Deutschland im Endspiel (Zusammenfassung)

Beiträge: 6
Zugriffe: 246 / Heute: 1
Deutschland im Endspiel (Zusammenfassung) Happy End
Happy End:

Deutschland im Endspiel (Zusammenfassung)

 
25.06.02 15:42
#1
Es ist vollbracht. Deutschland gewinnt mit 1:0 gegen Südkorea nach einem Tor von Michael Ballack. Damit steht das DFB-Team im Finale der Fußball-WM 2002.

94. Minute: ABPFIFF. DEUTSCHLAND IST IM FINALE. DAS WUNDER IST VOLLBRACHT.

92. Minute: Das große Zitter. Schaffen es die Deutschen? Noch hält das Abwehrbollwerk. Es gibt nochmal Gelb für Korea.

91. Minute: Die Koreaner geben alles. Hektische Szenen vor dem deutschen Tor. Schuss! Daneben. Glück gehabt.

90. Minute: Jetzt versucht es Korea mit Distanzschüssen. Die deutsche Abwehr steht weiter sehr sicher. Es sieht gut aus. Vier Minuten Nachspielzeit werden angekündigt.

87. Minute: Noch ein Wechsel bei den Deutschen. Neuville geht, Asamoah kommt. Können die Koreaner das Spiel noch drehen. Derzeit sieht es nicht so aus. Die Asiaten reagieren erstaunlich zurückhaltend.

85. Minute: Neuville allein vorm koreanischen Tor. Torwart Lee geht dazwischen. Neuville hebt ab und sieht dafür unberechtigt Gelb.

83. Minute: Verbissener Kampf um den Ball. Weder die Deutschen noch die Koreaner geben einen Meter Boden preis. Jens Jeremies kommt jetzt für Schneider. Der Münchener soll die Abwehr stabilisieren.

81. Minuten: Korea setzt zum Gegenschlag an. Noch hält das DFB-Team gut dagegen. Jetzt bloß keine Zitterpartie wie in den vergangenen Begegnungen.

79.Minute: Korea bläst zur letzten Offensive und wechselt noch einen Stürmer ein.

78. Minute: Freistoß für Deutschland: Bode schießt. Koreas Keeper Lee wehrt im letzten Moment zur Ecke ab.

74. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR. Michael Ballack schießt Deutschland in Führung. Bierhoffs beste Aktion: Er springt im richtigen Moment zur Seite und macht freie Bahn für Ballack.

70. Minute: Schneller Vorstoß der Koreaner. Ballack zieht die Notbremse und sieht Gelb. Eine gute Chance für die Koreaner. Nur 18 Meter bis zum Tor. Besonders tragisch: Sollte Deutschland ins Finale kommen, ist Ballack nicht dabei. Metzelder klärt mit dem Kopf zur Ecke.

69. Minute: Wechsel bei den Deutschen. Für Klose kommt Oliver Bierhoff.

67. Minute: Eckball für Korea, keine Gefahr für das deutsche Tor.

63. Minute: Korea dreht jetzt auf. Ahn erweist sich als Gefahrenherd. Die deutsche Abwehr muss konsequenter stören.

62.Minute: Kopfball von Klose, nachdem sich Ballack gegen die koreanische Abwehr durchgesetzt hat. Doch Kloses Einsatz ist nicht konsequent genug.

59. Minute: Freistoß für Korea nach hartem Einsatz von Frings. Die Deutsche Abwehr klärt zur Ecke.

58. Minute: Schneller Vorstoß der Koreaner, die sich bislang in der zweiten Hälfte offensiv zurückhalten. Der Pass kam jedoch zu ungenau. Kahn nimmt den Ball auf. Abstoß.

57.Minute: Noch ein Distanzschuss der Deutschen. Diesmal ist es Neuville. Aber wieder keine Gefahr für das koreanische Tor.

55.Minute: Noch ein Wechsel bei Korea. Choi geht, Lee kommt.

53. Minute: Frings mit einem Schüssche aufs gegnerische Tor. Die Koreaner wechseln. Hong geht und Superstar Ahn kommt.

49. Minute: Ballack am Boden. Der Mittelfeldspieler hat einen Tritt gegen das Bein bekommen und muss vom Platz.

48. Miunte: Verkehrte Welt: Klose flankt. Bode verfehlt. Bei der anschließenden Ecke köpft der Bremer knapp vorbei.

47. Minute: Ein zurückhaltender Beginn. Beide Teams tasten sich langsam vor.

46. Minute: Anpfiff zur zweiten Halbzeit.

Halbzeit

45. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit.

45. Minute: Ecke für Deutschland. Die deutschen Stürmer kriegen die Kugel nicht unter Kontrolle. Eine gute Möglichkeit.

43. Miunte. Freistoß für Deutschland. Bode setzt zum Fallrückzieher an, tritt aber daneben. Die Koreaner retten den Ball ins Aus.

42. Minute: Die Koreaner stehen jetzt defensiver. Das DFB-Team drängt in die gegnerische Hälfte. Im Stadion sind sogar deutsche Fangesänge zu hören. Ein Tor vor der Pause wäre goldwert.

40.Minute: Kurzpassspiel und Dribblings. Die Deutschen zaubern vor dem koreanischen Tor. Leider ohne dabei ein Tor herauszuholen

38. Minute: Beide Abwehrreihen stehen sicher. Die deutschen und koreanischen Stürmer haben kein leichtes Durchkommen. Das Spiel ist jetzt ausgeglichen und findet im Mittelfeld statt.

34. Minute: Ecke für Korea. Ramelow klärt zum zweiten Eckstoß, den die deutsche Abwehr ins Aus köpft.

32. Minute: Die Koreaner haben den Faden wieder aufgenommen und stören früh.

30. Minute: Der erste Eckball im Spiel. Schneider tritt. Die Koreaner wehren ab. Frings versucht es aus der zweiten Reihe - aber der Ball geht neben das Tor.

26. Minute: Die Deutschen gewinnen mehr Zweikämpfe und stören früher. Die anfängliche Überlegenheit der Koreaner lässt nach.

23. Minute: Wieder eine Chance für Klose. Doch der Stürmer stolpert über die eigenen Füße. Schade.

19. Minute: Die Völler-Truppe bekommt die Koreaner jetzt besser in den Griff. Das anfängliche Powerplay der Asiaten lässt etwas nach.

16. Minute: Schneller Konter der Koreaner. Linke geht dazwischen. Im Gegenzug kommt Neuville zum Torschuss. Doch Koreas Keeper Lee ist ein weiteres Mal auf seinem Posten.

13. Minute: Klose mit einem Kopfballversuch im gegnerischen Strafraum. Doch sein Bewacher Choi verhindert Schlimmeres.

11. Minute: Die Koreaner setzen ihre Offensive fort. Das Spiel findet in der deutschen Hälfte statt.

9. Minute: Die Koreaner erhöhen das Tempo. Mit schnellen Vorstößen setzen sie die deutsche Abwehr unter Druck.

7. Minute: Erste Schrecksekunde. Kahn setzt erste Zeichen und wehrt mit einer Glanzparade einen koreanischen Torschuss ab.

6. Minute: Schöne Flanke von Schneider nach gutem Dribbling. Doch wiederum fischt Koreas Keeper Lee den Ball aus dem Torraum.

4. Minute: Beide Teams legen vorsichtig los. Ballkontrolle ist angesagt.

2. Minute: Ramelow mit dem ersten Torschuss. Koreas Torhüter Lee hält sicher.

1. Minute: Anpfiff

Im World Cup Stadium von Seoul trifft der Gastgeber Südkorea auf das DFB-Team. Bislang spielten beide Mannschaften erst einmal gegeneinander. In der Vorrunde beim WM-Turnier in den USA 1994 siegten die Deutschen mit 3:2. Eine Wiederholung dieses Triumphes würde das Team von Rudi Völler heute ins Finale bringen. Keine leichte Aufgabe, denn die Koreaner haben die Außenseiterrolle längst abgelegt.

Deutschland: Kahn - Linke, Metzelder - Frings, Ramelow, Schneider (85. Jeremies), Hamann, Ballack, Bode - Neuville (88. Asamoah), Klose (70. Bierhoff)


Südkorea: Lee - Choi (56. Lee), Hong, Kim - Song, Lee, Yoo, Park - Lee, Hwang (54. Ahn), Cha

Schiedsrichter: Meier (Schweiz)
Zuschauer: 64.000
Gelbe Karten: Ballack (70.), Lee (90.)  
Deutschland im Endspiel (Zusammenfassung) chreil
chreil:

Hey Happy, what for?

 
25.06.02 15:44
#2
wir haben es doch alle gesehen (ODER???)...

Deutschland im Endspiel (Zusammenfassung) Happy End
Happy End:

EINZELKRITIK

 
25.06.02 15:51
#3
Oliver Kahn: Bereits in der 8. Minute bewahrte der Kapitän seine Elf mit einer Weltklasseparade gegen Lee Chun-Soo vor einem Rückstand. Ansonsten der gewohnt starke Rückhalt seiner Mannschaft.

Torsten Frings: Ließ sich in der ersten Viertelstunde das ein oder andere Mal von den flinken Koreaner düpieren, kam dann auf der rechten Außenbahn von Minute zu Minute besser ins Spiel und sicherte seine Seite gut ab. Der künftige Dortmunder produzierte zudem einige ordentliche Flanken, die allerdings keine Empfänger fanden.

Thomas Linke: Spielte vom Start weg sehr souverän und war enorm zweikampfstark. Tadellose Leistung des Münchners, der zudem auch fast alle seine Kopfballduelle gewann.

Carsten Ramelow: Der Leverkusener war wieder für Sebastian Kehl in die Abwehr gerückt, allerdings nicht als Chef, sondern als Glied der Viererkette. Bereits nach zwei Minuten hatte der 28 Jährige eine gute Szene in der Offensive. Der Bayer-Star wirkte sicherer als bei seinen Auftritten in der Vorrunde. Seine bislang beste WM-Leistung.

Christoph Metzelder: Der bislang stärkste deutsche Abwehrspieler im Turnier hatte vom Start weg Schwierigkeiten mit den wuseligen Stürmern der Gastgeber, steigerte sich aber und riskierte vor allem über die linke Seite immer wieder Vorstöße Richtung koreanischer Strafraum. Sehr couragierte Vorstellung.

Bernd Schneider: Der 27-Jährige leistete sich in der Anfangsphase einige Abspielfehler, bestach aber einmal mehr durch seinen Fleiß. Der Leverkusener versuchte zumindest mal den riskanten Pass, auch wenn nicht alles bei ihm klappte. Dennoch immer ein Aktivposten.

Michael Ballack: An dem einzigen deutschen Mittelfeldspieler, der in die Vorauswahl der WM-Allstars gekommen ist, lief das Spiel wieder mal über weite Strecken völlig vorbei. Erst nach 25 Minuten entwickelte der künftige Münchner mehr Initiative und schaltete sich auch ins Offensivspiel mit ein, ohne allerdings dabei zu überzeugen. Schoss die DFB-Elf jedoch in der 75. Minute ins Finale, für das er selbst jedoch nach der zweiten Gelben Karte gesperrt ist.

Dietmar Hamann: Trotz seiner Bänderverletzung am Knie, die den England-Legionär zu einer unfreiwilligen Trainingspause zwang, machte der erfahrenste deutsche WM-Akteur im defensiven Mittelfeld eine gute Figur. Nach vorne kam aber nicht viel.

Marco Bode: Nach einem Fehler in der ersten Minute kam der Noch-Bremer schlecht in Tritt, legte dann aber seine Nervosität ab und brachte sich immer besser ins Spiel ein. Nach der Pause mit zwei guten Tormöglichkeiten, nur seine Flanken waren oft zu unpräzise.

Miroslav Klose: In der 23. Minute tauchte der Torjäger erstmals gefährlich im Strafraum auf, ansonsten hatte der Lauterer mit seinen Kopfbällen oft das Nachsehen. Insgesamt bemüht, aber glücklos. Musste in der 70. Minute für Oliver Bierhoff vom Feld und konnte für die WM-Torjägerkrone nichts mehr tun.

Oliver Neuville: Eine gute Viertelstunde war von dem Leverkusener so gut wie nichts zu sehen, dann hatte er aber in der 17. Minute die erste Torchance für die DFB-Auswahl. Anschließend wie aufgedreht, aber wenig effektiv. Verhaspelte sich zu viel in Einzelaktionen, bereitete jedoch in der 75. Minute den Siegtreffer vor.

Oliver Bierhoff: Der EM-Held von 1996 wurde in der 70. Minute für Klose eingewechselt, fiel in der Offensive nicht mehr sonderlich auf. Der einstige Kapitän besaß keine Torchance.

Gerald Asamoah: Kam in der 88. Minute zu seinem zweiten WM-Kurzeinsatz, konnte sich jedoch in der Schlussphase nicht mehr in Szene setzen.
Deutschland im Endspiel (Zusammenfassung) chreil
chreil:

Na denn:

 
25.06.02 15:54
#4
Deutschland im Endspiel (Zusammenfassung) vega2000
vega2000:

Happy du hast etwas vergessen

 
25.06.02 16:11
#5
Die Einzelkritik meiner Wenigkeit fehlt, -oder meinst du, ich hätte mich umsonst 90 Minuten vor dem Fernseher so gequält ? Also bitte...*gg*
Deutschland im Endspiel (Zusammenfassung) vanSee

ZITAT DES TAGES

 
#6
ZITAT DES TAGES

Wankelmütiger Kaiser

Wahrscheinlich wird er so oft gefragt, dass er sich nicht an all seine Antworten erinnern kann. Bei der WM in Korea und Japan treten beim Kaiser einmal mehr akute Probleme mit dem Kurzzeitgedächtnis zu Tage.

"Der Mannschaft ist alles zuzutrauen. Der Rudi kann aufstellen, wen er will, die sind alle gleich stark."

Franz Beckenbauer nach dem deutschen 1:0-Sieg im WM- Halbfinale gegen Südkorea. Nach dem mühsamen Erfolg über die USA hatte er noch gesagt: "Wenn man alle außer Kahn in einen Sack steckt und drauf haut, findet man immer die Richtigen."


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--