reinverlust aus fortzuführenden Geschäftsbereichen betrug 1,85 Mrd. CHF. Dabei gab es Verluste hauptsächlich auf Risikopositionen in Geschäftsfeldern, aus denen sich die Investment Bank derzeit zurückzieht oder bereits zurückgezogen hat. Im Ergebnis enthalten ist eine Goodwill-Wertberichtigung von 0,6 Mrd. CHF im Zusammenhang mit dem angekündigten Verkauf von UBS Pactual. Der Geschäftsertrag erreichte 4,97 Mrd. CHF (Vorjahr: -4,03 Mrd. CHF), der Geschäftsaufwand 6,53 Mrd. CHF (Vorjahr: 7,85 Mrd. CHF).

Am 31. März 2009 wies UBS eine BIZ-Kernkapitalquote (Tier 1) von 10,5 Prozent und eine BIZ-Gesamtkapitalquote von 14,7 Prozent aus, verglichen mit 11,0 Prozent bzw. 15,0 Prozent per 31. Dezember 2008. Die risikogewichteten Aktiven (RWA) sanken im ersten Quartal 2009 um 8,1 Prozent auf 277,7 Mrd. CHF. Indes ging das BIZ-Kernkapital (Tier 1) um 3,9 Mrd. CHF auf 29,2 Mrd. CHF und das BIZ-Gesamtkapital um 4,4 Mrd. CHF auf 41,0 Mrd. CHF zurück.

Wie die Bank weiter mitteilte, hat sich die Marktstimmung im ersten Quartal aufgehellt: Anfang März hätten die Aktienindizes weltweit zu einem Höhenflug angesetzt. Die Lage an den Kreditmärkten habe sich jedoch nur teilweise verbessert, und der Handel mit komplexen Finanzprodukten sei nach wie vor illiquid. An den Märkten herrsche weiterhin Nervosität. Die unmittelbaren Aussichten von UBS beurteilt man immer noch vorsichtig. Wie stark staatliche Maßnahmen das Marktumfeld beeinflussen, sei im ersten Quartal in der sinkenden Risikoaversion der Anleger deutlich zum Ausdruck gekommen. Die realwirtschaftliche Lage habe sich jedoch erneut verschlechtert, was sich in den nächsten Quartalen negativ auf die Kreditrückstellungen auswirken dürfte, hieß es.

Die Aktie von UBS schloss gestern bei 15,71 CHF (-1,50 Prozent). (05.05.2009/ac/n/a)

Quelle. www.ariva.de

Gruß, Geselle
Sorry, aber die haben doch einen an der Mumpfel!
(Frei nach Urmel aus dem Eis)
Schweizer Banken, geht da was? hadyk
hadyk:

wo ich das so gerade sehe

 
05.05.09 15:18
#97
Wie kann es sein, dass am 10.09.2001 vorab (vor den Terroranschlägen) sehr viele Verkäufe der UBS gab?
Schweizer Banken, geht da was? Spekulant77
Spekulant77:

haha

 
06.05.09 20:36
#98
Ich bin meine UBS-Aktien gestern losgeworden. Habe das Zeugs bei 16.1 CHF verkauft. Gekauft habe ich damals etwa für 15.7 CHF mit dem realisierten Gewinn kann  ich gerade mal die Gebühren für Transaktion ausgleichen =)
Schweizer Banken, geht da was? hadyk
hadyk:

hehe , ich aber gestern mit der Post auch.

 
07.05.09 09:06
#99
Grund war ja auch eigtl. die Dividende und die hab ich bekommen juhu :)

Henkel ist momentan ein TIPP
Schöne Grüße aus Düsseldorf
-Heimatstadt von Henkel-
Schweizer Banken, geht da was? Spekulant77
Spekulant77:

naja...

 
07.05.09 17:53

Ich werde wohl in nächster Zeit nicht mehr so aktiv an der Börse zocken.... Die Lage ist einfach zu volatil... Also nichts mit Henkel...

 

Grüsse aus Zürich :D


Seite: Übersicht 1 2 3 5 6 7 8 9 10 ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Credit Suisse Group Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
2 183 Credit Suisse - Tal der Tränen ist durchschritten ExcessCash neymar 14.02.19 08:13
5 88 Swiss banking, qou vadis? lifeguard lifeguard 27.11.16 21:52
9 837 Schweizer Banken, geht da was? Geselle alpenland 09.12.15 09:55
  18 NOKIA Info rabbit manumoma 22.10.12 13:03
4 12 Credit Suisse overweight, geringe Risiken - best positioniert alpenland alpenland 16.02.11 10:16

--button_text--

News-Update!

Der größte Cannabisproduzent der Welt
weiterlesen»