Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht
... 235 236 237 1 2 3 4 ...

FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

Beiträge: 5.901
Zugriffe: 1.066.688 / Heute: 101
Francotyp-Postalia 3,11 € -1,27% Perf. seit Threadbeginn:   +25,40%
 
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein AngelaF.
AngelaF.:

FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

50
01.08.12 17:03
#1
Ich mache mal einen Thread hier im Börsenforum auf, da ich der Meinung bin die Aktie hat im Hot-Stockbereich nichts verloren. Ist ja schließlich kein Minenwert oder ähnliches.

Hier nochmal mein Senf zur Aktie:

Das ist in allen Bereichen eine zweite Cinemaxx.

Bei Cxx habe ich und einige andere Investierte ca. 2 Jahre gewartet. Da war so manche Durststrecke dabei. Aber nach diesen 2 Jahren stand dann ein Gewinn von ca. 115% an.

In diesen 2 Jahren habe ich oft (gedanklich) geflucht, warum ich nicht diese oder jene Aktie für das Geld gekauft habe. Ich konnte Cinemaxx nur so lange halten ohne die Geduld zu verlieren weil ich mir von vorne herein gesagt habe: Das kann dauern - aber die Chance ist dafür enorm groß in den nächsten 2-4 Jahren einen Verdoppler zu haben.

Jetzt nach dem Übernahmeangebot und meinem Verkauf kann ich über die Durststrecken nur milde lächeln.

115% : 1,5% Festgeldzins pro Jahr = 76,66 Jahre.

Bei dieser Rechnung geht einem das Herz auf.

Fast 75 Jahre Warten erspart.

Warum ich das hier schreibe?

Um den Aktionären die hier auf den schnellen Euro warten, aufzuzeigen daß man eine (gefühlte) Ewigkeit umsonst wartet, aber daß es sich (bei Firmen wie Cxx und m.M. nach auch bei FPH) rentiert einfach mal wie ein sturer Esel auf seine Aktien sitzen zu bleiben.

Und weil ich mir dieses Posting immer anschauen werde, wenn ich merke daß ich die Geduld mit der Aktie zu verlieren drohe. Alles unter dem Aspekt daß FPH den Weg auf dem die Firma ist, auch weiterhin so wie hier im Thread schon beschrieben, beschreitet.

Also, schaut nicht jede Stunde auf den Kurs. Das macht nur kirre.

Haltet die Aktie nach dem Motto: Relax and enjoy (auch wenns dauern sollte).
5.875 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 235 236 237 1 2 3 4 ...


FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein carpediemoggi
carpediemoggi:

DD vom CSO find ich ja gut..könnte aber auch

 
18.01.21 12:22
bisschen mehr sein. Wirkt so, als ob er sich nur zur Firma und neuen Führung ein wenig committen wollte.
Zumindest scheint es damit so, dass es keinen weiteren Abgang auf Vorstandsebene geben wird.
Bin sehr gespannt, ob sich hier dieses Jahr der Knoten löst. Die Bewertung mit 52 Mio ist eigentlich ein Witz.
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein crunch time
crunch time:

#5877

 
21.01.21 13:28

Zumindest scheint es damit so, dass es keinen weiteren Abgang auf Vorstandsebene geben wird.
=================
Wodurch aus meiner Sicht die Vorstandsebene inzwischen doch zu aufgebäht ist für so ein Zwergunternehmen wie FP mit mal eben 50 Mio MK.  Wozu braucht man bei so einem winzigen Unternehmen gleich drei Vorstände? CEO  /CFO hätte da locker gereicht und den Rest darunter auf Geschäftsführerebene. Was macht eigentlich der Lind den ganzen Tag? Warum nicht noch gleich einen Personalvorstand oder  sonstigen Zirkus obendrauf? Erst Mio. verbraten für Günther und jetzt Wasserkopf-Vorstand. Dafür ist Kohle da. Nur strategische Fortschritte gibt es bislang keine. Entsprechend ist der Kurs auch erstmal weiter ein Flatliner auf Höhe einer Kelleretage.

FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein crunch time
crunch time:

Aufwärtstrend gebrochen

 
29.01.21 12:45
Der seit Anfang April 2020 leicht steigende Aufwärtstrend wäre jetzt auch gebrochen worden. Wenn man sich die Kursentwicklung anschaut, dann scheint wohl  mancher Anleger zu  befürchten der Lind ist am Ende auch nur eine Art "Günther 2.0".  
(Verkleinert auf 55%) vergrößern
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein 1229814
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein nordlicht71
nordlicht71:

Kaufinteresse

 
08.02.21 11:49
Heute erwacht FP offenbar aus dem Winterschlaf. Hat bei 3 Euro wohl gerade noch die Kurve gekriegt. Hoffentlich ist der Anstieg diesmal nachhaltiger und bricht nicht gleich wieder zusammen.
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein allavista
allavista:

yepp. Mal schaun obs mal ne neue Präsi

 
08.02.21 13:09
und Mittelfristausblick, verknüpft mit kurzfristigen Erwartungen kommt.

Hier mal noch n recht informatives Interview über den aktuellen Stand, gerade auch der neuen Bereicht von Sept 2020
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein Zoppo T.
Zoppo T.:

IR

 
08.02.21 13:32
Ist das IR-Team eigentlich immer noch hier dabei, oder haben die es damals endgültig aufgegeben?

FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein Mausbeer
Mausbeer:

Auf zur 3.60

 
08.02.21 16:12
sieht so schlecht nicht aus
GD38, GD100, GD200 passiert.
zuletzt im November 20
da ging es bis 3.60€
(Verkleinert auf 60%) vergrößern
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein 1231951
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein dome89
dome89:

Elgeti soll den Laden

 
08.02.21 19:22
einfach für 80 mio von der börse nehmen wäre das beste  
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein efi500
efi500:

Bringt hier was

 
10.02.21 22:09
Auf der WL schon ma dabei. Noch am Input sammeln.  
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein Investhaus
Investhaus:

Angeblich laut €uro am Sonntag

 
13.02.21 09:24
einer der aussichtsreichsten Kandidaten für 2021.

Mit so Selbstbedienern wie Günni und der Angst davor, dass Lindt in dieselbe Kerbe schlägt, wohl kaum...

adpeppergroup.com/wp-content/uploads/2021/...Small_Caps_B.pdf
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein dome89
dome89:

Fp braucht eig nur

2
13.02.21 13:14
Bundes und Landesebene komplett mit ihren Produkten austatten. Vorallem das Thema sicheres mailing und normale Post in e-Dokumente umwandeln braucht jede Abteilung beim Staat und man ist hier soweit hinten dran in Deutschland. Vorallem wenn man da komplett drin ist sind das wiederkehrende Umsätze für die nächsten 10 Jahre. ist sogehswhen ein nischenmarkt aber so richtig hinhauen tut es noch nicht. Wobei die Bewertung von 50 Millionen nicht viel ist. Man stelle sich vor man bringt irgendwie 8-10 mio free Cashflow hin  
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein allavista
allavista:

Artikel BO, evtl. gleich EaS

 
19.02.21 16:02

Francotyp-Postalia

Mit hohen Wachstumsraten ist auch Francotyp-Postalia vertraut. Der Gewinnsteigerung von 88 Prozent 2019 werden den aktuellen Schätzungen zufolge ähnliche Raten für 2020 und 2021 folgen. Darüber hinaus befindet sich die Firma mit Sitz in der Nähe von Landsberg am Lech in einem Transformationsprozess. Neben dem klassischen Frankiermaschinen-Geschäft baut Francotyp nebenbei eine aussichtsreiche Sparte mit Verschlüsselungssoftware für das Internet der Dinge auf.

Allerdings sind hohes Wachstum und günstige Bewertung bei dem Small Cap längst nicht alles, für Kursfantasie sorgt auch der jüngste Vorstandswechsel. Auf der Hauptversammlung im November wurde dem Vorstandschef Rüdiger Andreas Günther das Vertrauen entzogen. Ins Rollen gebracht hatte dies Großaktionär Obotritia Capital, hinter dem der bekannte Investor Rolf Elgeti steht. Das Zepter bei Francotyp schwingt nun Elgeti-Mann Carsten Lind. Dieser möchte die Firma effizienter machen und den Anteil am Softwaregeschäft weiter ausbauen. Allerdings hat Lind auch Private-Equity-Erfahrung, was an der Börse für Zerschlagungsfantasie sorgt. Denn die einzelnen Geschäftseinheiten könnten getrennt voneinander mehr wert sein als zusammen. Diese Entwicklungen dürften die Aktie von ihrer monatelangen Lethargie befreien.
                                  Klein gegen groß" lautet der Titel einer beliebten Samstagabendshow der ARD, bei der Kinder gegen prominente Er...
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein Lexis
Lexis:

Krasse Abschreibungen

 
24.02.21 00:07
Da fragt man sich ob in den letzten Jahren irgendwas sinnvolles gemacht wurde.
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein Scansoft
Scansoft:

Die 10 Mill

 
24.02.21 08:20
Kostenersparnis glaubt doch jetzt mei Mensch mehr. Was ist mit Jump und Act?
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein Versucher1
Versucher1:

ach du meine Güte ...

 
24.02.21 08:55

Aus der DGAP-news von heute:

So sind Aufwendungen für Restrukturierungsmaßnahmen in Höhe von ca. 9 Mio. Euro im Konzernabschluss 2020 zu berücksichtigen. Weiterhin ist eine Überarbeitung des ERP/CRM-Projekts erforderlich, wodurch Ausbuchungen von immateriellen Vermögenswerten in Höhe von ca. 7 Mio. Euro notwendig sind. ... Zusätzlich werden Wertminderungen auf immaterielle und sonstige Vermögenswerte in Höhe ca. 2 Mio. Euro erwartet, die sich auf das Ergebnis vor Zinsen und Steuern auswirken werden.

Ich habe mich in meiner Kritik an Günther ja vornehmlich auf die betriebsinternen Abläufe bezogen (... -> nicht einmal die niedrig hängenden Früchte werden geerntet ...), und an den Erfolg der neuen IT-/IOT-Felder nicht recht glauben mögen.

Bin echt sprachlos bei dem was hier berichtet ist. Der AR und dessen ehemaliger Vorstand Günther sind verantwortlich ...



FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein piri
piri:

Jetzt ist die Katze aus dem Sack,

2
24.02.21 09:08
wir wissen nur noch nicht wohin sie läuft.

War doch klar, dass jetzt zunächst mal alles an Kosten und Belastung in das letzte Geschäftsjahr gedrückt wird. Und tatsächlich hat man sich mit Günther und Lind gleich zwei teuer bezahlte Führungskräfte geleistet, die von Beginn an gar nicht zusammenarbeiten wollten. Diese Kosten haben Röhrig/AOC und Elgeti/obotritia zu verantworten. Auch die vermutlich nicht bescheidene Abfindung für Günther sollte  unter „restrukturierungsmaßnahmen“ verbucht worden sein. Ob im Gefolge Swen Weise ohne Abfindung gehen musste darf bezweifelt werden.  Ich wüßte jedenfalls gerne, wie sich die Restrukturierungskosten im Detail zusammensetzen und ob darin auch noch Rückstellungen für das laufende Jahr enthalten sind.

Das gilt auch für die Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände. Die kommen auch nicht überraschend, dennoch wüßte ich gerne mehr Details. Man trennt sich vermutlich von hoch bewertete Projekte der Vergangenheit, die die Erwartungen nicht erfüllen konnten und schafft die damit verbundenen Belastungen ab. Vielleicht sorgt man auch einfach nur vor, um zukünftig mit besseren Ergebnissen glänzen zu können.

Einerseits eine sehr durchsichtige Vorgehensweise, andererseits keine wirkliche Transparenz, keine Ehrlichkeit in der Kommunikation. Es entsteht Raum für den Verdacht, dass sich die zwei Investmentfonds FP zur Beute machen. Die Interessen der kleinen Aktionäre spielen dann keine Rolle. Und die der Mitarbeiter sicherlich auch nicht, vermutlich zahlen diese den höchsten Preis.

FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein Lexis
Lexis:

... und der Kurs bewegt sich nicht

 
24.02.21 09:45
Da gibt man Sonderabschreibungen in Höhe der halben Bilanzsumme bzw. 1/3 der Marktkapitalisierung bekannt und nichts bewegt sich.
Die Abschreibungen scheinen ja nicht nur auf Linds Wunsch etwas in die Vergangenheit zu buchen zurück zu führen zu sein (das hätte er auch bei den Q3 Zahlen machen können). Sondern vielmehr scheints von den Wirtschaftsprüfern verlangt worden zu sein (daher der Hinweis auf die Arbeiten im Zusammenhang mit der Erstellung des Jahresabschlusses) die vielleicht ohne dies eine Verweigerung des Testats in Aussicht gestellt haben.

Scheinbar scheint die komplette ERP Software gar nicht zu funktionieren. Das muss man erst mal hin kriegen.

Klingt mir momentan eher nach Wirecard aktuell.  
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein Zoppo T.
Zoppo T.:

IR

 
24.02.21 10:46
bezüglich #5882 , habe mal zurückgeblättert ... der letzte Eintrag war am 28.08.18
Schade eigentlich, aber man sah wohl keinen Sinn mehr darin, hier teilzunehmen.

Wie sind eigentlich die Einflüsse von Corona zu bewerten,
es wurde meist  in der Vergangenheit nur auf der Führung herumgeritten,
insofern sollte man doch jetzt eigentlich zufrieden sein,
wenn der Herr Günther nun Geschichte ist.
Schade finde ich, das Herr Meise weg ist, den fand ich sehr sympathisch.
Und Herr Elgeti,
als Großinvestor sollte  dieser doch eigentlich grundsätzlich an einer Wertsteigerung des Unternehmens interessiert sein.








FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein Katjuscha
Katjuscha:

Die Meldung liest sich genauso wie unter Günther

 
24.02.21 21:06
Das gleiche intransparente Geschwafel, statt die konkreten Punkte einzeln zu benennen.

So kann man in einem Jahr wieder von toller Steigerung reden, aber niemand kann die einzelnen Sonderfaktoren rausreichenden und sich als Anleger ein eigenes Bild machen. Und das ist vermutlich genauso beabsichtigt. Da haben Lind/Elgeti vielleicht andere Gründe als sie Günther hatte, aber es ist im Kern die gleiche fragwürdige Finanzmarktkommunikation.

2020 gibt es jetzt also fette Nettoverluste. 2021 wird man dann berichten, das Ebitda stark gesteigert zu haben, aber man wird wieder unter dem Punkt Restrukturierungskosten einiges verschleiern können.

Na vielleicht irre ich mich ja, und ab Ende April mit dem GB wird sich alles ändern. Letzte Chance.

Aber wer weiß schon welches Spiel Elgeti hier wirklich spielt ...
the harder we fight the higher the wall
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein Versucher1
Versucher1:

... ich finds auch komisch, daß der Kurs nicht

 
25.02.21 15:42
deutlich 'runtersackt.
Oder sind die 'freien' Anleger hier inzwischen völlig schmerzlos und reaktionsunfähig.
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein Katjuscha
Katjuscha:

es wird einfach kaum noch Anleger geben, die

 
25.02.21 16:02
hier mehr erwartet hatten.

Sieht man auch an wikifolio. Da war FP mal vor 3-4 Jahren eine der gefragtesten Aktien, Mittlerweile nur noch 35 investierbare Wikifolios, in denen FP enthalten ist. Und das sind alles sehr kleine Wikifolios mit maximal 130.000 AUM, und wenn man mal durchklickt ist FP auch noch sehr gering dort gewichtet.

Insofern war schon vor der meldung die Stimmung am Boden. Wer soll da noch groß verkaufen?

Hinzu kommt, dass ich auch die Auffassung gut nachvollziehen kann, wonach Elgeti/Lind möglicherweise versucht haben, alles Schlechte noch ins Jahr 2020 zu packen. Kann man jedenfalls nicht ausschließen.

Grundsätzlich sind die Zahlen aber ein echter Offenbarungseid für die "Arbeit" von Günther in den letzten 5 Jahren. Nicht mal vor Sondereffekten hat man die ohnhin reduzierten 24-28 Mio Ebitda erreicht. Blättert mal zurück, wo die Erwartungen vor 2-3 Jahren lagen, was die Jahre 2020/21 betrifft! Und das war noch vor IFRS-Umstellung. Die neue Rechnungslegung führte ja sogar zu nun höheren Ebitdas. Trotzdem sind es nun 23 Mio geworden, obwohl Günther mal das Ziel ausgegeben hatte in 2020 auf 250 Mio Umsatz bei 17% Marge zu kommen, also 42,5 Mio € Ebitda, wohlgemerkt vor IFRS-Umstellung. Ein kleiner Teil mag mit Covid erklärbar sein, wobei sich das eigentlich durch den Zyklus bei den Frankiermaschinen überlagern müsste. Daher auch das relativ gute 1.Halbjahr von FP in 2020.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie der Ausblick dann Ende April aussehen wird. Aktuell hat man es wieder genau wie Günther gemacht. Man sagt, man wird 2021 schon eine deutliche Verbesserung der Profitabilität sehen. Ja toll, aber von welchem Niveau aus, und auf Grundlage welcher konkreten Verbesserungen? Durch die ständigen Sonderfaktoren und erneuten restrukturierungen sieht doch kein mensch mehr durch, ob es überhaupt Verbsserungen operativer Art gibt. Und das war und ist wohl genau das Ziel der Manager.
the harder we fight the higher the wall
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein Versucher1
Versucher1:

... najaa, es gab schon Stimmen (meine eine

 
25.02.21 16:54
Stellungnahme in der BO war es/ man schaue nur mal so mal auf #5888 und den BO-Link) die den Sturz Günthers sachlich als wenig begründet ansahen und meinten aufgrund der (damals von Günther vorgelegten  ... :-)) Zahlen, der Günther liefere doch.  Was also wollen Elgeti und der Aufsichtsrat eigentlich???
Was jetzt jedoch vorliegt, das ist in meinen Augen ein Zeugnis für ein unternehmerisches Desaster. Die Person Günther als langjähriger Vorstand ... wenn unter seiner Regie nicht einmal das interne!! ERP/CRM-Projekt  (da seien nun Ausbuchungen von immatriellen Vermögenswerten von 7 Mio erforderlich...) erfolgreich durchgeführt werden konnte!! Geschweige denn die Visionen zu neuen Märkten mit IOT usw., wo man neue Kunden gewinnen/überzeugen muss;
Najja, er war eben einer für große Visionen/weltweite-Perspektiven/feel-good - Sprüche ... und die Eroberung von neuen IT-/IOT-Märkten. Erinnere Dich allein an die Sprache die er gebrauchte.
Hätte ja klappen können ... aber ich hab ichs nicht geglaubt.  

Naja, aber obs von jetzt an nur nach oben gehen kann ?? ... hier mal gar nix tun schadet nicht denk ich.  

Bist Du da nicht auch noch drinnen, meine ich hab in einem Deiner Wikis vor 'nem Monat oder so noch ne kleine Position gesehen.  
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein Zoppo T.
Zoppo T.:

Meldung zu einer Führungsperson um 16.43 Uhr

 
25.02.21 18:15
Herr Martin Eckhardt Geisel

www.finanznachrichten.de/...stalia-holding-ag-deutsch-022.htm
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein Covacoro
Covacoro:

FP

 
26.02.21 19:46
hatte gute Voraussetzungen mit dem hohen Anteil an recurring Revenues und der komplett erneuerten Produktgalerie bei den Frankiermaschinen. Was das Personal daraus gemacht hat, ist schon ernüchternd bis katastrophal.

Die Pandemie war ein Digitalisierungsschub und hätte eigentlich FP Sign nach oben spülen müssen und den digitalen Produkten/Diensten auch Rückenwind verschaffen. Auch das ist anscheinend nicht passiert.

Zwei zentrale Bereiche, wo es nicht vorwärts ging, dazu das Personalkarussell - zuviel für einen Mittelständler.
FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein Versucher1

... im WO-Forum gibts die Info:

 
Der USER Solvis  schrieb dort am 27.02.21 07:56:55 Beitrag Nr. 1.727 ( 67.230.165)


DE-Mail vor der Versenkung?
VV Dt. Telecom spricht von "Totem Gaul".

Vor zehn Jahren startete der Bund die De-Mail zur sicheren Kommunikation mit Behörden. Der Telekom-Chef rechnete mit dem Dienst nun öffentlich scharf ab – zur Irritation der übrigen Projektpartner.

Seite: Übersicht ... 235 236 237 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Francotyp-Postalia Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
50 5.900 FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein AngelaF. Versucher1 27.02.21 09:52
5 576 Francotyp-Postalia The Insider Zoppo T. 04.02.21 18:26
  6 Löschung Junkers Junkers 01.04.13 11:56
3 123 NEWS - FRANCOTYP-POSTALIA zu alten HÖHEN ? aktiensucher1 Trendscout 01.11.12 14:48
3 13 Francotyp-Postalia Prognose gehalten Petilarus aktiensucher1 21.02.11 19:32

--button_text--