COOP News (ehemals: Wamu /WMIH)

Beiträge: 79.000
Zugriffe: 16.766.026 / Heute: 2.247
Mr. Cooper Group 12,32 € -0,48% Perf. seit Threadbeginn:   +143,86%
 
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) Pjöngjang
Pjöngjang:

COOP News (ehemals: Wamu /WMIH)

156
20.03.12 19:41
#1
WMI Mortgage Reinsurance Company abzuwickelnde (WMMRC) Versicherung und Finanzdienstleistungen, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von WMI, mit Sitz auf Hawaii soll später zur Abwicklungerlösen der runoff notes dienen.

Die WMI Holdings Corp.
ist Ausgestattet mit 75 Millionen Dollar an Eigenkapital, und einer Kreditlinie von 125 Millionen Dollar.

Dieses Geld soll und (kann) für evtl. Übernahmen genutzt werden.

Geleitet von
Michael Willingham,

Unterstützt von
Diane Glossman, Mark Holliday, Gene Davis, Timothy Graham, Steve Scheiwe und Michael Renoff.

Registration der Neuaktien:
www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/.../mm03-1812_8a12g.htm

Charter WMI Holdings
www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/...03-1812_8a12ge31.htm

Bylaws WMI Holdings
www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/...03-1812_8a12ge32.htm
78.974 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 3158 3159 3160 1 2 3 4 ...


COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) Staylongstaycool
Staylongstayc.:

@jhonny

7
20.11.18 16:25
Witzig ist, dass Leute, die hier jahrelang mitlesen, immer noch keinen blassen Schimmer von den Abläufen haben:
1. Du musst aktuell gar nichts machen!
2. Sollte es Geld für die Ex-Aktionäre geben, so würden im Vorfeld LTI's ausgegeben werden.
3. Auf Grundlage der LTI's würde der TRUST Schecks zu den LTI-Eignern schicken.
4. Das läuft NICHT über Deinen BROKER.
5. Weil es sich bei dem Trust um einen GRANTOR TRUST handelt, ist nicht der Trust an sich, sondern jeder Trust-Anteilseigner (mit seinem persönlichen Steuersatz) steuerpflichtig. Deshalb würde der Trust die US-Steuer abziehen, sofern ihm kein W8 vorliegt. Das könnte natürlich von Deinem Broker zum Trust gesendet werden, aber ansonsten hat der Broker damit NICHTS zu tun.
6. Zieht der Trust mangels W8 die Kohle ab, ist diese weg. Das Formular kann nicht nachgereicht werden. Du erhältst aber vom Trust jedes Jahr einen Steuerbescheid und müsstest das Geld dann in Deutschland nicht noch einmal versteuern.
7. Wenn Du vom Trust einen Scheck erhalten solltest, musst Du das Geld natürlich hierzulande versteuern. Ansonsten würdest Du Steuerhinterziehung begehen.
8. Wenn Du mich ganz nett fragst, sage ich Dir dann zu gegebener Zeit, wo Du das in Deiner Steuererklärung angeben musst. Ich bin ja nicht so... ;-)

p.s. Wer es jetzt immer noch nicht versteht, der soll halt' glauben, was die Banken, Broker oder Melonen-Mützen schreiben. Ist mir schnuppe.
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) ohjhonny
ohjhonny:

@staylongstay ...

2
20.11.18 17:22
Sorry, aber den Schwachsinn glaubt wer will !

Wozu sonst haben wir einen Broker, wenn dieser nicht dafür da ist GENAU SOLCHE Sachen zu "händeln" ?

Wozu gibt es ein "Doppelbesteuerungsabkommen" zwischen den USA und Deutschland, wenn dann doch jeder US-Händler (Trust) sein "eigenes Süppchen" kocht ?  

Wozu haben wir (ich denke mal an die 99%) dann ein W8Ben bei unserer Bank (Brokern) abgegeben, wenn dann doch irgendein "Lagerstellen-Trust" sich nicht daran hält !

P.S.:
Bitte ....BITTE (!)...sei nicht immer so überheblich ! Auch Du hast von den meisten Dingen (99%) auf dieser Welt keinen blassen "Schimmer" !

OJ
Alles wird gut !
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) JusticeWillWin
JusticeWillWin:

@stay

4
20.11.18 17:25
Zwei Fragen:

1) Der Trust "kennt" die aktuellen Escrow Besitzer momentan nicht laut Frau Nguyen von KCCLLC, d.h. er hat keine Namen und keine Adressen. Die Banken haben ja nur die Master Ballots (mit ihrer Gesamtsharezahl) an den Trust geschickt.

Wenn du der Meinung bist das stimmt, wie kommt der Trust dann da ran, um LTIs zu verschicken? Fragt er die Kundeninformationen bei allen Banken/Brokern ab?!? Gaubst du das?

2) Angenommen es läuft so und der Trust kommt an alle Adressen und schickt uns LTIs und später Schecks, dann ist das alles mit dem PERSÖNLICHEN Steuersatz zu versteuern, und nicht per Abgeltungssteuer? Im Prinzip ist es ja eigentlich "nur" ein Kapitalertrag. Die Ursprünglichen WAMUQs/WAMPQs gekauft für X, und jetzt Jahre später kommt halt die Differenz als Gewinn nach. Es ist ja weder eine Entschädigung, noch ein Vergleich.
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) ohjhonny
ohjhonny:

@staylongstay ...

2
20.11.18 17:33
Im Übrigen kann man zuviel gezahlte Steuern (Quellensteuer) ...egal aus welchem Land und insofern ein "Doppelbesteuerungsabkommen" zwischen den Ländern besteht .... IMMER wieder zurückholen ! GENAU dafür ist das W8Ben ja da ! Es kann halt nur etwas (teilweise Jahre) dauern, bis man die zuviel gezahlten Steuern wieder zurückerhält !

Desweiteren widersprichst Du Dir ja selbst !
Erst schreibst Du:
"1. Du musst aktuell gar nichts machen!"
Und dann schreibst Du:
6. Zieht der Trust mangels W8 die Kohle ab, ist diese weg. Das Formular kann nicht nachgereicht werden.

Ja WAS denn NUN ?

OJ
Alles wird gut !
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) ChangNoi
ChangNoi:

Der stay

2
20.11.18 17:44
Hängt halt immer noch in seiner Piers-Schleife .. Die mit den LTIs ..
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) Staylongstaycool
Staylongstayc.:

@jww

2
20.11.18 17:59

1) Der Trust "kennt" die aktuellen Escrow Besitzer momentan nicht laut Frau Nguyen von KCCLLC, d.h. er hat keine Namen und keine Adressen. Die Banken haben ja nur die Master Ballots (mit ihrer Gesamtsharezahl) an den Trust geschickt.

Wenn du der Meinung bist das stimmt, wie kommt der Trust dann da ran, um LTIs zu verschicken? Fragt er die Kundeninformationen bei allen Banken/Brokern ab?!? Gaubst du das?

Es gibt keinen Grund, an der Aussage von "Angie" zu zweifeln... ;-) Ja, ich wüsste keinen anderen Weg, wie das sonst funktionieren sollte. Überdies schreibt es der Trust selbst in seinem Statement zu den Escrow-Cusips, das hier ja beharrlich ignoriert wird: "...In accordance with the Plan, the Trust will issue Liquidating Trust Interests to WMI’s former shareholders if, and only if, the Trust is able to monetize Liquidating Trust Assets in amounts sufficient to pay-in-full claims held by beneficiaries of the Trust who are senior to members of Classes 19 and 22..."

2) Angenommen es läuft so und der Trust kommt an alle Adressen und schickt uns LTIs und später Schecks, dann ist das alles mit dem PERSÖNLICHEN Steuersatz zu versteuern, und nicht per Abgeltungssteuer? Im Prinzip ist es ja eigentlich "nur" ein Kapitalertrag. Die Ursprünglichen WAMUQs/WAMPQs gekauft für X, und jetzt Jahre später kommt halt die Differenz als Gewinn nach. Es ist ja weder eine Entschädigung, noch ein Vergleich.

Jein. Für die Amis gilt meines Wissens nach der persönliche Steuersatz. Und natürlich ist das ein Kapitalertrag. In Deutschland gilt die Abgeltungssteuer. Liegt Dein persönlicher Steuersatz allerdings darunter, würdest Du die Differenz ja zurückbekommen. Insofern gilt auch hierzulande bis zu der maximalen Höhe der Abgeltungssteuer der persönliche Steuersatz. Wie das in Ösiland bzw. der Schweiz gehandhabt wird, weiß ich nicht. Die steuerlichen Regelungen sind natürlich auf die USA zugeschnitten. Ohne die W8-Formulare ist der Trust per Gesetz gezwungen, die Steuer abzuführen. Deshalb kann das imho auch nicht über den Broker laufen (wie es übriegsn auch in den FAQ's steht, die allerdings ebenfalls permament ignoriert werden). Daran ändern auch die lustigen Bewertungen vom jhonny nix, lol... ;-)

p.s. Ist übrigens nix mit der Differenz: Du musst den vollen Kapitalertrag geltend machen. Oder gegen Dein Finanzamt klagen... ;-)

COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) Staylongstaycool
Staylongstayc.:

@jhonny

2
20.11.18 18:02

1. Du musst aktuell gar nichts machen!"
Und dann schreibst Du:
6. Zieht der Trust mangels W8 die Kohle ab, ist diese weg. Das Formular kann nicht nachgereicht werden.

Ja WAS denn NUN ?

Hast Du LTI's? Nein. Also musst Du AKTUELL nichts machen. Werden Dir evtl. im kommenden Jahr LTI's zugeteilt, solltest Du Dich um das W8 kümmern. Haste es jetzt gepeilt...?

COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) ohjhonny
ohjhonny:

Master-Ballot !

 
20.11.18 18:06
Auch wenn die Bank (z.B. Consors) "nur" ein "Master-Ballot" (ohne Adressen) abgegeben hat, so sind die Adressen dennoch damals (in Zusammenhang mit der POR7-Abstimmung) ermittelt worden und MUSSTEN (auf Seite 9, siehe Bild) angegeben werden ! Somit kann (wenn man es dann wirklich braucht) JEDE Position innerhalb des "Master-Ballot" eindeutig einer natürlichen Person (mit Name und Adresse) zugeordnet werden !

Welchen Sinn hätte denn ansonsten die Adressabfrage auf Seite 9 der "POR7-Abstimmung" machen sollen, wenn nicht die Erfassung der Eigentümerdaten !

OJ
Alles wird gut !
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) 1083829
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) ohjhonny
ohjhonny:

Master-Ballot (2)

 
20.11.18 18:07
Anschreiben Consors von damals !
(Verkleinert auf 57%) vergrößern
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) 1083830
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) ohjhonny
ohjhonny:

@staylongstay ...

2
20.11.18 18:16

1. Du musst aktuell gar nichts machen!"
Und dann schreibst Du:
6. Zieht der Trust mangels W8 die Kohle ab, ist diese weg. Das Formular kann nicht nachgereicht werden.

Ja WAS denn NUN ?

Hast Du LTI's? Nein. Also musst Du AKTUELL nichts machen. Werden Dir evtl. im kommenden Jahr LTI's zugeteilt, solltest Du Dich um das W8 kümmern. Haste es jetzt gepeilt...?

Klar habe ich es "gepeilt" !

GENAU DAS ("Nichsttun") habe ich oben schon geschrieben ... falls Du lesen kannst ?!  

(OMG, jetzt schreibe ich schon wie Du) 

Aber Du scheinst nicht zu sehen, welche widersprüchlichen Aussagen du machst, oder ? 

Nach Deiner obigen "Logik" bekomme ich ja erst die LTI's ....dann zieht der GTrust mangels W8ben die 30% Steuern ab ...und dann soll ich ja erst (lt.Deiner Aussage) reagieren und das W8Ben nachreichen (so wie ICH es die ganze Zeit sage!) ....wobei Du schreibst, dass man das W8-Formular NICHT nachreichen kann !

Da beisst sich die "Kuh ja in den Schwanz" !

Kannst Du Dich bitte mal für EINE version entscheiden und/oder Deinen Fehler eingestehen ?!

OJ

Alles wird gut !

COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) ohjhonny
ohjhonny:

@staylongstay ...

2
20.11.18 18:23

stay schreibt:

"8. Wenn Du mich ganz nett fragst, sage ich Dir dann zu gegebener Zeit, wo Du das in Deiner Steuererklärung angeben musst. Ich bin ja nicht so... ;-)"

WIESO ?....kannst Du Dir keinen eigenen Steuerberater, so wie ich, leisten  ? 

Auf diese überhebliche "Steilvorlage" von Dir musste ich einfach reagieren ;-)

(Sorry an die anderen Forumsteilnehmer ! Ich weiss, so was gehört normalerweise in BM !)

OJ

Alles wird gut !

COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) Staylongstaycool
Staylongstayc.:

@jhonny

 
20.11.18 18:30
Ist doch schön, wenn Du es besser weißt. Mir ist nur schleierhaft, warum Du mich dann gefragt hast. Naja, das war somit die letzte Beantwortung Deiner Fragen. Wende Dich bitte demnächst an Melone oder sonstwen...

p.s. Dein Denkfehler ist übrigens, dass Du der Meinung bist, die LTI-Ausgabe und die Versendung von Schecks würden zeitgleich vonstatten gehen. Aber das wirst Du (vielleicht) noch herausbekommen, dass das so nicht laufen wird.

p.p.s Übrigens: Erstmal muss ich noch meine Piers-Kohle bekommen, bevor der "kleine jhonny" überhaupt einen Cent zu Gesicht bekommt, lol... ;-)
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) ohjhonny
ohjhonny:

@staylongstay ...

 
20.11.18 18:49

O M G 

*kopfschüttel*

COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) Geistesblitz
Geistesblitz:

zu diversen Äußerungen

4
20.11.18 19:16
eines "Allwissenden" in dieser Angelegenheit, kann man nur lächelnd hinterfragen:
...wie eingebildet muss jemand von sich selbst sein, um derartigen Stumpfsinn glaubhaft zu machen ?
Dabei sollte man bedenken:  Einbildung ist auch eine Bildung, ...wenn man sonst keine hat !
LG  
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) KeyKey
KeyKey:

Was für ein Tag ..

 
20.11.18 19:42
Ohjhonny:
Sorry, aber da musste ich auch lachen.
Escrows werden nicht verschwinden wenn man kein W8 einreicht.
Das schlimmste was passieren kann ist dass man eben doppelt besteuert wird.

Aber auch in meinen Postings im Escrow-Thread oder wo auch immer habe ich bestimmt immer darauf hingewiesen, dass die Sache derzeit nur die Piers-Besitzer betrifft und nicht die U-, K- oder P-Escrows.
Und bzgl. den Piers erinnert einen immer der WMILT dass mal wieder ein Update des W8 erforderlich ist. Das W8 ist vermutlich nur interessant wenn Du etwas direkt aus Amerika bekommst. Läuft es über den Broker in Deutschland, dann ist das schon alles geregelt.

Ihr habt Sorgen.
Wie würde es Euch gehen wenn Eure Escrows mit PREM ausgebucht worden wären ??
Ich kämpfe mit Sbroker immer noch um die Wiedereinbuchung.
Leider werde ich ständig mit Standardantworten von irgendwelchen Service-Mitarbeitern abgespeist.
Habe jetzt mal angefragt an wen ich die Sache eskalieren kann.

Dass DTC von unendlicher Speicherung und BBH von 7 Jahren Speicherung schreibt ist dem Sbroker egal. Was danach ist wissen sie nicht. Toll !!!!!!!
Dann bekommt man irgendwas in der Art dass sie keine Kenntnis darüber haben, warum dem so ist. An einer Klärung scheint man nicht interessiert zu sein (sorry, ich bin auf 180 !!!!!, auch wenn es nur einen Teil meines Bestandes betrifft).

Gehe ich nach der Aussage von JWW, dann kan der Broker nun ein Spiel mit mir spielen und mich weiter veräppeln. Denn dann ist ja erstmal der Broker der Eigentümer der Escrows (wenn die Adresse vom Broker im Master-Ballot steht). Und über die Kette mit HSBC, BBH und wer noch alles dahinter steckt kann man alles schön in die Länge ziehen.
Aber ich vermute doch auch, dass DTC unsere Adressen gespeichert hat. Das könnte ich vielleicht mal noch nachfragen. Allerdings DTC hat auch nur geantwortet als ich in der dritten Person geschrieben habe und mich als eine Art Vermittler ausgegeben habe. Auf meine darauffolgende Email mit weiteren Fragen habe ich keine Antwort mehr erhalten. Vielleicht mag von Euch jemand bei DTC nachfragen, ob wir dort bekannt sind ?

COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) JusticeWillWin
JusticeWillWin:

@stay

2
20.11.18 20:22
Danke! Zu 1) Ich befürchte, wenn es wirklich so läuft, dass da einiges schief laufen wird. Der WMILT wird nie an alle Adressen kommen. Das ist ein riesiger Aufwand, manche Broker haben sich vielleicht umbenannt, manche antworten vielleicht nicht, manche wissen nicht, nach welchen Kriterien sie die ehemaligen Besitzer ermitteln sollen, manche haben die alten Ballots nicht mehr oder finden sie nicht, von manchen Besitzern wird womöglich die falsche Adresse übermittelt. Auch ich bin in der Zwischenzeit umgezogen. Also wenn der WMILT am Ende an 80% LTIs verteilt hat, ist das vermutlich schon viel.

Zu 2) Natürlich habe ich einen höheren persönlichen Steuersatz als die Abgeltungssteuer und habe nur vorsorglich gefragt, ob es sich steuertechnisch lohnen würde, 2019 ein Jahr Urlaub zu machen ;-)

Den vollen Kapitalertrag geltend machen ist klar, ich meinte mit Differenz nur, dass es ja nur eine Art Wertsteigerung ist und keine Zahlung aus einem Vergleich oder eine Art Schadensersatz, die/der evtl. mit dem persönlichen Steuersatz zu ver steuern wäre. Aber klar, der volle Betrag, der Einstand wurde ja, wenn es die Broker richtig gemacht haben auf die erhaltenen WMIH angerechnet.
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) KeyKey
KeyKey:

JWW: Nicht zu vergessen ..

 
20.11.18 20:28
die Leute die schon ge'PREM't worden sind. Denn die kennt dann unter Umständen nicht mal mehr der Broker selbst.
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) Planetpaprika
Planetpaprika:

weiß nicht ob`s hilft.....

4
20.11.18 23:17
Peter Walsh / kcc auf meine Fragen damals per Mail, wegen Brokerwechsel und Wohnortänderung meinerseits :

"the escrows are held by your custodians and any potential future distributions to the escrows would flow directly to the custodians holding such positions on your behalf.  No updated brokerage information is required.
Thank you"

Peter Walsh
Senior Managing Consultant, Public Securities
KCC
und weiter :
"Any distribution from the reserve made to escrow positions will flow to nominee bank/broker holding position, so it doesn’t matter if one changes broker,

the distribution will flow to whichever nominee is currently holding the position. "
!!!!!!!!!!!

.......Ist übrigens recht aktueller Schriftverkehr, vom April 2018....ebenso die Aussage (m)einer Bank:
"Wenn Sie Ihre Anschrift ändern, teilen Sie dies lediglich uns mit. Auch bei einem etwaigen Depotübertrag besteht keine gesonderte Mitteilungspflicht von Ihrer Seite aus. Sind Namensaktien von diesem Übertrag betroffen wird automatisch bei der Gesellschaft die Änderung Ihrer Daten vorgenommen.

Herr xxxxx, sobald eine neue Kapitalmaßnahme, beispielsweise in Form eines Umtausches oder Rückzahlung, ansteht wird bei den Banken geprüft, ob Ihre Kunden das Wertpapier besitzen und zu welcher Stückzahl. Daher brauchen Sie bei einem Umtausch der Gesellschaft den Übertrag nicht angeben, da wir als Ihr Broker die Prüfung vornehmen werden. "

Und das ist ja auch schon bekannt:
The WMI Liquidating Trust does not maintain a list of escrow holders. Please just notify your broker of your address change.
Thank you,
Angela M. Nguyen
KCC

AZ meint:

".....Per the SEC Submissions, ... the Returns are paid by the DTC, ClearStream, and EuroClear, ... approved by the Claims Administrator, KCC', ... and deposited through your Broker or Bank used' ... "


COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) ohjhonny
ohjhonny:

@planetpaprika

2
01:13

DANKE ! ...genau so sehe ich das auch ! Deckt sich 1:1 mit den mir bekannten Fakten !

.....nur unser allbekannter 9-mal-kluger Oberlehrer der macht wieder alle verrückt und bietet mir sogar (in seiner allseits bekannten Manier) an, mir bei meiner Steuererklärung zu helfen ;-) ...."Zipfelklatscher"

Gute Nacht !

OJ

​​​​​​​Alles wird gut !

COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) KeyKey
KeyKey:

#78993: Mag so sein wenn Escrows im Depot sind

 
07:03
Mir stellt sich die Frage, wie es sich verhält wenn die Escrows mal entfernt worden sind (ja, ich sage es wieder, auch wenn es Euch nicht betroffenen nervt: "PREM". Aber wir wissen ja, dass es durchaus auch stille Mitleser gibt, die an der Information interessiert sind.) ? Weil dann hat man anscheinend der Bank bzw. dem Broker nachzuweisen, dass man mal diese Escrows besessen hat. Und wer jetzt wo welche Daten wie lange speichert, das ist auch noch so eine andere Frage. Also ich denke ich habe berechtigt Zweifel, da das ganze Prozedere in der Kette der Finanzdienstleister selbst nicht klar zu sein scheint.
Da verweist der eine auf den anderen und spricht man die eigentlich verantwortliche Stelle darauf an, dann bekommt man keine Antworten da man keine Informationen diesbezüglich hätte. Ist das nicht toll ?
DTC hat übrigens noch geantwortet und auf den Broker verwiesen. Mal schauen inwieweit es nun endlich Unterstützung gibt. Es ist geschrieben, dass wenn "underlying security certificates" nicht zerzört worden sind, dass PREM dann rückgängig gemacht werden kann. Jetzt ist die Frage, wo diese "underlying security certificates" überhaupt liegen / lagen ? Bei der zentralen Verwahrstelle, gesammelt mit den weiteren im Namen des Brokers ?
Und wenn jetzt noch jemand meint, er liest er leist das Wort W8 lieber als PREM, dann bin ich im falschen Film! Ihr wisst ja was Ihr dann mit meinen Beiträgen tun könnt.
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) Staylongstaycool
Staylongstayc.:

@paprika und @jww

4
08:46
@paprika: Walsh spricht hier von der Aktien-Reserve. Das hat mit etwaigen Barschecks nichts zu tun.

@jww: Ich denke nicht, dass das ein großes Problem ist: Die meisten haben ihre Escrows nicht "umlagern" lassen. D.H., dass diese bei dem Broker lagern, bei dem man auch das Ballot eingereicht hat. Und dieser Broker hat von dem Kunden natürlich auch die aktuelle Adresse. Dass es bei der Übermittlung der Daten zum Trust zu Schwierigkeiten kommen kann, ist natürlich nicht auszuschließen. Wie Du vor einigen Wochen lesen konntest, kamen ja z.B. auch bei User faster die Schecks nicht an, obwohl er als Piers-LTI-Eigner korrekt registriert war. Vermutlich ist er auch einmal umgezogen, ohne das dem Trust mitzuteilen. Über den Broker läuft da nämlich gar nichts mehr. Bis die Ex-Aktionäre allerdings LTI's erhalten (wenn überhaupt), wird es aber ohnehin noch eine Weile dauern.
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) sonifaris
sonifaris:

Habe dort CONSORSBANK nachgefragt

 
09:28

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die USA erheben grundsätzlich auf US-Wertpapiererträge, die an sogenannte "Non resident aliens" (in den USA nur beschränkt steuerpflichtige Ausländer) gezahlt werden, eine US-Quellensteuer in Höhe von 30 %

Eine teilweise Befreiung von der US-Quellensteuer ist ggf. aufgrund eines zwischen dem steuerlichen Wohnsitzland des Kunden und den USA abgeschlossenen Doppelbesteuerungsabkommens grundsätzlich möglich.

Im Rahmen des Entlastungsverfahrens für die US-Quellensteuer gibt es die Möglichkeit, Ihnen diese für Sie geltende US-Quellensteuerbefreiung automatisch zukommen zu lassen. Für die Inanspruchnahme der Steuerermäßigung wird der Nachweis Ihrer (steuerlichen) Ansässigkeit in bestimmter Form vorausgesetzt. Es gibt also ein Formular.

Sollten Sie also beabsichtigen, US-Wertpapiere (auch z.B. Fonds von US-Emittenten) zu erwerben und die Vorteile des Entlastungsverfahrens nutzen zu wollen, dann senden Sie uns bitte das englischsprachige US-Steuerformular W-8BEN vollständig ausgefüllt und unterzeichnet per Post oder Fax zurück. Auf der ersten Seite des Formulars befindet sich die Erläuterung in deutscher Sprache (=Muster). Die zweite Seite ist das eigentliche Formular. Sie erhalten das Formular im Anhang.

Bei US-Erträgen werden mit Einreichung des Steuerformulars statt den 30 %, nur noch 15 % Quellensteuer abgezogen.

Mit Einreichung des Formulars bestätigen Sie, dass Sie Endbegünstigter der Erträge und somit berechtigt sind, die Vorteile des Doppelbesteuerungsabkommens in Anspruch zu nehmen. Das Formular wird in Ihrer Kundenakte bei uns aufbewahrt. Ihre Angaben werden nicht an die US-Steuerbehörden übermittelt.

Solange uns dieses Formular nicht vorliegt, ist der Kauf von US-Wertpapieren nicht möglich.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag.

Freundliche Grüße
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#78998

COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) Planetpaprika
Planetpaprika:

#stay und #keykey

 
12:21
natürlich betrifft das die litigation reserve, finanziell eher zu vernachlässigen.
Aber vom Prinzip sind trotz Brokerwechsel und Adressänderung für die abschließende Ausschüttung keinerlei Probleme zu erwarten.
Also wissen die auch so, wie der Weg zu uns geht.
Bleibt noch das Thema Schecks / postalischer Weg ( und prem für einige ).
Hier bietet es sich evtl. an, einen Nachsendeauftrag zu stellen, wenn man seit den releases umgezogen ist. Das kostet nicht viel, .....ist aber auch nicht sicher, wie sich bei mir bei einem Test herausstellte !!
Seitdem hängt mein Name wieder am Briefkasten meiner uralten Adresse ( danke an meine netten Nachmieter ).
Außerdem denke ich. es gibt für alle, bei denen etwas "nicht ankommt" entsprechende Fristen zum Reklamieren oder Aktualisieren, bis irgendwann die Frist endet und auch das wird wieder offiziell und rechtzeitig ( siehe faster-Beispiel ) verkündet werden ?

keykey: ich hätte Deiner Sparkasse längst mit der Negativwerbung ihres Namens und Verhaltens, somit ihrem Image....... in einem der meistgelesenen Boards konfrontiert und auf Kulanz appelliert. Die Postivwerbung wäre für die unbezahlbar und Du zufrieden....?
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) alocasia

Von hotmeat... WMI und/oder WMB die Begünstigten

 
Das Dokument unterstützt die Annahme, dass WMI und/oder WMB die Begünstigten von den
von ihnen gegründeten Trusts WMAAC und WMMSC sind.

investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=145023118

Paper supporting the belief that WMI and/or WMB are beneficiaries of Participating Interests retained by it's SPV's WMAAC and WMMSC in Trusts they created. The excerpts reference bankruptcy but it also applies to the FDIC's WMB Receivership when examined in conjunction with WAMU's comment letter to the FASB. It describes how the assets are retained and automatically isolated from the parent/originator by Safe Harbor rules. The result being they are protected from Bankruptcy creditors, and Receivership claimants to a lesser extent.

Read from Bankruptcy Firewalls and the Issuance Vehicle on pg 21 to the start of the next section/heading on pg 24.

books.google.tt/...n%20trusts%20and%20bankruptcies&f=false

Seite: Übersicht ... 3158 3159 3160 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Mr. Cooper Group Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
156 78.999 COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) Pjöngjang alocasia 13:01
57 46.243 Coop SK Tippspiel (ehem. WMIH) ranger100 roka1 12:38
33 2.749 █ Der ESCROW - Thread █ union KeyKey 20.11.18 23:12
349 198.860 Wamu WKN 893906 News ! plusquamperfekt KeyKey 17.11.18 09:01
12 4.477 WMI Holdings ! Gibt es eine Alternative ? Card60 Staylongstaycool 16.11.18 08:26

--button_text--