Heimlich, still und leise!

Beiträge: 11
Zugriffe: 7.939 / Heute: 2
Teles
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Cancom 51,10 € -1,31%
Perf. seit Threadbeginn:   +2754,75%
 
Heimlich, still und leise! Gruenspan
Gruenspan:

Heimlich, still und leise!

 
14.11.02 12:04
#1
        Heimlich, still und leise! 851954

--------------------------------------------------

       Heimlich, still und leise! 851954
     


     
Mir soll datt recht sein.
Nur Vol. müßte noch ein bisschen reinkommen, sonst wird man die nett gleich los.
;-)


Heimlich, still und leise! 851954
Heimlich, still und leise! BRAD PIT
BRAD PIT:

I think I cancom ! o. T.

 
14.11.02 12:07
#2
Heimlich, still und leise! Mützenmacher
Mützenmacher:

You think? I know!

 
14.11.02 12:20
#3
Heimlich, still und leise! Badener
Badener:

35 EUR für GemüseTabletten... lass mal o. T.

 
14.11.02 12:25
#4
Heimlich, still und leise! index
index:

Cancom-Vorstand: '20-30 % jaehrliches Wachstum'

 
15.11.02 12:25
#5
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
2. Cancom-Vorstand: '20-30 % jaehrliches Wachstum'
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

+ 01-09/2002: Umsatz 201,5 Mio. Euro / EBITDA 2,1 Mio. Euro
+ Boersenkapitalisierung 25 Mio. Euro
+ Umsatzwachstum der naechsten fuenf Jahre 20-30 % p.a.
+ KGV 2003e: 6,1
+ Kurspotenzial ueber +100 % (akt. 3,41 Euro; Ziel 7,50 Euro)

Die Cancom IT Systeme AG (WKN 541.910, Ticker COK) ist deutscher und europaeischer Marktfuehrer im Bereich Desktop-Publishing (DTP) und zaehlt zu den fuenf groessten IT-Systemhaeusern in Deutschland. Das Unternehmen verkauft Hard-, Software- und Netzwerkprodukte an Grossbetriebe und mittelstaendische Unternehmen. Dabei bietet die Firma auch Dienstleistungen wie etwa die Installation der gekauften Produkte an. Das Unternehmen beschaeftigt derzeit 570 Mitarbeiter; rund 13 % weniger als zu Jahresbeginn.

Das Cancom-Systemhaus ist europaeischer Marktfuehrer im Bereich Desktop-Publishing (DTP). Als der groesste Partner von Apple in Europa bietet das Unternehmen B2B-Kunden aus dem Media-Umfeld IT-Systeme und Leistungen an. 20 Niederlassungen in Deutschland, England, Frankreich, der Schweiz und Oesterreich sichern Kundennaehe, Lieferfaehigkeit und Service. Das Leistungsspektrum beinhaltet ein Hard- und Software-Sortiment fuer den Apple- und den PC-Bereich (Office und Backoffice) sowie DTP-Systemberatung, Projektplanung und Projektmanagement.

Die Tochterfirma Tendi AG ist ein fuehrender Vermarkter von Standard-Software ueber das Internet an professionelle Anwender aus Industrie, Mittelstand, oeffentlicher Hand, Forschung und Lehre im deutschsprachigen Raum. Auf der Internetseite des Unternehmens werden mehr als 12.000 Artikel von mehr als 500 Unternehmen angeboten. Das Unternehmen ist groesster Microsoft Handelspartner in Deutschland im Segment Mittelstandskunden und hat Standorte in Berlin, Pfronten und Wien.


 Deutlich steigende Marge erwartet

Die Gesellschaft wuchs durch eine Vielzahl von Akquisitionen rasant. In den vergangenen 3 Jahren erhoehte sich der Umsatz von 57,3 Mio. Euro im Geschaeftsjahr 1999 auf 243 Mio. Euro in 2001. Gleichzeitig vervierfachte sich das Eigenkapital von 10,6 Mio. Euro auf 42,6 Mio. Euro und der bereinigte Gewinn stieg von 0,65 Mio. Euro auf 2,82 Mio. Euro. Trotz Verbreiterung der Kapitalbasis erhoehte sich auch der Gewinn pro Aktie von 0,16 Euro auf 0,40 Euro.

In den ersten drei Quartalen des laufenden 2002er Geschaeftsjahres konnte die Gesellschaft den Umsatz durch Akquisitionen um 20,1 % auf 201,5 Mio. Euro steigern. Die Ertragsentwicklung konnte damit nicht mithalten, ganz im Gegenteil. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stagnierte bei 2,1 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge reduzierte sich von 3,7 % im Jahr 2000 und 2,9 % im Jahr 2001 auf 1,04 % im Zeitraum 1.1. bis 31.9.2002. Die Verschlechterung ist vor allem auf das Systemhausgeschaeft, das in diesem Jahr in die Verlustzone gerutscht ist, zurueckzufuehren. Positiv mit deutlichen Ergebnisverbesserungen praesentiert sich die Tendi AG. Fuer das traditionell wichtige 4. Quartal des Jahres rechnen wir mit einem Umsatz von 90 Mio. Euro mit steigender Marge. Fuer das Gesamtjahr 2002 erwarten wir einen Umsatz von 290 Mio. Euro und ein EBITDA von 4 Mio. Euro (Marge 1,4 %).

Fuer das Jahr 2003 erwartet der Vorstand ein 15 %iges Umsatzwachstum und eine Verbesserung der EBITDA-Marge auf 3 %. Somit gehen wir von einem Jahresumsatz von 345 Mio. Euro, einem EBITDA von 10 Mio. Euro und einem Gewinn vor Firmenwertabschreibungen von 4,20 Mio. Euro aus. Dies bedeutet bei rund 7,5 Mio. ausstehenden Aktien einen Umsatz je Aktie von 46 Euro, ein EBITDA pro Aktie von 1,33 Euro und einen Gewinn pro Aktie von 0,56 Euro.


+ 2001
Umsatz:       243,4 Mio. Euro
EBITDA*:      7,1 Mio. Euro
Ergebnis*:    0 Mio. Euro
Gewinn/Aktie: 0 Euro
KGV:          n.a.

+ 2002e
Umsatz:       290 Mio. Euro
EBITDA*:      4,0 Mio. Euro
Ergebnis*:    0,5 Mio. Euro
Gewinn/Aktie: 0,07 Euro
KGV:          48,7

+ 2003e
Umsatz:       345 Mio. Euro
EBITDA*:      10 Mio. Euro
Ergebnis*:    4,2 Mio. Euro
Gewinn/Aktie: 0,56 Euro
KGV:          6,1

* vor Firmenwertabschreibungen


 Cancom-Gruender Klaus Weinmann spricht ueber Wachstum und Dividenden

Foto Klaus Weinmann:
http://www.derspekulant.de/newsletter/20021114-weinmann.jpg

* DER SPEKULANT:
Herr Weinmann, bitte beschreiben Sie unseren Lesern in zwei Saetzen womit Ihr Unternehmen sein Geld verdient.

KLAUS WEINMANN:
Als so genannter IT Direct Marketer ist unser Geschaeft der Handel mit Hard- und Software inklusive den dazugehoerigen umfassenden Dienstleistungen im PC- und Apple-Umfeld - vornehmlich an kommerzielle Endkunden. Bestellen kann man bei uns vor Ort in Niederlassungen, ueber unsere Kataloge, ueber unsere Web-Shops und natuerlich ueber das Telefon.


* DER SPEKULANT:
Viele IT-Firmen jammern, Sie steigern aber die Verkaufszahlen. Was machen Sie anders?

KLAUS WEINMANN:
Wir sind hier eindeutig Profiteur des nach wie vor vorherrschenden Konzentrationsprozesses innerhalb der IT-Branche. Zwar stagniert der IT-Markt im Moment, innerhalb der Branche finden jedoch grosse Umsatzverschiebungen statt. Das drueckt sich bei uns sowohl in organischem als auch in akquisitionsbedingtem Wachstum aus. So bietet sich uns derzeit die Moeglichkeit, relativ leicht hochqualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen bzw. Firmen zu attraktiven Konditionen zu uebernehmen.


* DER SPEKULANT:
Und in wieweit betreffen Sie konjunkturbedingte Einsparungen bei Investitionen?

KLAUS WEINMANN:
Natuerlich merken wir auch die schwierige Lage innerhalb der IT-Branche. Wir sehen das derzeitige Business aber bei schleppenden Investitionen auch als ideale Chance, um uns bei unseren Kunden durch gute Beratung zu etablieren! Wir haben auf jeden Fall den Willen, die Motivation und auch das noetige Kapital, um die gegenwaertige Phase durchzustehen. Je mehr Credit Points wir uns jetzt bei unseren Kunden erarbeiten, umso mehr werden wir dann auch von einem kommenden Aufschwung profitieren koennen. Und dieser kommt mit Sicherheit und vielleicht frueher, als so mancher derzeit erwartet! Wir sind jedenfalls in den Startloechern!


* DER SPEKULANT:
Im Geschaeftsjahr 2001 erwirtschafteten Sie eine EBITDA-Marge von 3 %; in diesem Jahr bei steigendem Umsatz eine von 1 % und 2003 sollen es wieder 3 % werden. Wie kommt es zu diesen starken Schwankungen?

KLAUS WEINMANN:
Dieses Jahr brachte eine sicherlich fuer alle Analysten unerwartet schwache Konjunkturentwicklung. Auch wir mussten einen manchmal nicht leichten Konsolidierungskurs fahren und Kosteneinsparungen vornehmen. Da Kosten erfahrungsgemaess einen gewissen Nachlauf haben, faellt das Ergebnis fuer 2002 bisher relativ schlecht aus. In 2003 greifen dann aber die in diesem Jahr vollzogenen Einsparungen. In 2003 gehen wir aufgrund des bereits beschriebenen Konzentrationsprozesses innerhalb der IT-Branche von weiterem organischem Wachstum aus. Bei einem gleichbleibenden Fixkostenblock wirkt sich dies natuerlich dann positiv auf unsere Rendite aus.


* DER SPEKULANT:
Wo sehen Sie sich und Ihr Unternehmen in 5 Jahren?

KLAUS WEINMANN:
Wir beabsichtigen in den naechsten Jahren sowohl organisch als auch akquisitionsbedingt um jaehrlich 20 - 30 % nachhaltig rentabel zu wachsen. Auf Sicht von 5 Jahren sehen wir uns daher konsequenterweise unter den Top 3 Direct Marketers in Europa mit dem Anspruch die Nummer eins werden zu koennen.


* DER SPEKULANT:
Im Jahr 2001 gab es erstmals in der Firmengeschichte eine Dividende fuer die Aktionaere. Wann koennte es das naechste Mal eine geben?

KLAUS WEINMANN:
Wenn 2003 wie erwartet laeuft, dann werden wir unseren Aktionaeren sicherlich wieder die Zahlung einer Dividende vorschlagen.


* DER SPEKULANT:
Auf der Analystenkonferenz naechste Woche werden Sie detailliert praesentieren, wie Sie 15 % organisches Wachstum und 3 % Marge schaffen wollen. Koennen Sie uns schon heute einen kleinen Einblick geben?

KLAUS WEINMANN:
Wir werden unter anderem ein ueberarbeitetes Direct Marketing-Konzept praesentieren, um noch gezielter auf die Beduerfnisse unserer Kunden eingehen zu koennen. Das bedeutet zugleich eine deutliche Auflagensteigerung unserer Kataloge.


* DER SPEKULANT:
Wie wuerden Sie derzeit den Wert von Cancom einschaetzen? Ihre Firma ist im Moment mit nicht einmal einem Zehntel des Umsatzes bewertet.

KLAUS WEINMANN:
Mit der gegenwaertigen Bewertung von etwa 1/10 unseres Jahresumsatzes sehen wir ein deutliches Aufwaertspotenzial fuer die CANCOM-Aktie bei gleichzeitig verhaeltnismaessig geringem Risiko. Im Klartext: wir sehen uns aufgrund des negativen konjunkturellen und aktienmarkttechnischen Umfeldes als unterbewertet.



 Fazit: Kursziel 7,50 Euro

Bei einem aktuellen Aktienkurs von 3,41 Euro ergibt sich fuer Cancom eine Boersenbewertung von 25 Mio. Euro. Gelingt das Ziel, die Marge im Geschaeftsjahr 2003 wieder auf das Niveau von 2000 und 2001 zu erhoehen, dann koennte es fuer das kommende Jahr auch wieder eine Dividende geben. Am kommenden Dienstag wird die Firma im Rahmen einer Analystenkonferenz detailliert erklaeren, wie dieses Ziel bei 15 % organischem Wachstum erreicht werden soll. Wir schaetzen, dass sich naechste Woche einige Profis die Firma wieder einmal genauer ansehen werden. Auf Jahressicht erwarten wir, dass die Firma mit gut einem halben Euro Gewinn pro Aktie in 2003 mit dem 15fachen Jahresgewinn bewertet sein wird. Daraus ergibt sich ein Kursziel fuer die Aktie von rund 7,50 Euro.
Heimlich, still und leise! Gruenspan
Gruenspan:

Hast du

 
18.11.02 13:43
#6
Teles im Depot, macht dich zur Zeit sogar der Schindler froh. *g*
Und auch bei Cancom, zwar mit ACH und KRACH, liegen die Bären jetzt fast flach. *g*


Heimlich, still und leise! Gruenspan
Gruenspan:

Heimlich, still und leise II

 
22.11.02 19:42
#7
        Heimlich, still und leise! 862367
     
               ----------------------------------

       Heimlich, still und leise! 862367

               ----------------------------------

       Heimlich, still und leise! 862367
     

Und noch mit Chancen :


       Heimlich, still und leise! 862367

                    -----------------------------

       Heimlich, still und leise! 862367

                    -----------------------------
     
                   Heimlich, still und leise! 862367
     
 
Auf mittelfristige Sicht meint datt  

Heimlich, still und leise! 862367

Heimlich, still und leise! 862367
Heimlich, still und leise! Gruenspan
Gruenspan:

Feine, aber zur Zeit wenig beachtete Werte!

 
24.11.02 18:23
#8
        Heimlich, still und leise! 863265

                 -------------------------
             Heimlich, still und leise! 863265

                 --------------------------
             Heimlich, still und leise! 863265

                 --------------------------
     
       Heimlich, still und leise! 863265

                 --------------------------
             Heimlich, still und leise! 863265

                 --------------------------
   
         Ich danke den ARIVA- Usern für ihre Aufmerksamkeit!
Heimlich, still und leise! ruhrpottzocker
ruhrpottzocker:

Du setzt voll auf Seriösität oder zumindest

 
24.11.02 19:22
#9

auf das, was in dem ganzen Affenzirkus einäuigig ist und all den Blinden.

Meine ganz persönliche Meinung dazu:

Aixtron und Centrotec sind eher langweilige Aktien, weil sie in den letzten Wochen eher seitwärts gegangen sind. Sie neigen traditionell nicht zu hektischem Auf und Ab. Aus diesem Grunde sind sie nichts für einen ihn Vergleich zu dir unseriösen Zocker.

Die anderen sind in letzter Zeit schon ganz schön marschiert. Ich glaube nicht, dass sie so weitermarschieren werden. Zumindest erscheint es wahrscheinlich, dass sie jetzt erst mal Pause machen.

Zu mittel- und langfristigen Prognosen bezüglich kann und will ich keine Einschätzung abgeben, da mich das nicht interessiert.

Ich formuliere mein Posting so krass als Gegenpol zu deinem Posting, weil ich natürlich nicht ausschließe, dass du - wie schon oft - nachher als Zuletzt-Lachender dastehst.

Danke für die Hinweise
Heimlich, still und leise! 863314
Heimlich, still und leise! ruhrpottzocker
ruhrpottzocker:

Heimlich, still und leise waren

 
24.11.02 19:28
#10

seinerzeit auch United Internet und Init zum Teil gegen den Trend nach oben marschiert. Die eine stagniert seit einiger Zeit, die andere ist abgestürzt.

Heimlich, still und leise bürgen nicht unbedingt für Kontinuietät.

Heimlich, still und leise! 863318
Heimlich, still und leise! Gruenspan

RZ

 
#11
Moin!
In dieser Woche wird eh nicht viel passieren, da Amerika als Leiter oder Verleiter für uns am Donnerstag "Erntedankfest (Truthahnparty) feiert und deswegen Marktbeobachter mit einer eher lahmen Woche rechnen.
Grundsätzlich sollten die Kurse aber weiterhin leicht steigen, wobei die Volumina insgesamt dürftig ausfallen könnten, was nicht unbedingt günstig für Trader ist.
War in vergangenen Jahren oft so.
Ab dem 02.12.02 sollte wieder richtig Musik in die Börse kommen.
Obwohl wir uns seit einigen Wochen in einem schönen aufsteigenden Tradermarkt befinden, sollte man doch auch mal einen Einzelwert etwas länger halten.
Natürlich darf man seine Augen auch nicht weit von selbiger entfernen, aber der Trend geht zur Zeit Richtung ......

PS: Über Init hab ich hier nur wenig gesprochen.
   United Internet liegt in der Jahresperformance 02 als überhaupt einziger Wert des  
   NM 50 noch deutlich vorne.
   Nämlich auf Schlusskursbasis vom Freitag genau um 68,5% !!!
   Die Zahlen waren mehr als ok und eine deutliche Kurserholung die Folge.

   Wenn du ZOCKEN möchtest, bieten sich natürlich viele andere Werte an, datt ist auch
   richtig.



                                 Gr.Gr.;-)


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Teles Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  9 TELES AG 1. 400.000 eur jackpot News realtime xelleon heischo 25.04.21 13:29
  10 TELES in EURO am Sonntag web-welt web-welt 25.04.21 13:13
  6 Chartanalyse zu 3U bitte.Danke! o.T. Superlampi Firefly 25.04.21 11:15
  5 An HAHAHA wegen Gedys, Teles und allgemeine Lage Idefix1 HAHAHA 25.04.21 11:07
  6 An CHF: Phase 2 Idefix1 Idefix1 25.04.21 11:02

--button_text--