Was ist eigentlich eine Kriminalgeschichte?

Beiträge: 2
Zugriffe: 379 / Heute: 1
Was ist eigentlich eine Kriminalgeschichte? Kicky
Kicky:

Was ist eigentlich eine Kriminalgeschichte?

 
15.03.02 13:42
#1
(bei google gefunden:)
Der Mann rannte um sein Leben. Er war durchnäßt bis auf die Haut. Doch er spürte weder die Kälte noch die Stichverletzung am Arm, aus der Blut in den bauschigen Hemdsärmel sickerte. Die Angst, die ihn erfüllte, betäubte alle anderen Empfindungen.
Er blieb stehen und schnappte nach Luft

oder so:Ein blütenweißer Mord
Es war eine dunkle Nacht in der jungen Industriestadt, deren Düsternis jedoch weniger von der Abwesenheit der Sonne zu resultieren schien als vielmehr von einer undurchdringlichen Rußschicht, die sich von Osten dank ungünstiger Winde über den Sternenhimmel gelegt hatte. Eine hauchdünne, frisch gefallene Schneeschicht bedeckte die Straßen, während zwei Paar Schritte ruhig die Bürgersteige entlang schlenderten

oder dies:Kai Damkowski: Angst sucht Hase. Roman.
Verlag Jens Neumann, Mainz 1998.

Vor einigen Jahren hatten wir gemeinsam mal den NON FUCKERS CLUB gegründet, weil wir zu selten bei den Frauen zum Zuge kamen. Der Club basierte auf der Idee, daß man einen Anstecker bekam, der einen als Club-Mitglied auswies und der aussagte, daß man sich dazu bekannte, nach eigenem Ermessen zu wenig Sex zu haben. Wer also einen NON FUCKERS-Anstecker trug, konnte zu jeder Tages- und Nachtzeit angesprochen und auf einen Geschlechtsverkehr eingeladen werden. Es gab eine Menge Interessenten, selbst einige Interessentinnen, und wir rochen bereits das große Geschäft, aber meines Wissens hat es bei niemandem so richtig hingehauen, am Ende besagte der Button nur noch, daß man ein Verlierer war und die Frauen machten eine großen Bogen um einen. Da hat Hannes angefangen, Filme zu drehen.


Ist Internet Fraud eine Kriminalgeschichte?

und wann wird es eine Beleidugung,wenn man -wie zu Adelong,Adultshop,Union Capital,My Casino -kritische Worte zu den Pump and Dump Versuchen der Reitmeierclique sagt oder zu CYSS,einer kanadischen Mafiaaktie?(wo mir ja ebenfalls mit Anzeige gedroht wurde)oder bereits ziemlich früh zu Metabox erstaunliche Tatsachen zu den angeblichen Aufträgen einer längst nicht mehr existierenden Firma in Dänemark aufdeckt?die dann später von der Staatsanwaltschaft bestätigt wurden....
Warum schreibt die SEC auf ihrer Seite :                                                                          www.sec.gov/investor/links/toptips.htm  über Internet Fraud  
Portrait of a "Boiler Room"
The SEC and state securities regulators have investigated – and taken action against – numerous firms and brokers who use high-pressure tactics to sell securities. In a recent case, "boiler rooms" were described this way:

The firm was operating a classic boiler room. The brokers sat "cheek by jowl" in a room the size of a basketball court. All of their desks were lined up side by side in rows. The firm held mandatory sales meetings every morning at 8:30 a.m. at which time sales techniques were demonstrated and scripts for the firm's "house stock" . . . were distributed. Brokers were expected to follow the scripts and only give customers the information they contained. Brokers were discouraged from doing any outside research, and were told to rely on the firm's research and representations. . . .

After the morning sales meeting, brokers were expected to spend the entire day (except for a lunch break) on the telephone. The firm expected a high volume of sales, and if brokers did not stay on the phone, they were fired. . . .

One broker conceded that he falsely identified another salesman . . . as the firm's research analyst, and gave a fictitious description of the purported analyst as "fat, bald, and badly dressed." He stated that the reason for the firm's policy of discouraging customer sales was its desire to avoid negative price pressure on house stocks, a circumstance that he did not disclose to customers.

-- From an opinion in a recent SEC enforcement case

Brokers in one boiler room defrauded investors by

lying about the firm's reputation and expertise, claiming it had a "research department" that analyzed stocks when it didn't,  
refusing to say anything negative about the stocks they pushed, including the "risk factors" discussed in the prospectus,  
making baseless price predictions, promising that certain stocks would double in price within a short time period,  
impersonating other salespeople at the firm, and  
discouraging customers from selling the stocks they recommended without regard to the customers' best interests.
Knowing how boiler rooms operate, you should be extremely skeptical when considering any investment opportunity a stranger tries to sell over the phone.

The SEC Is Tracking Fraud
The SEC actively investigates allegations of Internet investment fraud and, in many cases, has taken quick action to stop scams. We've also coordinated with federal and state criminal authorities to put Internet fraudsters in jail. Here's a sampling of recent cases in which the SEC took action to fight Internet fraud:
www.sec.gov/investor/pubs/cyberfraud.htm

warum soll man offensichtliche Pump & Dump Vorfälle,wie sie in USA  verboten sind ,nicht als Kriminalgeschichten werten?
natürlich ist nicht jeder,der auf sowas reinfällt oder hierfür Werbung macht,ein Betrüger,würde ich nie behaupten,aber das geradezu nach Anzeige bei der SEC schreiende Beispiel Arbyn,wo in mehreren parallel laufenden Emailaktionen sich jemand ganz offensichtlich seiner Aktien zu einem unerwartet hohen Kurs entledigen konnte,ist für mich eine Kriminalgeschichte,die eigentlich der Aufklärung bedarf.
Und genau diese Geschichte  werde ich jetzt-wie schon in anderen Fällen-zur Anzeige bringen.

und alle anderen Reaktionen sind mir einfach zu emotionell .
Was ist eigentlich eine Kriminalgeschichte? AlanG.

du hast in deinem frust etwas überzogen

 
#2
eine Einigung mit Stoxx würde dir gut anstehen


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--