Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 1015  1016  1018  1019  ...

Zukunft Windkraft

Beiträge: 31.492
Zugriffe: 1.896.363 / Heute: 76
Gruppe: Zukunft Windkraft   Forum: Börse
Nordex 8,89 € -9,24% Perf. seit Threadbeginn:   +143,53%
 
Zukunft Windkraft noogman
noogman:

Über den Schwingen der Flügel

3
02.07.13 08:42
www.nr-kurier.de/artikel/22705--ber-den-schwingen-der-fluegel

Nachricht vom 01.07.2013

Über den Schwingen der Flügel

Die Mainzer Journalistin Gisela Kirschstein hat sich ein Windkraftpark ganz genau angesehen und berichtete auf Einladung der Landtagsabgeordneten Elisabeth Bröskamp (Bündnis90/Grüne) in Vettelschoss über ihre Recherchen.

Auszug:
Der Windpark Hohenahr besteht aus sieben Windkraftanlagen des Typs Nordex N117/2400. Dieser erst seit Juli 2012 in der Serienproduktion befindliche Anlagentyp ist speziell für Schwachwindstandorte im Binnenland konzipiert. Kennzeichen hierfür sind insbesondere der große Rotordurchmesser von 117 Meter bei moderater Nennleistung von 2,4 MW, wodurch sich eine besonders große Rotorfläche pro kW ergibt, sowie die Nabenhöhe von 140 Meter.

An dem Windpark Hohenahr ist auch die Energiegenossenschaft Aufwind beteiligt. In ihr haben sich rund 100 Bürger finanziell engagiert. „Ich habe den Eindruck gewonnen, dass der Windpark Hohenahr ein Vorzeigeprojekt ist, dass von allen eine Zustimmung erfahren hat“, meinte die Journalistin Kirschstein. Als Fazit fasste sie zusammen: „Für mich ist die Windenergie eine Energie, die sauber ist. Künftig wird jeder sein eigener Energiewirt werden.“ Wolfgang Tischler
Zukunft Windkraft jochen-nbg
jochen-nbg:

neue aufräge!

5
02.07.13 09:07
www.finanznachrichten.de/...-ueber-77-mw-unterzeichnet-016.htm

dpa-AFX · Mehr Nachrichten von dpa-AFX


Nordex SE: Nordex mit Rückenwind in Deutschland: Weitere Aufträge über 77 MW unterzeichnet



Nordex SE: Nordex mit Rückenwind in Deutschland: Weitere Aufträge über 77 MW unterzeichnet

DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Auftragseingänge Nordex SE: Nordex mit Rückenwind in Deutschland: Weitere Aufträge über 77 MW unterzeichnet

02.07.2013 / 09:02


--------------------------------------------------



Hamburg, 2. Juli 2013. Die Nordex SE hat in den zurückliegenden Monaten Aufträge für die Lieferung von insgesamt 31 Großturbinen für mehrere Windparks in Deutschland erhalten. Renner war erneut die Binnenlandturbine N117/2400, von der das Unternehmen allein 24 Anlagen verkauft hat. Hiervon errichtet Nordex fünf Turbinen im Windpark 'Kirchhain' bei Hohenahr in Nordhessen für den langjährigen Kunden Abo Wind. Weitere sieben Anlagen liefert das Unternehmen an die BOREAS Energie GmbH für die Windparks Hochheim I-III nahe Gotha in Thüringen. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage aus Thüringen - so auch durch Aufträge der meridian Neue Energie GmbH Anfang dieses Jahres - wird der Hersteller in diesem Bundesland zudem zwei lokale Servicestandorte nahe der Windparks einrichten.

Unter den jüngsten Auftragseingängen befinden sich auch drei Turbinen der Generation Delta, die Nordex erstmals an deutschen Mittel- und Starkwindstandorten baut. So errichtet das Unternehmen im Bürgerwindpark Janneby in Schleswig-Holstein eine Anlage vom Typ N117/3000 sowie eine N100/3300 auf unterschiedlichen Turmhöhen. Die dritte Turbine - eine N117/3000 mit 141-Meter-Hybridturm - hat der lokale Energieversorger Hamburg Energie für den Standort Köhlbrandhöft im Hamburger Hafen nahe dem Elbtunnel bestellt.

Ausschlaggebend für die Auftragsvergaben waren die Wirtschaftlichkeit der Turbinen sowie die positiven Erfahrungen der Kunden mit Nordex-Anlagen und dem Service. Regional konzentrieren sich die Deutschland-Aktivitäten des Unternehmens für die N117/2400 derzeit auf die Bundesländer Bayern, Thüringen, Baden-Württemberg und Hessen. Mit dem Start der Serienproduktion der Generation Delta ab 2014 profitieren künftig auch Kunden mit Mittel- und Starkwindstandorten in den Küstenregionen sowie in Höhenlagen im Binnenland von den hocheffizienten Turbinen. Nordex-Vorstand Lars Bondo Krogsgaard: 'Dank der jüngsten Aufträge sehen wir gute Möglichkeiten, unsere Marktposition in Deutschland weiter zu stärken. Und es freut mich, dass wir nicht nur mit der N117/2400 im Binnenland, sondern jetzt auch mit unseren Anlagen der Generation Delta im windreichen Norddeutschland punkten'.

Nordex im Profil Als einer der technologisch führenden Anbieter von Megawatt-Turbinen profitiert Nordex vom globalen Trend zur Großanlage besonders. Das Produktprogramm der Generation Gamma umfasst die N90/2500, N100/2500 und die N117/2400, die eine der effizientesten Binnenlandturbinen ist. Bis heute wurden mehr als 2.200 Turbinen dieser Plattform produziert. Damit verfügt Nordex im Vergleich zu den meisten Wettbewerbern seiner Branche über einen entscheidenden Erfahrungsvorsprung im Betrieb von Großanlagen. Mit der Generation Delta bietet Nordex die vierte Anlagengeneration der bewährten Multi-Megawatt-Plattform an (N100/3300, N117/300). Insgesamt hat Nordex weltweit rund 5.300 Anlagen mit einer Kapazität von über 8.500 MW installiert. Mit einem Exportanteil von mehr als 85 Prozent nimmt die Nordex SE auch in den internationalen Wachstumsregionen eine starke Position ein. Weltweit ist das Unternehmen in 22 Ländern mit Büros und Tochtergesellschaften vertreten. Derzeit beschäftigt die Gruppe weltweit mehr als 2.500 Mitarbeiter.

Ansprechpartner für Rückfragen: Nordex SE Felix Losada Telefon: 040 / 300 30 - 1000, Telefax: - 1333

___

Ende der Corporate News


--------------------------------------------------



02.07.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich
Zukunft Windkraft kiesly
kiesly:

Dieser Satzt gefällt mir besonders gut !

4
02.07.13 09:26
Ausschlaggebend für die Auftragsvergaben waren die Wirtschaftlichkeit der Turbinen sowie die positiven Erfahrungen der Kunden mit Nordex-Anlagen und dem Service.

So muß das sein !
Zukunft Windkraft noogman
noogman:

Passt wie die Faust aufs Auge

 
02.07.13 09:34
Hohenahr hab ich gerade eben gepostet! #25401
;-)
Zukunft Windkraft jochen-nbg
jochen-nbg:

aktionär sesselmann

5
02.07.13 10:01
www.deraktionaer.de/aktien-deutschland/...t-aus---19844379.htm


Nordex-Aktie: Das schaut gut aus!
02.07.2013 09:29 UhrNorbert Sesselmann

Heute gibt es gute Nachrichten für Nordex-Aktionäre: Der Windanlagenhersteller hat in den vergangen Monaten Aufträge für die Lieferung von insgesamt 31 Großturbinen für mehrer Windparks in Deutschland erhalten. Anleger können nach wie vor auf deutlich höhere Kursnotierungen hoffen.

Nordex hat in den zurückliegenden Monaten Aufträge für die Lieferung von insgesamt 31 Großturbinen für mehrere Windparks in Deutschland erhalten. Renner war erneut die Binnenlandturbine N117/2400, von der das Unternehmen allein 24 Anlagen verkauft hat. Ausschlaggebend für die Auftragsvergaben waren nach Angaben von Nordex die  Wirtschaftlichkeit der Turbinen sowie die positiven Erfahrungen der Kunden mit Nordex-Anlagen und dem Service.

Marktposition stärken

Regional konzentrieren sich die Deutschland-Aktivitäten des Unternehmens für die N117/2400 derzeit auf die Bundesländer Bayern, Thüringen, Baden-Württemberg und Hessen. Nordex-Vorstand Lars Bondo Krogsgaard: „Dank der jüngsten Aufträge sehen wir gute Möglichkeiten, unsere Marktposition in Deutschland weiter zu stärken. Und es freut mich, dass wir nicht nur mit der N117/2400 im Binnenland, sondern jetzt auch mit unseren Anlagen der Generation Delta im windreichen Norddeutschland punkten".

Das faire Depot

Der Windanlagenhersteller Nordex legte mit einem Plus von 75 Prozent einen Raketenstart in das Jahr 2013 hin. Dementsprechend ist der Wert im TSI-Ranking von Woche zu Woche nach oben geklettert und erfüllte die Kriterien für eine Aufnahme. Mittlerweile liegen DER AKTIONÄR und TSI-Fans mit der Aktie 35 Prozent vorn.



Starke Performance

Das TSI-Musterdepot liegt seit Jahresbeginn fast 20 Prozent vorn. Sie möchten die aktuelle Zusammensetzung der TSI-Depots erfahren? Kein Problem: Auf der Internetseite www.deraktionaer.de unter der Rubrik „Musterdepots" finden Sie das TSI-Musterdepot mit allen Informationen. Abonnenten, die sich kostenlos für den E-Mail-Newsletter der AKTIONÄR PLUS angemeldet haben, bekommen zudem alle anstehenden Käufe und Verkäufe bereits vor Börseneröffnung mitgeteilt - auch ein SMS-Service ist möglich. DER AKTIONÄR kauft die Position erst nach der Kaufempfehlung um 10:30 Uhr.
Zukunft Windkraft noogman
noogman:

Zwischenstand gemeldeter AE 2013

7
02.07.13 10:11
www.nordex-online.com/...tx_ttnews[arc]=1&cHash=4cb1ea7a66
(Verkleinert auf 72%) vergrößern
Zukunft Windkraft 620614
Zukunft Windkraft ickebins
ickebins:

am Kurs kann man nocht nichts sehen..

 
02.07.13 10:33
...haben bestimmt noch nicht alle gelesen?
Zukunft Windkraft Bandwurm
Bandwurm:

Explosion vorraus????

6
02.07.13 10:58
Noch traut sich der Kurs nicht aus dem Abwärtstrend auszubrechen. Aber wenn, könnte es schnell rauf gehen bis 5,81.
(Verkleinert auf 60%) vergrößern
Zukunft Windkraft 620631
Zukunft Windkraft noogman
noogman:

Zwischenstand gemeldeter AE 2013 nach Quartal

 
02.07.13 11:53
www.nordex-online.com/...tx_ttnews[arc]=1&cHash=4cb1ea7a66
(Verkleinert auf 72%) vergrößern
Zukunft Windkraft 620658
Zukunft Windkraft Bandwurm
Bandwurm:

Hallo noogman

3
02.07.13 12:04

Der Windanlagenhersteller hat in den vergangen Monaten Aufträge für die Lieferung von insgesamt 31 Großturbinen für mehrer Windparks in Deutschland erhalten.

Also mit Sicherheit nicht in Q3

Am 14.3 kam eine ähnliche Meldung über 80MW für Deutschland. Also denke ich, dass der Großteil wohl in Q2 fallen wird.

Zukunft Windkraft noogman
noogman:

Hallo Bandwurm

 
02.07.13 12:21
Danke für den Hinweis!
Ich hab das natürlich auch gelesen.
Da wie du richtig schreibst nicht genau hervorgeht (in den vergangen Monaten) wann dies als AE zu Buche schlägt hab ich es der Einfachheit halber dem Meldedatum angepasst!
Alles Andere wäre reine Spekulation!

Aber du hast natürlich recht! Ich denke auch das der Großteil wohl in Q2 fällt!
Ich hoffe damit ist der Infowert der Grafik nicht getrübt!
Zukunft Windkraft noogman
noogman:

Aber ich bin natürlich nicht abgeneigt

 
02.07.13 12:24
eine Korrektur vorzunehmen und die 77 MW in Q2 zu packen!
Zukunft Windkraft noogman
noogman:

Würde dann so aussehen

3
02.07.13 12:27
www.nordex-online.com/...tx_ttnews[arc]=1&cHash=4cb1ea7a66
(Verkleinert auf 72%) vergrößern
Zukunft Windkraft 620668
Zukunft Windkraft noogman
noogman:

Atomstrom wird immer weniger genutzt

 
02.07.13 13:25
www.zeit.de/news/2013-07/02/...-immer-weniger-genutzt-02120004

Atomstrom wird immer weniger genutzt
Datum 02.07.2013 - 12:00 Uhr
Quelle dpa

Wiesbaden (dpa) - Der Anteil der Kernenergie an der deutschen Stromproduktion ist im vergangenen Jahr auf 16,1 Prozent gesunken. 2010, vor dem Reaktorunfall im japanischen Fukushima, habe er noch bei 22,4 Prozent gelegen.

Das berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Umgekehrt stieg der Anteil der erneuerbaren Energieträger an der Stromproduktion in dieser Zeit von 16,4 Prozent auf 22,1 Prozent.
Zukunft Windkraft Phantasmorgaria
Phantasmorg.:

moin moin Nordexler

 
02.07.13 16:32

 erfreulich die sich positiv überschlagenden Meldungen über Nordex, einfach TOLL!!!

zur Erinnerung....Nordex ist immer noch Unterbewertet..BASTA!!!!

Das zeigt allerdings einmal mehr, das diese Aktie ab 2008 unüberlegt von den Analysten NIEDRGEMACHT wurde und zwar so stark, das diese von 36.60€ auf 2,67€ abgestraft wurde. Zu keiner Zeit bestand ein derartiger Grund wie in 2005 nach der finanziellen und Auftragsschwäche als der Absturz auf knapp 1€ war und Goldmann und einige Andere Großaktionäre die stützenden Säulen wurde. Ja, Nordex wurde von den Analysten dargestellt, wenn man es einmal so bezeichenen darf ( wie eine Windkrafthinterhofschmiede ohne Konzept und Ahnung) dargestellt, dabei war Nordex ab 1985 schon einer der  führenden Windkrafthersteller, mit Höhen und Tiefen. Es ist einfach, mit negativen Schlagzeilen ein Unternehmen zu ruinieren. Den Verlust den viele viele KleinAktionäre seid 2008 haben hinnehmen müssen, hat nur die Banken beflügelt die sich durch den verkauf und der anschließenden negativen Meldungen bereichert haben. Nun werden Lobeshymnen, Kaufempfehlungen von diesen Übeltätern auf Nordex ausgesprochen, wird ausgesagt es sei derzeit die im TEC-Dax am stärksten gestiegen Aktie mit ca. 75% ( es ist ja laufend ein neuer Bericht zu lesen) aber es wird mit keinem Word verkündet das diese Aktie von 36,60€ ohne handfesten Grund abgestraft wurde und 97% auf 2,67€ verloren hat. Vergleicht Ihr die Auftragslage 2008-13 mit der heutigen, müsste Nordex längst wieder bei 36€ liegen....

So nun weiter so viele gute neue News....

WIND AUF !!!!forum-media.finanzen.net/forum/smiley/smiley-cool.gif" style="max-width:560px" alt="" />

 

Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#25416

Zukunft Windkraft Bandwurm
Bandwurm:

Deutsch-Französische Energiekonferenz

2
02.07.13 16:36

Gemeinsame Ziele der beiden Länder sind die Reduzierung der Atomenergie und der Ausbau von erneuerbaren Energien. So wolle Frankreich bis zum Jahr 2025 den Anteil der Kernenergie in der Stromerzeugung von aktuell 75 Prozent auf 50 Prozent senken. Deutschland strebt den Automausstieg bis zum Jahr 2022 an. Während Frankreich seinen Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromversorgung deutlich steigern will - bis zum Jahr 2020 auf 23 Prozent-, hält Deutschland an seinem Ziel fest, bis zum Jahr 2030 einen Anteil von mindestens 50 Prozent erneuerbaren Energien zu erreichen.

Zukunft Windkraft 16124614
Paris war heute Schauplatz der ersten Deutsch-Französischen Energiekonferenz. Die Nachbarländer wollen in Zukunft bei Energiefragen enger kooperieren, wie das deutsche Bundesumweltministerium am
Zukunft Windkraft Bullensemper
Bullensemper:

da hat nordex nix von

3
02.07.13 16:41
Zukunft Windkraft kiesly
kiesly:

Atomanlagen bereits mehrmals Ziel von Cyber-Attack

 
02.07.13 16:52
www.n-tv.de/ticker/...-von-Cyber-Attacken-article10917281.html
Zukunft Windkraft Bullensemper
Bullensemper:

Gute Nachricht und Kurs steigt nicht

3
02.07.13 17:42

denkt mal nach, die wollen Nordex nicht steigen lassen, genau wie sgl carbon!

 

Jeder Cent kursanstieg wird mit Blut und Schweiß erkauft und dann gehts wieder ratzfatz runter zum Abverkauf

 

die Zermürben euch , die wollen euch nicht als Investor haben, euch Kleinaktionäre

Zukunft Windkraft kiesly
kiesly:

oh man..

 
02.07.13 17:57
die "Sabberleitung" ist mal wieder undicht !!
Zukunft Windkraft noogman
noogman:

Es ist schon ärgerlich

 
02.07.13 18:17
wenn Nordex  trotz guter News auf der Stelle tritt. Ok der Markt spielt heute wieder einmal nicht mit aber an dem kann auch nicht liegen.
Wichtig ist trotzdem das man immer mehr Aufträge reinholt.
Aufträge bedeuten Arbeit und Auslastung. Das ist gut. Denn bleiben die aus dann gehen ganz schnell die Lichter aus (siehe USA/ China)!
Aber bis jetzt sieht es in unserer Region gut aus und sollte man trotz der Einstellung der Produktion in den USA auch weiterhin die neuen Märkte bedienen können bin ich guter Dinge!!
Zukunft Windkraft kiesly
kiesly:

Ja, ist schon nervig, aber...

 
02.07.13 18:28
man sollte bedenken, daß die meisten "Facheinschätzer" die Aktie mit Ziel von 5-5,20€
taxiert haben. Gehe mal davon aus, daß es kurstechnisch die nächsten Wochen eher lau zugeht. Und hoffe durch einen guten Auftragseingang in  Q3 auf einen "heißen" Herbst.
Deshalb bin ich bezgl. Nordex ja auch "guter Dinge".
Zukunft Windkraft kiesly
kiesly:

Französische Umweltministerin Batho entlassen

 
02.07.13 19:45
Batho hatte noch am Vormittag bei der ersten deutsch-französischen Energiekonferenz mit Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) über gemeinsame Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien diskutiert.
www.handelsblatt.com/ticker/
Zukunft Windkraft kiesly
kiesly:

Solarkraftwerk wird zum Millionengrab für RWE und

2
02.07.13 19:48
Das spanische Solarkraftwerk Andasol 3 produziert vor allem eins: Verluste. Besitzer sind RWE, Rheinenergie und Stadtwerke München. Sie schicken jetzt ihre Anwälte los, die gegen geänderte Förderregeln in Spanien klagen.

DüsseldorfVom Vorzeigeprojekt zum Millionengrab in nur zwei Jahren: Das 2011 eingeweihte spanische Solarthermiekraftwerk Andasol 3 beschert deutschen Energieversorgern hohe Verluste. Allein der größte Anteilseigner, die Stadtwerke München, musste auf die Anlage 64 Millionen Euro abschreiben.

Der Kölner Versorger Rheinenergie hakt 17 Millionen Euro ab – etwa ein Drittel seiner Investitionssumme. Und auch der Essener RWE -Konzern und der Anlagenbauer Ferrostaal räumten am Dienstag Abschreibungen ein - Ferrostaal nannte sie „erheblich“. Als Grund geben die Unternehmen an, dass die spanische Regierung zugesagte Fördermittel zusammengestrichen habe. Die Unternehmen prüfen nun rechtliche Schritte.

Das Parabolrinnenkraftwerk in der Provinz Granada hat 315 Millionen Euro gekostet. Die Anlage soll bis zu 200.000 Menschen mit Strom versorgen. Solarthermische Kraftwerke haben einen höheren Wirkungsgrad als Photovoltaik-Anlagen und können mit kostengünstigen Speichern den Strombedarf auch in den Abendstunden decken.

Da sie aber noch keine Massenware sind, sind sie teurer als herkömmliche Solarmodul-Anlagen. Mithin sind Investoren nur über Subventionen zu locken.

Die Stadtwerke München halten an dem 50-Megawatt-Kraftwerk 48,9 Prozent. „Andasol 3 ist das beste Beispiel dafür, dass wir die Energiewende auf europäischer Ebene verwirklichen müssen“, hatte der damalige Stadtwerke-Chef Kurt Mühlhäuser bei der Einweihung im September 2011 gesagt. „Sie kann nur dann gelingen, wenn die verschiedenen Akteure – wie eben bei Andasol 3 – an einem Strang ziehen und die politischen Rahmenbedingungen stimmen.“

Im schuldengeplagten Spanien haben sich die politischen Rahmenbedingungen seither geändert. Gelockt von großzügigen Staatshilfen hatten internationale Geldgeber zu Boomzeiten mehr als 13 Milliarden in Erneuerbare Energien in Spanien gesteckt.

Doch wegen der Schuldenkrise drehte die Regierung in Madrid den Geldhahn zu. Die unerwarteten Gesetzesänderungen in Spanien nagten an der Wirtschaftlichkeit solarthermischer Kraftwerke und verursachten "dauerhaft massive, zukünftige Einbußen", erklären die Stadtwerke München auf Nachfrage der Nachrichtenagentur Reuters.

Der Versorger prüfe mit anderen Investoren rechtliche Schritte gegen den spanischen Staat. "Sollte es zu einem Verfahren kommen, ist mit einer mehrjährigen Dauer zu rechnen." Durch den Rechtstreit solle der Vermögensschaden wieder ausgeglichen werden.

„Das Solarrinnenkraftwerk Andasol 3 erregte internationale Aufmerksamkeit, weil es über eine Technik verfügt, die Solarenergie selbst dann noch verwerten lässt, wenn die Sonne längst untergegangen ist,“ erläutert Rheinenergie-Chef Dieter Steinkamp.

„Wir haben uns an der Anlage mit 12,5 Prozent beteiligt und haben wie bereits erwähnt jetzt Abschreibungsbedarf in siebenstelliger Höhe, weil der spanische Gesetzgeber die Förderung drastisch zusammengestrichen hat – wohlgemerkt für bestehende Anlagen.“ Dem Unternehmen zufolge läuft das Kraftwerk allmählich im Normalbetrieb, allerdings wegen der veränderten Förderung mit deutlich reduzierter Leistung.

Auch RWE verwies auf die geänderten Förderbedingungen. Der Konzern habe deswegen im Mai eine Abschreibung auf die Anlage vorgenommen, erklärte die Ökostrom-Tochter RWE Innogy. Zur Höhe äußerte sich das Unternehmen nicht. RWE hat aber wie Rheinenergie und Ferrostaal rund 50 Millionen Euro investiert und verfügt über einen ähnlich großen Anteil. Der Konzern prüfe rechtliche Schritte, nähere Angaben machte RWE hierzu nicht.

Ein Ferrostaal-Sprecher erklärte: „Aufgrund der willkürlichen Änderung der spanischen Gesetzgebung hat dies auch bei uns zu erheblichen Abschreibungen geführt.“ Die beliebige Reduzierung der bisher geltenden gesetzlichen Einspeiseförderung führe zu einer „deutlichen Reduzierung der Wirtschaftlichkeit.“

Die Nachrichtenagentur Reuters hatte bereits im Februar berichtet, dass Spanien nach der Kürzung der staatlichen Unterstützung für Ökostrom-Projekte Schadenersatzklagen internationaler Investoren drohen. Die zuvor vom Parlament beschlossene Senkung der staatlichen Förderung könne dazu führen, dass Solarthermie-, aber auch Photovoltaik- und Windanlagen weniger Gewinn abwerfen, hatten Branchenvertreter erklärt.
www.handelsblatt.com/ticker/

Seite: Übersicht ... 1015  1016  1018  1019  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Nordex Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
92 35.361 Nordex vor einer Neubewertung ulm000 Heute1619 11:16
32 1.027 Energiegefahren und die Verantwortung der Firmen lars_3 AktienBaby 16.08.19 22:58
66 29.228 ** News zu Nordex ** (SPAM-FREE) Roecki Egbert_reloaded 15.08.19 10:23
280 44.777 Nordex Akte X muecke1 waschlappen 09.08.19 17:10
  779 XM4SBP Zertifikat der Deutschen Bank Camaris1606 marc3012 20.12.17 11:03

--button_text--