Hebelzertifikate Schnellkurs

Beiträge: 33
Zugriffe: 17.019 / Heute: 1
Hebelzertifikate Schnellkurs H-Men
H-Men:

Die Schlussauktion ist ja ein Beispiel für

 
26.01.03 13:17
#26
"Sollte der Index aber wie eine Rkete durchdas SL gehen," wie ich es in dem Posting oben beschrieben habe. Als Anfänger sollte man ja ohnehin solche Scheine, die so nah am ko sind nicht handeln.
Hebelzertifikate Schnellkurs Happy End
Happy End:

Jetzt sollten alle (Un-)klarheiten beseitigt sein

 
27.01.03 07:50
#27
;-)
Hebelzertifikate Schnellkurs Pichel
Pichel:

Sorry!

 
27.01.03 07:57
#28
WAVEs - aller guten Dinge sind drei:
so funktionieren die neuen WAVEs RETURN

Als oftmals bessere Alternative zu gewöhnlichen
Optionsscheinen gehören
Bull- oder Short-Optionsscheine mit einer
Knockout-Barriere inzwischen zum
ersten Instrumentarium der allermeisten
spekulativ ausgerichteten Anleger.
Die Vorteile dieser gehebelten und mit
einer Knockout-Schwelle versehenen
Optionsscheine liegen auf der Hand:
Während bei gewöhnlichen Optionsscheinen
Zeitwertverlust und
Volatilitätseinfluss wichtige Preiskomponenten
darstellen und vom Anleger
in die Szenarioanalyse einbezogen
werden müssen, gestalten sich Knockout-
Optionsscheine wesentlich transparenter,
da die aufgeführten Kennziffern nahezu
keinen Einfluss auf die Preisberechnung
mehr haben.
Je nach Konstruktion der Knockout-Produkte
ergeben sich darüber hinaus differenzierte
Charakteristika, wodurch innerhalb
der Knockout-Produkte wiederum
verschiedene Gattungen entstehen, die
unterschiedliche Anlegerprofile adressieren.
Letzte Woche hat die Deutsche Bank, mit
großem Abstand Marktführer bei Knockout-
Produkten, eine neue Kategorie von
WAVEs emittiert. WAVEs der Deutschen
Bank gibt es nun in drei Varianten:
WAVEs: Basispreis und Knockout-Level
liegen zusammen. Die Laufzeit liegt zur
Emission zwischen ein bis drei Monaten.
Volatilität spielt eine geringe Rolle.
WAVEs XXL: Basispreis und Stopp-
Loss-Level liegen auseinander. Diese Produkte
besitzen keine Laufzeit und somit
kein Aufgeld. Volatilität spielt keine Rolle.
WAVEs Return: Basispreis und Stopp-
Loss-Level liegen auseinander. Die Laufzeit
liegt zur Emission zwischen drei und
zwölf Monaten. Volatilität spielt keine
Rolle.

Wie funktionieren WAVEs Return?
Grundsätzlich haben Anleger die Wahl
zwischen zwei WAVE Return-Kategorien:
WAVE Return Calls; hier liegt der Stopp-
Loss-Level circa 3 % über dem Basispreis
und
WAVE Return Puts; hier liegt der Stopp-
Loss-Level circa 3 % unter dem Basispreis.
Wird der Stopp-Loss-Level vom Kurs des
Basiswerts berührt, beginnt die Deutsche
Bank AG ab diesem Zeitpunkt, ihre Absicherungsposition
für den jeweiligen
WAVE Return aufzulösen. Je nach Liquidität
des Basiswerts und der Größe der
Position hat die Deutsche Bank AG für
diesen Vorgang bis zu einer Stunde Zeit.
Der Preis, zu welchem die Position von
der Deutschen Bank glattgestellt wurde,
nennt man Stopp-Loss-Ausübungspreis.
Der Betrag, den der Anleger erhält, nennt
man Differenzbetrag.
Dieser ergibt sich bei WAVE Return Calls
aus der Differenz zwischen dem Stopp-
Loss-Ausübungspreis und dem Basispreis.
Bei WAVE Return Puts ergibt sich
der Differenzbetrag aus der Differenz zwischen
dem Basispreis und dem Stopp-
Loss-Ausübungspreis. Anleger können zu
diesem Differenzbetrag am Tag seiner
Feststellung ihre WAVEs Return an die
Deutsche Bank AG verkaufen. Andernfalls
wird der Differenzbetrag innerhalb von
fünf Bankarbeitstagen automatisch ausgezahlt.
INTERVIEW
mit
Florian Brechtel,
Deutsche
Bank
Herr Brechtel,
warum emittieren
Sie WAVEs
Return?
Nach dem großen Erfolg der WAVEs und
der WAVEs XXL, sind viele Kunden mit
der Bitte an uns herangetreten, auch
WAVEs mit Stopp-Loss-Level und längerer
Laufzeit (drei bis zwölf Monate) zu
emittieren.
Worin unterscheiden sich WAVEs Return
von den bisherigen WAVEs?
WAVEs Return haben im Gegensatz zu
unseren herkömmlichen WAVEs ein vorgelagertes
Risikolimit, d.h. der Basispreis
und die Barriere sind nicht mehr identisch.
Dadurch weisen die WAVEs Return
etwas geringere Hebel auf. Auf der anderen
Seite sind wir aber so in der Lage Produkte
anzubieten, die eine längere Laufzeit
als die WAVEs haben.
Welche Vorteile bieten WAVEs Return dem
Anleger?
Da wir auch weiterhin unsere herkömmlichen
WAVEs emittieren werden, können
sich die Anleger aussuchen, wie hoch der
Hebel ihrer Investition sein soll und welches
Risiko sie eingehen möchten. Außerdem
können nun auch Anleger, die eine
mittelfristige Erwartung für einen Basiswert
haben, WAVE-Produkte der Deutschen
Bank erwerben.
Wann sollten Anleger auf WAVEs XXL,
wann auf die kurzlaufenden WAVEs und
in welchem Fall auf die neuen WAVEs
Return zurückgreifen?
Die Entscheidung ist zum einen abhängig
vom Risikoprofil des einzelnen Anlegers:
Vom Risikoprofil her stellen die herkömmlichen
WAVEs das aggressivste
Produkt dar, danach kommen die WAVEs
Return und abschließend die WAVEs XXL.
Außerdem ist entscheidend, in welchem
Zeitraum der Investor eine Kursbewegung
für den Basiswert erwartet. Bei
recht kurzfristig erwarteten Bewegungen
sind WAVEs interessant, da sie die höchsten
Hebel aufweisen, danach die WAVEs
Return und abschließend die WAVEs XXL.
Welche weiteren interessanten Innovationen
hat die Deutsche Bank in der Schublade?
Wir prüfen ständig neue Produktideen auf
ihre Markttauglichkeit, sowohl im Tradingals
auch im Anlagebereich. Dazu muss
aber auch gesagt werden, dass es nicht
unbedingt darauf ankommt, ob man mit
einem Produkt als erster im Markt ist. Viel
wichtiger ist es, dass man nach Einführung
eines Produkts in der Lage ist, den
Kunden einen vernünftigen Service in
Bezug auf Liquidität, Spreads, Handelszeiten
und Anbindung an elektronische
Handels- und Informationssysteme zu
bieten.

Gruß Pichel Hebelzertifikate Schnellkurs 919047

Hebelzertifikate Schnellkurs Happy End
Happy End:

Thanx, Pichel ;-) o. T.

 
27.01.03 09:58
#29
Hebelzertifikate Schnellkurs Happy End
Happy End:

Umfangreiche Übersicht der Börse Stuttgart

 
27.01.03 11:12
#30
www2.boerse-stuttgart.de/hebelzertifikate/hebelzertifikate.htm  
Hebelzertifikate Schnellkurs Happy End
Happy End:

Wer hat noch Links? o. T.

 
28.01.03 17:13
#31
 
Hebelzertifikate Schnellkurs Happy End
Happy End:

Emittenten und Info-Dienste

 
29.01.03 08:32
#32

Emittenten:

ABN AMRO Bank N.V. www.abn-zertifikate.de

Commerzbank AG http://www.optionsscheine.commerzbank.de

HSBC Trinkaus & Burkhardt http://hsbctrinkaus.de

Sal. Oppenheim jr. & Cie http://www.oppenheim.de/optionsscheine

Société Générale http://www.warrants.com

 

Internetportale und Informationsdienste:

Zertifikatejournal http://www.zertifikatejournal.de

Zertifikateweb http://www.zertifikateweb.de

Reuters http://www.reuters.de

Hebelzertifikate Schnellkurs Happy End

Neu: Zertifikate bei ARIVA.DE!

 
#33
Mehr als 7700 Zertifikate von 34 Emittenten zum Suchen und Vergleichen.

http://www.ariva.de/zertifikat/  
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Seite: Übersicht 1 2 ZurückZurück

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--