Kurseinbruch abgeschüttelt - MidCap Flash

Beitrag: 1
Zugriffe: 3.715 / Heute: 2
Software 31,80 € -1,00% Perf. seit Threadbeginn:   +32,80%
 
Kurseinbruch abgeschüttelt - MidCap Flash wow79

Kurseinbruch abgeschüttelt - MidCap Flash

 
#1
Kurseinbruch abgeschüttelt - Software AG präsentiert Ergebnisse  
Nach dem Kurseinbruch der US-amerikanischen Blue Chips eröffneten hiesige Aktienmärkte erwartungsgemäß mit deutlichen Abschlägen. Zur Mittagszeit liegen Dax und Co. jedoch schon wieder deutlich im Plus.

Nach den desaströsen Vorgaben aus den USA und Asien setzten Dax und Co. ihre Talfahrt am Morgen erwartungsgemäß fort: Nichtsdestotrotz sind hier zu Lande bereits erste Erholungstendenzen auszumachen, die momentan in einer Aufwärtsrallye münden. Das deutsche Börsenbarometer Dax präsentiert sich zur Stunde weitgehend unverändert, nachdem am Morgen noch deutliche Verluste von weit über 100 Punkten zu konstatieren waren. Der Nebenwerte-Index MDax verteuert sich aktuell indes sogar um gut 1,2 %. Einzig der Technologie-Index TecDax-30 setzt seinen Tiefflug – auch wenn weit weniger schwungvoll als am Vortag –heute Vormittag konsequent fort. Aktueller Kursverlust: rund 1,1 % auf 890 Punkte. Am Nachmittag werden dann einmal mehr US-Konjunkturdaten die Richtung an den internationalen Aktienmärkten vorgeben: So werden die Zahlen zum US-BIP für das 2. Quartal wie auch der Index zur Verbraucherstimmung der Universität Michigan (jeweils 16. Uhr) erwartet.

Im Zuge weiterer negativer Meldungen aus dem US-Immobilienmarkt sowie zunehmender Befürchtungen, die Krise könnte auch andere Bereiche der US-Wirtschaft infizieren, brachen die US-Aktienmärkte am Donnerstag ein. In der Folge verlor der Leitindex Dow Jones zeitweise mehr als 440 Punkte. Nachrichten von den Unternehmen, die Bilanzen im gestrigen Handelsverlauf präsentierten, verloren mehr oder weniger an Bedeutung. Von seinem Tagestief letztlich etwas erholt, schloss der Dow Jones mit einem Kursabschlag von gut 2,3 % oder 311 Zähler tiefer. Der marktbreite S+P-500-Index brach ebenso um 2,3 % ein. Die Nasdaq verbilligte sich um etwa 1,8 %.

3M waren nach ihren Zahlen mit 0,5 % auf 90,05 US-$ einziger Gewinner im Dow Jones. Für Papiere von Ford Motor ging es um 1,5 % auf 8,09 US-$ hoch. Der US-Autobauer war im zweiten Quartal überraschend in die Gewinnzone zurückgekehrt. Und auch die Papiere von Apple widersetzten sich mit einem Kursaufschlag von mehr als 6 % auf 146 US-$ dem allgemeinen Abwärtstrend.

Der zweitgrößte deutsche Softwarehersteller Software AG erzielte im abgelaufenem zweiten Quartal dank organischem Wachstums sowie der Übernahme von SPL und webMethods einen Umsatz- und Gewinnsprung: So erlösten die Darmstädter im Berichtszeitraum mit knapp 155 Mio. Euro gut ein Viertel mehr als noch vor einem Jahr. Der Lizenzumsatz kletterte im gleichen Zeitraum um etwa 39 % auf 57,3 Mio. Euro. Vor Zinsen und Steuern verdiente der TecDax-30-Konzern mit 39,3 Mio. Euro knapp ein Drittel mehr als im Vorjahreszeitraum. Unterm Strich verblieb ein Nettogewinn von 24,6 Mio. Euro, ein Zuwachs von rund 27 %. Aktuell verzeichnet die Aktie einen Kursverlust von etwa 1,5 % auf 71,58 Euro.

Die Solar-Fabrik beendete das erste Halbjahr 2007 mit Zuwächsen sowohl bei Umsatz und Ergebnis: So erzielten die Freiburger nach sechs Monaten mit 51,4 Mio. Euro ein Umsatzplus von 71 % gegenüber dem Vorjahr. Der Nettoüberschuss konnte im Berichtszeitraum mit 2,13 Mio. Euro um mehr als ein Viertel gesteigert werden. Für das Gesamtjahr strebt das Photovoltaik-Unternehmen weiterhin einen signifikanten Anstieg bei Umsatz und Ergebnis an. Des Weiteren soll der Ausbau des Geschäfts im Silizium- und Waferbereich forciert werden. So wurde zwischenzeitlich in Shanghai (China) eine weitere Repräsentanz eröffnet, um vom boomenden chinesischen Photovoltaikmarkt zu profitieren. Solar Fabrik-Aktien präsentieren sich am Morgen äußerst volatil: Gegenwärtig büßen die Papiere mehr als 10 % auf 17 Euro ein.

Teles Informationstechnologien gaben gestern Abend nach Börsenschluss die Zahlen zum zweiten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres bekannt. Dabei konnten trotz rückläufiger Umsätze die Verluste leicht verringert werden: Die Umsatzerlöse gingen demnach um gut 13 % auf nunmehr 5,9 Mio. Euro zurück. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern verharrte ebenso wie im Vorjahr im negativen Bereich. Nichtsdestotrotz verringerte sich der Verlust im Berichtszeitraum von 3,6 Mio. Euro auf 3,4 Mio. Euro. Auch das Ergebnis vor Steuern blieb im roten Bereich. Die Anteilsscheine von Teles legen am Vormittag gut 1,7 % auf 4,32 Euro zu.

Quelle:
www.goingpublic.de/news/midcapflash/detail.hbs?recnr=12156


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Software AG Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
4 445 Software AG: 2011 vor Allzeithoch UliTs Körnig 16.04.19 16:26
  54 Software AG Bösebörse Robin 18.07.17 08:20
11 443 Software, Cash Cows und das ÖL Peddy78 Nese 14.04.14 13:10
    Kursanstieg Dazugelernt84   01.11.13 21:40
11 36 €uro am Sonntag vom 24.07.2006,wieder sehr gut! Peddy78 Elfer 14.07.11 11:24

--button_text--