Warum die Charttechnik oft versagt!

Beiträge: 10
Zugriffe: 292 / Heute: 1
Warum die Charttechnik oft versagt! Pichel
Pichel:

Warum die Charttechnik oft versagt!

 
02.04.03 13:19
#1





Willkommen in der Welt der unerklärlichen Kursbewegungen!

Gestern stellte ich noch in meinem Bericht "That´s why I´m bearisch!" auf W/O dar, dass wir eine Gegenbewegung sehen sollten, nachdem das Verkaufssignal vom Montag so dermaßen eindeutig war, dass es keiner übersehen konnte. Im selben Atemzug habe ich das Thema aller Themen angerissen, welches da lautete: " Ist die Charttechnik an manchen Stellen ein verlässlicher Contraindikator?"

Die Antwort lautet eindeutig:

Ja, das ist sie. Seit Jahren schau ich mir jeden Tag die 100 größten Technologieunternehmen an und gebe über jede Aktie ein Urteil ab, ob sie aus kurzfristig technischer Sicht bullisch oder bärisch aussieht. Die Aussage ist glasklar! Wann immer mehr als die Hälfte bullisch aussieht, fällt der Markt, und wann immer mehr als die Hälfte bärisch aussieht, steigt der Markt.

That´s the reality dudes!

Es ist superoffensichtlich, dass sich eine Menge großer Trader auf diese Situation spezialisiert haben. Kommt ein starker Bruch, gehen die Trendfolger eine Position in Bruchrichtung ein und setzen ihre Stops vor den Bruch. Große Trader gehen nun die Gegenposition ein und treiben den Kurs bis zum Stoplevel. An dieser Stelle werden die kleinen Trader wieder ausgestoppt und die großen Trader nutzen dies aus, um wiederum eine Position in Bruchrichtung einzugehen. Diese Situation lässt sich bei Brüchen von wichtigen Unterstützungen oder Widerständen beobachten.

Besonders auffällig ist es bei Durchbrüchen von...

...Dreiecken, Wedges, S-K-S Formationen oder Vierecken. Ach ja, und bei den technischen Indikatoren läuft es genau so. Der MACD ist ein sehr populäres Beispiel. Bekommt man ein Signal im MACD, läuft der Kurs zunächst konträr zu dem Signal und schlägt etwas später die Signalrichtung ein.

Warum ist das so?

Tja, meine Damen und Herren, weil Kinz und Kunz sich mit Charttechnik beschäftigen und sogar die Schäfchen die Grundlagen der Charttechnik kennen. Das Spiel Börse ist nicht erfunden worden, um die Majorität der Marktteilnehmer reich zu machen. Es ist vielmehr erfunden worden, um die Majorität der Teilnehmer vorzuführen und ihnen ihr hart verdientes Geld abzunehmen.

Na ja und so bleibt eine Sache immer konstant: Der Markt straft die Majorität Lügen, wann immer er kann!

Quelle: www.fondex.de

Gruß Pichel Warum die Charttechnik oft versagt! 992817

Warum die Charttechnik oft versagt! cashmoney
cashmoney:

Kann ich nicht bestätigen!

 
02.04.03 13:24
#2
Wer als Mitglied bei GodmodeTrader ist, sieht daß die Charttechnik die letzten 3 Jahre bestimmt hat. Viele allerdings verstehen von Charttechnik allerding wenig, sie meine oder erahnen eine Technik! Das ist aber auch alles.
In den gesamten drei Jahren Baisse hätte ich viele Verluste mir ersparen können, wenn ich an die damals schon von GodmodeTrader aufgestellten Kurszielen nur vertraut hätte!
Und so geschah es! Ich mußte bluten!
Das passiert mir hoffentlich nicht nochmal!
Warum die Charttechnik oft versagt! Stox Dude
Stox Dude:

Onischka heute

 
02.04.03 13:25
#3
ist wieder der beste Beweis (gestern auch). Er hat eine bearishe Einstellung und
neigt eher dazu die Charttechnik nach unten zu interpretieren.
2 Tage in Folge konnte er kein rebound feststellen, auch gestern der 2% Anstieg bei
Boerseneroeffnung wurde nur als "freundliche Eroeffnung" interpretiert.
Wenn das "freundlich" ist, was ist dann eine "gute" Eroeffnung ;-)

Heute hat er wieder nur EW negativ interpretiert und morgen wird er sagen,
das er am 23-03-03 ja auf 2390+ als Tief sah und von dort aus die Rally startet.
An dieser Aussage haette er festhalten sollen, er vertiefte sich aber mehr und mehr
in seine bearishen Punkte und lag (liegt) falsch.

Stox Dude
Warum die Charttechnik oft versagt! 992832
Warum die Charttechnik oft versagt! Optionimist
Optionimist:

@pichel

 
02.04.03 13:29
#4
jein...abr du weisst..die Börse ist ein geiles Spielchen..

gRUSS

P.S. das nächste mal nehm ich auch das Holzfällersteak..

Warum die Charttechnik oft versagt! big lebowsky
big lebowsky:

Ausserdem ist die Charttechnik

 
02.04.03 13:29
#5
immer richtig,nur die Anleger versagen.Deshalb sollen an den Börsen ab 2004 nur noch charttechnische Kurse gehandelt werden,unabhängig davon,was die Anleger machen.
Warum die Charttechnik oft versagt! Stox Dude
Stox Dude:

besides charts, andere Faktoren bleiben

 
02.04.03 13:30
#6
leider unberuecksichtigt.
z.B. TRIN, ABI etc.
vor allem fuer short term trader sind 4day, 21 day TRIN sehr sehr wichtig!

Stox Dude
Warum die Charttechnik oft versagt! 992847
Warum die Charttechnik oft versagt! Twinson_99
Twinson_99:

@ Pichel - Charttechnik

 
02.04.03 13:52
#7
Ich denke auch, das viele meinen diese Technik zu verstehen. (ich will / kann mich da nicht unter umständen nicht ausschließen).

Allerdings gibt es eine sog. Selbsterfüllungsprophezeigung, und je mehr nach dem gleichem Muster handeln, desto eher tritt dieses auch ein.

Bye, Twinson_99

Besucht mich im Internet:

your-investor.piranho.com



Warum die Charttechnik oft versagt! calexa
calexa:

Charttechnik funktioniert

 
02.04.03 18:21
#8
meiner Meinung nach nur im kurzfristigen Bereich. Denn um im langfristigen Bereich mit Charttechnik Erfolg haben zu können, muß man die exogenen Schocks und die Unwägbarkeiten erkennen und abwägen können - ein unmögliches Unterfangen.

Was ich damit sagen will: die Chartttechnik kann gar nicht Recht haben, denn eine unvorhergesehene Entwicklung kann mit der Charttechnik nicht berücksichtigt werden. Man kann nur dann, wenn das Ereignis eingetreten ist, die Charttechnik neu "justieren".

Im Kurzfristbereich allerdings wirken sich diese Schocks nicht so stark aus, weswegen dort die Auswirkungen kleiner sind.

Nur meine Meinung.

So long,
Calexa
www.investorweb.de
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Warum die Charttechnik oft versagt! ecki
ecki:

Ach was nur kurzfristig!

 
02.04.03 18:32
#9
Der Dax ist bei knapp unter 7000 unter die damals gültigen Uptrends gefallen, seither ist jeder Anstieg eine Spekulation gegen den Trend und immer steckengeblieben. Wenn ich mir das konsequent geglaubt hätte, dann wäre ich viel reicher. :-(

Und die riesige SKS im DAX führt noch zu Kursen um 2000, ist auch von mir so gesehen seit Durchbruch von 4000. Ich denke 2200 waren schon fast das Ziel, aber der herbst kommt noch.

Grüße
ecki  
Warum die Charttechnik oft versagt! calexa

Wie Du meinst

 
#10
Es war ja auch nur meine Meinung. Meine nun knapp 9-jährigen Beobachtungen resultieren eben in dieser Meinung. Vielleicht ändere ich sie mal in weiteren 9 Jahren.

So long,
Calexa
www.investorweb.de

PS: Nach Deiner Meinung fällt der Dax noch auf 2000 Punkte? Und noch was anderes: Wie interpretierst Du charttechnisch gesehen den Anstieg der Allianz (nicht der MüRü) in den letzten Tagen?


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--