ADHOC-Meldungen für DE000A0BVUC6

Beiträge: 8
Zugriffe: 4.052 / Heute: 1
Wild Bunch 1,90 € -3,06% Perf. seit Threadbeginn:   -99,39%
 
ADHOC-Meldungen für DE000A0BVUC6 The Brain
The Brain:

ADHOC-Meldungen für DE000A0BVUC6

 
23.11.04 09:42
#1
Liebe Ariva-Mitarbeiter,

warum erscheinen unter der o.g. ISIN keine ADHOCS?

Gruß The Brain
ADHOC-Meldungen für DE000A0BVUC6 The Brain
The Brain:

..und wieder eine AD-HOC

 
21.06.05 16:34
#2

          §
Im Nachgang zu der Hauptversammlung vom 23.11.2004 der Senator Entertainment AG wurden verschiedene Anfechtungsklagen gegen die auf dieser Hauptversammlung getroffenen Beschlüsse erhoben. Mit heutigem Datum ist der Gesellschaft ein Teilurteil des Landgerichts Berlin hinsichtlich des Tagesordnungspunktes 5 "Wahlen zum Aufsichtsrat" zugegangen. Demnach ist der Beschluss zu diesem Tagesordnungspunkt für unwirksam (nichtig) erklärt worden. Das Urteil ist bisher nicht rechtskräftig. Nach rechtlicher Prüfung werden Vorstand und Aufsichtsrat geeignete Maßnahmen ergreifen.

Senator Entertainment AG
Rankestr. 3
10789 Berlin


Gruß
The Brain
ADHOC-Meldungen für DE000A0BVUC6 The Brain
The Brain:

. ..und wieder eine AD-HOC

 
01.09.05 09:28
#3

Senator in der operativen Aufbauphase
          §


Nach dem von Umstrukturierung und Sanierung geprägten 2004 hat 2005 für die operativen Senator-Töchter gut begonnen.

Die nach der Premiere auf der Berlinale im März gestartete österreichische Thriller-Komödie SILENTIUM! , die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Wolf Haas, mit dem Star-Kabarettisten Josef Hader in der Hauptrolle, konnte die Erwartungen an der Kinokasse deutlich übertreffen und erscheint am 20. September auf DVD.

Mitte Mai wurde bei der Welturaufführung auf dem Filmfestival in Cannes die Senator-Produktion MERRY CHRISTMAS begeistert gefeiert: In der europäischen Koproduktion spielen die deutschen Stars Diane Krüger (TROJA) und Benno Fürmann (NACKT) ein Liebespaar, das sich am Weihnachtsabend im Kriegswinter 1914 im 1. Weltkrieg bei der historisch verbrieften Verbrüderung feindlicher Soldaten an der Westfront wieder findet. Zusammen mit Ko-Star Daniel Brühl (GOOD BYE, LENIN!) und Regisseur Christian Carion präsentierten sie den € 18 Mio. teuren Film am Pfingstmontag in Anwesenheit der europäischen Kultusminister.
Die bewegende Geschichte wird am 24. November vom Senator Film Verleih bundesweit in den Kinos gestartet und hat als eine der wenigen europäischen Produktionen auch auf dem Weltmarkt für Aufsehen gesorgt. So hat sich das US-Major-Studio Sony die amerikanischen und weitere Rechte an MERRY CHRISTMAS gesichert. In Deutschland hat Sat.1 bereits die TV-Rechte erworben.

Der Senator Film Verleih wird in diesem Herbst zudem eine Produktion von Robert De Niro in die deutschen Kinos bringen: STAGE BEAUTY , inszeniert vom Oscar®-prämierten Regisseur Richard Eyre (IRIS), startet am 29. September. In dem im 17. Jahrhundert in London angesiedelten romantischen Drama spielen Claire Danes (ROMEO UND JULIA), Billy Crudup (ALMOST FAMOUS) und Rupert Everett (DIE HOCHZEIT MEINES BESTEN FREUNDES). STAGE BEAUTY feierte nach Festivalteilnahmen in Toronto, New York und Edinburgh seine Deutschlandpremiere in Anwesenheit des Regisseurs Anfang Juli auf dem Filmfest München.

Im Januar 2006 startet mit der Senator-Koproduktion GOLDENE ZEITEN der dritte und letzte Teil von Peter Thorwarths erfolgreicher „Unna-Trilogie“ - nach BANG BOOM BANG und WAS NICHT PASST, WIRD PASSEND GEMACHT wieder produziert von Christian Becker (DER WIXXER). Die böse Ruhrpottkomödie bringt erneut eine hochkarätige Schauspieler-Riege auf die Leinwand: Wotan Wilke Möhring (DAS EXPERIMENT), Ralf Richter (WAS NICHT PASST...), Alexandra Neldel (Telenovela „Verliebt in Berlin“) und US-Serienstar Dirk Benedict („A-Team“) in einer Geschichte über ein Promi-Golftunier in Unna, bei dem alles schief geht, was schief gehen kann.

Im Juni begann die lang erwartete Produktion der Fortsetzung des Animations-Blockbusters KLEINES ARSCHLOCH unter dem Arbeitstitel DAS KLEINE ARSCHLOCH UND DER ALTE SACK . Die Senator Film Produktion produziert gemeinsam mit den Trickfilmspezialisten TFC Trickompany unter der Regie von Michael Schaack (WERNER). Das Drehbuch schrieb Kultautor Walter Moers („Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär“) nach seinen Comics. Der Senator Film Verleih wird die respektlose Komödie im Sommer 2006 in den Kinos starten, EuroVideo und ProSieben haben sich bereits die DVD- bzw. TV-Rechte gesichert.

Ende Juli begannen außerdem die Dreharbeiten zu einer weiteren Senator-Koproduktion mit hochkarätiger Besetzung. Christiane Paul (IM JULI) und Marc Hosemann (KURZ UND SCHMERZLOS) verkörpern Pola und Felix, die sich lieben, aber nicht miteinander leben können: REINE FORMSACHE beginnt da, wo andere romantische Komödien nie hinkommen: Bei der Scheidung. REINE FORMSACHE ist ein Film von Ralf Huettner (DIE MUSTERKNABEN), der zusammen mit dem Produzenten Béla Jarzyk auch das Drehbuch geschrieben hat. Bastian Pastewka (DER WIXXER), Oliver Korittke (BANG BOOM BANG) und Michael Gwisdek (GOOD BYE, LENIN!) sind in weiteren Rollen zu sehen. Kinostart im Senator Film Verleih ist im Frühjahr 2006, Sat.1 ist TV-Partner.

Eine der viel versprechendsten Senator-Produktionen wird zudem ab 3. September unter der Regie von Anno Saul (KEBAB CONNECTION) in Berlin gedreht: unter dem Arbeitstitel SPECIAL steht Til Schweiger nach seinem Millionenerfolg BARFUSS erneut in einer Komödie vor der Kamera. In weiteren Rollen sind Alexandra Maria Lara (DER UNTERGANG), Jürgen Vogel (NACKT) und Kult-Comedian Christoph Maria Herbst („Stromberg“) zu sehen. Kinostart der von Hofmann & Voges (ERKAN UND STEFAN) und ProSieben koproduzierten Komödie ist Spätsommer 2006 im Senator Film Verleih.

Darüber hinaus entwickelt Senator einige neue eigene Projekte und befindet sich in Verhandlungen über weitere deutsche und internationale Akquisitionen für den Verleih. Aufgrund der langen Realisations- und Auswertungsspannen rechnet das Unternehmen nicht vor 2007 mit schwarzen Zahlen.

Das Schicksal der Senator Entertainment AG – Holding der operativen Tochtergesellschaften – bleibt ungewiss: Nachdem gegen den vom Insolvenzverwalter, Rolf Rattunde, entwickelten Insolvenzplan zunächst eine sofortige Beschwerde eingelegt wurde, wird voraussichtlich nicht vor November 2005 mit einer Entscheidung des BGH gerechnet. Zuvor hatte das Landgericht im Februar 2005 erstinstanzlich zu Gunsten von Senator entschieden. Der Insolvenzverwalter hat die ordentliche Hauptversammlung daher zunächst verschoben.





Gruß
The Brain
ADHOC-Meldungen für DE000A0BVUC6 The Brain
The Brain:

. ..und wieder eine AD-HOC

 
13.10.05 15:28
#4


DGAP-WpÜG: Übernahmeangebot
          §13.10.2005 12:17:00
                              §
          §
Bieter: HSW GmbH; Zielgesellschaft: Senator Entertainment AG

WpÜG-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Bieter verantwortlich.
--------------------------------------------------

HSW GmbH

Veröffentlichung der Entscheidung zur Abgabe eines Übernahmeangebots gemäß §
10 Abs. 1 i.V.m. 29, 34 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG)

Bieter:
HSW GmbH
Brüsseler Straße 87
D-50672 Köln
Tel.: +49 221 95140116
Fax: +49 221 95140111
E-Mail: info@hsw-koeln.de
eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Köln unter HRB 56053

Zielgesellschaft:
Senator Entertainment AG
Rankestraße 3
D-10789 Berlin
Tel.: +49 30 88091770
Fax: +49 30 88091-8618
E-Mail: info@senator.de
Internet: www.senator.de
eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Berlin unter HRB 68059
ISIN: DE000A0BVUC6 / DE000A0BVUC4 / DE000A0BVUD4 / DE000A0E95E4

Die Veröffentlichung der Angebotsunterlage erfolgt unter:
www.hsw-koeln.de

Angaben des Bieters zum Angebot:

Die HSW GmbH mit Sitz in Köln, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts
Köln unter HRB 56053, hat am 13. Oktober 2005 entschieden, den Aktionären der
Senator Entertainment AG, Berlin, anzubieten, ihre auf den Inhaber lautenden
Stückaktien der Senator Entertainment AG mit einem rechnerischen Anteil am
Grundkapital von je EUR 1,00 im Wege eines öffentlichen Übernahmeangebots zu
erwerben.

Das Angebot wird unter den in der Angebotsunterlage noch mitzuteilenden Bedin-
gungen stehen.

Köln, 13. Oktober 2005
HSW GmbH


Ende der Mitteilung (c)DGAP 13.10.2005
--------------------------------------------------
Notiert: SENATOR Entertainment AG: Geregelter Markt in Frankfurt (General
Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München und
Stuttgart
          §
Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG



Gruß
The Brain
ADHOC-Meldungen für DE000A0BVUC6 Tiger
Tiger:

2 Euro o. T.

 
13.10.05 16:10
#5
ADHOC-Meldungen für DE000A0BVUC6 The Brain
The Brain:

Wie 2 Euro?

 
13.10.05 16:26
#6
Gruß
The Brain
ADHOC-Meldungen für DE000A0BVUC6 gvz1
gvz1:

Wenn du nicht übernehmen willst

 
13.10.05 16:37
#7
und mußt aber ein Übernahmeangebot machen, dann biete einen Betrag bei dem jeder ablehnt.


"Auf den Inhaber lautenden Stückaktien der Senator Entertainment AG mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von je EUR 1,00 im Wege eines öffentlichen Übernahmeangebots zu
erwerben."
ADHOC-Meldungen für DE000A0BVUC6 The Brain

Insolvenzverfahren wird eingestellt

 
#8
DGAP-Ad hoc: SENATOR Entertainment AG
          §23.11.2005 08:51:00
                              §
          §
Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Recht/Prozesse

Insolvenzverfahren - Senator Entertainment AG

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Der Vorstand der Senator Entertainment AG wurde von den Geschäftsführern der
HSW GmbH, Helge Sasse und Marco Weber, darüber informiert, dass eine Einigung
über die Rücknahme der Rechtsbeschwerde beim Bundesgerichtshof mit dem
Beschwerdeführer erzielt wurde. Mit Wirksamkeit der entsprechenden Einigung
wird mit einer Aufhebung des Insolvenzverfahrens in den kommenden Wochen
gerechnet.

Die HSW GmbH hatte in einer Pressemitteilung vom 13. Oktober 2005 bereits
darüber informiert, dass eine Einigung über den Erwerb von 50,1% der Aktien an
der Senator Entertainment AG durch die HSW GmbH getroffen wurde, und hatte
die Abgabe eines öffentlichen Übernahmeangebots angekündigt.


SENATOR Entertainment AG
Rankestr. 3
10789 Berlin
Deutschland

ISIN: DE000A0BVUC6
WKN: A0BVUC
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in
Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 23.11.2005
          §
Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de A
Gruß
The Brain
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Wild Bunch Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
3 1.554 Hot-Stock 12-2016 Value-Depesche / Wild Bunch AG Speed-Star peacywitter 20.01.20 07:42
19 3.722 Senator - Tournaround beginnt jetzt ? Seven.7 Speed-Star 04.07.17 21:45
2 25 Senator mit 200 - 300 % Kurs-Potential tradingstar mo1es 24.08.11 18:17
  4 Löschung Tommy 69 LuisBurger 19.02.11 20:42
  8 Senator Enter. Auf lange Sicht großes Potential? danielmr2 ElEspanol 07.02.11 11:22

--button_text--