Fakten zusammentragen

Beiträge: 82
Zugriffe: 10.028 / Heute: 5
Bioenergy System. kein aktueller Kurs verfügbar
 
Fakten zusammentragen J3142
J3142:

Fakten zusammentragen

2
23.02.11 16:01
#1
56 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2 3 4


Fakten zusammentragen Heron
Heron:

Nachtrag-Offshoretage Boltenhagen

 
09.05.13 06:04
#58
Rechtliche Rahmenbedingungen im KAGB
Boltenhagen

, 20.03.2013

www.offshoretage.de/OT02_20_F2_Vorstellung.pdf

Offshorewindpark
„Arcadis Ost 1“
:
Entscheidender Fortschritt im Genehmigungsverfahren

www.wvag.de/fileadmin/user_upload/...3-02-13_Arcadis_Ost_1.pdf
Fakten zusammentragen Heron
Heron:

Info-Neues KAGB

 
09.05.13 16:45
#59
Konsultation 03/2013 – Anwendungsbereich des KAGB-E/ Auslegung des Begriffs „Investmentvermögen“

Geschäftszeichen WA 41-Wp 2137-2013/0001

www.bafin.de/SharedDocs/...uslegungInvestmentvermoegen_wa.html
Fakten zusammentragen Heron
Heron:

Finnland setzt auf Biomasse

 
13.05.13 14:43
#60
Finnland setzt auf Bioenergie:
13.05.2013, 10:28 Uhr
www.iwr.de/news.php?id=23619

Auszug

Neben einem starken Ausbau der Kernenergie setze Finnland daher bei den erneuerbaren Energien am stärksten auf Biomasse. Die bevorzugte Nutzungsform basiere ganz wesentlich auf dem enormen Holzvorrat in dem waldreichen Land sowie auf den ausreichend hohen Torf- und Abfall-Vorkommen.

Quelle www.facebook.com/ENERLOG

ENERLOG nimmt am Unternehmertreffen und Informationsveranstaltungen mit Schwerpunkt Markt für Bioenergie in Deutschland und Finnland im direkten Vergleich in Tampere teil. Es wurden Gespräche mit potenziellen Vertriebspartnern, Pellet Herstellern, sowie dem finnischen Pellet Verband geführt. Eine Demonstrationsanlage steht vor der Auslieferung nach Finnland. nähere Informationen unter
Fakten zusammentragen Heron
Heron:

Studie: Energiewende im Wärmemarkt

 
13.05.13 15:35
#61
Energiewende im Wärmemarkt könnte schneller gehen

14:08 13.05.13

http://www.ariva.de/news/...ermemarkt-koennte-schneller-gehen-4527683
Fakten zusammentragen Heron
Heron:

Interessant und lesenswert

 
13.05.13 15:49
#62
Threadüberschrift wurde leider Sabotiert. (User Murat)

http://www.ariva.de/forum/Loeschung-480556
Fakten zusammentragen mo1es
mo1es:

Dann auf nach finnland

 
13.05.13 18:37
#63
Fakten zusammentragen Heron
Heron:

@mo1es

 
13.05.13 20:37
#64
Enerlog ist doch schon seit letzten Jahr bemüht, auf dem finnischen Markt Fuß zu fassen.

Ebenso wie Sie in Rumänien aktiv sind. Habe ich aber alles schon in den verschiedensten Foren gepostet.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#65

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Fakten zusammentragen Heron
Heron:

@borntofly

 
13.05.13 21:21
#66
Welche Dienstreisen?

Die Reisen betrifft Enerlog GmbH, und die macht Herr M. Schiel-Geschäftsführer Enerlog.

Erst nachdenken, bevor du wieder falsche Tatsachen in den Raum stellst- "Weiser Mann".
Fakten zusammentragen Heron
Heron:

@borntofly

 
13.05.13 21:25
#67
Hier Info's Enerlog GmbH-DENA

www.renewables-made-in-germany.com/de/...ontendCompany/65.html
Fakten zusammentragen Heron
Heron:

@borntofly

 
14.05.13 12:38
#68
Nachtrag für dich, was die  Rumänien Reise aus dem vergangenen Jahr angeht.

29.06.2012 10:00

ENERLOG folgt Einladung des Vertriebspartners mmb consulting aus Baia-Mare. Auf einer Rundreise lernten wir Interessenten, potentielle Käufer und weitere Partner kennen und erhielten Einblicke in das Land und die Infrastruktur. Besichtigt wurden Objekte der Stadt Targu Lapus wie Schulen, das Krankenhaus, ein Altenheim und Wohnungsgebäude, für die eine Beheizung über Biomasseheizcontainer angedacht ist. Während eines Treffens mit Ortsbürgermeistern der Umgegend wurde vielfaches Interesse signalisiert. Das abschließende Festessen und das Zusammentreffen mit dem Präsidenten der Region Maramures Mircea Man und weiteren politischen Vertretern, sowie Beamten aus Bukarest, rundete diese Geschäftsreise ab.

Quelle: www.enerlog.de/nachrichten-leser/items/...egion_Maramures.html
Fakten zusammentragen borntofly
borntofly:

@Heron

 
14.05.13 19:37
#69
Nachdem sich Interessen nur in den seltesten Fällen in die Bilanz niederschlägt, interessiere ich mich mehr für die Abschlüsse. Für Brendler sind ja auch auf einer Fachmesse Besucher erwähnenswert, obwohl auf einer Messen in der Regel sämtliche Besucher Interessenten sein werden. Deshalb bezahlt man auch auf Messen für den Stand.
Fakten zusammentragen Heron
Heron:

@borntofly

 
14.05.13 19:47
#70
Was willst du uns sagen?

Und warum sprichst du immer mich persönlich an?

Ich jedenfalls stell die Informationen für alle ein. Was dann der einzelne daraus macht-ist in meinem Fall jedem selbst überlassen.
Fakten zusammentragen plusquamperfekt
plusquamperf.:

Ich sag nur: "weiter so Heron"

 
15.05.13 10:03
#71
Fakten zusammentragen borntofly
borntofly:

@Heron

 
15.05.13 12:09
#72
Sie sind schon ein ganz besonderer Mensch, das muss ich gestehen. Im Falle eines Erfolges dürfen sich die meisten auch bei Ihnen für diesen bedanken. Ich glaube nicht dass hier noch viele investiert wären, wenn Sie nicht so viele "INformationen" reingestellt hätten und andere löschen hätten lassen.
Wenn denn das ganze ein Erfolg wird.
Fakten zusammentragen Heron
Heron:

@borntofly

 
15.05.13 12:38
#73
Zum allerletzten mal,

Ich habe niemanden löschen lassen.

Das waren andere, im Gegenteil, ich war am Anfang auch ein Skeptiker und wurde gelöscht.

Speziell von einer Dame aus einem anderen Thread.

Hör auf mit deinen Lügen und Heucheleien.

Herr Jurist a.D. oder auch bekannt als Alfred der Investor
Fakten zusammentragen borntofly
borntofly:

@Heron

 
15.05.13 12:59
#74
Ich verstehe Ihren Zorn nicht. Wenn ich so überzeugt bin von dem Papier wie Sie, dann freu ich mich doch über so viel Anerkennung von meiner Seite.
Fakten zusammentragen Murat Ozücuglu
Murat Ozücugl.:

Adolf

 
15.05.13 13:00
#75
Fakten zusammentragen Heron
Heron:

@borntofly

 
15.05.13 14:11
#76
Ich bin gegen niemanden "zornig". Nur nervt es mich, anderen gegenüber mich zu rechtfertigen.

Jeder ist für seine "Invest's" bzw. "Zock's" selbst verantwortlich. Und wenn jetzt einige hier im hohen 5-stelligen Bereich mit Verlusten hier fest sitzen, Sorry.

Wie Dumm kann bzw. muß man sein, in so ein "High Risk" Papier reinzugehen.

Aber es zeigt ganz deutlich, das Gier Hirn frißt.
Fakten zusammentragen Heron
Heron:

Energiewende im Wohnungssektor stockt

 
15.05.13 18:40
#77

Shell-Studie: Energiewende im Wohnungssektor stockt

www.iwr.de/news.php?id=23634

Auszug:

Anteil der erneuerbaren Energien wird zunehmen - Öl und Gas weiter dominant
Aktuell liegt der Anteil der erneuerbaren Energien bei 12,5 Prozent am  gesamten Heizenergieträgermix. Bis 2030 wird sich dieser Anteil bei  trendmäßiger Entwicklung auf 24 Prozent erhöhen. In einem optimistischen  Alternativszenario könnte sich der Anteil auf bis zu 31 Prozent  ausweiten. Dabei bleibt Holz der wichtigste regenerative Energieträger,  aber auch Solarthermie und Umweltwärme werden an Bedeutung gewinnen.  Betrachtet man die Hauswärmeversorgung als Teilsegment des gesamten  Heizenergieträgermix, so bleiben jedoch weiterhin die Öl- und  Gas-Heizkessel mit einem Anteil von 81 Prozent (Trend-Szenario) bzw. 72  Prozent (Alternativ-Szenario) dominant. Die Zahl moderner  Brennwertgeräte, die den Brennstoff zu fast 100 Prozent ausnutzen und  eine Einsparung von ca. 35 Prozent gegenüber veralteten Technologien  ermöglichen, wird sich von 4,1 Mio. auf 10,6 Mio. (Trend-Szenario) bzw.  11,7 Mio. (Alternativ-Szenario) beinahe verdreifachen. "Brennwerttechnik  wird bis 2030 Schlüsseltechnologie bleiben. Systeme, die zusätzlich  erneuerbare Energien einkoppeln, werden stark an Bedeutung gewinnen", so  Lücke.

Fakten zusammentragen Heron
Heron:

Info-Hildebrandsche Mühle Weinheim

 
15.05.13 23:55
#78
Langer Winter – kurzer Frühling:  Die Planung und der Bau an der Hildebrand´schen Mühle gehen voran

15. Mai 2013
(mth) Nach einem kalten und langen Winter gehen die Planung und der Bau an der Hildenbrand´schen Mühle mit großen Schritten weiter. Der Abriss ist bis auf die unter Denkmalschutz stehenden beiden Gebäude – also den Turm und die Villa - fast abgeschlossen. In der nächsten Phase erfolgt nun die behutsame Sanierung der Villa.

www.denkmal-gruppe.de/web/...id=7&newsid=135480&page=1
Fakten zusammentragen Heron
Heron:

Info-Pelletmarkt Mai 2013

 
18.05.13 16:02
#79
www.iwr.de/news.php?id=23668

Verband rechnet mit mehr als 2 Mio. Tonnen an produzierten Holzpellets

17.05.2013, 15:49 Uhr

Berlin – Die Pelletproduktion in Deutschland erreicht auch 2013 ein hohes Nievau. Der Deutsche Energieholz- und Pelletverband e.V. (DEPV) geht davon aus, dass die Pelletproduktion wieder über 2 Mio. Tonnen erreichen wird (2012: rd. 2,25 Mio. t). „Die im ersten Quartal hergestellten rd. 540.000 Tonnen sprechen dafür, dass wir auch in diesem Jahr europaweit das Land mit der höchsten Produktionsrate sein werden“, so der geschäftsführende DEPV-Vorsitzende Martin Bentele. Die hohe Produktion sei das Resultat des seit 15 Monaten sehr guten Marktverlaufes. Nach DEPV-Schätzungen hat sich der Bestand an Pelletfeuerungen in Deutschland auf rd. 100.000 Pelletöfen sowie knapp 200.000 Heizkessel in Ein- und Zweifamilienhäusern (< 50 kW Leistung) erhöht. Größere Anlagen, die in kommunalen und gewerblichen Immobilien sowie in der Wohnungswirtschaft zum Einsatz kommen, beziffert der Verband derzeit auf knapp 10.000 Stück. Für deren Betrieb werde bereits rd. ein Drittel der deutschen Pellet-Produktion verbraucht.

Preise höher als im Vorjahr – DEPV rät zur Lagerauffüllung
Die Pelletpreise geben derzeit nach, liegen aber noch über dem Vorjahresniveau. 263,93 Euro/Tonne weist der Preisindex des DEPV für den Mai 2013 aus. Damit ist der Pelletpreis gegenüber dem Vormonat um rd. 2,6 Prozent rückläufig, gegenüber dem Vorjahresmonat aber um 16,3 Prozent höher (Mai 2012: 226,09 Euro/Tonne). Dennoch lohnen sich Pelletheizungen nach Angaben des Verbandes. So koste ein kg Holzpellets bundesweit durchschnittlich 0,26 Euro bzw. eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 5,39 Ct. Gegenüber Heizöl (Preis Mai 2013: 0,84 Euro/Liter) betrage der Kostenvorteil damit aktuell 31,7 Prozent. Angesichts der gegenwärtigen Preissituation rät der DEPV Heizungsbetreibern dazu, jetzt die Lager aufzufüllen. „Die Pelletvorräte bei den Heizungsbetreibern sind in diesem Jahr weitgehend geleert. Im Mai bieten viele Pellethändler Einlagerungsaktionspreise an, um ihre Vorräte abzubauen. Erfahrene Pelletheizer nutzen die Tage vor Pfingsten daher, um die Lager aufzufüllen“, so Bentele.
Fakten zusammentragen Heron
Heron:

Info-HV 2013

 
21.05.13 15:58
#80
Am 21.05.2013 15:02, schrieb Tina Fäth:
>
>     Sehr geehrter Aktionär/in,
>
>      
>
>     die Planung der Tagesordnungspunkte für die diesjährige Hauptversammlung ist noch nicht abgeschlossen.
>
>     Nach Abschluss der Planung werden wir den festgelegten Termin auf unserer Website veröffentlichen.
>
>      
>
>      
>
>     Mit freundlichen Grüßen aus Merseburg
>
>      
>
>     i.A. Tina Fäth
>
>     cid:image001.jpg@01C9A7B5.E1B451E0
>
>     bioenergy systems N.V.
>     Hauptsitz
>     Laan van Diepenvoorde 3
>
>     5582 - LA Waalre
>
>     Tel:
>    
>
>     +49 (3461)  45 69 58
>
>      FAX:
>    
>
>      +49 (3461) 309 376
>
>     Email:
>    
>
>     info@be-sys.com
>
>
>     Gesellschaft: Bioenergy Systems N.V. mit Sitz in Waalre
>     Vorstand: Ralph Brendler, Bernhard Kirchhoff
Fakten zusammentragen Heron
Heron:

Internationale Energieagentur (IEA)

 
27.05.13 10:59
#81

www.bee-ev.de/3:1420/Meldungen/2013/...neuerbare_Energien.html

 

EEG sehr effektives Ausbauinstrument für Erneuerbare Energien

IEA lobt Energiewende im aktuellen Länderbericht „Deutschland 2013“

Berlin, 24. Mai 2013:  Die Internationale Energieagentur (IEA) sieht Deutschland mit seinen  Beschlüssen zur Energiewende auf einem guten Weg und lobt das  Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) als sehr effektives Ausbauinstrument,  das die Kosten für die Erzeugung regenerativer Energien in den letzten  Jahren entscheidend gesenkt habe. Das geht aus dem aktuellen  IEA-Länderbericht „Deutschland 2013“ hervor.
„Wir begrüßen die Abkehr der IEA von ihrer Kritik am Atomausstieg und  ihre Erkenntnis, dass im Ausbau Erneuerbarer Energien ein hohes  Potenzial für den Klimaschutz und den Wirtschaftsstandort Deutschland  liegt“, sagt BEE-Geschäftsführer Dr. Hermann Falk anlässlich der  heutigen Veröffentlichung des IEA-Berichts.

Die  Versorgungssicherheit in Deutschland hält die IEA trotz Atomausstieg für  gewährleistet, auch stünden hierzulande in den nächsten Jahren  ausreichend Erzeugungskapazitäten bereit. Die Autoren des Länderberichts  weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass bei der Überarbeitung  des Energiemarktdesigns keine Eile bestünde. „Die unaufgeregte Analyse  einer so konservativen Organisation wie der IEA zeigt, dass die  komplexen Herausforderungen, vor die uns die Energiewende stellt, mit  Bedacht angegangen werden müssen“, so Falk.
Schnellschüsse, wie sie nun manch einer im Zuge des Bundestagswahlkampfes fordere, seien nicht zielführend.

 Gleichzeitig mahnt die IEA, dass die Kosten und auch die Vorteile der  Energiewende gleichmäßig und fair verteilt werden müssten. Während  Industrieunternehmen von Befreiungen und gesunkenen Börsenstrompreisen  durch die Erneuerbaren Energien profitierten, kämen derlei  Preissenkungen bei Privathaushalten bislang nicht an, so die Autoren.  Auch gelte es, die Steuererleichterungen für den Industriesektor  zurückzufahren.

Im Hinblick auf die niedrigen Preise für  Emissionshandelszertifikate sieht die IEA die deutschen Klimaschutzziele  gefährdet und empfiehlt die Einbeziehung von Sektoren, die vom  Emissionshandel bislang unberücksichtigt bleiben (bspw. Luftfahrt,  Landwirtschaft und der Gebäudebereich).

Darüber hinaus  kritisiert die IEA, das es Deutschland weiterhin an einer konsistenten  und verlässlichen Förderpolitik für den Ausbau Erneuerbarer Energien im  Wärmebereich fehle – immerhin jener Bereich mit dem höchsten  Klimaschutzpotenzial.
 
BEE Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Ronald Heinemann
Referent für Medien und Politik
Reinhardtstr. 18
D-10117 Berlin

Tel.: 030 / 275 81 70-16
Fax: 030 / 275 81 70-20
E-Mail: presse@bee-ev.de

 

Fakten zusammentragen Heron

4. Alternativer Energiegipfel

 
#82
www.die-klima-allianz.de/termin/...rgiegipfel-5-6-2013-berlin/

Anlass:
   4. Alternativer Energiegipfel: 5.6.2013, Berlin
Date:
   5. Juni 2013
Veranstalter:
   klima-allianz deutschland
Aktualisiert:
   4. März 2013

Ort:
   Landesvertretung Sachsen-Anhalt
Anschrift:
   Luisenstraße 18, Berlin, 10117, Deutschland



www.die-klima-allianz.de/wp-content/..._Energiegipfel_2013.pdf

Seite: Übersicht Alle 1 2 3 4

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Bioenergy Systems Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
6 3.156 Bioenergy Systems startet durch Optimistin yüksel 21.05.21 18:08
18 6.181 Mögliche Vervielfachung diese Woche?! chillaui Heron 25.04.21 01:36
12 956 Aktuelle News Optimistin Heron 13.11.13 22:34
2 81 Fakten zusammentragen J3142 Heron 31.05.13 14:51
  22 Bioenergy systems HotStock für den 14. Murat Ozücuglu 07.05.13 15:21

--button_text--