Hongkong, die Proteste und die Kopplung an den USD

Beiträge: 2
Zugriffe: 331 / Heute: 4
USD/HKD (US-Do. 7,8078 -0,09% Perf. seit Threadbeginn:   +0,14%
 
Hongkong, die Proteste und die Kopplung an den USD LarryKudlow
LarryKudlow:

Hongkong, die Proteste und die Kopplung an den USD

 
03.07.19 23:01
#1

Hallo liebe Börsenfreunde,


in diesem Thread soll es um die historische Möglichkeit gehen,
auf einen Bruch der Kopplung des Hongkong-Dollar an den US-Dollar zu spekulieren.


Links:
Real Vision Interview mit Hedgefondmanager Kyle Bass zum Thema Hongkong und HKD - englisch -  https://www.youtube.com/watch?v=ZBl05xNq_AU



     Absolut sehenswerte deutschsprachige ARTE Dokumentation zum Überblick auf die politische Situation in Hongkong
   ARTE:  Hongkong, Aufstand der Demokraten, deutsch
- https://www.dailymotion.com/video/x5yxdck

     

"This time is different"
die aktuelle Gegenanalyse zu der Spekulation gegen den HKD von bnp paripas:
https://investors-corner.bnpparibas-am.com/...s/hong-kong-dollar-peg/

VORAB:Für diese Position sollte man eine Haltedauer von mindestens 12-48 Monaten einplanen.
Die Kopplung besteht jetzt seit 1983 - also sprechen wir hier nicht über Daytrading.  
Es wird zwar von Tag zu Tag wahrscheinlicher, dass die Fixierung aufgehoben wird, aber man sollte jetzt nicht davon ausgehen, dass das schon Morgen der Fall ist.



Natürlich kann die Kopplung auch länger gehen, laut Vertrag ist erst im Jahre 2047 Hongkong kompletter Bestandteil der VR China. 




Was für eine vorzeitige Auflösung der Kopplung spricht und warum das Chance-Risiko Verhältnis hier außergewöhnlich gut ist: 


Hier erstmal die Infos zum Hongkong-Dollar: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Hongkong-Dollar




Dass es keine festgeschriebenen Schwankungswerte für die Bandbreite um 7.80 USD gibt, stimmt so jedoch nicht.

Es gibt ein unteres Band: 7.75-7.80
-was bedeutet, dass der HKD stärker ist.

Wenn sich der HKD dem Tiefpunkt des Bereichs von 7,75 nähert, muss die HKMA (die Zentralbank aus HK) den HKD verkaufen und USD kaufen.
- das um den relativen Wert des HKD zu verringern

Es gibt ein oberes Band: 7.80-7.85
-was bedeutet, dass er schwächer ist

Wenn sich der HKD der Spitze des Bereichs von 7,85 nähert,muss die HKMA stattdessen USD verkaufen und HKD kaufen.
- das um den relativen Wert des HKD zu erhöhen

Sollten diese Bereiche auch nur ansatzweise verlassen werden, ist das als erster Bruch anzusehen.Jedoch verläuft der Bruch einer Währungskopplung in der Regel chaotischer und kräftiger.



Das Chance-Risiko Verhältnis ist enorm gut. Passiert nix, bleibt alles in dieser Spanne.
Die Verluste (außer bei extrem großen Positionen) sind fast Null, bzw. minimal und kalkulierbar. Das Risiko ist das gar nix passiert.



Die Chance hingegen extrem groß: Bricht die Kopplung ist mit Kursanstiegen vom USD zum HKD von 50% und mehr zu rechnen.



Es eignen sich natürich auch andere Positionen, anstatt Short USD/JPY wählt man z.B. Short HKD/JPY. Nun hat man bei Yen Stärke einen Gewinn.
Natürlich wird bei USD Stärke der HKD immer in die Richtung des Dollars gehen, solange die Kopplung besteht.


Die HKMA hat auf die Short-Spekulationen reagiert - und auf die Menge Ihrer USD Reserven verwiesen.
Allerdings halte ich es nicht im Geringsten für planbar, was passiert.

Zu allem Überfluß befindet sich in Hongkong momentan gerade die größte Immobillienblase, die die Welt jemals gesehen hat.

Man gucke sich die Preise an und staune:

https://de.numbeo.com/immobilienpreise/land/...ng?displayCurrency=EUR

26.229,20 € pro qm2 - nicht pro Wohnung! ;)




Das durch die momentane politische Krise, diese Immbobillienblase platzt, ist sehr wahrscheinlich.
In den letzten Wochen konnte man schon starke Verluste der entsprechenden Aktien sehen.

Die Demos und der Sturm auf das Parlament sind ein historisches
Ereignis
- die Bilder sind sehr gefährlich für die kommunistische Partei,
denn diese Proteste könnten sich schnell ausweiten.


Daher wird von Seiten der Kommunistischen Partei im Falle weiterer Proteste
ein härteres Eingreifen bzw. der Einsatz der chinesischen Armee gefordert.

Letzte Woche haben Soldaten der Volksarmee tatsächlich sogar
schon ein Manöver in Hong Kong durchgeführt. Wer jetzt an den "Platz des himmlischen Friedens" denkt,
der liegt wohl richtig damit wie
Peking am liebsten mit den Protesten umgehen würde.

Jedoch ist das in Hongkong etwas komplizierter:

Denn in der Stadt leben unter anderem ca. 80.000 US-Bürger und 50.000 Briten ( ich weiß nicht, wie aktuell diese Zahlen jetzt sind).




Und weitere Proteste werden schon dieses Wochenende kommen.
Dieses Thema wird auch nicht so einfach weg gehen. Die Erhaltung wichtiger Rechte.
Im Gegensatz zu einer Diktatur, wo diese Rechte NICHT gelten.


Offtopic.
Also hier geht es um Hongkong. Das umfasst natürlich auch China,UK, die USA und weitere Länder.

Folgende Themen könnt Ihr hier im Board in fast jedem Thread finden - ich weiß, dass das sehr wichtige Themen sind, die Menschen bewegen -aber hier in diesem
thread muss das
GRUNDSÄTZLICH nicht auch noch diskutiert werden:



Die AFD - Ausnahme natürlich,  wenn ein Politiker der AFD zum Beispiel z.B. eine Stellungnahme/Kommentare zum Thema Hongkong abgibt.
Oder die AFD Fraktion aus dem Bundestag komplett nach Hongkong reist um gemeinsam mit den Demontranten für Rechtsstaatlichkeit auf die Straße zu
gehen - das würde hierein gehören :)



Flüchtlinge - Es sei denn es handelt sich um Flüchtlinge/Asylsuchende aus der Region.
Zum Beispiel haben vor ein paar Wochen aus Hongkong aus Geflüchtete in Deutschland Asyl wegen politischer Verfolgung beantragt.
Sowas gehört natürlich in diesen Thread.



Klimawandel und Greta aus Norwegen (oder Schweden) - hier fällt mir beim besten Willen jetzt spontan kein Beispiel ein, wo der Zusammenhang sein soll -
aber ich bin mir sicher, jemand wird garantiert einen finden :)

Ich freue mich auf interessante Diskussionen zum Thema.


MFG

Hongkong, die Proteste und die Kopplung an den USD LarryKudlow

Kommunisten werden frech

 
#2
thenewdaily.com.au/news/world/2019/07/04/...hina-uk-colonial/

War es ein Fehler von GB Hongkong zu kolonisieren?

Gerade deshalb hat GB wohl  Verträge mit den Kommunisten geschlossen, um die Rechte der Hongkonger Bevölkerung zu garantieren.
Man macht den historischen Fehler der Kolonie nur noch größer, wenn man jetzt nicht auf die international geltenden Verträge besteht und die Menschen in ein Unrechtssystem schickt.
Das ist UK den Menschen in Hongkong schuldig.

Wenn die Kommunisten diese Verträge nicht einhalten, dann sollten Sie die Finger von Hongkong lassen.  


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem USD/HKD (US-Dollar / Hongkong-Dollar) Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  1 Hongkong, die Proteste und die Kopplung an den USD LarryKudlow LarryKudlow 04.07.19 01:27

--button_text--