Ciriaco Sforza zurück nach Kaiserslautern

Beiträge: 9
Zugriffe: 146 / Heute: 1
Ciriaco Sforza zurück nach Kaiserslautern Happy End
Happy End:

Ciriaco Sforza zurück nach Kaiserslautern

 
11.08.02 12:55
#1
Ciriaco Sforza wird zum dritten Mal in seiner Fußballer-Laufbahn für den 1. FC Kaiserslautern spielen. Nachdem der 32 Jahre alte Schweizer Nationalspieler am vergangenen Mittwoch seinen Vertrag beim FC Bayern München aufgelöst hatte und somit ohne Transfer-Entschädigung wechseln konnte, einigte er sich mit den Verantwortlichen der „Roten Teufel“ auf ein Engagement bis zum 30. Juni 2004 mit einer Option für ein weiteres Jahr. Der Vertrag ist – wie beim 1. FCK seit geraumer Zeit generell praktiziert – stark leistungsbezogen angelegt.

Schon von 1993 bis 1995 (61 Bundesligaspiele/15 Tore) und von 1997 bis 2000 (92/4) war Ciriaco Sforza für den 1. FCK aktiv und Kapitän beim Gewinn der Deutschen Meisterschaft 1998, der direkt nach dem Bundesliga-Wiederaufstieg gelang.

Ciriaco Sforza wird am Dienstag das Training mit der Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern aufnehmen. Nach Aufnahme in die Transferliste der Deutschen Fußball Liga (DFL), die zum Wochenbeginn erfolgen wird, ist er schon am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 spielberechtigt für die Pfälzer.  
Ciriaco Sforza zurück nach Kaiserslautern C.Webb4
C.Webb4:

damit avanciert

 
11.08.02 12:59
#2
der FCK endgültig zum Abstiegskandidaten.....
Clownverein ;-))

Gruß
c.webb
Ciriaco Sforza zurück nach Kaiserslautern Nick Leeson
Nick Leeson:

haben die den etwas minderbemittelten BREME

 
11.08.02 12:59
#3
endlich entlassen???
bin nicht mehr so auf dem laufenden aber soviel ich weiss bekommt der arme kerl keine zwei saetzte zusammen in interviews!!!

gruss


nick

Ciriaco Sforza zurück nach Kaiserslautern C.Webb4
C.Webb4:

Na wenn das die Qualitäten eines

 
11.08.02 13:04
#4
Trainers markiert, ob er in Interviews mit dem langen Schulz oder Oli Knallkopf Welke 2 Sätze zusammenbekommt.....

Ich glaube wir brauchen in Deutschland wirklich mal eine Wertediskussion....
Gruß
c.webb
Ciriaco Sforza zurück nach Kaiserslautern Zick-Zock
Zick-Zock:

der betze stinkt zum himmel...

 
11.08.02 13:08
#5
ist nicht schön, dieses chaos zu sehen...

und vor den medien steht jeder hinter jedem *kopfschüttel*...

und sforza lacht sich ins fäustchen...

der einzige, der nichts mehr versteht, ist klose...
liebe führungsriege: lasst ihn doch auch gehen, wie
ballack und alle anderen spitzenspieler vor ihm...

Ciriaco Sforza zurück nach Kaiserslautern Nick Leeson
Nick Leeson:

es ist doch offensichtlich

 
11.08.02 13:11
#6
, dass breme als "teamchef" nix taugt...nichts gegen breme aber der hellste ist er nun wirklich nicht!!1


gruss

nick

Ciriaco Sforza zurück nach Kaiserslautern ottifant
ottifant:

Bitte bitte nicht dieser Stinkstiefel

 
11.08.02 13:18
#7
Happy muß das sein???
Ciriaco Sforza zurück nach Kaiserslautern preisfuchs
preisfuchs:

zum glück ist der loser weg vom fc.b

 
11.08.02 14:12
#8
zweimal ein reinfall
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Ciriaco Sforza zurück nach Kaiserslautern Happy End

Sforza wettert gegen Feldkamp

 
#9
Eigentlich hatte sich der 1. FC Kaiserslautern von der Wiederverpflichtung von Ciriaco Sforza eine Beruhigung des turbulenten Clublebens versprochen. Doch kaum zurück an alter Wirkungsstätte, trägt der Bundesligaprofi auch schon seinen Teil zum Führungsstreit bei den "Roten Teufeln" bei.

Kaiserslautern - "Ich habe kein Verständnis für eine so genannte Opposition, die nie etwas für den Verein geleistet hat", kritisierte der Schweizer Nationalspieler die Gegner von Teamchef Andreas Brehme und Aufsichtsratschef Robert Wieschemann.

Besonders hart ins Gericht ging Sforza mit dem ehemaligen FCK-Cheftrainer Karlheinz Feldkamp, der als Mitglied einer Oppositionsgruppe per außerordentlicher Mitgliederversammlung die amtierende Vereinführung samt Teamchef Brehme stürzen will. "Feldkamp hat sich seit vier Jahren hier im Verein um nichts mehr gekümmert. Jetzt kommt er mit oberlehrerhaften Ferndiagnosen zum Zustand des Clubs daher. Das ist unfair und unqualifiziert", schoss Sforza in Richtung Feldkamp.

Feldkamp hatte im TV-Sender DSF schwere Geschütze gegen die Vereinsführung aufgefahren: "Es herrscht eine wahnsinnige Unsicherheit in der Mannschaft, das Vertrauen im Umfeld ist nicht mehr vorhanden. Von der Führung gibt es schon lange keine Unterstützung mehr. Der Aufsichtsrat muss neu besetzt werden."

Ob sich die nach 1993 und 1997 dritte Verpflichtung von Ciriaco Sforza für den 1. FC Kaiserslautern sportlich gelohnt hat, wird sich erstmals am Samstag zeigen. Dann bestreitet der Schweizer gegen Schalke 04 sein 154. Bundesligaspiel für den Pfälzer Traditionsverein.  


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--