Cancer Drugs to watch:

Beiträge: 61
Zugriffe: 58.134 / Heute: 25
Genentech
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Novartis 84,61 $ +1,59%
Perf. seit Threadbeginn:   +122,25%
 
Celgene 95,45 $ -0,94%
Perf. seit Threadbeginn:   +880,73%
Cancer Drugs to watch: Parocorp
Parocorp:

43,00 usd im hoch

 
01.06.09 22:06
#26
und endlich geht sie mit dem gesamtmarkt mit...

46-47 sollten wir schaffen in den nächsten monaten schaffen.
Tune in >>> www.ibizaglobalradio.com

>>>>>> www.meinboersenblog.de <<<<<<
Cancer Drugs to watch: Skydust
Skydust:

Cowen and Company - Celgene "underperform"

 
06.08.09 19:07
#27
16:27 06.08.09

Rating-Update:

New York (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von Cowen & Company stufen die Aktie von Celgene (Profil) von "neutral" auf "underperform" herab. (06.08.2009/ac/a/u)
auch WKN: 554600  beachten
Cancer Drugs to watch: pinochio2
pinochio2:

Novartis und die Schweinegrippe

 
13.08.09 17:04
#28

Novartis steht doch mit seinem Impfstoff kurz vor der Zulassung. Oder irre ich mich da. Wenn die Zulassung erfolgt, müsste es ja steil nach oben gehen. Weltweit wird die Nachfrage nach dem Impfstoff für volle Auftragsbücher sorgen. Der Kurs müsste doch eigentlich weiter steil nach oben gehen, oder ?

Cancer Drugs to watch: permanent
permanent:

Wunderwaffe

 
14.08.09 15:18
#29
Osteoporosis Drugs Kill Swine Flu Virus: Research
OSTEOPOROSIS, SWINE FLU, BIRD FLU, H1N1, H1N5, INFLUENZA, DRUGS, NOVARTIS, RESEARCH
Reuters | 14 Aug 2009 | 07:10 AM ET
Two existing drugs used to treat osteoporosis may be effective in killing influenza viruses, including the new H1N1 swine flu and the H5N1 bird flu viruses, researchers in Hong Kong have found.

The two drugs are pamidronate and zoledronate, which are marketed by Novartis under the brand names Aredia and Reclast, respectively.


In their experiment, the researchers exposed human cells that had been infected with the influenza viruses to the two drugs.

They observed that the drugs triggered extra production of a type of white blood cell called yd-T cells, which went on to kill human cells that were infected with the flu viruses.

Flu viruses can only replicate in living human or animal cells and killing infected cells would stop the viruses from replicating, the researchers said.

Professor Lau Yu-lung at the University of Hong Kong's pediatrics and adolescent medicine department described the infected human cells as "factories that will produce viruses." "These drugs attack the viruses specifically ... This approach kills the factories that are producing viruses."

Malik Peiris, also part of the research team, said the drugs could enhance immune responses of the human body.

That was especially important as flu viruses mutate constantly, which reduces the efficacy of vaccines, he added. The researchers plan to move next into animal and then human clinical testing.
Cancer Drugs to watch: pinochio2
pinochio2:

Gute Nachrichten und sinkende Kurse

 
04.09.09 09:55
#30
seit Tagen nur gute Nachrichten. Neue Zulassungen, ein positver Verlauf der Tests für den Impfstoff gegen die Schweinegrippe und die Börse dankt es mit sinkenden Kursen.
Cancer Drugs to watch: ipollit
ipollit:

kleines Update von ONXX Pipeline

2
05.01.10 20:33
#31
zuletzt neu dazugekommen Carfilzomib (konkurriert mit Velcade), welches bereits bei einer erfolgreichen PII die Zulassung erhalten könnte
(Verkleinert auf 93%) vergrößern
Cancer Drugs to watch: 289005
Cancer Drugs to watch: celmar
celmar:

Nur nicht jeden Brocken schlucken

 
06.01.10 10:10
#32
Alcon war wohl historisch betrachtet der dickste Brocken, den sich Novartis bisher einverleibt hat. Und wohl auch ein sehr delikater, denn sonst würden sich nicht die Bewertungsrelationen erklären lassen, die man beim Kauf zugrunde gelegt hat. Klar ist Alcon vermindert die Abhängigkeit vom hoch riskanten und Forschungsintensiven und heutzutage auch mehr und mehr gesetzessensitven Pharmabereich. Dennoch hat Vasela viel zu viel für Alcon bezahlt. Mit dem Geld hätte er auch die Hälfte von Novartis zurückkaufen können und hätte dafür dann wesentlich mehr bekommen. Zumal nun der finanzielle Spielraum fast ausgeschöpft ist. Auch wenn der Cashflow gewaltig erscheint muss man bei Käufen auf den Preis achten: Wie heißt es so schön: Im Einkauf wird die Marge verdient!!!! Und Chiron war damals bereits viel zu teuer und liefert kaum Ergebnisbeiträge. In Zukunft werden wohl also kleinere Brötchen gebacken werden und Übernahmen eher im Biotechbereich statt finden, bzw, kann ich mir die Übernahme eines kleineren Generikaherstellers auch gut vorstellen.
Cancer Drugs to watch: bufra
bufra:

Längerfristig zahlt's sich aus

 
06.01.10 10:32
#33

Ms.Vasela weis genau was er macht; Die Leute werden immer alter und darum braucht es eine gute Augendiagnostic. In der heutigen Optik ist es ein stolzer Preis; in 1-2 Jahren sagt man eine gute Investition in die Zukunft. Wir sind auf jeden Fall in diesem dankbaren Titel dabei. Ziel für dieses Jahr Fr. 65 das sind 20 %. Es gibt halt viel verwöhnte Anleger!!!!, die kaufen lieber Aktienmüll. 

Cancer Drugs to watch: Mountainbiker
Mountainbiker:

Ja, Novartis wird wieder etwas

 
06.01.10 20:47
#34
spannender.
Novartis ist eine solide Beimischung.
www.myfreewallpapers.net/music/pages/...-brave-new-world.shtml
Cancer Drugs to watch: dax_mark
dax_mark:

andauernde Seitwärtsbewegung

 
14.01.10 09:32
#35
kann mir jemand erklären, warum die Weltfirma sich dem Aufwärtstrend entzieht ?
Cancer Drugs to watch: celmar
celmar:

@dax_mark

 
15.01.10 12:19
#36
vielleicht weil wir in den letzten Monaten einen der stärksten anstiege der letzten 5 Jahre gesehen haben und nun ein wenig Bedarf zur konsolidierung da ist.
Cancer Drugs to watch: celmar
celmar:

starke Zahlen

 
26.01.10 08:30
#37
Vor allem Q4 hat noch einmal ein ordentliches Wachstum generiert. Nicht zuletzt wahrscheinlich auch durch den wiedererstarkten Dollar. Aber natürlich war auch das Impfstoffgeschäft sehr stark, wenn auch gegen Ende bereits ein Preiskampf eingesetzt hat. Liest man die Liste der in 2009 übernommenen Unternehmen kann einem wirklich schwindelig werden. Ich hoffe die Integration wird gelingen und die jeweiligen Projekte können erfolgreich zu Ende geführt werden. Selbst ohne Alcon hat Novartis fast 3 Mrd USD in Zukäufe gesteckt und schüttet dennoch 2,10 CHF als Dividende aus. Macht summa summarum 4,6Mrd USD die den Aktionären zurück gegeben werden. Sollte 2010 der Dollar weiter an Wert gewinnen, kann Novartis incl. Alcon bereits die 50 Mrd. USD beim Umsatz und 10 Mrd beim Nettoergebnis hinter sich lassen.

Die Aufgaben für den neuen Chef Jimenez sind jedoch nicht einfach. Die neue Division Vision(sage ich mal also Alcon+Ciba Vision) muss ordentlich zusammen gestrickt werden, EBEWE muss in die Sandozgeschäfte integriert werden und die restlichen Käufe ins Pharamgeschäft. Ausserdem muss eine längerfristige Finanzierungsstrategie geschaffen werden. Bis zum Jahresende werden etwa 22 Mrd USD an liquiden Mitteln zur Verfügung stehen um die Alcon Übernahme abzuschließen. Das wird jedoch nicht reichen um auch die Aktionäre abzufinden. Man wird hier sicherlich auf Zeit spielen um den letzten Teil der Transaktion evtl. in 2011 abzuschließen. Oder Novartis emmitiert eine große Anleihe, denn die Zinsen sind historisch günstig und Novartis hat ein AAA Rating. Wenn Alcon dann finanziell gemeistert wurde, heißt das Motto der stunde Schulden abbauen und Aktien zurück kaufen. Novartis muss sehr schnell wieder dorthin wo man bereits vor 2 Jahren einmal war: Jedes Jahr etwa 3% eigener Aktien zurück kaufen und einziehen um so zusätzlich zu Dividende den Aktionären weitere Werte zu schaffen. Ich bin jedoch sicher, das dies gelingen wird und wir noch sehr viel Freude mit der Aktie haben werden.
Cancer Drugs to watch: celmar
celmar:

die 40 im Visier

 
04.02.10 08:19
#38
Der Trend bei Novartis ist weiter ungebrochen und man nimmt Anlauf auf die 40 Euro. Wann der Kurs zur Konsolidierung ansetzt kann man aus heutiger Sicht nicht genau sagen. Operativ läuft es blendend und bei der Alconübernahme sollte Novartis weiter voran kommen. Es gibt einige Neuzulassungen, die hohe Umsätze versprechen und die Pipeline ist prall gefüllt. Gleichzeitig hat man mit dem Zukauf der EBEWE die Generikasparte gestärkt damit dem Trend der politischen Marschrichtung(weniger Geld für Medikamente) Sorge getragen. Sandoz-Hexal-Ebewe ist nach Teva der weltweit größte Generikahersteller und Novartis wird angesichts der finanziellen Spielräume kaum Probleme habe auf langfristige Sicht hier zum Marktführer zu werden.

Getreu dem Motto "the trend is your friend" wird der Kurs wohl weiter steigen und noch die ein oder andere Freude bereiten.
Cancer Drugs to watch: aktiennase
aktiennase:

celmar

 
20.02.10 12:52
#39
ja- und es ist schon drollig, welche abenteuerliche Aktien in den Foren manchmal diskutiert werden- alle wollen schrecklich schnell reich werden, aber natürlich verliert keiner gerne sein Geld- Navartis ist da allemal die richtige Entscheidung- man wird sicher nicht soo schnell reich damit, dazu ist der Wert zu groß und zu solide, aber immerhin schneller reich, als man vielleicht denkt- vor allem aber wird man damit mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit nicht sein Geld verlieren. Vielen ist die Novartisaktie zu langweilig- denen empfehle ich dann einfach mal ein Blick auf den Langfrist- Chart. Es gibt nach meiner Meinung derzeit kein anderes Pharmaunternehmen, das so effizient arbeitet und strategisch so klug agiert, wie Novartis. Wem bisher noch ein Pharmawert im Depot fehlt, der trifft mit Novartis sicher eine ausgezeichnete Wahl. 
Cancer Drugs to watch: celmar
celmar:

Der Chart ist verdammt langweilig

 
04.03.10 10:50
#40
Ich glaube Novartis pendelt seit 10Jahren zwischen knapp unter 30 und knapp über 45Euro.  Das ist in der Tat langweilig. Man darf aber nicht vergessen das zum Beispiel die Dividende seit nhunmehr 12Jahren in Folge gestiegen ist. Und zuletzt wurden stattliche 2,10CHF bezahlt. Das sind fast 4% Dividendenrendite. Mehr als auf Festgeld oder Anleihen im Moment gezahlt wird. Ich muss sagen, ich konnte schon immer gut mit Novartis leben. Da braucht man sich keine Sorgen machen. Im nächsten Jahr wird die Dividende sicherlich wieder etwas höher liegen. Leider muss man immer die Quellensteuer abdrücken und umständlich über die Steuererklärung zurückholen aber dennoch ist das ein sehr lohneswertes Investment. Ausserdem wird Novartis wenn alle Zukäufe integriert sind und Schulden getilgt wurden bestimmt wieder Aktien zurückkaufen und einziehen. Damit werden weitere Werte für den Aktionär geschaffen.
Cancer Drugs to watch: celmar
celmar:

nach der Dividende ist vor der Dividende

 
23.03.10 17:18
#41
Novartis hat fast wieder das Kursniveau von vor der Dividendenzahlung erreich und hat noch weiteres Kurspotential. Der Trend ist intakt und das "Sentiment" weiter positiv. Und es wird wohl auch in 2011 eine Dividendenerhöhung geben, was dann so ungefär die 15te in Folge wäre. Anleger die seit längerem dabei sind können so eine schöne Rendite auf das eingesetzte Kapital erzielen.
Cancer Drugs to watch: aktiennase
aktiennase:

celmar

2
24.03.10 13:40
#42
in einem halbwegs ausgewogenen Langfristdepot sollte eine Pharma- Aktie nicht fehlen- und ich wüsste da derzeit weltweit kein besseres Papier als Novartis 
Cancer Drugs to watch: celmar
celmar:

sehe ich genauso

 
24.03.10 22:44
#43
Die Aktie läuft und läuft und noch sind nicht einmal alle Synergeien aus dem Alcondeal gehoben. Die nächsten Abschlüsse werden zeigen ob sich der Kauf gelohnt hat. Überhaupt hat Novartis im letzten Jahr sehr viele auch mittelgroße Übernahmen getätigt die nun erst einmal integriert werden müssen. Allerdings mache ich mir nur wenige Sorgen das dies auch gelingt. Die kleineren Übernahmen im Biotechbereich werden sich zwar erst sehr langfristig aber wohl doch auszahlen.
Cancer Drugs to watch: Shaken
Shaken:

Gerüchte

 
13.04.10 16:43
#44
Heute leider mal wieder das Gerücht im Umlauf, Novartis plane Bayer zu übernehmen.
www.reuters.com/article/idUSWEB951120100413

Tut leider nur dem Aktienkurs von Bayer gut, nicht dem von Novartis. Da wird die heute veröffentlichte positive Studie über Gilenia ein wenig in den Hintergrund gedrängt.
www.reuters.com/article/idUSLDE63C0KC20100413
Cancer Drugs to watch: celmar
celmar:

Gerüchte Gerüchte

 
14.04.10 08:07
#45
Da wird mal wieder eine Sau durchs Dorf getrieben um dem Aktienkurs von Bayer auf die Beine zu helfen. Strategisch gesehen macht der Deal wenig Sinn. Novartis müsste Bayer komplett zerlegen und das würde auch Bayer nicht wollen. Außerdem hat Novartis andere Baustellen und muss erst einmal die Übernhame von Alcon verdauen. Ein Finanzierung wäre ohne Kapitalerhöhung kaum möglich und eine Aufnahme weiterer Kredite würde das Rating dramatisch verschlechtern und somit die Zinslast erhöhen. Novartis wird in diesem Jahr vielleicht gar kein Unternehmen übernehmen oder höchstens im Biotechbereich kleinere Unternehmen zukaufen.
Cancer Drugs to watch: nothin_
nothin_:

Kurs

 
19.07.10 22:42
#46
Was ist den hier los - verunglückte Taxe von L&S?
Quis custodiet ipsos custodes?
Sacrilegia minuta puniuntur, magna in triumphis feruntur.
Cancer Drugs to watch: joeylein
joeylein:

leider

 
19.07.10 22:51
#47
enorme zahlungsschwierigkeiten, bin auch total fertif mit den nerven
Cancer Drugs to watch: nothin_
nothin_:

@joeylein

 
19.07.10 22:54
#48
Hallo Joeylien,
tut mir ehrlich Leid für dich als Investierter :( Gibt es dazu eine Veröffentlichung - hab auf der Homepage der Firma nichts gefunden.
gruß nothin_
Quis custodiet ipsos custodes?
Sacrilegia minuta puniuntur, magna in triumphis feruntur.
Cancer Drugs to watch: nothin_
nothin_:

Erst fast

 
19.07.10 23:10
#49
-50% im Minus und jetzt wieder Plus/Minus 0 bei L&S? Das muss man nicht verstehen, oder?
Quis custodiet ipsos custodes?
Sacrilegia minuta puniuntur, magna in triumphis feruntur.
Cancer Drugs to watch: storm 300018
storm 300018:

Celgene wächst dynamisch

 
15.08.10 19:39
#50
13.08.2010
Der Aktionär

Kulmbach (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" raten die Aktie von Celgene (ISIN US1510201049 / WKN 881244) zu kaufen.

Der Titel sei ein gutes Beispiel dafür, dass sich Value und Growth nicht widersprechen müssten. Mit einem Börsenwert von 26 Mrd. USD sei Celgene ein Standardwert unter den Biotech-Aktien. Trotzdem mangle es nicht an Wachstumsdynamik. Für das 2. Quartal seien starke Zahlen vorgelegt worden und die Guidance für das laufende Jahr sei nach oben korrigiert worden, und das bereits zum zweiten Mal.

Es würden nun Umsätze von 3,40 bis 3,45 Mrd. USD und ein EPS von 2,65 bis 2,70 USD prognostiziert. Diese Schätzungen würden die potenziellen Synergieeffekte aus der geplanten Übernahme des Konkurrenten Abraxis (ISIN US00383Y1029 / WKN A0M7Y7) noch nicht beinhalten.

Die positive Entwicklung sei vor allem den guten Verkäufen des Krebspräparates Revlimid zu verdanken. Diese seien allein im 2. Quartal um 48% auf 587 Mio. USD gestiegen. Und das Potenzial dürfte bei weitem noch nicht ausgereizt sein. Das Präparat solle in Kürze auch in Japan auf den Markt kommen. Das Land gelte hinter den USA als der zweitgrößte Markt für Krebsmedikamente. Mit einem 2011er-KGV von 17 sei der Titel im Moment relativ günstig zu haben.

Die Experten von "Der Aktionär" raten zum Kauf der Celgene-Aktie. Das Kursziel werde bei 50,00 EUR gesehen und ein Stopp werde bei 33,50 EUR empfohlen. (Ausgabe 33) (13.08.2010/ac/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

www.aktiencheck.de/artikel/analysen-Ausland-2098089.html

Seite: Übersicht Alle 1 2 3 ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Genentech Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
4 60 Cancer Drugs to watch: geldschneider 906866 A 26.07.17 22:47
  1 Genentech 48 % Gewinnsteigerung dank Krebs-"Drugs" Mme.Eugenie pacorubio 14.03.08 11:01
40 2.864 MophoSys - ExtraChancen ecki templer 03.01.07 01:28
  81 Depotwettbewerb USA 21 KW Eskimato Eskimato 05.11.03 07:30
  3 Genentech first-henri first-henri 09.07.03 23:24

--button_text--