Delivery Hero SHORT gehen

Beiträge: 17
Zugriffe: 4.555 / Heute: 1
Delivery Hero 44,17 € +1,10% Perf. seit Threadbeginn:   +39,25%
 
Delivery Hero SHORT gehen AudiRS2
AudiRS2:

Delivery Hero SHORT gehen

 
31.01.19 14:42
#1
Ok, sicherlich alles nur ein Strohfeuer.
Obwohl ... gerade 2 Vorstände aus eigenem Willen das Unternehmen verlassen haben und
Global Online Takeaway Group S.A. seine Anteile aktiv und massiv auf den Markt verkaufen.
Sie haben Ihre Aktienanteile an Delivery Hero von mindestens 8,4 % - aktuell halbiert.
ich gehe davon aus, dass die restlichen Anteile in den nächsten Wochen abverkauft werden.
Die Nachfrage nach diesem ca. € 6,0 Mrd. wertvollen Unternehmen dürfte natürlich dazu beitragen,
dass diese Tranche ohne Weiteres absorbiert wird.
Ach... und die Verluste werden bei diesem hoch lukrativen Geschäftsmodell sicherlich in Kürze 1:1 in Gewinne übergehen.

Überlegt bitte mal, warum das Unternehmen € 6,0 Mrd. wert ist?
Bisher gibt es charttechnisch aktuell außerdem nur eine Richtung - kurz-, mittel bis langfristig .... SHORT !
Delivery Hero SHORT gehen AudiRS2
AudiRS2:

nochmal und ich möchte es einfach nur verstehen

 
05.02.19 10:01
#2
Delivery Hero hat aktuell eine Marktkapitalisierung von rund € 6 Mrd.
Dies ist mehr als LEG Immobilien AG (13,62 € Gewinn je Aktien), Stada (€ 3,54 Gewinn pro Aktien) , Metro Holding, Fielmann, Heckler & Koch, Hugo Boss, Nemetschek, Wacker Chemie, OSRAM, Pro Sieben Sat1 usw.

Wer bitte findet, dass ein Lieferservice, der KEINE Produkte herstellt, nur GELD verbrennt, keine Gewinne erwirtschaftet und von den Margen der Essenslieferung Deckungsbeiträge erwirtschaftet, zudem das Management den Laden verlässt, die Konkurrenz massiv eigene Anteile an dem Unternehmen abbaut.... sie ihr DEUTSCHLANDGESCHÄFT verkauft haben mehr WERT ist als die METRO Holding oder PROSIEBENSAT1 usw.
Das Geschäftsmodell ist ein Witz, keine Assets im Portfolio, nur heiße Luft....
Bitte ich möchte dass mir einmal einer erklärt, warum das Unternehmen so hoch bewertet ist.

Das erinnert stark an Egbert Prior - EMTV und der damalige Vergleich mit Lufthansa.
6 Mrd. Euro ist ein Witz - vielleicht € 300 Mio. ... dann müsste der Kurs aber bei ca.€ 2 liegen und nicht bei € 32
--> SHORT
Delivery Hero SHORT gehen Chaecka
Chaecka:

Ich bin ja sehr eng bei deiner Auffassung ...

 
05.02.19 13:45
#3
… und hatte mir auch einen Put zugelegt, mit dem ich einen Totalverlust erlitt.
Lies mal die Kommunikation zwischen Katjuscha und mir rund um den 12.10.2017, dann verstehst du vielleicht besser.

Merke: Die Börse kann länger irrational sein als du liquide.
Delivery Hero SHORT gehen dome89
dome89:

hier zu Shorten ist lebensmüde

 
05.02.19 22:09
#4
Vor dem Hintergrund das Naspers den Laden komplett aufkaufen kann zu preis x
Delivery Hero SHORT gehen AudiRS2
AudiRS2:

ehrlich

 
05.02.19 22:58
#5
Heute habe ich geblutet - das Ding geht 6,5% hoch, nur weil es im M-Dax sitzt und irgendwelche Pfeifen hier immer weiter investieren.
Glaub mir.... das Unternehmen ist MEGA Schrott.
Die Margen sind ein Witz !!!
Das ist der eine Mega-Blase in der Start-Up branche und nur weil es hipp ist, wird der Wert gekauft.
Leute.... das Unternehmen ist HEUTE 6,5 Mrd. wert. D.h. dieses super Unternehmen, dass Tag für Tag keine positiven Deckungsbeiträge erwirtschaftet und nur Verluste produziert - keine 5 Jahre alt ist bringt mehr auf die Waage als ein Immobilienkonzern oder die Metro AG usw.
Das ist doch alles ein Witz.
JP Morgen am 07.01 - Kursziel 61 Euro
Heute - Neutral ca. 36-38 Euro

Kein Mensch wird für den Preis dieses Unternehmen aufkaufen.
Meine Prognose Kursziel nach der Korrektur spätestens 2020 - unter € 3,00 ... dann irgendwann Pennystock.
So ein Krampf das Unternehmen und die auch das gesamte Geschäftmodel
(Schaut Euch gerne alle Unternehmen an die Rocket Internet bisher an die Börse gebracht hat)
Keines davon notiert über dem Ausgabepreis - außer Delivery Hero
Viel Erfolg
Delivery Hero SHORT gehen monster1
monster1:

Du wirst noch mehr bluten

 
06.02.19 07:08
#6
Schau dir mal die EK-Quote bei DelHero an.
Dann beruecksichtige das DelHero ein Dienstleister ist und kein Immokonzern, dessen Kap. stark gebunden ist.
DelHero ist in Wachstumsmaerkten (BIP >4%) vertreten.
DelHero beschaeftigt sich mit dem Thema ZAHLUNGS- und ORDERABWICKLUNG. (Anwendungen Blockchaintechnologien etc.)
Das sind neue Marktplaetze.
Dann wieviel Kunden/Menschen erreicht Del.Hero taeglich?
Wieviel Kunden erreicht deine Immofirma taeglich?
Was fuer ein potentielles Wachstum traust Du den Firmen zu? Und laesst sich das Geschaeftsmodell erweitern?
Das was ich Dir zeige sind sogenannte NARRATIVE, welche Story laesst sich stricken?
Ist die Story nah am Ende und wird sie langweilig und uninteressant?
So und zum Schluss: An der Boerse wird die Zukunft gehandelt und dann setzt man sein Geld auf Pferde die noch frisch im Hafer stehen, wenn die Zinsen niedrig sind.
Steigen die Zinsen geht das Pendel in Richtung konservativ, um die Zeit auszusitzen.
Delivery Hero SHORT gehen Robin
Robin:

Umsazuwachstum

 
06.02.19 07:49
#7
gut , bereinigte EBITDA MARGE  - 18% .   Da bleibt nix hängen  
Delivery Hero SHORT gehen AudiRS2
AudiRS2:

Irrational

 
06.02.19 09:20
#8
Dank für die Rückmeldungen.
Die Argumentation ist schlüssig und auch ich bin da Deiner Meinung, nur bei DeliveryHero sehe ich das anders.
Das ist alles heiße Luft die da versprüht wird.... Kosten und keine Erträge
Die Margen sind minimal und das Kerngeschäft in Deutschland wurde verkauft.

USA / Asien werden es nicht retten können. Metro AG und Pro Sieben AG und andere - da stehe echte Assets dahinter.
Blockchain kann man kopieren - so wie Delivery hero eine Kopie ist (Konzept Rocket Internet)...

Aber....merke: Die Börse kann länger irrational sein als du liquide.  
Delivery Hero SHORT gehen magnolius
magnolius:

Ein paar Fakten...

 
07.02.19 02:19
#9
So, ich muss jetzt hier mal eine Lanze für Delivery Hero brechen, weil ich mir den Blödsinn, der hier teilweise verbreitet wird, nicht länger antun kann.
Fakt 1: Delivery Hero ist in 40 Ländern vertreten, und ist im überwiegenden Teil davon Marktführer. Hier wird extrem mit der deutschen Brille draufgeschaut, aber ich kann euch eins sagen: Allein das Liefergeschäft in Singapur ist größer als das in ganz Deutschland.
Fakt 2: Der Vorstand und das Management von Delivery Hero waren überbesetzt. Durch die vielen Akquisitionen (Foodpanda von Rocket, um nur eine zu nennen) hat sich eine Managementstruktur aufgebaut, mit der man drei Firmen dieser Größe hätte besetzen können. Die beiden genannten Vorstände (Ralf Wenzel, ehem. CEO Foodpanda, und Eduardo Goes ehem. Managing Director Rocket Internet) kommen beide von Rocket oder ihr nahen Firmen und verlassen fast auf den Tag genau 2 Jahre nach der Akquise von Foodpanda das Unternehmen. Meiner Meinung nach sieht es vielmehr so aus, als würden hier Incentive-Programme auslaufen, und man nutzt die Gelegenheit, das Management zu verschlanken. (Wie die Incentive-Programme aufgestellt sind sollte sich rel. leicht über Prospekt vom Börsengang herausfinden lassen.)

Fakt 3: Rocket wirft aktuell nicht nur deine Delivery Hero-Aktien sondern auch alles andere (HelloFresh, Home24, ...) auf den Markt. Hintergrund: Wer sich bisschen in der Branche auskennt, weiß, dass das nichts mit der Güte der Geschäftsmodelle zu tun hat, sondern sich diese Unternehmen am Ende des Rocket-typischen Investmentzyklus befinden. Die haben alle ihren "Exit" hinter sich, Rocket sammelt den Gewinn ein und re-investiert. (Auch wenn sie aktuell bis auf FlixBus keine größere Idee haben, wo sie investieren sollen. Dazu sei aber auch gesagt, dass Rocket bei Delivery Hero für ihre Verhältnisse erst recht spät investiert hat.)
Fakt 4: Delivery Hero ist keine Essensliefer-Firma. Delivery Hero ist eine Beteiligungsgesellschaft, mit klarem Fokus auf Geschäftsmodelle im Bereich Instant Delivery (nicht zu verwechseln mit Same Day!). Der wichtigste Anwendungsfall für Instant Delivery ist nun einmal gekochtes Essen, und in Deutschland gab es nur diesen Anwendungsfall, daher diese verzerrte Wahrnehmung. Der Ansatz ist hier auch relativ klar: Wenn man es nicht schafft, in einem Markt in gesetzter Zeit zum Marktführer aufzusteigen, wird dieser Markt entweder veräußert (siehe Deutschland) oder geschlossen (z. B. Frankreich und Niederlande). Das ist eine in meinen Augen sinnvolle und relativ klare Strategie, und angesichts des Wettbewerbdrucks und vergleichsweise kleinen und schwierigen Markts habe ich es sehr gefeiert, dass man den "Heimatmarkt" Deutschland konsolidiert hat. Eine strategisch absolut richtige und nachvollziehbare Entscheidung.
Fakt 5: Delivery Hero macht nichts anderes als Amazon. Man verschiebt Gewinn zu Gunsten von Wachstum. Wie lukrativ diese Strategie sein kann, sieht man an Amazons Börsenkurs. Und dass diese Strategie aufgeht, lässt sich an den aktuellen Zahlen schön nachweisen. Der Umsatz der Gruppe ist sogar stärker gewachsen als prognostiziert.

Alles in allem finde ich, dass hier mit recht viel Weitblick gearbeitet wird. Ich sehe die Aktie keineswegs als Pennystock in ein paar Jahren, und mit aktuell 35 Euro ist sie meiner Meinung nach schwer unterbewertet. Ich hoffe, das hat dem einen oder anderen die Augen geöffnet, dass man nicht nur blind auf Zahlen, sondern vor allem auf Strategie und Markt schauen sollte.

Ein paar Quellen:
www.deliveryhero.com/delivery-hero-acquires-foodpanda/
ir.deliveryhero.com/websites/delivery/...tpapierprospekt.html
www.gruenderszene.de/business/rocket-internet-anteile-home24
www.gruenderszene.de/food/...nternet-hellofresh-samwer-gewinn
www.gruenderszene.de/automotive-mobility/...-internet-flixbus
Delivery Hero SHORT gehen monster1
monster1:

magnolius

 
09.02.19 14:27
#10
sehe ich genau so.

Durch dn Deal werden Overhead-Kosten gespart. Economy of scales.
Außerdem ist DH mit 10% an takeaway beteiligt.

Das Wachstum, das für DH entschiedend ist ist im Mittleren Osten / Asien.

DH sitzt auf Cash und hat eine hohe EK-Quote.
Das wird man investieren und zwar jetzt.

Delivery Hero SHORT gehen AudiRS2
AudiRS2:

in 3 Jahren ist das Unternehmen weg vom Markt

 
11.02.19 09:37
#11
1.) Amazon und Delivery Hero zu vergleichen, kann man machen - macht aber keinen Sinn.
2.) Pro7Sat1 Media oder Metro oder LEG NRW oder.... sind also weniger wert als Delivery Hero - warum?
3.) Delivery Hero verbrennt nur Kapital - o.k. jetzt haben Sie das Deutschlandgeschäft verkauft, dadurch verbrennen Sie jetzt weniger Kapital.

Die Deckungsbeiträge sind - meiner Meinung-  nach weiterhin nicht tragfähig.
Das Umsatzziel von nunmehr € 1,0 Mrd. klingt erstmal gut - aber was genau wird da umgesetzt?
Wir hier irgendwas produziert?

Allgemeiner Trend:
Wir befinden uns im Bereich Start-up (Finanzierung) und im Bereich Unternehmensanleihen in einer massiven BLASE.
Sobald die lockere Geldpolitik ein Ende findet order in 3 Jahren dem Unternehmen (ich meine Delivery Hero) das Geld ausgeht,
dann wird der Wert im Kurs purzeln. So wie bei EMTV & Co.
Natürlich kann man auch daran glauben, dass wir hier eine Amazon - Aktie vor uns haben.
So lange sich das Unternehmen nicht von alleine tragen kann, so lange ist es reine Phantasie die man da kauft.
Traut man den Konzernlenkern dies zu, dann kann man investieren.
Ist man skeptisch, gibt es genügend Alternativen mit stolzen Gewinnen pro Aktie die in dem gleichen Segment tätig sind.

Der eine ist Pessimist, der andere Optimist.

Warum haben die beiden Geschäftsführer das Unternehmen verlassen?
Warum musste Delivery Hero das Deutschlandgeschäft verkaufen?
Warum verkauft aktuell takeaway sukzessive ihre anteile an dem Unternehmen - von 8,xy% auf aktuell rund 4% ....?

Ich sehe hier nur rot bzw. schwarz -
Schwarze Zahlen wären ja mal ganz nett.
Aber bitte ... vielleicht haben wir ja hier die nächste Amazon Aktie vor uns.

Viel Erfolg damit - aktuell sieht es ja super aus.
Kursziele von 50 bis 60 Euro werde hier aufgerufen - d.h. Marktkapitalisierung von  10 Mrd. und mehr
Respekt ....
d.h. die Aktie steigt dann bald in den DAX auf?
Delivery Hero SHORT gehen Katjuscha
Katjuscha:

AudiRS2

 
11.02.19 10:36
#12
Also du stellst nur Fragen und machst allgemeine Aussagen, aber begründest keine deiner Aussagen zu DH.

Klar ist DH keine Amazon. Behauptet ja auch niemand.

Aber begründe doch mal wieso die Deckungsbeiträge nicht ausreichen werden! Schließlich ist man ja in der stärksten verbliebenen Region bereits profitabel.

Und was soll die Frage, was man produziert? Man ist Dienstleister, wie ein großer Teil unserer (ehemals westlichen Industrienation) heutzutage auch. Da hat man naturgemäß wie viele andere Internetunternehmen keine oder kaum Substanz, sondern die Fantasie liegt darin, mit diesen Dienstleistungen hohe Cashflows ab einem bestimmten Umsatzniveau bei kaum steigenden Kosten zu erzielen. Ob das bei DH die aktuelle MarketCap rechtfertigt, sei mal dahin gestellt, aber zu behaupten, DH könne keine Gewinne machen, und zu fragen was die produzieren, ist doch etwas merkwürdig.
the harder we fight the higher the wall
Delivery Hero SHORT gehen AudiRS2
AudiRS2:

Kaljucha

 
11.02.19 11:04
#13
Der Amazon-Vergleich war der Kollege weiter oben, der auch gesagt hat, man solle doch nicht so stur auf die Zahlen schauen.

Das business Konzept kann ja funktionieren und sinnvoll sein, aber dann bitte zu einer realistischen Marktbewertung.
Wie kann ein Unternehmen mit dem Geschäftsmodell € 6 - 7 Mrd und mehr wert sein?
Verluste / Kosten - aber € 6.000. Millionen?

Schon mal was von EMTV gehört? Neuer Markt / Hype usw.
Damals das gleiche Bild wie heute. Und alle wollten die Startup-Welle weiter surfen.
Mit dem Unterschied, dass wir heute noch mehr Volumen im Markt haben als zuvor.
Massiv niedriges Zinsniveau usw.. Aktuell eher ein Spielcasino als fundamentale Daten.
"Geld / Kapital" kostet ja nichts.

Delivery darf und kann gerne gut laufen - aber ein Wert mit € 6 Mrd und mehr steht nicht im Verhältnis.
Das ist meine Kritik - steigt der Kurs liegen wir irgendwann bei € 10 Mrd.
Sie machen ja auch keinerlei Gewinne - alles nur reine Zukunftsmusik.
Gibt es Patente oder harte Assets die diesen hohen Wert begründen?
So gesehen müsste die Aktie eigentlich deutlich deutlich tiefer notieren.
Sobald mal ein positiver KGV in Sicht ist, dann kann man über 2-stellige Kurse diskutieren.
Aktuell sehe ich das Unternehmen weiterhin massiv überbewertet.

Es gibt Alternativen:
Immoscout24 (marktbeherrschend / positive Zahlen / Gewinne usw.) - fast gleiche Marktkapitalisierung wie Delivery Hero
Zooplus - auch sehr sehr teuer, aber nur mit rund 12% Bewertung (€ 770 Mio.) und man staune - 0,30 bis € 1,33 Gewinnprognose pro Aktie
und 10 bis 20 andere, die allesamt positive Deckungsbeiträge nachweisen können.
....
Könnte aber auch sein, dass ich mir irre und mir etwas maßgebliches entgangen ist.
.-)
Delivery Hero SHORT gehen magnolius
magnolius:

AudiRS2

 
11.02.19 11:25
#14
Zu deinen Fragen:

"Warum haben die beiden Geschäftsführer das Unternehmen verlassen?"
Falsch verstanden, diese beiden waren Teil des Managements bei Rocket und foodpanda, nicht GF bei Delivery Hero. Ich gehe stark davon aus, dass diese beiden entweder zurück zu Rocket gehen oder ein neues Venture starten. Verschlankung der Managementstruktur bei Delivery Hero sehe ich jetzt erstmal nicht als negatives Signal, ganz im Gegenteil. Oftmals fehlt bei einem überbesetzten Management auch der Gestaltungsspielraum für den Einzelnen. Ich denke, das könnte hier auch ein mitentscheidender Grund sein.

"Warum musste Delivery Hero das Deutschlandgeschäft verkaufen?"
Sie mussten nicht, Gespräche dazu (auch, ob Delivery Hero und Takeaway.com fusionieren) gab es schon seit über einem Jahr. Im deutschen Markt blieb aufgrund dieser Marketingschlacht der beiden großen Konkurrenten nichts übrig. Das ändert sich jetzt, und Delivery Hero bleibt am deutschen Markt beteiligt, über 15% an Takeaway.com (wo man jetzt auch Einfluss ausüben kann). Mich würde es nicht wundern, wenn über kurz oder lang diese beiden komplett fusionieren. (www.gruenderszene.de/allgemein/...-lieferheld-dementi-fusion)

"Warum verkauft aktuell takeaway sukzessive ihre anteile an dem Unternehmen - von 8,xy% auf aktuell rund 4% ....?"
Bitte hier "Takeaway.com" nicht mit der "Global Online Takeaway Group" verwechseln. Ersteres ist der Konkurrent, an den Delivery Hero jetzt sein Deutschlandgeschäft verkauft hat (und daran jetzt auch beteiligt ist, siehe oben), und letzteres ist das Beteiligungsvehikel von Rocket Internet. Warum man hier den Anteil jetzt verringert, habe ich im vorherigen Post ja bereits ausgeführt.

Zudem vergleiche ich nicht die beiden Unternehmen Amazon und Delivery Hero, sondern die Strategie bezüglich Wachstum gegen Profit. Diese ist identisch, und daher auch ein sinnvoller Vergleich.
Delivery Hero SHORT gehen Katjuscha
Katjuscha:

Der "Kollege weiter oben" hat DH nicht mit Amazon

 
11.02.19 11:32
#15
verglichen, weil er da ähnliche Chancen sieht, sondern weil es ihm ums Prinzip geht, stark zu investieren statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung.

Dein vergleich mit EM/TV ist da viel unsinniger, und ich weiß wovon ich rede, da ich mit dem Neuen Markt "aufgewachsen" bin. EM/TV und andere Unternehmen damals haben schlichtweg betrofen oder wurden durch Börsenbriefe gehyped. Davon kann bei Delivery Hero keine Rede sein. Ganz im Gegenteil gibt es immer wieder kritische Stimmen, auch in Foren.

Was die Bewertung angeht, kann ich dir nicht sagen, ob 6 Mrd € gerechtfertigt sind. Ich würde nicht einsteigen. Aber es ist doch unsinnig zu meinen, weil sie Verluste machen und keine Substanz haben, können diese 6 Mrd € nicht gerechtfertigt sein. Wo besteht da der Zusammenhang? Wenn es danach ginge, wären auch 2 Mrd € zu hoch oder 10 Mrd € vielleicht auch zu niedrig.

Wichtig ist welche Margen man mit dem Geschäftsmodell erreichen kann. Wenn man bestimmte Wachstumsraten unterstellt, die DH ja ohne Zweifel in den letzten Jahren hatte, und dann die Bruttomarge leicht steigert, kann der Nettogewinn natürlich sehr schnell steigen, und du hast dann innerhalb von 1-2 Jahren ein annehmbares KGV, das du ja so wichtig findest. … Aber ich hab ja eh nach deinen Postings das Gefühl, du hast das Geschäftsmodell noch nicht wirklich verstanden, wenn du immer was von Essenlieferant schreibst.
the harder we fight the higher the wall
Delivery Hero SHORT gehen micha1
micha1:

Werden die 39 € halten? Zahlen sind gut,

 
25.04.19 19:29
#16
Allerdings werde 2019 ein Jahr mit hohen Investitionen und einem entsprechend deutlich negativen operativen Ergebnis

https://www.ariva.de/news/...st-delivery-hero-auf-buy-ziel-40-7539219
Delivery Hero SHORT gehen Robin

micha1:

 
#17
den dem Anstieg siehts nach Konsolidierung aus ;  aber stimmt schon , bei € 39 erste dicke Unterstützung


Hot-Stocks-Forum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Delivery Hero Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
5 371 IPO Delivery Hero AG biergott Kicky 19.11.19 10:12
  16 Delivery Hero SHORT gehen AudiRS2 Robin 29.04.19 09:51

--button_text--