EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!!

Beiträge: 13
Zugriffe: 1.053 / Heute: 3
EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!! RomanoAusItalien
RomanoAusIt.:

EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!!

 
17.03.01 01:39
#1
Jetzt wär es das aller grösstes Chance....

Jetzt dass Japan und Amerika auf die Knie sind...

Jetzt sollten wir der Ballast fallen lassen und der Luftballon frei fliegen...

Jetzt sollte es sein aber wer soll das verwirklichen? Der Hase Duisenberg?

Leider kann er das nicht.....und wir werden wie immer warten das irgend jemand oder irgend etwas woandres passieren wird...

Und wir werden wie immer wie das Schaf hinter her sein und folgen...

Wie immer hinter her sein...
EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!! Courtage
Courtage:

Sehrgut Romano! Leider richtig! o.T.

 
17.03.01 10:18
#2
EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!! RomanoAusItalien
RomanoAusIt.:

tja...

 
18.03.01 00:56
#3
aber wenn es so ist, leider ist auch unsere Schuld...

Jetzt sollten wir hinter unsere Firmen stehen...

Jetzt sollten wir kaufen und nicht verkaufen...

Jetzt sollten die Geschäftsführer zeigen dass da sind um den gemeinsam Zukunft aufzubauen und nicht nur um Geld zu sammeln und dann Konkursantrag stellen...

tja...Jetzt sollte sein...

sollte sein...

sollte...
EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!! jgfreeman
jgfreeman:

als größter akteur im welthandel lässt die EU

 
18.03.01 02:22
#4
mal wieder alles an sich vorbeistreichen. alleine die verwaltung der EU - lächerlich! nichtssagendes parlament, streitende nationale beteiligte, faule kompromisse ...

und was passiert wohl, wenn die aktuelle meist schon handlungsunfähige EU um eine "hilfsbefürftige" ost-staaten erweitert wird? wieder einige nationalinteressen mehr, die in auf der europaebende durchzusetzen gilt :-(


bleibt nur zu hoffen, dass man sich hier endlich mal auf die eigenen stärken besinnt. technologische führung gibt es auf den wichtigsten bereichen. regenerative energie, wasserstoffmotoren, und natürlich mobilfunk, der meiner meinung nach noch ein riesiges unterschätzes potential hat, das weit übers bloße telefonieren hinausgeht.

wenn man in europa allerdings lieber dutzende milliarden euro für tiertransporte, massenzucht und butterberge ausgeben will... ;-) klingt für mich total unlogisch, dass z.B. durch die UMTS gebühren eine neue technologie gebremst wird und gleichzeitig landwirtschaft und kohlebergbau am leben gehalten werden.
EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!! shah
shah:

@romano

 
18.03.01 03:27
#5
Richtig, aber welche Firmen sind es denn,
die wir unterstützen sollten?

Gruß
Shah
EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!! Hans Dampf
Hans Dampf:

@jgfreeman

 
18.03.01 05:18
#6
Alles nicht so einfach mit der EU. Kein Staat will Einzelinteressen aufgeben - deswegen ein relativ unwirksames EU-Parlament. Andererseits soll Europa seine Stärke demonstrieren - geht aber nur wenn alle europäischen Staaten an einem Strang ziehen, je mehr desto besser - also Osterweiterung erwünscht.

Ein Widerspruch, der Europa auch weiterhin gegenüber der USA schwächen wird. Also bleibt alles beim alten. Der Dollar bleibt die Leitwährung und die US-Wirtschaft gibt den Takt vor, nach dem alle springen....

PS Was willst Du essen, ohne Landwirtschaft? Und mit einem Schlag den Kohlebergbau auf Null zu fahren ist ja wohl sozial auch nicht zu machen.


Gruß Dampf EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!! 294987
EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!! taipan09
taipan09:

oja super, dass Japan am Boden liegt

 
18.03.01 11:46
#7
und USA schwächelt.
Wenn man da ein bisschen nachdenkt, sollte doch jeden klar sein, dass das auch für Europa nicht toll ist. Auch wenn wir jetzt besser wachsen als der Rest. Von einer schwächelnden Weltkonjunktur wird sich Europa nie und nimmer abkoppeln können. Dafür ist die Weltwirtschaft viel zu ineinander verzahnt.
Und was Duisenberg für die Konjunktur großartig tun soll, verstehe ich auch nicht. Die EZB hat im letzten (halben) Jahr gute Arbeit geleistet.  
EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!! jgfreeman
jgfreeman:

@hans dampf

 
18.03.01 17:08
#8
die landwirtschaft will ja niemand absterben lassen, keineswegs! allerdings wirst du mir doch zustimmen, dass die butterberge, tiertransporte und VIEL ZU HOHEN subventionen doch in keinem verhältnis stehen. wohin diese massen- und überproduktion geführt hat, sehen wir doch.

weiter frage ich mich auch, wieso pro arbeitsplatz im bergbau jährlich eine sechsstellige summe (!) ausgegeben werden muss!? genau solche gelder fehlen dann für venture-kapital, hochschulen, forschungsparks, umweltschutz usw...

ausserdem widerspricht es dem freien handel, dass ich waren selber herstelle (z.B. kohle), obwohl ich sie in anderen ländern zu einem bruchteil des preises beziehen kann.


das alles finde ich höchst unlogisch und ich denke, dass hier bewusst einzelinteressen von verbänden und regionen dahinterstehen, die der ganzen gemeinschaft massiv schaden.

stell dir mal vor, man würde die kohlemilliarden - eine unvorstellbar große summe- für offshore-windparks, brennstoffzellen-autos und andere neue energieformen umsetzen...

stell dir mal vor man würde nur 10% des landwirtschaftsetats für venture-kapital zu verfügung stellen...

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!! erzengel
erzengel:

Tja, und wenn man jetzt noch die Münchner Polizei

 
18.03.01 18:33
#9
betrachtet. Ich war jetzt mit meiner Freundin 9 Tage in Spanien. Als wir gestern Abend zurückkamen, hatte sie einen Strafzettel für DM 30,- am Auto
kleben. Meine Freundin ist wie ich Österreicherin (ich lebe aber schon 20 J.
in München) und hatte ihr Auto bei mir geparkt. Der Strafzettel f. DM 30,-
war: Das fehlen des A-Schildes am Auto. 30 DM - kopfschüttel - ein leben
gemeinsam in der EU - hahahahahahaha.
Damit nicht genug.
Wir hatten ja gestern Abend den Strafzettel runtergenommen, da es ja bei uns geregnet(wie denn sonst unser Wetter) hatte.
So, meine Freundin wollte heute wieder zurückfahren nach Österreich. Als, sie zum Auto ging, hing wieder ein Strafzettle DM 30,- wegen fehlen des
A-Schildes am Auto, natürlich auch vom gleichen besch.... BEAMTEN ausgestellt. Wir hatten ja noch gar keine Möglichkeit ein A zu besorgen bzw.
bekommt man in D kein A-Schild. Tja, also 60 DM für ein Fehlen des A´s
in einer gemeinsamen EU - dann gute Nacht. Ich weiß nicht, welches Land noch soooo besch..... Beamten hat.
Ein seeeeehr verärgerter Erzi
EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!! Reila
Reila:

Europa? Vielleicht in hundert Jahren.

 
18.03.01 18:35
#10
Lothar Späth brachte mal einen hübschen Vergleich. So sinngemäß: Die EU hätte jetzt die Kantenlänge eines Karamelbonbons geregelt. Zwar wäre das Werk umfangreicher geraten als die amerikanische Unabhängigkeitserklärung. Andererseits hätten die Amerikaner etwas Vergleicbares nie schaffen können. Denen fehlt einfach die entsprechende Behörde.

Hier noch ein Zitat aus der FAZ von gestern: 'Der Fed werde es wohl gelingen, durch weitere Zinssenkungen die amerikanische Wirtschaft zügig wieder aus dem Konjunkturtief zu führen. Die EZB dagegen warte möglicherweise zu lange mit einer Zinssenkung, so daß es zu einer empfindlichen Abkühlung im Euro-Raum kommen könne. "Der Eindruck an den Finanzmärkten verstärkt sich, daß die nur der Preisstabilität verpflichtete Politik der EZB, die im Gegensatz zur Fed nicht auch gesamtwirtschaftliche Ziele verfolgt, konjunkturelle Nachteile mit sich bringt", ...'

Noch Fragen?

R
EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!! Hans Dampf
Hans Dampf:

@jgfreeman

 
18.03.01 19:08
#11
Sicher läuft bei der Subventionierung der Landwirtschaft sehr viel schief. Ich hoffe auch, dass da jetzt langsam ein Umdenken einsetzt - weg von der Massenproduktion in industriellen Ausmaßen hin zu höherwertigeren (allerdings auch teureren) Lebensmitteln durch kleinere Höfe, die bei den derzeitig zu erzielenden Preisen nicht rentabel arbeiten konnten.

Wenn man schon von milliardenschweren Subventionen spricht, sollte man auch mal dran denken, welche horrrenden Summen in den Ausbau der Kernenergie gesteckt wurden, anstatt echte Zukunftstechnologien zu fördern...

Zur Kohle noch ein kleiner Artikel, den ich gerade gefunden habe - ist aber schon etwas älter.
Schickt die Kumpel auf Rente

                  In der Stadt der 1 000 Feuer brennt kein Feuer mehr - Gelsenkirchens Zechen sind
                  dicht. Dortmund, Essen, Bottrop - das Revier ist „ausgekohlt“, die Städte werden zu
                  Dienstleistungszentren. Von über 600.000 Bergleuten (1957) sind heute noch
                  70.000 übriggeblieben. Von 153 Zechen arbeiten noch 17. Deutsche Kohle ist zu
                  teuer, zu unergiebig, schwer zu fördern.

                  Kumpel und Kohle, das ist eine sentimentale Geschichte, die keine Zukunft mehr
                  hat. Dennoch trauen sich die Politiker nicht, die Wahrheit zu sagen und endlich

                  auch die letzten Kumpel auf Rente zu schicken. Statt dessen wird fröhlich weiter
                  subventioniert.

                  Mit unserm sauer verdienten Geld. Bis zum Jahr 2005 sollen zwar weitere Betriebe
                  dicht machen, aber dann bleiben immer noch 36 000 Beschäftigte über. Über 1 00
                  000 DM kostet der Bergmann pro Jahr den Steuerzahler. Wir lassen Steinkohle
                  fördern, unter schwierigsten Bedingungen, aus bis zu 1 000 Metern Tiefe und unter
                  riesigem finanziellen Einsatz.

                  Obwohl wir das ganze schon jetzt viel billiger bekommen: In Australien, Kanada und
                  Südamerika liegt Kohle in bis zu 30 Meter starken Flözen, wird teilweise im relativ
                  einfachen Tagebau abgebaut. Trotz des Transportes übers Meer ist diese Kohle
                  allemal billiger als die deutsche Steinkohle.

                  Aber wir finanzieren die Nostalgie unterm Förderturm, stecken unser Geld in eine
                  Technik ohne Zukunft. Sind wir eigentlich verrückt geworden? Schickt die Kumpel
                  endlich auf Rente!

                  Der Bergbau hat Zukunft

                  Über 100.000 DM zahlt der Steuerzahler pro Jahr für jeden Bergmann an
                  Subventionen. Berechnet man aber, daß an der Kohlesubvention tatsächlich rund
                  200 000 Arbeitsplätze hängen, dann wird jeder Arbeitsplatz nur mit rund 47.000 DM
                  gefördert (ein Arbeitsloser kostet 53 000 DM).

                  Deutscher Steinkohlenbergbau - das ist High-Tech unter und über Tage, mittlerweile
                  auf allen Kontinenten gefragt. Denn Steinkohle ist weltweit Energieträger Nummer 1.
                  Eine Technik, die dank des subventionierten Steinkohlenbergbaus vor Ort erprobt
                  und weiter entwickelt werden kann. Nicht nur Abbau- und Fördersysteme gehören
                  dazu, auch Aufbereitungsanlagen,Kraftwerke, Umwelttechnologie.

                  Das beste Beispiel dafür liefert die Deutsche MontanTechnologie (DMT) in Essen,
                  hervorgegangen aus gemeinschaftlichen Forschungs-, Lehr-, und Prüfeinrichtungen
                  des Deutschen Steinkohlenbergbaus. Noch immer verdienen die über 1.000
                  Wissenschaftler und Ingenieure einen großen Teil ihres Geldes mit Aufträgen aus
                  dem subventionierten deutschen Bergbau, Zum Beispiel mit der Untersuchung von
                  Lagerstätten, dem Prüfen von Förderseilen und Materialien, geologischen und
                  hydrologischen Gutachten, Sicherheitstechnik und Brandschutz.

                  Und längst haben die Wissenschaftler ihre Erfahrungen für völlig bergbaufremde
                  Branchen nutzbar gemacht und das weltweit. DMT-Mitarbeiter prüfen die Qualität
                  von medizinischen lmplantaten wie etwa künstlichen Nackenwirbeln. Sie bewerten
                  die Materialien, aus denen Teile für die europäische Weltraumrakete Ariane
                  hergestellt werden. Der Untergrund des neuen Regierungsviertels im Berliner
                  Spreebogen ist von der DMT mit Hilfe seismischer, oberflächenschonender
                  Messungen untersucht worden; das Grundwassermanagement der DMT sorgt dafür,
                  daß im benachbarten Tiergarten trotz der Baumaßnahmen die Bäume nicht
                  sterben.

                  Die Technologie, die sich aus dem Umfeld der Kumpel entwickelt hat, wird weltweit
                  genutzt. Über ein Drittel des Umsatzes macht die DMT außerhalb der
                  Bergbaubranche und dieser Anteil steigt Jahr für Jahr. Würden die Subventionen von
                  heute auf morgen gestrichen, könnte die DMT einpacken. Auf wesentlichen Feldern
                  würde die Zukunft dann ohne die Deutschen stattfinden.
                                            Klaus Borde


Gruß Dampf EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!! 295158
EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!! RomanoAusItalien
RomanoAusIt.:

@taipan09

 
18.03.01 22:28
#12
Ihr deutsche habt uns alle gezeigt dass Jede ist wichtig aber Niemand ist Unersetzbar!

Ihr habt euch nach den Krieg nur auf eure kapazität und auf eure Bedürfnisse konzentriert und daraus das Beste geschafft!

Heute führt Ihr Europa, natürlich mit alle Schwierigkeiten dass mann deswegen haben kann.

Aber musst Ihr uere Armen, eure Wille, eure Selbstvertrauen und, warum nicht, eure hart Kopf von damals bedanken!

Das sollte, mit alle Unterschieden die natürlich diesen heutige Situation verlangt, auch mit Europa passieren.

Ihr sollte noch einmal die Ärmeln hoch ziehen und wieder von Anfang starten. Ich weiss ist sehr schwierig und wenn mann eine gute Position erreicht hat dann ist es noch schwieriger alles vergessen und kämpfen. Der Bürgerstand gefällt uns alle!

Aber nur Ihr könntet dass schaffen. Einer Italiener, einer Französer kann es nicht weil weisst nicht (wie euch) dass es ÜBERHAUPT GELINGEN KANN ! Ihr weisst es aber !!!

Warum kann Heute nicht noch einmal sein?

Aber nicht Morgen!
Morgen nicht mehr!
EUROPA FÜHRUNGSKRAFT DER WELT !!! RomanoAusItalien

@shah o.T.

 
#13


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--