LONG Norddeutsche Affinerie

Beiträge: 15
Zugriffe: 9.742 / Heute: 4
Aurubis 46,54 € +0,50% Perf. seit Threadbeginn:   +93,92%
 
LONG Norddeutsche Affinerie buffetology
buffetology:

LONG Norddeutsche Affinerie

3
24.01.06 15:45
#1
16.01.2006 09:50:00 (FINANZEN.NET)
Performaxx-Kolumne: Norddeutsche Affinerie: Gewinne alles andere als geschmolzen

Wie bei unserer Erstvorstellung Anfang 2005 antizipiert, hat der Hamburger Kupferspezialist (MDAX, WKN 676 650) aufgrund eines massiven Gewinnschubs in den letzten beiden Jahren nicht nur die Dividendenzahlung wieder aufgenommen, sondern für 2005 gleich eine signifikante Erhöhung auf 1 Euro je Aktie praktisch beschlossen. Damit wird das MDAX-Unternehmen einer der höchstrentierlichen MidCaps auf dem deutschen Kurszettel. Im Jahr zuvor wurden 0,65 Euro je Anteil ausgeschüttet, was angesichts durchschnittlicher Kurse im Bereich von 15 bis 17 Euro immerhin bereits mehr als 4 % Rendite verschaffte.

Rekordhohe Kupferpreise

Konzernchef Werner Marnette sieht auch 2006 keinen Abbruch der Nachfrage, die den Kupferpreis zuletzt auf den höchsten Stand seit rund zwei Jahrzehnten katapultiert hatte. Circa 2 US-$ pro Pfund sind rund das Doppelte dessen, was eine Kupfermine, aber auch ein Kupferproduzent wie die Norddeutsche Affinerie bräuchten, um profitabel zu wirtschaften. Im vergangenen Geschäftsjahr stieg der durchschnittliche Kupferpreis um 30 % auf 3.382 US-$ je Tonne. Der China-Sog ist ungebrochen: Das Reich der Mitte avancierte zur Werkbank der Welt und benötigt unter anderem den Rohstoff Kupfer. Vor allem in der Elektronikindustrie ist dieser unerlässlich. Die Norddeutsche Affinerie, die jährlich rund 800.000 Tonnen Kupfer und Kupferprodukte wie Draht oder Bleche produziert, plant deshalb auch den Bau einer Kupferhütte im Herzen Chinas.

Starke Zahlen im Geschäftsjahr 2005

Kein Wunder also, dass sich der Konzernüberschuss im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr inklusive Anteilen Dritter auf 61 Mio. Euro mehr als verdoppelte, nach 27 Mio. Euro vor einem Jahr. Auch das EBIT lag mit fast 100 Mio. Euro beinahe beim Doppelten des Vorjahreswertes (58 Mio. Euro). Das Top-Line-Wachstum sah derweil einen Umsatzanstieg um ca. 20 % auf 3,02 Mrd. Euro (Vj.: 2,48 Mrd. Euro). Daran erkennt man sehr gut, dass Umsatzausweitungen überproportional in Ertragszuwächse gewandelt werden können, da die Basiskosten nicht parallel zunehmen. Ist ein gewisser kritischer Gewinnpunkt erst einmal erreicht, steigen die Erträge stärker als aufgrund der Umsatzzuwächse zu erwarten wäre. Den zunehmenden Hang zu Kupfersubstitutionen sehen wir gelassen, da die Alternativen nicht besonders reichhaltig vorhanden sind und auch die Kosten sämtlicher anderen Rohstoffe steigen.

Zu beachten ist ferner, dass diverse neue Schmelzverträge derzeit vor ihrem Abschluss stehen, und da trifft es sich gut, dass die Kupferpreise auf Rekordhöhen notieren. Derartige Verträge werden in der Regel für 2 bis 3 Jahre abgeschlossen, so dass sich die Kupferhütte einen so genannten " Floor" sichern kann, wenn sie geschickt verhandelt. Andererseits spricht zurzeit wenig dafür, dass die Kupferpreise in drei Jahren niedriger sein werden als heute – deshalb ist eine überstrapazierte Form der Absicherung nicht zwingend erforderlich.

Fazit

Unser Kursziel von 18 Euro für 2005 wurde inzwischen deutlich übertroffen, indem sogar die Marke von 20 Euro genommen wurde. Bei 1 Euro Dividende für 2005 ergibt sich eine ansehnliche Dividendenrendite von 5 %, was die Aktie zu einem der lukrativsten Dividendenpapiere auf dem Kurszettel macht. Unter 20 Euro ist die Norddeutsche Affinerie auch mittelfristig noch attraktiv. Das 2005er EBIT-Multiple liegt gerade einmal bei 6, was den Titel auch international gesehen äußerst attraktiv erscheinen lässt.


Für die Inhalte ist die Redaktion des Performaxx-Anlegerbriefs verantwortlich. Der Performaxx-Anlegerbrief zählt mit einer Musterdepotperformance von über 446 % (seit 1.1.2001) zu Deutschlands erfolgreichsten Börsenbriefen. Weitere Informationen finden Sie unter www.performaxx-anlegerbrief.de.

Christian Jüptner ist Chefredakteur und Leiter des Trading-Teams des Performaxx-Anlegerbriefs - einer von Deutschlands erfolgreichsten Börsenbriefen. Alle Musterdepotänderungen werden realtime per eMail oder SMS verschickt. Weitere Informationen finden Sie unter www.performaxx-anlegerbrief.de.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die Smarthouse Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.
Quelle: FINANZEN.NET
LONG Norddeutsche Affinerie buffetology
buffetology:

Charttechnischer Ausbruch

 
24.01.06 15:46
#2
heute endlich der klare charttechnische Ausbruch ! Leider nahezu unbemerkt......, alles schaut nur auf Solarwerte ! Dabei gibts hier wirklich alles: Ein niedriges KGV, eine ansehnliche Dividendenrendite, jede Menge Phantasie und einen Traumchart......!!!!! Aber Qualität wird sich durchsetzen.....da bin ich ganz optimistisch !


Ziel 30 Euro
LONG Norddeutsche Affinerie biergott
biergott:

scheinen morgen gute news zu kommen!

 
10.05.06 11:25
#3
kein wunderbei diesen kupferpreisen!


DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Norddeutsche Affinerie AG (Nachrichten/Aktienkurs), Hamburg, hat nach Einschätzung von Analysten auch das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2005/06 (30. September) mit einer deutlichen Umsatz- und Ergebnisverbesserung abgeschlossen. Ausschlaggebend war dabei wohl die anhaltend gute internationale Marktsituation für Kupfer und Kupferprodukte. Das Unternehmen will seine Zahlen für die Monate Januar bis März am Donnerstag veröffentlichen.

Bereits auf der Hauptversammlung Ende März hatte der Vorstandsvorsitzende Werner Marnette "sehr gute Halbjahreszahlen" angekündigt. Die von Dow Jones Newswires befragten fünf Analysten rechnen im Schnitt mit einem Umsatz-Anstieg in den sechs Monaten auf 1,96 Mrd nach 1,36 Mrd im Vorjahreszeitraum. Das EBIT sollte den durchschnittlichen Prognosen zufolge 56 (Vorjahr: 40) Mio EUR erreicht haben, das Vorsteuer-Ergebnis 52 (35) Mio EUR und der Nettogewinn 32 (20) Mio EUR.

Im Blickpunkt des Zwischenberichts werden neben den Quartalszahlen auch die Erwartungen des Kupferkonzerns für das Gesamtjahr stehen. Eine genaue Prognose hat Marnette bisher nämlich nicht abgegeben.
LONG Norddeutsche Affinerie biergott
biergott:

Zahlen. auf deutsch:

 
11.05.06 08:33
#4
hammer-bomben-Umsatz, aber äußerst dürftige Gewinnentwicklung...

warum blieb hier so wenig hängen??? Irgendwelche Sonderaufwendungen bekannt???

HAMBURG (dpa-AFX) - Europas größte Kupferhütte Norddeutsche Affinerie  hat dank einer robusten globalen Nachfrage im zweiten Quartal Umsatz und Gewinn kräftig gesteigert. Der Überschuss sei von 14 Millionen auf 16 Millionen Euro geklettert, teilte der weltgrößte Kupferrecycler am Donnerstag in Hamburg mit. Der Umsatz erhöhte sich auf 1,342 (Vorjahr 0,697) Milliarden Euro. Für die kommenden Quartale zeigte sich der Konzern weiterhin optimistisch. Alles spreche dafür, dass sich der Konzern auch im zweiten Halbjahr erfreulich entwickele und somit für das Gesamtjahr erneut ein 'sehr gutes Ergebnis' erwirtschaftet werde.

Anzeige:


Grund für den Zuwachs sei der kräftige Anstieg des Kupferpreises sowie eine global starke Nachfrage nach Kupfer. Der Konzern übertraf die Umsatzerwartungen, verfehlte die Ertragserwartungen allerdings leicht. Von der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX befragte Experten hatten im Schnitt bei einem Umsatz von 1,056 Milliarden Euro einen Überschuss von 20 Millionen Euro erwartet.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich im Berichtszeitraum von 25 Millionen auf 28 Millionen Euro. Die befragten Experten hatten im Schnitt 33 Millionen Euro erwartet. Das Vorsteuerergebnis (EBT) kletterte von 23 Millionen auf 27 Millionen Euro, während am Markt 29 Millionen Euro erwartet worden waren./jha/cs  
LONG Norddeutsche Affinerie luxa
luxa:

Bin auch sehr positiv gestimmt!

 
11.05.06 09:26
#5
Jedoch muss in der Tat der Geschäftsbericht noch ausführlich gelesen werden, um herauszufinden warum der Gewinn nicht explodiert (was ich jedoch für die nächsten Quartale erwarte, da der krasse Kupferpreisanstieg erst im März einsetzte). Der Kupferpreis ist jedoch für die Norddeutsche Affinerie AG im Allgemeinen ein durchlaufender Posten, soll heissen das Kupferpreissteigerungen sich nicht so deutlich im Gewinn wiederspiegeln wie z. B. bei Kupferminen (Codelco ist im chilenischen Staatsbesitz, Mines Management WKN 157794 aus den USA, Southern Copper WKN A0HG1Y aus Peru), insofern die Verkäufe nicht gehedged sind!

So long

PS: Kennt Ihr noch weitere Kupferplays?
LONG Norddeutsche Affinerie Fundamental
Fundamental:

@Biergott

 
11.05.06 09:51
#6
Hängt mit dem Rohertrag zusammen, der sich trotz Umsatzverdoppelung nur gering erhöht hat. Hintergrund ist im Grunde, dass die NA das Rohmaterial zu deutlich höheren Preisen einkauft und entsprechend teurer verkauft - quasi die teureren Rohstoffpreise nur "durchhandeln" kann und damit den Umsatz "künstlich" erhöht.

Das Volumen hat sich in Relation zum Umsatz nur relativ gering erhöht, im Grunde so ziemlich wie der Rohertrag. Hab` das auch erst jetzt so verstanden, zumal sich im Q1 die Erträge ja noch deutlicher parallel zum Umsatz erhöht haben. Dagegen war das Q2 echt schwach, was die Ergebnisseite betrifft.

Weitere Kostensenkungsmassnahmen sind eingeleitet, so soll u.a. ein Kraftwerk bis 2009 gebaut werden, was die Kosten für den immens hohen Energiebedarf nahezu halbiert. Aber das sehe ich alles eher mittelfristig, auch wenn`s der richtige Weg ist. Ein konkreter Ausblick fehlt mir allerdings hinsichtlich des Ergebnisses, es heisst nur, dass "der Markt weiterhin positiv ist". Ich werde daher meine Position erstmal glattstellen, denn es gibt momentan aussichtsreichere Werte und ich hatte einfach eine stärkeres Ergebniswachstum erwartet.
LONG Norddeutsche Affinerie Fundamental
Fundamental:

@luxa

 
11.05.06 09:53
#7
NA profitiert offensichtlich nicht (wie Salzgitter als Stahlproduzent) von den gestiegenen Kupferpreisen, da NA den Rohstoff eben auch zu den höheren Preisen einkauft und nur veredelt (sprich Teile daraus fertigt). Profitieren dürften in erster Linie demnach die Kupfer-Produzenten - bin da aber auch nicht so tief drin ...
LONG Norddeutsche Affinerie biergott
biergott:

meld mich auch ab.

 
11.05.06 11:26
#8
incl. divi 30% seit november is ja net schlecht.

prost prost!
LONG Norddeutsche Affinerie Kritiker
Kritiker:

Doch Kritiker steigt ein

 
11.05.06 16:47
#9
Die Fa. ist kerngesund. Die Rücklagen für das Kraftwerk belasten.
10-er KGV + Buchwert ergibt einen Kurs von 30,- - das genügt mir.
Und der Chef ist mir sympathisch.
Dazu ist die Effizienz der Mitarbeiter sehr hoch!
MfG - Kritiker.
LONG Norddeutsche Affinerie Fundamental
Fundamental:

@Kritiker

 
11.05.06 17:01
#10
das ist interessant - vielen Dank !

Kannst Du das mit den Rücklagen nochmal genauer beschreiben - liegt darin der Grund, dass vom 1. zum 2. Quartal der Überschuss so gesunken ist (EPS 0,62 -> EPS 0,42) ?

Wenn ja: Wie / wo werden diese Rücklagen gebucht (gibt`s jetzt schon die Bilanz) ? Und wie siehst Du die Situation mit dem stagnierenden Rohertrag (das würde gegen Dein Argument der Rücklagen sprechen) ?

Viele Grüße,
- Fundamental -
LONG Norddeutsche Affinerie Kritiker
Kritiker:

@ Fundamental - Schwierige Fragen, die

 
11.05.06 17:18
#11
ich so nicht beantworten kann.
Ich stelle mir den Ablauf vor. Wenn das Kraftwerk 2009 in Betrieb gehen soll, dann kostet doch das jetzt schon: Planung, Vorbereitung, Finanzierung etc.
Alles zusammen ergibt Steuer-Vorteile.
Bilanz 2006 wird es erst in 10 Monaten geben - da werden wir es lesen.
Ich beurteile ein Unternehmen nach einer Gesamt-Logik, bin damit selten abgestürzt.
Wie Du siehst, hat sich der Kursabrutsch bereits gefangen.
Hätte noch 1 Std. warten sollen. - Na ja.
Bleibe gelassen! - MfG Kritiker.
LONG Norddeutsche Affinerie NavigatorC
NavigatorC:

nda

 
21.05.06 14:04
#12
gekauft habe ich in 03/04 :
- wegen er traditionell hohen dividendenauschüttung
- weil ich, wegen der sich abzeichnenden entwicklung im rohstoffmarkt,
 eine stabile geschäftsentwicklung, bei gleichzeitiger abkopplung vom
 volatilen kupfermarkt, erwartet hatte.
- 10-15% kursanstieg/jahr

1.was bei dem wert immer wieder passiert ist, dass anleger die aktie in der
 annahme kaufen, die gewinnentwicklung der nda häte irgenwas mit dem cu-kurs an
 den warenterminbörsen zu tun. dies ist bei einem kupferverareiter aber nicht der fall.
 die cu-preis schwankungen werden bei diesem geschäftsmodell nur "durchgehandelt".

2.die immer wieder bemühte verwendung der KUV kennziffer ist aus diesem grunde
 bestenfalls unsinnig.

argumentationsketten die auf 1 oder 2 aufbauen kann man also getrost in die tonne...

05 stand als investition zur auswahl:
- in neues kraftwerk um langfristig die wettbewerbs und ertragskraft zu verbessern
- ein windiges joint-venture  mit china-fantasie für news- und momentumanleger.

nda hat sich für ersteres entschieden und ich hoffe mal das die ganzen spinner
mittlerweile ausgestiegen sind, und wenn nicht ist auch ok.

was man bei einem geschäftsmodell, wie dem der nda, sich immer ansehen sollte
ist die höhe der lagerbestände, und das kurssicherungsgeschäfte nur im rahmen
der lagerbestandssicherung durchgeführt werden.
aber das versteht sich ja bei enem guten management von selber.

so long

Navigator
LONG Norddeutsche Affinerie Anti Lemming
Anti Lemming:

Kupfer-Kollaps?

 
21.05.06 15:48
#13
Auch wenn der Kupfer-Preis nur "durchgereicht" wird, korreliert der Nord.Affi-Kurs zumindest (vielleicht auch nur zufällig) mit dem Kupferpreis. Vielleicht gehen zuviele (Klein-)Anleger davon aus, dass sich der Gewinn bei steigendem Kupferpreis erhöht?

Jedenfalls ist der Kupfer-Preis vom Rekordhoch letzte Woche in wenigen Tagen um 10 % gefallen - der größte Sturz seit 1994. Wenn es bei der bisherigen Korrelation bleibt, dürfte das die NA-Aktie mit nach unten ziehen. Falls nicht, wäre es ein Beweis, dass ihr Kurs NICHT vom Kupferpreis abhängt. Ich hätte da aber keine große Experimentierfreude.

Die Gold/Metall/Öl/Commodity-Blase lässt jetzt - wie erwartet - Luft ab. Die Blasen sind entstanden, weil Hedgefonds die Preise mit Future-Käufen hochtrieben. Da keine echten Käufer dahinterstehen und die Hedgefonds bei Rückgängen stark unter dem hohen Hebel der Futures leiden, ist eine Fortsetzung des Abverkaufs wahrscheinlich - auch bei Aluminium und Gold.
LONG Norddeutsche Affinerie NavigatorC
NavigatorC:

achso

 
25.05.06 11:13
#14
und ich dachte aktienkurse, würden mit den geschäftsaussichten, KGV,KBV, oder änlichem korrelieren.
da kann man ja direkt froh sein, das die börsenprofis die nda nicht für eine eisbude an der aussen-alster halten, deren aktienkurs, mit dem wasserstand des amazonas korreliert.

so long
navigator
LONG Norddeutsche Affinerie louplu

Gerade jetzt kaufen!

 
#15
Was gibt es für NA günstigeres als einen niedrigeren Kupferrohpreis. Damit können die sich billig eindecken und die veredelten Produkte zu bisherigen preisen bzw. leicht gesenkten Preisen veräußern. Aber insgesamt steigt doch die Marge.
Auch die preiswertere Energie -die wollen im übrigen ein eigenes Kraftwerk bauen- senkt die Herstellungskosten.
Bei der letzen Vorlage von Geschäftszahlen war doch von den Analysten gerade die geschmolzene Marge infolge hoher Rohpreise bemängelt worden.
Insgesamt sehe ich den Rutsch des Kurses als Einsstiegsignal an.
Kupfer wird überall benötigt und der Verbrauch ist m.W. höher als die Produktion. Dies sollte den Kurs wieder über alte Höhen treiben.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Aurubis Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
103 1.937 Dax 6000 keine Utopie mehr.... lehna Korrektor 06.11.19 12:41
7 357 Aurubis bricht nach oben aus proxima jacks25 09.08.19 16:47
4 208 Norddeutsche Affinerie schließt Stromliefervertrag hui456 Radelfan 20.01.17 15:38
    Löschung rstoxxx   29.02.16 09:07
  22 Is Kupfer doch besser wie Gold? inliner Galearis 28.11.14 12:26

--button_text--