...nur noch abwärts

Beiträge: 73
Zugriffe: 36.756 / Heute: 16
Novartis 86,085 $ +2,47% Perf. seit Threadbeginn:   +11,03%
 
...nur noch abwärts keinglück
keinglück:

...nur noch abwärts

 
06.10.16 16:43
#1
ein hallo erst mal in die runde.
versteht hier jemand den so lang anhaltenden abwärtstrend bei novartis (fast 30÷)? sind schweizer aktien ein garant um geld zu versenken?
eigentlich hab ich hier mal gelesen, die wären so sicher wie eine schweizer bank aber für mich sieht ...sicher... eigentlich anders aus. was könnt ihr mir raten?
danke... und schönes wochenende!  
...nur noch abwärts GURUFOCUS
GURUFOCUS:

keinglück

 
15.10.16 20:17
#2
Sieh Dir mal den letzten Volumenbalken im 3 - Monatsverlauf an.  ....  
m. Meinung - Keine Empfehlung.  
...nur noch abwärts keinglück
keinglück:

keine empfehlung

 
16.10.16 17:01
#3
...was soll ich da als laie deuten? weiß nur, dass ich den tollen schweizer pharmakonzern ..der überwiegen durch skandale besticht... für jahre am hals habe, wenn ich denn jeh meine kurse wiedersehen will.
...nur noch abwärts GURUFOCUS
GURUFOCUS:

@Keinglück

 
17.10.16 08:49
#4
Das ist ein Standartsatz bei mir. Steht unter jedem Posting. Im Grunde ist es für Dich jetzt die
Prüfung, ob Du in der Lage bist, in einzelne Titel zu investieren. Das mussten vor Dir schon viele andere durchmachen. Die Antwort kannst Du aber nur selbst herausfinden.

m. Meinung - Keine Empfehlung.
...nur noch abwärts kutank
kutank:

Falscher Zeitpunkt?

4
17.10.16 10:20
#5
Wieso jammern immer alle wenn es gleich abwärts geht. Vielleicht auch mal selbst an die Nase fassen. Bei Höchstkursen mit der vollen Position einsteigen und dan jammern. Das die Kurse immer um 20-30% Schwanken ist doch normal. vielleicht in Zukunft mal nur 1/3 Positionen Kaufen umd bei kleineren Crashs den Mut haben nachzukaufen.
...nur noch abwärts Justus Jonas
Justus Jonas:

Spannende Situation...

 
18.10.16 01:28
#6
Wird der  "Laie" aus seinen "Fehlern" für seine zukünfigen Entscheidungen die richtigen Schlüsse ziehen?
Ich bin gespannt wie es weiter geht ;0)

Aber mal Hand aufs Herz :  diese emotionalen Situationen kennen doch die meisten Börsianer aus den eigenen ersten "Gehversuchen" ...
...nur noch abwärts sonnenscheinchen
sonnenschein.:

weder Trump noch Hillary

 
18.10.16 05:52
#7
sind gut für Big Pharma. Die fallen alle im Moment. Roche ist auch nicht besser.  
...nur noch abwärts Justus Jonas
Justus Jonas:

Dann ist jetzt! Der beste Zeitpunkt ....

2
18.10.16 11:10
#8
.... Um wachsam zu sein und sich die Rosinen zu günstigen Preisen herauszupicken.
Pharma wird auch wieder irgendwann in Mode kommen.
Ihr kennt sie doch alle, die börsenweisheiten die man im Netz zuhauf findet und bei denen die wenigsten In der Lage sind diese in die tat umzusetzen:
"Sei gierig wenn andere ängstlich sind" ...

Das alle fallen stimmt ja nicht so ganz, denn z. B J&J steht wie ein Fels in der Brandung.

JJ
...nur noch abwärts GURUFOCUS
GURUFOCUS:

@Justus

 
18.10.16 11:42
#9
Post 8: Genau deshalb bin ich hier.   Ich sauge mich gerade voll.
Post 6: Aber mal Hand aufs Herz :  diese emotionalen Situationen kennen doch die meisten Börsianer aus den eigenen ersten "Gehversuchen" ...     Ja, man kann es direkt nachempfinden.
m. Meinung - Keine Empfehlung.

...nur noch abwärts Justus Jonas
Justus Jonas:

Einen hab ich noch ...

2
18.10.16 11:54
#10
" Buy low, sell high"

Die meisten machen es genau umgekehrt, und vielen fehlt bei unpopulären Aktien der Mut beherzt zuzugreifen, weil 10 Analysten " sell" rufen.
...nur noch abwärts Kasa.damm
Kasa.damm:

nur noch abwärts

 
25.10.16 12:01
#11
geht es bei Novartis. Zahlen besser als erwartet und der Kurs geht mit fast zwei % in dieKnie. Ein Trauerspiel. Habe im Frühjahr bei 63€ 300 Stück eingekauft. Bald sind wir wieder auf dem Niveau.Hoffe, der Kurs geht vorher wieder gen Norden.
...nur noch abwärts sfoa
sfoa:

#1 - "nur noch abwärts" -

4
25.10.16 17:05
#12
stimmt schon, wenn man den Chart und seine Aktie, in dem Falle Novartis, auf die letzten 1 1/2 Jahre betrachtet. Ich habe seit 1999 Novartis in meinem Portfolio. Meint Ihr, daß mich der Kurs seit 1.Quartal 2015 interessiert? Zwischendrin immer wieder Teile realisiert und bei Korrekturen nachgekauft ("rein-raus"- aber kein Daytrading!). Dazu stets die Div. kassiert und die Steuerrückerstattung der Eidgenossen einkassiert. Also, ich kann mich nicht beklagen. Was man wissen muß: Pharmas sind keine Start-Ups oder High-Techs etc. mit "Exlosions-Potential nach oben (aber auch nach unten!)... Das sind Aktien zum "unters Kopfkissen legen", zumindest solche Titel wie Novartis, Bayer oder Roche u.a. wirklich "Gute" und Marktführer. Wer schnell Kohle machen will, sollte etwas riskanter vorgehen und möglichst bei Google, Amazon &Co. von Anfang an dabei gewesen zu sein. Pharmas lohnen sich historisch nie, kurzfristig zu betrachten, egal ob sie gerade steigen, fallen oder quer laufen. Und, wer bei solchen Titeln wie Novartis, Roche, J&J, Bayer u.a. langfristig inkl. Dividende) keine Performance von mindestens ÜBER 10% bis 20% und mehr per anno erreicht hat, hat was falsch gemacht. Wer natürlich auf 50% per anno oder mehr "hofft", der muß sich etwas spekulativer nach Aktien oder irgendwelchen Scheinen etc. umsehen. Ansonsten, hier ist mal ein Langfristchart, der aber darüberhinaus noch interessanter wird. Novartis ist ein TOP-Invest aus meiner Sicht, mit dem man nicht nur das 100% sichere Sparbuch topt. Allerdings immer unter dem Gesichtspunkt: "lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach".

Und, eine Durststrecke von 2 Jahren oder mal mehr, das ist für die meisten Aktien nichts Ungewöhnliches. Wer das nicht aussitzen kann, sollte die Finger von Aktieninvests lassen und kurzfristiger spekulieren. Da gibt es unzählige Möglichkeiten - die meisten aber alle spekulativ.
Nur meine Meinung.

http://www.ariva.de/novartis-aktie/chart?t=all&boerse_id=131
   
...nur noch abwärts sfoa
sfoa:

#12 -

3
25.10.16 17:30
#13
eines muß ich nochmals bemerken: aufgrund des geringen Spreads bei Novartis, seit 1999 wo ich bei Novartis dabei bin, war ich zwar fast immer "erfolgreich" mit meinen Verkäufen und Nachkäufen. Aber das war stets so "gering" (gegenüber vielen anderen Aktien, mit denen ich auch so gespielt habe!), daß es nicht gerade "das Gelbe vom Ei" war. Dieser über viele Jahre geringe Spread spricht für Novartis und meine Ein-/Ausstiege sprechen nicht gerade für mich. Und der Rückgang von 95 Eu auf nun ca. 67 Eu (rd. -30%, ohne Berücksichtigung des Franken-Kurses) ist historisch bei Novartis kaum aufgetreten.
Außerdem spricht das Q-Ergebnis und der Ausblick auf evtl. Blockbuster weiterhin für Novartis.
Und, diese Diskussionen "US-Wahl... wer mag Pharma und wer nicht"... Demokraten oder Republikaner - ich kann es nicht mehr hören. Wenn man die Aktienentwicklung der Pharmas vor und während den "Wahl-Diskussionen" langfristig betrachtet, dann war es nicht mehr als nur "Spekulations-gelabere", was jedesmal korrigiert wurde - nämlich korrektiv nach oben, weil sich die Krankheit/Gesundheit weder von Republikanern noch von Demokraten aufhalten läßt. Aber man hat zu/vor den US-Wahlen jedesmal allen möglichn "Aktien-Diskussionsstoff" (Pharma/Gesundheit, High-Techs, Rohstoffe, Finanzen/Banken etc.) - vor allem spekulativ, wo wieder einige sich ne goldene Nase dran verdienen. Seine eigene Anlagestrategie, wenn man schon paar Erfahrungen auf dem Buckel hat, kurz- oder langfristig mit all den Möglichkeiten, ist immer noch am besten. Ich kann nur mir auf den Leim gehen, aber nicht den vielen anderen da draußen, die auf mich warten ;-)
...nur noch abwärts keinglück
keinglück:

das ist ne pleitefirma

 
25.10.16 19:18
#14
...mag ja sein, dass andere immer schlauer sind als ich und mit novartis sogar 10÷ pa abstauben..nur in meinem fall sind es fast 30÷ ..aber in die andere richtung. nun hab ich schmerzlich erfahren, wie schnell man sein hart erarbeitetes geld auf dumme weiße verliert. aber kann man mal die frage in den raum werfen.. ob das management nicht das beste ist? und ich fürchte, dass es jahre dauern wird bis bis die region  wieder um 90e erreicht wird..wenn fondsgesellschaften das vertrauen verloren haben...wegen des langen abwärtstrends und vielleich war das nur eine eintagsfliege und der faire preis für novartis bleibt bei 60?  
...nur noch abwärts Kasa.damm
Kasa.damm:

sfoa

 
25.10.16 19:29
#15
bin im großen und ganzen deiener Meinung. Bin mit ersten großen Positionen bei etwa 35€ eingestiegen und bei 78€ wieder raus um bei 63 wiedereinzusteigen. Trotz des trades schlägt mir die Korrektur trotzdem auf den Magen. Bin jetzt zusätzlich mit einem Schein dabei, da ich davon ausgehe, dass der Kurs nicht unter das Frühjahrstief fällt. dafür waren die Q-Ergebnisse zu gut.
...nur noch abwärts Evola
Evola:

@sfoa

 
25.10.16 22:25
#16
Glückwunsch, dass Du so früh eingestiegen bist; aber die Kunst liegt  auch darin, so wissen wann man verkauft. Alle vernünftigen Fond-Manager hauen Novartis derzeit aus ihrem Portfolio. Ist auch auch peinlich, zu erklären zu Jahresende, warum man loser-Aktien im Portfolio-AKtien hält. Novartis würde ich vor 60 Euro gar nicht mehr kaufen; ich weiss noch wie lange es gedauert hat, diesen Kurs überhaupt zu erreichen.  
...nur noch abwärts keinglück
keinglück:

früh genug eingestiegen zu sein...

 
25.10.16 23:12
#17
...war wohl die kunst. wenn man sich die kursentwicklung der letzten jahre anschaut..die meisten werte haben eine super Performance hingelegt..da wäre sogar mir etwas geglückt. aber das scheint jetzt um einiges differenzierter zu sein.  
...nur noch abwärts sfoa
sfoa:

@Kasa.damm und Evola -

6
26.10.16 11:15
#18
ich gebe Euch unumwunden recht mit Euren Meinungen.
Die Korrektur der letzten 1 1/2 Jahre ärgert jeden, auch mich. Ich sehe auch keine Aktie in meinem Portfolio gerne an, die nach unten korrigiert, egal um wieviel und wie lange. Nur so außergewöhnlich ist das eben nicht, bei keinem Titel. Und nun hat gerade Novartis, auch im Vergleich zu einer J&J z.B., gerade ganz miese Karten. In 5 Jahren ist es vielleicht, aus welchen Gründen auch immer, gerade umgekehrt.

Übrigens, dieses Jahr bin ich 29 Jährchen "börsenaktiv". Bei Novartis seit 1999 dabei, besser wäre noch früher. Denn bis zum Platzen der Internetblase habe ich auch mit weit mehr als 50% meines Kapitals gezockt und allerhand in den Sand gesetzt, aber RICHTIG, teils Totalverluste im meistens niedrigen 5-stelligen Euronenbereich  (Worldcom, CMGI, Celltech, 3Com, Nortel, Lucent Techn., Finmetal Mining u.a. Kandidaten"; ebenso mit "windigen Scheinen" und riskanten WT-Geschäften). Gewinne waren natürlich auch bei = alles gut ;-)  Seit 2001 nach dem Anfang der geplatzten Internetblase so im August/September, wo ich im Q1/2001 nochmals richtig positiv "abgeschöpft" hatte (Nokia, EMC, Sun Microsystems u.a.), habe ich mich um 180° gedreht und agiere nur noch erzkonservativ, ruhig und gelassen. Keine Optionen, WT-Geschäfte u.ä., nur noch rein Aktien und nur noch "vordere Marktführer"; mit max. 10% vom Kap. wird in Aktien aus der 2. Reihe investiert (für mich heute schon Zocken!). Meinen Erfolg damit verschweige ich hier besser, denn das glaubt doch eh keiner ;-)  Wenn ich hier bei Ariva lese, daß fast alle mit ihren Scheinen die dicke Kohle machen, sind hier bei Ariva nur Millionäre am Thread-Schreiben... Wollte ich nur persönlich für mich anmerken, warum ich u.a. bei Novartis investiert bin und daß das bis heute eine gute und "sichere" Erfahrung war und ist. Wichtig ist und bleibt: es kommt immer auf seinen Anlagehorizont an! Wer das für sich beachtet und auch dementsprechend seine Invests ausrichtet, wird selten enttäuscht! Bedarf zwar etwas Erfahrung, aber wichtiger noch, sich ganz klar vorher mit den Investment-Funktionen und der Börse in seiner Komplexität zu beschäftigen und vor allem dieses "Gesamt-Werk" zu verstehen - dann läufts für einen selbst - weil es andere nicht machen, eben zu Lasten dieser anderen... Soll keine Schulmeisterei von mir sein, sondern nur gutgemeinte Erfahrungen, auch leidvolle, die ich in meinen ersten 10-12 Börsenjahre durchgemacht habe. Man kann mal drüber nachdenken, machen muß man es nicht so...

Und: "Fondsmanager, die heute Novartis rauswerfen"... mit den Leuten habe ich immer ein Problem, mit dem was sie gerade tun. Mag oft lauter sein, aber oft ist es auch sehr unlauter, wie sie am Markt agieren. Wenn Novartis in 4 Wochen um 10% steigt, was eher unwahrscheinlich aber nicht ausgeschlossen ist, dann steigen sie wieder ein... oder wie?! Ich lese alles gerne, mache mir meine Gedanken über Meinungen, egal ob von Usern hier oder Analysten, aber entscheiden tu ich nur aus mir selbst heraus, entweder aus geglaubten Wissen oder aus dem Bauch, wenn es mal sein muß;-)

Meine Meinung und Fazit daraus: Novartis ist nix, um schnell reich zu werden; aber eine sichere Anlage, um sein Kapital langfristig nicht nur zu erhalten sondern auch "ein wenig" zu vermehren. Zu dem Ergebnis kann man kommen, wenn man sich mal die Q- und Jahreszahlen der letzten 20 Jahre in seiner Entwicklung anschaut. Dazu noch die Jahrzehnte, die Novartis schon ununterbrochen Dividende zahlt - wenn Novartis auch dabei nicht an die 94 Jahre ununterbrochene Div.-Zahlung von ROCHE herankommt... Unternehmenszahlen in ihrer Komplexität und in der Historie sowie die Unternehmensaussichten, das ist für mich die wahre Basis einer Investentscheidung, und nicht die Kursentwicklung von 2 Jahren. Kurzfristanleger (weniger als 1 Jahr z.B.) oder Zocker sind damit von mir nicht gemeint. Darum sollte man sich bei seiner Meinung auch stets outen, wie sein Anlagehorizont ist, dann versteht man sich besser und kann besser argumentieren, sich austauschen und Tipps geben.
Keine Empfehlung, nur meine Meinung.
...nur noch abwärts sfoa
sfoa:

#14 - "das ist ne Pleitefirma"....

4
26.10.16 11:23
#19
wer so eine Bemerkung über Novartis macht, weiß nicht wer und was NOVARTIS ist, kennt keine Historie, kein Produktportfolio, Unternehmenszahlen, weiß nicht, wieso ein Unternehmen "an jemanden (Investoren) seine Erfolge in Form von Geld mit an die Investoren ausschüttet" u.v.m. Tipp: Geld lieber auf seine Bank bringen oder auf das Sparbuch einzahlen, aber besser keine eigene Investmententscheidung in Form von Beteiligungen oder noch riskanteren Invests treffen. Geld ist dann schnell bei anderen. Nur meine Meinung.

Bemerkung: Eine Unternehmenspleite ist grundsätzlich NIE auszuschließen! Aber bitte die Kirche im Dorf lassen :-)  
...nur noch abwärts Kasa.damm
Kasa.damm:

Kurs sinkt wie ein Stein

 
26.10.16 12:22
#20
Die Aktionäre sind dem Unternehmen treu, nur Großinvestoren/Hedgefonds ist es scheißegal was hier passiert.Sie schlagen aus allem profit Hier werden Mrd. an Börsenwert in kurzer Zeit verbrannt. Keine Reaktion seitens des Unternehmens. Man wartet ab. Schade.
...nur noch abwärts sfoa
sfoa:

#20 -

3
26.10.16 12:31
#21
vielleicht ist "nichts zu den Investoren/Hedgefonds sagen" auch eine Reaktion.
Wenn ich mir die Zahlen/Fundamentaldaten von Novartis ansehe, dazu das Produktportfolio und die Aussichten daraus, die "Notwendigkeit" der Branche, die Marktführerschaft, dann braucht im Moment Novartis für mich nichts zu sagen. Umsatz o.k., Gewinn TOP, meine Div. in 4 Monaten nicht in Gefahr, F+E läuft, was soll man sagen? "Börsenwert verbrennen"... na gut, ist auf dem Papier. Und Novartis ist damit noch lange kein Übernahmekandidat - selbst das wäre kein Beinbruch ;-)

Mal sehen, ob und was wir hier in 1 oder 2 Jahren schreiben - oder früher. Und sind wir doch mal ehrlich, wer schon länger an der Börse/in Unternehmen investiert weiß genau, was dabei rauskommt, wenn man dem Handeln von Großinvestoren, Hedgefonds, Analysten u.a. hinterher läuft.
...nur noch abwärts Justus Jonas
Justus Jonas:

" wenn ich nicht krank bin, ...

2
26.10.16 13:08
#22
... dann muss ich auch nicht zum Arzt!"

Gleiches gilt für die Reaktion des Managements vor dem Hintergrund eines sinkenden  Kurses. Wenn man aber die gehandelten Aktien pro Tag untersucht, dann wird man feststellen, dass i.d.R. nur einige % der gesamt ausgegebenen Aktien den Kurs bestimmen.
(Ähnliches sieht man bei Gilead. Viel schreien nach Übernahme anderer Unternehmen und werfen dem Mmgt wegen des Nichtstun schlechte Arbeit vor, dabei lechzen alle nach Reaktionismus.)

Die Tugend des "Warten auf Gelegenheiten" ist vielen in der heutigen Zeit abhanden gekommen.

Zum fallenden Kurs:
Freut euch doch das ihr tiefer wieder reinkommt in solch eine QualitätsBude. Und wer sich ärgert zu hoch eingestiegen zu sein, der sollte hin und wieder seine Handlungsstrategie überprüfen oder die richtiges Schlüsse aus seinem Ärger ziehen.
N.m.M.

JJ
...nur noch abwärts Justus Jonas
Justus Jonas:

@sfoa # 18

 
26.10.16 13:12
#23
Vollste Zustimmung und alles in ähnlicher Form durchlebt.

Börse ist wie laufen lernen.
Hinfallen, wehtun, Wunden lecken, wieder aufstehen und besser machen.

Ein Bruder im Geiste!

JJ
...nur noch abwärts Justus Jonas
Justus Jonas:

Mein Ziel sind die Tiefs im Bereich 61€ ...

 
26.10.16 13:23
#24
Da kann man mit einem Teil der geplanten Summe einsteigen.
Wenn der Widerstand bricht, umso besser.

Die Zahlen der letzten 10 Jahre zeigen, dass das Management von Novartis, neben dem von Johnson & Johnson, Top ist.
Das ist kein Garat für die Zukunft, schafft aber Vertrauen .

JJ
...nur noch abwärts sfoa
sfoa:

sehe ich auch so @Justus -

4
26.10.16 15:04
#25
ich bin derzeit noch mit "nur" 150 Stck. investiert, nachdem ich am 24.06.2015 mit derselben Stck.-Zahl 150 bei 91,214 Eu (Frankfurt) ausgestiegen bin (Teilrealisierung mit gutem Gewinn). Habe aber noch nicht wieder bei Novartis reinvestiert. Gutes Näschen oder "gewußt"? Nein, eher "glückliches Händchen", was ich auch nicht immer habe. Ich bleibe auch noch an der Seitenlinie, weil mich nichts drängt ;-) Aber selbst ein Einstieg heute ist mittel- oder langfristig ein guter Einstieg, bin mir da sehr sicher. Für mich gilt bei Novartis: jeder Tag ist ein Kauftag, egal ob heute bei 65 oder tiefer oder wie 2015 bei über 90. Ich wiederhole mich: es kommt immer auf den Anlagehorizont an. Wenn ich jedenfalls heute reinvestieren würde, hätte ich erst mal meinen (Wieder-)Einstiegskurs um ca. 30% gesenkt ;-) Ich schau aber an der Seitenlinie noch etwas zu. Wer kann schon behaupten meistens den Tiefstkurs erwischt zu haben? Daytrader ja, auch auf Monats- oder Jahressicht mal möglich, aber langfristig und über mehrere Jahre kaum. Genau darum ist mir egal, ob ich nochmals bei Novartis nachlege, wann und ob dann bei 50 Eu oder 90 Eu - ist mir als Langfristanleger egal. Wer nur auf Jahressicht oder kürzer denkt und fahren muß, der muß natürlich "anders denken und handeln", auch etwas anderes suchen (OS o.ä., dann noch ordentlich gehebelt  z.B. ...viel Glück). Was derzeit bleibt, ist natürlich, daß es derzeit keinen Spaß macht, sich die Kurskorrektur bei Novartis anzusehen. Wer Trost braucht sollte sich mal den Gesamtmarkt anschauen. Da gibt es noch "schlimmere Korrigierer" als Novartis. Man kann aber auch jammern und klagen, weil man Pharmas findet, die in den letzten 1 1/2 Jahren eben keine Korrektur nach Süden mitgemacht haben. Ich lehne mich bei Novartis einfach zurück und sehe den Kursrückgang locker-sportlich. Würde ich langfristig Probleme bei Novartis sehn, würde ich umschichten. Aber nicht bei einer Korrektur von -30%, die ich ohnehin so nicht mitgemacht habe ;-)  Und, wer bei 80/90 Eu neu rein ist und nun nach einem reichlichen Jahr das Invest bejammert, weiß nicht warum er sich das Invest überhaupt angetan hat. Überzeugung in Novartis kann das nicht gerade gewesen sein. Nur meine Meinung.      
...nur noch abwärts keinglück
keinglück:

pleitefirma

 
26.10.16 22:07
#26
jeder kann hier nur von "seinen" erfahrungen sprechen und wie gesagt... ging es ja von 2008 bis 2015 auf breiter front gut aufwärts. hätte ich damals einen persönlichen bezug zu ms..wofür novartis medikamente liefert gehabt und ich wäre damals in der lage gewesen in aktien wegen altersvorsorge zu investieren,  würde ich jetzt vielleicht auch diesen hochmut an den tag legen und novartis als den heilsbringer verkaufen, samt wissenschaftlicher auslegung...denn das ist wichtig zu wissen wenn sich der kurs halbiert..hallo?..ich würde mich weniger über schmiergeldskandale oder unverschämte managergehälter/abfindungen oder den allessagenden reaktionen von apothekern beim thema novartis ärgern.  aber leider naiv, unerfahren und zum falschen zeitpunkt....nun hoffe ich, dass ich noch 10 jahre lebe und wenn es hilft schmier ich mich auch immer nach der sitzung kräftig mit voltaren ein, ich glaub dafür ist es gut....und hoffe eventuell mein geld wieder zu sehen. oder ich habe glück und irgend jemand kauft die kiste auf...dann steigen die kurse doch auch...oder?  
...nur noch abwärts Tiefstapler
Tiefstapler:

schlechtes Timing

2
27.10.16 09:04
#27
ist kein Grund hier rumzuheulen. Wenn Du keine Geduld hast, ist die Börse vielleicht nichts für Dich.  
...nur noch abwärts Gaary
Gaary:

sfoa

2
27.10.16 09:42
#28
100% agree zu deinen letzten Beiträgen.

vom Jammern, wie in #26 wieder, hat an der Börse bisher noch niemand Geld verdient.

Meine Novartis Position ist derzeit auch leicht im Minus, hatte bei 68,8 wieder 1/3 zugekauft und werde Cash behalten für ein letztes Drittel der Position, das kann bei 63, bei 61 oder auch bei 56 sein. Mein Anlagehorizont bezieht sich allerdings auf die nächsten 10 Jahre, sodass wie du bereits mehrfach ausgeführt hast, überhaupt keine Rolle spielt ;-)
Zwischendurch gibts eine tolle Div Rendite bei gleichzeitig nicht zu hohen Ausschüttungsquote. Wir sprechen uns in ein paar Monaten, Jahren .. ;-)
...nur noch abwärts sfoa
sfoa:

#26 - @keinglück,

3
27.10.16 12:55
#29
tu Dir einen gefallen und mache nichts in Invests an der Börse oder schau erst mal paar Jahre an der Seitenlinie zu, wie sich Aktien/Unternehmen bzgl. ihres Kurses an der Börse entwickeln und warum das so passiert wie es passiert.
Wenn es von 2008 bis 2015 auf breiter Front nach oben ging, wie Du sagst, bedeutet das doch nicht, wenn Du da auf hohem Niveau einsteigst, daß diese Kurs-Kurve stets bis ins Unendliche ununterbrochen weiterläuft. Dein Jammern basiert auf einer Unwissenheit, mit der man die Finger dringend von spekulativen Anlageformen (auch Aktien gehören dazu, wen auch auf "sicherem" Boden als OS, WT-Geschäfte und noch spekulativeren Anlageformen) lassen sollte.

Ein Start-Up-Unternehmen nicht gleich zu verstehen oder irgendwelche anderen SmallCaps, das lasse ich ja noch gelten, auch wenn sich dadurch eine Anlage seiner Kohle "ins Blaue" verbietet. Aber wer NOVARTIS nicht versteht und HEUTE als Pleitefirma bezeichnet... Ich halte mich jetzt zurück, was ich von solch einem Kleininvestor halte. Das ist nicht böse gemeint, sondern sehr ehrlich von mir - verstehe es als guten Rat und laß die Finger von spekulativeren Invest als das Sparbuch oder ein Festgeldkonto. Oder mache es dann erst, wenn Du verstehst wie steigende und fallende Kurse zustande kommen; warum ein Kurs-Chart keine unendlich laufende gerade Linie nach oben und auch nicht nach unten ist und vor allem, wenn Du die Fundamentaldaten aus Q- und Jahreszahlen eines Unternehmens verstehst und daraus Schlüsse für die Zukunft ziehen kannst. Dann kannst Du Dich, wenn Du überzeugt bist, an dem Unternehmen mit DEINER Kohle beteiligen. Keine Schulmeisterei von mir, bitte nicht so sehen, sieh es als Rat, den Du beachten oder negieren kannst. Nur meine Meinung!
...nur noch abwärts sfoa
sfoa:

#26/@keinglück,

3
27.10.16 13:10
#30
wenn ich richtig verstanden habe, dann bist Du mit MS geplagt. Wenn dem so ist, dann wünsche ich Dir "Kopf hoch" und gute Besserung, wenn das möglich ist oder zumindest aufgehalten werden kann! mein Respekt für Dich beim Kampf gegen diese Krankheit!
...nur noch abwärts Swisstrader
Swisstrader:

Nachlegen

 
27.10.16 20:00
#31
Ich sehe hier eine gute Gelegenheit um nachzukaufen. Aber erstmal die US-Wahlen abwarten. Hillary will den Big Pharmas den Kampf ansagen.

@keinglück: das ist ein häufiges Anfängerproblem: bei Überkauften Aktien einsteigen und dann gleich das ganze Pulver verschiessen.
Besser bei Bluechips: Ettapenweise einsteigen wenn die Titel überverkauft sind und auf die gleiche Weise wieder aussteigen.
...nur noch abwärts keinglück
keinglück:

sofa, nein nicht ich

 
28.10.16 14:29
#32
...aber verwandte. dw der bezug zu dieser P...-firma. aber trotzdem danke!

swisstrader...danke für die tipps aber ich fürchte, dass ich nun ewig warten muss um das umsetzen zu können.
...nur noch abwärts sfoa
sfoa:

#32 -Danke für die Info.

3
29.10.16 17:41
#33
nun hake das mit der "P...Firma" endgültig ab. Das paßt wirklich hinten und vorne nicht. Du wirst es sehr wahrscheinlich nicht erleben, daß Novartis pleite geht. Eher wird so eine TOP-Bude mal übernommen. Auch Deinen Einsatz, falls Du auf dem Höhepunkt von über 90 Euro eingestiegen bist, wirst Du wieder sehen, wahrscheinlich eher als Du denkst.  
...nur noch abwärts Kasa.damm
Kasa.damm:

War´s das heute?

 
04.11.16 15:29
#34
Novartis hat heute sein Tief aus dem Frühjahr getestet und ist nach oben abgeprallt. Hoffen wir auf einen doppelten Boden. Charttechnisch alles in Butter. Nach diesem Ausverkauf der letzten Wochen müsste jetzt eine gegenreaktion bis in den Bereich von 68€ erfolgen.
...nur noch abwärts keinglück
keinglück:

Kein basisinvest

 
14.11.16 12:07
#35
Blickt da jemand durch? Erst lese ich, wie man den Fehlinvest der Vergangenheit korrigieren will..zumindest darüber nachdenkt..(Verkauf von Alcon)  was vielleicht auch dem Kurs endlich gut täte.. aber nun will man sich wieder ein Klotz ans Bein hängen und der Kurs geht wieder nur noch runter...  
...nur noch abwärts sfoa
sfoa:

#35- manche Aquisitionen

5
14.11.16 17:44
#36
sind für jeden Aktionär oder Laien leicht zu verstehen, andere gar nicht. Aber was immer dabei bleibt: jedes "vernünftige" Management hat i.d.R. einen anderen Weitblick als ein Aussenstehender. Man sollte mal davon ausgehen, daß man das Unternehmen nicht fahrlässig gegen die Wand fahren will, darum Vertrauen. Das hätte ich bei Novartis mehr als bei manchem anderen Unternehmen. Man kann die Vergangenheit nicht ignorieren, auch wenn die Zukunft "nur die Erwartungen" eines Unternehmens hergibt.
Irgendwann wird auch die Kursdümpelei bei Novartis ein Ende haben. Frage ist nur wann... Im Moment befriedigt die Kurs-Entwicklung nun seit fast 2 Jahren keinen Anleger. Aber jammern bringt nichts. Wen es beruhigt, der sollte seine Chancen woanders suchen. Für jeden "Ungläubigen unter den Aktionären für sein Invest in ein Unternehmen" gilt: lieber ein Ende mit Schrecken als ein Ende ohne Schrecken. Es bleibt aber auch immer: es will gut überlegt sein. nur meine Meinung. ich jedenfalls bleibe Novartis aus langjähriger Erfahrung treu ;-)  
...nur noch abwärts Kasa.damm
Kasa.damm:

Übernahme von Selexys

 
21.11.16 18:15
#37
gibt wieder einen Dämpfer. Hoffentlich wars das dann für dieses Jahr, so dass es im nächsten Jahr mit dem Kurs wieder aufwärts gehen kann.
...nur noch abwärts sfoa
sfoa:

im Moment ist der Kurs wirklich

3
22.11.16 17:01
#38
ein Trauerspiel ;-(  Ich erwarte auch in 2017 eine bessere Performance. Denn in so einem vorwiegend konjunkturunabhängigen TOP-Unternehmen muß doch nun mal der ganze Sch... eingepreist sein. Wir werden sehen, was wir in 2017 hier im Thread von uns geben können.
Interessant ist, dass die meisten Pharmas "seit Trump" recht gut gelaufen sind, außer z.B. Novartis und auch Roche. Am CHF hat es auch nicht so dolle gelegen...
...nur noch abwärts Wittgensteins Neffe
Wittgensteins .:

@sfoa

 
22.11.16 18:38
#39

Der Kursanstieg des Pharmasektors war generell eher kurzfristig, nur die ersten Tage nach der Wahl. Mittlerweile geht es eher seit- bzw.. abwärts. Aber es stimmt, bei Novartis und Roche war der Aufschwung aufgrund von Trump von noch kürzerer Dauer.

Es scheint, als ob die Pharmasparte kurzfristig stark gestiegen ist, nicht weil Trump gewonnen, sondern weil Hillary verloren hat. Kein Mensch kann sagen, was unter Trump auf den Sektor zukommen wird - da herrscht nach wie vor Unsicherheit. Langfristig ist vor allem Roche bestens aufgestellt und auch Novartis auf gutem Wege. Ich bleib jedenfalls investiert und kaufe eventuell bei Roche nach.


...nur noch abwärts keinglück
keinglück:

Auf gutem Wege?

 
22.11.16 22:08
#40
Nur in die verkehrte Richtung? Wenn die sich selbst in den Ruin treiben durch falsche Zukäufe..nix daraus gelernt und sich abermals ins Abenteuer stürzt...'und irgendwas macht' mit dem Tenor "man richtet sich neu aus" und sich das Management auf Kosten anderer fürstlich abfinden läßt...dann muss es sich doch um eine Pleitefirma handeln...  Könnte es net sein, das der Kurs in 2017 iwo bei 50 oder 45  rumdümpelt...wieso sollte es besser werden? ... bin ja nur Laie der mit Novartis seine Erfahrungen macht.
...nur noch abwärts Wittgensteins Neffe
Wittgensteins .:

@keinglück

2
23.11.16 07:29
#41
Wenn du davon überzeugt bist, dass der Kurs dauerhaft noch viel weiter fallen wird, stellt sich die Frage, warum du nicht einfach deine Aktien verkaufst? Wenn man von der Zukunft eines Unternehmens nicht mehr überzeugt ist, braucht man auch dessen Aktien nicht mehr halten.

Wie sagte schon Buffett: "Wenn man nicht bereit ist, eine Aktie 10 Jahre zu halten, sollte man auch nicht darüber nachdenken, sie für 10 Minuten zu besitzen."

Wenn du glaubst, Novartis sei ein Modetrend, der in 10 Jahren niemanden mehr interessiert, dann weg damit. Wenn man davon ausgeht, dass auch in 10 Jahren Medikamente benötigt werden und Novartis als einer der größten Player auch in Zukunft eine große Rolle spielen wird, dann bleibt man investiert. Die Entscheidung musst du schon selbst treffen.
...nur noch abwärts sfoa
sfoa:

#41 - besser kann man es nichtaussagen!

2
23.11.16 13:22
#42
@Wittgensteins. - #40 trifft auf die meisten Pharmas zu ;-( Ich halte auch Roche ziemlich übergewichtet. Novartis ist eine "gute, normale" Position in meinem Portfolio. Was mich aber ausgesprochen freut derzeit ist, daß "meine" BB Biotech (größte Posi in meinem Depot und ziemlich übergewichtet...) recht gut "gekommen" ist.
Also, Pharmas und Medizin, vor allem Novartis, wird auch die nächsten US-Präsidenten locker überleben ;-))
...nur noch abwärts sfoa
sfoa:

@keinglück -

3
23.11.16 13:35
#43
Du bist echt mutig und selbstbewußt, wenn Du behauptest, daß Novartis stets falsche Zukäufe tätigt und daraus schlußfolgerst, daß Novartis eine Pleitefirma ist. Was meinst Du denn, wieviele Novartis-Aktionäre dieser, Deiner Meinung folgen können?
Übrigens, jeder Aktionär weiß, daß auch Novartis-Kurse in 2017 von 45 oder 50 Eu möglich sind... Theoretisch ist alles möglich, auch die von Dir avisierte Pleite. Aber bitte, laß die Kirche im Augenblick im Dorf, so wie Novartis derzeit kpl.aufgestellt ist inkl. Fundamentaldaten und langfristige Aussichten für eine Branche wie Pharma/Medizin/Biotech. Wer Novartis derzeit als Pleitefirma bezeichnet, gibt sich mehr als nur der Lächerlichkeit preis und sollte alles andere mit seinem Geld machen, aber sich nicht damit bei Novartis beteiligen.  
...nur noch abwärts Wittgensteins Neffe
Wittgensteins .:

@sfoa

3
23.11.16 14:08
#44


Defensive Branchen leiden zurzeit aufgrund von Umschichtungen in zyklische Branchen. Die Konsumgüteraktien leiden genauso, wie der Sektor Gesundheit, wenn nicht noch mehr. Ein Blick auf Nestle oder Unilever genügt.

Bei BB Biotech bin ich ausgestiegen. Aber nicht, weil ich mit dem Management nicht zufrieden wäre oder gar die Biotech-Branche für schlecht halte. Der Grund war die neue Richtlinie für alternative Investmentfonds, die steuerlich für mich als österr. Anleger eine massive Verschlechterung bedeutet - die Aktie gilt sozusagen nicht mehr als Aktie, sondern als Fonds bei uns.
Aus Anlegersicht sehr schade, da man mit BBB eine sehr gute Diversifikation in dem Bereich hat.

Ich bin bei Novartis und Roche gleichgewichtet, am stärksten bin ich in Johnson&Johnson und vor allem Gilead investiert - meiner Meinung nach zu Unrecht dermaßen abgestraft. Bis jetzt brachte mir der Sieg von Trump wenig ein, da mein langfristiger Anlageschwerpunkt Gesundheit, Konsum und IT ist.

...nur noch abwärts sfoa
sfoa:

hier mal etwas,

3
24.11.16 17:04
#45
für diejenigen, die Novartis nicht als Pleitefirma sehen. Baustein für Baustein, wie Novartis an seiner Zukunft der nächsten Jahre arbeitet. Kurzfristanleger wird es weniger interessieren, die schauen nur auf die miese Kursentwicklung der letzten knapp 2 Jahre, wenn sie z.B. in 2015 auf hohem Niveau eingestiegen sind und auf das "schnelle Geld" bei Novartis gesetzt und kein Sitzfleisch haben. Hände weg von Pharmas, wenn man kurzfristig damit Geld vermehren will. Kann natürlich auch bei richtigem Timing klappen, muß aber nicht. Nur meine Meinung, keine Empfehlung.

http://www.ariva.de/news/...ung-der-produktlinie-durch-zukauf-5958818
...nur noch abwärts GURUFOCUS
GURUFOCUS:

Der Chart sieht

 
24.11.16 22:37
#46
eventuell nach einer schönen W Formation aus.  ??
M. Meinung - keine Empfehlung.
...nur noch abwärts Brennstoffzellenfan
Brennstoffzell.:

Novartis (NOVN)

 
01.12.16 16:04
#47
Novartis (NOVN) könnte sich gut entwickeln, wenns am Montag wegen den südlichen Nachbarn scheppert an der Börse.

www.finanzen.ch/analysen/Novartis

www.novartis.com
...nur noch abwärts Kasa.damm
Kasa.damm:

um Gotteswillen,

 
01.12.16 21:01
#48
dann gehts überall, egal welche Aktien, gen Süden.
...nur noch abwärts OliverS
OliverS:

Zukauf Novartis

 
02.12.16 19:16
#49
Die aktuellen Kurse habe ich genutzt, um meine Position um 15% zu erhöhen. An diesem Titel interessiert mich vorallem die Dividende und die jährliche Erhöhung dieser. Aktuell gibt es eine Dividendenrendite von 4%, da konnte ich mich nicht zurückhalten.

Und wer weiss, vielleicht gehört Novartis nächstes Jahr nicht zu den Verlierern sondern zu den Gewinnern..:-)
Spätestens ab Februar wird es interessant, da die Dividende im März folgt...
...nur noch abwärts TrapperKeeper
TrapperKeeper:

Die Schweizer Pharmas

 
28.08.17 19:22
#50
Sind eig nur noch Schrott. Habe hier schon viel Geld verloren,  vll sollte ich endlich Verluste realisieren und den Mist gleichzeit noch shorten. Biosimilars, verpatzte Studien, billige Nachahmermedikamente, Roche und Novartis geben ein Trauerspiel ab.
...nur noch abwärts ChrisT83
ChrisT83:

bin dabei.....

 
31.08.17 13:21
#51
diese Schlagzeilen im Kampf gegen Krebs wird dem Unternehmen richtig gut tun...
...nur noch abwärts GrafWatzmann1969
GrafWatzman.:

@Trapper...

 
31.08.17 14:09
#52

Lese gerade zu Novartis so einige Berichte und Meldungen. Nun auch noch hier im Forum. Ist ja wohletwas müde hier, Ihr Beitrag allerdings ist nun ja ganz aktuell, also was das Datum betrifft. Na, und dieser Pessimismus ... das und diese Meldungen haben mich hier einsteigen lassen. Ich freue mich auf regen sachlichen Austausch.    smile

...nur noch abwärts GrafWatzmann1969
GrafWatzman.:

Und bei all diesen fachspezifischen aktuellen

 
31.08.17 14:18
#53

Meldungen, hier noch eine Meldung:

"In Tests erfolgreich: Neues Medikament soll Risiko für Herzinfarkt und Krebs senken"

www.focus.de/gesundheit/ratgeber/krebs/...nken_id_7531381.html


Deutlich breiterer Anwendungsbereich. Die Rede ist von

"Viermal pro Jahr Entzündungshemmer per Injektion

Bei dem Wirkstoff handelt es sich um den entzündungshemmenden Antikörper Canakinumab, der bisher nur für seltene Immunkrankheiten zugelassen ist."


Und der Hersteller? Bingooo! Ist Novartis, zumindest was google dazu so sagt. Hoffe nicht, daß ich falsch gesucht habe. Sonst möge man mich korrigieren.
 
...nur noch abwärts GrafWatzmann1969
GrafWatzman.:

In USA bereits aktuell

 
31.08.17 16:25
#54

15:52 Uhr Nasdaq OTC  84,31 $ +1,18%

In Euro: 71,088 €

...nur noch abwärts keinglück
keinglück:

2018 wird für Novartis zum Jahr des Umbruchs

 
05.09.17 10:14
#55
..da fragt man sich doch verwundert, der wievielte Umbruch ist das nun schon in den letzten Jahren?

Was ist eigentlich mit den bei der HV angekündigten Aktionen wie zB...Verkauf von Roche Anteile und dem IPO geworden?

Ich finde die Konzernpolitik höchst Orientierungslos.
Als Anlagemöglichkeit kann man Novartis definitiv nicht empfehlen zumal der Aktienmarkt auf recht hohem Niveau rangiert..
Ich möchte garnet daran denken was passiert, wenn der gesamte Markt konsolidiert...

...nur noch abwärts Swisstrader
Swisstrader:

Rocheanteile

 
06.09.17 22:50
#56
Die Beteiligung wurde nicht verkauft weil niemand gewusst hat wohin mit dem vielen Bargeld. Das hätte mehrere Mrd in die Kassen gespült und niemand wusste was damit anzufangen wäre, also Anteile behalten. Aus meiner Sicht die richtige Entscheidung.
...nur noch abwärts keinglück
keinglück:

Rocheanteile

 
07.09.17 00:15
#57
...richtige Entscheidung?  Erst ankündigen, den Kurs kurzzeitig beflügeln, sich die Taschen füllen und dann...ach liebe Aktionäre..April April. ..aber danke für euer Geld!

Bei dieser Taktik könnte es sich um kriminelle Machenschaften handeln. Die Aktionäre werden hier mit Ankündigung falscher  Tatsachen ins Boot gelockt.

...nur noch abwärts GrafWatzmann1969
GrafWatzman.:

Interessante News hier, und mit ...

 
07.09.17 14:46
#58

... "Taschen voll" kann ich da nichts finden:

"
HSBC belässt Novartis auf 'Buy' - Ziel 90 Franken

Donnerstag, 07.09.2017 09:02 von dpa-AFX

... Das Umsatzpotenzial der "Kymriah" genannten Therapie gegen eine Form der Akuten Lymphatischen Leukämie sei weitaus höher, als der Markt derzeit erwarte, schrieb Analyst Stephen McGarry.  

http://www.ariva.de/news/...-novartis-auf-buy-ziel-90-franken-6453496  
...nur noch abwärts keinglück
keinglück:

Grosses Ärger-Potenzial

 
15.09.17 18:58
#59
Wird ja kaum jemand publizieren..."es gibt weder ein Ipo noch einen Verkauf der Roche Anteile" .. aber schön, dass ihr drauf reingefallen seid!

Was man über Novartis aktuell lesen kann und die Performance der letzten 2 Jahre sprechen Bände.
Und ich glaube, dass all das positive was hier geschrieben wird die Realität nicht schönfärben kann.

Und da hilft auch keine neu entwickelte Tablette am Markt... wenn sich die Fonds im großen Stiel zurück ziehen.


*  Neues Novartis-Medikament sorgt für rote Köpfe

*  US-Behörden nehmen Augenheilsparte unter die Lupe

...nur noch abwärts RichyBerlin
RichyBerlin:

EU-Zulasung von Rydapt

 
21.09.17 18:24
#60
aber den Kurs interessiert's nicht..
Swiss drugmaker Novartis on Wednesday won European Union approval for Rydapt to be used against a mutated form of acute myeloid leukemia (AML) and other rare diseases, adding to U.S. approvals the medicine secured in April.
...nur noch abwärts Müllerin
Müllerin:

...

 
13.10.17 19:49
#61
...
...nur noch abwärts Müllerin
Müllerin:

Entschuldigung

 
13.10.17 19:50
#62
...falsches Forum
...nur noch abwärts Evola
Evola:

Zahlen

 
24.10.17 11:22
#63
was ist hier denn schon wieder los. So schlecht waren die Zahlen doch auch nicht. Sicherlich der Ausblick ist wenig enttäuschend und die Augensparte Alc. wird nicht abgestoßen. Aber deswegen so herunter?
...nur noch abwärts Gaary
Gaary:

Novartis

 
24.10.17 14:34
#64
Die Börse will Klarheit bezüglich Alcon. Das hätte zumindest kurzfristig für einen Schub sorgen können. Heißt es halt erstmal weiter halten und Dividenden kassieren.
...nur noch abwärts TrapperKeeper
TrapperKeeper:

Novartis geht ja

 
24.10.17 20:25
#65
derzeit noch, zumindest wenn ich von mir spreche, bin bei 72 rein, seit Monaten keine Bewegung, kein rauf aber auch kein runter, für die Dividende kann mans behalten. Roche ist da schon viel schlimmer, die werden derzeit gehandelt als würde die  baldige die Insolvenz anstehen, ich kann es nicht beurteilen, aber würde ich gefragt, wäre derzeit die Antwort, Novartis ja, aber total langweilige Aktie, Roche nie wieder und vll short gehen.
...nur noch abwärts Evola
Evola:

Heftig

 
25.10.17 20:36
#66
fast 7% runter an zwei Tagen; dabei haben die Zahlen leicht die Erwartungen übertroffen.
...nur noch abwärts El Primero
El Primero:

Hallo Gemeinde

 
30.10.17 09:05
#67
Bin heute mal klein rein. Div. im März ist nicht schlecht.
...nur noch abwärts El Primero
El Primero:

Na, da habe ich ja

 
01.11.17 14:04
#68
unter 70 Euro noch einen guten Zeitpunkt erwischt.  
...nur noch abwärts El Primero
El Primero:

Diese Aktie

 
21.01.18 11:48
#69
entwickelt sich zum großen "Langweiler" in meinem Depot.
...nur noch abwärts Evola
Evola:

Da sind Rentenpapiere

2
22.01.18 20:53
#70
spannender. Donnerstag gibt es Zahlen und ich hoffe Bewegung.........
...nur noch abwärts Evola
Evola:

Zahlen überzeugen

2
24.01.18 07:21
#71
2017 operativ gut gelaufen, positiver Ausblick für 2018; müsste eigentlich heute hoch gehen.  
...nur noch abwärts Gaary
Gaary:

Novartis

2
24.01.18 07:22
#72
Novartis im 4. Quartal mit Umsatz von $12,92 Mrd und operativem Kerngewinn von $3,33 Mrd über Prognosen von $12,7 Mrd bzw.$3,1 Mrd, Nettogewinn von $1,98 Mrd (VJ: $936 Mio). Dividende 2017 bei CHF 2,80 je Aktie. Im Ausblick auf 2018 rechnet Novartis mit einem Umsatz im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich und einem operativen Kernergebnis im mittleren einstelligen Prozentbereich.

Quelle: Guidants News
...nur noch abwärts Gaary

Novartis

 
#73
Novartis erzielt 2017 eine gute operative Performance sowie wegweisende Innovationen und ist gut gerüstet für die nächste Wachstumsphase - 24.01.18 - News - ARIVA.DE
http://www.ariva.de/news/...-fuer-die-naechste-Wachstumsphase-6752760

Seite: Übersicht Alle 1 2 3

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Novartis Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
14 739 Novartis - im Pharmabereich bestens positioniert xpfuture Dat wedig nich 30.08.19 10:17
  72 ...nur noch abwärts keinglück Gaary 24.01.18 07:24
4 60 Cancer Drugs to watch: geldschneider 906866 A 26.07.17 22:47
  19 Was ist bei Novartis denn los??? fotoprofi keinglück 10.10.16 19:24
2 11 Ich werd da so'n Gefühl nicht los... Woodstore Samfing 24.01.14 17:41

--button_text--