Löschung

Beiträge: 39
Zugriffe: 5.851 / Heute: 5
LION E-Mobility 3,13 € +0,00% Perf. seit Threadbeginn:   -26,18%
 
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#1


Löschung maladez
maladez:

Email an Herrn Wimmer

6
06.02.19 10:41
#2
Diese Email vom 31.01.2019 an Herrn Wimmer blieb bis heute unbeantwortet:

"Sehr geehrter Herr Wimmer!

Die Lion E-Mobility AG hat gestern eine Meldung zur Platzierung eines Wandeldarlehens bei einem strategischen Investor veröffentlicht. Einige für den Aktionär relevante Informationen wurden nicht veröffentlicht. Deshalb stellen sich folgende Fragen:
Handelt es sich bei dem "strategischen" Investor um einen Kunden, einen Lieferanten oder einem Wettbewerber?
Gibt es eine über die Finanzierung hinausgehende vertragliche Verbindung zu dem Investor?
Welche Parameter hat das Wandeldarlehen? Laufzeit, Verzinsung, Sicherheiten bzw. gibt es eine pari passu-Klausel?
Für welchen Zweck werden die zufliessenden Mittel verwendet?
Weitere Fragen stellen sich zu dem operativen Geschäft:
Wie hoch ist der aktuelle Stand der Liquidität?
Wann wird der Jahresbericht 2018 veröffentlicht?
Gibt es inzwischen eine verbindliche Vereinbarung mit Hörmann, in der sich Hörmann finanziell verpflichtet hat Entwicklungskosten mitzutragen? Wenn ja, in welchem Umfang?
Wie hoch schätzt das Unternehmen den Entwicklungsaufwand bis zur Serienreife der Light Battery ein und wie soll dieser finanziert werden?
Im Jahr 2017 wurden nach Angaben von Lion 13 Patente angemeldet. Wurden diese bereits erteilt und wenn nein gibt es Einsprachen von Dritten?
Kann vom Management bestätigt werden, dass  im 2. Quartal mit der Auslieferung des Maveros begonnen wird? Wie hoch ist die Umsatzerwartung des Managements in Bezug auf das BMS für 2019? Worauf stützen sich die Annahmen?
Das Joint-Venture Battery Testing mit dem TÜV Süd sieht hohe Investitionen vor. Wird Lion diese mitfinanzieren müssen, um im Anteil nicht verwässert zu werden und wenn ja, in welchem Umfang wird Lion hier finanzielle Mittel zur Verfügung stellen müssen?
Besten Dank für Ihre Antworten!"
Löschung maladez
maladez:

Durchgesickerte Information

4
06.02.19 10:47
#3
Ohne Ad-hoc-Meldung sind folgende Informationen durchgesickert:

Laufzeit: Wandeldarlehen 6 Jahre, Zinssatz 6%

Veröffentlichung Ergebnis 2018: 27.02.

Zum Thema Mavero habe ich habe ich bei Kreisel direkt angerufen (+43 7949 21400) und nachgefragt. Gesprochen habe ich mit einer Frau Denise Kapl, welche wortwörtlich meinte: "Der MAVERO wird noch entwickelt und es sei noch nicht entschieden wann dieser auf den Markt kommt." Auf die Nachfrage, ob er dieses Jahr noch kommen würde, meinte sie: "Sicher nicht".

Also die von einigen Usern in Aussicht gestellten Millionenumsätze durch das BMS für den Mavero sind dieses Jahr nicht realisierbar. Auch das hätte Lion aus meiner Sicht in einer Ad-hoc melden müssen, da Aktionären in Privatgesprächen nach Aussagen dieser anderes kommuniziert worden ist.

Auch gibt es keine Informationen, dass weitere substantielle Aufträge für das BMS  von Lion gewonnen wurden. Andere Kreisel-Produkte verwenden kein BMS von Lion.
Löschung luk42
luk42:

.. Hut ab,

 
06.02.19 19:58
#4
für die letzten beiden Post´s kann ich wirklich nur sagen: ну молодец !
Löschung Dachs30
Dachs30:

@maladez

3
07.02.19 10:45
#5
Danke für deine Beiträge, ich bin hier zwar investiert, aber eher vorsichtig.
Habe auch den Eindruck daß Lion scheinbar nur mit Schwierigkeiten einen Investor gefunden hat.

Warum steigen hier nicht die echten potentiellen Großkunden ein? Die investieren mehr Geld in Recherchen nach verbesserten Batterietechnologien als hier der ganze Laden Wert ist, stimmt mich nachdenklich wenn die kein ernsthaftes Interesse zeigen.

Wenn das was Lion verspricht wahr ist dann wäre es genau der Entwicklungssprung der der E-Mobilität zum entscheidenden Durchbruch fehlt und dann müßten sich längst die ganz Großen um die Technologie streiten.

Hoffe natürlich auch das Lion kann wovon Sie selbst absolut überzeugt sind, deshalb bleibe ich dabei.
Löschung maladez
maladez:

weitere Email mit Fragen an Lion

 
07.02.19 18:43
#6
Folgende Email habe ich soeben an Herrn Wimmer von Lion gesendet:

Sehr geehrter Herr Wimmer,

auf meine Email vom 31.01.2019 steht immer noch eine Antwort aus.

In der Zwischenzeit stellen sich weitere Fragen:

1. Die wirtschaftlichen Konditionen des Wandeldarlehens wurden bisher nicht in einer Unternehmensmeldung veröffentlicht. Nutzer in verschiedenen Börsenforen haben folgende Konditionen kommuniziert: 6% Zinskupon pro Jahr, gestundet ohne Zinseszins, Laufzeit 6 Jahre. Sind diese Konditionen zutreffend?

2. Wenn ja, warum wurden diese erheblichen Informationen nicht allen Marktteilnehmern im Rahmen einer Ad-hoc-Meldung bekannt gemacht?

3. Am 5. Februar wurde in den Oberösterreichischen Nachrichten gemeldet, dass Kreisel den Mavero bisher nicht produziert, da man keinen Markt für das Produkt sehen würde. Auf Nachfrage bei der Firma wurde dieser Pressebericht bestätigt. Die wirtschaftlichen Folgen für Lion aus dem Ausbleiben Mavero-Auftrag dürften erheblich sein. Gibt es eine Einschätzung wie sich dies auf die bestehende Finanzplanung auswirkt?

4. Wieso wurden die Marktteilnehmer bisher nicht über die wirtschaftlichen Folgen dieser Entscheidung im Rahmen einer Ad-hoc-Meldung informiert?

Ich hoffe von Ihnen zeitnah auf diese und die vorangegangene Email eine Antwort zu erhalten. Auch empfehle ich Ihnen sich juristisch bzgl. allfälliger Verstösse gegen die Marktmissbrausverordnung wegen möglicherweise unterlassener Ad-hoc-Meldungen beraten zu lassen.

Mit freundlichen Grüssen
Löschung InVinoVeritas28
InVinoVeritas.:

Ich finde den Thread gut

 
07.02.19 19:51
#7
Dieser ständige Kampf zwischen long only Investoren/Tradern und allen anderen, die kritisch hinterfragen, geht mir sowas von auf den Sack!
Gerade andere Einschätzungen zu meiner aktuellen Meinung/Haltung zu akzeptieren und hinterfragen, hat mich die letzten 23 Jahre an der Börse weitergebracht!  
Löschung maladez
maladez:

@invinoveritas

 
07.02.19 20:17
#8
Ich bin ganz Deiner Meinung. Deshalb dieses Forum in dem sachlich Argumente und Informationen ausgetauscht werden sollen.
Alle die Lion nicht als Zock sehen, regen sich auch nicht über kritische Fragen auf. Um das langfristige Potential abschätzen zu können, bedarf es hier entsprechender Antworten vom Management.

Wenn alles gut läuft, spricht auch nichts gegen Transparenz. Der Markt würde das mit höheren Kursen honorieren und es wäre ein leichtes zu einer höheren Bewertung notwendiges Kapital einzusammeln.

So bleibt nur die Vermutung, dass etwas nicht stimmen könnte.
Löschung maladez
maladez:

Auftragseingänge 2018

 
08.02.19 09:38
#9
Ich habe mir mal die Mühe gemacht, alle Unternehmensmeldungen durchzugehen und die Auftragseingänge im letzten Jahr herauszusuchen. Da auch Auftragseingänge ohne Nennung des Kunden gemeldet wurden, kann man davon ausgehen, dass die Liste vollständig sein dürfte.

12/2018: Entwicklungsauftrag Fox Automotive, kein Auftragsvolumen angegeben
10/2018: Projekt Clean Sky, Entwicklungsauftrag zusammen mit TWT, Gesamtvolumen 443.000 EUR, keine Angaben Anteil Wertschöpfung Lion
6/2018: Entwicklungsauftrag für Batteriebaukasten, Kunde und Projektvolumen wird nicht genannt

Aufgrund der Meldung von Kreisel, dass der Mavero vorerst  nicht produziert wird, aufgrund fehlender Marktaussichten, sieht die Pipeline von Lion leider ziemlich mau aus.

Bisher gibt es auch noch keine offizielle Bestätigung der Leistungsdaten zu der Light Battery (wurde für September 2018 angekündigt). Zu der unverbindlichen Absichtserklärung mit Hörmann für eine Kooperation gibt es auch keine Nachrichten.

Es bleibt spannend.  
Löschung InVinoVeritas28
InVinoVeritas.:

FOX Automotive

 
08.02.19 10:08
#10
hier wurde zumindest eine zu produzierende Stückzahl genannt. Ich meine es waren 12000 Stk.
Löschung maladez
maladez:

@invinoveritas

 
08.02.19 10:20
#11
Nach Angaben Fox Automotive gibt es eine Montagelinie, welche eine Produktionskapazität von 12.000 Fahrzeugen habe. Bisher ist diese aber nicht einsatzbereit und Fox ist noch auf der Suche nach Investoren, welche das Startkapital zur Verfügung stellen.
Bisher gibt es keinen Produktionsstandort, an dem die Montagelinie aufgestellt werden kann. Auch gibt es keine Mitarbeiter etc.
Aus der Insolvenzmasse wurden die Montagelinie und die Markenrechte für 800.000 Euro herausgekauft.

Man kann sich vorstellen, welche Herausforderungen noch vor Fox liegen, bevor der erste MIA vom Band läuft.
Löschung maladez
maladez:

Umsatzentwicklung 2015-2018

 
08.02.19 11:31
#12
Habe mal die Umsatzentwicklung der Lion Smart zusammengestellt:

1.HJ 2018:  EUR 620.000  //  GJ2018:
1.HJ 2017:  EUR 690.000  //  GJ2017: EUR 1.307.000
1.HJ 2016:  EUR 780.000  //  GJ2016: EUR 2.386.000
1.HJ 2015:  EUR 802.000  //  GJ2015: EUR 2.079.000

In einem boomenden Markt ein wahres Trauerspiel.
Löschung halbgottt
halbgottt:

"Ich habe mir mal die Mühe gemacht"

2
08.02.19 12:57
#13
Du gibst Dir wirklich viel Mühe. Richtig viel Mühe. Du hattest Dich bei wallstreet-online am 16.1. neu angemeldet und kopierst die identischen Postings hier hinein oder umgekehrt. Du schriebst, Du wärest vom Unternehmen furchtbar enttäuscht, der Aktienkurs stand da bei unter 3,40

Bei viermal so hohen Umsätzen wie im Schnitt ist der Aktienkurs zweistellig gestiegen und blieb seitdem durchgängig im Plus. Die Nachricht bzgl. Wandelanleihe ist an Eindeutigkeit nicht zu überbieten, ist ja offensichtlich was der Markt daraus macht.

Für jedweden Leerverkäufer wäre es eine TOTALE Katastrophe, wenn nun Aktienkurs weiter steigen sollte. Leerverkäufe wurden bei dieser Aktie ganz offiziell im Bundesanzeiger meldepflichtig.

Was bei einer weiteren ad hoc passieren könnte, hat man  ja eindrucksvoll gesehen, von  daher müssen die Bemühungen verstärkt werden und in den Foren Stimmung gemacht werden. Du traktierst mich sogar per Boardmail, die Bombe würde bald platzen und die BAFIN wäre informiert. Du scheinst wirklich ernsthaft Probleme zu haben und Du denkst ernsthaft, hier würden irgendwelche Marktteilnehmer verkaufen, weil sie auf Deine "Warnungen" hören würden.

Wenn die Umsätze zurückgehen sollten, wenn ein Minus vermeldet wird, wenn sonst was passiert. Dann muss immer noch eingedeckt werden. Jedes posting von Dir ist der allerbeste Beweis. Jemand der viel mehr schreibt als alle anderen, der Tag für Tag wochenlang zig Stunden verbringt um "aufzuklären", was ist mit dem?

Natürlich muss eine Motivation vorliegen. Wenn ich selber irgendeine Aktie für nicht kaufenswert halte, diskutiere ich auch darüber, aber doch niemals mit so einem groteskem Aufwand. Das wäre ja vollkommen behämmert, oder nicht?

Aber egal, Du scheinst es ja langsam einzusehen. Das Orderbuch ist prall gefüllt und es gibt hier für so eine winzige Aktie grotesk hohe Umsätze. Anscheinend beginnen nun die Leerverkaufseindeckungen.

Ich vermute aber daß das Volumen der zu tätigen Eindeckungen mindestens im sechsstelligem Bereich liegen dürfte, da stünde der Leerverkäufer also erst am Anfang. Da der Aktienkurs so robust und im kurzfristigen Verlauf klar positiv tendiert, gebe ich Dir folgende Empfehlung:

Gib Dir mal mehr Mühe.


Löschung maladez
maladez:

@halbgott

 
08.02.19 13:22
#14
Aktuell gibt es keine Meldungen zu Leerverkäufen bei Lion. Von daher höre doch bitte mit diesen unbelegbaren Behauptungen auf. Es sind hier eben nicht nur Zocker unterwegs, die sich für die Unternehmen interessieren und durch berechtigte Kritik auf Missstände hinweisen wollen.

Du könntest Dich ja auch an dieser Diskussion beteiligen und erklären, warum für dich ein Unternehmen mit nicht bekannten Auftragsbestand, sinkenden Umsätzen, die bei gut einer Millionen Euro angekommen sind, 31 Mio. Euro wert sein soll?

Deine Beiträge hierzu würden mich sehr interessieren.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#15

Löschung InVinoVeritas28
InVinoVeritas.:

oh nein

 
08.02.19 13:51
#16
jetzt wieder hier auch wieder gestritten :(
Löschung maladez
maladez:

@halbgott

 
08.02.19 13:54
#17
Deine Beiträge enthalten persönliche Unterstellungen ohne jeglichen Beleg. Das Forum ist dazu gedacht, dass inhaltlich über Lion diskutiert, Informationen und Argumente ausgetauscht werden.  Du kannst Dich gerne daran beteiligen. Wenn Dir die Fakten nicht gefallen, beschwere Dich beim Vorstand von  Lion.
Löschung halbgottt
halbgottt:

persönliche Unterstellung?

2
08.02.19 14:12
#18
Daß Du mich mit einer Boardmail traktiert hast, in der Du davon sprachst, die Bombe würde bald platzen und die BAFIN wäre informiert, ist eine Tatsache, die ich belegen kann. So viel dazu.

Andere Dinge sind auch belegbar und sie sind sehr wichtig:

Diese winzig kleine Aktie wurde signifikant leerverkauft und diese Leerverkäufe wurden im Bundesanzeiger meldepflichtig. Das muss man wissen, es ist wichtig.

Was Dich jetzt persönlich betrifft, ich unterstelle Dir gar nichts. Ich stelle aber rein faktisch fest, daß Du tage- und wochenlang in beiden Foren hochaktiv bist und viele Stunden dafür verwendest, das Unternehmen schlecht darzustellen. Das Verhalten ist auf jeden Fall sehr auffällig und ich stelle es als Tatsache fest. Die Frage nach Deiner Motivation für Dein Handeln ist von daher völlig berechtigt.

Wenn Du so einfache Dinge löschen lässt, dann wird Dein Verhalten nur umso auffälliger.
Löschung maladez
maladez:

Patente

 
08.02.19 14:52
#19
Eine Patentrecherche hat ergeben, dass von den 13 im Jahr 2017 für die Light-Battery angemeldeten Patente bisher kein einziges erteilt wurde. Der Verwaltungsrat von Lion schweigt bis heute, ob es Einsprachen Dritter gibt.
Löschung Tiktak
Tiktak:

Patente

 
08.02.19 17:25
#20
du solltest schon wissen das eine Patentanmeldung eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt, und nach bestimmten Phasen abläuft. Nach 18 Monaten wird die Offenlegungsschrift veröffentlicht. Die Patenterteilung kann bis zu 30 Monaten dauern. Unter den einzelnen Veröffentlichungsnummern ist das DPMA-Register verlinkt, aus dem bei einem Einspruch, dieser angezeigt werden würde. Bis jetzt sehe ich da nichts, scheint so als liefe alles normal.

Löschung maladez
maladez:

Einsprachen für Dritte nicht einsehbar

 
08.02.19 17:41
#21
Danke für Deinen Beitrag Tiktak. Für Dritte ist im aktuellen Stadium der Patentanmeldungen eben nicht ersichtlich ob es Einsprachen gibt. Deshalb wäre es hilfreich wenn der Verwaltungsrat über den Status informiert. Wenn alles nach Plan läuft, wäre das doch eine Unterstützung für den Aktienkurs. Und da man neues Kapital aufnehmen will, sollte man doch Interesse an einer hohen Bewertung haben.

Verstehe diese Informationspolitik von daher nicht.
Löschung Tiktak
Tiktak:

Ich schon

 
08.02.19 18:49
#22
was möchtest du den hören, immer wieder aufs neue es ist noch keine Einspruch eingegangen? Die Patente sind seit November 2018 Offengelegt, also für jeden einzusehen. Zu behaupten das es Probleme mit den Patenten gibt, weil du davon ausgehst, dass sie sonst schon erteilt worden wären, dass ist schlichtweg falsch. Auch hat dieses Management noch keinerlei versprechen gemacht die sie nicht eingehalten haben, und das ist auch gut so. Schau mal nach Vectron da haut der Chef jede Woche einen raus, und was kommt dann, heiße Luft mehr nicht. Ich bin sehr froh darüber, dass das Management seine Arbeit macht, und nicht Luftschlösser baut.  
Löschung maladez
maladez:

@tiktak

 
08.02.19 19:15
#23
Vielen Dank für die Informationen. Werde das weiter recherchieren. Gut zu wissen, dass der Prozess der Patentanmeldungen jetzt nach der Publikation der Offenlegungsschrift transparent sein wird. Allfällige Einsprachen kann dann jeder nachverfolgen. Eine Erteilung kann bis zu 30 Monate dauern.  Von daher sollten in den nächsten 12 Monaten diesbezüglich Klarheit bestehen. Nach Patenterteilung kann noch mal 9 Monate Einspruch eingelegt werden.
Löschung maladez
maladez:

Leerverkäufe

 
08.02.19 20:00
#24
Der User Halbgott und andere User aus dem Umfeld des Unternehmens nennen Leerverkäufe als Entschuldigung für die schlechte Kursentwicklung. Zum einen verwundert diese nicht aufgrund der seit 2015 rückläufigen Umsätze auf bis zuletzt gut 1 Mio. Euro (FC 2018). Da mutet eine Marktkapitalisierung von 31 Mio. Euro immer noch ambitioniert an. Zum anderen müssen Leerverkäufe, die ein Volumen von 0.2% des Grundkapitals übersteigen gemeldet werden. D.h. jede Shortposition, die  15.360 Aktien überschreitet, muss von der Bank gemeldet werden.
Im Bundesanzeiger sind seit 2016 keine Leerverkäufe mehr gemeldet worden. Von daher sind die Mutmassungen, dass hier sechsstellige Aktienpositionen leerverkauft wurden, faktisch falsch!

Auch wäre es praktisch unmöglich bei einem illiquiden Wert wie Lion über Monate eine Leerverkaufsposition vor sich herzuschieben.

Löschung maladez
maladez:

Pusher

 
10.02.19 10:31
#25
Wenn man sich alte Beiträge im Forum des Users juche "Lion - eine Perle mit Zukunft" anschaut, erkennt man schnell, dass die User juche, halbgott und Tiktak ein eingespieltes Team sind, ahnungslose Anleger mit Spekulationen und grenzwertigen Aussagen auf Lion aufmerksam zu machen.
Jeder, der ihre Beiträge verfolgt, muss sich nur alte Beiträge anschauen und wird merken, dass die Halbwertzeit ihrer Aussagen sehr kurz ist.

Beispiel Mavero: Juche schreibt noch im Januar, dass der Lion im 1.Quartal produziert und ab dem 2. Quartal ausgeliefert werden soll. Inzwischen gibt es Presseberichte und Bestätigungen, dass dieser auf unabsehbare Zeit wegen fehlender Marktchancen produziert wird.

Die harten Fakten zu Lion sind, dass das Unternehmen in den letzten vier Jahren den Umsatz von gut 2 Mio. Euro halbiert haben dürfte. Versprechungen zu Umsätzen und technologischen Durchbrüchen wurden bis heute von Dritten nicht verifiziert. Alleine zum Börsengang 2011 wurden mit dem BMS im Jahr 2014 Umsätze in 2-stelliger Millionenhöhe versprochen. Auch 2019 dürften diese nahe null liegen. So herausragend kann die Technik also nicht sein.
Da die harten Fakten wenig hergeben, werden Verschwörungstheorien aufgestellt. Im letzten Jahr hiess es, ein strategischer Investor würde den Kurs drücken um günstig einzusteigen, in diesem Jahr sollen gigantische Leerverkaufspositionen verantwortlich sein.
Der Auftrag von Fox Automotive (Unternehmen hat nicht mal einen Produktionsstandort oder Mitarbeiter in der Produktion, gschweige denn Kapital) soll Millionen schon dieses Jahr bringen. Die Liste liesse sich beliebig fortsetzen. Ein paar "best of"-Beiträge habe ich mal zusammengestellt und werden gleich folgen:
Löschung maladez
maladez:

Gründe warum die Kurse so niedrig sind

 
10.02.19 10:45
#26
In diesem Jahr sind es Verschwörungen zu Leerverkäufen. Eine sechstellige Anzahl Aktien sei leerverkauft. Halte ich für sehr unwahrscheinlich, aber wenn dem so wäre, würde ich mir die Frage stellen, was wissen die, was der Anleger hier nicht weiss. Eine Meldung im Bundesanzeiger gibt es nicht und Leerverkäufe über einen Zeitraum von 6 Monaten (seitdem wird das behauptet) machen i.d.R. aufgrund der Kosten null Sinn. Ein professioneller Leerverkäufer agiert sehr kurzfristig, bezogen auf einen Newsevent. Dazu braucht er eine liquide Aktie.

Früher wurden die niedrigen Kurse begründet mit dem bevorstehenden Einstieg eines strategischen Investors: So juche am 04.05.18 16:54: „ich vermute mal, dass der Kurs bewusst nach unten gedrückt wird, um dort wieder billiger einzusammeln.  ...

Tiktak pflichtet ihm bei: „@Juche: das ist mir auch aufgefallen, sehr komisches Orderbuch.“  

Auch gibt es von den dreien zahlreiche Beiträge in denen sie schreiben, sie haben die günstigen Kurse genutzt, um aufzustocken.

Aber bei Wallstreet-Online offenbart Halbgott seine wahre Motivation - Lion ist die perfekte Zocker-Aktie. Deshalb muss der Kurs jetzt "hochgeschrieben" werden, damit der Zock aufgeht.

Halbgott am 06.01.2019 23:41 in Wallstreet Online:
„was hat denn Lion E-Mobility mit Lazio zu tun? Das bringst Du hier ja beileibe nicht zum ersten Mal? 

Lion E-Mobility ist für mich in 2018 weitaus besser gelaufen als Lazio. Das wurde alles sehr zeitnah in den Lion E-Mobility Threads dargestellt und wäre eigentlich auch nur da ein Diskussionsgegenstand.

Lion hatte ich eine winzige Position, das war überhaupt nicht der Rede wert, Gewichtung im Depot lag bei lediglich 2,5% 

Als sie aber unter 4 gingen, hatte ich mich intensiv darum gekümmert, stundenlang mit dem CTO Tobias Mayer telefoniert und dann diese winzige Position sehr deutlich ausgebaut. Natürlich klar über dem Tiefstkurs bei unter 4. Lion ging dann sehr schnell in kürzester Zeit hoch bis über 6, also klar über +50% und ich hatte klar vor diesen Höchstkursen fast alles wieder verkauft, nämlich zwischen 5,20 und 5,70 Dann hatte ich mich ewig nicht weiter darum geschert, weil ich dann wieder nur eine winzige Position hatte. Als sie aber wieder unter 4 gingen, hatte ich wiederum recherchiert, mit dem Ergebnis, daß ich wieder deutlich eingestiegen bin. Mit dieser jetzigen Position bin ich jetzt -1,86 % im Minus und falls der Trade funktionieren soll, wäre ich die Strecke mehrfach abgefahren."
Löschung maladez
maladez:

Spekulationen zum operativen Geschäft

 
10.02.19 11:01
#27
Anbei mal eine Zusammenstellungen von Aussagen. Was daraus geworden ist, weiss inzwischen jeder:

juche am 29.10.17 09:40:
„Mit dem weltweiten exklusiven Liefervertrag an Kreisel, der vorerst bis 2021 abgeschlossen wurde, wird sich also der Umsatz der Lion E-Mobility AG  ab sofort gewaltig erhöhen. Alleine mit den bisherigen Vorbestellungen des MAVEROS steht in den nächsten Jahren ein Umsatz bei LION E-Mobility von geschätzten 50 Mio. Euro an.“

halbgott am 23.11.17 22:39:

"Kreisel:
Wie viel Umsatz machen die? Vielleicht so ca. 10 Millionen?
Wie viele Mitarbeiter haben die? Vielleicht so ca. 90?"

Die Frage kann man leicht ergoogeln, habe nicht so viel Zeit und nehme das erstbeste Ergebnis, eine etwas ältere Quelle. Demnach hatte Kreisel in 2015/16 4,5 Mio Umsatz und wollte den Umsatz in 2016/17 verzehnfachen, also 45 Mio Umsatz. Mitarbeiter hatten sie 46 und wollten in Mitte 2017 bereits 150 Mitarbeiter haben."

==> Zur Info Kreisel hat laut Firmenbuch 2016/17 9 Mio. Euro Umsatz und 2017/18 13 Mio. Euro Umsatz gemacht.

halbgott am 05.12.17 10:07:
„700 km Reichweite, es könnte ein Hinweis darauf sein, daß Lion serienmäßig im BMW verbaut wird“

halbgott am 06.12.17 17:39:
„Serienreife mit BMW??? Habe das Gefühl, die ad hoc von gestern ist hier noch gar nicht richtig angekommen. Für mich ist das der Wink mit dem Zaunpfahl, daß eine Serienreife mit BMW im Kommen sein könnte!!! Natürlich im Konjunktiv, aber immerhin! Dazu passend die wichtige Nachricht über Kreisel:

Kreisel sei in „weit fortgeschrittenen Gesprächen“ mit der Autoindustrie für großvolumige E-Automobil-Serien

www.automobil-industrie.vogel.de/...lektrifizierung-a-667028/

Meine Vermutung war immer, es könne sich nur um BMW handeln und die Frage war also, ob Lion dabei wäre, die gestrige ad hoc war dafür sehr aufschlussreich. Ebenso 700 km Reichweite, genau wie es BMW angekündigt hatte, BMW wird in der ad hoc zudem ausdrücklich erwähnt. Lion E-Mobility sagt also das, was man sagen darf. Wenn die weit fortgeschrittenen Gespräche ihren Abschluss finden, dann dürfte das für Lion E-Mobility eine extreme Knallermeldung sein. Klingt irgendwie pushig, aber ich meine das so. Denn dann hätte man rein faktisch die Ankündigung einer Umsatzexplosion.

Ich selber habe hier immer wieder aufgestockt und werde noch weiter aufstocken und eine für meine Verhältnisse ziemlich hohe Gewichtung beibehalten, d.h. dann 25%. Na klar, die Wette ist trotzdem natürlich spekulativ, ich sehe aber ein sehr gutes Chance-Risiko Verhältnis.“

halbgott am 12.12.17 11:39:
„da werden wirklich alle Hinweise gegeben, daß Lion kurz vor der Serienreife mit BMW steht. Es wird alles gesagt, was gesagt werden darf.“

juche am 12.12.17 12:27:
„so ist es. es soll niemand sagen können, dass der BMW-Deal nicht zu erwarten war...“

Tiktak am 06.12.17 20:41:
„denk an die ganzen Patente die Lion durch ihren Vorsprung jetzt platziert, das ist Gold wert.“

==> BMW ist bis heute nicht bei Lion eingestiegen.
BMW-i-Chef Irlinger dazu im Handelsblatt: "Der Entwicklungsdienstleister Lion Smart hat einen i3 mit einem 100-Kilowattstunden-Akku und 700 Kilometern Reichweite gezeigt. Warum kommt so ein Auto nicht von BMW?
Für ein solches Einzelfahrzeug kann ich den Unterboden mit Rundzellen füllen, gehe über das gesunde Nutzungsspektrum der Batterie hinweg und schon habe ich ein Showcar mit beeindruckenden Eckdaten. Das hat aber nichts mit einer Serienfertigung zu tun, wir halten da unser Konzept weiterhin für das bessere."

halbgott“am 28.02.18 13:15
„Mavero: Der Mavero soll nach Auskunft von Kreisel im zweiten Quartal 2018 lieferbar sein, es liegen mehrere tausend Bestellungen vor. Daß es bis jetzt wegen fehlender Zertifizierungen nicht ausgeliefert werden konnte, liegt an Kreisel. Daß die Lion Zahlen nun so ausgefallen sind, ist beileibe keine Überraschung, die Sachlage rund um den Mavero war hinlänglich bekannt.“

Verunsicherten Anlegern werden unhaltbare Hoffnungen gemacht:

Bernd T: am 30.04.18 17:00
„KE zu 8 EUR: mein Einstandskurs war zwar nicht bei 8 €. Aber den Zeichnern dürfte mittlerweile das Lachen auch vergangen sein. Die nächste KE wird sich nicht so leicht platzieren lassen. Die Reputation des Managements dürfte dahin sein. Ich werde daher auch keine Aktien mehr dazukaufen, auch nicht, wenn es unter 5 € gehen sollte. Lion hätte als Gesellschaftsform besser eine in-transparente GmbH & Co KG gewählt als eine AG, die halt aus Aktionären besteht, die nichts mehr ärgert als Unwissenheit und Verarsche.“

Tiktak am 30.04.18 18:09
„@Benrd T: wir wissen ja nicht wer der Zeichner war, vielleicht ein Partner? Dem wird es egal sein weil er ein Wissensvorsprung hat. Entscheidend ist doch was jetzt mit der Light Battery kommt, sollte das alles stimmen, (kleine Bauform 94 KWh 700 Km Reichweite) wird es auch Kunden geben. Interessant wird auch sein wer der Partner ist. Wir wissen das BMW,Toyota,VW, Bosch, Airbus Kunden von Lion Smart sind, aber nicht worin die Zusammenarbeit besteht. Du hast natürlich Recht Lion muss jetzt liefern. Ende Juni sollten wir schlauer sein, bis dahin werde ich noch warten und dann neu Entscheiden.
Gruß“

==> Die Liste liesse sich beliebig fortsetzen.
Löschung DA-Trader
DA-Trader:

Maladez

3
10.02.19 11:59
#28
Ist ja alles schön und recht, dass du hier alles vergleichst aber so schlecht kann es um Lion nicht gehen. Sie machen einen hervorragenden Job gerade auch dass Management. Das mit der Umsatzhalbierung ist natürlich nicht gut aber dass soll sich ja in der Zukunft ändern. Die Tüv Süd Beteiligung ist einfach ein voller Erfolg. Dazu bekommt Lion nicht umsonst Auszeichnungen und gewinnt Awards und kassiert Preisgelder ein. Also die Technologie stimmt und Lion ist auf dem richtigen Weg. Alles braucht natürlich seine Zeit. Auch die Beteiligungen am Bikesharing und Parkplatzanbieter sehe ich für sehr sinvoll und wird sich auch bezahlt machen. Ist einfach die Zukunft als Mobilitätsdienstleister.

Also ich wünsche euch alle gute Kurse und Wenn ein Investor ein Wendeldarlehen für 8 Euro pro Aktie bereitstellt ist wohl noch sehr sehr sehr viel zu erwarten in der Zukunft. Und Maladez an der Börse wird nicht die Vergangenheit sondern die Zukunft gehandelt.

Also bester Einstieg aktuell um Lion Aktien zu kaufen
Löschung maladez
maladez:

@DA-Trader

 
10.02.19 19:47
#29
Das Management ist seit Jahren am Ruder und bisher hat in einem boomenden Markt keine Resultate vorzuweisen. Der Börsengang erfolgt 2011. Erwarteter Umsatz 2018: knapp über 1 Mio. Euro.
Nach dem Aus vom Mavero keinen Kunden für das BMS.
Light-Battery ist alles noch im Argen: IP, Leistungsdaten,  Zertifizierung, Industrialisierung.

Ob das eine Bewertung von 31 Mio. Euro rechtfertigt, sei dahin gestellt.

Akasol z.B. hat eine Marktkapitalisierung von knapp über 200 Mio. Euro. Hat aber beim IPO über 100 Mio. Euro eingesammelt, welches grösstenteils noch Cash auf dem Konto für Investitionen liegt. Das heisst, Equity Value ohne Cash sind gerade einmal 100 Mio.  - 3 mal soviel wie Lion.

Akasol ist Zulieferer von Daimler, Volvo & Co., produziert in Serie. Der Auftragsbestand übersteigt die Milliardengrenze deutlich.  Und Akasol ist jünger als Lion. Vielleicht relativiert das Deinen Blick auf die Leistungen des Managements.  
Löschung DA-Trader
DA-Trader:

Maladez

 
10.02.19 20:13
#30
Warum bist du dann denn hier in dem Forum bzw. was interessiert dich an Lion überhaupt ?
Löschung maladez
maladez:

@DA-Trader

 
10.02.19 20:16
#31
Ich bin an der Branche interessiert und verfolge die Unternehmen genau.
Wenn nur Leute hier schreiben, die alles ganz toll finden, was Lion macht, dann dürfte es langweilig und wenig interessant sein.
Löschung DA-Trader
DA-Trader:

Maladez

 
10.02.19 21:49
#32
Eine kritische Betrachtung finde ich sehr gut. Denn nur so kann man sich weiterentwickeln. Aber schlechtreden gehtfinde ich nicht. Hast du eigentlich Lion Aktien ?
Löschung maladez
maladez:

@DA-Trader

 
11.02.19 08:37
#33
Deshalb sollen hier Fakten dargestellt werden und relevante Fragen diskutiert werden. Fakten sind Umsätze, Aufträge, verbindliche Verträge. Fragen stellen sich zu Liquidität, Strategie, IP, Markt etc.

Ich bin in der Branche investiert, nicht mehr bei Lion. Aber wenn ich bei Daimler Aktionär bin, ist es trotzdem wichtig zu wissen, was BMW macht.  
Löschung maladez
maladez:

Lion im Jahr 2012

 
11.02.19 09:28
#34
Seit sieben Jahren erzählt man bei Lion die gleichen Geschichten. Man sei in intensiven Verhandlungen mit Industriekonzernen...

LION E-Mobility AG (Ticker: LMI, WKN: A1JG3H) - Kursziel 6,00 Euro Die LION E-Mobility AG ist ein Unternehmen mit aussichtsreichen Investments im Sektor Elektromobilität und der Batteriebranche. Am 24.07.2012 gab man den Produktionsstart der ersten Charge seiner Li-BMS Großserie bekannt. Am 13.06.2012 wurden zudem Verträge über Auslieferungen des Battery Management Systems (BMS) an den führenden Hersteller von Elektro-Motocross-Bikes eta-motors GmbH sowie einen etablierten, börsennotierten Luft- und Raumfahrtkonzern gemeldet. Laut News vom 08.10.2012 laufen aktuell die finalen Verhandlungen mit einem Großinvestor, der das Wachstum der LION E-Mobility AG durch ein signifikantes Investment auf ein neues Level bringen will. Produktion von 10.000 Li-BMS, Joint Venture im SAT.1 Video Laut der News vom 24.07.2012 wird langfristig eine Produktionsstückzahl von 10.000 Batterie Management Systemen (BMS) anvisiert. Das Li-BMS der LION E-Mobility AG ist aufgrund seiner modularen Bauweise als Steuergerät für die Regelung, Sicherheitsüberwachung und Informationsversorgung anderer Fahrzeugsysteme sowie bei stationären Anwendungen einsetzbar. Im Rahmen der Expansionsstrategie zum Aufbau weiteren Wachstums wurde das Eigenkapital des Joint Venture Unternehmens TÜV SÜD Battery Testing GmbH im Frühjahr 2012 deutlich erhöht. Erst am 15.08.2012 wurde das Joint Venture in der SAT.1 Sondersendung „Elektromobilität in Bayern“ präsentiert, Video siehe: www.sat1bayern.de/news/20120815/...lektromobilitaet-in-bayern/ Unsere Empfehlung: KAUF LION E-Mobility AG mit Kursziel 6,00 Euro, 220% Gewinnchance Derzeit befindet sich die Tochter LION Smart GmbH mit ihrem Produkt Li-BMS in erfolgversprechenden Kooperationsverhandlungen mit führenden Forschungsinstituten sowie etablierten deutschen Industriekonzernen, darunter laut News vom 08.08.2012 im DAX notierte Unternehmen. Zudem wirken die Profile der neuen Geschäftsführer Walter Wimmer und Tobias Mayer aus der News vom 11.09.2012 sehr kompetent.

Einstiegskurse bei Lion E-Mobility? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
www.wallstreet-online.de/diskussion/...ility#beitrag_43687183
Löschung maladez
maladez:

Status Patente - zahlreiche Entgegenhaltungen

 
11.02.19 11:45
#35
In meiner Email an Herrn Wimmer habe ich auch die Frage zu dem Status der 13 neu angemeldeten Patente gestellt. Antwort blieb bisher aus.
Sehr interessant ist aber was man in den sieben auf Depatis publizierten Offenlegungsschriften entnehmen kann. Bei allen sieben Patenten gibt es zahlreiche Entgegenhaltungen von bestehenden Patenten namhafter Unternehmen wie Bosch, BMZ, BMW, Daimler, Renault, Ford und auch von Kreisel.  
Bei so vielen Entgegenhaltungen ist eine Patenterteilung sehr unwahrscheinlich und eine Klärung wird noch länger auf sich warten lassen und sehr kostspielig werden.
Jeder kann das selber recherchieren:
depatisnet.dpma.de/DepatisNet/...=index&action=einsteiger
Bei Anmelder „Lion Smart“ eingeben.
Kein Wunder, dass der Verwaltungsrat auf Tauchstation geht.
Löschung maladez
maladez:

Lion BMS - Serienkunden?

 
16.02.19 10:18
#36
Der einzige bekannte Kunde, der mit dem BMS von Lion in Serie gehen wollte, war Kreisel mit dem Heimspeicher Mavero.  Nach dem Kreisel diesen auf unabsehbare Zeit nicht bauen wird, fällt der Serienauftrag für Lion aus. In den anderen Produkten von Kreisel wird kein BMS von Lion verbaut.

Woran liegt das, dass nach all den Jahren seit das BMS fertig entwickelt wurde, Lion keine Serienkunden hat gewinnen können?
Löschung maladez
maladez:

LION kurz vor Illiquidität

 
01.03.19 08:20
#37
Die Zahlen offenbaren das Lion ohne Zufuhr von neuem Kapital kurz vor der Illiquidität stehen!! Nicht ohne Grund scheint Lion den Stand der flüssigen Mittel nicht melden zu wollen. Die Präsentation der Jahreszahlen ist mehr als irritierend.

Mit ein paar Rechenübungen kann jeder sein eigenes Bild machen. Und dies ist desaströs!

Die Lion E-Mobility AG hatte zum 31.12.2017 liquide Mittel in Höhe von 4.1 Mio. CHF oder zum damaligen Umrechnungskurs 3.5 Mio. EUR.
Lion Smart GmbH hatte zum 31.12.2017 Verbindlichkeiten in Höhe von 1.876 Mio. EUR.
Es hat mindestens folgende liquiditätswirksame Abflüsse gegeben:
Verlust 2018: 1.188 Mio. EUR Aktivierung
Entwicklung Light Battery: 1.289 Mio. EUR
CAPEX Battery Testing 0.6 Mio. EUR Das macht in Summe: 3.077 Mio. EUR
Damit dürfte der Stand der liquiden Mittel zum 31.12.2018 bei 400.000 EUR liegen!!
Die Cash-Burn-Rate betrug in 2018 260.000 EUR/Monat (3.077/12)
Jeder kann jetzt selber rechnen, wie lange die liquiden Mittel bei konstanter Cash-Burn-Rate reichen.

Auch grenzt an Täuschung von "Umsatzerlöselagen auf dem Niveau des Vorjahres" zu sprechen. Die Umsätze sind von 1.3 Mio. EUR auf 1.02 Mio. EUR gesunken. Das ist ein MINUS von 22%. Bewusst verschweigt man den Vorjahresumsatz.

All das versucht man durch Wiederholung bereits gemachter Meldungen in dem jeder einzelner Auftrag aus dem letzten Jahr beschrieben wird. Über die Kunden Fox und Kreisel braucht man nicht mehr viel sagen. Und der Partner Hörmann hat gerade ganz andere Probleme. Und mit den Industriegrössen ist man ja seit 2012 in aussichtsreichen Dauergesprächen. Sind wir gespannt, ob die 2.5 Mio. EUR von BAMM je fliessen werden. Ansonsten ist es bald vorbei!

Löschung salzburger76
salzburger76:

@maladez

 
01.03.19 09:10
#38
Ich will niemanden sein Invest hier madig machen, aber wenn man schon länger an der Börse ist, dann ist man Unternehmen gegenüber die im Kanton Zug ansässig sind doch vorsichtig, um nicht zu sagen "Finger weg"

LION E-Mobility AG
          §Lindenstraße 16
          §6340 Baar
          §Schweiz

Google earth, Lindenstrasse 16 eingeben, ich sehe da 20 Parkplätze vor einem Gebäude welches nicht sonderlich spektakulär aussieht. lt. Internet sind 21 Firmen dort gemeldet. In so einem Fall klingeln die Alarmglocken bei mir!

Dazu Notierung am Freiverkehr!

Das erinnert mich an 2008, da gabs eine Aktie Namens Swiss Hawk, war auch in Zug notiert.........hab damals viel dazu gelernt!

Es gilt wie immer die Unschuldsvermutung für Lion!





21 Treffer für baar/lindenstrasse-16 mit Treuhandgesellschaft Treuhandbüro, Steuerberatung, Buchhaltungsbüro, Unternehmensberatung, Revisionsbüro, Privatdetektiv, Möbelgeschäft, Sekretariatsdienste
Löschung niovs

Mit Schweiz

 
#39
kann ich leider nur zustimmen, das schreckt mich auch immer ab, allerdings die Zusammenarbeit mit Tüv Süd lässt mich das hier ein wenig entspannter sehen
Der Thread wurde geschlossen.


Börsenforum - Gesamtforum - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem LION E-Mobility Forum

  

--button_text--