irgend ne Theorie warum Metabox im freien Fall ist ?? o.T.

Beiträge: 10
Zugriffe: 696 / Heute: 1
Met(a)box kein aktueller Kurs verfügbar
 
irgend ne Theorie warum Metabox im freien Fall ist ?? o.T. Maxx
Maxx:

irgend ne Theorie warum Metabox im freien Fall ist ?? o.T.

 
12.07.00 09:41
#1
irgend ne Theorie warum Metabox im freien Fall ist ?? o.T. Mr.Fresh
Mr.Fresh:

Nein, keine

 
12.07.00 09:52
#2
Ich glaub, ich schalte den Rechner bis zur HV aus. Das spart Nerven, denn dann wird sie eh wieder über 200€ stehen.
Gruß
irgend ne Theorie warum Metabox im freien Fall ist ?? o.T. Johnboy
Johnboy:

Schau mal meine postings an dann weißt du wieso!!! o.T.

 
12.07.00 09:53
#3
irgend ne Theorie warum Metabox im freien Fall ist ?? o.T. mothy
mothy:

Pusherei, Übertreibung,Stillhaltefrist, usw. o.T.

 
12.07.00 09:55
#4
irgend ne Theorie warum Metabox im freien Fall ist ?? o.T. estrich
estrich:

Also erstmal sind sie nicht im freien Fall.

 
12.07.00 09:55
#5
Denn das hieße ja, daß kein Ende abzusehen ist. Es wird bei mir mehrere Kauflimits geben, die alle um die 100 Euro angesiedelt sind. Das ist eine ganz normale Entwicklung. Von freiem Fall kann nicht die Rede sein.
irgend ne Theorie warum Metabox im freien Fall ist ?? o.T. paule
paule:

estrich, schätze, daß bei diesen kauflimits der zug ohne dich wieder losf.

 
12.07.00 12:11
#6
maxx,lies doch einfach mal die umfangreichen postings der letzten tage.

gruß, paule
irgend ne Theorie warum Metabox im freien Fall ist ?? o.T. Maxx
Maxx:

stimmt estrich, es sah ...

 
12.07.00 12:18
#7
... heut morgen schon schlimmer aus.
Ich denke, das die Verträge in der ersten Euphorie etwas überbewertet wúrden. Siehe entsprechende Abhandlungen hier im Board zu "Rahmen -und Vorverträgen". Allerdings bin ich für Metabox auch positiv gestimmt - aber noch nicht zu diesen Kursen.
irgend ne Theorie warum Metabox im freien Fall ist ?? o.T. xoxo
xoxo:

Wer hoch fliegt, fällt tief - ein alter Hut .............

 
12.07.00 12:49
#8
Metabox ist ein super Wert, wenn wenn wenn wenn wenn man zum richtigen Zeitpunkt eingestiegen ist (ich leider nicht). Es ist doch klar, daß jetzt viele Glückliche ihre Gewinne nach Hause tragen. Hinzu kommen die Gerüchte über Pusherei, negative Meldungen usw.. Die Speku.frist ist ausgelaufen, vorher wurde der Wert nochmal super gepusht (womit ich die zwei Superdeals nicht runterreden möchte) und dann steuerfrei bei Höchstständen verkauft ...... eine Taktik, die aufging! Grundsätzlich bleibt Metabox eine Geselschaft mit guten Perspektiven. Hier fiel mir heute in www.wallstreetonline.de/ ein Posting mit Titel Metabox + PCCW auf, wäre auch eine interessante Idee (im Anhang ist die Meldung kopiert). Wenn Du weitere Begründungen möchtes, dann lese auch mal unter news1.onvista.de/cgi-bin/aktien_news.mpl?OSI=DE692120 nach.

Paule, ich glaube Estrich wird den Zug bei 100 noch/bald wieder besteigen können ;-)

__________________________________________________
Metabox + PCCW ???
von slog 12.07.00 12:05:33
betrifft Aktie: MET(A)BOX AG   1291118
Der Gedanke kam mir, als in den letzte Tagen in den Medien angezweifelt wurde, daß für
Settop-Boxen bezüglich der großen Ordersummen für Metaboxen ein solcher Markt überhaupt
existiert!
PCCW bekam zu Beginn des Jahres die Zulassung von der Honkonger Regierung zur Errichtung
von 130 Millionen!!! Internetzugängen via SatellitenBreidbandtechnologie und SatellitenTV!
Wenn das kein Markt ist!!!
Die Satelliten werden produziert von Pacific Century Matrix, an denen DaimlerChrysler-DASA
zu 30% beteiligt sind! Daimler-Stuttgart/Metabox-Hildesheim?
Armstradt ist 100% Tochter von Metabox und produziert Satellitenreciever in Asien.
Vielleicht gibt es hier Zusammenhänge, da Metabox nach eigenen Angaben (Ebeling) aus-
sichtsreich in Asien verhandelt und auch dort Großaufträge zu erwarten sind!
Auch in diesem Zusammenhang bedenken Thema Content/MetaTV/Education/Fernstudiengänge/
Online-Dambling(gerade in Asien ein Top-Thema/BOT-Technologie, mit der Möglichkeit der
Übertragung großer Datenmengen über das Fernsehsignal, schnell und kostenlos!!!
Soll kein Push-Versuch sein, sondern zum Nachdenken anregen!
Der Markt ist sicherlich da!
Übrigends entwickelt auch die Deutsche Telekom die T-Box. Bitte Frankfurter Rundschau
vom 7.7.2000 Seite 23 nachlesen. Hier geht "die Post ab"!!!  
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
irgend ne Theorie warum Metabox im freien Fall ist ?? o.T. salinger
salinger:

zu Met@box... mkt.

 
12.07.00 13:08
#9
hallo,

was wir momentan erleben können, ist eine mischung aus "panikverkäufen", gewinnmitnahmen und abzockerei.

wenn man sich die aktie der met@box-ag. einmal genauer anschaut, so kann man weder eine "blase" geschweigedenn eine überbewertung erkennen.
die konkurenzunternehmen aus den usa oder gb. werden teilweise mit dreistelligen kgv ´s bewertet und jetzt vergleicht diese einmal mit den hildesheimern. (momentanes kgv = 30, wobei nur der erste vertrag in die gewinne für 2001 eingerechnet wurde)

nur der erste auftrag alleingenommen würde schon einen aktienkurs von ca.200euro rechtfertigen.
wer einen taschenrechner besitzt ist klar im vorteil.  :-)

der aus diesen ersten vertrag generierte gewinn von 5,27euro/aktie 2001 ist überwältigend und dürfte sich bei der fixierung des loi. oder des "rahmenvertrages" verzigfachen.

ich kann nur zum halten und nachkaufen raten, denn wenn die absichtserklärung und der rahmenvertrag bestätigt werden, gibt es für diese aktie nur noch eine richtung - 500euro !

gruß - sali.
irgend ne Theorie warum Metabox im freien Fall ist ?? o.T. Mr.Fresh

Metabox - Brief an alle Aktionäre:

 
#10
Meine Anerkennung an Metabox. Selten zeigt sich ein Unternehmen gegenüber seinen Anlegern so verbindlich.

Hier nun das Schreiben:

Brief des Vorstandsvorsitzenden
An die Aktionäre der Met@box AG Hildesheim
Hildesheim, den 12. Juli 2000
Sehr verehrte Mitunternehmerinnen und Mitunternehmer,
vergangenen Freitag feierte die Met@box-Aktie ihr einjähriges Jubiläum am Neuen
Markt in Frankfurt. Für Anleger, die seit dem ersten Tag dabei sind, hat sich das
Investment in unser Unternehmen bezahlt gemacht: Der Kurs vervierfachte sich in
den vergangenen zwölf Monaten. Dabei soll nicht verschwiegen werden, dass Sie als
Aktionär nach dem Börsenstart erst einmal Geduld haben mussten.
Seit dem ersten Großauftrag über 500.000 Set-Top-Boxen im April erkennen aber die
Finanzmärkte das Potenzial unserer Firma und bewerten unsere Aktie neu.
Zwei weitere Abschlüsse im Juni, davon ein „letter of intent“, über insgesamt
2,3 Millionen met@boxen führen dazu, dass weitere Investoren sich für unsere Aktie
interessieren.
In den vergangenen Tagen haben Gerüchte über die Werthaltigkeit der jüngsten
Verträge jedoch für Verwirrung gesorgt. Fälschlicherweise wurde berichtet, dass die
Met@box AG an der dänischen Inter-Nordic beteiligt ist, unserem Kunden in
Skandinavien. Dies ist nicht der Fall. Fakt ist, dass unser Unternehmen eine Option
besitzt, sich an der später zu gründenden Betreibergesellschaft dieser Plattform zu
beteiligen!
Dieses - als Option gestaltete - Modell haben wir auch bei anderen
Geschäftsabschlüssen angewandt. Es ermöglicht uns, an der voraussichtlich
rasanten Entwicklung des Marktes für interaktives Fernsehen zu partizipieren.

Gemeinsam mit namhaften Partnern aus den Bereichen Finanzen,
Telekommunikation und Internet bündeln wir Kompetenzen und Know-how in
solchen unabhängigen Betreibergesellschaften.
Aufgrund dieser Konstruktion entwickelt sich die Met@box AG vom reinen
„Boxenlieferanten“ zum Systempartner und profitiert sowohl als Hardwarelieferant als
auch als Know-how-Geber und Servicebetreiber. Schließlich war die Vision eines
Komplettangebotes für Internet-TV auch der Grund, dass wir mit der Met@TV AG
schon früh eine Unternehmenstochter gründeten, die sich auf die Aufbereitung und
Bereitstellung von Unterhaltungs- und Programminhalten konzentriert.
In Frankreich hat die Met@box International einen Rahmenvertrag (basic agreement)
mit der Worldsat S.A.R.L. (www.worldsat.com) abgeschlossen. Die Worldsat ist ein
Hersteller von digitalen Set-Top-Boxen und seit 1983 am Markt aktiv. Bei diesem
Rahmenvertrag handelt es sich um einen ersten Schritt einer umfassenden
Zusammenarbeit auf dem Gebiet des interaktiven Fernsehens. Das Agreement
beinhaltet die Lieferung einer definierten Stückzahl von 500.000 Set-Top-Boxen der
im Anhang spezifizierten und mit Preis versehenen Modelle met@box 50, met@box
500, met@box 1000 und met@box 2000. Wie im Wirtschaftsleben üblich, steht die
Erfüllung des Vertrages natürlich unter der Bedingung, dass die technische Qualität
der Produkte gewährleistet ist und die Spezifikationen für den französischen Markt
eingehalten werden.
Angesichts der Volumina der jüngsten Abschlüsse, kommt uns heute eine weitere
Entscheidung aus den Gründertagen der Met@box AG zu Gute. Von Beginn an
haben wir die Produktion ausgelagert und verfügen seit längerem über feste
Vereinbarungen mit kapazitätsstarken Produktionsanlagen in Taiwan und Südkorea.
Dadurch ist es uns heute möglich, die bestehende Nachfrage mit entsprechendem
zeitlichem Vorlauf zu befriedigen.
In den asiatischen Fabriken fertigen wir Set-Top-Boxen, die den Vergleich mit der
Konkurrenz nicht zu scheuen brauchen. Während viele Wettbewerber noch daran
arbeiten, ihre Box internetfähig zu machen, integrieren wir in die neuen Generationen
der Set-Top-Boxen bereits DVD-Player, Smart-Card-Reader und modernste
Datenübertragungstechnologien für die kommenden, ultraschnellen Standards. Die
neuen met@boxen eignen sich damit als Multimedia-Plattform für Privathaushalte.
Der technologische Vorsprung und das hohe Ordervolumen führten in den letzten
Wochen zu einer Neubewertung der Met@box-Aktie. In Gesprächen mit Investoren
aus ganz Europa haben wir die Potenziale und Chancen des Marktes für interaktives
Fernsehen aufgezeigt und viele Gesprächspartner, so denke ich, von unserer Vision
begeistert. Vor diesem Hintergrund sind wir überzeugt, dass die Met@box-Aktie ein
gutes Investment ist und bleibt.
Mit Erstaunen haben wir Marktgerüchte beobachtet, wonach das Management sich
von größeren Met@box-Paketen trennen könnte. Zum einen sind wir überzeugt,
dass es derzeit kaum ein besseres Investment am Neuen Markt gibt, zum anderen
sind unsere Aktien noch bis zum 7. Januar 2001 gelockt. Seit dieser Woche können
allein die Privatanleger, die seit dem ersten Börsentag dabei sind, ihre Aktien
steuerfrei veräußern. Wir würden uns aber freuen, wenn Sie möglichst vollzählig
dabei bleiben und versprechen Ihnen, auch in Zukunft den Wert der Met@box-Aktie
nach allen Kräften weiter zu steigern.
Wir danken für Ihr Interesse sowie für Ihr Vertrauen und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
Stefan Domeyer Geerd Ulrich Ebeling
Vorstandsvorsitzender Vorstand


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Met(a)box Forum

  

--button_text--