am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer

Beiträge: 24
Zugriffe: 1.702 / Heute: 1
Infomatec kein aktueller Kurs verfügbar
 
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer proxicomi
proxicomi:

am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer

 
21.10.00 01:05
#1
stimmt mir zu?
montag gehts wieder gen süden!!


gruß proxi
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer TheGap
TheGap:

Achso

 
21.10.00 01:07
#2
Nenn mir einen Grund. Kann man da schon Gewinne zu sagen?
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer proxicomi
proxicomi:

bei den glasfaserwerten schon!! o.T.

 
21.10.00 01:10
#3
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer Hans Dampf
Hans Dampf:

Ganz meiner Meinung, Proxi!

 
21.10.00 01:18
#4
Fragt sich nur, wie weit. Ob es sich lohnt Positionen glattzustellen und später nachzukaufen, oder ob dabei nur einer verdient - die Bank.

Gruß Dampf
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer onnasis
onnasis:

Hoffentlich gehts wieder runter....

 
21.10.00 01:18
#5
hab leider ein paar Einstiegskurse verpasst. Für alle anderen die nicht im Cash sind ist das natürlich schlecht. Aber wünsche allen noch gute Gewinne bis Weihnachten.
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer proxicomi
proxicomi:

Dax-Ausblick Bär reitet Bulle: Gute Chancen bei o.T.

 
21.10.00 01:21
#6
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer proxicomi
proxicomi:

fortsetzung......

 
21.10.00 01:23
#7
Bär reitet Bulle: Gute Chancen bei Technologie-AktienBär reitet Bulle: Gute Chancen bei Technologie-Aktien


bue DÜSSELDORF. Der deutsche Aktienmarkt wird sich nach Einschätzung von Händlern in der nächsten Woche zunehmend beruhigen. Nachdem hektische Ausschläge und Kursbewegungen auch die vergangene Woche bestimmt hatten, rechnet Jörg Bungeeroth von der DG-Bank in der kommenden Woche mit einer starken Bodenbildung der Märkte. Für die nächsten Tage erwarte er eine volatile Seitenbewegung auf jetzigem Niveau. Nach Meinung von Analysten der Commerzbank zeigt sich der Trend zur Volatilität besonders bei den Werten des Technologie-, Medien- und Telekommunikationssektors. Dabei seien die wirtschaftlichen Fundamentaldaten der der meisten betroffenen Unternehmen jedoch weiterhin gut.
Eine unerklärliche Entwicklung, wie Jürgen Gries, Analyst bei der BFG-Bank, meint. “Man hat das Gefühl, dass nur noch kurzfristig investiert wird. Die Langzeit-Investoren sind verschwunden”, sagt Gries. Anders sei die Entwicklung der letzten Tage nicht zu erklären. "Wie sonst kann es geschehen, dass Aktien von Unternehmen, die eine Gewinn und Umsatzsteigerung präsentieren können, so extrem verkauft werden, nur weil sie dabei hinter den Erwartungen der Analysten um wenige Prozentpunkte zurückgeblieben sind”, so Gries. Auf diesem Nährboden werde die volatile Entwicklung auch in der kommenden Woche anhalten.

Euro und Ölpreis belasten weiter die Märkte

Negativ auf die Märkte werden sich auch in der nächsten Woche der schwache Euro und die Entwicklung des Ölpreises auswirken, sagt Gries. Der hohe Ölpreises bleibe für Aktien der Automobil- und Chemieindustrie ein Risikofaktor, konkretisiert die Commerzbank.

Nach Ansicht der GZ-Bank-Analysten ist eine Trendwende auf dem Ölmarkt nicht in Sicht. Derzeit versuchten Spekulanten, die angespannte Angebots-Nachfrage-Situation für sich zu nutzen. “Saisonal steigende Ölnachfrage, niedrige Lagerbestände, begrenzte Raffinerie- und Tankerkapazitäten sowie die politischen Spannungen im Nahen Osten bieten dafür genügend Ansatzpunkte”, sagt Werner Löffler, Analyst bei der GZ-Bank.

Korrekturbedarf bei Technolgie-Unternehmen

Insgesamt solle nun nicht zum allgemeinen Kauf auf Aktien geblasen werden, so Bungeeroth. Die DG Bank empfehle Stock-Picking ausgewähler Titel aus dem Technologiesektor. So werde es in der kommenden Woche vor allem am Neuen Markt, der stark von den Vorgaben der amerikanischen Nasdaq geprägt sei, für eine Reihe von Unternehmen noch Korrekturbedarf geben, meinen die Analysten der Commerzbank zur Entwicklung des Technologiesektors.

Mittelfristig bestehe aufgrund der Gewinndynamik aber deutliches Kurspotential nach oben. Deshalb empfehle die Commerzbank, die augenblickliche Schwäche gezielt für Käufe von Unternehmen zu nutzen, die eine positive Ertragsentwicklung versprechen. Das gelte für Standardwerte der “Old Economy” wie BASF, Daimler-Chrysler und Siemens, aber nach wie vor auch für DePfa-Bank und SGL Carbon.


HANDELSBLATT, Freitag, 20. Oktober 2000


am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer michad
michad:

Es kommt immer anders als man denkt

 
21.10.00 02:15
#8
bezogen auf den nemax50 ist letzte woche relativ viel verdient worden.
leider sind "Augenwischer" wie T-online und Em-tv Schwergewichte. Wenn jetz kein Krieg in Israel ausbrechen wird (was leider sehr wahrscheinlich ist), wird der Index bis Ende des Jahres Platz und Zeit haben sich auf ca. 6000 einzupendeln, da einige Werte grundlos heruntergeprügelt worden sind.
Bis Maerz nächsten Jahres glaube ich, daß die Analysten fast rechthaben werden und der Nemax50 im März (Jahreshoch) bei etwa 6800 Punkten sein wird.

 
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer Redrock
Redrock:

MICHAD-dein Wort in Gottes Ohr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! o.T.

 
21.10.00 20:07
#9
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer Loepi
Loepi:

Montag gen Süden?

 
21.10.00 20:57
#10
Ohne negative Hammermeldung wohl eher ausgeglichen.

Erstmal Kohle abziehen, dafür ist die Gier nach mehr
doch zu groß, oder ? Wo es doch heißt das daß das
gröbste überstanden ist wird man kleinere Kursschwankungen
doch wohl in kauf nehmen.


M.f.G. Loepi
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer proxicomi
proxicomi:

@ liebe arivaner, es geht mir

 
21.10.00 21:58
#11
nur darum nach 2 tagen auch mal 3tage zurückzudenken( außer wochende), weil
die schlimmen sachen doch meist schnell weggedrückt werden, vergessen werden
so ist die psyche der meisten menschen angelegt, ganz natürlich eigentlich.
setzt sl oder verkauft per limit, bei diesen anstiegen schwant mir nichts gutes. oft werden diese anstiege von den leuten, wie bei den meisten von uns, dazu genutzt ihre verluste zu begrenzen.


ps: meinetwegen kann der anstieg noch andauern, es war schön könig für einen
   tag zu sein!?

besiege die gier
proxi
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer Peet
Peet:

Wir werden eine positive Woche erleben !!

 
21.10.00 23:48
#12

Das ist meine Ansicht, denn ich kann momentan keine Gründe finden, warum es wieder runter gehen soll. Zwar könnte es passieren das kurzfristig kleine orders die Indizes ein bißchen drücken, aber die im großen und ganzen guten Quartalsergebnisse aus Amerika, haben die Stimmung doch um einiges gegenüber den Technologiesektor erhöht.

Ich werde mit Sicherheit nicht, die aufgebauten Positionen wieder glattstellen, nur weil es kleinere Gewinnmitnahmen geben wird. Außerdem haben die Kurse nachbörslich an der Nadaq weiter angezogen.

Am Freitag hat man gesehen, das eine kurzer Rückschlag sofort viele Käufer findet, die noch nicht investiert sind.

bye Peet

am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer short-seller
short-seller:

Große Crashgefahr am Montag ??????

 
22.10.00 00:31
#13
Schaut Euch die Analystenstimmen an ! Nur negatives ... seitwärts, weiter Korrekturpotential. Ich sage: BLÖDSINN !!! Denn nun werden wir eine erneute Superrally sehen. Warum ? Auch Anfang 1999 gab es zahlreiche Stimmen, die sagten der Markt steigt zu schnell, Korrekturgefahr, etc. Was wirklich passierte, dürfte jedem klar sein.

Selbst wenn es Montag ein paar Prozente runtergehen sollte: Na und ?????
Dann "verliert" man halt etwas Geld.

Wer jetzt noch nicht investiert ist, spekuliert auf fallende Kurse. Also wartet man und wartet man. Irgendwann fallen die Kurse dann. Aber kauft man ? Nein, denn es könnte noch weiter runtergehen. Irgendwann dreht der Markt wieder um man wartet, weil es jetzt wieder raufgeht. Irgendwann stellt man fest, daß es doch nicht weiter runtergeht und kauft - diesmal aber zu sehr hohen Kursen.

FAZIT: Der kluge Anleger positioniert sich jetzt und nicht erst am Ende der Hausse. Wer heute keine Aktien hat, wird diese auch nicht nächsten Monat sehen. Für einen "Bullen" gibt es nichts schlimmeres als steigenden Kursen hinterherzusehen.

Grüße
Shorty
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer proxicomi
proxicomi:

@ BRISANZ der richtung,

 
22.10.00 00:58
#14
schön das sich so viele mit dem kommenden montag beschäftigen, dies war auch meine absicht die konträren meinungen zu bündeln. zwar ist der thread zum anfang etwas verunglückt meinerseits ( bär reitet bulle ), ich bitte
dies höflichst zu entschuldigen.

danke proxi
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer mr.andersson
mr.andersson:

short-seller, das finde ich eher schwach

 
22.10.00 20:19
#15

argumentiert.

noch vor wenigen tagen warst du der meinung, das die stimmung der analsysten immer noch zu gut ist, und man warten müsste, bis ALLE negativ sind.

ich (und viele andere ) waren der meinung, daß dieser punkt nie eintreten würde und es immer eine gewisse anzahl positiv gestimmter geben wird.

jetzt behauptest du , wenige tage später, das ALLE analysten negativ oder seitwärts gestimmt seien, und das man deswegen kaufen sollte.
also zunächst mal sprechen die überwiege zahl der fondsmanager im segment "neuer markt" von einer anstehenden herbstralley, namentlich z.b. wasili papas, der seines zeichens ein halbes dutzend fonds betreut.wenn ich ich mich richtig entsinne, titeln diverse börsenzeitschrifen mit "kaufkursen" und die stimmung auf diesem board ist noch recht positiv.
auch das war von dir immer als grund genannt worden nicht zu kaufen.

das kursziel für den dax wurde von der mehrheit der analysten mit 8000 bis zum jahresende angegeben, ralf acampora spricht von 13000 im dow und der stimmungsindikator ist weder nach put/call-ratio noch über die börsenbriefe ( diese auswertung liegt dem stimmungsindikator in der börse-online zugrunde) auf signifikanten tieftständen.

also jetzt einfach zu behaupten, die stimmung sei negativ, also könnte man wieder kaufen, halte ich für eher schwach.

wenn du deine meinung zum markt geändert hast, und jetzt doch kaufkurse siehst ( bei einem nasdaq von 3480, obwohl du bei 3600 noch der meinung warst, das sich ein engagement nicht lohnt, daß sind lustge 3% unterschied), kann ich das natürlich akzeptieren.
aber deine argumentation mit den analysten ist einfach falsch.aber auf diesem wege kann man auch rückwirkend mit dem stimmungsindikator ( den ich nach wie vor für überbewertet halte ) argumentieren. es wird einfach gesagt, alle wären negativ gewesen als es hoch ging. auch wenn es noch genügend positive gab.

in diesem sinne  
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer auf geht´s
auf geht´s:

ca. 15% Anstieg des Nasdaq in nur 2 Tagen, das

 
22.10.00 20:59
#16
schreit doch geradezu nach Gewinnmitnahmen.
Es gibt immerhin reichlich Leute die an den Crashtagen gekauft hatten ( die Umsätze belegen es ) und dann kann man sicher auch mal 30% bei Nokia u.ä. mitnehmen. Vor allem dann, wenn sich noch kein richtiger Aufwärtstrend gebildet hat. Der Abwärtstrend ist meiner Meinung nach noch voll intakt.

Wenn sich ein Aufwärtstrend richtig ausgebildet hat, werden die Investoren sicherlich auch wieder über einen längeren Zeithorizont, als nur wenige Tage, hinaus denken.

Aber schön war´s schon die Nasdaq mal 2 aufeinander folgende Tage deutlich im Plus zu sehen :-)

Ich wünsche allen eine erfolgreiche Woche.....

Gruß
AUF GEHT`S
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer SchwarzerLord
SchwarzerLor.:

short-seller, willkommen im Bullenlager

 
22.10.00 21:25
#17
Zwar finde ich Deine Wende ziemlich erstaunlich, aber es freut mich doch, wenn Du von der absolut pessimistischen EInschätzung abweichst.
Ich gehe von einer neutralen Woche aus, die evenutell leicht positiv verlaufen könnte. Für einen fulminanten Anstieg ist noch zu viel Unsicherheit im Markt (Israel, Öl, Euro) und Weihnachten noch zu weit weg. Aber genug Treffer gen Süden hatten wir auch schon und zu Unrecht verprügelte Werte auch aus der 2. Reihe werden wieder Boden gutmachen. Die Zeit der Zockeraktien (womit ich die nahezu gefährlichen Spielereien mit musicm., fortunecity oder Infomatec meine) wird vorbei sein, und gute Unternehmensnachrichten die Kurse bestimmen.
S.Lord
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer Gruenspan
Gruenspan:

Ich bin der Meinung, daß wir dieses Mal zum

 
22.10.00 21:40
#18
Jahresende und darüber hinaus keine so deutliche Aufwärtsbewegung am Nas und Nemax erleben werden wie noch am Anfang diesen Jahres.
Gründe: Diesmal gibt es kein zu bewältigendes Jahrtausendproblem und damit auch keine Hausse nach Ausbleiben desselben. Des weiteren könnte ein weiterer Kontraindikator für eine Hausse durch den schwachen Euro und die damit verbundenen Wirtschaftsfaktoren gegeben sein. Sollte tatsächlich in den nächsten Wochen keine deutliche Trendwende an den Märkten zu erkennen sein, werden vermutlich sehr viele, die auf eben diese Hausse warten, und jetzt noch tiefrot drinstecken, jeden Anstieg dazu nutzen, um zu versuchen, auch nur annähernd zu ihren Einstiegskursen wieder rauszukommen. Sicherlich werden wie immer einzelne Werte gut performen, doch um diese bei der ständig wachsenden Viezahl an Werten im Nemax zu selektieren, bedarf es jeder Menge Recherchen und Insiderwissen. Ich persönlich bin der Meinung, daß man der größere Depotanteil diesmal aus Fonds bestehen sollte, wobei ich dem Fondsanteil 60% beimesse. In diesem Sinne viele Grüße.
                                                              Gruen.
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer jgfreeman
jgfreeman:

hoppla, short-seller im bullenlager? :)

 
22.10.00 22:03
#19
das ging aber schnell, willkommen im club! nee, im ernst, auch ich denke, dass wir mit knapp 3000 im nasdaq und 38xx im nemax die tiefsstände gesehen haben. morgen gibts hoffentlich nochmal gewinnmitnahmen, ich hab nämlich noch 40% cash zum verbraten. die würd ich bei nem weiteren selloff auch gnadenlos in meine lieblinge reinblasen.

gründe für meinen optimismus.

- öl wird mittelfristig eher billiger werden (selbst die opec will das...)

- inflation hat das top gesehen ( hoher ölpreis ist in der steigerungsrate schon eingepreist)
- wirtschaftswachstum in EU nicht übermäßig stark

---> gutes zinsklima!

- in den nächsten jahren (!) wird es im aktienmarkt noch boomen, massive crash szenarien (nemax1000) sind "worst-case-traumwelten"

man denke nur daran, dass wir in ein paar jahren millionen UMTS-nutzer bekommen werden (unternehmen werde die verbraucher marketing-technisch massiv "unter druck setzen";) neue anwendungen im biotech bereich, smartcards, chips in alltagsgegenständen... hi-tech boom ist noch lange nicht vorbei!
in europa & japan wird noch eine riesige menge liqui dem aktienmarkt zufließen (altersvorsorge...)
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer Möchtegern
Möchtegern:

Montag gehts runter,

 
22.10.00 22:34
#20
würde mich stark wundern wenn nicht. Gewinnmitnahmen sind genug da.
Gehöre selbst dazu, habe meine Gewine allerdings Freitag abend scho realisiert. Gehe Dienstag~Mittwoch wieder rein. (Hoffe nur das ich recht
behalte, wenn nicht kaufe ich eben wieder etwas teuerer ein.
Hauptsache bei der Rally dabei sein.
Noch gute Kurse
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer short-seller
short-seller:

Mr. Anderson. Was ist schwach argumentiert ?

 
22.10.00 23:47
#21
Ja, richtig: Vor wenigen Tagen war ich der Meinung, daß die Stimmung zu gut ist. Seit Mittwoch ist nun alles anders. Mit einem erneuten drastischen Einbruch hat sich die Stimmung grundlegend gewandelt. Die meisten Analystenstimmen sagen: es gibt keine Endrally, nur seitwärts, Tiefskurse vielleicht immer noch nicht gesehen, etc. Genauso wie im September, als alle mit dem Beginn der Herbstrally rechneten, behauptete ich wieder das Gegenteil.

Was ist so ungewöhnlich wenn ich meine Stimmung überdenke ? Die Stimmung an der Börse kann innerhalb von 24 Stunden mehrmals in verschiedene Richtungen tendieren und plötzlich eine bestimmte Richtung einschlagen. Daher muß man aufpassen und entsprechend handeln wenn sich das Umfeld ändert.

Schau Dir doch mal die Stimmung seit Mittwoch an ! Insbesondere nach dem plötzlichen Anstieg glaubt jeder es geht wieder runter. Das ganze wird durch negative Stimmungsmache der Analysten forciert. Schau Dir N.TV jetzt mal an. Jeder spricht von weiter fallender Tendenz.

Im übrigen solltest Du es hier bitte nicht so darstellen, daß ich meine Meinung alle paar Tage ändere. Ich habe nicht erst zum Ausstieg geblasen, als Nas bei 3.600 stand, sondern bei 4.200, daß der Markt seit seinem Tief schon wieder kräftig gestiegen ist, tut nichts zur Sache.

Shorty
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer mr.andersson
mr.andersson:

@shorty

 
23.10.00 17:52
#22

also weder habe ich in diesem posting ,noch sonst irgendwo, behauptet, daß du deine meinung alle paar tage änderst.
dieses thema hatten wir doch schon mal in ein oder zwei anderen threads. und das du schon bei 4200 raus warst, ist unbestritten.und das du schon im vorfeld von einer korrektur bis 3000 punkten im nasdaq ausgegangen bist, auch.

die 3600 waren MEIN einstiegszeitpunkt und als ich gepostet habe , daß ich bei 3600 rein bin, warst du der meinung, das sich das nicht lohnt. und da wundert es mich schon, das bei 3450 auf einmal ein lohndes investment zu tätigen ist.

aber natürlich ( und auch das habe ich schon in ersten posting geschrieben) steht es dir frei deine meinung zu ändern, wann immer du möchtest.

die argumentationsschwäche sehe ich nicht im ändern der meinung, sondern in der behauptung, das jetzt alle analysten negativ seien. genau da sehe ich nämlich keinen unterschied zu letzter oder vorletzter woche.
ich habe ober einige leute genannt die nach wie vor positv gestimmt sind und es gibt sicher zahlreiche mehr.

allein unter www.aktiencheck.de ,finden sich dutzende von positiven analysen.

ein stimmungstief kann ich nirgends erkennen. auch auf n-tv lassen sich zum beisiel michael mross und markus koch ( dieser sogar in einer kolummne der print-telebörse) nennen , die immer noch von guten aussichten sprechen und jedwede panikmache für unangebracht halten.

ich glaube immer noch, das dieser "stimmungsindikator" viel selbst eingeredetes ist, denn nachweislich hat sich da nicht so viel getan.

in diesem sinne
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer Speculator
Speculator:

Nasdaq weiter neutral!

 
23.10.00 18:23
#23
Ich glaube nicht, dass der Nasdaq in der kommenden Woche wieder stark abgeben wird. Natürlich wird der Markt volatil bleiben aber insgesamt gesehen wird es eher weiter aufwärts gehen.

Meiner Meinung nach werden wir uns wohl noch etwas länger im Bereich zwischen 4000 und 3000 punkte bewegen. Das soll aber nicht bedeuten, dass damit kein Geld zu verdienen wäre. Commerce One zum Beispiel notiert auf dem selben Niveau wie anfang September, hat also weniger korregiert als der Index!

Vor ein paar Wochen hat jeder gefragt "Wo ist der Boden", jetzt wo er da ist fragt man sich "war das der Boden und wird er halten".
Die Unsicherheit ist immer noch sehr gross was den Markt volatil halten wird und die wenigsten werden merken, dass sich dieser dabei langsam nach oben bewegt.

mfG: Speculator
am montag kommt es zu gewinnmitnahmen, wer short-seller

Hi Mr. Anderson !

 
#24
Um nochmal darauf zurückzukommen. Wann die Stimmung dreht weiß ich doch nicht voraus. Wenn die Stimmung bei 3.650 gut ist und bei 3.400 nicht mehr, dann kann ich nichts dazu. Bei ca. 3000 fand offensichtlich ein Stimmungswechsel statt, den ich allerdings erst 1-2 Tage später richtig erkannt hatte. Bis dahin waren wir eben wieder etwas gestiegen.

Zur Stimmung: Alleine gestern abend auf N-TV waren 3 Vögel (Namen weiß ich leider nicht mehr), die sich nicht sonderlich positiv äußerten. Auch auf N24 sah ich gestern noch ein Interview, das zum gleichen Ergebnis führte.

Es kommt nicht ob der Analyst XY sagt es geht aufwärts. Viel interessanter ist die Stimmung bei den Bankern und bei den Maklern. Genau aus diesem Grunde pflege ich keinen Kontakt zu Direktbrokern. Denn über ein zwischenmenschliches Gespräch kannst Du weitaus mehr über die Stimmung erfahren als anderswo.

Grüße
Shorty


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Infomatec Forum

  

--button_text--