Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht
... 130 131 132 1 2 3 4 ...

Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanaly se

Beiträge: 3.293
Zugriffe: 429.807 / Heute: 13
Borussia Dortmun. 9,145 € +0,72% Perf. seit Threadbeginn:   +126,81%
 
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse Katjuscha
Katjuscha:

Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse

14
16.08.16 22:35
#1
Sooo, in diesem Thread hier darf wirklich JEDER schreiben, ohne Sperrungen. Ist ja leider in allen anderen BVB-Threads (außer dem Sportlichen) nicht mehr möglich. Vielleicht ist nach der langen Seitwärtsbewegung des Aktienkurses ohnehin mal ein neuer Thread angebracht.

Hier sollte es möglichst um Fundamentalanalyse sowohl des Unternehmens als auch der BVB-Aktie gehen, also alles was mit Kursverläufen und Kennzahlen zu tun hat. Ergänzt werden darf das auch mit Chartanalyse. Diese Trennung der Threads hab ich hier noch nie verstanden, abgesehen vielleicht von Kaderdiskussionen.

Xetra Schlusskurs = 4,012 €
MarketCap = 369,1 Mio €

Vorab erstmal die Daten der Geschäftsjahre 2011/12 bis 2014/15. Am kommenden Freitag werden die Daten des Geschäftsjahres 2015/16 präsentiert, von denen ich eine deutliche Steigerung bei allen wesentlichen Kennzahlen erwarte.

Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse 933473
3.267 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 130 131 132 1 2 3 4 ...


Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse Pancho277
Pancho277:

..

 
18.10.18 10:51
Es ist eine jahrelang erwartete/erhoffte Anpassung in Richtung des aktuellen realen Unternehmenswerts, der zukünftig höchstwahrscheinlich deutlich höher liegen wird als 2018. Keine Übertreibung.
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse aramed
aramed:

Ich bin kein bwler

 
18.10.18 10:52
Aber seit langer zeit wird hier immer wieder behauptet, dass der bvb über eine milliarde wert sein müsste. Laut aktienkurs ist er das nicht mal. Wo soll da also eine übertreibung sein? Ob der anstieg schnell oder langsam zum fairen wert kommt, ist doch nicht so wichtig.
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse aramed
aramed:

Gleich zeit - gleicher gedanke

 
18.10.18 10:54
Ich habs nicht abgeschrieben pancho
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse nba1232
nba1232:

ich glaube dennoch

 
18.10.18 11:03
nicht das ich hier länger drin bleiben sollte , ist einfach ein Bauch gefühl , ging mir einfach zu schnell
4 Tage mit mehr als 5 % Plus
ich habe ja meine Theorie schon öfters beschrieben

der Hohe umsatz tag für tag lässt mich zum schluss kommen das der Kurs nach oben getrieben wird von den lkeuten die viele Aktien auf dem Weg nach oben kaufen , zur not auch im Kreis kaufen um die kurse zu erhähen
das wird so lange gemacht bis der Kurs das level hat bei dem es sich richtig lohnt zu verkaufen , dann werden wieder aktien angebten aber dennoch durch hin und her schieben versucht den Kurs oben zu halten , wenn dann das ganze prozedere vollzogen ist und eventuell sportlich nicht mehr viel geboten ist da Cl im Viertelfinale aus ist dann wird wieder geshortet und der kleine Sport Fan ist der dumme.

Das ist meine Theorie

daher warte ich das einfach ab um wieder einzusteigen , ändert aber nichts daran das ich dem BVB beide Daumen drücke !
hab ja noch bei Tipico ne Sportwette auf Meisterschaft BVB laufen :)

Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse Excellence
Excellence:

BVB lässt in Stuttgart federn (2:1)

 
18.10.18 11:09
dann gehts wieder runter ..lol
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse Pancho277
Pancho277:

Aramed

 
18.10.18 11:10
Haha alles gut ;)

So sehe ich das auch.

Der steile Anstieg speziell bei dem Marktumfeld mag überraschend sein ( die Stückzahlen sprechen auch eine deutlich Sprache das da keine Kleinanleger hinter stecken), aber das Potenzial ist hier nicht ansatzweise ausgereizt. Ob es kurzfristige Rücksetzer gibt wird man sehen. Kann mir sogar vorstellen das man in Stuttgart nicht gewinnt (neuer Trainer / BVB ein paar Verletzte) oder gegen Atletico gar verliert und man wieder die 8 vorne hat, aber langfristig erwarte ich hier absolut zweistellige Kurse. Die Entwicklung  im modernen Fußball und beim BVB ist lange nicht am Ende.

Umso tragischer das sich ewig Investierte hier schon reihenweise vorher verabschiedet haben, bevor endlich ansatzweise (nicht mal in vollem Maße) das passiert ist, worauf Sie so lange gehofft haben. Aber Geduld ist eine Tugend ;)
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse nba1232
nba1232:

absolut

 
18.10.18 11:17
traurig finde ich auch , habe ja auch schon vorher teilverköufe gemacht das ich meinen selbst prognostizieten hohen Anstig nicht mal voll mitgenommen habe

aber ich bin schon echt lange dabei und hab von leztes Jahr bis heute auch echte tiefen mitgemacht wo mein Depot locker 17 % und mehr im Minus war

Daher habe ich nun mit echt gutem Gewinn verkauft und investiere das Geld derzeit in anderen Aktien , werde das hier natürlich weiter verfolgen und bei massiven Rücksetzern eventuell was kaufen.
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse aramed
aramed:

@ nba

 
18.10.18 11:27
An gewinnen ist noch niemand gestorben.
Aber mit BVB aktien macht das fussballschauen einfach mehr spass. Du hast ja deine wette, die dir am ende der saison aber nix einbringen wird. Aber mehr spannung hast du natürlich.
Deinen erläuterungen zu den kursentwicklungen kann ich absolut nicht folgen.

In Stuttgart könnte es natürlich zum trainerwechseleffekt kommen. Würde ja zu einer kleinen korrektur im kurs passen. Mal schauen. Zwischenverkäufe und Wiedereinkäufe mache ich jetzt keine mehr. Dazu fährt der zug zu schnell.
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse Katjuscha
Katjuscha:

wo lag eigentlich das Allzeithoch?

 
18.10.18 11:33
the harder we fight the higher the wall
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse Pancho277
Pancho277:

Kat

 
18.10.18 11:35
Müsste der Ausgabekurs von 11 Euro sein oder ?

Weiß aber nicht ob es Intraday mal ein paar Cent höher war, am Ende des ersten Tages stand man jedenfalls bei 9,90 €.
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse Kursverlauf_
Kursverlauf_:

Stimmt genau

 
18.10.18 11:36
31.10.2000 Kurs 11,00 ( lt Tai Pan 18 )
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse halbgottt
halbgottt:

Pancho

 
18.10.18 16:24
Du hast ja große Worte parat? Tragisch wäre es, daß langfristige Anleger viel zu früh raus wären, weil das Potential noch nicht mal ansatzweise ausgereizt wäre. Noch nicht mal ansatzweise? So pathetische Formeln hatte ich benutzt, als BVB mehrere hundert Prozent von der Forbes Bewertung entfernt war, jetzt liegt die Bewertung klar über der Forbes Bewertung, übrigens das erste Mal überhaupt.

Manch einer ist nach einer Versiebenfachung raus, andere nach einer Verachtfachung, wiederum andere nach einer Verdreifachung oder Verdopplung und jetzt erzählst Du, es wäre tragisch, weil es nicht ansatzweise ausgereizt wäre?  Wird es jetzt noch mal eine Verdreifachung geben, oder wie meinst Du das?
BVB ist momentan nicht mehr unterbewertet, eine weitere Vervielfachung wird es kaum noch geben können, tragisch ist an Gewinnmitnahmen sowieso nichts. Tragisch wäre nur, wenn hier irgendjemand mitten im Oktober oder November bei 9 oder 8 oder 10 kaufen sollte.


Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse Pancho277
Pancho277:

Halbgott

 
18.10.18 16:53
Meine Einschätzungen zur zukünftigen Unternehmensentwicklung stehen alle auf dieser Threadseite (Beiträge am 17.10 und 18.10). Kannst du bei Bedarf gerne nochmal nachlesen und nachschauen ob ich Verdreifachungen erwarte.

Ob du diese Einschätzungen dann teilst ist oder nicht, oder ob dir dieses unterstellte Potential zu wenig ist oder nicht ( jeder peilt ja verschiedene Renditen oder Investmentzeiträume an) ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal. Ist dein Geld nicht meins.

Ich für meinen Teil sehe ein weiterhin wachsendes Unternehmen in einem Wachstumsmarkt (siehe bspw. die angepeilten Umsatzziele von 500 Mio Extransfers bis 2025 ) . Das sind erstmal nicht die schlechtesten Rahmenbedingungen.

Langfristig halte ich es daher nicht für tragisch wenn hier im November jemand für 8 kauft ( sofern er die Möglichkeit dazu bekommt). Ob das dann richtig sein wird oder falsch? Time will Tell :D
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse Pancho277
Pancho277:

Forbes

 
18.10.18 17:20
kleine Ergänzung zum Forbeswert :

KPMG ermittelte z.B. bereits am 23.05 einen Wert von 1,06 Milliarden Euro ( rund 11,50 € je Aktie  ).

Wenn man die Jungs am 18.10. in die Spur schicken würde, würde vermutlich nicht weniger rauskommen.

Es gibt also wie so oft verschiedene Werte und Sichtweisen.
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse tulmin
tulmin:

genau

 
18.10.18 18:48
und der Analyst Markus Silbe ermittelte bei CL Qualifikation (die erreicht worden ist) einen Wert von 1,2 Mrd.,
das macht 13 EUR je Aktie.

Bei sportlichen Unwägbarkeiten (z.B. Verpassen der nächsten CL Qualifikation) gibt es einen Risikoabschlag. Da zur Zeit die sportlichen Aussichten aber Erfolg versprechen – und insbesondere auch die stillen Reserven durch Anpassung des Kaderwertes weiter steigen werden – macht ein hoher Risiskoabschlag  derzeit keinen Sinn. Daher kann der Kurs weiter steigen.  
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse halbgottt
halbgottt:

pancho + tulmin

 
18.10.18 23:51
@pancho, das kannst Du gerne alles so machen. Dein Schreibstil finde ich eh nicht wirklich pushend, sondern angenehm sachlich. Nur bei dieser Begrifflichkeit "nicht ansatzweise" fand ich es im historischen Kontext der BVB ziemlich übertrieben. Die BVB Aktie wurde noch nie höher bewertet als Forbes, es ist jetzt nach 18 Jahren das erste Mal überhaupt der Fall. KPMG ist ganz interessant, aber auch dahin ist der Weg nicht mehr weit, also überhaupt kein Vergleich mit vergangenen Bewertungen und sich daraus ergebenden Potentialen. Nach dem CL Finale gab es eine Börsenkapitalisierung von schlappen 186 Mio, Forbes bewertete diese Saison mit 523 Mio Euro. Jahrelang hatte man die selbe Grundsituation und die bedeutete letztlich, daß man von sportl. Erfolgen eben nicht so abhängig sein könne, weil man wie ein Abstiegskandidat weit unter Substanz bewertet wurde. Man hätte nach 3 Titeln und CL Finale danach auch einfach nur Platz 8 erreichen können, die Aktie wäre klar unterbewertet gewesen. usw.

@tulmin
Woher hast Du denn die 1,2 Mrd von Analyst Markus Silbe? Ich las zuletzt 1,05 Mrd
Ganz abgesehen davon, wie kommst Du darauf er würde jetzt einen anderen Bewertungsabschlag ansetzen? Natürlich einen anderen, aber doch nie und nimmer gar keinen?

Er hatte immer zwischen fairer Bewertung und Kursziel unterschieden und wie groß die Diskrepanz zwischen beiden war, hatte unterschiedliche Gründe. Zuletzt wurde der Bewertungsabschlag auf 40% festgesetzt, weil die Renditefähigkeit nachgelassen hatte, damit was das operative Geschäft gemeint, also alle Geschäft ohne Transfers. Dennoch hatte er 97,9 Mio Nettogewinn geschätzt, eben weil die Transfereinnahmen so absurd hoch waren und es zu dem Zeitpunkt nicht erkennbar war, daß man in der Euro League bei leichter Auslosung direkt im Achtelfinale rausfliegt.
Wenn solche Schätzungen dramatisch verfehlt werden, dann könnte man zwar für die Zukunft viel besseres annehmen, aber kaum eine 100% Wende, weil in das Kursziel auch die faktische Gegenwart mit einfliesst, nicht nur die Zukunft. Die Erwartungen bzgl. Nettogewinn wurden um fast 70 Mio verfehlt, so was gab es noch nie. Gibt weiter klare weitere Kritikpunkte, niemals würde er direkt das Kursziel von 6,50 einfach so verdoppeln o.ä. Er würde wahrscheinlich auf 8 oder 8,50 hochsetzen, ansonsten würde er erst mal abwarten wollen, ob die sportl. Erfolge tatsächlich so hochtrabend sein würden, wie es jetzt bereits angenommen wird.

hier mal ein sehr interessanter und ziemlich frischer Artikel von Forbes:

Why Borussia Dortmund's Announcement Of Record Revenues Is Not What It Seems
www.forbes.com/sites/bobbymcmahon/2018/08/...ms/#e2e187765b2e

natürlich hat jeder Investierte so wie Du oder Pancho eine andere Meinung. Aber Du wirst hier schwerlich behaupten können, Markus Silbe würde das Kursziel jetzt direkt bei der fairen Bewertung ohne Bewertungsabschlag ansetzen. Würde er nicht, nie im Leben. Dazu kenne ich ihn viel zu lange und Du kannst mir glauben, habe sehr oft und sehr lange mit ihm telefoniert. Ich kenne seinen Standpunkt, dieser ist einfach nachvollziehbar, genau wie das Bewertungsmodell von Forbes selbst. Er würde das Kursziel hochsetzen, aber eben nicht auf 1,2 Mrd, never ever

Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse Nikolas_
Nikolas_:

Forbes

 
19.10.18 00:10
Der Forbes Artikel von Ende August, der am Ende noch mal auf die anstehende CL-Gruppenauslosung eingeht ("ziemlich frisch"!) ist ja tatsächlich "sehr interessant" - die Erkenntnis des Artikels, dass die Mitte August veröffentlichten Umsatzzahlen (immerhin noch ein bisschen "frisch") die Transfers von Dembele + Auba beinhalten ist bahnbrechend. Danke fürs Posten.  

Das wird die Rallye der vergangenen Tage in ein ganz neues Licht rücken.



Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse tulmin
tulmin:

Kursziele

 
19.10.18 08:35
Selbstverständlich wird zwischen fairer Bewertung und Kurszielen unterschieden.

Der Markt scheint aber an einen hohen Risikoabschlag  derzeit nicht zu glauben. Ich auch nicht. In der letzten Saison waren die Risiken mit allen Folgeerscheinung, die u.a. auch der Busanschlag mit sich gebracht hat, wie Spannungen und Belastungen im Verein, diverse Trainerwechsel, sportliche Enttäuschungen und Abgängen von Leistungsträgern wesentlich höher als in dieser Saison. Natürlich braucht ein Kaderumbruch samt Trainerwechsel Zeit, Nerven und Geld. Um den sportlichen Erfolg nicht gänzlich zu gefährden, war der Kader groß und die Personalkosten entsprechend hoch.

Markus Silbe hat Ende November 2017 das Kursziel auf 6,50 festgelegt für die nächsten 12 Monate. Sein neues Kursziel wird mich nicht interessieren. Ich glaube, jeder muss sich sein eigenes Bild machen, welchen Risikoabschlag er für richtig hält.

Die digitale Bandenwerbung wurde im Frühjahr durchgewinkt. Nach eigenem Angaben soll der BVB nicht nur der erste Bundesligist sein, sondern weltweit der erste Klub der 17 seiner Heimspiele damit vermarktet. Solche Deals sehe ich beispielsweise langfristig als risikomindernd. Unabhängig von den verbesserten sportlichen Aussichten in dieser Saison.
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse Funkadelic
Funkadelic:

Bewertung

 
19.10.18 10:25
Also ich bin seit ich 7 bin BVB Anhänger durch und durch. Aktien habe ich keine, da mir diese fusball Aktien einfach zu unkontrolliert sind.

Wenn ich nun aber lese das der bvb eigentlich an das Niveau von juve oder ManU anknüpfen müsste, also von der Bewertung her, dann sehe ich das komplett anders. Juve ist international doch noch eine andere Hausnummer oder hat Ronaldo evtl auch überlegt nach Dortmund zu gehen? Und über ManU und die finanziellen Mittel im Hintergrund muss man glaub komplett anders sehen, da hier die Familie mit fast unendlichen Mitteln im Hintergrund sitzt.

Das Problem einer nicht vergleichbaren Bewertung ist doch auch das für Spieler aus der Bundesliga, egal von welchem Verein immernoch weniger bezahlt wird als aus England, Italien oder Spanien. Ich meine Spieler mit gleicher Qualität. Ein demselben für 100 mio ist hier doch die Ausnahme. Solang dies sich nicht ändert, kann man auch die Vereine nicht vergleichen.
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse brutho
brutho:

Juventus

 
19.10.18 10:50
Z.b. hat 300 Mio Nettoschulden. Das müsstest du ja bei der bewertung noch abziehen da der BVB komplett schuldenfrei ist.
Das Standing ist zweifelsohne noch ein anderes bei Juve aber das finanzielle sollte nicht gänzlichst vergessen werden.
Und Manu ist ja (ich glaube) 3 Mal so hoch bewertet wie der BVB. Da wäre noch viel Luft nach oben um Mal bis man da Mal anknüpft
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse Pancho277
Pancho277:

ManUnited

 
19.10.18 10:53
Also Manchester United ist laut diesjährigen Studien 3,2 Milliarden wert. Das der BVB in diese Region vorstößt, erwartet hier wohl niemand.

Du beziehst dich vermutlich auf den Artikel von Börse Online. Dort steht ja nur das Man U ebenfalls ein Mehrjahreshoch erreicht hatte. Nicht das man an die Bewertung von Manchester anknüpfen wird.

Bei Juve teile ich auch deine Meinung das sie im internationalen Vergleich höher anzusiedeln sind, als der BVB.

KPMG sieht Juve im Mai ( also vor der Ronaldoverpflichtung ) bei einem Wert von 1,3 Milliarden.

An der Börse steht man dort aktuell bei 1 Milliarde, wobei man durch den Skandal um Ronaldo nach dem starken Anstieg wieder von 1,70 € auf 1,0 € gefallen ist.

Man war also vor wenigen Wochen an der Börse mehr als doppelt so hoch bewertet wie der BVB und auch höher bewertet als der KPMG Wert aus dem Mai. Wenn sich die Sache mit Ronaldo positiv aufklärt (bzw. er bei KPMG erstmal in die Bewertung kommt), dürfte es dort auch zu weiteren Steigerungen kommen.
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse tulmin
tulmin:

Bewertung

2
19.10.18 12:37
Das Sport-Business Portal Ispo hat vor ein paar Wochen die aktuellen Finanzreports aller Klubs der Champions League durchgearbeitet und basierend auf Statistiken wie dem KPMG Football Benchmark ein Ranking erstellt.

Der BVB landet hier auf Platz 10 und wird mit 1,3 Milliarden bewertet. Das entspräche 14,1 EUR pro Aktie.

www.ispo.com/maerkte/...gue-das-sind-die-wertvollsten-vereine
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse tulmin
tulmin:

Und hier auch mal die Schuldenberge

 
19.10.18 13:25
Nettoverschuldung: Stand Februar 2018

   20. FC Schalke 04 - Schulden: 137 Millionen Euro
   19. FC Kopenhagen - Schulden: 138 Millionen Euro
   18. AS Monaco - Schulden: 148 Millionen Euro
   17. Olympique Lyon - Schulden: 159 Millionen Euro
   16. FC Liverpool - Schulden: 163 Millionen Euro
   14. Atletico Madrid - Schulden: 164 Millionen Euro
   14. Dynamo Moskau - Schulden: 164 Millionen Euro
   13. Fenerbahce Istanbul - Schulden: 166 Millionen Euro
   12. Paris St. Germain - Schulden: 186 Millionen Euro
  10. AFC Sunderland - Schulden: 208 Millionen Euro
   10. AS Rom - Schulden: 208 Millionen Euro
   9. Juventus Turin - Schulden: 209 Millionen Euro
   8. Galatasaray Istanbul - Schulden: 222 Millionen Euro
   7. ZSKA Moskau - Schulden: 224 Millionen Euro
   6. AC Mailand - Schulden: 249 Millionen Euro
   5. Queens Park Rangers - Schulden: 279 Millionen Euro
   4. FC Valencia - Schulden: 285 Millionen Euro
   3. Inter Mailand - Schulden: 306 Millionen Euro
   2. Benfica Lissabon - Schulden: 336 Millionen Euro
   1. Manchester United - Schulden: 536 Millionen Euro
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse MisterTurtle
MisterTurtle:

schöne Liste

 
19.10.18 14:04
aber ich vermisse Real und Barca, oder haben die wieder was getrickst?
Wobei Schulden ja auch nicht gleich Schulden sind. Atletico hat wohl an den eigenen Spielern kaum Rechte, wenn die Griezmann verkauft hätten wäre da ne Kiste Bier bei hängen geblieben. Das sind auch erhebliche Minderkapitalisierungen im Vergleich zu anderen Vereinen, aber eben keine Schulden.  
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse nba1232

der Hirni macht mir Angst

 
www.aktiencheck.de/exklusiv/...and_geben_Aktienanalyse-9101131

Als die BvB letztes Jahr kurz vor ihrem hoch war bei 8.36 hat er auch so was geschrieben , dann als sie bis 5 € runter ging kam von ihm EXAKT null und nun wo der Fokus nun wieder drauf ist muss er die Welle mitreiten

sorry aber ein Analyst wie er im Buche steht

Ps : ich glaube nach wie vor an die 10 € und mehr aber jetzt nach so einen Anstig zu sagen NICHTS verkaufen finde ich schon krass .  

Seite: Übersicht ... 130 131 132 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem BVB Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
8 1.211 Borussia Dortmund - Charttechnik Der Tscheche nba1232 20.10.18 22:24
19 13.786 Spieltaganalyse und Kaderdiskussion cyrus_own nba1232 20.10.18 18:49
14 3.292 Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse Katjuscha nba1232 19.10.18 15:07
3 170 BVB-BET: höchstens 1 Beitrag/User/Tag oder Sperre Der Tscheche Meister2012 13.10.18 00:00
58 21.590 14 Gründe für ein Investment in BVB. atitlan atitlan 04.10.18 08:21

--button_text--