Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 173  174  176  177  ...

Fresenius heißt Europa Willkommen.

Beiträge: 4.498
Zugriffe: 1.597.925 / Heute: 761
Fresenius 27,38 € +1,78% Perf. seit Threadbeginn:   +73,29%
 
Fresenius heißt Europa Willkommen. eisbaer1
eisbaer1:

Fundamentaldaten nicht ignorieren!

8
06.03.23 22:21
Wer langfristig in Fresenius investiert ist, sollte sich von dem durch charttechnisches Shortselling beeinflussten Kursverlauf nicht irritieren lassen.

Fundamental war Fresenius in den letzten Jahren niemals niedriger bewertet als heute!

Der objektivierte Unternehmenswert (IDW S1) der vier Geschäftsbereiche Helios, Kabi, Vamed und FMC ist um ein Vielfaches höher als der aktuelle Börsenkurs. Allein die Helios Kliniken dürften mehr wert sein als die aktuelle Marktkapitalisierung der Fresenius SE & Co. KGaA.

Klinikkonzerne werden im langfristigen Mittel üblicherweise mit KGVs zwischen 15 und 20 bewertet.
Fresenius ist aktuell mit einem KGV2024 i.H.v. 7,5 bewertet.

Zum 31.12.2022 beträgt das auf die Aktionäre entfallende Eigenkapital 20,4 MRD €.
Dem steht aktuell lediglich eine Marktkapitalisierung von 13,8 MRD € gegenüber.

Das Kurs-Buchwert-Verhältnis beträgt demnach spottbillige 0,6765.

Insbesondere bei DAX-Aktien scheinen sich Anleger in den letzten Jahren mehr und mehr an deutlich unterhalb des Buchwerts liegende Marktwerte gewöhnt zu haben, was impliziert, dass die Vermögenswerte aus Sicht der Börse deutlich zu hoch bzw. die Verbindlichkeiten zu niedrig bilanziert werden und keinerlei stille Reserven z.B. in Form nicht bilanzierter selbst geschaffener immaterieller Vermögenswerte des Anlagevermögens (Kundenstamm, Patente, Markenrechte, Know how, Firmenwert...) existieren.

Bei Unternehmenskäufen oder Börsengängen wie z.B. der Porsche AG wird diese Annahme regelmäßig ad absurdum geführt, was Analysten jedoch regelmäßig nicht anficht, ihre Kursziele rein charttechnisch abzuleiten und Fundamentaldaten mehr oder weniger vollständig zu ignorieren.

Das aktuelle Kursniveau bei 24,60 € erachte ich fundamental betrachtet als Geschenk für alle langfristig orientierten Investoren. Auf Sicht von 24 Monaten dürfte es im DAX derzeit wenige Unternehmen mit einem besseren Chance-Risikoprofil als Fresenius geben.

Der Umstand, dass inmitten einer weltweiten Pandemie der Aktienkurs eines der weltweit größten Anbieter lebensrettender Gesundheitsdienstleistungen auf Mehrjahrestiefs fällt, zeigt einmal mehr, wie  betriebswirtschaftlich dysfunktional und geradezu anti-kapitalistisch das deutsche Gesundheitssystem aufgebaut ist. Es erscheint als Treppenwitz, dass die Aktien von Big Pharma und Impfstoffanbietern senkrecht durch die Decke gingen, während Krankenhäuser, wo täglich tausende von Menschenleben gerettet werden, um die nackte Existenz kämpfen müssen, weil die Krankenhausfinanzierung nicht dem betriebswirtschaftlichen System von Angebot und Nachfrage folgt. Nach rein betriebswirtschaftlicher Logik hätte sich Fresenius in den Jahren 2020 bis 2022 - vor dem Hintergrund substanziellen Mangels an Betten, Ärzten und Pflegekräften - als einer von wenigen Anbietern vom Markt extrem nachgefragter Gesundheitsdienstleistungen dumm und dämlich verdienen müssen...

Dass bei Fresenius faktisch das Gegenteil der Fall war und die Pandemie die Ertragsstärke des Konzerns eher gemindert denn gestärkt hat, lässt für 2023 und die Folgejahre zumindest erhoffen, dass mit dem Ende der Pandemie tendenziell auch eine Verbesserung der Ertragskraft einhergeht.

Die aktuelle Bewertung mit einem KBV unter 0,68 und einem KGV von 7,5 erachte ich als mit positiven Wachstums- und Ertragsaussichten vollkommen unvereinbar!

Werbung

Entdecke die beliebtesten ETFs von Xtrackers

Xtrackers MSCI Japan UCITS ETF 1D
Perf. 12M: +155,87%
Xtrackers MSCI Pakistan Swap UCITS ETF 1C
Perf. 12M: +64,50%
Xtrackers Artificial Intelligence and Big Data UCITS ETF 1C
Perf. 12M: +51,31%
Xtrackers MSCI USA Communication Services UCITS ETF 1D
Perf. 12M: +46,04%
Xtrackers MSCI Japan UCITS ETF 2D - USD Hedged
Perf. 12M: +43,89%

Fresenius heißt Europa Willkommen. sumsiland
sumsiland:

eisbaer

2
07.03.23 23:19
Danke für den Betrag und die Ausführungen. 24 Monate muss man Fresi schon Zeit geben, bis die Kostensenkungsprogramme usw. greifen. FMC wird man nicht verschleudern, aber dass hier ein Verkauf ansteht, ist für mich klar. Und eine weitere Abrundung des Portfolios wird ebenfalls gut tun und dann wird man ja sehen, ob man die bilanzierten Firmenwerte halbwegs gut ins Geld bringen kann. Puffer EK zur Marktkapitalisierung ist ja reichlich vorhanden.

Zeit und Geduld sind hier gefragt, Potenzial nach oben ist genügend vorhanden und wie rasch es gehen kann, hat man ja auch unlängst gut erkennen können (Rally von 20 auf 29,50). In der Zwischenzeit darf man sich über eine nette Dividende freuen. Wobei ich die Nichtanhebung (zumind. um EUR 0,01!!) angesichts der mühsam aufgebauten Strategie nicht verstehe. Oder man wollte ein Signal Richtung des aktionistischen Aktionärs setzen.
Fresenius heißt Europa Willkommen. sumsiland
sumsiland:

eisbaer

 
07.03.23 23:19
Danke für den Betrag und die Ausführungen. 24 Monate muss man Fresi schon Zeit geben, bis die Kostensenkungsprogramme usw. greifen. FMC wird man nicht verschleudern, aber dass hier ein Verkauf ansteht, ist für mich klar. Und eine weitere Abrundung des Portfolios wird ebenfalls gut tun und dann wird man ja sehen, ob man die bilanzierten Firmenwerte halbwegs gut ins Geld bringen kann. Puffer EK zur Marktkapitalisierung ist ja reichlich vorhanden.

Zeit und Geduld sind hier gefragt, Potenzial nach oben ist genügend vorhanden und wie rasch es gehen kann, hat man ja auch unlängst gut erkennen können (Rally von 20 auf 29,50). In der Zwischenzeit darf man sich über eine nette Dividende freuen. Wobei ich die Nichtanhebung (zumind. um EUR 0,01!!) angesichts der mühsam aufgebauten Strategie nicht verstehe. Oder man wollte ein Signal Richtung des aktionistischen Aktionärs setzen.
Fresenius heißt Europa Willkommen. BaLuBaer1969
BaLuBaer1969:

Eisbär1

3
08.03.23 12:56
Ja, das hört sich doch mal ganz toll alles an ( auf den ersten Blick ). Allerdings hat der Author vergessen, dass die weitere geschäftliche Entwicklung zum einem von klugen Entscheidungen des Vorstands ( und der Stiftung als Großaktionär ) und von der zukünfigen Finanzierung der Krankenhäuser abhängt.

Und da bin ich gar nicht so optimistisch. Bei Metro und Thyssen sind auch Stiftungen als Großaktionär an Bord und beide Aktien haben über die Jahre hinweg eine grandiose Wertvernichtung den Aktionären gebracht. Bei Metro konnte man vor ca. 8 Jahren oder so die gleichen Sprüche hören, Kurse unter 30€ waren angeblich ein Einstiegsgeschenk....lach....heiß empfohlen damals durch Börsenschmierblättchen und Neumalkluge.

Das eigentliche interessante Asset von Fresenius ist FMC und wird wahrscheinlich früher oder später unter den Hammer kommen. Dann bleibt im großen und ganzen nur der ( zumindest in Deutschland ) wenig profitable Krankenhausbereich. Und in diesem Bereich  ist man von einer besseren Finanzierung durch die gegenwärte " Ampel " abhängig.  Da wird leider die nächsten Jahre nicht viel passieren, man möchte es sich durch deutlich höhere Krankenkassenbeiträgen nicht mit dem Wähler verscherzen  und gleichzeitig gehen die Steuereinnahmen für wachsende Kosten für Flüchtlinge, Bomben Flieger Raketen Pipapo ( Wehretat ) steigende Kreditzinsen für die Verschuldung, Subventionen in die " grüne Energie " etc. drauf. Das Problem wird also noch jahrelang an Fresnius klebenbleiben.

Was passiert denn mit dem Aktienkurs, wenn die Dividende nächstes Jahr auf z.B. 60 cent pro Aktie gesenkt wird?

Ob das ein gutes Investment ist? Ich denke nicht, jedenfalls nicht zu dem gegenwärtigem Kurs. Vielleicht mal bei 15€ oder so....
Fresenius heißt Europa Willkommen. Reisender02
Reisender02:

Wert Fresenius-Aktie

 
08.03.23 13:43
Es hiess doch vor kurzem dass die Trennung von FMC eine positive Entscheidung sei, da FMC zu viel Verluste einbringt.
Nach Bekanntgabe dieser Absicht ist der Kurs dann plötzlich auf 29 € gestiegen. Woher könnte dann jetzt dieser Negativtrend prlötzlich kommen?Aufgrund der obigen Ausführungen von  BaluBaer oder aufgrund offizieller Nachrichten? Der Kurs war doch auch schon mal niedriger und ist jetzt offensichtlich ein Auf und Ab.

Fresenius heißt Europa Willkommen. Xenon_X
Xenon_X:

Und ich denke

 
08.03.23 17:39
das die aktie total unterbewertet ist und sehe hie kurse 50-60 Euro in 1-2 Jahre
Fresenius heißt Europa Willkommen. AckZie
AckZie:

Frustenius am Ende

 
09.03.23 12:11
Hier geht nichts mehr hoch. Dürfte das Ende sein.

Frustenius, schlechter als schlecht. Game Over  
Fresenius heißt Europa Willkommen. Bilderberg
Bilderberg:

Deutsche Bank hält 22€ für angemessen

 
09.03.23 15:11
also bitte.
Aktuell völlig überbewertet, nicht nur meine Meinung  
Fresenius heißt Europa Willkommen. Trendliner
Trendliner:

Frustenius ist Geschichte

 
09.03.23 17:32
Wer sich jetzt immer noch diese Loseraktie schönredet, dem kann wirklich niemand mehr helfen.

Für mich "strongest sell"!
Fresenius heißt Europa Willkommen. AckZie
AckZie:

Dürfte bald zu Ende sein

 
09.03.23 18:29
Frustenius ist im Abwärtstrend. Rechnerisch bis Weihnachten bei 10 Euro. Das war es dann.

Die Gesundheitsklitsche ist am Ende.

Fresenius heißt Europa Willkommen. AckZie
AckZie:

Vergleich mit Metro, Wirecard, Ceconomy

 
09.03.23 18:53
Man kann Frustenius, die schlechteste Aktie der Welt, tatsächlich mit Wirecard, Metro und Co vergleichen. Diese Gesundheitsbude bekommt nichts mehr gebacken. Der Niedergang wird Depots niederbrennen.

Frustenius hatte mein Depot nahezu vernichtet. Kurse von 30 Euro wird es nie wieder geben. Dafür stehe ich mit meinem Namen.
Fresenius heißt Europa Willkommen. AckZie
AckZie:

Kursziel 9,70 Euro?

 
09.03.23 19:42
Rechnerisch ist nun alles möglich nach unten hin. Frustenius wird durchgereicht nach ganz unten. Abartig miese Performance.

Hohe Verschuldung, keine Perspektive, kaum noch Krankenhauspatienten. Aus. Finito.
Fresenius heißt Europa Willkommen. Trendliner
Trendliner:

Dazu kommt noch

 
09.03.23 21:58
ein möglicher allgemeiner Börsencrash. In USA brechen gerade Banken heftig ein. Sogar Bank of Amerika fällt stark.

Alles sehr besorgniserregend.  
Fresenius heißt Europa Willkommen. AckZie
AckZie:

Dürfte das Ende sein, ja

 
10.03.23 06:50
Börsencrash und Zinsnöte. Das ist tatsächlich das Ende.

Wird auf Jahre nun abwärts an den Börsen gehen
Fresenius heißt Europa Willkommen. AckZie
AckZie:

Frustenius ohne Chance

 
10.03.23 07:16
Verschuldungsgrad abartig und keine Chance dem Tod von der Schuppen zu springen. Frustenius wird sicher Ende des Jahres einstellig werden.

Es ist eine Katastrophe: Wer hier investiert ist, muss das Kapital wohl abschreiben.

Fresenius heißt Europa Willkommen. AckZie
AckZie:

Von der Schippe

 
10.03.23 07:17
*lol*

Es sollte heißen "von der Schippe". Autokorrektur am Handy :)
Fresenius heißt Europa Willkommen. hippeland
hippeland:

Schreibe es auf ein Schild

 
10.03.23 07:24
und verkünde es laut mahnend aus dem Marktplatz Deiner Stadt.

Du solltest Dir Deiner großen Verantwortung bewusst sein und nicht nur uns vor dem Untergang warnen
Grüße
-hippeland-
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#4368

Fresenius heißt Europa Willkommen. torti4711
torti4711:

Kaufempfehlung con Warburg-research

 
10.03.23 13:52
Fresenius heißt Europa Willkommen. Bilderberg
Bilderberg:

so so

 
10.03.23 14:09
und diese Kaufempfehlung reißt es nun raus?
Im Leben nicht.
Da werden meiner Meinung nach Hoffnungen geschürt.
Ich bleibe dabei unter 20€ kann man es wagen.
Fresenius heißt Europa Willkommen. torti4711
torti4711:

HSBC hat doch auch schon erhöht.

 
10.03.23 14:25
Kursziel 33€. Kaufempfehlungen reißen das natürlich nicht raus, sind mir aber lieber als Verkaufsempfehlungen.  
Fresenius heißt Europa Willkommen. Carmelita
Carmelita:

Der thread hier ist tot

 
07.04.23 21:23
letztes posting vor fast 4 Wochen, kein Wunder, dass hier keiner mehr Bock hatte zu schreiben
Fresenius heißt Europa Willkommen. Aktienhuepfer
Aktienhuepfer:

Ich denke....

6
08.04.23 14:00
da gibt es zwei Leute die man dafür sehr gut verantwortlich machen kann, die so viel Durchfall hier in dem Thread abgeladen haben, dass keiner mehr den Gestank ausgehalten hat.

Wenn die Postings von leuten zu 70% aus Inhalt bestehen, von dem der schreiber selbst weiss, dass es falsch oder vermutlich falsch ist, was will man da noch irgendwas antworten oder Fakten aufzählen....

Vielleicht haben Sie es ja sogar geschafft ein paar Leute wirklich zu Tiefstkursen aus der Aktie rauszureden .... wem es Spaß macht....

Ich muss auf jeden Fall sagen, dass die Entwicklung des Unternehmens meine Erwartungen verfehlt hat allerdings lief die Aktie seit 2020 durchgehend auf so niedrigen Nievaus, dass Sie zu fast jeden Zeitpunkt eigentlich viel schlechtere Geschäftsverläufe eingepreist hat als offensichtlich war oder zumindest für mich offensichtlich waren. Nachträglich könnte man natürlich sagen, dass war vorhersehbar aber die nierdigen Kurse zu so frühen Zeitpunkten könnte man zu großen teilen nur begründen wenn man die Zinsentwicklung vorhergesehen hätte und zwar weit bevor der Allgemeinte Aktienmarkt diese eingepreist hatte...

Ergänzen muss ich aber auch,  dass mir erst jetzt klar wird, das Fresenius mit den Helioskliniken einen ziemlichen Burggrabenvorteil hat. Das ist doch ein absolutes "Rosinen picken" in der deutschen Krankenhauslandschaft und daraus resultieren doch zwangläufig bessere Gewinne als wie bei anderen Krankenhäusern.... Wenn man dauernt liest wieviele Krankenhäuser in Deutschland vor der Insolvenz stehen und Fresenius Helios erwirtschaftet weiterhin Gewinne wo man fast ein schlechtes Gewissen bekommen kann....

Entäuschend sind natürich auch Investorenfeindlichen Entscheidungen des Managements bspw.
- immer weitere teure Zukäufe auf Pump
- gleichzeitiges unterlassen von Aktienrückkäufen zu den niedrigen Kursen
- noch schlimmer "die Wahlmöglichkeit der Dividende als Aktien" was ja quasi einer Kapitalerhöhung auf diesem katastrophalen Kursnievau entspricht (erstaunlich, dass die Aktionäre sich dann teilweise auch noch selbst schädigen und sowas annehmen)

Für mich bleibt das Fazit, ja die Geschäftsentwicklung war schlecht und auch schlechter als ich erwartet habe aber ich würde immernoch behaupten, dass seit ca. 2020 der Aktienkurs fast zu jeder Zeit der schlechten Entwicklung weit vorhergelaufen ist. Kaufkurse gab es aber kaum Verkaufskurse.


Fresenius heißt Europa Willkommen. Tyko
Tyko:

Alles soweit richtig

 
11.04.23 06:28
im Nachhinein sind wir alle schlauer....aber halte dennoch die Aktie weiter....ohne aber weitere Zukäufe.
43,- , 33.-. 27.-   Hab 3 mal zugegriffen und das reicht mir um nicht noch mehr "totes"Kapital hier zu parken.
Gibt genug andere die augenscheinlich eine bessere Zukunft haben und womöglich damit dann die Verluste etwas auszugleichen.
Also vorwärts schauen ...
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen
Fresenius heißt Europa Willkommen. Alatsee
Alatsee:

Bin hin und her gerissen

 
13.04.23 19:09
was Fresenius angeht. Vor vielen Jahren mit einer ersten Tranche eingestiegen und innerhalb von 3 Jahren Kursverdoppelung. Leider habe ich nicht zumindest einen Teil des Einsatzes realisiert damals. Dann bei nachgebenden Kursen mehrfach nachgekauft, weil ich dachte es sei ein guter Zeitpunkt dafür - im Nachhinein falsch. Als die Aktie ausgebombt bei 20 stand, hatte ich kein freies Kapital zum Nachlegen.

Zu den derzeit niedrigen Kursen trägt sicher auch der Börse aktuell mit ihren Fonds bei, da sie Fresenius vor ca. einem halben Jahr abgestuft haben und vermutlich konsequenterweise ihren (nicht ganz kleinen) Bestand sukzessive liquidieren.

Vor ein paar Wochen habe ich dann eine Tranche mit Verlust verkauft - aktuell überlege ich, was ich mit dem Restbestand mache. Grundsätzlich traue ich Fresenius ganz klar eine deutliche Erholung zu, allerdings kann dies tatsächlich noch eine ganze Weile dauern. Und da ist die Frage, was man an anderer Stelle in der Zeit verpasst. Zoetis ist für mich eine Alternative, leider US-Titel, welche schon stark in meinem Depot vertreten sind. Was mich definitiv stört ist, dass man eine gleichbleibende Dividende zahlen will - das macht für mich überhaupt keinen Sinn. Entweder spare ich Dividende ein, um z.B. den Schuldenabbau voranzutreiben, dann muss ich sie als Management kürzen. Wäre schade, aber für mich nachvollziehbar. Oder ich erhöhe um den einen Cent, der den Kohl auch nicht fett macht und erhalte mir den Status als Dividendenaristokrat. Den so leichtfertig hinzuschmeißen leutchtet mir überhaupt nicht ein und ist ein Grund, weshalb ich an einem endgültigen Verkauf überlege.

Seite: Übersicht ... 173  174  176  177  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Fresenius Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
13 4.497 Fresenius heißt Europa Willkommen. Peddy78 hartigan83 09:41
  2 Fresenius braucht neue Führung! Trendliner Quintus 07.12.21 09:14
  28 Fresenius shorten keepitshort WhoDaresWins 25.04.21 03:22
2 1 Insider-Geschäfte ! Waleshark MM41 24.04.21 23:39
  1 warum verkehrte welt dome89 dome89 24.04.21 23:08

--button_text--