Wie passt diese Meldung zu den "Rekordzahlen" ?

Beiträge: 13
Zugriffe: 2.176 / Heute: 1
Volkswagen St 293,60 € +3,02% Perf. seit Threadbeginn:   +171,10%
 
Wie passt diese Meldung zu den
Hobbypirat:

Wie passt diese Meldung zu den "Rekordzahlen" ?

5
21.03.07 09:19
#1
Wo es nicht zu kaperen gibt, gibt es nichts zu kapieren.

BILD
Autohandel gewährt derzeit hohe Rabatte
Dienstag 20. März 2007, 09:22 Uhr

   
von AFP  

Die schwachen Verkaufszahlen zu Jahresanfang haben offenbar zu noch aggressiveren Rabattaktionen der Hersteller geführt. So sei im März unter anderem bei Herstelleraktionen, Händlernachlässen und Tageszulassungen ein Rabatt von im Schnitt gut 18 Prozent gewährt worden, berichtet die "Bild-Zeitung" unter Berufung auf eine Erhebung des Fachhochschule Gelsenkirchen. Dies sei der höchste bislang erfasste Stand.

Bei Berücksichtigung von Komplettppaketen beispielsweise mit Fahrzeugfinanzierung, Versicherung, Wartung und Anschlussgarantien laufe der Preisvorteil beim Citroën-Modell Xsara Picasso auf 29 Prozent hinaus, heißt es in dem Bericht. Opel gewähre bei Sonderaktionen auf den Meriva Nachlässe bis zu 22,7 Prozent, Volkswagen (Xetra: 766400 - Nachrichten) bei Polo und Golf 17,2 Prozent.

Wie passt diese Meldung zu den
Anti Lemming:

Das bedeutet

 
21.03.07 09:47
#2
Der Autoindustrie geht es prima (sie haben große Halden/Haufen von Neuwagen in die Händlerhöfe gesetzt), aber leider ist am Ende der Nahrungskette, den kleinen Konsumenten, zu wenig angekommen: Man denke nur an die Massenentlassungen bei Ford und VW -> www.wsws.org/de/2006/feb2006/vw-f11.shtml

Bei der Umverteilung von unten nach oben bleibt der Konsument halt auf der Strecke. Über die zwangsläufig zu gewährenden Riesenrabatte rächt sich das allerdings.
Wie passt diese Meldung zu den
Hobbypirat:

Die Kurse sind ein Treppen-Witz

 
21.03.07 10:15
#3
17 % Rabatt für einen Golf, wo bleibt da die Marge ? Schließlich kosten  die Montieranlagen für die neuen Modelle (sind wir jetzt beim Golf V oder VI ?) auch ne Stange Geld. Korruption, Rabatte, Neustrukturierung, mögliche Werksschließung in Belgien.
Das zeigt die Perversität der Börse.
Ist was für Schizophrene.
Wie passt diese Meldung zu den
FredoTorpedo:

unbestritten wurden im KFZ-Bereich in den letzten

 
21.03.07 10:26
#4
Jahren enorme Überkapazitäten aufgebaut. Es besteht auch schon seit einigen Jahren bei vielen Experten Einvernehmen darüber, dass ein Ausleseprozess ansteht und von den derzeitigen Autofirmen vielleicht ein halbes Dutzend diesen überleben werden.

Der Kampf hat in den USA begonnen und dabei GM und Ford durch falsche Modellpolitik und die Rabattschlacht an den Rand des Abgrunds geführt. Gewinner war Toyota.

Jetzt scheint sich dieser Kampf in Europa fortzusetzen. Da war absehbar und wesentlicher Grund, weshalb z.B. bei VW die letzen Jahre so drastisch rationalisiert wurde.
Wir werden sehen, wer sein Hausaufgaben bzgl. der Modellpalette(passende Modelle = geringe Rabatt) und der Optimierung der Fertigungsprozesse (Gewinn trotz Rabatten).

Meine Überzeugung ist, dass VW dazu gehört. Beim Golf gibt's Nachbesserungsbedarf, deshalb wurde das Folgemodell auf 2008 vorgezogen.

Toyota hat gezeigt wie man's machen muß. Nur ist dort der Erfolg bereits im Kurs eingepreist. VW hat noch einigen Kurs-Nachholbedarf, gleichfalls Daimler, die mit den Rationalisierungen noch nicht ganz so weit sind und zunächst das Chrysler-Problem lösen müssen.

Wenn ihr die einzelen Firmen einschätzen wollt, so betrachtet
- Höhe der Rabatte
- Entwicklung der Marktanteile
- Entwicklung des Ergebnisses
dann seht ihr, wo es zur Zeit läuft (Rekordzahlen) und wo nicht.

Gruß
FredoTorpedo

ps Ähnliches gab es vor einigen Jahren auch in der Stahlbranche. Ich meine der Ausleseprozess hat dort nicht geschadet. Er wird in der Autobranche die verschinden lassen, die in Vergangheit gepennt habe und denen die verbleiben um so bessere Aussichten eröffen.
Wie passt diese Meldung zu den
pfeifenlümmel:

Endlich mal soziales Verhalten

 
21.03.07 10:27
#5
der Autoindustrie, und schon wird hier wieder gemeckert.
Wie passt diese Meldung zu den
Hobbypirat:

Hier werden Dummbullen methodisch abgezogen

 
21.03.07 10:37
#6
Volkswagen: Höheres Kursziel

20.03.2007 - Die Analysten von Morgan Stanley erhöhen das Kursziel für Aktien von Volkswagen von 107,00 Euro auf 135,00 Euro. Sie erneuern ihr Rating „overweight“.

Vor allem die Tochter Audi wird von den Analysten hervorgehoben. Deren Marktwert rechtfertige 95 Prozent des Kurses von Volkswagen. Den aktuellen Ausblick von Audi bezeichnen die Analysten als „zurückhaltend“.

Die Anhebung des Kurszieles wird ferner mit höheren Gewinnschätzungen begründet.
( js )
LOL
Hp
Wie passt diese Meldung zu den
Anti Lemming:

Lümmel

 
21.03.07 10:38
#7
Es ist schlicht eine ökonomische Notwendigkeit, die Preise zu senken, wenn die Nachfrage wegbricht. Sonst rosten die Neuwagen-Halden in den Händlerhöfen vor sich hin, und die Läger werden immer voller.

Mit "sozialem Verhalten" haben die Preissenkungen IMHO gar nichts zu tun. Man könnte sie sogar als "Überlebens-Egoismus" der Autoindustrie bezeichnen. In USA führte dies bereits zu einer mörderischen Rabattschlacht, die letztlich die Marktbereinigung bringen wird, die FredoTorpedo in # 4 erwähnt.
Wie passt diese Meldung zu den
Hobbypirat:

Daß amerikanische Anal-os nichts von Rabatten

 
21.03.07 10:45
#8
wissen ist mir schon begreiflich. Die Yankees blenden bevorzugt die Wahrheit aus.
Insbesondere die Begründung mit  höherer Gewinnschätzung ist ein Brüller.
Da passt doch  von der Haube bis zur Heckstoßstange rein gar nichts zusammen.
Hier läuft die Veranstaltung "Anlegerverarschung pur".
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Wie passt diese Meldung zu den
MaxGreen:

Umverteilung von Geld von Arm nach Reich ist

 
21.03.07 10:45
#9
gut für: BMW, Mercedes, Audi  und asiatische Hersteller
ist schlecht für: Opel, VW, Ford

Die Menschen fahren weniger, die Autos halten locker 10 Jahre oder mindestens 200.000 km, die Gehälter steigen kaum, Benzin ist teuer, Fliegen billig - warum das Auto schon nach 5 Jahren erneuern. Wer sich letztes Jahr auf Grund der MWSt-erhöhung ein Auto gekauft hat, hat ab 2012-2015 wieder Bedarf. Die anderen können sich ein neues Auto nicht leisten und kaufen auch 2008 kein Neues. Am Gebrauchtwagenmarkt könne die Firmen nur durch erhöhte Ersatzteilpreise profitieren.

 

Wie passt diese Meldung zu den Rekordzahlen ? 3168799

Wie passt diese Meldung zu den
FredoTorpedo:

#8 Hobbypirat, kannst mich gern zu den

 
21.03.07 10:57
#10
Dummbullenzählen. War schon vor über einem Jahr so dumm, auf diese VW-Karte zu setzen und auch damals schon so dumm, Kurse von über 100€ als realsitisch einzuschätzen.

Zur Zeit ist es sicher angebracht, vorsichtiger zu sein. Trotzdem sehen ich auch die 135€ für die nächsten 6 bis 9 Monate durchaus im Bereich des Möglichen.

Wenn die Kursergebnisse von Dummbullen sind, wie bei VW die letzten 18 Monate, bin gern Dummbulle.

Du solltes dich vielleicht mal ein wenig im analytischen und strukturiertem Denken üben, dann kommst du vielleicht auch zu Prognose von Dummbullen.
Nur alles Hobbymäßig zu betreiben, reicht nicht immer.

Gruß
FredoTorpedo
Wie passt diese Meldung zu den
pfeifenlümmel:

Mensch, Anti, das

 
21.03.07 11:06
#11
sollte doch bissige Ironie sein.
Wie passt diese Meldung zu den
FredoTorpedo:

ihr seid so still geworden, ihr Auto-Bären -

 
21.03.07 14:16
#12
versucht ihr gerade, eure Puts noch an den Mann zu bringen ?

Gruß
FredoTorpedo
Wie passt diese Meldung zu den

VW ist schon gut gelaufen,

 
#13
was dort vor allem treibt, sind natürlich die aktuellen Gerüchte um die Marke.
Meiner Meinung nach ist die attraktivste (deutsche) Autoaktie im Moment BMW.

Generell sollte man gerade bei den Automarken unterscheiden, ob es sich um eine Premiummarke handelt, oder um einen Massenhersteller.

Die Massenhersteller liefern für den Firmenwagenbereich einfach ausgestattete Grundmodelle. Wenn eine Firma Bedarf an 100 Golfs und 50 Passats im Jahr hat, dann ist es selbstverständlich, das die einen hohen Rabatt von 18% und mehr bekommen. Die haben auch ein Fuhrparkmanagement und werden auch leicht Reimporte organisieren können. Um dies zu vermeiden gibt es eben die Rabatte. Solche Firmen bekommen auch Rabatt auf Ersatzteile, den Arbeitslohen müssen sie aber auch voll bezahlen. Der normale Endverbraucher ist nicht mehr so gewichtig, der wird auch geringere Rabatte bekommen. Außer bei Opel, die fragen als erstes wieviel Rabatt man haben möchte, wenn man sich für ein Auto interessiert.
Premiummarken wenden sich an ein andres Klientel, dort ist die Rabattschlacht nicht so groß. Denke nicht das man für eine E-Klasse mehr als 10% Rabatt bekommt. Die Firmen haben für Führungskräfte einfach das Geld lockerer sitzen.
Da Premiumhersteller ein besseres Image haben, ihre Produkte vom Massenmarkt abheben können, und nicht in die Rabattschlachten soweit involviert sind, ist generell ein höhere Bewertung gerechtfertigt.
Deshalb ist BMW mit einem KGV von 10 unterbewertet, 15 wäre ein normales Niveau, allerdings fehlt dort die Story.
Daimler Chryser als Hybrid ist mit 13,5 fair bewertet. Mal gucken was aus der Chrysler-Story wird.
VW ist zu teuer, da eben Massenhersteller, bis auf Audi. Aber die Porsche-Story. Möglicherweise möchten die nur Audi herausholen, das paßt zu deren Programm und die anderen Marken bilden die uninteressante und langweilige neue VW-Gruppe. Dann wird der Kurs mächtig sinken.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Volkswagen St Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
14 14.035 Volkswagen Vorzüge brackmann Micha01 12:53
  14 Hilfe, welche Scheine soll ich kaufen? taos taos 25.04.21 12:53
  2 +++ DAX + VW explodieren GLEICH! +++ Turbo Check Turbo Check 25.04.21 10:47
5 66 VW Nächste Short-Position im Dax acker acker 25.04.21 10:04
2 8 +++ Die AKTIE des Tages! +++ Turbo Check Turbo Check 25.04.21 10:00

--button_text--