Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht
... 10 11 12 1 2 3 4 ...

580060 GFT Technologies

Beiträge: 285
Zugriffe: 64.405 / Heute: 2
GFT Technologies 7,38 € +0,00% Perf. seit Threadbeginn:   +132,81%
 
580060 GFT Technologies Aktienvogel70
Aktienvogel70:

580060 GFT Technologies

5
09.09.03 14:17
#1
Die Durststrecke scheint bei diesem Wert überwunden zu sein.

Irgenwelche Meinungen ?
259 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 10 11 12 1 2 3 4 ...


580060 GFT Technologies tillinko
tillinko:

umsätze

 
06.03.10 23:49
umsätze sind nach wie vor hoch.
580060 GFT Technologies Robin
Robin:

telly

 
14.04.10 09:58
bin mal gespannt, ob GFT diese Woche die Euro 3 testet. Ich denke mal nicht
580060 GFT Technologies Robin
Robin:

tillinko

 
14.04.10 10:02
da werden wohl viele Stopp loss liegen zw. 2,9 und Euro 3,00. Siehe gestern ADVA ( 510300)
580060 GFT Technologies Robin
Robin:

tillinko

 
15.04.10 09:59
das dauert. Schau mal bei onvista.de. Die große Unterstützung im Bereich EUro 2,8 und 200 Tage Linie bei EUro 2,6. Ich denke EUro 2,8 wird getestet nächste Woche
580060 GFT Technologies Robin
Robin:

telly

 
15.04.10 11:12
die Euro 3 fällt gleich. Stopp loss Welle?
580060 GFT Technologies Tamakoschy
Tamakoschy:

Aktionär Pusch beendet

 
19.04.10 21:28
Der Aktionär ist wohl draußen - die Lemminge verkaufen halt. Stellt sich die Frage wann aller draußen sind.
580060 GFT Technologies matkob
matkob:

Zahlen

 
11.05.10 07:37
11.05.2010 07:33
GFT Technologies AG: GFT hebt nach erfreulichem Start im ersten Quartal Prognose für Geschäftsjahr 2010 an

GFT Technologies AG: GFT hebt nach erfreulichem Start im ersten Quartal Prognose für Geschäftsjahr 2010 an

GFT Technologies AG / Quartalsergebnis

11.05.2010 07:33

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

-------------------------------------------------- -------

GFT hebt nach erfreulichem Start im ersten Quartal Prognose für Geschäftsjahr 2010 an

- Ergebnis vor Steuern (EBT) mit 1,62 Mio. Euro um 49 Prozent gesteigert (Vorjahr: 1,09 Mio. Euro)

- Umsatz mit 54,43 Mio. Euro über Vorjahreswert (53,23 Mio. Euro)

- Geschäftsbereich Services profitiert von anziehender Nachfrage und steigert Umsatz um 22 Prozent, Ergebnis um 68 Prozent

- Ergebnisprognose für 2010 auf 9 bis 10 Mio. Euro angehoben

- Umsatzprognose von 230 Mio. Euro für das laufende Geschäftsjahr bestätigt

Stuttgart, 11. Mai 2010 - Der GFT Technologies AG ist mit einer Umsatz- und Ergebnissteigerung im ersten Quartal ein dynamischer Start ins Geschäftsjahr 2010 gelungen. So übertraf das Ergebnis vor Steuern mit 1,62 Mio. Euro den Vorjahreswert um 49 Prozent (Vorjahr: 1,09 Mio. Euro). Der Umsatz konnte gegenüber dem Vorjahr um 1,2 Mio. Euro auf 54,43 Mio. Euro gesteigert werden. Vor allem der Geschäftsbereich Services profitierte von der anziehenden Nachfrage im Finanzsektor und konnte sich umsatz- und ergebnisseitig im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessern. 'Es ist uns gelungen, den Schwung zum Jahresende 2009 auch ins laufende Geschäftsjahr zu übertragen und von der fortschreitenden Erholung der Märkte zu profitieren', zieht GFT Vorstandsvorsitzender Ulrich Dietz Bilanz. Für das Gesamtjahr 2010 bestätigt GFT die Umsatzprognose von 230 Mio. Euro und hebt aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung die Ergebnisprognose auf 9 bis 10 Mio. Euro an. '2010 haben wir die Chance, weiter nachhaltig zu wachsen. Wir gehen davon aus, Umsatz und Ergebnis im Jahresverlauf deutlich steigern zu können.'

Ergebnis: Signifikante Steigerung um 49 Prozent gegenüber Vorjahr

Zum 31. März 2010 lag das Ergebnis vor Steuern der GFT Gruppe bei 1,62 Mio. Euro und damit deutlich über dem Vorjahreswert von 1,09 Mio. Euro. Das Segment Services leistete mit 1,29 Mio. Euro den größten Beitrag zum Gesamtergebnis. Dabei konnte der Geschäftsbereich, der seinen Fokus auf dem Finanzsektor hat, das Segmentergebnis um 68 Prozent auf 1,29 Mio. Euro steigern (Vorjahr: 0,77 Mio. Euro). Der Geschäftsbereich Resourcing trug mit 0,38 Mio. Euro zum Gesamtergebnis bei (Vorjahr: 0,63 Mio. Euro). Hier war in den ersten drei Monaten des Jahres eine nach wie vor verhaltende Nachfrage nach freiberuflichen IT-Spezialisten zu spüren, was sich auf den Umsatz und damit auch auf das Segmentergebnis auswirkte.

Umsatz: Aufgrund anziehender Nachfrage im Finanzsektor über Vorjahresniveau

Die GFT Gruppe erwirtschaftete in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres einen Umsatz in Höhe von 54,43 Mo. Euro (Vorjahr: 53,23 Mio. Euro). Die Steigerung resultierte im Wesentlichen aus einer positiven Umsatzentwicklung des Geschäftsbereichs Services. Das Segment, das von der Erholung der Finanzbranche profitierte, konnte den Umsatz um 22 Prozent auf 26,62 Mio. Euro steigern (Vorjahr: 21,89 Mio. Euro) und trug mit 49 Prozent zum Gesamtumsatz bei (Vorjahr: 41 Prozent). Der deutlich gestiegene Bedarf an IT-Lösungen für das Corporate und Investment Banking in den Kernmärkten USA und Großbritannien verlieh dem Geschäftsbereich Wachstumsimpulse. Outsourcing-Angebote, die Kunden dabei unterstützen, ihre Kostenstruktur zu flexibilisieren, wurden ebenfalls verstärkt nachgefragt.

Der Geschäftsbereich Resourcing spürte in den ersten drei Monaten des Jahres eine verhaltende Nachfrage nach IT-Freiberuflern über alle Branchen und Länder hinweg. Das Segment erwirtschaftete insgesamt 27,81 Mio. Euro (Vorjahr: 31,34 Mio. Euro). Kostensenkungsmaßnahmen im Industriesektor wirkten sich dabei vor allem auf den Bereich Resource Management aus. Der Umsatz ging hier von 16,62 Mio. Euro im Vorjahr auf nunmehr 13,76 Mio. Euro zurück. Projekte im Finanzsektor ermöglichten es dem Bereich Third Party Management, sich in einem schwierigen Marktumfeld besser zu behaupten. Mit 14,05 Mio. Euro entwickelte sich der Umsatz stabil (Vorjahr: 14,72 Mio. Euro).

Weitere Eckdaten: Solide Bilanzstruktur, Mitarbeiterzahl gestiegen

Zum 31. März 2010 lag der Quartalsüberschuss in Höhe von 1,16 Mio. Euro mit 0,29 Mio. Euro über dem Vorjahreswert von 0,87 Mio. Euro. Das Ergebnis pro Aktie verbesserte sich im ersten Quartal auf 0,04 Euro gegenüber 0,03 Euro im Vorjahreszeitraum. Der Bestand an Zahlungsmitteln, Zahlungsmitteläquivalenten und Wertpapieren erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich und betrug zum Stichtag 31,32 Mio. Euro (Vorjahr: 26,57 Mio. Euro). Zum 31. März 2010 beschäftigte die GFT Gruppe 1.149 Mitarbeiter und damit 172 Personen mehr als im Vorjahr (977 Mitarbeiter). Die Zunahme ist auf die Übernahme von Mitarbeitern im Rahmen eines Ende 2009 begonnenen Outsourcing-Projektes und auf Neueinstellungen in den Entwicklungszentren in Spanien und Brasilien zurückzuführen.

Der zur Veräußerung vorgesehene Geschäftsbereich Software ist nach IFRS-Bestimmungen in den vorliegenden Kennzahlen nicht mehr enthalten.

Ausblick: Umsatzprognose für Gesamtjahr 2010 bestätigt, Ergebnisprognose angehoben

'Für das Geschäftsjahr 2010 rechnen wir mit einem anhaltend positiven Geschäftsverlauf', erklärt GFT Vorstandsvorsitzender Ulrich Dietz. 'Die Nachfrage nach Outsourcing-Lösungen und IT-Projekten im Corporate und Investment Banking wird weiter zunehmen. Darüber hinaus sehen wir einen steigenden Bedarf an IT-Anwendungen im Bereich Mobile Banking. Mit unserem Kompetenzzentrum für Mobile Finance sind wir in der Lage, unseren Kunden innovative Lösungen zur Mobilisierung ihrer Geschäftsprozesse zu bieten.' Eine weitere Erholung der Gesamtwirtschaft und vor allem des Industriesektors soll auch dem Geschäftsbereich Resourcing in der zweiten Jahreshälfte deutliche Wachstumsimpulse verleihen.

'Obwohl die wirtschaftlichen Aussichten nach wie vor unsicher sind, bleiben wir optimistisch, im Jahr 2010 nachhaltig wachsen zu können', so Ulrich Dietz, 'die positive Geschäftsentwicklung des ersten Quartals bestärkt uns darin.' Der Vorstand hält daher an der Umsatzprognose von 230 Mio. Euro für das Gesamtjahr fest. Beim Ergebnis vor Steuern hebt GFT die Prognose an und erwartet nun ein Vorsteuerergebnis zwischen 9 bis 10 Mio. Euro.

Detaillierte Finanzzahlen stehen im Investor Relations Bereich der GFT Website unter www.gft.com/ir zur Verfügung.

Über GFT:

Die GFT Gruppe mit Sitz in Deutschland ist ein internationaler Anbieter für innovative IT-Lösungen und -Dienstleistungen. Mehr als 20 Jahre Erfahrung machen das Unternehmen zu einem verlässlichen strategischen IT-Partner. GFT unterstützt die Kunden dabei, ihre Geschäftsprozesse durch intelligente IT-Systeme und Spezialisten zu optimieren und dadurch ihre Position im Wettbewerb nachhaltig zu verbessern.

GFT zählt zu den weltweit führenden IT-Dienstleistern im Finanzsektor. Für die Entwicklung, Implementierung und Wartung maßgeschneiderter IT-Lösungen kombiniert das Unternehmen fundierte Technologieerfahrung mit umfassender Branchenkompetenz (Geschäftsbereich Services).

Für Unternehmen aller Branchen rekrutiert und vermittelt GFT IT-Freiberufler und übernimmt zudem das komplette Management derer IT-Dienstleister. Basis dafür ist ein Expertenpool mit weltweit über 180.000 freiberuflichen IT-Spezialisten (Geschäftsbereich Resourcing).

Mit der Softwareumgebung inboxx stellt GFT eine neue Generation von IT-Lösungen zur Verfügung, die es ermöglicht, alle Archivierungsbelange im Unternehmen über eine einheitliche und zentrale Infrastruktur zu managen (Geschäftsbereich Software).

Ulrich Dietz gründete GFT im Jahr 1987 und ist heute Vorstandsvorsitzender der Unternehmensgruppe, die 2009 einen Umsatz von rund 217 Mio. Euro erzielte. Mehr als 1.100 Mitarbeiter sind an Standorten in sieben Ländern beschäftigt. Die GFT Aktie ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (Prime Standard: WKN 580 060, GEX).

Kontakt: Andrea Wlcek Director Global Marketing, Media&Investor Relations GFT Technologies AG Filderhauptstraße 142 70599 Stuttgart T +49 711 62042-440 F +49 711 62042-301 andrea.wlcek@gft.com www.gft.com

11.05.2010 07:33 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

-------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Unternehmen: GFT Technologies AG Filderhauptstr. 142 70599 Stuttgart Deutschland Telefon: +49 (0)711/62042-0 Fax: +49 (0)711/62042-301 E-Mail: Investor-Relations@gft.com Internet: www.gft.com ISIN: DE0005800601 WKN: 580060 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------- -------

ISIN DE0005800601

AXC0044 2010-05-11/07:33
580060 GFT Technologies gurkegoe
gurkegoe:

tja

 
11.05.10 16:38
gestern und heute hat die aktie einen schritt in die richtige
richtung gemacht .. nämlich nach oben .. ich bin mal
gespannt wie es die nächsten tage weiter geht aber
voraussichtlich weiter nach oben, hoff ich zumindest .

Stück   Geld Kurs Brief   Stück
        3,189 Aktien im Verkauf     1.000
        3,175 Aktien im Verkauf     500
        3,17 Aktien im Verkauf     4.275
        3,169 Aktien im Verkauf     5.600
        3,168 Aktien im Verkauf     800
        3,15 Aktien im Verkauf     500
        3,12 Aktien im Verkauf     520
        3,11 Aktien im Verkauf     2.200
        3,10 Aktien im Verkauf     1.064
        3,09 Aktien im Verkauf     1.317

Quelle: [URL] aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/GFT.aspx [/URL]

651       Aktien im Kauf 3,023
252       Aktien im Kauf 3,019
400       Aktien im Kauf 3,003
1.252       Aktien im Kauf 3,001
2.000       Aktien im Kauf 3,00
2.000       Aktien im Kauf 2,98
2.000       Aktien im Kauf 2,96
999       Aktien im Kauf 2,955
660       Aktien im Kauf 2,954
1.000       Aktien im Kauf 2,951

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
11.214                   1:1,59         17.776
580060 GFT Technologies matkob
matkob:

Eigentlich

 
11.05.10 17:08
steht GFT in altbekannter Weise ziemlich auf der Stelle. Bei 2,80-2,85 stehen riesen Order im Kauf, weshalb man die Gesamtmarktkapriolen der letzten zwei Handelswochen gut überstanden hat. Auf der anderen Seite geht es aber auch nicht richtig hoch - es fehlt die Nachfrage.

Ich hatte das Unternehmen schon lange im Fokus und viel Glück, als ich dann bei 2,60 Euro im Februar kurz bevor es nach oben ging, einstieg. Bei 3,47 bin ich dann wieder raus, weil ich eine Konsolidierung erwartet hatte und dann - ein bisschen zu früh - bei 3,05 wieder rein.
Nach unten sollte es (wenn die Südeuropäer sich zusammenreißen) nicht mehr doll gehen, nach oben wird es schon früher oder später wackeln. Auf die hervorragenden, aber nicht unerwarteten Zahlen hätte es ruhig ein wenig stärker reagieren können. Bald gibt es aber zumindest die Dividende.
580060 GFT Technologies matkob
matkob:

Kurzzielerhöhung auf 4,50 Euro

 
11.05.10 22:11
GFT Technologies kaufen

11.05.2010
SES Research/ Warburg Gruppe

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Finn Henning Breiter, stuft die Aktie von GFT Technologies (ISIN DE0005800601 / WKN 580060) unverändert mit dem Rating "kaufen" ein.

GFT habe Zahlen für das Q1 berichtet. Die Vorjahreswerte seien aufgrund der für Q2 geplanten Veräußerung und bereits in 2009 erfolgten Dekonsolidierung des defizitären Softwaresegments adjustiert worden.

Die Umsatzentwicklung habe in Q1 im Rahmen der Erwartung gelegen, die Margenentwicklung sei jedoch deutlich positiver gewesen als bislang antizipiert. Dies sei in erster Linie darauf zurückzuführen, dass sich die Nachfrage aus dem Finanzsektor nach IT-Lösungen für das Corporate- und Investmentbanking sowie nach Outsourcing-Projekten deutlich besser entwickelt habe.

Das Segment Services habe daher einen Umsatzanstieg um 22% auf EUR 26,6 Mio. verzeichnet. Etwas mehr als die Hälfte des Wachstums resultiere aus einem Outsourcing Großprojekt in Spanien, das bereits in 2009 gewonnen worden sei. Darüber hinaus sei signifikantes organisches Wachstum in Q1 erzielt worden. Die anziehende Nachfrage dürfte den Preisdruck im Vergleich zu den vergangenen Quartalen gemindert haben. Die EBT-Marge des Segments sei im verbesserten Umfeld um 1,3 PP auf 4,8% gesteigert worden.

Das von niedrigeren Margen geprägte Resourcing-Segment (Vermittlung von IT Freiberuflern) habe sich mit einem Umsatzrückgang um 11% auf EUR 27,8 Mio. deutlich schwächer entwickelt. Die Nachfrage nach Freiberuflern folge dem konjunkturellen Zyklus mit einigen Monaten Verzögerung. Aufgrund des geringen Ergebnisbeitrags, EBT EUR 0,4 Mio., sei dies jedoch von untergeordneter Bedeutung.

Das Management habe die Umsatzguidance für 2010 von EUR 230 Mio. bestätigt. Die Guidance für das EBT sei aber von EUR 8 bis 9 Mio. auf EUR 9 bis 10 Mio. angehoben worden und liege damit im Bereich der SES-Erwartungen. Mit Blick auf die verbesserte Preisentwicklung im Service-Segment werde jedoch auch die SES-Schätzung für das EBT noch einmal von alt EUR 8,9 Mio. auf neu EUR 9,4 Mio. angehoben.

Die Aktie sei mit Blick auf die relative Stabilität in der Konjunkturkrise, die positive Ergebnisentwicklung in 2010 und die hohe Nettofinanzposition (ca. 40% der Marktkapitalisierung) unangemessen niedrig bewertet. Das EV/EBIT für das laufende Jahr 2010 liege bei 4,5. Der Free Cash Flow sollte bei ca. EUR 6 Mio. liegen.

Die Analysten von SES Research bewerten die Aktie von GFT Technologies weiterhin mit dem Rating "kaufen". Das Kursziel werde leicht von EUR 4,40 auf EUR 4,50 angehoben. (Analyse vom 11.05.2010) (11.05.2010/ac/a/nw)

www.aktiencheck.de/artikel/analysen-Nebenwerte-2059528.html
580060 GFT Technologies novashare
novashare:

GFT wird schlanker

 
17.05.10 11:50
Stuttgart, 17. Mai 2010 - Die GFT Technologies AG (GFT) hat heute den
Verkauf ihrer Hamburger Tochtergesellschaft GFT inboxx GmbH an die
DataGlobal GmbH bekanntgegeben. Damit setzt die GFT Gruppe ihre Strategie
fort, sich verstärkt auf IT-Beratung und Anwendungsentwicklung sowie auf
die Vermittlung von IT-Spezialisten zu konzentrieren.

'Die Veräußerung der GFT inboxx GmbH an einen leistungsfähigen Partner wie
die DataGlobal GmbH ist ein wichtiger Schritt für die erfolgreiche
Weiterentwicklung der GFT inboxx GmbH', kommentiert GFT
Vorstandsvorsitzender Ulrich Dietz. Mit dem Verkauf baut GFT die bestehende
strategische Partnerschaft mit der DataGlobal GmbH aus, die die inboxx
Produktfamilie künftig in ihre Enterprise Resource Suite (ERS) integrieren
und damit ihr Leistungsportfolio ausbauen will. Gemeinsame Vertriebs- und
Entwicklungsaktivitäten sollen künftig noch stärker den Anforderungen des
Marktes nach integrierten Softwarelösungen aus einer Hand gerecht werden.

Mit dem Verkauf trennt sich die GFT Gruppe von ihrem Geschäftsbereich
Software und unterstreicht die konsequente strategische Ausrichtung des
Konzerns auf die beiden Segmente Services und Resourcing.

Die GFT inboxx GmbH hatte mit digitalen Archivierungslösungen, basierend
auf dem Ansatz des Unified Archiving, ein zentrales Dokumentenmanagement
aller relevanten Unternehmensdaten geschaffen. 2009 erwirtschaftete der
Geschäftsbereich Software einen Segmentumsatz in Höhe von 4,62 Mio. Euro
und stellte damit 2 Prozent des Gesamtumsatzes der GFT Gruppe.

Die DataGlobal GmbH ist Technologieführer im Bereich modularer Software für
professionelles Storage und Informationsmanagement. 'Die Integration der

GFT inboxx GmbH in die DataGlobal GmbH ist aus unserer Sicht die
konsequente Weiterführung einer jahrelangen, erfolgreichen Kooperation
zwischen den beiden Häusern. Das Produktportfolio der GFT inboxx GmbH
komplettiert unsere Produktsuite ERS zu der weltweit umfassendsten Lösung
im Informationsmanagement und Datenklassifizierung.', kommentiert Wolfgang
Munz, CEO und Gründer der DataGlobal GmbH, den Kauf.

Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

www.dgap.de/news/corporate/...inboxx-dataglobal_719_629207.htm
580060 GFT Technologies haffi
haffi:

Bilanz bereinigt!!

 
18.05.10 16:39
durch den Verkauf des aufgegebenen Unternemenssektor Software wird sich in der Bilanz gut machen da dieser bereich schon abgeschrieben worden ist Bilanztechnisch erfreulich und casch regenerirend
580060 GFT Technologies ghostwriter
ghostwriter:

anziehendes Volumen

 
04.11.10 16:54
im Vorfeld der Q3-Zahlen ist der Aktienkurs angezogen. Auffällig ist, dass immer wieder Aktienpakete von 20.000 St. und mehr den Besitzer wechseln. Wer schiebt denn von wo nach wohin ?

Zahlen sollten aufgrund der Sommermonate keine großen Überraschungen zeigen. Ich glaube, dass die erhöhte Prognose weiter Bestand hat. Zahlen werden für den 10.11.2010 erwartet.

Im Zuge der Quartalszahlen können Kurse von 3,80 € erreicht werden. Fundamental sehe ich Kurse von über 4 € als absolut fair. Leider fehlt GFT das Interesse der strategischen Investoren ...
580060 GFT Technologies chigago
chigago:

Exzellente Quartalszahlen

 
12.11.10 11:10

Quartalsergebnis/Prognoseänderung

08.11.2010 08:30
--------------------------------------------------

GFT mit signifikantem Wachstum und deutlicher Ergebnissteigerung weiter
auf Erfolgskurs

- Ergebnis vor Steuern (EBT) mit 8,76 Mio. Euro um 55 Prozent gegenüber
Vorjahr gesteigert

- Umsatzwachstum um 13 Prozent auf 178,74 Mio. Euro

- EBT im dritten Quartal mit 4,12 Mio. Euro (Vorjahr: 2,89 Mio. Euro)
bestes Quartalsergebnis der Unternehmensgeschichte

- Geschäftsbereich Services steigert Ergebnis um 68 Prozent, Umsatz um 30
Prozent gegenüber Vorjahr

- Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr angehoben: Gesamtumsatz
von 245 Mio. Euro und Vorsteuerergebnis zwischen 11 und 12 Mio. Euro
erwartet

- Neue IT-Lösung für Touch Banking auf iPads bietet weitere
Wachstumsmöglichkeiten

Stuttgart, 8. November 2010 - Die GFT Technologies AG knüpft an die
positive Geschäftsentwicklung der ersten Jahreshälfte an und schließt das
dritte Quartal mit einer deutlichen Umsatz- und Ergebnissteigerung ab. ´Wir
sind ein weiteres Quartal in Folge stark organisch gewachsen und haben
gleichzeitig das höchste Quartalsergebnis unserer Unternehmensgeschichte
erzielt´, so die Bilanz des GFT Vorstandsvorsitzenden Ulrich Dietz.
Aufgrund der erfreulichen Auftragslage und einer inzwischen
branchenübergreifend erstarkten Nachfrage nach IT-Lösungen und
IT-Spezialisten hebt das Unternehmen die Umsatz- und Ergebnisprognose für
das Gesamtjahr 2010 an. Der Vorstand rechnet mit einem Gesamtumsatz in Höhe


von 245 Mio. Euro und einem Ergebnis vor Steuern zwischen 11 und 12 Mio.
Euro. ´Unser Wachstum hat eine breite Basis. Die Nachfrage aus dem
Finanzsektor nach innovativen IT-Lösungen ist ungebrochen. So war die
Resonanz auf die vor kurzem vorgestellte Lösung zur Anlageberatung mit
iPads und Flachbildschirmen überaus vielversprechend. Gleichzeitig sehen
wir ein enormes Potenzial für die Vermittlung freiberuflicher
IT-Spezialisten und Ingenieure im Industriesektor. Mit unserem
Leistungsportfolio sind wir fokussiert für die Anforderungen der Märke
aufgestellt und somit auf dem besten Weg zu einem überzeugenden
Jahresabschluss 2010 sowie einem weiteren dynamischen Wachstum auch im Jahr
2011´, so Dietz.

Ergebnis: Steigerung um 55 Prozent gegenüber Vorjahr; hohes Auftrags- und
Auslastungsniveau im Segment Services

Die GFT Gruppe konnte die positive Geschäftsentwicklung der ersten
Jahreshälfte fortsetzen und das EBT für die ersten neun Monate um 55
Prozent auf 8,76 Mio. Euro steigern (Vorjahr: 5,65 Mio. Euro). Der
Geschäftsbereich Services leistete mit 7,71 Mio. Euro den größten
Ergebnisbeitrag und profitierte von einer sehr hohen Auslastung, die mit
einem Ausbau des Projektvolumens mit bestehenden Kunden einherging. Das
Segment konnte im dritten Quartal das in der ersten Jahreshälfte erreichte
hohe Auftragsniveau weiter ausbauen und die positive Entwicklung in der
Finanzbranche effizient nutzen. Der Geschäftsbereich Resourcing steigerte
im dritten Quartal sein Segmentergebnis im Vergleich zu den ersten
Quartalen des Jahres und trug mit 1,53 Mio. Euro zum Gesamtergebnis für die
ersten neun Monate 2010 bei (Vorjahr: 1,74 Mio. Euro). Die fortschreitende
Erholung der Gesamtwirtschaft und die damit wieder anziehende Nachfrage
nach freiberuflichen IT-Spezialisten wirkten sich im dritten Quartal noch
nicht nennenswert auf das Segmentergebnis aus. Damit ist im vierten Quartal
zu rechnen, wenn auch die Umsätze in diesem Geschäftsbereich wieder
anziehen.
Im dritten Quartal erzielte die GFT Gruppe mit einem Vorsteuerergebnis von
4,12 Mio. Euro (Vorjahr: 2,89 Mio. Euro) das beste Quartalsergebnis in der
Unternehmensgeschichte.

Umsatz: Anhaltend hohe Nachfrage aus dem Finanzsektor sowie starkes
Wachstum in Großbritannien, den USA und Spanien

In den ersten neun Monaten des Jahres erwirtschaftete die GFT Gruppe einen
Gesamtumsatz in Höhe von 178,74 Mio. Euro. Dies entspricht einer Steigerung
von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr (158,90 Mio. Euro). Der Anstieg
resultierte im Wesentlichen aus der überaus positiven Umsatzentwicklung des
Geschäftsbereichs Services. Das Segment konnte von der anhaltend hohen
Nachfrage aus der Finanzbranche profitieren und den Segmentumsatz gegenüber
dem Vorjahr um 30 Prozent auf 86,14 Mio. Euro steigern (Vorjahr: 66,02 Mio.
Euro). Grund hierfür war die starke Nachfrage nach Outsourcing-Angeboten in
Spanien sowie nach IT-Lösungen für das Corporate und Investment Banking in
Großbritannien und den USA. Umsatzstärkster Geschäftsbereich war erneut das
Segment Resourcing, das mit 92,57 Mio. Euro einen Umsatz auf
Vorjahresniveau erwirtschaftete (Vorjahr: 92,88 Mio. Euro). In diesem
Geschäftsbereich war der konjunkturelle Aufschwung erst zum Ende des
dritten Quartals spürbar gewesen. Leicht zulegen konnte der Bereich Third
Party Management mit Projekten im Finanzsektor mit einem Umsatz von 47,50
Mio. Euro. Stabil auf Vorjahresniveau hielt sich der Bereich Resource
Management, der einen großen Teil seiner Kunden im Industriesektor hat, mit
einem Umsatz von 45,07 Mio. Euro (Vorjahr: 45,45 Mio. Euro). Aufgrund des
deutlich erkennbaren Aufwärtstrends im produzierenden Gewerbe ist davon
auszugehen, dass sich die Erholung des Industriesektors im vierten Quartal
auch in einer erhöhten Nachfrage nach IT-Freiberuflern niederschlagen und
merklich auf den Segmentumsatz des Geschäftsbereich Resourcing auswirken
wird.Gegenüber den Vorquartalen mit 54,43 Mio. Euro (Q1) und 60,25 Mio.
Euro (Q2) konnte der Umsatz im dritten Quartal 2010 erneut gesteigert
werden und lag bei 64,06 Mio. Euro (Vorjahr: 53,84 Mio. Euro).

Weitere Eckdaten: Solide Bilanzstruktur, deutlich gestiegene
Mitarbeiterzahl

Die GFT Gruppe erwirtschaftete zum 30. September 2010 einen
Neunmonatsüberschuss in Höhe von 6,70 Mio. Euro. Dies entspricht einem
Wachstum von 51 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (4,44 Mio.
Euro). Das Ergebnis pro Aktie verbesserte sich im Berichtszeitraum auf 0,25
Euro gegenüber 0,17 Euro zum Vorjahreszeitraum. Der Bestand an
Zahlungsmitteln, Zahlungsmitteläquivalenten und Wertpapieren erhöhte sich
im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt um 20 Prozent und betrug zum Stichtag
32,68 Mio. Euro (Vorjahr: 27,33 Mio. Euro). Die Zahl der Mitarbeiter ist im
Vergleich zum Vorjahr um 257 Personen gestiegen. Dies ist auf das
Umsatzwachstum sowie die gute Auslastung im Geschäftsbereich Services
zurückzuführen, die mit Neueinstellungen in den Entwicklungszentren in
Spanien und Brasilien einherging. Zum 30. September 2010 beschäftigte die
GFT Gruppe, einschließlich anteilig einbezogener Teilzeitkräfte, 1.268
Personen (Vorjahr: 1.011). Dies entspricht einem Wachstum von 25 Prozent
gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt. Die Anzahl der in Deutschland
beschäftigten Mitarbeiter erhöhte sich auf 264 Personen (Vorjahr: 251).

Der strategischen Ausrichtung auf die Geschäftsbereiche Services und
Resourcing folgend, verkaufte GFT zum 17. Mai 2010 das Segment Software.
Der veräußerte Geschäftsbereich Software ist in den vorliegenden Kennzahlen
nicht mehr enthalten.

Ausblick: Umsatz- und Ergebnisprognose für Gesamtjahr 2010 erhöht

´Für GFT ist 2010 ein bedeutendes Jahr auf dem Weg zu nachhaltigem
Wachstum. Die Ergebnisse zeigen, dass wir bereits im ersten Jahr nach der
globalen Finanz- und Wirtschaftskrise wieder auf Erfolgskurs sind - und
diesen fortführen können´, erklärt GFT Vorstandsvorsitzender Ulrich Dietz.
Beide Geschäftsbereiche werden, so Dietz, in den letzten drei Monaten des
Jahres wie auch zu Jahresbeginn 2011 weiter von der konjunkturellen
Erholung profitieren. So soll sich die hohe Nachfrage aus dem Finanzsektor
nach innovativen IT-Lösungen stabilisieren und gleichzeitig die Vermittlung
freiberuflicher IT-Spezialisten deutlich an Dynamik gewinnen.
´Wachstumsimpulse versprechen wir uns auch von unserer neuen
Multitouch-Lösung für die Anlageberatung. Banken werden zukünftig immer
stärker auf intelligente IT-Anwendungen setzen, um die zunehmenden
rechtlichen Anforderungen bei der Anlageberatung systemtechnisch zu
erfüllen und die Beratungsqualität zu verbessern´, erklärt Dietz. Vor
diesem Hintergrund hebt der Vorstand die Umsatz- und Ergebnisprognose für
das Gesamtjahr 2010 an. Er rechnet nunmehr für das laufende Geschäftsjahr
mit einem Gesamtumsatz in Höhe von 245 Mio. Euro und erwartet ein Ergebnis
vor Steuern zwischen 11 und 12 Mio. Euro. ´Unser Geschäftsmodell hat sich
als optimal für die Anforderungen der Märkte erwiesen. Wir haben die
konjunkturelle Belebung genutzt und sind in der Lage, unsere ausgezeichnete
Geschäftsentwicklung auszubauen´, so Ulrich Dietz.

580060 GFT Technologies ghostwriter
ghostwriter:

droht jetzt der Absturz

 
07.12.10 16:01
nachdem GFT stark überkauft ist, ziehen dunkle Wolken über das Chartbild. Nachdem bereits der steile Aufwärtstrend gebrochen und das erste Top nicht mehr erreicht wurde, ist nun mit einem Kurs von 4,08 € auch die bullische Wimpel-Formation Geshichte (zumindest in diesem Moment).

Sollten keine Käufe den Kurs stürzen, droht eine Sturz bis in den Bereich von 3,60 € als gesunde Reaktion auf den steilen Aufwärtstrend.
580060 GFT Technologies bullishbear86
bullishbear86:

entscheidung steht kurzfristig an

 
21.12.10 14:50
(Verkleinert auf 78%) vergrößern
580060 GFT Technologies 367595
580060 GFT Technologies Aquamarin
Aquamarin:

Interview mit Dr. Jochen Ruetz

 
15.03.11 01:41

Interview mit GFT Technologies-Finanzvorstand Dr. Jochen Ruetz

tinyurl.com/499sxn3

580060 GFT Technologies ghostwriter
ghostwriter:

CEO verkauft GFT-Aktien

 
17.06.11 18:23

diese Meldung könnte die GFT-Aktie in der kommenden Woche unter Druck bringen. Zudem ist die Aktie chartechnisch angeschlagen.

Habe auf einen günstigen Einstieg spekuliert, nachdem ich schon häufig schöne Tradinggewinne mit GFT erzielen konnte. Nun bin ich doch eher etwas vorsichtig, auch wenn es u.U. ganz plausible bzw. strategische Gründe für den Verkauf gibt.

Ich denke, dass GFT durchaus in den Bereich 3,05 bis 3,30 EUR abrutschen könnte. Weiteres Ungemach schließe ich aufgrund der guten fundamentalen Aussichten aber aus. Der Beratungsbedarf der krisengeschüttelten Finanzdienstleister ist enorm. Nicht zu vergessen die möglichen Aktivitäten zur Optimierung der Stromnetze.

 

die Meldung:

Directors' Dealings: GFT Technologies AG 14:33 17.06.11 Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach §15a WpHG Directors'-Dealings-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Mitteilungspflichtige verantwortlich.

--------------------------------------------------

Angaben zum Mitteilungspflichtigen

Name: Dietz

Vorname: Ulrich

Firma: GFT Technologies AG

Funktion: Geschäftsführendes Organ

 

Angaben zum mitteilungspflichtigen Geschäft

Bezeichnung des Finanzinstruments: Nennwertlose Inhaberstammaktie

ISIN/WKN des Finanzinstruments: DE0005800601

Geschäftsart: Verkauf

Datum: 14.06.2011

Kurs/Preis: 3,61 Währung: EUR

Stückzahl: 100000

Gesamtvolumen: 361000

Ort: außerbörslich

580060 GFT Technologies crunch time
crunch time:

Chart zeigt weiter keine Stärke

 
06.07.11 14:40

Chartbild überzeugt weiterhin nicht. Der nachhaltige Break unter die 200 Tagelinie hat der Aktien nicht gut getan. Jüngst hat man  diese 200 Tage Linie zwar von unten nochmal attaktiert, ist aber nach dem Kissback schnell wieder daran nach unten abgeprallt. Gleichzeitig lag  dort auch der die ehemalige horizontale Unterstützung bei roundabout 3,95/4,00€. Leider ist aus der ehemaligen Unterstützung inzwischen offenbar ein fester horizontaler Widerstand geworden. Man scheint jetzt wohl wieder dem Juni-Low entgegenzustreben. Sollte dort nicht wieder der Rebound erfolgen, dann wäre mit einem weiteren absinken Richtung 3€ zu rechnen. Momentan sehe ich also noch keinen dringenden Bedarf wieder long zu gehen solange nicht die Marke von 4€ zurückerobert und verteidigt wird. Richtig gut sähe es sowieso erst wieder aus, wenn der braune Abw.trendkanal nach oben verlassen würde. Daher mal abwarten was die kommenden Q. Zahlen und der weitere Jahresausblick an neuen Bewegungen bringen wird..

(Verkleinert auf 47%) vergrößern
580060 GFT Technologies 418217
580060 GFT Technologies Cullario
Cullario:

runter

 
02.08.11 11:52
Irgendwelche Gründe - außer Charttechnik -  für den Absturz der letzten Tage bekannt?
580060 GFT Technologies crunch time
crunch time:

Wie wird das Dreieck aufgelöst ?

 
07.10.11 18:48
Also langsam könnte man sich doch mal entscheiden, ob man das Dreieck nach oben oder unten verlassen will. Der Buchwert liegt ja bekanntermaßen bei ca. 3€. Momentan kann man sich einfach nicht davon in die eine oder andere Richtung nachhaltig lösen. Vielleicht muß man wirklich noch weiter warten bis mit den Q.3 Zahlen neue Prognosen seitens der Unternehmensführung veröffentlicht werden. In so unruhigen Zeiten braucht mancher erstmal mehr Klarheit wie die Finanzmarktkrise sich in der Realwirtschaft auswirkt bei den einzelnen Unternehmen. Zudem muß man bei GFT dann schauen, ob es wirklich gelingt wieder in dem margenträchtigeren Teil des Gesamtgeschäfts zu wachsen. Da war im letzten Quartal die Mischung nicht so optimal zwischen Wachstum im margenstarken und margenärmeren Bereich.
(Verkleinert auf 52%) vergrößern
580060 GFT Technologies 446059
580060 GFT Technologies crunch time
crunch time:

sieht nach Ausbruch aus dem Dreieck aus....

 
11.10.11 11:44

....und zwar angenehmerweise nach oben

(Verkleinert auf 56%) vergrößern
580060 GFT Technologies 446970
580060 GFT Technologies crunch time
crunch time:

GFT mit Expansionsmeldung

 
11.10.11 11:51

11.10.11 - GFT Technologies AG: GFT setzt internationalen Wachstumskurs mit Akquisition in den USA fort - Leistungsportfolio um Top-IT-Beratung für das Investment Banking erweitert

Stuttgart/New York, 11. Oktober 2011 - Die GFT Technologies AG (GFT) gibt heute den Kauf der Consulting-Sparte von G2 Systems bekannt und übernimmt damit das Beratungsgeschäft des amerikanischen IT-Unternehmens. Durch die Akquisition erweitert GFT das Leistungsportfolio um hochwertige IT-Beratung bei der Vermögensverwaltung. 'Das Investment Banking ist heute einer der größten Wachstumsmärkte im Finanzsektor. Deshalb haben wir uns entschlossen, unsere Kompetenzen in diesem Bereich auszubauen. Darüber hinaus können wir durch den Kauf unseren Kundenstamm in den USA um führende Investmentbanken ergänzen und damit die Basis für weiteres Wachstum im wichtigen US-Markt schaffen', begrüßt GFT Vorstandsmitglied Marika Lulay die Übernahme. G2 Systems und GFT arbeiten bereits seit einigen Jahren erfolgreich zusammen. Im vergangenen Jahr riefen die Unternehmen gemeinsam das globale 'Smart Sourcing' für die Standardsoftwarelösung Geneva(R) ins Leben. Die Kooperation hat sich bewährt: Das Investment-Banking-Know-how von G2 Systems in den USA kombiniert mit dem internationalen Softwareentwicklungsverbund der GFT Gruppe führte bereits nach kurzer Zeit zu merklichen Synergien. 'Wir freuen uns darauf, zukünftig als Teil der GFT Gruppe zu einem der führenden internationalen IT-Dienstleister für den Finanzsektor zu gehören. Die Einbindung von G2 Systems in das globale Netzwerk von GFT wird es uns ermöglichen, unsere hochwertige Beratungskompetenz mit Nearshore-Entwicklungsleistungen zu kombinieren und damit dem Bedarf von Finanzinstituten exakt Rechnung zu tragen', sagt G2 Systems COO Ruban Selvakuma. 2005 gegründet, ist G2 Systems heute spezialisiert auf IT Consulting rund um die Softwarelösung Advent Geneva(R), eine Portfolio-Management-Plattform für die Vermögensverwaltung. G2 ist 'Premier Consulting Partner' des Softwareherstellers Advent Software Inc. Das Leistungsangebot von G2 Systems reicht von der IT-Beratung für Investment-Banking-Plattformen bis zur Entwicklung, Implementierung und Wartung von Softwarelösungen in den Bereichen Steueroptimierung und Data Warehouse. Mit der Akquisition übernimmt GFT die Beratungssparte des IT-Unternehmens. Zu den Kunden von G2 Systems zählen zahlreiche namhafte US-amerikanische Investmentbanken. 'G2 Systems verfügt über hochwertige Spezialkompetenzen im Bereich Vermögensverwaltung und passt ausgezeichnet zu uns. Die Akquisition ermöglicht es uns, den Wachstumskurs in den USA konsequent fortzuführen und die Vorteile unserer Entwicklungsstandorte in Brasilien und Spanien effizient zu nutzen', so Marika Lulay. Durch die Übernahme des Beratungsgeschäfts von G2 Systems erwartet GFT in den USA einen annualisierten Gesamtumsatz von rund 12 Millionen US-Dollar für das Jahr 2011. Die Mitarbeiterzahl erhöht sich auf 20 Beschäftigte an den Standorten New York und Boston. Über den Kaufpreis haben beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart.

580060 GFT Technologies crunch time
crunch time:

Wieso überrascht mich der Anstieg heute nicht?

 
12.10.11 15:24

Wer Gedult hatte zu warten bis die Richtung für den Ausbruch aus dem Dreieck feststeht und den Ausbruch nach oben  frühzeitig für einen Einstieg nutzte, der konnte heute ernten.  Im Bereich um die 3,60 kommen jetzt erstmal wieder gewisse Widerstände. Sollte man den Bereich 3,60/65 in der kommenden Zeit klar auf SK überwinden, dann könnte sich sogar weiteres Potenzial entwickeln bis in den Bereich um die 4,05€. Falls mit den Q.3 Zahlen positive Überraschungen kommen sollten, dann könnte diese Move nach oben so kommen.

(Verkleinert auf 56%) vergrößern
580060 GFT Technologies 447416
580060 GFT Technologies Cullario

Ärgerlich...

 
dreimal überlegt bei 3,00 zu verbilligen....

Seite: Übersicht ... 10 11 12 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem GFT Technologies Forum

  

--button_text--