BEATE UHSE

Beiträge: 2
Zugriffe: 208 / Heute: 1
BEATE UHSE klecks1
klecks1:

BEATE UHSE

 
17.05.01 08:48
#1
Beate Uhse: 2000-Jahresüberschuss steigt um 90% auf 18,8 Mio DM - Q1 im Plan  
 
FLENSBURG (dpa-AFX) - Die Beate Uhse AG hat im Geschäftsjahr 2000 den Jahresüberschuss um 90 Prozent von 9,9 Mio. DM im Vorjahr auf 18,8 Mio. DM gesteigert. Der Gewinn je Aktie legte damit von 0,14 Euro auf 0,21 Euro zu, teilte das im MDAX notierte Unternehmen am Donnerstag in Flensburg mit. Der Hauptversammlung am 25. Juni werde eine Dividende von 0,14 Euro je Aktie vorgeschlagen. Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) kletterte in 2000 im Vergleich zum Vorjahr von 30,1 Mio. DM auf 41,2 Mio. DM. Das Betriebsergebnis (EBIT) betrug 27,3 Mio. DM; ein Plus von 38 Prozent gegenüber 1999.
Der Umsatz des Erotikspezialisten legte im Geschäftsjahr 2000 im Vergleich zum Vorjahr um 41 Prozent von 227,6 Mio. DM auf 319,7 Mio. DM zu. Der Auslandsanteil kletterte dabei von 7 Prozent auf 32 Prozent, hieß es. Ein Großteil des Wachstums sei auf die Konsolidierung und Integration der Akquisitionen zurück zu führen. Auch im 1. Quartal 2001 legte der Umsatz den Angaben zufolge um 72 Prozent von 65,1 Mio. DM auf 112,1 Mio. DM zu. Das Betriebsergebnis (EBIT) sei gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 56 Prozent auf 10,2 Mio. DM. Entsprechend habe sich der Periodenüberschuss entwickelt, der von 3,0 Mio. DM auf 5,5 Mio. DM im 1. Quartal 2001 kletterte.

Mit den Quartalszahlen liegt Beate Uhse nach eigenen Angaben voll im Plan, die gesteckten Ziele für 2001 bei Umsatz von 424 Mio. DM und beim Ertrag mit einem EBIT von 40 Mio. DM zu erreichen./jh/si/sk


17.05. - 08:43 Uhr
BEATE UHSE MJJK

Ad-Hoc: Beate Uhse AG

 
#2
Vorläufige 9-Monatszahlen; Reduzierung der Ertragsprognosen für das Gesamtjahr

Die Beate Uhse AG steigerte nach vorläufigen Zahlen für die ersten 9 Monate 2001 ihren Umsatz um 42% auf 313 Mio. DM. Das Betriebsergebnis (EBIT) von 18,8 Mio. DM liegt unter dem Vorjahr (minus 7,4%). Die Entwicklung von Einzelhandel, Versandhandel und dem Großhändler Scala ist trotz der rückläufigen Zahlen im September sehr positiv und wird für das Gesamtjahr über Plan liegen. Lediglich der Großhändler ZBF konnte die Erwartungen nicht erfüllen. Der Bereich New Media litt unter Umsatzausfällen in der Content-Vermarktung und der Telefondienste. Entsprechend der aktuellen Daten passt das Unternehmen sein Ergebnisziel 2001 auf 20 Mio. DM an; bisher wurden 40 Mio. DM prognostiziert. Die Umsatzprognose bleibt unverändert bei 424 Mio. DM. Um für das weitere Wachstum der Beate Uhse AG einen größeren finanziellen Spielraum zu haben, überprüft der Vorstand für 2001 die Möglichkeit der Ausgabe von steuerfreien Gratisaktien statt einer Bar- Dividende.

Die Ergebnisentwicklung im Trading wurde insbesondere von Restrukturierungen der deutschen Tochter ZBF negativ beeinflusst. Diese schlugen in den ersten 9 Monaten mit rund 6,8 Mio. DM zu Buche, damit liegt ZBF 7 Mio. DM unter Plan. Durch die Konzentration der gesamten Lagerlogistik in 2003 rechnet Beate Uhse mit einer positiven Umsatzentwicklung bei gleichzeitig sinkenden Kosten. Der Beate Uhse Großhandel wird somit zu einem Logistik-Dienstleister des Konzerns. Der Bereich New Media erreichte in den ersten 9 Monaten ein EBT von minus 3,5 Mio. DM (GJ voraussichtlich minus 4,8 Mio. DM, geplant war ein EBT von 5 Mio. DM). Die Beate Uhse New Media verzeichnete gegenüber den Planzahlen Umsatzrückgänge in der Banner-Vermarktung aufgrund der rückläufigen Situation am Werbemarkt und der Anschläge vom 11.09. Gleichzeitig steigende Kosten im Internet aufgrund unvorteilhafter Verträge mit Dritt-Anbietern von Live-Shows sowie technische Verzögerungen durch neue Dienstleister belasten zusätzlich die Situation. Der Vorstand hat hieraus die Konsequenzen gezogen und das Management dieses Geschäftsbereichs abberufen. Auf der Basis der positiven Entwicklung im Trading, der Zentralisierung des Großhandels und der eingeleiteten Maßnahmen im Bereich New Media erwartet die Beate Uhse AG für 2002 ein EBIT von über 40 Mio. DM bei einem Umsatz von 475 Mio. DM.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--